Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2014/09_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 09-14 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Herzlich willkommen, liebe Amis! Hätten Sie gedacht, dass US-amerikanische Brauer jemals einen wesentlichen Anteil daran haben könnten, dass der deutsche Getränke-Fachgroßhandel wieder Spaß am Biergeschäft hat Blödsinn, meinen Sie Also dann die Geschichte der Reihe nach: Bierexperten, nicht nur in Deutschland, rieben sich verwundert die Augen, als sich im Juli die Nachricht verbreitete, dass die Stone Brewing Company aus Escondido, Kalifornien, USA, 25 Millionen U$ in der deutschen Hauptstadt Berlin investieren wird. Stone ist mit 250000 hl die zehntgrößte Craft-Brauerei der USA. In Berlin ist die Errichtung einer Brauerei in einem historischen Gaswerk geplant. Interessant dabei, dass die in Berlin gebrauten Biere nach ganz Europa exportiert werden sollen. War doch der Export von Bier-Know-how lange Jahre eine Einbahnstraße von Deutschland in die USA ...

GFH 09-14 06 Getraenke Trentmonitor
Vorschau
»GETRANKE - TRENDMONITOR«

Getränkeabholmärkte – ein Absatzmarkt differenziert sich! igentlich steht die deutsche Wirtschaft ganz gut da. Im ersten Halbjahr wächst das Bruttoinlandsprodukt; das Konsumklima ist auf Rekordniveau, der Arbeitsmarkt relativ stabil. Dennoch wachsen die Sorgen. Das IfoGeschäftsklima sank dreimal in Folge, die Auftragslage der Industrie ist mäßig; im Durchschnitt des zweiten Quartals lag diese 1,5 Prozent unter dem Vorquartal. Nach einem Wachstum der Wirtschaft im ersten Quartal um 0,7 Prozent schrumpft diese um 0,2 Prozent im zweiten Quartal.

E

Ursache ist – angesichts der geopolitischen Lage wenig überraschend – die Schwäche des Außenhandels. Dagegen ist der private Konsum eher noch gestiegen. In vielen Branchen werden die Personalplanungen nach unten korrigiert – in kleineren Betrieben auch eine Folge steigender Personalkosten durch die Umsetzung des Mindestlohns – was auch ein Thema für den Geträn ...

GFH 09-14 08-09 Bier haelt was Valium verspricht
Vorschau
IM PORTRAIT

„Bier hält, was Valium verspricht“ Schwester Doris Es ist nichts wirklich Unheiliges an diesem Satz und dennoch scheint es zunächst verwunderlich, wenn derlei Aussagen dem Munde einer echten Nonne entspringen. Überhaupt entspricht die bierbrauende Schwester Doris Engelhard so gar nicht dem Klischee einer weltfernen Gläubigen – bodenständig, lebensnah, originell und weltoffen präsentiert sie sich bei unserem Gespräch an einem schneereichen Märztag in der Wohnküche ihrer eigenen kleinen Brauerei. enn es so etwas wie einen Anfang vom Ende der Welt gibt, dann ist er hier. Das niederbayerische Mallersdorf liegt in „the middle of nowhere“, ein kleines, beschauliches Dorf, eine gefühlte Weltreise von der Domstadt Köln entfernt.

W

Sieben Stunden Zugfahrt habe ich hinter mich gebracht, um mit einem unvergesslich köstlichen Leberwurstbrot (beides aus klösterlicher Herstellung!) und frisch gebrühtem Kaffee entlohnt zu werde ...

GFH 09-14 10 Gewinner gesucht
Vorschau
Gewinner gesucht! Werden Sie „Deutschlands bester Getränkehändler 2015“ Halten Sie in Ihrem Getränkefachmarkt ein besonders vielfältiges oder exklusives Sortiment vor Besticht die Ladeneinrichtung optisch Schätzen die Kunden Ihren umfangreichen Service Ja Dann haben Sie eine reelle Chance auf den Titel „Deutschlands bester Getränkehändler 2015“, der am 26. Februar 2015 im Rahmen der Delegiertentagung des GFGH-Bundesverbandes verliehen wird. Bewerben Sie sich bis spätestens 30. Oktober. Denn kreative Vermarktungskonzepte, erfolgreich umgesetzt, verdienen eine Auszeichnung. un ist sie eingeläutet, die sechste Bewerbungsrunde um die Titel „Deutschlands beste Getränkehändler“ in verschiedenen Kategorien. In der Kategorie Getränkefachmarkt, die auf unsere Leserzielgruppe des GFGH/GFM ausgerichtet ist, ist eine Spezifizierung auf die Bereiche Weinund Spirituosenabteilung möglich, was im Bewerbungsbogen kundgetan werden kann.

N

Die Jury, best ...

GFH 09-14 12 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor. Was begeistert Sie an der Branche, regt Sie auf Die innovativen Ideen begeistern mich. Die schlechte Wertschöpfungsmentalität regt mich auf. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Dem extremen Kosten- /Preisdruck in mittelständischen Betrieben gegenhalten können und dabei Regionalität und Natürlichkeit nicht zu verlieren. Welches war Ihre größte berufliche Herausforderung Es war alles nicht leicht, aber die meisten Probleme sind immer Liquiditätsprobleme – und die in den Griff zu bekommen – das ist Herausforderung.

Dr. Manfred Ziegler Dr. Manfred Ziegler ist seit 2007 Geschäftsführer bei RhönSprudel und trägt a ...

GFH 09-14 14-15 In der Branche nachgefragt
Vorschau
MESSE

In der Branche nachgefragt BrauBeviale, Craft-Bier und der GFGH Die BrauBeviale 2014, die vom 11. bis 13. November ins Messezentrum der NürnbergMesse einlädt, will als Fachmesse zukünftig auch verstärkt für Getränkefachgroßhändler attraktiv sein. Stimmen aus der Branche zeigen, dass neue Konzepte für die BrauBeviale, wie beispielsweise die „Craft Beer Corner“, durchaus einen Mehrwert für den GFGH bieten. (sch) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Die BrauBeviale 2014 im Messezentrum Nürnberg legt in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf die „Kreative Bierkultur“. Ein deutlicher Hinweis für den Stellenwert, den dieses Thema eingenommen hat. Inwiefern kann der GFGH vom Craft-Bier-Trend profitieren

unserer Brauer und die verbesserte Kommunikation! Als GFGH können wir uns vom Einheitsbrei und Allerweltsgeschmack vieler Pilsbiere nun, ähnlich wie mit Wein, auch mit Bier neu positionieren.

„Eine Verkostungsund Kommunikationsecke auf der Br ...

GFH 09-14 16-23 Umbau im Perlenreich
Vorschau
SEKT & CHAMPAGNER

Umbau im Perlenreich Schaumweinhersteller fokussieren neue Sorten Die diesjährige Reise durch die Welt der Schaumweine führt in eine spannende Getränkelandschaft. Beginnend in der Champagne mit ihren unendlich kreativen Kellermeistern und Markenbotschaftern, die standhaft der einen oder anderen Marktveränderung begegnen, und endend bei der bunten Vielfalt der Schaumweinhersteller in Deutschland, Spanien oder Italien, die sich bei all ihren erfolgreichen Sektmarken derzeit ideenreich damit zu übertrumpfen scheinen, das meist schon umfangreiche Portfolio noch zu ergänzen mit Schaumwein-Premixes – von Hugo über Bellini bis Spritz. Wir berichten von neuen Auftritten der Premiummarken, neuen Sorten und Ausstattungen, bemerkenswerten Events und Promotions sowie über wichtige Marktdaten. ielsetzung insbesondere in der Sektbranche ist, dem sich wandelnden Kundengeschmack neue Anregungen zu bieten und in dem auch in dieser Sparte offensichtlich boomend ...

GFH 09-14 23 Finest Spirits Beer Convention
Vorschau
Finest Spirits & Beer Convention Rhein/Ruhr 2014 Zwei erfolgreiche Festivals aus dem Süden der Republik – die Finest Spirits und die Braukunst Live! – verschmelzen im Ruhrgebiet zu einem: Vom 17. bis 19. Oktober 2014 findet in Bochum die “Finest Spirits & Beer Convention 2014“ statt. Erstmals in dieser Form in den deutschsprachigen Ländern präsentieren sich an einem Wochenende in der Bochumer Jahrhunderthalle „gute Whiskys, tolle Spirits und die Vielfalt der Craft-Biere, handwerklich gebraute Bier-Spezialitäten, auf einem Festival und gemeinsam unter einem Dach“, so die Angaben des Veranstalters Finest spirits Event + Medienproduktion. Das Ziel dieser Convention beschreibt Inhaber Frank-Michael Böer: „Wir wollen ein gutes, hochwertiges und besucherstarkes Festival für Whisky, Spirits, gute Biere und dazu passende Genuss-Themen nach Nordrhein-Westfalen bringen – und zwar als zentrales Event dieser Art für den Westen.“ Die Stadt Bochum, Zentrum des mittleren Ru ...

GFH 09-14 24-25 Fokussierte Marken versus Allroundmarken
Vorschau
SEKTMARKT

Fokussierte Marken versus Allroundmarken Wer sind die Konsumenten von Rotkäppchen, Asti und Co. Die Deutschen lieben Sekt. Laut dem Statistischen Bundesamt wurden im Jahr 2012 340 Millionen Liter Schaumwein getrunken. Dies entspricht 453 Millionen Flaschen. Sekt ist das alkoholische Getränk mit der größten Verbreitung in Deutschland. Über zwei Drittel der Bevölkerung trinken Sekt, zumindest gelegentlich. Damit liegen die Werte sogar leicht über denen von Bier und Wein. ass Sekt ein Frauengetränk ist, stimmt tendenziell, jedoch sind die Anteile niedriger als vielleicht erwartet: Nur 57 Prozent der Sekttrinker sind Frauen. Bei Prosecco ist der Anteil mit 62 Prozent weiblicher Konsumenten deutlich höher. Champagner zeigt ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis. Männer haben einen deutlichen Vorsprung beim Bier und bei Spirituosen. Ihre Anteile liegen hier bei über 60 Prozent.

D

Sekt wird über alle Altersklassen hinweg relativ ...

GFH 09-14 26-33 Weihnachts und Festbiere
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Weihnachtsund Festbiere Köstliches Gebräu für besondere Anlässe So ist der Winter unser Freund: Wenn nach rasanter Abfahrt, wilder Schneeballschlacht oder langem Spaziergang eine herzhafte Belohnung winkt. Die Braumeister verwöhnen uns in der kalten Jahreszeit mit besonderen Spezialitäten: Von Beginn der Adventszeit bis zum Fasching füllen sie ihre gehaltvollen Winterund Weihnachtsbiere in Flaschen – leicht zu erkennen an den liebevoll gemalten Etiketten und klingenden Namen. „Der anspruchsvolle Verbraucher in Deutschland entwickelt immer mehr Interesse an speziellen Bieren für den besonderen Geschmack und Anlass“, erklärt Sepp Gail, Vorsitzender des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Das zeige sich auch in der ständig wachsenden und immer mehr an Beliebtheit zunehmenden CraftBier-Szene. Das treffe auch auf sogenannte Winterbiere wie Weihnachts- und Festbiere zu. „Winterbiere haben den Vorteil, auch nach den Festtagen geka ...

GFH 09-14 34-35 Grosses Angebot kompetente Mitarbeiter
Vorschau
GFM

Großes Angebot, kompetente Mitarbeiter Studie belegt gute Servicequalität in Getränkemärkten Ob für das Gartenfest, die Geburtstagsparty oder den allwöchentlichen Bedarf – für den Einkauf halten Getränkemärkte ein breites Sortiment an Durstlöschern bereit. Doch bei welchem Unternehmen ist das Angebot tatsächlich am größten Und wo trifft der Kunde auf freundliche Verkäufer, die fachkundig beraten und individuelle Empfehlungen geben Diesen und weiteren Fragen ging das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) nach, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv zehn Getränkemarkt-Ketten getestet hat. ie Servicequalität der Branche fiel insgesamt gut aus, so das Fazit einer Testreihe des DISQ in zehn Getränkemarktketten. Die Getränkemärkte überzeugten insbesondere durch das vielfältige Angebot und die Freundlichkeit des Personals. Gleich drei Unternehmen erzielten das Qualitätsurteil „sehr gut“, vier waren gut, und drei Ketten erreichten ein ...

GFH 09-14 36-38 Praesente schoen verpackt
Vorschau
DESIGN

Präsente schön verpackt Mit Neuheiten und Klassikern starke Umsätze realisieren Nach wie vor ist die Branche der Präsentverpackungsspezialisten von Optimismus geprägt. Die Hersteller setzen wieder auf einige interessante neue sowie auch bewährte alte Produkte, die man auch noch kurz vor Weihnachten bestellen kann. elche Erwartungen die Verpackungskünstler in diesem Jahr wieder haben, lässt sich bereits an einem einfachen Umstand ablesen. „Neben dem jährlichen Hauptkatalog präsentiert Schumacher Packaging die aktuellen Geschenkideen der Saison in einem brandneuen Katalog-Special eigens für Präsentkörbe und Geschenktüten“, kündigt Roswitha Schumacher, Geschäftsleitungsmitglied bei Schumacher Packaging, an. So einen Katalog erstellt man nicht, wenn die Umsatzhoffnungen eingetrübt sind.

W

Martin Glatz, Leiter Verkauf & Marketing bei Karl Knauer, stößt in ein ähnliches Horn. Er verzeichnet großen Er-

folg im S ...

GFH 09-14 39 GFGH optimiert
Vorschau
GFGH OPTIMIERT

Bestandsführung und Bestandsverwaltung Jeder hat während seiner kaufmännischen Ausbildung oder seines Studiums diese Begriffe gehört. Wie aber ist es überhaupt um die Inventuren in der Getränkebranche bestellt Noch immer beschränken sich Unternehmen auf die Vorgaben des Gesetzgebers, eine jährliche Inventur durchzuführen. Begründet wird dies oft damit, dass bei dieser Tätigkeit schon die Aufnahme der Daten sehr aufwendig ist und dann auch noch eine Bewertung vorgenommen werden muss. Auch uns überrascht es, dass manche Jahresinventur erst einige Monate nach der Aufnahme ausgewertet wird, vielfach erst, wenn der Jahresabschluss erstellt wird.

Oft kann hier auch die Stellplatzreihenfolge abgefragt und genutzt werden, wenn diese in den Stammdaten hinterlegt ist. Je nach Betriebsgröße ist es sinnvoll, mehrere Geräte zu verwenden.

Übernahme der Zählmengen Die so aufgenommenen Inventuren können zeitnah, also direkt nach Au ...

GFH 09-14 40-44 Gluehwein Punsch und Co
Vorschau
WEIN

Glühwein, Punsch und Co. Auch bei weniger kalten Wintern sorgen weinhaltige Heißgetränke für ordentliche Umsätze Trotz aller Weihnachtsmärkte und diverser Feste, der Verkauf von Glühwein und ähnlichen Varianten im Handel und in der Gastronomie bewegt sich auf einem guten Niveau. Doch um sich von der meist billigen Konkurrenz in den Supermärkten zu unterscheiden, lohnt es sich, das Sortiment auch mit teureren und nicht alltäglichen Erzeugnissen, gerne mit regionalem Bezug, aufzustocken.

D

Das sieht man auch bei den Heuchelberg Weingärtnern so. Unter dem Motto „Der Mensch braucht mehr Wärme“ hatten sie ihren Glühwein im Vorjahr Ende September auf den Markt gebracht. Relativ spät zwar, aber die

Foto: S. Hofschläger/pixelio.de

er Winter kann kommen. Die Glühweinhersteller warten schon. Und trotz aller Billigvarianten gibt es noch genügend Möglichkeiten, mit guten Produkten am Markt zu punkten.


GFH 09-14 45 Segment Biermixe
Vorschau
Segment Biermixe überzeugt mit Geschmacksvielfalt Der Gewinner im Markt der Biermischgetränke heißt Radler, die innovativen Biermixe hingegen bleiben die geschmacklichen Impulsgeber des etablierten Sortensegments. Mit 4,2 Millionen Hektolitern machten Biermischgetränke 2013 national 4,5 Prozent des gesamten Bierabsatzes aus, was einen leichten Rückgang von knapp zwei Prozent bedeutet, der aber im ersten Halbjahr 2014 durch den sommerlichen Frühlingsauftakt und das Wachstum von alkoholfreiem Radler wieder aufgeholt wurde. Der Klassiker Radler baute seinen Marktanteil auf 44,2 Prozent am Gesamt-Biermixabsatz aus. Der deutschlandweite Marktanteil 2013 der Biermischgetränke im Handel lag bei 5,8 Prozent und festigte damit seine unangefochtene Marktstellung gleich hinter Weizenbier. Biermix steht für eine Geschmacksvielfalt, die kein anderes Sortensegment im nationalen Biermarkt so kreativ ausgestaltet. „Wir tragen heute der Erwartungshaltung der Verbraucher mit einer breiten Ge ...

GFH 09-14 46-49 Gute Tropfen gehoeren in gute Haende
Vorschau
LOGISTIK

Gute Tropfen gehören in gute Hände Wein-logistische Expertise der Hermes Transport Logistics GmbH Wein – zumal ein besonders edler Tropfen – ist aus logistischer Sicht keine Ware wie viele andere. Das Management der Supply Chain vom Erzeuger beispielsweise in Südafrika, die Einhaltung optimaler Transportbedingungen, die Importabwicklung mit all ihren Formalitäten, die fachgerechte Lagerung sowie die Auslieferung an Handelspartner und Endkunden erfordern vom Logistik-Partner ein „besonderes Händchen“. Die Hermes Transport Logistics GmbH vereint ihre Wein-logistische Expertise in einem auf die Branche ausgelegten Logistikpaket. ein soll weltweit gut ankommen – mit dieser Zielsetzung baut Hermes Transport Logistics (HTL) ein globales Partnernetzwerk auf, mit dem sie effiziente Transportlösungen vom Erzeuger bis zum Endkunden gestalten kann.

W

„Zu unseren Kunden im Bereich WeinLogistik gehören unter anderem das Hanseatische ...

GFH 09-14 50-51 Nicht mehr als 15 Minuten
Vorschau
LOGISTIK

Nicht mehr als 15 Minuten Innovationen in der Ladungssicherung Als ich kürzlich im Vorfeld einer Logistikveranstaltung gefragt wurde, ob ich Interesse daran hätte als Referent zum Thema Ladungssicherung zu sprechen, und meine Gegenfrage lautete „Wie viel Zeit habe ich“, bekam ich die – mit einem Augenzwinkern zu bewertende – Antwort „15 Minuten, mehr haben die Fahrer auch nicht für die Sicherung“. Das war schon eine Herausforderung, aber letztlich ließ sich das gewünschte Thema sogar in knapp 13 Minuten vortragen. Zugegeben, das Thema Ladungssicherung lässt sich ganzheitlich nicht ansatzweise auf eine Viertelstunde beschränken. Alleine die Bereiche Recht, Physik, Berechnung, Methoden und Auswahl der Zurrmittel lassen dies schon nicht zu. Dennoch kann man in 15 Minuten einen Grundstein legen oder einen Impuls zum An- und/oder Umdenken geben. mpulse im Bereich Ladungssicherung sind zum Beispiel bei der Aufbaufestigkeit auszumachen. Die Aufbauhers ...

GFH 09-14 52-55 Mit Voll und Leergut unterwegs
Vorschau
LOGISTIK

Mit Voll- und Leergut unterwegs Eine effiziente und moderne Getränkelogistik verlangt genaue Planung Manchmal kommt alles zusammen: „Angebote durch den Handel, das Wetter und Feiertagswochen – diese drei Faktoren machen den Flaschenhals in der Getränkelogistik aus“, so beschreibt Markus Rütters, Geschäftsführer der Westdeutschen Getränke-Logistik (WGL), die limitierenden Faktoren in der Getränkelogistik. Und dieses sensible Gebilde kommt schnell aus dem Gleichgewicht. Damit alles reibungslos klappt, sind auf dem Weg vom Hersteller an den Point of Sale viele Einzelkomponenten zu berücksichtigen. inwegverpackungen, Mehrwegverpackungen, Flaschen- und Kastensortierung, immer mehr neue Getränkesorten in kürzester Zeit – all diese Variablen müssen in der modernen Getränkelogistik berücksichtigt werden.

E

Viele Transportlogistiker haben sich mit einem entsprechenden technischen Equipment, moderner Logistikplanung und einer ja ...

GFH 09-14 56-58 Runder Tisch Leergutsortierung
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Runder Tisch „Leergutsortierung“ Betroffene Branchen wollen Flaschenströme optimieren Am 24. Juli lud der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e. V. zu einem Runden Tisch zum Thema Leerguthandling in der Mehrweglogistik nach Neuss. 26 Teilnehmer aus dem GFGH und LEH, der Industrie sowie dem Bereich Dienstleistung diskutierten – kartellrechtlich abgesichert –, wie Leergutströme wirtschaftlich und ökologisch optimiert werden könnten und welche Schlüsselfunktion hierbei der GFGH einnehmen kann. eerflaschentourismus auf Deutschlands Straßen schadet in zweifacher Hinsicht: dem Geldbeutel aller, die in die Mehrweglogistik eingebunden sind, und dem ökologisch guten Ruf des Mehrwegsystems per se.

L

Der drängenden Frage nach Optimierung des Leerguthandlings gingen die Teilnehmer des Runden Tischs nach, zu dem sie Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des einl ...

GFH 09-14 58 Kennzeichnungs-Kampagne kommt
Vorschau
Kennzeichnungs-Kampagne kommt an Seit Ende Juli läuft – erstmals unter Beteiligung der Gewerkschaft NahrungGenuss-Gaststätten NGG – die Kampagne „Mehr Durchblick, mehr Mehrweg“ der Allianz für Mehrweg, der auch der Bundesverband angehört. Poster und Postkarten gingen an die Getränkefachmärkte, wo sie bis Ende August die Verbraucher für die Thematik sensibilisieren sollen. Für ein großes Fazit ist es noch zu früh, aber Thomas Hahn zog für uns schon ein erstes Resümee. GFGH: Die Postkartenaktion der NGG, der Deutschen Umwelthilfe und der Verbände aus der Getränkewirtschaft wurde von Ihrem Unternehmen mit 50 000 Postkarten unterstützt. Weshalb erachten Sie eine solche Informationskampagne für sinnvoll und wichtig Thomas Hahn: Weil der Verbraucher nicht wirklich den Unterschied zwischen Mehrweg und Einweg kennt. Er geht in der Regel davon aus, dass, wenn er Pfand zahlt, es sich um ein Mehrwegprodukt handelt. Hier ist erheblicher Aufklärungsbedarf, den wir mit die ...

GFH 09-14 59 Bitburger sichert exklusive
Vorschau
Bitburger sichert exklusive Belieferung des GFGH mit Fassbieren ab 30 Liter zu Ab dem 13. Dezember 2014 wird es aufgrund der neuen Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) notwendig, dass auch bei Fassbieren ab 30 Liter das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden muss. Die damit gesetzlich vorgeschriebenen Deklarationen wird die Bitburger Braugruppe in Begleitpapieren vornehmen.

„Für dieses komplexe Thema einen guten und gleichzeitig praktikablen Weg zu finden, war für alle Seiten nicht einfach. Die jetzige Vorgehensweise ist für alle unsere Mitglieder eine gute Lösung“, sagt Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e. V.

Durch den Wegfall der bisherigen Möglichkeit der ausschließlichen Kennzeichnung dieser Fassbiergebinde mit dem Abfülldatum wurde es notwendig, die bestehenden Vertriebsverträge mit dem Getränkefachgroßhandel zu ändern. Um den Bedürfnissen des Vertriebspartners ...

GFH 09-14 59 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Gesetzlicher Urlaubsanspruch auch nach unbezahltem Sonderurlaub Unbezahlter Sonderurlaub verhindert nicht die Entstehung eines gesetzlichen Urlaubsanspruchs. In dem vorliegenden Fall verlangte die Arbeitnehmerin, die bis zur Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses vereinbarungsgemäß unbezahlten Sonderurlaub hatte, anschließend erfolglos die Abgeltung von Urlaubstagen aus dem Jahr des Ausscheidens. Das Bundesarbeitsgericht entschied mit Urteil vom 6. Mai 2014 (9 AZR 678/12), dass nach § 1 Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) jeder Arbeitnehmer in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub habe. Diese Vorschrift sei nach § 13 Abs. 1 Seite 1 und 3 BUrlG unabdingbar. Die Entstehung des gesetzlichen Urlaubsanspruchs erfordere nur den rechtlichen Bestand des Arbeitsverhältnisses und die einmalige Erfüllung der Wartezeit. Das BUrlG binde den Urlaubsanspruch damit weder an die Erfüllung der Hauptpflichten aus dem Arbeitsverh ...

GFH 09-14 60 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich, Walter Orterer König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

GEVA – Gesellschaft für Einkauf, Verkaufsförderung und Absatz von Gütern mbH & Co. KG Geschäftsführung: Andreas Vogel (Sprecher), Irmgard Küster Internet: www.geva.com, E-Mail: geva@geva.com

GES ...

GFH 09-14 61 Kurz Berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Comeback der Glas-Mehrwegflasche Immer mehr Deutsche trinken ihr Mineralwasser aus Glas-Mehrwegflaschen. Im ersten Jahresquartal 2014 stieg ihr Verkauf um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Gleichzeitig sank der Verkauf von Einweggetränkeverpackungen bei großen Discountern, wie zum Beispiel Aldi und Lidl, erstmals seit vielen Jahren. Für die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) ist der Aufschwung des deutschen Mehrwegsystems ein wichtiges Signal an die Politik: Mehrweg wird nachgefragt, hat eine Zukunft und ist es wert, nachhaltig gefördert zu werden. „Die Mehrwegquoten für Getränkeverpackungen sind dabei sich zu stabilisieren und sogar zu wachsen, weil Qualität und Umweltschutz bei Verbrauchern eine immer größere Rolle spielen. Vielen Kunden ist die Lust auf Wasser aus billigen Einwegplastikflaschen vergangen“, sagt der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch.

Brauereiatlas-App jetzt auch für Ba-Wü Seit Mitte August gibt es eine Brauerei ...

GFH 09-14 62 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Maisel: Gutes erstes Halbjahr Für die Brauerei Gebr. Maisel war das erste Halbjahr ein sehr gutes, wie Inhaber Jeff Maisel bestätigt: „Dieser Trend, der nun schon seit einiger Zeit anhält, bestätigt uns, dass wir mit unseren Marken das richtige Angebot für unsere Kunden zur Verfügung haben.“ Ein absoluter Ausnahmemonat im positiven Sinn sei der Juni gewesen, da mit den Pfingstfeiertagen ein wichtiger Konsumschwerpunkt in diesen Monat fiel und zudem die Fußball-Weltmeisterschaft deutlich positive Absatzspuren hinterlassen habe.

In seiner Zeit hat er den Aufstieg der Oettinger Gruppe zu einem der größten Bierbrau-Unternehmen Deutschlands maßgeblich geprägt. Zu den großen Herausforderungen in Meyers Laufbahn zählten die Umstellung von der alten Brauerflasche auf die Euroflasche, die Umsetzung des Dosenpfands und das Vorantreiben des Mehrwegsystems sowie die Übernahme des Oettinger-Standortes in Mönchengladbach. „Ich habe fast mein gesamtes ...

GFH 09-14 63 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Kräuterlikör Túnel aus Mallorca

Parliament-Mule-Becher Onpack-Promotion

Der traditionelle Kräuterlikör Túnel de Mallorca wird ausschließlich auf Mallorca hergestellt und abgefüllt. Sein vielfältiges Aroma verdankt er der Komposition verschiedener Pflanzen, die alle auf der Insel beheimatet sind, unter anderem Anis, Rosmarin, Fenchel, Orange, Zitronenstrauch und Apfelsinenblüte.

Seit dem 1. September befindet sich an jeder 0,7-Liter-Aktionsflasche Parliament Vodka ein Parliament-Mule-Becher als Gratiszugabe. Der exklusiv für Parliament Vodka designte, blaue Edelstahlbecher mit dem stilvollen Parliament Branding ist ein unentbehrliches Gefäß für Freunde der modernen Trinkkultur, heißt es.

Der Kräuterlikör ist in drei Varianten erhältlich: Túnel Mezcladas, welcher sich sowohl pur, auf Eis, als Aperitif oder auch als Grundlage für Longdrinks eignet. Túnel Dulces wird mit seinem süßen Aroma ...

GFH 09-14 64 AFG
Vorschau
AFG Wüllner: Begründer der Marke Carolinen feiert 80. Geburtstag

des Unternehmens Petcycle E.A.G. GmbH & Co. KG mit einem geschlossenen Kreislaufsystem für Getränke-Pfandflaschen aus PET.

Der Unternehmer Hans-Georg Wüllner, Begründer der Mineralwassermarke Carolinen, feierte am 2. September bei guter Gesundheit im kleinen Kreis in der Bielefelder Firmenzentrale seinen 80. Geburtstag.

Hans-Georg Wüllner übergab die Führung des Unternehmens 1999 an seine Tochter Heike als geschäftsführende Gesellschafterin und deren Ehemann Maik Ramforth-Wüllner. Zeitgleich zog er sich in den Beirat zurück, um von dort aus beratend die Geschicke der Firmengruppe zu begleiten.

Hans-Georg Wüllner wurde 1934 buchstäblich über einer GetränkeAbfüllmaschine geboren. Als viertes von fünf Kindern und einziger Sohn begann der junge Wüllner schon in seinem zehnten Lebensjahr im Betrieb zu arbeiten. Im Januar 1944 starb der Vater bei einem Verkeh ...

GFH 09-14 66 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Die Sache mit dem Indianerbier en Sommer habe ich genutzt, um wieder mal ein paar kleine deutsche Brauereien zu besuchen – und Vergleiche anzustellen: Immerhin gibt es ja inzwischen einige etablierte Bierfeste. Neue, spannende Biere. Und Brauereien, aus deren Sudkesseln seit Jahren immer das gleiche Bier kommt.

D

Das muss kein Nachteil sein. Große Brauereien führen ja vor, dass man sehr erfolgreich eine Marke pflegen kann, indem man konsequent auftritt, das Image von Marke und Produkt allenfalls behutsam dem Zeitgeschmack anpasst, das Bier aber tunlichst so belässt, wie es seit Jahrzehnten schmeckt. Heineken ist so ein Beispiel: Dieses Bier hat einen nahezu unheimlichen Wiedererkennungseffekt, weil es bei einem insgesamt niedrigen Geschmacksprofil deutliche esterige Aromen aufweist. Und zwar beeindruckend konstant: Es ist mir (zumindest in Flaschen und Dosen) noch nie eine fehlerhafte Probe untergekommen. Anders das Flaggs ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim