Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2014/07_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 07-14 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

„Bieraktionitis“ – Nein danke! Bier ist das Sorgenkind der deutschen Getränkehändler. Geringe Margen, ein hoher Handlingaufwand und Austauschbarkeit der angebotenen Produkte zählen zunehmend zu den immer wieder angeführten Kritikpunkten. Seit vielen Jahren steht für die Brauindustrie nur die Menge an verkauftem Bier im Mittelpunkt. Um möglichst viele Hektoliter an den Mann zu bringen, wurden die Bierpreise durch blinden Aktionismus in den Keller getrieben. So wurde laut Statistik des deutschen Marktforschungsinstituts GfK allein 2013 fast ein Drittel des gesamten Bieres über Promotionangebote verkauft. Ohne Rücksicht darauf, dass mit den niedrigen Preisen auch die Wertschätzung für Bier als hochwertiges Produkt verloren ging, und ohne Rücksicht auf die Gewinnspanne der Handelspartner. Obwohl der einzelne Getränkehändler nicht die Preispoliti ...

GFH 07-14 06 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE - TRENDMONITOR«

Wasser setzt Impulse ineralwasser erfreut sich als Durstlöscher einer anhaltend hohen Beliebtheit in Deutschland, das zeigt die aktuelle Entwicklung im laufenden Jahr. Mit einem Volumenanteil von über 52 Prozent an alkoholfreien Getränken (AfG) und einem wertmäßigen Wachstum von 2,4 Prozent im ersten Tertial 2014 ist die Lage auf dem Wassermarkt aktuell verhältnismäßig entspannt.

M

Wassermarkt PET EW 0,40 Euro/Liter und PET-Kleingebinde geben Impulse

Wasser zeichnet sich bis dato als Impulsgeber innerhalb der alkoholfreien Segmente aus. Das geht vor allem zulasten der wassernahen Getränke, wie Flavoured Water und Schorle, die in puncto Verbraucherakzeptanz weiter rückläufig sind. Welche längerfristigen Entwicklungen zeichnen sich im Wassermarkt ab, welche Handel und Industrie aufgreifen können, um vorhandene Potenziale auszuschöpfen Mit den folgenden zwei Verpackungstrends ist weiter zu rechnen: ...

GFH 07-14 08-11 Sommer Erfrischung Durstloescher
Vorschau
AFG

Sommer, Erfrischung, Durstlöscher Ein Streifzug durch die Limowelt Marktbeobachter können die intensiven Bemühungen um die Getränkesparte Limonaden nicht unbedingt nachvollziehen. Denn auch 2013 hatte das Segment – wie in den Jahren zuvor – erneut an Anteilen verloren. Angesichts dieser Situation überrascht die Fülle der Angebote, von regionalen Limonaden der Mineralbrunnen bis hin zu national verbreiteten Marken, jeweils mit unzähligen Varianten.

D

ie Limobranche ist auf jeden Fall vielfältiger geworden und neue Player investieren seit ein bis zwei Jahren immens in ein Segment, das seit Jahrzehnten rückläufig ist. So sind insbesondere neue „Limonaden für Erwachsene“ entwickelt worden. Aber die zunehmende Nachfrage nach alkoholfreien Genussgetränken müssen sich diese Produkte mit vielen anderen Segmenten wie beispielsweise den Energydrinks, den Fassbrausen oder den anderen alkoholfreien BrauereiInnovationen teilen. Als derz ...

GFH 07-14 12-14 Viel Tradition im Gepaeck
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Viel Tradition im Gepäck Privatbrauerei Schnitzlbaumer in neuen Händen Der deutsche Biermarkt ist geprägt durch eine zunehmende Konsolidierung, mittelständische Brauereien sind davon häufig betroffen. Brauereiinhaber stehen oft vor dem Problem einen geeigneten Nachfolger zu finden. Gerade die eigenen Kinder streben eine Karriere außerhalb des Haifischbeckens Brauerei an – obwohl regionale, mittelständische Brauereien mit hochwertigen Produkten im stagnierenden Biermarkt sehr erfolgreich sein können, so wie die Privatbrauerei Schnitzlbaumer aus dem oberbayerischen Traunstein, die seit Mitte April in neuen Händen ist. Die junge Inhaberfamilie Frauendörfer hat es gewagt und die Privatbrauerei erworben.

D

ie wohl älteste Brauerei Traunsteins ist der „Obere Bräu“ am Stadtplatz, später auch Stanglbräu genannt, wie die heutige Brauerei Schnitzlbaumer zur Zeit ihrer Gründung im Jahre 1575 noch hieß. Der Stanglbräu ging ...

GFH 07-14 15-17 Weltmeister im Fruchtsaftkonsum
Vorschau
AFG

Weltmeister im Fruchtsaftkonsum – noch Diskussionsbedarf auf der VDF- Jahrestagung Der Pro-Kopf-Verbrauch an Fruchtsaft und fruchtsafthaltigen Getränken ist weiter rückläufig – dennoch liegt Deutschland im weltweiten Vergleich nach wie vor an der Spitze. Damit das so bleibt, will der VdF demnächst einen „Juice Storm“ starten (sim).

I

nsgesamt 215 Teilnehmer der Fruchtsaft-Branche versammelten sich am 13. und 14. Mai im thüringischen Erfurt zur diesjährigen Jahrestagung des Verbandes der deutschen FruchtsaftIndustrie e.V. (VdF). Damit waren nicht nur alle wesentlichen Abfüller vertreten, sondern auch die wichtigsten Lieferanten aus der Welt, die die Veranstaltung als Kontaktfläche nutzten.

Nach internen Sitzungen von VdFBeirat und VdF-Präsidium startete der Begrüßungsabend am 13. Mai im Palmenhaus, einem Ambiente mit viel Kolorit und stimmungsvoller Livemusik. Die lockere Atmosphäre und ein FlyingDinner boten viel ...

GFH 07-14 18-20 Akzente setzen
Vorschau
INTERVIEW

Akzente setzen Im Gespräch mit Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer Deutscher Brauer-Bund Seit 1. November 2013 ist Holger Eichele neuer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes. Der frühere Sprecher des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) trat die Nachfolge von Peter Hahn an, der für vierzehn Jahre die Interessen der deutschen Brauwirtschaft wahrte. Die Aufgaben, die Eichele zu bewältigen hat, sind vielfältig. Gerade aus der nationalen und europäischen Politik keimen immer wieder Strömungen auf, die der deutschen Brauwirtschaft schaden können. Im Interview mit GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL schildert Eichele seine bisher gemachten Erfahrungen mit Politik und Brauwirtschaft. GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Eichele, Sie sind jetzt über ein halbes Jahr Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes. Wie fällt Ihr Fazit nach dieser Zeit aus

Holger Eichele: Wir leben in einer Zeit des Umbruc ...

GFH 07-14 21-25 Helle und Exportbiere
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Helle und Exportbiere Untergärig und nicht nur in Bayern beliebt Obwohl die Lagerbiere in den Bieren Pilsner Brauart starke Konkurrenz haben, ist es ihnen gelungen, ihr Stammpublikum zu halten. Als „Bayrisch Hell” sind sie im Süden Deutschlands nach wie vor beliebte Biere. In Bayern ist das Helle geradezu ein Grundnahrungsmittel, das zu den meisten Mahlzeiten selbstverständlich dazugehört. Diesen Ruf als „Grundnahrungsmittel“ verdankt das bayrische Bier vor allem einer Sorte: Dem bayerischen hellen Lagerbier, auch kurz als „Helles“ bezeichnet. Im Folgenden eine Auswahl von – nicht nur bayrischen – Hellen und Exportbieren. „Helle Biere haben einen volumenbezogenen Marktanteil von 5,4 Prozent an den Bieren gesamt“, beobachtet Björn Steinbach, Getränkeberater bei der Information Resources, Inc. (IRi). „Während Bier gesamt mit 3,5 Prozent wächst, können die Hellen um 7,9 Prozent zulegen.“ Das durchschnittliche Preisniveau liege b ...

GFH 07-14 26-27 Rock am Ring
Vorschau
MARKENSTRATEGIE

Rock am Ring PepsiCo lädt Top-Entscheider zum VIP-Event VIP- Event

Am Wochenende vom 6. bis 8. Juni 2014 kamen führende Branchenvertreter am Nürburgring zusammen, um sich über die Gastronomiepräsenz und MarkenStrategie von PepsiCo zu informieren. Unter anderem strebt das Unternehmen nach einer verstärkten Aktivierung der Marke Pepsi und einem langfristigen Engagement in der Musikszene mit dem Energydrink Rockstar.

Jürgen Reichle, General Manager D/A/CH, (li.) begrüßte André Stelling, Vertriebsdirektor Gastronomie & Hotellerie bei GDN Gastro Drinks National, zum VIP-Event Rock am Ring.

26

· GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL 7/2014

Stefan Kunzmann, Sales Senior Director PepsiCo, sprach mit Esther Schmidberger, Redaktion GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL, über die Stärkung der Marke Pepsi.

Im Rahmen des größten deutschen Open-Air-Festivals Rock am Ring gab der Getränkehersteller den Branch ...

GFH 07-14 28-29 Gutes in allen Farben
Vorschau
WEIN

Gutes in allen Farben Aufwärtstrend für deutsche Burgunderweine Die Nachfrage steigt bei Burgunderweinen, nicht nur wegen ihrer Eigenschaft als gute Essensbegleiter. Im Folgenden ein Überblick aktueller Trendsorten aus den deutschen Anbaugebieten.

M

it diversen Burgundersorten aus den deutschen Anbaugebieten ist man in der Regel gut aufgestellt. Aus der Burgunderhochburg Baden etwa setzt die Winzergenossenschaft Oberbergen vor allem auf Verkaufsschlager wie Weiße Burgunder in trockener und restsüßer Kabinett-Version oder, für den Bankettbereich, den Grauen Burgunder Kabinett trocken.

Das Weingut Graf Adelmann hat neben seiner weißen Brüssele-Linie noch den Grauburgunder Hades aus neuen Eichenholzfässern im Programm. Insgesamt entwickelt sich der Absatz dieser Weine laut Angaben des Unternehmens sehr positiv. „Mit den weißen Burgundervarianten gewinnen wir am Markt Zuwächse, weil sich die Nachfrage nach Gewächsen mit ...

GFH 07-14 30-32 Lagersoftware fuer Getraenkefachgrosshaendler
Vorschau
LOGISTIK

Lagersoftware für Getränkefachgroßhändler Strukturiert und transparent verwalten Wenn bei der Göttsche Getränke GmbH eine Bestellung eintrifft, muss es oft schnell gehen. Als einer der größten Getränkefachgroßhändler im Bereich Gastronomie beliefert das Hamburger Unternehmen seine Kunden mit hochwertigem Champagner, Sekt, Spirituosen und weiteren Getränken für eine gelungene Veranstaltung – je nach Bedarf auch kurzfristig auf Nachfrage. Die Einführung des Lagerführungssystems LFS von Ehrhardt + Partner (E + P) war eine strategische Entscheidung, um auch zukünftig auf alle Kundenbedürfnisse vorbereitet zu sein. ie Software von E + P inklusive Pick-by-Voice-Technologie und dem Staplerleitsystem (TLS) lösen die manuelle Kommissionierung bei der Göttsche Getränke GmbH in Teilen ab und sorgen für nachvollziehbare, transparente und sichere Prozesse im gesamten Lager. So kann Göttsche heute bis zu 350 Kunden täglich bedienen, die über 4 000 ver ...

GFH 07-14 33-35 Gut inszeniert
Vorschau
GETRÄNKEFACHMARKT

Gut inszeniert LED-Beleuchtung im Fachmarkt Beleuchtung spielt bei der Warenpräsentation im Fachmarkt eine zentrale Rolle. Um spezielle Produkte hervorzuheben, gilt es Helligkeit, Farbe und Form der Lichttechnik zu berücksichtigen. Aber auch Effizienz und Energiesparsamkeit sind entscheidend bei der Inszenierung der Getränke durch Licht. -Beleuchtung hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Sie wird nicht mehr nur für elektronische Geräte wie Uhren und Mobiltelefone eingesetzt, sondern findet in vielen Bereichen Anwendung. In öffentlichen Gebäuden, zu Hause und in Geschäften bietet sie eine stimmige und energieeffiziente Lichtlösung.

LED

Bis Ende Dezember dieses Jahres bietet der Bund 30 Prozent Zuschüsse für eine neue LED-Beleuchtung im Fachmarkt. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro

(Zuschuss ...

GFH 07-14 36-39 Geniesser lieben den internationalen Auftritt
Vorschau
SPIRITUOSEN

Genießer lieben den internationalen Auftritt Aktuelles aus der Vodka-Range Die meisten Vertreter dieser Getränkesparte nennen sich Vodka, andere bevorzugen die deutsche Schreibweise Wodka. Sei‘s drum, das berühmte „Wässerchen“ russischen und polnischen Ursprungs ist längst eine internationale Spirituose – weltweit mit einigen Dutzend Markennamen und unzähligen Varietäten in nahezu allen Gastronomieformen präsent. Außerdem gehört die beliebte Basis für Mixgetränke in allen Bars der Welt zum Standard. Die Auflistung der Produktionsländer ist ebenfalls weltläufig und erstreckt sich weit über Polen und Russland hinaus. Sie reicht von Skandinavien über Deutschland bis Frankreich und Spanien, von den nicht europäischen Provenienzen, von den USA bis Australien gar nicht zu reden.

W

odka ist ein Gemisch aus Destillat auf der Basis von Getreide oder Kartoffeln und der Beifügung von Wasser in einem bestimmten Verhältnis ...

GFH 07-14 40-41 Erfahrungsaustausch
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Erfahrungsaustausch Tagung der Erfa-Gruppe „Getränkefachmärkte“ Bereits zum achten Mal traf sich die Erfa-Gruppe „Getränkefachmärkte“ innerhalb des Bundesverbandes GFGH, diesmal am 22. Mai 2014 auf Einladung der alldrink GmbH in deren neuen Zentrallager in Groß-Rohrheim (Hessen).

15

Teilnehmer waren beim ErfaTreffen in Groß-Rohrheim zur Besichtigung des Zentrallagers von alldrink zugegen. Frank Meierhoff, Geschäftsführer alldrink GmbH, empfing die Gruppe am 22. Mai, um das neue Zentrallager seines Unternehmens zu präsentieren sowie dessen Abläufe und Vorteile vorzustellen.

Das Zentrallager sei eine ehemalige Immobilie der Spedition Dachser, wobei die Rahmenbedingungen an die Bedürfnisse der alldrink GmbH angepasst wurden, erklärte Meierhoff. So sei beispielsweise die gesamte Be- und Entladung über 21 Laderampen ohne den Einsatz von Staplern organisiert. Die ...

GFH 07-14 42 GFGH europaweit
Vorschau
GFGH europaweit CEGROBB-Generalversammlung in Belgien

D

er belgische Getränkefachgroßhandelsverband FeBeD lud am 5. und 6. Juni 2014 zur diesjährigen Generalversammlung des europäischen Verbands des Getränkefachgroßhandels (CEGROBB) in die geschichtsträchtige Region um Poperinge/ Belgien ein. Günther Guder, amtierender Präsident der CEGROBB, ging in seiner Begrüßungsrede auf diese historischen Gegebenheiten ein und wies gleichzeitig darauf hin, dass siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs an den Rändern Europas wieder versucht wird, Grenzen völkerrechtswidrig zu verschieben.

Die siebzigjährige Friedenszeit sei letztlich die wichtigste Auswirkung der Zusammenarbeit und Kooperation der europäischen Staaten; zunächst in der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und nun in der EU, die derzeit 28 Mitgliedsstaaten umfasst. Auch sechs Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise sei in Europa immer noch kein Ende der Auswirkungen in Sich ...

GFH 07-14 43 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Arbeitgeber müssen ihre Arbeitnehmer nicht auf den Anspruch auf Entgeltumwandlung (betriebliche Altersversorgung) hinweisen Nach den Bestimmungen des Betriebsrentengesetzes kann der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber verlangen, von seinen künftigen Entgeltansprüchen bis zu vier Prozent der jeweiligen Beitragsbemessung in der allgemeinen Rentenversicherung durch Entgeltumwandlung für seine betriebliche Altersversorgung zu verwenden.

Wie das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 21. Januar 2014 (3 AZR 807/11) klargestellt hat, besteht keine Aufklärungspflicht des Arbeitgebers, den Arbeitnehmer von sich auf diesen Anspruch hinzuweisen. Die im entschiedenen Fall von einem Arbeitnehmer erhobene Schadensersatzklage wurde daher abgewiesen.

Keine AGG-Haftung des Arbeitgebers bei Einsatz eines Personalvermittlers Das Bundesarbeitsgericht entschied mit Urteil vom 23. Januar 2014 (8 AZR 118/13), dass Ansprüche auf Entsch ...

GFH 07-14 44 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich, Walter Orterer König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

GEVA – Gesellschaft für Einkauf, Verkaufsförderung und Absatz von Gütern mbH & Co. KG Geschäftsführung: Andreas Vogel (Sprecher), Irmgard Küster Internet: www.geva.com, E-Mail: geva@geva.com

GES ...

GFH 07-14 45 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Warsteiner neuer Partner von Tennisprofi Jan-Lennard Struff

Wieninger Hell im neuen Gewand Tradition, Bodenständigkeit und sorgfältiges Handwerk prägen die Privatbrauerei M.C. Wieninger laut eigenen Angaben seit Jahrhunderten. Für diese Werte steht auch die neue Etikettengestaltung des Wieninger Hellen. Es ist ein Produkt der Heimat – deshalb heißt es jetzt Teisendorfer Hell.

Er gehört zu den Top 100 der Tennisprofis weltweit und bekennt sich trotzdem zu seiner Heimat: Jan-Lennard Struff. Der 24-jährige Struff und die Warsteiner Brauerei gaben jetzt ihre Partnerschaft während der 22. Gerry Weber Open 2014 in Halle bekannt. Im Mai gewann Struff, der derzeit auf Platz 62 der Weltrangliste steht, sein erstes Turnier in Heilbronn im Rahmen der Challenger Tour. „Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit der Warsteiner Brauerei“, so Struff. „Ich bin in Warstein aufgewachsen und jeder dort kennt die Brauerei. Sie bedeutet für mic ...

GFH 07-14 46 AFG
Vorschau
AFG Wenn’s drauf ankommt Wenn sich Müdigkeit breitmacht und die Aufmerksamkeit nachlässt, dann sei es Zeit für das Funktionsgetränk On 5 Hours, meint Alexander Arnsteiner, geschäftsführender Gesellschafter Life Essentials GmbH, On 5 Hours. Das Getränk ist mit einem Inhalt von 57 ml/Dose sehr kompakt, passt bequem in alle Jacken- oder Hosentaschen. Kühlschrank nicht nötig – das Powerfläschchen kann auch ungekühlt getrunken werden. Denn On 5 Hours ist kein herkömmliches Erfrischungsgetränk, sondern

Bittersweet: Afroot Das erfrischende Getränk Afroot vereint die bittere (Heil-)pflanze Sutherlandia mit der süßen Johannisbeere. Sutherlandia lebt mitten in der Wüste Südafrikas. Dort wird sie bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze verwendet.

vielmehr ein Nahrungsergänzungsmittel, bei dem die belebende Wirkungsweise im Vordergrund steht. Das Produkt ist deutschlandweit im ausgewählten Einzelhandel sowie online erhältlich.

Linda ...

GFH 07-14 47 Produkte und Dienstleistungenpdf
Vorschau
PRODUKTE + RUBRIKEN DIENSTLEISTUNGEN GEVA: Frank Glombik neues Fachbeiratsmitglied

POS-Lösungen ausgezeichnet

Im Rahmen der GEVA Jahrestagung 2014 in Salzburg wurde Frank Glombik (Getränke Mayer, Preuschwitz) als neues Mitglied in den Fachbeirat des Vertriebsbereiches GEVA-Getränkefachmarkt gewählt. Frank Glombik folgt auf Andreas Gansl, der sein Amt nach über 20-jähriger, aktiver Tätigkeit als Fachbeirat niederlegte.

Seit mehr als 50 Jahren zeichnet der Verband Popai (Point of Purchase Advertising International) international herausragende POSKonzepte aus. In diesem Jahr konnte die Sti Group bereits bei den Popai Global Awards punkten, nun nahmen die Kreativen in Düsseldorf gleich fünf Auszeichnungen für den deutschsprachigen Raum entgegen.

Claus Lippert (li.) und Frank Glombik bei der GEVA-Tagung in Salzburg.

Bei der Verabschiedung in gebührendem Rahmen würdigte Andreas Vogel, Sprecher der GEVA-Geschäftsführu ...

GFH 07-14 48 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Natürlich aus Litauen

Appleton Estate Jamaica Rum 1749 gegründet, betreibt Appleton Estate inmitten des als „Zuckergürtel“ bekannten Nassau Valley im Herzen Jamaikas die älteste Destillerie der Insel. Mit Zutaten direkt vom Estate und in eigener Produktion wird dort der Rum traditionell hergestellt.

In Litauen sei er längst Kult, in Deutschland neu im Regal: Über einhundert Jahre Erfahrung und Tradition vereinen sich in Stumbras Vodka. In seinem natürlichen Geschmack entfaltet sich die ganze Reinheit des Memel Deltas, so die Beschreibung des Unternehmens. Mit einer von Hand geschnittenen Weizenähre in jeder Flasche erobere ein neues VodkaErlebnis die deutschen Haushalte. Der Alkoholgehalt des Vodkas liegt bei 40 Vol.-Prozent. Erhältlich ist er in der 0,7-Liter-Flasche. Bei der Einführung von Stumbras konnten die Konsumenten sich in einer großen Verkostungsaktion

von der Qualität überzeugen. Dieses Jahr w ...

GFH 07-14 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Suche nach dem perfekten Glas ie Auswahl der Biergläser obliegt in den meisten Brauereien der Marketingabteilung: Es soll halt Platz für das Logo bieten und wenig kosten. Das kann dazu führen, dass Zahnputzbecher oder Marmeladegläser gewählt werden – in den USA gilt es, wie an dieser Stelle kürzlich berichtet, als Innovation, Biergläser mit geprägtem Logo und einem für Drehverschlüsse geeigneten Rand auszustatten. Und es gibt Becher, die die Form von Bierdosen nachahmen. Klar: Auch aus so was kann man trinken – und wenn man Glück hat, schmeckt das eine oder andere Bier sogar aus solch einem Gefäß.

D

Ich gebe zu, dass ich jene Gastronomen bewundere, die nicht nur eine breite Auswahl belgischer Biere vorrätig halten, sondern auch für jedes Bier das passende Glas haben. Es geht aber noch ein Stückchen weiter: Bei Spiegelau, einem Tochterunternehmen der auf Weingläser spezialisierten Glashütte Riedel, hat man ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim