Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2015/08_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 08-15 03 Editoral
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Zwischen Hitze, Herausforderungen und Hoffnung Während ich diesen Artikel verfasse, steigt die Säule im Thermometer kontinuierlich nach oben. Heute sollen es wieder über 30 Grad Celsius werden, Tendenz in den nächsten Tagen weiter steigend. Zeigte sich der Juli bereits erfreulich oft von der heißen Seite, scheint nun auch das Augustwetter in diese Richtung zu lenken. Das treibt die Getränkeabsätze ordentlich in die Höhe, vor allem im Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkebereich. Die Rheinfels-Quellen beispielsweise produzierten und verluden an einem einzigen Tag im Juli über vier Millionen Flaschen Erfrischungsgetränke – ein neuer Rekord in der 110-jährigen Unternehmensgeschichte. Nachdem die Wetterprognosen diesmal langfristig verlässlich waren, rüstete sich der Getränkefachhandel für die heißen Tage. So wurden beispielsweise die Warenbes ...

GFH 08-15 06-07 Kurz Berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Neuer Weltmeister der Biersommeliers kommt aus Italien Die Weltelite der Biersommeliers traf sich im Rahmen Brasil Brau und der Degusta Beer & Food in São Paulo. 53 Biersommeliers aus neun Nationen traten zum Wettbewerb an und stellten ihr Können bei der vierten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier (WMSB) unter Beweis. In Disziplinen wie einer BierstilBlindverkostung, einer sensorischen Beschreibung eines Bieres, Beer & Food Pairing sowie einer Theorieprüfung konnten sich insgesamt sechs Biersommeliers für das Finale qualifizieren. Im großen Finale auf der Bühne der Degusta Beer & Food setzte sich der Ita­ liener Simonmattia Riva gegen seine fünf Konkurrenten durch und wurde von der sechsköpfigen Jury zum neuen Weltmeister der Sommeliers für Bier gekürt.

breiten Erfahrungsspektrum in den Bereichen Management, Vertrieb, Internationalisierung und globaler Führung soll Nieraad zukünftig die Unternehmensziele nachhaltig mit viel Innovationskr ...

GFH 08-15 08 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Diversifizierung bei Süßgetränken setzt sich fort

S

üßgetränke mit Kohlensäure (Carbonated Softdrinks) haben sich in den ersten fünf Monaten des Jahres 2015 mit - 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr mengenmäßig rückläufig entwickelt. Aufgrund weiterhin ansteigender Durchschnitts-Preise konnte aber ein Umsatzplus von 0,9 Prozent verzeichnet werden. Maßgebliche Treiber hinter der positiven Umsatzentwicklung sind neben Cola auch Bittergetränke, die sich in der Menge stabil gegenüber dem Vorjahr gezeigt haben. Die Bilanz für CSD wird daher durch eine Nachfrageschwäche bei Limonaden (Menge - 5,8 Prozent) und Cola-Mix (-6,6 Prozent) geprägt. Hintergrund für diese rückläufige Entwicklung ist eine negative Performance der Eigenmarken des Handels, während sich der Markenbereich deutlich stabiler zeigt. Dies spiegelt auch den letztjährigen Trend bei CSD wider, nämlich dass insbesondere neuere Markenkonzepte h ...

GFH 08-15 10-12 Erfolgreiche Kooperation
Vorschau
INTERVIEW

Erfolgreiche Kooperation Partnerschaft zwischen GFGH und Huber Packaging wird fünf Jahre alt Im Herbst 2010 wurde die Partnerschaftsaktion zwischen dem Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. und Huber Packaging ins Leben gerufen. Ziel war damals die Distributionsausweitung des Fünf-Liter-Partyfasses mit einem breiten Sortiment in den qualifizierten Getränkemärkten auf hochwertigen Dauerdisplays und somit ein Alleinstellungsmerkmal für die Getränkefachmärkte. Heute ist das Unternehmen aktives Fördermitglied des Verbands. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach anlässlich dieser mittlerweile fünfjährigen Partnerschaft mit Koordinator Jochen Weber, JW Wirtschaftsberatung, München. (eis) des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Seit Jahren gibt es eine enge, erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Huber Packaging und dem Deutschen Getränkefachgroßhandel. Dabei kommen in über 1800 Getränkefachmärkten die aufmerksamkeitsstarken Displa ...

GFH 08-15 13 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Was begeistert Sie an der Branche  /  regt Sie auf  Mich begeistern die Produkte und die schönen Momente, die damit verbunden sind. Bier ist mehr als ein Getränk. Bier steht für eine positive Lebenseinstellung. Dazu kommt, dass wir es geschafft haben, uns als Branche immer wieder neu zu erfinden und spannende Innovationen für unsere Konsumenten zu entwickeln. Was mich hingegen aufregt, ist das Gerede, wie schwierig die Branche und der Markt doch seien. Wir können stolz auf unsere Produkte sein. Die Menschen werden auch in Zukunft Durst haben und wir werden sie für unsere Biere begeistern können. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet  Tolle Produkte zu erfinden und Geschichten darüber zu erzählen. Welche war Ihre größte berufliche Herausforderung  Zu verstehen, dass man nichts alleine schaffen kann. Was wären Sie außer dem, was Sie gerade sind, ebenso gern geworden  Koch, hier kann man viel exper ...

GFH 08-15 14-15 Kraeuterlikoer hat Potenzial
Vorschau
INTERVIEW

„Kräuterlikör hat Potenzial“ Im Gespräch mit Wolfgang Rieber, Vorstand der Hardenberg-Wilthen AG Das Produkt Wilthener Gebirgskräuter kann im Segment der Halbbitterliköre ein beachtliches zweistelliges Wachstum im letzten Jahr verbuchen. Mit unterschiedlichen Markenaktivitäten plant das Unternehmen Hardenberg-Wilthen nun, das Produkt noch flächendeckender zu distribuieren. Dass der GFGH dafür als wichtiger Partner vorgesehen ist, erfuhr der Getränkefachgroßhandel im Gespräch mit Wolfgang Rieber, Vorstand der Hardenberg-Wilthen AG. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Rieber, stellen Sie bitte das Unternehmen Hardenberg-Wilthen sowie Ihre Unternehmensphilosophie vor. Wolfgang Rieber, Vorstand der Hardenberg-Wilthen AG: Gerne. Die Hardenberg-Wilthen AG (HWAG) gehört mit ihrer traditionsreichen Brennkunst zu den führenden Spirituosenherstellern Deutschlands. Zum Portfolio zählen neben den deutschen Spirituosen aus eigener Herstellung auch inter­ ...

GFH 08-15 18-20 Die Unverzichtbaren
Vorschau
MARKT

Die Unverzichtbaren Top - Marken und ihre Beziehung zu den Shoppern Nicht nur eine hohe Bekanntheit und ein klares Image machen eine erfolgreiche Marke aus. Wichtig ist auch ihre emotionale Beziehung zu den Shoppern – der Grad der Unverzichtbarkeit einer Marke im Markt. Doch wie unterscheiden sich verschiedene Top-Marken innerhalb einer Kategorie voneinander Die G.V.K. Marktforschung in Lüneburg hat in ihrem Online-Panel eine Befragung durchgeführt.

D

  abei ging es zum einen um die   Fragen zu einzelnen Marken in-    nerhalb einer Kategorie, wie „Können Verbraucher z.  B. auf Ramazzotti eher verzichten als auf Jägermeister  Wie hip finden Kunden Tchibo im Vergleich zu Lavazza  Was machen Shopper eigentlich, wenn Bitburger oder Beck’s Out of Stock sind “ Zum anderen suchten die Lüneburger aber auch Antworten beim Vergleich der Kategorien untereinander, also wie bedeutend sind z. B. Spirituosen für die Shopp ...

GFH 08-15 22-23 Urlaubserinnerungen als
Vorschau
WEIN

Urlaubserinnerungen als Kassenfüller Weine aus beliebten Ferienregionen Mit einem kleinen Sortiment ausgewählter Weine kann man den Umsatz in der Mitte der zweiten Jahreshälfte ankurbeln. Wenn die Tage wieder merklich kürzer werden, ist die Urlaubszeit der meisten Deutschen schon vorbei. Dafür erhöht sich die Neigung, Weine aus den Urlaubsregionen einzukaufen. Quasi Erinnerungen aufzufrischen. milienweingut Tianna Negre, einmal in Weiß und einmal in Rot, aber stets eine aromatische Komposition aus autochthonen und internationalen Rebsorten. Bei Ariana Abayan setzt man sogar auf Weine von drei bekannten mallorquinischen Erzeugern. Da wäre etwa der Memòries de Biniagual Rosat, ein Rosé von Bodega Biniagual oder, als rote Alternativen, der Vinya Son Caules Negre aus dem Hause Miquel Gelabert sowie der ÀN / 2, eine Cuvée des renommierten Betriebes Ànima Negra. Keine Schnäppchen, aber sie wecken ganz sicher schöne Urlaubsgefühle.

Die Mosel ...

GFH 08-15 24-28 Ordentlich aufgemischt
Vorschau
AFG

Ordentlich aufgemischt Alkoholfreie Biermixgetränke liegen im Trend Alkoholfreie Biere erfreuen sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. 2014 stellten die deutschen Brauereien fast 200 000 Hektoliter (4,1 Prozent) mehr alkoholfreies Bier her als im Vorjahr und konnten mit einer Gesamtproduktion von 5,03 Millionen Hektoliter erstmals die 5-Millionen-Marke durchbrechen. Die beliebtesten Sorten unter den alkoholfreien Bieren sind in Deutschland Pils und Weizen, die jeweils ein Drittel des Absatzes ausmachen. Beide Sorten legten auch 2014 zu – am deutlichsten jedoch war die Steigerung bei alkoholfreien Biermischgetränken wie etwa Radler, deren Absatz nach Branchenschätzungen um über 13 Prozent gewachsen ist. Wir stellen Ihnen deshalb im Folgenden eine Auswahl dieser boomenden Getränke vor. „Mit alkoholfreien Bieren ist es gelungen, neue Zielgruppen zu gewinnen“, so Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes (DBB) in Berlin. Alkoholf ...

GFH 08-15 30-32 Viel Premium Qualitaet
Vorschau
AFG

Viel Premium - Qualität der Global Player Internationale Wässer im Fokus Mineralwasser liegt im Beliebtheitsranking der AfG-Getränke weit vorn. Allein im vergangenen Jahr trank jeder Deutsche im Schnitt 143,5 Liter. Zum vierten Mal hintereinander wurde damit die Rekordmarke des Vorjahres geknackt. Insgesamt betrug der Jahresabsatz 10,7 Milliarden Liter Mineralwasser und Heilwasser, sagt der Verband Deutscher Mineralbrunnen VDM. Einen großen Anteil daran haben natürlich zahlreiche namhafte Global Player, allerdings sind deren Verkaufszahlen im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. „Der Wasser-Gesamtmarkt sowie die stillen Mineralwasser entwickeln sich in Absatz und Umsatz positiv, wogegen der Importwässer-Markt sich sowohl bei den Absätzen als auch den Umsätzen negativ entwickelt“, kommentiert Björn Steinbach, Berater für Getränke bei der Information Resources GmbH (IRI) die aktuellen Absatzzahlen für Mineralwässer im deutschen Handel für das J ...

GFH 08-15 33-35 Wie viel macht Sinn
Vorschau
LOGISTIK

Wie viel macht Sinn Der GFGH und die Herausforderung Sortiment Die Sortimente vieler Hersteller werden immer größer und damit auch komplexer. Gleichzeitig wird vom Vertriebspartner GFGH erwartet, diese entsprechend professionell zu vermarkten. Die sich daraus ergebenden Kapazitäts- und Logistikprobleme stellen den GFGH dabei vor zunehmend größer werdende Herausforderungen. So hat beispielsweise ein überregional tätiger bayerischer Brunnen in den letzten Jahren seine Artikelanzahl verzehnfacht auf sage und schreibe über 250 Artikel. Inzwischen versucht man industrieseitig, der enorm gewachsenen Komplexität der Artikelvielfalt mit hochwissenschaftlichen Methoden der Produktions- und Absatzplanung unter Einbeziehung von Sonnenstunden- und Temperaturprognosemodellen Herr zu werden (die Unbekannte bleibt aber die Aktionspolitik des Wettbewerbs).

durchschlagen. So trifft es den GFGH umso schlimmer, da er von den meisten Industrieunternehmen gleiche ...

GFH 08-15 36-39 Power Genuss mit Bedacht
Vorschau
ENERGY DRINKS

Power - Genuss mit Bedacht ordern! Umfangreiche Angebotspalette bleibt im Fokus Bei Jugendlichen sind Energy-Drinks besonders beliebt – und nicht nur bei ihnen. Auch ältere Kundengruppen greifen immer öfter zu dieser ganz speziellen Erfrischung. Obwohl die Nachfragezahlen bei fast allen alkoholfreien Getränken rückläufig sind, teilweise bis zu sieben Prozent, gilt das nicht für diesen Getränketyp und übrigens auch nicht für die sog. „Wasser Plus“-Angebote. Energy-Drinks hatten mit ihrem Mengenplus von über 15 Prozent (erfasst beim letzten GfK-ConsumerScan) sogar ein noch dynamischeres Wachstum zu verzeichnen als die kreativ angereicherten Mineralwässer mit + 5 Prozent, wie die Marktforschungsgruppe in unserer Mai-Ausgabe (siehe Getränke-Trendmonitor, Seite 8) berichtete.

D

ie Erklärung liegt in der attraktiven Profilierung, die sich viele Markenanbieter in verschiedenen Zielgruppen zumindest während der letzt ...

GFH 08-15 40-43 Viele Herausforderungen aber
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

„Viele Herausforderungen, aber auch Chancen“ Nachgefragt bei Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des BV- GFGH Die Branche des Getränkefachgroßhandels sieht sich mit einem ganzen Bündel von Herausforderungen konfrontiert. Beispiele dafür sind das Mindestlohngesetz, Preispromotions oder die jüngsten Entwicklungen im Mehrwegbereich, verursacht durch eine veränderte Gebindestrategie von Coca-Cola. Wie der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels diese bewertet, aber auch welche Chancen der GFGH ergreifen sollte, erfuhr der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL im Gespräch mit Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. (eis) nal plus 0,95 Prozent an. Mai und Juni waren eher schwache Monate, wobei festzuhalten ist, dass wir in diesem Jahr keine Fußballweltmeisterschaft in dieser Zeit hatten. Diese hatte ja 2014 nachweislich die U ...

GFH 08-15 44 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Tarifeinheitsgesetz Ein Betrieb – ein Tarifvertrag. Am 10. Juli 2015 ist das hochumstrittene Tarifeinheitsgesetz in Kraft getreten. Ob es Bestand hat, wird das Bundesverfassungsgericht klären. Die ersten Klagen sind schon auf dem Weg. Unmittelbar nach Inkrafttreten des umstrittenen Tarifeinheitsgesetzes haben mehrere kleine Gewerkschaften Verfassungsbeschwerde erhoben. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit sehen das Streikrecht eingeschränkt und wollen das Gesetz mit dem Gang nach Karlsruhe kippen, wie die Organisationen mitteilten. Lange Zeit galt in der Rechtsprechung die Regel „ein Betrieb, ein Tarifvertrag“. Das bedeutete: Sobald für dieselbe Beschäftigungsgruppe mehrere Tarifverträge möglich waren und miteinander konkurrierten, so kam nur der jeweils speziellere, sachnähere Tarifvertrag zur Geltung (Grundsatz der Spezialität). Diese Rechtsprechung kippte das Bundesar ...

GFH 08-15 45 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: info@gekopa.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.

GFH 08-15 46 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Vielanker Brauhaus präsentiert Craft Beer Pale Ale Das Jahrgangsbier aus der kleinen, kreativen Brauerei in den Elbtalauen in Mecklenburg Vorpommern zeichnet sich durch einen fruchtigen Geschmack aus, der an Limette und Grapefruit erinnert. Dieser gelingt nach eigenen Angaben durch die späte Hopfengabe im Sudhaus und durch das klassische Hopfenstopfen während der Reife sowie durch den Einsatz von außergewöhnlichen Aromahopfen aus den USA und obergäriger AleHefe.

(v.l.n.r.): Daniel Schmidt (Braumeister), Stefan Darmann (Restaurantleiter) und Anja Rabe (Betriebsleiterin), alle Vielanker Brauhaus, zusammen mit Wilfried Ulbricht und Hans-Jürgen Gebhardt, beide Iversen-Getränke Großvertrieb GmbH

Durch die Zugabe von Karamellund Weizenmalz erhält das Pale Ale mit einem Alkoholgehalt von 5,1 Volumenprozent die typische blasse Bernsteinfarbe (englisch „pale“ = deutsch „blass“) und dazu eine runde, karamellige Geschmacksnote. Das Produkt ...

GFH 08-15 47 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Neue Broschüre des BSI 2015 Zu den Themenbereichen „Entwicklung des Pro-Kopf-Verbrauchs von Spirituosen 2014 in Deutschland und in der EU – Pro-Kopf-Verbrauch der verschiedenen alkoholhaltigen Getränke nach Bundesländern 2014 – Entwicklung des Außenhandels mit Spirituosen nach Ländern und Gattungen 2014“ hat der Bundesverband der Deutschen SpirituosenIndustrie und -Importeure e. V. (BSI) eine neue Broschüre im Sommer 2015 vorgelegt. www.spirituosen-verband.de

Rekord-Teilnahme beim Schoppen-Test Fünf Träger verschiedener Branchen veranstalten seit 1999 jährlich den Gastronomie-Weinwettbewerb „Der Beste Schoppen Mosel“: Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Industrie- und Handelskammer Trier, DLR Mosel, DEHOGA Rheinland-Pfalz und Moselwein e.V. Rund 1  600 Weine wurden zum großen Test der offenen Ausschankweine von Mosel, Saar und Ruwer eingereicht, so viel wie noch nie zuvor. 33 Probedurchgänge in Cochem, Trier und Bern ...

GFH 08-15 48 AFG
Vorschau
AFG Plose Mineralwasser auf den Bio-Herbstmessen

Omi’s Apfelstrudel

Nach den Messen BioWest und BioOst im Frühjahr ist Plose Mineralwasser im Herbst 2015 auf den beiden Bio-Messen BioSüd und BioNord anzutreffen. Hier werden, neben der ausführlichen Vorstellung des Mineralwassers, auch fundierte Fachgespräche mit Entscheidungsträgern der Bio-Branche geführt, die herzlich eingeladen sind, sich von den Eigenschaften des Wassers selbst zu überzeugen.

Apfelstrudel aus der Flasche: So lautet das Motto der österreichischen Kendlbacher Vertriebs GmbH. Apfelstrudel zum Trinken ist das Ergebnis einer Geschäftsidee von vier kreativen Köpfen.

Am 20. September ist Plose in Augsburg am Stand 7-M  23 und am 27. September in Hannover am Stand 4-B 14 präsent.

Sinalco geht auf Sommer-Tour Vom Hochsommer bis in den Herbst hinein sollen verschiedene nicht klassische Werbemaßnahmen den Slogan „Die Sinalco schmeckt“ direkt e ...

GFH 08-15 49 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN Spiegelau erhält Red Dot Award

Warsteiner Bier-Adventskalender

Bei einer festlichen Gala in Essen wurde der Red Dot Award an Spiegelau für die Craft Beer Glasses verliehen. Die Jury der weltgrößten Designauszeichnung überzeugte das innovative Designkonzept der aromenspezifischen Gläser für Craft Beer. In speziellen Workshops wurden, gemeinsam mit Brauern und Experten aus der Branche, Gläser für bestimmte Craft Beer Stile entwickelt. Bereits 2013 wurde das IPA-Glas auf dem Markt eingeführt, es folgten 2014 das Stout-Glas und 2015 das American Wheat Beer- / Witbier-Glas.

Im letzten Jahr brachte Warsteiner als erste Brauerei ein national erhältliches Weihnachtsbier auf den Markt. Die bernsteinfarbene Saisonspezialität mit ihrem außergewöhnlichen vollmundigen Genuss kam bei Freunden von charaktervollen Festtagsbieren gut an. Aus diesem Grund arbeitet Warsteiner in diesem Jahr mit dem Handelshaus Huber-Köll ...

GFH 08-15 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Hopfen trifft Fisch Vorweg: Ich bekenne mich zu meinen Vorurteilen. Und ich erzähle das gerne in meinen Seminaren – wo ich auch immer wieder das Simon WiesenthalCenter in Los Angeles erwähne, dessen Museum of Tolerance zwei Türen hat. Über der einen steht „Vorurteilsfrei“, über der anderen „Vorurteilsbehaftet“. Die erste Tür kann man nicht durchschreiten. Denn wir alle, ausnahmslos, haben Vorurteile. Es kommt eben darauf an, sie zu erkennen. Sie zu hinterfragen. Letztlich hilft ja auch das Vorurteil dabei, die Welt und die Eindrücke, die wir von ihr bekommen, zu ordnen. Nur darf man nicht dabei verharren, sondern muss sehen, ob das Vorurteil nicht im Einzelfall, vielleicht sogar in fast allen Einzelfällen letztlich in die Irre führt. Was all diese philosophische Betrachtung mit Bier zu tun hat  Nun: Eines der Vorurteile, die sich in die Bier-Literatur eingeschlichen haben, ist die Empfehlung, zu Fischgerichten Pilsbier zu serviere ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_15 | 02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_15 |
06_15 | 07_15 | 08_15 | 09_15 | 10_15 |
11_15 | 12_15

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim