Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2015/10_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 10-15 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Angekommen Das Thema Craft-Bier zierte ja schon mehrfach dieses Editorial … so wie auch diesmal. Der Grund liegt darin, dass dieser Bereich derzeit wohl einen der lebendigsten und am meisten in Bewegung befindlichen aller Getränkesparten darstellt. Dass aus einer anfänglichen Nische ein echter Trend wird, zeigt sich auch immer dann, wenn erste Studien sich intensiv mit einem Thema befassen. Mintel, eine weltweit tätige Agentur für „Market Intelligence“ hat nun aktuell eine Studie auf den Markt gebracht, die den Craft-Bier-Boom in Deutschland bestätigt (Abb.1). Die Untersuchung zeigt, dass bereits eines von sechs Bieren (12 Prozent), die im Jahr 2014 in Deutschland neu auf den Markt gebracht wurden, als Craft-Bier bezeichnet werden konnte; im Jahr 2012 war es lediglich 1 Prozent der Biere. Und dieser Trend soll sich nach Angaben dieser Marktuntersuc ...

GFH 10-15 06-07 Kurz Berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Veränderungen im Vertrieb bei Carolinen

GEDAT Getränkedaten GmbH und GetPort GmbH mit neuem Geschäftsführer

Der Gesamtvertrieb der Unternehmensgruppe Mineralbrunnen Wüllner untersteht ab sofort direkt dem Gruppengeschäftsführer Guido Grebe (47), wie es heißt. Kürzere Entscheidungswege im Vertrieb seien das Ziel der Umstrukturierung in der Unternehmensgruppe mit ihren Kernmarken Carolinen in Nordrhein-Westfalen, Gaensefurther Schloss Quelle in Sachsen-Anhalt und Güstrower Schlossquell in Mecklenburg-Vorpommern.

In der Geschäftsführung der GEDAT und GetPort steht ein Generationenwechsel bevor: Wolfram Scholz (44) wird Nachfolger von HansHeinrich Möller (66), der zum Jahresende in den Ruhestand tritt.

Seit April 2014 verantwortet Grebe aus Bielefeld die Bereiche Vertrieb und Logistik. Zusätzlich leitet er die Schlossbrunnen Wüllner GmbH  & Co. KG in Hecklingen als Vor-

„Herr Möller hat maßgeb ...

GFH 10-15 08 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Softdrinks benötigen Impulse

K

ohlensäurehaltige Süßgetränke (Carbonated Softdrinks) verzeichnen trotz der bekannt starken Sommersaison bis August noch einen Rückgang in der Mengennachfrage von 1,7 Prozent. Aufgrund eines weiterhin steigenden Preisniveaus konnten die Umsätze um 1,6 Prozent zulegen, was eine überproportionale Steigerung gegenüber dem AfG-Wachstum von 0,6 Prozent bedeutet. Insbesondere die Limonaden belasten die Entwicklung des Gesamtsegments mit –  3,8 Prozent, während die Cola-Getränke nur knapp unter Vorjahr liegen, aber ebenfalls kein Wachstum mehr zeigen und das trotz der Markeninitiativen bei ALDI. Beide Bereiche tragen jedoch zum Umsatzwachstum bei. Bittergetränke gewinnen als Nischensegment in Menge und überproportional im Wert. Interessant in diesem Zusammenhang: bis auf die Vollsortimenter (+  1,2 Prozent) verlieren alle Channels innerhalb der Softdrinks. Auch beim Thema „Verp ...

GFH 10-15 10-11 Immer nah am Kunden
Vorschau
INTERVIEW

Immer nah am Kunden Christophorus Nutzfahrzeuge bietet breites Angebot an Fuhrparklösungen Die Christophorus Nutzfahrzeuge GmbH & Co. KG befasst sich seit drei Jahrzehnten mit gebrauchten Getränkefahrzeugen und ist heute Komplettanbieter für Getränke-Fuhrparklösungen. Vertriebsleiter Marco Kaufmann erläuterte dem GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL die jeweiligen Geschäftsfelder des Unternehmens. (eis)

GFGH: Herr Kaufmann, Christophorus Nutzfahrzeuge betreibt zwei Geschäftsfelder. Beschreiben Sie bitte diese. Marco Kaufmann: Gerne. Die Christophorus Nutzfahrzeuge versteht sich als Komplettanbieter für Getränke-Fuhrparklösungen. Der Kunde hat für jede den Fuhrpark betreffende Frage einen Ansprechpartner, der ihn rundum beraten kann und nicht nur die eigene Systemlösung verkaufen will. Neben dem Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen, natürlich auch mit entsprechenden Finanzierungsangeboten, ist die Miete eine wichtige Quelle der Fuhrparkbeschaffung ge ...

GFH 10-15 12 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Was begeistert Sie an der Branche/regt Sie auf Eigentlich ist die Antwort sehr, sehr einfach: Ich liebe Lebensmittel und Getränke; was gibt es Schöneres, ob nun nach München oder auf die Malediven zu kommen, die Minibar im Hotel zu öffnen und ein Produkt vorzufinden, das man selbst mit seinem Team erfunden hat! Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Dass wir in Deutschland nicht nur weiter an der Preisschraube drehen, sondern Produkte entwickeln, die Wertschöpfung bieten und vor allem einen hohen Internationalisierungsgrad haben. Wir brauchen Pioniere, die in die Welt ziehen und eine Jugend, die mehrsprachig aufwächst bzw. entsprechend ausgebildet wird.

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf rein berufliche Gespräche. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL stellt deshalb an dieser Stelle bekannte Personen aus der Branche, nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch ihren privaten Zie ...

GFH 10-15 14-19 Besser gut verzurrt
Vorschau
FUHRPARK

Besser gut verzurrt Ladungssicherung beim Getränketransport Unkenntnis plus Zeitmangel sorgen immer wieder für gefährliche und teure Ladungsverluste auch beim Getränketransport. Wer Getränke transportiert, ist deshalb gut beraten, sich konsequent um eine ordentliche Sicherung der Ladung zu kümmern.

W

enn sich die Ladung des Getränkelasters selbstständig macht, ist Unheil im Verzug: Verlorene Getränkekisten und -fässer oder kippende Hänger gefährden andere Verkehrsteilnehmer und sorgen dafür, dass die Straße für einige Stunden blockiert ist – vom betriebswirtschaftlichen Schaden für den Getränke-Logistiker noch gar nicht zu sprechen. Erschreckend ist, was Lkw-Verkehrskontrollen offenbaren: Bei rund zwei Dritteln der überprüften Laster finden die Beamten mangelhaft bis gar nicht gesicherte Ladungen vor. Und harmlos ist das wirklich nicht: Über 20 Prozent der Unfälle im Schwerlastverkehr gehen Schätzungen des Gesamtver ...

GFH 10-15 20-23 Deutsche Weinspezialitaeten
Vorschau
WEIN

Deutsche Weinspezialitäten für die Festtage Regalbestückung für das Jahresendgeschäft Bereits Ende Oktober wird es schon wieder Zeit, sich auf die umsatzstärksten Weinwochen des Jahres vorzubereiten. Die Flaschenlager der deutschen Winzer und Genossenschaften sind überwiegend gut gefüllt, bei teilweise gleichen Preisen wie im Vorjahr. Nach wie vor ist auch die Konsumneigung positiv und daher ist es für den Handel sinnvoll, das Sortiment zumindest vorübergehend mit Weinen unterschiedlichster Art aufzustocken.

K

Festliches aus Württemberg und von der Mosel

arl Seiter hat allen Grund, sich auf die Festtage zu freuen. Seit Mitte des Jahres verfügt der Geschäftsführer der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg über neue Flaschenlagerkapazitäten und das ist auch gut so. Denn nun kann der Betrieb seine mittlerweile bis zu elf Millionen Liter Weine umfassende Produktion, davon etwa zwei Drittel Rotweine, opti ...

GFH 10-15 24-25 Kompetenz fuer Saisonprodukte
Vorschau
INTERVIEW

Kompetenz für Saisonprodukte 70 Jahre Gerstacker Weinkellerei Die Gerstacker Weinkellerei feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Das Unternehmen hat sich vor allem bei Saisonprodukten im Bereich Wein/Glühwein einen Namen gemacht und zählt heute zu den größten Weinabfüllbetrieben in Deutschland. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Jörg Toller. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Das Unternehmen Gerstacker feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Beschreiben Sie bitte kurz die größten historischen Meilensteine. Jörg Toller: Gerne. Das Unternehmen wurde 1945 durch Friedrich Gerstacker ursprünglich als „Fränkische Edelbranntweinbrennerei Thomas & Gerstacker“ mit dem ersten Firmensitz in Fürth gegründet. Zu Beginn stand die Herstellung und der Vertrieb von Spirituosen vor allem in und um Franken im Fokus. Erste Sortimentserweiterungen in Richtung Wein erforderten dann in den 50er und 60er Jahren einen neuen Standort in der Siegels ...

GFH 10-15 28-33 Ausgereifte Systeme im Verteilerverkehr
Vorschau
FUHRPARK

Ausgereifte Systeme im Verteilerverkehr Elektro-Fahrzeuge für die City-Logistik Das Anforderungsprofil von Getränkeaufbauten klingt recht einfach: Die Seitenwände müssen sich schnell öffnen und schließen lassen, Be- und Entladung soll für den Fahrer einfach und komfortabel sein, die Nutzlast möglichst hoch und flotte Ladungssicherung integriert. Kurz gesagt: minimale Standzeiten bei Be- und Entladung. Diese Forderungen erfüllen moderne Getränkefahrzeuge gemeinhin nicht erst seit der letzten BrauBeviale. Bahnbrechende Neuheiten werden in diesem Sektor der Getränkelogistik aber auch in Zukunft nicht erwartet.

Ü

ber DIN EN 12642 (Code XL) wird nicht mehr diskutiert, die Fahrzeuge erfüllen diese Norm und meist auch die verschärfte Norm

für Getränketransport, wie es für die Hersteller von Verteiler-Fahrzeugen, beispielsweise Ewers oder Böse, längst selbstverständlich ist. Optimierungen

sind eher unspe ...

GFH 10-15 34-37 Die Pionierarbeit ist noch nicht zu Ende
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Die Pionierarbeit ist noch nicht zu Ende Hochpreisig und edel verpackt: Gourmet- und Edelbiere Die anstehende Weihnachtssaison bietet dem Getränkefachhandel vielfältige Möglichkeiten, durch spezielle Geschenkverpackungen und Sonderplatzierungen Kunden in den Markt zu ziehen und ihnen einen Mehrwert in Form von attraktiven Geschenkideen zu bieten. Welche Rolle kann und wird das Segment Gourmet- und Edelbiere unter all den Getränken in diesem Jahr dabei spielen Auf welche Weise heben sie sich von den Craftbieren ab, die im Handel zunehmend Fahrt aufnehmen und in den Regalen gut sortierter Getränkefachmärkte bereits zum Standardsortiment gehören Ein Rundumblick in der Branche und Rückfragen bei den Anbietern besonderer Bierspezialitäten bringen Licht ins begriffliche Dunkle sowie neue Impulse für den Handel.

Edelbiere: Ein wahrlicher Craftakt in der Verbraucher­ kommunikation Gourmetbier, Bierspezialität, Charak­ terbier oder Craftbier, ...

GFH 10-15 38-41 Belebende Innovationen
Vorschau
MESSEVORSCHAU

Belebende Innovationen BrauBeviale 2015 Vom 10. bis 12. November kommt wieder das Who’s who der internationalen Getränkefachwelt zur BrauBeviale nach Nürnberg. Rund 1150 Aussteller von Rohstoffen, Technologie, Logistik und Marketing stellen den Besuchern (2014: 37200) ihre Neu- und Weiterentwicklungen zur Schau. Die Messe ist Pflichttermin und zugleich Trendbarometer der Branche. Sie präsentiert kreative Ideen und Lösungsansätze für jeden, der in der Getränkewirtschaft tätig ist. Auch für den Getänkefachgroßhandel sind zahlreiche, interessante Aussteller vertreten. Eine Auswahl in alphabetischer Reihenfolge zeigt unsere Messevorschau. (eis)

Böse Fahrzeugbau: Neue Schnell-Schiebeplane Das Unternehmen stellt einen 5,4-mVerteileraufbau auf Basis eines Mercedes-Benz 1824 L Antos aus. Dieses Verteilerfahrzeug ist mit der neuen SchnellSchiebeplane Side-Slider ausgestattet. In die Plane sind verschiebbare Mikrorungen integriert, sonstige R ...

GFH 10-15 42-43 Branchentreff in Neu Isenburg
Vorschau
VERANSTALTUNG

Branchentreff in Neu-Isenburg Jahrestagung des Verbandes des Deutschen Getränkeeinzelhandels e.V. Veranstaltungsort für die Jahrestagung des Verbands des Deutschen GetränkeEinzelhandels e.V. war diesmal auf Einladung der Radeberger Gruppe das Kempinski Hotel in Neu-Isenburg/Frankfurt am Main. Dort standen für die Verbandsmitglieder wieder wichtige Branchenthemen wie beispielsweise der Mehrwegschutz sowie aktuelle Marktentwicklungen im Fokus. Den Abend ließen die Teilnehmer dann im Restaurant Gerbermühle gemütlich ausklingen. (eis)

D

er Vorstand des Verbands, Sepp Gail, konnte diesmal rund 40 Teilnehmer begrüßen. Als KeynoteSpeaker hatte er diesmal Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, für die Tagung gewinnen können.

Geschäftsgrundlage Mehrwegschutz Resch berichtete ausführlich über die vielfältigen Aktivitäten der DUH zum Schutz des umweltfreundlichen Mehrwegsystems, das auch Gru ...

GFH 10-15 44 Wirksame Waffe gegen Feuer
Vorschau
LAGERHALTUNG

Wirksame Waffe gegen Feuer Bito erhöht mit Regal- und Behälterlösungen den Brandschutz in Lagern Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. entsteht mehr als ein Drittel der großen Brandschäden in Industrie und Gewerbe in Lagern. Die Anforderungen an den Brandschutz sind deshalb besonders hoch. Die Bito-Lagertechnik aus Meisenheim entwickelt als Komplettanbieter Regalund Behältersysteme, die den Schutz erhöhen.

F

ür einen Logistik-Dienstleister im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen, der unter anderem für einen großen Chemiekonzern Waren lagerte, war das Szenario ein Albtraum: Mehr als 140 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren ein ganzes Wochenende lang im Einsatz und bekämpften den Großbrand in der 9 500 Quadratmeter großen Halle. „Mit der richtigen Lagertechnik können Unternehmen solchen Gefahren wirkungsvoll vorbeugen“, ist sich Mario Ströher, Produktmanager bei Bito, sicher. Der Anbieter int ...

GFH 10-15 46-47 Optimierungspotenzial Palettenbeladung
Vorschau
SOFTWARE

Optimierungspotenzial Palettenbeladung Verluste vermeiden Welcher Logistiker kennt das Problem nicht: Früher gaben Kunden mehrfach am Tag Bestellungen heraus, die allesamt in unterschiedlichen Lieferungen verschickt wurden. Heute werden, aufgrund von erhöhtem Kostendruck, für Versand und Beladung von Paletten, diese Bestellungen zu einer einzigen Sendung zusammengefasst. Doch ein Problem bleibt dabei weiterhin bestehen: die Kostenkalkulation für den Kunden. In der Logistik sind Vertriebspartner noch während des Vertragsabschlusses dazu genötigt, dem Kunden eine relativ genaue Einschätzung für die anfallenden Transportkosten zu geben. Dass in so einem Prozess Fehlkalkulationen zu Verlusten innerhalb der Gewinnmarge führen können, bleibt leider nicht aus. Ein weiteres Problem ist außerdem, dass aufgrund fehlender Informationen über die kostengünstigste Versandmöglichkeit enorme Kosten für Versandmaterial auftreten. Dieses Problem ist wohl jedem schon ...

GFH 10-15 48-51 Was gibt es Neues beim
Vorschau
SPIRITUOSEN

Was gibt es Neues beim Rum Komplexe Vielfalt: Herausforderung für den Handel Während der letzten Jahre hat sich Rum zu einer Trend-Kategorie schlechthin entwickelt – mit Premiumcharakter und Markenprofil. Das bezieht sich auf den Genuss pur, auf das wahlweise Angebot als Apéritif oder Digestif und auch auf die Rumfreude am Longdrink oder Cocktail. Aber die Spirituose ist längst nicht nur in der Gastronomie oder im Bargeschäft attraktiv, sondern ebenso im Getränkefachmarkt für den privaten Verbrauch zu Hause gefragt. Hinzu kommt die erstaunliche Fülle der Marken und Produktvarietäten aus nahezu der gesamten Karibik – allein in Deutschland bei mindestens 15 PremiumAnbietern im Portfolio. Mit welchen Sorten, Ausstattungen, Aktionen, Events starten sie in das Wintergeschäft Was ist interessant für Gastronomie, Getränkefachmarkt und den Getränkefachgroßhandel

B

ei schottischem Whisky oder den verschiedenartigen Kreationen d ...

GFH 10-15 52-53 Moderner Getraenkehandel
Vorschau
GETRANKEFACHMARKT

Moderner Getränkehandel Verführerisch, überzeugend und mit Lust verkaufen „Das Internet frisst den stationären Handel“: Seit Jahren hören wir die Klage. Sie hat einen Bart bekommen und es wird Zeit, sich den Chancen des Internets zuzuwenden. Davon gibt es reichlich, wenn man nur genau hinsieht. Von meterhohen Kistenstapeln, einsilbiger Bedienung und muffigen Verkaufsräumen sollte sich der Getränkehandel allerdings in Zukunft verabschieden.

W

er länger nicht durch die Einkaufsmeile einer Großstadt flaniert ist, reibt sich dieser Tage die Augen. Große Markenunternehmen haben Edel-Boutiquen eröffnet, neudeutsch „Flagship Stores“. In Hamburg geben sich zum Beispiel Apple, Google ( ! ) und MyMuesli die Ehre. Was ist denn hier los  Apple und Google haben das Internet entscheidend geprägt. Sie sind Inbegriffe des Online-Geschäfts.

Auch MyMuesli ist als Online-Shop gestartet. Weshalb eröffnen sie j ...

GFH 10-15 54-55 Siegertypen gesucht
Vorschau
Siegertypen gesucht! Werden Sie „Deutschlands bester Getränkehändler 2016“ Nun ist sie eingeläutet, die sechste Bewerbungsrunde um die Titel „Deutschlands beste Getränkehändler“ in verschiedenen Kategorien. Überzeugen Sie die Jury mit einem besonders vielfältigen oder exklusiven Sortiment, einer außergewöhnlichen Ladeneinrichtung, einem exklusiven und umfangreichen Kundenservice, kreative Vermarktungskonzepte oder Einzigartigkeit. Stehen Sie am 3. März 2016 im Rahmen der Delegiertentagung des GFGH-Bundesverbandes auf der Bühne, wenn die Auszeichnungen für „Deutschlands beste Getränkehändler“ verliehen werden und gewinnen Sie den Titel. Bewerben Sie sich bis spätestens 31. Oktober 2015. (eis) In der Kategorie Getränkefachmarkt, die auf unsere Leserzielgruppe des GFGH/GFM ausgerichtet ist, ist neben dem Getränkefachmarkt gesamt auch eine Spezifizierung auf die Bereiche Wein und Spirituosenabteilung möglich, was im Bewerbungsbogen kundgetan werden kann.

GFH 10-15 56-57 Pflichttermin fuer Entscheider
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Pflichttermin für Entscheider Delegiertenversammlung des BV - GFGH am 3. und 4. März 2016 in Berlin Die Delegiertenversammlung des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels gilt erneut als die wichtigste Branchenveranstaltung des ersten Halbjahres 2016. Hier treffen sich die Entscheider der herstellenden Industrie, des Getränkefachgroßhandels, der Verbände und der Wirtschaftskooperationen auf dem traditionellen, fest etablierten Kommunikationsabend, um sich zu den wichtigsten Branchenthemen auszutauschen. Auch die kommende Veranstaltung verspricht wieder ein spannendes Programm. Wie sich dieses konkret gestaltet und weshalb Sie auf jeden Fall am 3. Und 4. März im Maritim Hotel in Berlin dabei sein sollten, erfuhr der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL vom Organisator und Geschäftsführenden Vorstand des Bundesverbandes, Günther Guder. (eis)

Quelle: Brigitte Kreuzwirth / pixelio


GFH 10-15 58-59 Supersommer 2015
Vorschau
Supersommer 2015 Hoffnung auf ausgeglichenes Ergebnis Die Ergebnisse einer Blitzumfrage des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels, an der sich zwölf Prozent der 556 Mitgliedsunternehmen beteiligten, machen trotz des gemeldeten Umsatzminus für das erste Halbjahr von 0,29 Prozent Hoffnung auf ein passables Ergebnis im Jahr 2015, zumal die gesamte Branche mit rund 3500 GFGH laut Statistischem Bundesamt ein Minus von 0,58 Prozent ausweist. „Die Monate Juli und August bescherten unseren Unternehmen ein Plus von über sechs beziehungsweise fast elf Prozent“, begründet Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes GFGH, den Optimismus.

Lieferengpässe der Hersteller – Wartezeiten Die hochsommerlichen Temperaturen im Juli und August hätten Umsätze und Erträge der Mitgliedsunternehmen noch mehr verbessern können, wenn die Hersteller lieferfähiger gewesen wären, bedauert Guder. „Über ein Viertel unserer Mitgliedsunternehmen be ...

GFH 10-15 60 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Bier ist nicht bekömmlich! Nach Wein jetzt auch Bier: Bier darf nicht mehr als „bekömmlich“ angepriesen werden. Das entschied nun das Landgericht Ravensburg (Urteil vom 25. August 2015) und schuf damit einen Präzedenzfall. Das Wort suggeriere einen gesundheitlichen Nutzen und verschweige die Gefahren von Alkohol, so der Vorsitzende Richter. In dem Rechtsstreit zwischen einem Verband zur Förderung gewerblicher Interessen und einer oberschwäbischen Brauerei ging es um die Frage, ob die Brauerei ihr Bier mit der Werbeaussage „bekömmlich“ bewerben darf. Der Vor-

sitzende Richter begründete die Entscheidung mit einem Verstoß der Werbeaussage gegen eine EG-Verordnung, welche gesundheitsbezogene Angaben zu Bier mit einem Alkoholgehalt von über 1,2 Vol.-% verbietet. Das Kriterium des Gesundheitsbezugs sei bereits nach dem Wortlaut der EG-Verordnung weit gefasst. Das Wort „bekömmlich“ bringe in seiner Hauptb ...

GFH 10-15 61 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: info@gekopa.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.

GFH 10-15 62 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE „Fürsten Hell“ vom Fürst Wallerstein Brauhaus Mit „Fürsten Hell Original“, dem neuesten Bier aus der fürstlichen Biermanufaktur zu Wallerstein, knüpft das Brauhaus an mehr als 400 Jahre glanzvoller Brautradition an. Nach einem bisher gut gehüteten, Jahrhunderte altem Familienrezept kommt mit dem Produkt nun ein ebenso charaktervolles wie süffiges Bier auf den Markt, das im berühmten Wallersteiner Felsenkeller zu perfekter Reife gebracht wird, wie die Brauerei betont.

nur den Geschmack erläutert, sondern auch darstellt, wie Pilsner Urquell perfekt in drei Schritten serviert wird und bei welcher Temperatur es am besten schmeckt. Mit dieser Handelsaktion möchte das Unternehmen demonstrieren, dass es eng mit dem Handwerk verbunden ist und dass Brauund Handwerkskunst eine herausragende Rolle beim Brauen spielen. Die Marke lädt mit dieser Promotion alle Kunden ein, den einzigartigen Geschmack des Originals selbst zu entdecken und zu genießen. W ...

GFH 10-15 64 AFG
Vorschau
AFG Adelholzener mit Absatzplus

Hassia mit großem Gewinnspiel

Die Adelholzener Alpenquellen freuen sich nach eigenen Angaben über gute Absätze in 2015: Von Januar bis einschließlich August erzielte der Mineralbrunnen ein Absatzplus von 8,8 Prozent *). Vor allem die starken Sommermonate mit erhöhter Nachfrage nach Mineralwasser, weiteren Absatzsteigerungen beim Glas-Individual-Gebinde und wachsende Gastronomieumsätze seien ausschlaggebend für die gute Entwicklung.

Von Anfang September bis Mitte November lädt hassia zum großen Glückswürfeln ein. Bei dem Online-Gewinnspiel müssen Teilnehmer den achtstelligen Glückscode von den Flaschenetiketten der hassia Mineralwasser-Produkte unter www.hassia-glueckswuerfeln.de eingeben.

Bei Rekordtemperaturen bleibe der Brunnen an der Absatzspitze. Hier habe zwischen Januar und August mit einem Plus von über 13 Prozent *) ein sehr gutes Absatzwachstum erzielt werden können. *) In Mio. Fü ...

GFH 10-15 65 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Schnapsidee: Bärwurz aus dem Weltall

Erstmals wurden Bärwurzeln mithilfe eines Wetterballons in die Stratosphäre geschickt. Aus diesen Wurzeln wurde anschließend eine Sonderedition des traditionellen, bayerischen BärwurzSchnaps namens „Spacewurz“ gebrannt. Initiatoren des Projektes „Spacewurz“ sind die drei Passauer Jungunternehmer Florian Weichselbaumer, Stefan Penninger und Katharina Spatz. Der gemeinsame Kindheitstraum von einer „Reise ins Weltall“ ins-

pirierte zunächst die zwei Herren zu der Idee, einen Schnaps ins Weltall zu befördern. Gemeinsam mit ihren Teams zeigte das Dreiergespann dann, wie ein wortwörtlicher Perspektivenwechsel bei der Betrachtung von urwüchsigen Traditionen gelingen kann: In einer akribisch vorbereiteten Aktion flogen im Juli 2015 fast zwei Kilo Bärwurzeln an einem Wetterballon auf 36  000 Meter Höhe. In dieser Zeit waren die Wurzeln einem Temperaturunterschied von bis zu 90  ...

GFH 10-15 66 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

... der Wein dieses Landes… 500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot. Da wird es im kommenden Jahr allerhand zu feiern geben. Wir werden fröhlich Maßkrüge stemmen – und interessiert Ausstellungen besuchen. Von denen ist eine ganze Reihe geplant, von der Landesausstellung in Aldersbach bis zu einer Schau mit dem merkwürdigen Titel „Bier ist der Wein dieses Landes“ im Jüdischen Museum in München. Der Direktor dieses Museums, Bernhard Purin, ist nicht nur von Berufs wegen mit jüdischer Geschichte vertraut, sondern auch privat ein großer Bierfreund. Also hat er beschlossen, den jüdischen Beiträgen zur Biergeschichte im Allgemeinen und der jüdischen Bierkultur in Bayern im Besonderen nachzugehen und eben jene Ausstellung für das Jahr 2016 vorzubereiten. Wobei sich der Bogen weit spannt: Erst im heurigen Frühjahr hat ein Team von israelischen Archäologen mitten in Tel Aviv eine Brauerei aus der Bronzezeit ausgegraben – insofern eine Sens ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_15 | 02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_15 |
06_15 | 07_15 | 08_15 | 09_15 | 10_15 |
11_15 | 12_15

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim