Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2000/03_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Gi 03-00 Blick in die Wueste
Vorschau
Blick in die Wüste Pilot-Anlage für single-serve-PET bei Pepsi-Cola in Saudi-Arabien Erhard Magin * Saudi-Arabien ist Pepsi-Land. Mit einem nach eigenen Angaben Marktanteil von rund 80 Prozent dominiert Pepsi-Cola den Softdrink-Markt des Königreichs in der Wüste. Mit einer Pilot-Abfüllanlage für single-serve PET-Flaschen hat der Pepsi-Cola Konzessionär S.I.P.C.O. im Betrieb Jeddah die Weichen für die zukünftige, flexible Bedienung des Marktes mit unterschiedlichen Gebindegrößen gestellt. Saudi-Arabien, das von seinen Ausmaßen her gewaltige Land, nimmt fast zwei Drittel der Fläche der Arabischen Halbinsel ein. In dem konservativ islamisch ausgerichteten Königreich herrscht absolutes Alkoholverbot, für Touristen ist der Araberstaat tabu, außer für die 3 Mio. Pilger, die jedes Jahr ihre im mohammedanischen Glauben verankerte Reise nach Mekka und Medina antreten. Etwa 15 Mio. Saudis beherbergt der Wüstenstaat mit den weltweit größten Erdölreserven. Hinzu kommen rund ...

Gi 03-00 Das Drumherum
Vorschau
Das Drumherum Ein richtiges Glas sollte jedes Getränk stilecht zur Geltung bringen Herbert Latz-Weber*

Zu einem guten Drink gehört das passende Glas. Ähnlich wie die Getränkebranche, zeigt sich die Glasindustrie in den letzen Jahren sehr innovativ. Insbesondere zum Millennium gab es eine wahre Flut neuer Glasideen für das neue Jahrtausend. Ob Trinkglasserien, Geschenkartikel oder GourmetTrinkgläser. Das Angebot ist breit gefächert. Bei den Glasherstellern geht der aktuelle Trend in Richtung schwere, stabile Gläser.

Formschöne Gläser begleiten schon seit Jahrhunderten die Trink- und Esskultur der Menschheit. Ihr funkelnder Glanz gilt als die Formvollendung einer jeden festlich geschmückten Tafel. Im Alltagsgebrauch überzeugen schöne Gläser nicht nur durch ihre Formen, sondern dienen auch der Geschmacksneutralität. Ob Sekt, Wein, Wasser, Saft, Spirituose oder Bier; ohne das passende Glasgefäß schmeckt ein Getränk nur halb so gut. Das wussten ni ...

Gi 03-00 Das gewisse Etwas
Vorschau
Das gewisse Etwas Herstellungsmöglichkeiten neuer „leicht alkoholischer Getränke“ Verschmelzung der Grenzen Leicht alkoholische Getränke überschreiten die Grenze zu nicht alkoholischen Getränke Gattungen, wie z.B. Liköre die sich an Erfrischungsgetränke, Milch oder Sahne annähern oder wie Bier /Brandy und Whisky die sich ebenfalls an Erfrischungsgetränke anlehnen. Diese Entwicklung eröffnet neue Möglichkeiten für innovative Produkte, bedingt aber auch neue Notwendigkeiten hinsichtlich: Rezepturen, rechtliche Zulässigkeit (Zutaten), Technologie und der Haltbarkeit der Fertigprodukte.

Dr. Martin Haug *

Sylvia Gerken **

Die Grädigkeit und die Art der Alkoholbase Unter dem Begriff „leichtalkoholische Getränke“ werden im heutigen Sprachgebrauch alkoholhaltige Getränke bis 20 Volumenprozent verstanden. Entweder als eigene Getränkeart oder sie fallen unter definierte Gattungen wie Spirituosen (EUVO 1576/89) oder weinhaltige Geträ ...

Gi 03-00 Druck aus Berlin
Vorschau
Druck aus Berlin Das Zwangspfand steht vor der Tür Der momentane Stand der Dinge ist klar. Das Zwangspfand steht vor der Tür. Der Mechanismus der Verpackungsverordnung greift voraussichtlich im Sommer 2001, wenn es zu keinem konstruktiven Dialog zwischen Industrie, Handel, den beteiligten Verbänden und der Politik kommt. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – mögliche Alternativen sollten nicht länger im luftleeren Raum stehen sondern konkret angegangen werden. Der folgende Beitrag stellt die geltende Verpackungsverordnung den aktuell in der Diskussion befindlichen Alternativ-Modellen gegenüber. Statements – exklusiv für die GETRÄNKEINDUSTRIE verfasst – von Persönlichkeiten, die direkt in diesem heißen Thema involviert sind, sollen weiter zur Meinungsbildung beitragen.

Der Zug Richtung Zwangspfand rollt Getränke werden heutzutage in wiederbefüllbare Gebinde (Glas/ PET) oder in nichtwiederbefüllbare Gebinde (Glas/ PET/ Dose/Karton) abgefüllt. Deren Verteil ...

Gi 03-00 Einweg boomt - Quote egal
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY VERLAG W. SACHON · SCHLOSS MINDELBURG · D 87714 MINDELHEIM 3 · MÄRZ 2000 · 54. JAHRGANG · ISSN 0016-9323

Einweg boomt – Quote egal Wie schon die Anuga letzten Herbst in Köln, stand auch die Internorga in Hamburg im März stark unter dem Eindruck neuer innovativer Gebinde. Viele AfG-Hersteller die in Köln nur Muster vorstellten, sind inzwischen am Markt aktiv geworden, insbesondere die 0,5 l EW-PET Flasche erlebt einen geradezu explosionsartigen Boom. Interessantes auch am Pepsi Stand: Die Kooperation Pepsi/Lipton öffnet auch neue Gebindehorizonte. Für die Gastronomie wird Liptons Ice Tea in die 0,2 l Glasflasche von Pepsi (!) gefüllt, Getränkeabholmärkte werden mit der 1,0 l Pepsi-PET-MW Flasche versorgt, demnächst folgt Liptons in der 1,5 l PET-Flasche in der 6er-Kiste, das Pepsi-Logo des Kastens wird mit einem Aufkleber neutralisiert. Nach der mutigen Entscheidung, das Pfand für 1,0 l Pepsi PET-MW von 70 auf 30 Pfennige zu senken, nun ...

Gi 03-00 Erfolgsgarant Rohstoff
Vorschau
Matthias Saß *

Erfolgsgarant Rohstoff Innovative Zutaten für neue Produktkonzepte Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie befindet sich in einer Phase der Umstrukturierung. Grenzen zwischen „traditionellen“ Geschäftsfeldern verschwinden. Wachstum ist besonders gut in neuen Segmenten erzielbar. Internationale Trends beeinflussen Konsumenten und Hersteller. Das hat Auswirkungen auf die verwendeten Rohstoffe und die Produktentwicklungen. Im Folgenden werden die Erfolgsgaranten für neue Produktkonzepte näher betrachtet: die Rohstoffe. Der Handlungsbedarf ist offensichtlich: Die Getränkemärkte in Europa und in den USA sind weitestgehend gesättigt, die Anzahl der Hersteller schrumpft kontinuierlich. Die traditionellen Getränkekategorien verlieren Jahr für Jahr Marktanteile, ob Spirituose, Bier, Milch oder Hausgetränke. Das Wachstum kommt nur noch aus den neuen Segmenten. In Deutschland beispielsweise lag der Konsum alkoholfreier Getränke im ersten Halbjahr 1999 ...

Gi 03-00 Es wird Sommer
Vorschau
Es wird Sommer Freiluftveranstaltungen gewinnen auch in unseren Breiten zunehmend an Attraktivität Seit jeher ist der Sommer für die Getränkeindustrie eine der klassischen Absatz-Hochphasen. Neben den Biergärten (die ja inzwischen sogar Hamburg erobern) locken die unterschiedlichsten Festivitäten wie Stadtteilfeste, Sportereignisse, Konzerte und ähnliches Publikum an, das neben gesundem Appetit oft auch eine gehörige Portion Durst mitbringt. Traditionell sind die Brauereien hier beim Ausschank von Getränken dominierend – doch auch immer mehr Soft-Drink-Hersteller entdecken den Nutzen von attraktiven Ausschankmöglichkeiten über Fahrzeuge und Klapptheken. Und selbst Sekthersteller und Winzer liebäugeln immer öfter mit professionellen Angeboten statt auf hausgezimmerte Stände zu vertrauen. Noch ist die Herstellerseite von Ausschankpavillons auf den ersten Blick brauereilastig – doch was für Bier gut ist, kann für Cola, Saft, Wein und Sekt ja nicht schlecht sein.
...

Gi 03-00 Getraenke-Welt
Vorschau
· · GETRANKE-WELT Üppige Obsternte in der Europäischen Union Die Tafelobsternte 1999 in der Europäischen Union hat mit fast 33 Mio. t nahezu den Jahrtausendwert von 1992 mit 34,8 Mio. t erreicht. Wie die Zentrale Marktund Preisberichtstelle (ZMP) meldete, wurde sowohl in der EU insgesamt wie auch in Deutschland bei fast allen Arten überdurchschnittlich viel geerntet. So werde etwa bei Äpfeln für die 1999er Ernte EU-weit mit 8,41 (1998: 7,42) Mio. t die zweitgrößte Menge in diesem Jahrzehnt erwartet. Bei Zitrusfrüchten ist demnach mit der drittgrößten Produktion in den 90er Jahren in Höhe von über 10,00 (9,05) Mio. t zu rechnen. Mit 4,18 (3,21) Mio. t hat es 1999 laut ZMP auch überdurchschnittlich viele Pfirsiche und Nektarinen gegeben. Die Aprikosenernte bewegte sich danach

mit 630 000 (398 000) t auf dem Niveau der Jahrhunderternte von 1992. Durchschnittlich seien dagegen die Birnenerzeugung mit 2,30 (2,25) Mio. t und die Tafeltraubenproduktion mit 2,26 ( ...

Gi 03-00 Getraenkewirtschaft
Vorschau
Valser Mineralquellen steigert Absatz um sechs Prozent

GETRÄNKEWIRTSCHAFT Renaissance der Molke Das altbekannte Naturheilmittel Molke gelangt zu neuen Ehren. So lässt sich der Einsatz von Molke bis ins Altertum zurückverfolgen. Derzeit erlebt die Molke eine Renaissance. Ihre gesundheitlichen Vorzüge und hohe Funktionalität werden wieder neu entdeckt und sind inzwischen auch wissenschaftlich nachgewiesen.

„Berentzen-Gruppe verbessert Alkoholfreies Geschäft“ Die in der Vivaris Getränke GmbH zusammengeschlossenen Brunnenbetriebe der Berentzen-Gruppe AG, Haselünne, steigerten ihren Absatz im Geschäftsjahr 1999 gegenüber dem Vorjahr um über sechs Prozent. Wie das Unternehmen mitteilte, legten die isotonischen Sportgetränke und die Wellness-Drinks zusammen sogar um zwölf Prozent zu. Insgesamt stieg der Eigenmarkenabsatz der Brunnenbetriebe um fünf Prozent, während Konzessionsmarken um sieben Prozent zulegten. Das gesamte Produktionsvolumen der Bru ...

Gi 03-00 GI International
Vorschau
m GRIECHENLAND

Hellenic kündigt Verkauf von Frigoglass an

NTERNATIONAL m INDONESIEN

m USA

Markt für Trinkwasser sprudelt

Größere Orangenernte erwartet

Der Verbrauch an abgefülltem Trinkwasser nimmt in Indonesien nach der Krise wieder zu. Demzufolge will der führende Anbieter PT Aqua Golden Mississippi, an dem die Danone-Unternehmensgruppe beteiligt ist, seine Produktion ausbauen. Mitte des Jahres 2000 sollen neue Maschinen hinzukommen, um die Produktionskapazität von 1,75 Mrd. auf 2,0 Mrd. l zu steigern, erklärte der Unternehmensleiter Willy Sidharta. m SLOWAKEI

Pepsi-Cola Slovakia schafft Arbeitsplätze Die Pepsi-Cola Slovakia S.R.O., Bratislava, will an ihrem neuen Standort in Malacky rund 100 Arbeitsplätze schaffen. Das Unternehmen hat Anfang Januar Gelände und Einrichtungen in Malacky (in der Nähe von Bratislava) von Slopak-M übernommen und will dort im Frühjahr die Produktion aufnehm ...

Gi 03-00 Kartesische oder kugelfoermig
Vorschau
Kartesisch oder kugelförmig Die richtige Roboterauswahl in der Getränkeindustrie Im Augenblick scheint in der Getränkeindustrie der Gelenkarm-Roboter „in“ zu sein und die vorwiegende Zahl der eingesetzten Roboter basiert auf dieser Kinematik. Wie so häufig im Leben ist aber nicht unbedingt gut, was aktuell „modern“ ist. Der folgende Beitrag untersucht dieses Thema genauer und kommt zu ganz anderen Erkenntnissen.

Bauprinzipien, Arbeitsbereich und das Spiel der Kräfte

Dr. Hans Gerd Severin *

Die Automatisierung von Handhabungsaufgaben in der Getränkeindustrie, wie Palettieren, Depalettieren oder das Zusammenstellen auftragsbezogener Sendungen, entwickelt sich mehr und mehr zur unangefochtenen Domäne frei programmierbarer Roboter. Aufgrund ihrer hohen Flexibilität und Leistung, ihrer Wartungsarmut und Zuverlässigkeit wird ihnen immer mehr der Vorzug gegenüber Palettierautomaten gegeben, zumal sie aufgrund ihrer Bedienerfreundlichkeit ...

Gi 03-00 Marketing und Werbung
Vorschau
Lebensmittelhandels. Außergewöhnlich ist sowohl das Motto „Zarenfrühstück mit Krimskoye“ wie auch der Zeitpunkt der Promotion in der Sommerzeit.

MARKETING & WERBUNG

Krimskoye lädt zum Zarenfrühstück Mit einer außergewöhnlichen Promotion sorgt Krimskoye in den kommenden Monaten für Furore in den Getränkeabteilungen des

In diesem Jahr unterstützt der Marktführer bei den Krimsekten den Abverkauf der Sorten Krimskoye rot-mild und halbtrocken durch dekorative Sonderplatzierungen. Aufmerksamkeitsstarke Sonnenschirme in den Krimskoye-Farben und attraktive Promotionplakate schaffen starke optische Präsenz und signalisieren: Sommerzeit ist Krimskoye-Zeit, ob bei Parties, beim Grillfest, in einer lauen Sommernacht oder beim Frühstück zu zweit. Zentraler Bestandteil der Aktion ist ein Gewinnspiel, bei dem es 20 exklusive versilberte Kaviar-Sets mit Glasschale und Löffel für ein echtes Kaviar-Frühstück zu gewinnen gibt.

den ...

Gi 03-00 Suessstoffe versprechen Genuss ohne Reue
Vorschau
Elisabeth Kohl *

Unbeschwert Süßstoffe versprechen Genuss ohne Reue Crash-Diäten sind „out“, aber energiebewusste Ernährung ist nach wie vor „in“. Am leichtesten lassen sich Kalorien beim Trinken sparen – auch ohne Verzicht auf süßen Geschmack. Das fängt bei der Süßstofftablette für Kaffee und Tee an und bewährt sich erst recht beim Genuss von Erfrischungsund Fruchtsaftgetränken, die seit Jahren auch „light“ auf dem Markt sind. Alte Vorurteile und neue Spekulationen, die den Nutzen und die Sicherheit der Süßstoffe in Frage stellen, sind widerlegt. Sie haben der Beliebtheit der schlanken Softdrinks auch nie ernsthaft geschadet. Denn die Verbraucher wissen es zu schätzen, dass sie Schluck für Schluck – im besten Sinne des Wortes – unbeschwert genießen können.

* nach dem Examen wissenschaftliche Assistentin einer Bundestagsabgeordneten; Übernahme des Ressort Gesundheits- und Sozialpolitik in der Redaktion einer ärztlichen Sta ...

Gi 03-00 Vorbauen
Vorschau
Vorbauen Erfolgssicherung im Projektvorfeld von Bau- und Anlageninvestitionen Die Getränkeindustrie ist heute – wie andere vergleichbare Marktsegmente – ein hart umkämpftes Geschäft und fordert dem Unternehmer das Äußerste an Geschicklichkeit ab, im Markt zu bestehen. Jede Investition in Bau und Technik, notwendiges, aber letztlich „totes Kapital“ im Betriebsgeschehen, muss deshalb genau eingeschätzt werden, bevor sich der Unternehmer damit belastet. Zudem werden die Investitionsprojekte jeder Größenordnung zunehmend komplexer, somit risikoreicher, und müssen in immer kürzerer Zeit realisiert werden.

Rechtzeitig Gefahrenquellen im Projektgeschehen erkennen

Der Erfolg der Projektstrategie eines Getränkeherstellers bemisst sich im wesentlichen an drei Kriterien:

• Fehlende Aufgabenstellung und Absprachen für das Projekt

So mancher Investor würde sich viel Geld, Zeit und Ärger sparen, könnte er rechtzeitig die Gefa ...

Gi 03-00 Zulieferindustrie
Vorschau
die Firma Schicker & Schäfer GmbH jetzt auf den Frühjahrsfachmessen in Stuttgart und Hamburg vorstellt. Die neue Spülboy-Generation präsentiert sich dabei noch hygienischer und robuster, maßgeschneidert eben für den gastronomischen Alltag. Die optimale Gläserreinigung macht allen Fett- und Lippenstiftresten den Garaus.

ZULIEFERINDUSTRIE Abimed feiert Geburtstag Auf eine erfolgreiche Zeitspanne blicken der Geschäftsführer Klaus Zinecker und sein Team von nunmehr fast 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zurück. Seit ihrer Gründung vor 25 Jahren ist die Abimed Analysen-Technik GmbH ihren Kunden als zuverlässiger Lieferant von Qualitätsprodukten für das Labor bekannt. Die Stärke der Abimed liegt in der Entwicklung maßgeschneiderter Komplettlösungen, die den steigenden Anforderungen ihrer Kunden an Produktivität und Effizienz im modernen Labor gerecht werden. Das heutige Lieferprogramm umfasst die Bereiche Pipetten/Dilutoren, HPLC, Laborautomation, Festphase ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11-12_00

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim