Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2014/07_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 07-14 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Mindelburg Schloss

Das Glas – echte Geschmacksache Das Trinkglas war früher ein oft unterschätztes Geschmacks- und Marketinginstrument. Viele Konsumenten bevorzugten den Genuss ihres Getränks direkt aus der Flasche bzw. Dose, sei es im Privaten oder in der Gastronomie. Wenn Gläser zum Einsatz kamen, dann zumeist nur austauschbare, in einer 08/15-Form, mit wenig optischer Überzeugung. Manche Markteinführungen sind womöglich deshalb nicht erfolgreich verlaufen, weil das Glas völlig falsch ausgewählt wurde. Doch mittlerweile gibt es zu fast jedem Getränk das passende Glas – egal, ob Wein, Likör, Cocktail oder Bier. Den alkoholischen Vorreitern schließt sich nun auch das Naturprodukt Mineralwasser an – für einen bewussteren Genuss im entsprechenden Glas. Denn: Dass die verschiedenen Mineralwassersorten aus verschiedenen Gläsern unterschiedlich „schmecken“, ist keine Einbi ...

GI 07-14 06-07 Getraenke Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Mehrweg und Einweg zeigen sich stabil Entgegen einzelner Beiträge in der öffentlichen Diskussion weist die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) darauf hin, dass sich im Jahr 2013 das Verhältnis von Mehrweg und Einweg bei Verpackungen für Alkoholfreie Getränke (AfG) im Haushaltsverbrauch im Wesentlichen unverändert zeigt. Die zwischenzeitliche Verschiebung in den Marktanteilen zulasten von Mehrweg kommt damit zum ersten Mal seit Einführung des gesetzlichen Pflichtpfandes für Einweg zum Stillstand. Die von den Verbraucherinnen und Verbrauchern meistgekaufte AfGGebindeform bleibt die 1,5-Liter-PET-Einwegflasche (Marktanteil: 53,3 Prozent, 2012: 54,2 Prozent). PET-Mehrweg-Gebinde liegen insgesamt unverändert zum Vorjahr bei einem Marktanteil von 12,5 Prozent. Eine wichtige Rolle bei Mehrweg kommt weiterhin Glas zu (gleichbleibende 9,4 Prozent Marktanteil). Dagegen verbuchen Kartonverpackungen leichte Rückgänge (2013: 4,8 Prozent gegen ...

GI 07-14 08 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Wasser setzt Impulse Mineralwasser erfreut sich als Durstlöscher einer anhaltend hohen Beliebtheit in Deutschland.

Wassermarkt PET EW 0,40 Euro/ Liter und PET-Kleingebinde geben Impulse

it einem Volumenanteil von über 52 Prozent an Alkoholfreien Getränken (AfG) und einem wertmäßigen Wachstum von 2,4 Prozent im ersten Tertial 2014 ist die Lage auf dem Wassermarkt aktuell verhältnismäßig entspannt, zumal sich bis dato Wasser als Impulsgeber innerhalb der alkoholfreien Segmente auszeichnet. Das geht vor allem zulasten der wassernahen Getränke, wie Flavored Water und Schorle, die sich in puncto Verbraucherakzeptanz weiter rückläufig entwickeln.

M

Die günstigen Temperaturen zu Beginn des Jahres, vor allem im „Wonnemonat“ April, haben die wetterabhängigen Mineralwasserabsätze befördert. Die Witterung ist aber bekanntlich kein (zumindest kurzfristig) beeinflussbarer Faktor. Welche längerfristigen ...

GI 07-14 10-12 Flexibilitaet fuer die Zukunft
Vorschau
Flexibilität für die Zukunft Vöslauer stellt auf Kunststoffetiketten um – aus Maschinen von Krones Eine vollständige Umstellung von Papieretiketten auf Kunststoffetiketten – das entschied die Vösläuer Mineralwasser AG im vergangenen Jahr. Innerhalb eines Jahres ersetzte das Unternehmen in allen vier PET-Linien die bestehenden Etikettiermaschinen durch neue Contiroll HS Rundum-Etikettiermaschinen. ie Vöslauer Mineralwasser AG ist mit rund 40 Prozent Marktanteil der mit Abstand größte Brunnen und Marktführer im österreichischen Mineralwassermarkt. Zwei weitere österreichische Brunnen tragen jeweils etwa ein Fünftel zum Wassermarkt bei. 2013 setzte das Unternehmen mit mehr als 300 Millionen Litern rund 100 Millionen Euro um.

D

Etwa 70 Prozent des Volumens setzt Vöslauer als natürliches Mineralwasser in den Sorten „Prickelnd“, „Mild“ und „Ohne“ ab. Dazu entwickeln sich die Near-Water-Spezialitäten „Vöslauer Balance“ in den vers ...

GI 07-14 13-15 Flagge zeigen
Vorschau
Flagge zeigen Junges Start-up bietet Werbeflächen direkt an der Flasche Das norddeutsche Start-up „Flaschenflagge“ hat sich unter anderem auf Werbeflächen direkt an der Flasche spezialisiert. Ob für Brauereien, Softdrink-Hersteller oder Weinvermarkter – die Flaschenflagge bietet eine Reihe von Möglichkeiten für Werbeaktionen im Lebensmitteleinzelhandel oder Fachhandel. ereits zur Zeit ihres Studiums suchten Anna und Fabian Nest, die Gründer der Flaschenflagge, nach einem Weg in die Selbstständigkeit. Bei ihren Recherchen stießen die beiden auf eine Idee aus den USA, wo es bereits die Möglichkeit gibt, Namensetiketten auf die Flaschenhälse zu kleben. Dabei werden die neuen Etiketten auch genutzt, um an fremden Flaschen für eigene Zwecke zu werben. Allerdings war die Werbefläche relativ klein und die Etiketten der jeweiligen Getränkehersteller wurden verhängt.

B

Die beiden überlegten sich, wie das Produkt auch für den deutschen Markt und da ...

GI 07-14 16-17 Nass und Heissleim kombiniert
Vorschau
Nass- und Heißleim kombiniert Sachsenobst ersetzt zwei Etikettiermaschinen durch eine Kombi-Anlage Eine flexible Kombilösung von Renner eignet sich für Nassund Heißleim und schafft neuen Platz in der Kelterei Sachsenobst. Im Vorfeld hatte Renner kurzfristig die durch Hochwasser stark beschädigten Anlagen repariert. ls die Freiberger Mulde Mitte Juni 2013 wieder in ihr Bett zurückkehrt, hinterlässt sie eine Spur der Verwüstung. Eines der betroffenen Unternehmen im Herzen von Sachsen ist die Kelterei Sachsenobst. In dem Produktionsbetrieb vor den Toren der Stadt Döbeln im Herzen von Sachsen standen die Etikettieranlagen gut 1,5 Meter unter Wasser. Rasches Handeln war geboten.

A

Etikettiermaschinen außer Betrieb Von den über 40 000 Tonnen Äpfeln, Birnen, Kirschen und Beeren, die jedes Jahr im sächsischen Obstland wach-

sen, werden mehrere Tausend Tonnen zu den Säften und Obstweinen der Marke „Sachsenobst“ verarbeitet und abgefüllt. ...

GI 07-14 18-19 Vorsicht heiss aber sicher
Vorschau
Vorsicht heiß – aber sicher Etiketten der ToughWash™-Serie sollen für Sicherheit und Effizienz sorgen Die neuen ToughWashTM-Etiketten von Brady bleiben auch nach mehreren Reinigungszyklen intakt, ohne sich an den Kanten abzulösen. Die Labels eignen sich als Material für beständige Sicherheitsschilder und Lean-Kennzeichnungen, mit denen sich Sicherheit und Effizienz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie verbessern lassen. gen geschützt werden“, erläutert Jason Brunner, Global Market Leader Food& Beverage Industries bei der Brady Corporation. „Hier müssen alle potenziellen Risikofaktoren vermieden werden. Deshalb war es bisher in der Regel nicht möglich, Sicherheitsschilder und LeanManagement-Kennzeichnungen in diesen Bereichen anzubringen. Eine höhere Effizienz ist jedoch ein ganz entscheidender Faktor für eine Branche, die mit steigenden Kosten für Rohstoffe zu kämpfen hat, gleichzeitig aber auch einem hohen Preisdruck bei den Fertigprodukten ausgesetzt ist ...

GI 07-14 20-21 Cap Straw End of line Hauptsache
Vorschau
Cap, Straw, End-of-line – Hauptsache, es klebt Herausfordernde Umgebungsbedingungen für Klebstoffhersteller Getränke sind nicht nur im Geschmack variantenreich, auch ihre Darreichungsformen sind vielfältig. Kaum eine Verpackung für flüssige Nahrungsmittel kommt in solch großer Formenvielfalt daher wie die Kartonverpackung. Dabei spielen auch die eingesetzten Klebstoffe eine entscheidende Rolle. as Konsumverhalten mag über die Jahre entsprechend der Käufergruppe und Lebenslage anspruchsvoller geworden sein, zwei Faktoren sind aber nach wie vor von ganz entscheidender Bedeutung für jede Verpackungsvariante: das einwandfreie äußere Erscheinungsbild und das praktische Handling der Ware. Beide Faktoren werden von der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Klebstoffe ganz entscheidend beeinflusst.

D

Über die gestiegenen Ansprüche der Endverbraucher hinaus ist der gesamte Getränkemarkt durch ein weltweites Wachstum, harten Wettbewerb und daraus resultie ...

GI 07-14 22-24 Keine Loecher in der Bilanz
Vorschau
Keine Löcher in der Bilanz Energiemanagement: Integrierte Messtechniklösungen zur Erfassung von Energieströmen im Betrieb Mit steigenden Rohstoff- und Energiepreisen müssen Unternehmen sich mehr denn je mit dem Thema Energiemanagement auseinandersetzen. Zum einen geht es darum, Energiekosten zu senken und langfristig einzusparen, zum anderen darum, steuerliche Vorteile zu sichern.

Dampf: Energiemengen genau erfassen

ber die Energienorm ISO 50001 sind Steuerersparnisse bei Strom und Energie möglich, die ein zertifiziertes Energiemanagementsystem im Unternehmen voraussetzen. Gleichzeitig bietet eine innerbetriebliche Energiebilanzierung die Möglichkeit, den Energiebedarf der verschiedenen Betriebsteile zu identifizieren und ihnen kostenmäßig zuzuweisen.

Ü

Auch wenn ein Dampfkessel einen sehr hohen Wirkungsgrad hat, so ist die Effizienz des gesamten Dampfsystems deutlich niedriger. Gründe dafür sind zum Beispiel nicht isolierte ...

GI 07-14 25 Innovative Getraenketechnologie im Fokus
Vorschau
Innovative Getränketechnologie im Fokus Anuga FoodTec 2015: Abfüllleistung durch clevere Technik Die einst klassischen Grenzen zwischen Brauereien und Erfrischungsgetränkeherstellern verwischen immer mehr. In den vergangenen Jahren haben sich die Großbrauereien zu universellen Getränkelieferanten entwickelt. Hinzu kommt die steigende Vielfalt von Verpackungsvarianten und -materialien. Flexibilität ist daher heute für eine Abfüllmaschine genauso wichtig wie ihre Geschwindigkeit. Neuentwicklungen und innovative Ansätze gibt es in vielen Bereichen, wie die Anuga FoodTec, die Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, vom 24. bis 27. März 2015 in Köln zeigen wird. ie deutschen Anbieter von Getränketechnik produzierten im Jahr 2012 Maschinen im Wert von rund 2,2 Milliarden Euro. Einschließlich der stark nachgefragten Streckblasmaschinen für Kunststoffbehälter schätzen Experten wie Volker Kronseder, Vorstandsvorsitzender des Maschinenbauers ...

GI 07-14 26-29 Weichenstellungen fuer die Zukunft
Vorschau
Weichenstellungen für die Zukunft wafg-Jahrestagung 2014 in Berlin Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) diskutierten auf dem traditionellen „Frühjahrsmeeting“ am 4. Juni 2014 in Berlin weit über fünfzig Gäste unter dem Leitmotiv „Was folgt aus dem Koalitionsvertrag Ernährung – Verbraucherinformation – Nachhaltigkeit“ aktuelle Fragen aus diesem Themenfeld. Dabei stellte die wafg erneut vor allem den direkten fachlichen Dialog mit wichtigen Entscheidungsträgern aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in den Mittelpunkt. atrick Kammerer, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e. V., zeigte in seiner Eröffnung des diesjährigen Frühjahrsmeetings in Berlin die aktuellen Herausforderungen und Rahmenbedingungen für die Branche aus Sicht der wafg auf.

P

GI 07-14 30-32 Bag in Box Gebindeform mit
Vorschau
Bag-in-Box – Gebindeform mit Zukunftspotenzial Der neue Ultra Highspeed Aseptik Füller von Alva Laval ermöglicht vollautomatische Produktion Weine werden aus der Flasche ausgeschenkt. Diese Auffassung ist längst eine Mär aus grauen Vorzeiten. Aus den Weinregalen in den Supermärkten sind Bag-in-Box-Verpackungen längst nicht mehr wegzudenken. Darin sind nicht nur Weine abgefüllt, sondern auch zahlreiche Säfte. Das Angebot ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Kein Wunder, bieten sie im Hinblick auf Einkaufspreis, Haltbarkeit nach Öffnung und Umweltfreundlichkeit zahlreiche Vorzüge. Auch die Qualität stimmt. Nicht zuletzt deshalb sind zahlreiche Gastronomiebetriebe dazu übergegangen, ebenfalls Bag-in-Box-Getränke auszuschenken. Das Geschäft läuft gut. Und auch das Geschäft der zuliefernden Industrie blüht. An der Weiterentwicklung der Gebinde und innovativer BiB-Tools wird eifrig gearbeitet. ie Eigenschaften von Bag-in-Box(BiB) Gebinden liegen auf der Hand. Sie ...

GI 07-14 33-35 Keimfreie Getraenkeabfuellung
Vorschau
Keimfreie Getränkeabfüllung Füllerbedüsung – Ein Anwendungsbereich für ECA-Wasser In der Getränkeindustrie sollen möglichst viele Flaschen in kürzester Zeit abgefüllt werden. Dabei wird der Abfüllvorgang durch die notwendigen Reinigungsprozesse unterbrochen. Gelingt es, die Reinigungsintervalle zu verlängern und gleichzeitig die Dauer der Reinigung zu verkürzen, so lässt sich die Zahl der abgefüllten Flaschen erheblich steigern. Zugleich ist zu beachten, dass die Keimfreiheit und Haltbarkeit des Produkts gewährleistet wird. Zudem soll das Desinfektionsmittel eine hohe Materialverträglichkeit aufweisen und ein für den Anwender unbedenklicher Umgang sichergestellt werden. Diese Chance bietet die Anwendung von ECA-Wasser zur Oberflächenbedüsung in Getränkeabfüllbetrieben. ECA-Wasser (Electro-Chemical Activated water) ist ein durch Elektrolyse hergestelltes Desinfektionsmittel, das hauptsächlich in der Trinkwasseraufbereitung Anwendung findet. Mit seiner Elektroly ...

GI 07-14 36-37 Mehr Produktsicherheit waehrend der Abfuellung
Vorschau
Mehr Produktsicherheit während der Abfüllung Sidel stellt neuen Matrix Hot Filler vor Sidel, der internationale Anbieter von Verpackungslösungen für die Getränkeindustrie, stellt eine neue modulare Maschine für die Heißabfüllung vor, die den Kunden zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Als Teil der Sidel-Reihe Matrix TM entspricht sie allen Hygienestandards, um die Produktionsanforderungen für natürlichere und frischere Getränke zu erfüllen, die Fruchtfleisch oder -stücke enthalten können.

Während des gesamten Verpackungsprozesses gewährleisten das hygienische Design und die berührungslosen Abfüllventile des Sidel MatrixTM Hot Filler eine umfassende Produktsicherheit.

idels neuartiges, modulares MatrixHeißabfüllsystem wurde entwickelt, um die Produktsicherheit und -qualität des am schnellsten wachsenden Segments der Getränkebranche sicherzustellen: Säfte, Nektare, Softdrinks, isotonische Getränke und Tee. Die Maschine ist Teil ...

GI 07-14 38-40 Glas verpackt verbrauchernah
Vorschau
„Glas verpackt – verbrauchernah!“ Aktionsforum Glasverpackung vergibt erstmals den Preis „Produktinnovation in Glas“ Der „Trendtag Glas“ unter dem Motto „Glas verpackt – verbrauchernah!“ überzeugte Ende Mai rund 150 Teilnehmer. Bereits zum achten Mal lud das Aktionsforum Glasverpackung zu dem Branchen-Event der Behälterglasindustrie ein. Dabei bietet die Veranstaltung immer wieder Neues. Neben dem Vortragsprogramm verlieh das Aktionsforum Glasverpackung in diesem Jahr erstmals den Preis „Produktinnovation in Glas“. Am 22. Mai 2014 hieß es wieder: „Willkommen zum Trendtag Glas!“. In diesem Jahr stand das Thema „Glas verpackt – verbrauchernah!“ im Mittelpunkt. Rund 150 Teilnehmer, vorwiegend Vertreter und Entscheider der abfüllenden In-

dustrie und des Handels, kamen ins Jüdische Museum Berlin. Dort fand der Trendtag Glas im spektakulären, von Daniel Libeskind gestalteten Glashof, statt. Die Vorträge der Referenten boten die gewohnte ...

GI 07-14 41 Das richtige Glas zum Getraenk
Vorschau
Das richtige Glas zum Getränk Mineralwasser passend präsentiert Ob Wein, Likör, Aperitif oder Cocktail – zu jedem Getränk gibt es ein passendes Glas, das es ansprechend präsentiert und dessen Aromen optimal zur Geltung bringt. Was für alkoholische Getränke eine Selbstverständlichkeit ist, gewinnt auch für das Naturund Qualitätsprodukt Mineralwasser eine größere Bedeutung: das passende Glas. ei der Auswahl eines Mineralwasserglases in der Gastronomie gibt es verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Am Wichtigsten ist, dass das Glas den Charakter von Mineralwasser widerspiegelt: klar, rein, erfrischend und ruhig. Im Vordergrund steht das Design, das abhängig von der Zielgruppe und dem Anlass ist. Als Faustregel gilt: Zu wertig eingedeckten Tischen und Tafeln gehört ein entsprechend wertiges Glas mit einem zurückgenommenen, dezenten Dekor.

B

Als Begleiter zu Wein wird in der Regel Mineralwasser in einem Stielglas präsentiert. Steht das Mineralw ...

GI 07-14 42-43 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Nicht laut – sondern überzeugend Wir müssen die starke und vertrauensbildende Stimme der Branche sein Es tut sich was in der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke. Auch dafür möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bei allen Mitgliedern der wafg und des Arbeitskreises Moderne Getränkeverpackung e. V. (AMG) bedanken. Die Mitgliederversammlungen beider Vereine haben am 4. Juni 2014 einvernehmlich die Fusion beschlossen. Der zuvor eigenständige AMG diente historisch der Organisation zur Nutzung der Pool-Verbandsflaschen. Heute ist die Trennung nicht mehr sinnvoll. Wir gehören zusammen. Die Verschmelzung beider Verbände schafft übersichtliche Strukturen und stärkt die Basis der wafg. Einstimmig haben wir bei der Mitgliederversammlung außerdem beschlossen, das Präsidium und den Hauptausschuss Patrick Kammerer unseres Verbandes zu erweitern (siehe Präsident WirtschaftsBericht auf Seite ...

GI 07-14 44-45 Doemens News
Vorschau
Doemens verliert zwei „Urgesteine“ Mit Klaus Ritter und Ingrid Steinack gehen mit Ende des Schuljahres 2014 zwei seiner langjährigsten und bewährtesten Lehrkräfte in den Ruhestand. Klaus Ritter war seit über 35 Jahren in der Lehre bei Doemens der Inbegriff für die „Chemisch-technische Analyse“ im Brauerei- und Getränkebereich. Mit seinem großen Wissensschatz, gepaart mit einer außerordentlichen pädagogischen Hingabe und Leidenschaft, drückte er bei Doemens „seinem“ Fachgebiet einen unverwechselbaren Stempel auf, wovon über 2500 Studierende in seiner Amtszeit profitierten und ein umfangreiches Rüstzeug für ihr Berufsleben mitnehmen konnten. 1997 wurde er zum stellvertretenden Schulleiter berufen. Dabei koordinierte er nicht nur den Lehrereinsatz und die Stundenplanung, sondern war auch stets Ansprechpartner für die Studierenden bei Doemens. Ingrid Steinack, ebenfalls seit über 30 Jahren bei Doemens, sammelte im mikrobiologischen Dienstleistungslabor einen en ...

GI 07-14 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN

¸

The Glenrothes Vintage 2001

Grapefruit trifft Minze

Sanft, dennoch stimulierend und vielschichtig. Das sind die Eigenschaften des neuesten Vintage aus der Speyside-Brennerei, wie es heißt. Der Vintage 2001 ist in amerikanischen und spanischen Eichenfässern gereift, die ihm das für The Glenrothes typische süßlich-fruchtige Aroma und den vollen Geschmack verleihen. Der Vintage 2001 verwöhnt den Gaumen mit einer sinnlichen Kombination aus „eichiger“ Vanille und dem Geschmack reifer Schwarzkirschen, so die Meldung. Sein Finish ist geprägt von sanften Gewürzen, die den positiven Eindruck dieses 43-prozentigen Whiskys abrunden. Bei The Glenrothes werden ausschließlich die besten Fässer einzelner Jahrgänge ausgewählt und erst auf dem Höhe-

punkt ihres Reifeprozesses als Vintage abgefüllt. Um den perfekten Reifezeitpunkt für die Abfüllung zu bestimmen, wird jedes Fass während des jahrel ...

GI 07-14 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Brown-Forman lässt Jack Daniel’s wieder rocken

Val Duna verlost Mittelmeer-Kreuzfahrt Die rumänische Weinmarke Val Duna bietet reisefreudigen Verbrauchern die Chance, eine siebentägige Mittelmeer-Kreuzfahrt zu gewinnen. Die Reise zu malerischen Küsten des Südens und in die Welt des mediterranen Lebensstils ist für zwei Personen ausgelegt und hat einen Wert von 5 000 Euro.

Brown-Forman Deutschland setzt seit Mai für die Flaggschiff-Marke Jack Daniel’s Old No. 7 Tennessee Whiskey die Rock-Edition Promotion aus dem vergangenen Jahr fort. Konsumenten erhalten in dem Geschenkset, das eine 0,7-Liter-Jack Daniel’s Old No. 7-Flasche enthält, gratis einen Tumbler mit Musik-Motiv dazu.

staub kleinste Schwebepartikel aus dem Destillat entfernt. Abwechslungsreich anders ist das Produkt durch den angepassten Alkoholgehalt. Er überrascht mit 42% vol. statt der gewohnten 37,5% vol., ohne etwas von der beliebten Milde einzubüße ...

GI 07-14 48 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Überlastkupplung ECR „durch und durch aus Edelstahl“ Für die Drehmomentbegrenzung in Zahnriemen- und Kettenantrieben von Abfüll- und Reinigungsanlagen, Verpackungsmaschinen etc. bietet ENEMAC eine Edelstahl-Variante an. Sie erfüllt spezielle Anforderungen an die Hygiene der Lebensmittelverarbeitung. Die Type ECR wurde aus bewährten Baureihen entwickelt und besteht sozusagen „durch und durch aus Edelstahl“. Bei dieser Kupplung wurden bewusst keine sogenannten Beschichtungslösungen eingesetzt, das heißt, der Werkstoff ist Edelstahl pur. Die eingesetzte Tellerfeder mit abfallendem Kraftverlauf (degressive Kennlinie) bei relativ großem Hub wurde speziell für diese Art von Drehmomentbegrenzern konzipiert. Sie garantiert punktgenaues Ansprechen bei Überschreitung des eingestellten Drehmomentes und ermöglicht große Einstellbereiche ohne Tellerfeder-Wechsel.

Im ausgerasteten Zustand der Kupplung steht demnach nur noch eine geringe Restkraft d ...

GI 07-14 49 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Dr. Bernd Raebel ergänzt Getränkegruppe Hövelmann Mit einer Veränderung in der Geschäftsführung setzt die Getränkegruppe Hövelmann die zukunftsfähige Ausrichtung des Unternehmens konsequent fort. Seit dem 1. Juli ergänzt Dr. Bernd Raebel (54) die Führungsriege. Raebel war fast 14 Jahre lang Geschäftsführer einer baden-württembergischen Mineralbrunnen-Gruppe. Davor bekleidete er mehrere Führungspositionen bei der Carl-ZeissGruppe sowie bei Microsoft im In- und Ausland.

Beförderung für Pabst & Richarz-Geschäftsführer

Ivan Williams

Williams, der die neuseeländische Staatsangehörigkeit besitzt, hat Chemieverfahrenstechnik an der Universität Canterbury studiert und ist bestens vertraut mit den Anforderungen der Kunden von Pentair Haffmans. Von 2000 bis 2009 war Williams bereits als Projektmanager und Senior Sales Manager bei Pentair Haffmans tätig. Weitere Informationen unter: www.pentair.com oder www.haffmans.nl
...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim