Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2014/12_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 12-14 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Mindelburg Schloss

Wertigkeit von Getränken neu begreifen Schon in den vergangenen Jahren hat sich der Besuch der BrauBeviale in Nürnberg für nationale wie internationale Besucher allemal gelohnt. 1 113 Aussteller auf 42 781 m2 versorgten 2014 die Besucher mit Informationen zu Rohstoffen, aktuellen Technologien, leistungsfähiger Logistik und kreativen Marketing-Ideen. Doch was die Attraktivität der BrauBeviale für viele Besucher inzwischen auch ausmacht, sind nicht nur die genannten Standard-Themen, sondern der Umgang mit dem Thema Craft-Biere. Scheint dieses Thema auf den ersten Blick für die Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränke-Industrie sowie die Mineralbrunnen nicht relevant zu sein, so gibt es doch einige produktübergreifende Ansatzpunkte. In einem Markt wie dem deutschen Biermarkt, der sich durch Überkapazitäten und ruinöse Preise auszeichnet, faszinieren mutige Pioniere mi ...

GI 12-14 06-08 Getraenke Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A ProWine Asia: Neue Fachmesse in Singapur Seit 20 Jahren ist die internationale Leitmesse für Weine und Spirituosen – die ProWein – ein Erfolgskonzept am Standort Düsseldorf. 2013 wurde dieses Konzept als ProWine China nach Shanghai exportiert. Nun kommt eine weitere Veranstaltung hinzu, die ProWine Asia findet erstmals im Jahr 2016 in Singapur statt. Damit möchte die Messe Düsseldorf die in Shanghai nach eigenen Angaben erfolgreiche Kooperation mit der international Allworld Group fortsetzen.

Die ProWine Asia soll zukünftig parallel zur Food & Hotel Asia (FHA) im Zweijahres-Turnus in Singapur stattfinden. Vertragspartner sind die Messe Düsseldorf Asia (eine 100-prozentige Tochter der Messe Düsseldorf GmbH) und Singapore Exhibition Services, ein Mitglied des Allworld Exhibitions Network. Die FHA gilt als die wichtigste Lebensmittel-Fachmesse in ganz Asien und verzeichnete im April 2014 mehr als 45 000 Fachbesucher aus Lebensmittelhandel und ...

GI 12-14 09 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Sekt & „Sparkling“ im Jahresend-Geschäft Im Vergleich mit unseren Nachbarn, die mehr oder weniger große finanzund arbeitsmarktpolitische Katastrophen überstehen mussten und müssen, geht es Deutschland wirtschaftlich sehr gut. Allerdings hinterlassen die aktuellen geopolitischen Ereignisse auch hier zulande Bremsspuren. en Konsumenten geben die unsicheren Prognosen zur Konjunktur Grund zur Sorge. Bei der Einkommenserwartung überwiegt allerdings nach wie vor Optimismus, der von aktuellen (realen) Gehaltssteigerungen sowie Jobsicherheit genährt wird. Dies könnte zu dem Schluss führen, dass auch die Umsätze im Handel durch die Decke schießen.

D

„Sparkling“ treibt die Nachfrage bei alkoholischen Getränken

Aber weit gefehlt! Tatsächlich sind die Profiteure der guten Konsumlaune außerhalb des LEH zu suchen, wo eine anhaltend starke Nachfrage nach Immobilien oder Reisen einen Großteil des verfügbaren Budget ...

GI 12-14 10 Fulminater Triple Auftakt
Vorschau
Fulminanter Triple-Auftakt BrauBeviale 2014 zählt gut 4 000 Besucher mehr als 2012 37 200 Fachleute – das sind 4 390 mehr als 2012 – besuchten die BrauBeviale 2014, die in diesem Jahr wichtigste Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft. Vom 11. bis 13. November fand sie im Messezentrum Nürnberg statt.

mitten im Messegeschehen Platz, um Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden unter anderem zu Bierkultur, Getränkeherstellung, -vermarktung, Nachhaltigkeit/Energie, Export, Wasser, Markendesign, Aus- und Weiterbildung zu verfolgen.

it 42 781 m2 Fläche war die BrauBeviale 2014 die größte in ihrer über 50-jährigen Geschichte. 1133 Aussteller – Weltmarktführer wie Newcomer – präsentierten alle Zutaten für einen gelungenen Getränke-Mix: hochwertige Rohstoffe, anspruchsvolle Technologien, leistungsfähige Logistik und kreative Marketing-Ideen.

Für Mittelstand und Großkonzerne bot PET@BrauBeviale attraktive Lösungen. Zum ...

GI 12-14 11-12 BrauBeviale2014
Vorschau
PRODUKTE + INNOVATIONEN Ecolab: 3 D TRASAR-Technologie Auf der BrauBeviale 2014 präsentierte Ecolab neue Programme und Dienstleistungen, die bei Produktivität und Produktqualität gleichzeitig Umwelt und Ressourcen schonen. Die 3DTRASAR-Technologie für CIP-Anlagen vereint Optimierungs- und Qualitätskontrollfunktionen sowie eine umfassende ChemiePalette in einem Angebot, das den Kunden ermöglicht, ihre Zielsetzung hinsichtlich Produktionssicherheit und Produktqualität schneller und langfristig zu erreichen, so das Unternehmen. Die selbe Technologie für Kühlwasser nutzt Echtzeitüberwachung, basierend auf patentierter, leistungsstarker Chemie und die Möglichkeit eines Rund-um-die-Uhr-Informationsmanagements, um Verbesserungspotenziale im Bereich Korrosion, Ablagerungen und Mikrobiologie aufzudecken und anhand geeigneter Maßnahmen die Gesamtleistung von Kühlsystemen zu erhöhen. Weitere Informationen unter: www.ecolab.com/de

Emerson: Neue Transportkette Plast NG ...

GI 12-14 13-15 Impressionen von der BrauvBeviale
Vorschau
Die NürnbergMesse ist national wie international gut aufgestellt: (v.l.) Jimmy Mouton, Managing Director, NürnbergMesse North America, Sabine Reggel, Verlag Sachon, Andrea Paulinelli, Director of Trade Shows, NürnbergMesse North America, Andrea Kalrait, Projektverantwortliche BrauBeviale, und Wolfgang Burkart

Egal, ob als „Rennfahrer“, „Moonwalker“ oder „Arbeiter“: Prof. Dr. Grabenweger (re.), Vorstand Vertrieb & Service KHS, im Bild mit Wolfgang Burkart, ist auf der Messe immer wieder für Überraschungen gut.

Berichteten im Gespräch mit Andreas Hofbauer (2.v.r.) über gemeinsame Projekte: Katja Hertel und Michael Dillenburger (2.v.l.), beide Geschäftsführende Gesellschafter der Dillenburger & Hertel GmbH, und Dr. Hans Scheuren, Ingenieurbüro Hans Scheuren

Impressionen von der BrauBeviale 2014

Premiere am SachonStand: Holger Eichele (li.), Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, und Wolfgang Burkart, Verl ...

GI 12-14 16-17 Rastal kann mehr als nur
Vorschau
„Rastal kann mehr als nur Design“ Im Gespräch mit Raymond Sahm-Rastal Das ursprüngliche Kerngeschäft von Rastal bestand in Krügen und Zinndeckeln, entsprechend der Tradition der rheinland-pfälzischen Kannenbäckerstadt Höhr-Grenzhausen, in der das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1919 ansässig ist. Heute ist Rastal mit einer Jahresproduktion von bis zu 120 Millionen Gläsern ein gefragter Partner der nationalen und internationalen Getränkewirtschaft, Gastronomie und des Handels. Im Interview mit der GETRÄNKEINDUSTRIE sprach Raymond Sahm-Rastal, Strategieberater und geschäftsführender Gesellschafter der Rastal GmbH & Co. KG, über das 50-jährige Bestehen des Exclusivglases, Glasform-Trends und neue Herausforderungen für 2015. GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr SahmRastal, bitte erläutern Sie kurz die derzeitige Aufstellung des Unternehmens.

Zahlreiche Getränkemarken, vom Global Player bis zur kleinen Privatbrauerei, haben seitdem unser einzigartiges Know- ...

GI 12-14 18-19 Marketing mit Verwoehnaroma
Vorschau
Marketing mit Verwöhnaroma Franke Coffee Systems optimiert Marketing mit BrandMaker Franke Coffee Systems, Hersteller von vollautomatischen Kaffeemaschinen, hat das modulare Marketing Resource Management System (MRM) von BrandMaker eingeführt, um die Effizienz seines Marketings zu erhöhen, um die Zusammenarbeit mit den weltweiten Distributoren zu verbessern und um die eigene Marke zu stärken.

weit einheitliche Lösung die divisionsübergreifende Zusammenarbeit sehr vereinfacht. Außerdem bildet das MRM-System bereits im Standard nahezu alle von uns benötigten Funktionen ab.“

Webbasiert, modular, intuitiv ranke Coffee Systems koordiniert sein globales Marketing von der Zentrale in Aarburg (Schweiz) aus, zwei Marketingteams an den Niederlassungen in Deutschland und den USA leisten operative Unterstützung. Um Distributoren und Niederlassungen näher an sich zu binden und um die Effizienz des Marketings zu erhöhen, hat sich Franke 2011 dazu entschieden, e ...

GI 12-14 20-21 Von wegen Stille Zeit
Vorschau
Von wegen „Stille Zeit“ Ohne richtige Supply-Chain-Planung geraten Getränkehersteller zum Jahresende leicht in Stress Weihnachten ist für viele Menschen eine feierliche und besinnliche Zeit, aber für die Getränkeindustrie stecken die letzten Wochen des Jahres immer wieder voller Herausforderungen. ie Nachfrage nach Getränken aller Art erreicht alljährlich zum Jahresende hin einen Höhepunkt: Egal, ob Softgetränke, Bier, Wein oder Champagner – die Verbraucher rüsten sich für die Weihnachtsfeiertage und den Rutsch ins neue Jahr und wollen im Supermarkt nicht vor leeren Regalen stehen. Doch wie können Getränkehersteller dieser sprunghaft steigenden Nachfrage gerecht werden und dafür sorgen, dass die richtigen Waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind

D

Materialwirtschaft, Personalplanung, Maschinenbelegung, Lagerhaltung – alle Elemente der Supply-Chain müssen auf die stark gesteigerte Kauflust eingestellt sein. In der Theorie ist das all ...

GI 12-14 22-24 Keine Zeit zum Entspannen
Vorschau
Keine Zeit zum Entspannen Auswirkungen der Biozidverordnung auf die Lebensmittelwirtschaft Die neue EU-Biozidverordnung hat wieder alle Zutaten, die die Brüsseler Köche so gerne verwenden: bürokratisch bis zum Äußersten, aufwendig in der praktischen Umsetzung und unverständlich für den Anwender, vor allem für kleinere und mittlere Betriebe. Da die Verordnung aber in erster Linie die Hersteller von Bioziden betrifft, könnten sich eigentlich die Lebensmittelunternehmen in diesem Fall entspannt zurücklehnen. Leider hat jedoch die europäische Regulierung beispielsweise im Bereich der Wasserdesinfektion und der Schädlingsbekämpfung durchaus Auswirkungen auf die Branche, wie dieser Artikel zeigt. ie neue Biozidverordnung mit der Nummer (EU) 528/2012 ist am 1. September 2013 in Kraft getreten und hat die bisher geltende Richtlinie 98/8/EG abgelöst.

D

Die Biozidverordnung Grundsätzlich regelt diese das Herstellen und Inverkehrbringen von Wirkstoffen und ...

GI 12-14 25 Ice2go
Vorschau
Ice2go Der Getränkekühler für unterwegs Der Nutzen ist einfach: Kühle Getränke schmecken besser. Thomas Emthaus und Alex Schenk haben gemeinsam eine einfache Lösung gefunden, um Getränkekisten, beziehungsweise deren Inhalt, unterwegs kühlen zu können. Beim Picknick, bei der Grillparty, im Kofferraum, am Strand, im Handwagen – mit Ice2go bleiben die Getränke kalt.

Angewandte Physik

uch wenn sich der Sommer in diesem Jahr nicht unbedingt von seiner besten Seite gezeigt hat – kühle Getränke auch unterwegs wünscht sich jeder. Thomas Emthaus, selbstständiger Dipl. Designer und Schreiner mit mehrjähriger internationaler Erfahrung in Design, Produktentwicklung und Produktionsbetreuung, und der Design-Experte Alex Schenk (design-produkte.de) haben deshalb nun Ice 2go (www.ice 2go.de) entwickelt – eine Art Kühlakku für jede Getränkekiste.

Der Kühler funktioniert wie ein Kühlakku: Auch wenn nur der Flaschenhals in direktem Kontakt m ...

GI 12-14 26-29 Ueberall praesent
Vorschau
Überall präsent Ambient-Media-Maßnahmen sprechen den Verbraucher „draußen“ an Zwischen 3000 und 10000 Werbebotschaften prasseln laut Experten täglich auf die Konsumenten ein. Das „Prasseln“ beginnt in der morgendlichen Zeitung, setzt sich fort beim Radio hören auf dem Weg zur Arbeit und endet häufig erst als „lästige Werbeunterbrechung“ während des Spielfilms. Ganz zu schweigen von der Banner-Werbung im Internet. Aber wie viel der täglichen Werbeflut nehmen die Verbraucher tatsächlich war Es ist wohl nur ein Bruchteil. Anders ist es, wenn einen Verbraucher die Werbung genau dort trifft, wo man sie nicht erwartet. Die Rede ist von Ambient Media. Samplings und Promotions sind weitere Instrumente, die gerne eingesetzt werden. Die beliebtesten Ambient Media Locations sind – so das Trendbarometer 2014 des Fachverbands Ambient Media – die Gastronomie, gefolgt von Tankstellen und Kinos.

Am Anfang stand die Postkarte Die „Werbegattung“ Ambient Media ...

GI 12-14 30-32 Nicht zu unterschaetzen
Vorschau
Nicht zu unterschätzen Stabilität von Aminosäuren in einem Modellgetränk Da Endverbraucher vermehrt auf Convenience achten, werden nun zunehmend RTD-Aminosäuregetränke auf den Markt gebracht. Döhler hat deshalb in einer Studie die Stabilität von Aminosäuren in unterschiedlich wässrigen Matrizes untersucht, da deren Verhalten in einer Getränkematrix bislang noch weitgehend unerforscht war. Im Allgemeinen werden Aminosäuren, außerhalb von medizinischen Anwendungen, häufig von Sportlern zum Muskelaufbau eingenommen. Standardmäßig sind diese Aminosäurepräparate Pulver, die mit Wasser kurz vor dem Gebrauch zu einem Getränk angerührt werden. Inzwischen gibt es nun aber immer mehr RTD-Aminosäuregetränke, weil eben immer mehr Endverbraucher Wert auf Bequemlichkeit legen. Um einen Eindruck über die Stabilität von Aminosäuren zu gewinnen, wurden in einer Versuchsreihe bei Döhler unterschiedliche beschleunigte Lagertests durchgeführt. Während der Versuche stellte sic ...

GI 12-14 33 Krahl unterwegs
Vorschau
s g e w r e t n u l h Kra

Limonade zwischen den Kontinenten Um 660 v. Chr. als Byzantion gegründet, entwickelte sich die ab 330 n. Chr. Konstantinopel genannte Stadt von einer griechischen Fischersiedlung zu der mit Abstand größten und reichsten Stadt des Mittelmeerraumes. Bauwerke wie die Sophienkirche („Hagia Sophia“), die spätantike Zisterne oder die mächtige Theodosianische Landmauer sind bis heute stumme Zeugen dieser frühen, glanzvollen Epoche. Seit 1453 unter muslimischer Herrschaft ist das Stadtbild in der Zwischenzeit von zahllosen Minaretten geprägt. Über 15 Millionen Menschen leben heute in dieser Stadt auf zwei Kontinenten, zwischen welchen man neuerdings auch ganz zeitgemäß und modern mit der U-Bahn hin und her „tuben“ kann. Dem Touristen, der die Vorzüge vollgestopfter Nahverkehrsmittel aus seinem Alltag bereits zur Genüge kennen dürfte, sei hier auf jeden Fall die klassische Überfahrt mit der Personenfähre empfohlen. Alleine das Panor ...

GI 12-14 34-35 Ueberzeugende Markenbotschafter
Vorschau
Überzeugende Markenbotschafter Bedruckte Multipacks für die optimale Konsumenten-Ansprache Die Produktvielfalt am Point of Sale wächst. Das erschwert es Verbrauchern zunehmend, ihre Kaufentscheidung am Verkaufsregal zu treffen. Für Hersteller stellt sich die Frage, wie sich hier die optimale Ansprache der Konsumenten am besten realisieren lässt. Neben innovativen Konstruktionen von Verpackungen und Displays sind es immer häufiger kreative Umsetzungen des Druckbildes, die dazu beitragen, dass Verpackungen die Markenbotschaft transportieren. remium-Brands verlangen auch nach Premium-Verpackungen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Getränkeverpackungen vordergründig unter Nutzwert-Aspekten gesehen wurden. Gerade bei Multipacks rückt die Attraktivität immer stärker in den Vordergrund. Die Verpackung sollte die Markenbotschaften bestmöglich widerspiegeln, um keinen Bruch bezüglich der Positionierung des Produktes zu erzeugen. Sie ist der finale Einflussfaktor für den Kaufentsc ...

GI 12-14 36-37 Starke Stimme fuer die
Vorschau
Starke Stimme für die Getränkeindustrie AFG-Vereinigung feiert 25-jähriges Jubiläum Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. (VdF), der Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. (VDM) und die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) feierten am 4. November 2014 in Berlin gemeinsam das Jubiläum ihrer 25-jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit in der Vereinigung Alkoholfreie Getränke-Industrie (AFG-Vereinigung).

nlässlich des 25-jährigen Jubiläums hatte die AFG-Vereinigung zu einem Branchen-Dialog mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages und Unternehmensvertretern nach Berlin eingeladen. Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt MdB betonte in seiner Festrede die Bedeutung der Getränkebranche in Bezug auf aktuelle politische Entscheidungen und stellte dabei die Bedeutung der Branche heraus: „Die in der Vereinigung Alkoholfreie Getränke-Industrie e.V. repräsentierten Branchen stehen für mehr als 600 Einzel ...

GI 12-14 38-39 Kurz nachgefragt
Vorschau
Kurz agt gefr h c a n ei …b

ike M . Dr rle Ebe

Dr. Mike Eberle neuer VLB-Präsident

GETRÄNKEINDUSTRIE: Auf der Mitgliederversammlung der VLB Berlin sind Sie Ende September 2014 zum VLB-Präsidenten ernannt worden. Sie seien sehr stolz und die neue Aufgabe gebe Ihnen Gelegenheit, etwas zurückgeben zu können. Konkretisieren Sie dies bitte. Dr. Mike Eberle: Die Brauer, wie die gesamte Getränkebranche, haben mich seit 2009 hervorragend aufgenommen. Jederzeit mit Interesse konnten wir gemeinsam Argumente austauschen: Hier die gestandenen Brauer, Zulieferer, Anlagenbauer, Techniker, Logistiker und Kaufleute der Branche, dort der Newbie, der aus einer ganz anderen Welt zu kommen schien. Wenn man so herzlich empfangen wird, kommt jetzt die Zeit, wo man anfangen kann, etwas von dieser Herzlichkeit selbstlos zurückzugeben, quasi der Branche zu dienen. GI: Sie kennen die VLB mittlerweile seit fünf Jahren, waren einige Jahre im Verwaltungsrat. Was ist ...

GI 12-14 40-41 Statistik und Validierung
Vorschau
Statistik und Validierung (3) Aseptische Abfüllanlagen und der Nachweis der Sterilitätsrate Gegenstand dieser dreiteiligen Artikelreihe ist der Einfluss statistischer Überlegungen auf das Validierungsergebnis einer aseptisch arbeitenden Abfüllmaschine. Der dritte Teil der Veröffentlichungsreihe schließt mit Betrachtungen zur Statistik der Validierungspraxis. Es werden Alternativen vorgestellt, mit denen die Bestehenswahrscheinlichkeit einer Validierung zum gegenseitigen Nutzen von Produzent und Anwender erhöht wird. er zweite Teil der Veröffentlichungsreihe (GETRÄNKEINDUSTRIE 11/ 2014) endete damit, dass eine korrekt arbeitende Anlage als solche nie mit absoluter Sicherheit zu erkennen ist. Dies ist das sogenannte Produzentenrisiko: ein Produkt erfüllt die geforderten Spezifikationen, da es aber aufgrund der beschriebenen Wahrscheinlichkeitsüberlegungen und der gewählten Validierungspraxis nicht als korrekt erkannt wird, wird es vom Anwender zu Kosten des Produzenten abge ...

GI 12-14 42-43 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Wichtiger Erfolg: Keine neuen Spielregeln für Umsatzsteuer auf Transporthilfsmittel Ende letzten Jahres gab es in einigen Unternehmen der Branche mit Blick auf die seinerzeit neuen Vorgaben des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) zur Umsatzbesteuerung von bepfandeten Transporthilfsmitteln zu Recht große Sorgenfalten. Die damals vorgesehenen Vorgaben der Finanzverwaltung hätten zu erheblichen Belastungen für eine Vielzahl von Unternehmen – auch und gerade in der Getränkewirtschaft – geführt. Die Gespräche der wafg mit den Unternehmen zeigten sehr schnell, dass eine Anwendung dieser neuen Spielregeln gleich eine doppelte Herausforderung in der Praxis gewesen wäre: So gab es kaum ein Unternehmen, das nicht erhebliche EinmalDr. Detlef Groß aufwendungen für die korrespondierende EDV-Systemumstellung aufbringen musste. Hauptgeschäftsführer Noch schwerer trug jedoch, dass neben der Wirtschafts ...

GI 12-14 44-45 Doemens Newspdf
Vorschau
Liebes Christkind, ich habe schon lange keinen Wunschzettel mehr an Dich geschrieben. Doch in diesem Jahr traue ich mich. In der Doemens-Akademie, deren Präsident ich sein darf, waren wir in den letzten Jahren ziemlich brav und erfolgreich und deshalb schreibe ich Dir heute meine sehnlichsten Wünsche. Der wichtigste Wunsch natürlich ganz zuerst: Hilf bitte den bei Doemens ausgebildeten Profis, dass sie in ihrem Beruf erfolgreich sind und Maßstäbe setzen. Das Rüstzeug haben sie bei Doemens erhalten und wenn Du im Hintergrund noch etwas nachhilfst, kann da gar nichts mehr schief gehen! Dann wünsche ich mir, dass unsere großartigen Mitarbeiter und Lehrer weiterhin so begeistert und engagiert für Doemens und deren Absolventen arbeiten, wie sie es jetzt schon tun. Sag ihnen bitte, was für eine großartige Leistung sie erbringen und dass ich richtig stolz auf sie bin.

Mälzereitechnische Arbeitstagung feiert ihr 50-jähriges Jubiläum Bereits zum 50. Mal fand am 21. u ...

GI 12-14 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Neuer Kräuterlikör „Bremer Apotheke“ Passend zur kalten Jahreszeit präsentiert die Bremer Brennerei „Birgitta Rust Piekfeine Brände“ den neuen Kräuterlikör „Bremer Apotheke“. Mit diesem Erzeugnis will die vielfach prämierte Destillateurin Birgitta Rust beweisen, dass auch zwei unterschiedliche Produkte hervorragend miteinander harmonieren können.

Bei der „Bremer Apotheke“ handelt es sich um eine Komposition aus dem Bremer Bitter und dem Zwetschgenlikör des „Piekfein“Sortiments. Hierbei trifft die charakteristisch kräftig-aromatische Gewürznote des Magenbitters (40 Prozent) auf die süßen Fruchtnoten des Zwetschgenlikörs (25 Prozent). Mit seinen 33 Volumenprozent fällt die Spirituose durch den Zuckeranteil des Zwetschgenlikörs in die Kategorie der Kräuterliköre. Die „Bremer Apotheke“ wird in vier verschiedenen Größen angeboten: Die 350-ml-Flasche ist für 24,00 Euro, die 500-ml-Flasche für 33,50 Euro, die 7 ...

GI 12-14 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Wieder „SammelStamper“-Onpack von Helbing Kümmel

Capri-Sonne: Zusammenarbeit auf Bundesliga-Niveau

Im Frühjahr 2014 sorgte Helbing Hamburgs feiner Kümmel mit der exklusiven „Sammel-Stamper“-Onpack für Aufmerksamkeit in den Märkten. Die Aktion war ein Erfolg und der Vorrat konnte bei Weitem nicht die Nachfrage befriedigen. Viele Konsumenten wendeten sich folgend an Borco mit der Bitte einer Neuauflage der Aktion. Diesem Wunsch wird nun Folge geleistet, wie es heißt.

Das Runde muss ins Eckige – das gilt bei Capri-Sonne zukünftig nicht nur für das Einstechen des Trinkhalms. In der Saison 2014/2015 fiebert die deutsche Kindergetränkemarke mit vier Fußball-Erstligisten besonders mit: Capri-Sonne unterstützt als Partner die Jugendinitiativen von Borussia Dortmund, dem FC Bayern München, der TSG 1899 Hoffenheim und dem SV Werder Bremen.

Seit dem 1. September 2014 befindet sich wieder an jeder 0,7-Liter ...

GI 12-14 48 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE PTZ-Kartonagen für den sicheren Weinversand Im Zuge des stetig zunehmenden Versandhandels gewinnt die aktuelle Flaschenverpackung von Panther laut eigener Aussage immer mehr an Bedeutung. Mit der DHL- und UPS-Zulassung von 0,5 bis 1 Liter für die Flaschentypen Schlegel, Bordeaux, Burgunder und Sekt ist diese Verpackung für den Schutz der edlen Tropfen ausgelegt und ermöglicht zudem eine hohe Flexibilität. Individuelle Marken- und Werbebotschaften können je nach Wunsch gedruckt werden.

als Systemanbieter für die Nahrungsmittelindustrie und andere anspruchsvolle Prozessindustrien weiter zu stärken. Mit dem Verkauf des Segments steigert der Konzern seinen Anteil von Nahrungsmittelprozesstechnik am Konzernumsatz auf über 70 Prozent. Weitere Informationen unter: www.gea.com

Krones beteiligt sich an Till GmbH Krones hat 51 Prozent der Anteile an der Till GmbH, Hofheim, erworben, wie das Unternehmen am heutigen Montag, 24. November, bekannt ...

GI 12-14 49 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Wittenseer Quelle mit neuer Führung Die Wittenseer Quelle Mineralbrunnen GmbH geht mit einer neuen Führungsspitze in die Zukunft. Sabine Blunck – die in vierter Generation seit 1993 das Familienunternehmen leitet – wird seit Kurzem von Achim Strutz und Torsten Sedat bei der Geschäftsführung unterstützt. Achim Strutz arbeitet bereits seit über sechs Jahren im Unternehmen und verantwortet die Bereiche Technik und Finanzen.

Neu an Bord ist Torsten Sedat. Er bringt 20 Jahre Erfahrung als Manager in der Getränkebranche mit nach Groß Wittensee und übernimmt als neuer Prokurist die Leitung der Bereiche Vertrieb und Logistik. Die Neuordnung der Geschäftsleitung wurde notwendig, da der bisherige langjährige Geschäftsführer, Hans-Werner Grützmacher, im November 2013 unerwartet gestorben war. Er führte die Wittenseer Quelle seit 1988. Weitere Informationen unter: www.wittenseer-quelle.de

Kellermeister Urban Laible übergibt an jungen Nachfo ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim