Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2001/09_01
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 09-01 10 Deutscher Fassaden-Preis entschieden
Vorschau
EINE ETABLIERTE GRÖSSE 10. Deutscher Fassaden-Preis entschieden Insgesamt 340 Bewerber (110 Einsendungen mehr als im Vorjahr) beteiligten sich am „Jubiläums“-Fassadenwettbewerb, denn bereits zum 10. Mal haben Handwerksbetriebe und Architekten aus der gesamten Bundesrepublik ihr hohes Können im Rahmen des Deutschen Fassaden-Preises unter Beweis gestellt. Bei der von Brillux gestifteten Leistungsschau gab es in diesem Jahr 17 der begehrten Auszeichnungen und zusätzlich Geldpreise im Gesamtwert von DM 35.000 zu gewinnen.

Mit großer Spannung wurde denn auch der Preisverleihung auf Schloss Wilkinghege bei Münster entgegengesehen. Am 26. Juli war es dann schließlich so weit: Die glücklichen Gewinner konnten aus der Hand des Juryvorsitzenden Professor Hans K. Schlegel sowie Michael Thompson von der Brillux Geschäftsleitung ihre Auszeichnungen entgegennehmen. Die Kriterien, nach denen die Preisträger ermittelt wurden, waren dabei sehr anspruchsvoll. Die Stilsicherhe ...

ML 09-01 Auf den Punkt gebracht
Vorschau
AUF DEN PUNKT GEBRACHT DISKUSSION UM DEN MEISTERBRIEF NIMMT KEIN ENDE Die Bundesregierung hat zum umstrittenen Vorschlag des Sondergutachtens der Monopolkommission zur Abschaffung des Meisterbriefs Stellung bezogen. Die Befürchtung der Monopolkommission, die Beibehaltung des Meisterbriefs als Voraussetzung für die Handwerksausübung benachteilige deutsche Handwerker im europäischen Wettbewerb, teilt die Regierung nicht. Dies erklärte die Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium, Margareta Wolf (Grüne) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage im Bundestag. Die Monopolkommission sieht im deutschen Handwerksrecht eine „Inländerdiskriminierung“ und hatte vorgeschlagen, anstatt des Meisterbriefs einen „Gesellen- bzw. Facharbeiterbrief und mehrjährige Berufserfahrung“ für die selbständige Handwerksausübung vorauszusetzen. Wenn jetzt auch die Staatsskretärin diesen umstrittenen Vorschlag nicht aufgreift, eine meisterbriefkritische Grundtendenz bleibt be ...

ML 09-01 Aufstiege im Geruest
Vorschau
AUF DEM WEG NACH OBEN Aufstiege im Gerüst Aufgebaute Gerüste, bei denen die einzelnen Belagsebenen zugleich als Arbeitsplattformen dienen (z.B. Fassadengerüste), müssen grundsätzlich mit sicheren Aufstiegen/Zugängen ausgerüstet sein. Die Anzahl, Position und Ausführung der Aufstiege richtet sich dabei nach der Bauwerksform bzw. nach den verkehrstechnischen Gegebenheiten. Zulässige Aufstiege sind im wesentlichen der innenliegende Leiternaufstieg, der vorgebaute Treppenaufstieg und der außenliegende Leiternaufstieg (aber nur bis 5,0 m Aufstiegshöhe).

Leiternaufstiege Dem innenliegenden Leiternaufstieg ist in jedem Fall der Vorrang vor dem außenliegenden Leiternaufstieg zu geben. Bei den innenliegenden Leiternaufstiegen kommen meistens die Anlegeleitern zum Einsatz. Diese sind zweckmäßigerweise zu Einhängeleitern ausgebildet, d.h. an einem Ende sind die Holme zu halbkreisförmigen „Haken“ gebogen. Die Ausführung ist fast immer aus Stahl gefertigt. Da dies ...

ML 09-01 BauFach 2001 in Leipzig
Vorschau
TREFFPUNKT (BAU) BUSINESS BauFach 2001 in Leipzig Vom 24. bis 28. Oktober 2001 steht das Leipziger Messegelände ganz im Zeichen des Bauens. Die internationale Fachmesse für die gesamte Baubranche sei mit ihrem neuen Business-to-BusinessKonzept, so die Leipziger Messe GmbH, paßgenau auf die Interessen der Industrie, Fachunternehmer, Baustofffachhändler sowie Planer und Architekten zugeschnitten. Ein Novum der BauFach 2001 ist die Sonderschau „Bauforschung live“, die über neue Produkte, Konstruktionen, Technologien und Forschungsergebnisse informiert. Die „ZUSE Sonderschau“ widme sich den Kommunikations- und Informationstechnologien in der Baubranche.

Die Angebotsschwerpunkte im Neuen Messegelände Leipzig gliedern sich wie folgt: Bauchemie und Bautenschutz; Dach, Wand, Fassade; Fenster, Türen, Tore, Fassadensysteme, Sonnenschutz;

Innenausbau und Inneneinrichtungen; Bausanierung von Alt- und Plattenbauten; Gebäudetechnik; Kommunal-, Umwelt- und In ...

ML 09-01 Berliner Fassadenwettbewerb entschieden
Vorschau
MEISTERWERKE AN DER SPREE Berliner Fassadenwettbewerb entschieden Unter dem Motto „Wir bringen Farbe in die Stadt 2000“ hat die Maler- und Lackiererinnung Berlin zum zweiten Mal einen Fassadenwettbewerb durchgeführt. Der damals noch regierende Bürgermeister, Eberhard Diepgen, übernahm die Schirmherrschaft für diese Aktion. Der Wettbewerb richtete sich sowohl an das ausführende Maler- und Lackiererhandwerk, als auch an die Eigentümer der renovierten Gebäude. Bedingung war die Mitgliedschaft des ausführenden Betriebes in der Maler- und Lackiererinnung Berlin. „Trotz aller wirtschaftlichen Probleme unseres Handwerks wollen wir hiermit zeigen: Maler und Lackierer prägen das Stadtbild und machen das Leben farbenfroher !“ sagte Obermeister Werner Brands. Über 40 eingereichte Arbeiten bewiesen wieder einmal, daß Ästhetik und hohe Qualität in der Ausführung bei der Gestaltung von Alt – wie mehrgeschossigen Neubauten in der Bundeshauptstadt keine Fremdwörter sein müs ...

ML 09-01 Chinesische Lack-Kunst in Berlin
Vorschau
Foto: Herbert Schlemmer/ Dyrup

„GARTEN DES WIEDERGEWONNENEN MONDES“ Chinesische Lack-Kunst in Berlin Ein Stück Fernost in Deutschland. Das ist der Chinesische Garten im Erholungspark des Berliner Stadtteils Marzahn. Inmitten von Plattenbauten liegt der Park als große, grüne Oase und bietet den Bewohnern der umliegenden Stadtteile Natur und Freizeitspaß. Innerhalb des weitläufigen Parks ist ein chinesischer Garten einer der besonderen Höhepunkte. „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ tauften die Erbauer die chinesische Landschaft in der Hauptstadt. Ein Name, der in der chinesischen Mythologie Vollkommenheit und Einheit symbolisiert und an die Wiedervereinigung der geteilten Stadt Berlin erinnern soll. Typisch chinesische Vegetation, Steinformationen, Wasserspiele und der künstlich angelegte See, in dem sich die charakteristischen Pagodenbauten spiegeln, versetzen die Besucher ins Reich der Mitte. Ganz im Zeichen der Jahrtausende alten chinesischen

...

ML 09-01 Erbschaftsteuer - schon heute verbilligen
Vorschau
MALER · · BURO

DIE UHR TICKT Erbschaftsteuer – schon heute verbilligen Womöglich schon ab 1. Januar 2002 wird die Bemessungsgrundlage für Immobilien zur Ermittlung der Erbschafts- und Schenkungssteuer geändert, so daß künftig Immobilienvermögen mit 80 Prozent ihres aktuellen Verkehrswerts bewertet werden anstatt mit bislang 50 bis 60 Prozent. Weiter ist eine Herabsetzung von Freibeträgen sowie eine Erhöhung der Steuersätze im Gespräch. Da die Höhe von Erbschafts- und Schenkungssteuer nicht nur mit verwandschaftlichem Abstand des Begünstigten vom Schenker/Erblasser, sondern auch mit wachsenden Vermögenswerten steigt, empfiehlt sich zur Steuerersparnis eine vorweggenommene Erbfolge – vorausgesetzt man akzeptiert auch den dadurch ausgelösten Vermögensübergang auf den Beschenkten, der keineswegs nur auf dem Papier steht. Es werden nämlich zur endgültigen Ermittlung der Höhe von Erbschafts- und Schenkungssteuer alle Netto-Erwerbe (Aktiva abzgl. Verbind ...

ML 09-01 Fassadenwettbewerb 2000
Vorschau
POSITIVE ERSCHEINUNGSBILDER Fassadenwettbewerb 2000 „Wir bringen Farbe ins Land“ Unter Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft und Technologie des Landes Sachsen-Anhalt führte der Landesinnungsverband des Maler- und Lackiererhandwerks Sachsen-Anhalt den Fassadenwettbewerb im Jahre 2000 zum sechsten Male unter dem Motto „Wir bringen Farbe ins Land“ durch. Matthias Gabriel hatte dazu im Jahre 2000 auf dem XII. Verbandstag des Landesinnungsverbandes des Malerund Lackiererhandwerks Sachsen-Anhalt in Magdeburg den Startschuß gegeben. In einer Abschlußveranstaltung im Kunsthof „Herzog Augustusgabe“ Barby/Elbe wurden die Preisträger geehrt.

1. Preis im Bereich „Historische Bauten: Naumburg, Herrenstraße 8, ausgeführt von Malermeister Günter Kind, Naumburg.

Für die Siedlung Kraftwerkstraße, Zschornewitz, erhielt die Maler „Einheit“ GmbH, Gräfenhainichen, den 1. Preis im Bereich „Mehrgeschossiger Wohnungsbau.“

34 · ...

ML 09-01 Firmen und Produkte
Vorschau
FIRMEN & PRODUKTE UNIVERSELLE FASSADENFARBE Die Ansprüche an Fassadenfarben bezüglich Funktionalität und Optik sind hoch. Sie müssen nicht nur die Gebäudehülle wirksam vor Wind und Wetter schützen, sondern auch gestalterischen und optischen Ansprüchen genügen – und dies auf möglichst allen Untergründen. Die neue Fassadenfarbe RenoTop Housepaint der Zero-Lack GmbH & Co. KG, Bad Oeynhausen, erfülle all diese Voraussetzungen.

Das dünnschichtige Produkt auf Basis Acryl-Siloxan ist schlagregendicht und dennoch wasserdampfdurchlässig. Es ist hochelastisch und verfügt über eine sehr gute Haftung. Es ist fungizid und algizid ausgerüstet und dank Siliconharz besonders schmutzabweisend. Und es ist über ZeroLvO, der Lackfabrik vor Ort sowohl in allen gängigen Farbtönen als auch exakt nach einem vorgebenen Farbmuster abtönbar.

HANDWERKERPROGRAMM

Zudem ist die Fassadenfarbe universell einsetzbar, d.h. sie eignet sich für alle tragfähige ...

ML 09-01 Glosse
Vorschau
DIE NORMATIVE KRAFT DES FAKTISCHEN („Quatsch nicht, entschließ Dich ... mach’s“) Uns Deutschen sagt man nach, wir seien Bedenkenträger. Wenn man in der praktischen Betriebsamkeit täglichen Geschäftes steht, wird dieser Eindruck schnell bestätigt. „Geht das denn – ist das möglich – wird das Risiko nicht zu groß – was tun wir, wenn die Sache daneben geht “ Diese und andere Befürchtungen sind täglicher Diskussionsgegenstand – ein ständig beeindruckender Negativ-Sound. Unsere Tagespolitik auf allen Ebenen gibt für Zweckpessimismus klassische Beispiele. Wo werden noch Entscheidungen getroffen, die Risiko beinhalten Die Branche aller Gutachter ist prächtig beschäftigt: Erst einmal wissenschaftliche Recherchen, dann die Entscheidung! Nun soll hier nicht das Wort vom militärischen Grundsatz geredet werden: Immer feste druff! Gemeint ist im Grunde der allzeit gültige unternehmerische Basisgedanke. Unternehmer, das sind (oder sollen es sein) Typen, die etwas un ...

ML 09-01 Management-Praxis
Vorschau
T N E M E G A N S A M XI A R P „VERSUCH

UND IRRTUM“ ODER ANALYSE · · VON GESCHAFTSFELDERN Serie: Strategien für Ihren Erfolg (Teil 3)

Im ersten Schritt wurde in DER MALER Ausgabe 6/2001 das bisherige Leistungsprofil analysiert. Was leistet das Unternehmen bisher, was könnte es leisten, was würde der Handwerksmeister gerne leisten und worin hat der Betrieb seine speziellen Stärken Problemlösungskompetenz allein genügt jedoch nicht. Man muß auch wissen, wo die Nachfrage am größten ist. Im zweiten Schritt wird nun der Kontakt zur Umwelt und den Realitäten, zu den tatsächlichen Aufgaben, Bedürfnissen beziehungsweise Problemen hergestellt: Welche Aufgaben beziehungsweise Bedürfnisse hat die Umwelt, welche sind besonders erfolgversprechend und für welche davon ist das Unternehmen durch seine speziellen Stärken besonders geeignet

Im Labyrinth der Märkte fehlen Anhaltspunkte Viele Unternehmen suchen darum mit ausgefeilten, arbeitsinte ...

ML 09-01 Meister-BAFOeG
Vorschau
„MEISTER-BAFÖG“ Staatliche Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung für zahlreiche Weiterbildungsabschlüsse im Handwerk SERIE: BERUFSPERSPEKTIVEN IM HANDWERK (17. FOLGE)

Das 1996 eingeführte „Meister-BAföG“ hat nach einer Information des Bundesministeriums für Bildung und Forschung einen Motivationsschub zur Aufstiegsfortbildung ausgelöst. Folglich wird auch die Zahl derer wieder steigen, die in der Meisterprüfung und einer anschließenden Existenzgründung oder Betriebsübernahme eine Lebensperspektive sehen. Etwa die Hälfte der Prüflinge verbindet derzeit mit der Meisterausbildung die Absicht, sich selbständig zu machen. Die finanzielle Unterstützung für Existenzgründer nach dem „Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung (AFBG)“ dürfte daher zunehmend positiv die Entscheidung beeinflussen, sich beruflich auf eigene Füße zu stellen.

Starthilfe durch Erlaß eines Restdarlehens Die staatliche Aufstiegsförder ...

ML 09-01 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN KORROSIONSSCHUTZTECHNIK IM INTERNET Die Fachschule für Korrosionsschutztechnik am Friedrich-AlbertLange-Berufskolleg in Duisburg stellt sich mit einer eigenen Homepage im Internet vor. Unter der Adresse www.korrosionsschutztechniker.de sind alle Informationen zu dieser einmaligen beruflichen Weiterbildung, u.a. die Zugangsvoraussetzungen, die Stundentafel, die Unterrichtsinhalte und auch eine Auflistung der Unternehmen, bei denen die Korrosionsschutztechniker beschäftigt sind, abrufbar. Interessenten, die eine

Weiterbildung zum Staatlich geprüften Korrosionsschutztechniker anstreben, können Informationsmaterial sowohl über die E-MailAnschrift webmaster@korrosionsschutztechniker.de als auch über das Sekretariat, Tel.: 0203/2832582, anfordern. Für Techniker, die an einer Weiterbildung im Technischen Umweltschutz interessiert sind, besteht unter gleicher Anschrift die Möglichkeit der Anmeldung zu dieser Zusatzqualifikation.

MÖRTELVERBÄNDE VE ...

ML 09-01 Namen und Personen
Vorschau
NAMEN & PERSONEN NEUER ICI PAINTS DECO GESCHÄFTSFÜHRER CHRIS GROOTHUIZEN In den letzten zwei Jahren ist es der ICI Paints Deco gelungen, die Integration der Firmen Desowag und Molto abzuschließen. Eine gute Plattform für den neuen Geschäftsführer Chris Groothuizen (46), das für 2001 angestrebte Umsatzwachstum gemeinsam mit seinem Management zu erreichen. C. Groothuizen war vor seiner Berufung am 1. Juni 2001 zur

ICI Paints in Holden Vice President Marketing Sales der Rubbermaid Europe S.A. Sein Vorgänger Johan Embregts (45), der die Integration der verschiedenen Firmenkulturen erfolgreich managte, wird eine auf Europa ausgerichtete Schlüsselfunktion im ICI Paints Headquarters in Slough bei London übernehmen. Dipl.-Betriebswirt Stephan Coester (36) war dem Unternehmen zwölf Jahre lang verbunden. Davon in den vergangenen drei Jahren als Marketing Director besonders mit den DIY-Marken Dulux, Xyla, Hammerite, Molto und Consolan erfolgreich. Er übernimmt ab dem 1. ...

ML 09-01 Preistraeger Fassadenwettbewerb
Vorschau
BEITRÄGE ZUR LEBENSQUALITÄT Preisträger Fassadenwettbewerb „Make up 2000“ „Die Hauptrolle spielt das Maler- und Lackiererhandwerk vom Niederrhein über das Ruhrgebiet bis ins Bergische Land, mit oscarreifen Leistungen, wenn es um die Gestaltung unseres Lebensraumes, die Verschönerung von Stadtbildern und die Erhaltung von Werten geht,“ so Josef Brachtendorf, Jury-Mitglied und Ehrenobermeister der Maler- und Lackierer-Innung Gelsenkirchen, bei seiner Ansprache zur Preisverleihung des Fassadenwettbewerbs „Make up 2000.“ Der seit 1988 von der MEG RheinRuhr veranstaltete überregionale Fassadenwettbewerb habe auch im 12. Jahr wieder überzeugende Beweise für die Gestaltungskompetenz des Maler- und Lackiererhandwrks geliefert.Vom Niederrhein über das Ruhrgebiet bis ins Bergische Land war die Jury unterwegs, um die eingereichten Objekte zu begutachten. „Schutz und Schönheit für Ihre Fassade – aus einer Hand, so heißt es in guten Werbebotschaften des gestaltenden Ha ...

ML 09-01 Projekt Hylliger Born
Vorschau
PROJEKT „HYLLIGER BORN“ Renovierung der historischen Kuranlagen Bad Pyrmont Der Hyllige Born ist das Wahrzeichen und das städtebauliche Zentrum von Bad Pyrmont. Vergangenes Jahr wurden der berühmte Brunnentempel über der Heilquelle und die angrenzende historische Wandelhalle durch einen neuen Anstrich wieder ins rechte Licht gerückt. Ohne die bereits im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnte Hauptquelle des heutigen Staatsbades wäre in dem abgelegenen Pyrmonter Tal wohl nie eine Stadt gegründet worden. Doch der Hyllige Born war vor allem durch ein „Wunder-

geläuf“ im Jahre 1556 weithin bekannt geworden. Und in den Jahrzehnten nach dem 30jährigen Krieg kurierten viele Mitglieder der europäischen Herrscherfamilien ihre Leiden mit dem hier sprudelnden sulfatischen Eisensäuerling. Um 1700 herum entschlossen sich deshalb die Landesherren, die Fürsten von Waldeck, bei ihrer Sommerresidenz Pyrmont eine Stadt zu gründen, die von Anfang an als reiner Kurort konzi ...

ML 09-01 Tapezieren von Bordueren
Vorschau
KLEIN, STARK, VIELSEITIG Tapezieren von Bordüren (Teil 1) Bordüren sind die Aufsteiger in der Wandgestaltung. Bordüren setzen Akzente. Sie peppen ohne viel Mühe langweilige Wände auf. Mit Bordüren können Raumproportionen geschickt gegliedert und optisch korrigiert werden. Als Sockel oder Fries geben sie der Wanddekoration einen völlig neuen Kick. Die Betonung von Fenstern, Türen oder Kaminen schafft überraschend dekorative Effekte. Handel und Handwerk können sich mit den kompakten Rollen interessante Zusatzumsätze sichern. Der erste Teil des Beitrages von Lothar Steinbrecher befaßt sich mit der Verarbeitung von Bordüren auf glatten Papiertapeten, auf Glattvinyltapeten oder auf Strukturtapeten sowie mit dem Einsetzen von Bordüren.

Bordüren sind enorm vielseitig. Sie betonen Kontraste, schaffen harmonische Übergänge – Bordüren sind wahre Tausendsassas. Die Gestaltung von Kinderzimmern ist ohne die kleine kompakte Rolle schon kaum mehr denkbar. Die Desig ...

ML 09-01 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
TERMINE & VERANSTALTUNGEN STANDARTENWEIHE DER INNUNG TRAUNSTEIN Pfarrer Klaus Wernberger aus Unterwössen, Chiemgau, weihte in Anwesenheit von über 100 Malerund Lackierermeistern aus ganz Bayern in der historischen Streichenkapelle die neugeschaffene Standarte der Maler Lackierer Innung Traunstein. Nach einer Idee von Hans-Michael Heser malte die Kirchenmalerfamilie Alois und Michael Stein aus Inzell auf Malleinen nach alten Vorlagen ein neues Standartentuch. Walter Niederberger vom Verband Farbe Gestaltung unterstützte mit besonderem Ehrgeiz diese Initiative der Innung Traunstein. Durch die Verbindung mit Obermeister Rudolf Eiba und der Innung IngolstadtPfaffenhofen stand nach einem feurig-farbigen Patenbitten von Heser im Stadttheater Ingolstadt ein kompetenter Pate zur Seite.

desinnungsverband des bayerischen Maler und Lackierer Handwerks und die besondere Zusammenarbeit mit den Vertretern der öffentlichen Kommunen. In seiner Festansprache beglückwünschte Landesin ...

ML 09-01 Umschueler gestalten Fassade ihrer Schule
Vorschau
HANDWERKLICHE VISITENKARTE Umschüler gestalten Fassade ihrer Schule „Handwerker-BildungsZentrum“ – An der Giebelfront prangt (per Raster vergrößert) der überdimensionale Briefkopf der Schule, daneben das Logo der Landschaftsgärtner, dazu alle Handwerkswappen in Lasurtechnik, an der Fassade Berufsbilder in graphischer Umsetzung … Gestaltet wurde die Gesamtfassade des BTZ (Bildungsund Technologiezentrum, Handwerker-Bildungs-Zentrum in Aschersleben, SachsenAnhalt, von Umschülern zum Maler und Lackierer.

Seite an Seite in symbolhafter (Fassaden-) Darstellung: das Maler- und Schreinerhandwerk.

In der gut ausgestatteten Bildungseinrichtung werden Tischler, Zimmerer, Maurer, Fliesenleger, Dachdecker, Elektroinstallateure, Metallbauer, Heizungsbauer sowie Maler- und Lackierer zu Gesellen

und Meistern ausgebildet. Die enge Verbindung zu den Handwerksbetrieben, die Zusammenarbeit mit den Innungen, die Mitarbeit in den Prüfungsausschüssen und ...

ML 09-01 Vorwort
Vorschau
DER MALER

DAS DEUTSCHE MALER MAGAZIN

UND LACKIERERMEISTER

ZEITEN ÄNDERN SICH – ZIELSETZUNGEN BLEIBEN! Mal ehrlich. Wissen Sie spontan noch was vor 50 Jahren so los war Auf den ersten Blick scheint 1951 ein ganz normales Jahr gewesen zu sein: Im Iran und in Ägypten spiegeln Märchenhochzeiten eine heile Welt aus Tausendundeinernacht vor. Schah Resa Pahlawi heiratet die deutschstämmige Soraya, König Faruk von Ägypten die 17jährige Narriman Sadek. Sportereignisse bleiben Publikumsmagneten: An Radiogeräten verfolgen Boxfans den letzten dramatischen Auftritt der »Legende« Joe Louis, der 1. FC Kaiserslautern wird Fußballmeister und Jesse Owens läuft die 100 Meter in 10,2 Sekunden. In Deutschland hebt sich zum ersten Mal nach dem Krieg der Vorhang für die »entrümpelten« Wagner-Festspiele in Bayreuth. „Urwalddoktor“ Albert Schweitzer erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und Heinrich Böll stellt in seinem ersten Roman di ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_01 | 02_01 | 03_01 | 04_01 | 05_01 |
06_01 | 07_01 | 08_01 | 09_01 | 10_01 |
11_01 | 12_01

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim