Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2002/12_02
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 12-02 Betriebspruefung
Vorschau
BETRIEBSPRÜFUNG UND UNTERNEHMENS-EDV Nur wenige Klein- und Mittelbetriebe haben die seit 1. 1. 2002 geltende Änderung des § 147 der Abgabenordnung zur Kenntnis genommen. Wird die Buchhaltung EDV-mäßig geführt, durfte der Betrieb bislang an Stelle der Datenträger die Daten in gedruckter Form oder als Mikrofilm aufbewahren. Seit Jahresbeginn aber hat ein Unternehmen in elektronischer Form eingehende und dort erzeugte Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (d.s. regelmäßig zehn Jahre) zu jederzeitigem Zugriff durch die steuerliche Betriebsprüfung bereit zu halten.

Betrieben, die über ihren Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer an die DATEV angeschlossen sind, bietet sich hier eine wirksame Hilfe: Der Datenbestand ist nicht nur gegen unerwünschte physische wie äußere Einflüsse optimal geschützt, sondern auch durch spezielle Entschlüsselungssoftware, die ausschließlich durch ein vom Anwender festgelegtes Kennwort lesbar gemacht werden kann. ...

ML 12-02 Domotex Hannover 2003
Vorschau
„JETZT ERST RECHT“ Domotex Hannover 2003 vom 11. bis 14. Januar Die Aussteller der Bodenbelagsindustrie zeigen Flagge, wenn sich im Januar 2003 zum 15. Mal die Tore der DOMOTEX HANNOVER (11. bis 14. Januar) öffnen. Mit erwarteten rund 1100 Ausstellern, davon 71 Prozent aus dem Ausland, und einer vermieteten Ausstellungsfläche von ca. 88500 Quadratmetern liegt das Ergebnis der Deutschen Messe AG erneut nahezu auf Vorjahresniveau. Damit trotze die DOMOTEX dem konjunkturellen Trend der Branche und behaupte in schwierigen Zeiten nachdrücklich ihren herausragenden Stellenwert als Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge.

tation sowie Fasern und Garne werden in Hannover gezeigt. So biete die Messe einen vollständigen Marktüberblick bei den textilen Belägen. Aber auch im Bereich der maschinell hergestellten Teppiche freut sich die Deutsche Messe AG über einen erwarteten Ausstellerzuwachs gegenüber dem Vorjahr. Die Anbieter von Orientteppichen setzen – trotz ang ...

ML 12-02 Drucklufttechnik fuer Steinmetzarbeiten
Vorschau
UNÜBERHÖRBAR LEISE Drucklufttechnik für Steinmetzarbeiten am Ulmer Münster Die Restaurierung eines Bauwerks wie das Ulmer Münster, das übrigens mit seinem 161 Meter hohen Hauptturm den welthöchsten Kirchturm besitzt, ist eine schier unendliche Aufgabe. Schon bevor man überhaupt einmal rundum ist, haben Wind, Wasser, Nebel, Eis und Schnee an den kunstbehauenen Steinen neue Spuren gesetzt. Bauhütten – in Ulm die Münsterbauhütte – woanders die Dombauhütten, übernehmen die permanente Restaurierung. Vor fünf Jahren wurden am südlichen Chorturm des Ulmer Münsters schwerwiegende Schäden aufgedeckt. Die Boge-Drucklufttechnik, Bielefeld, trägt dabei praktisch an „zwei Fronten“ zum Restaurierungsfortschritt bei. Da wurde zunächst die alte Münsterbauhütte restauriert. Die zehn Steinmetzarbeitsplätze bekamen mehr Licht, wirksame Entstaubungsanlagen und Druckluftwerkzeuge. Konsequenterweise wurde dann aber auch die Druckluft in die Höhe mitgenommen, um auch die Auß ...

ML 12-02 Erklaerungen zu Salzschaeden
Vorschau
SALZ IST DEM MALER NICHT BEKÖMMLICH Erklärungen zu Salzschäden Zum Thema Salze sind bereits viele wissenschaftliche Abhandlungen veröffentlicht worden. Im nachfolgenden Beitrag soll nun versucht werden, diese Problematik vereinfacht, in einer dem Handwerker verständlichen Sprache darzulegen und ihn zu sensibilisieren, wenn er salzbelastete Untergründe überarbeiten soll. In nahezu allen Baustoffen befinden sich Salze, die in trockenem Zustand gebunden und ungefährlich sind. Salze gelangen jedoch auch durch von außen kommende Feuchtigkeit in Baustoffe hinein. Beispiele sind hier besonders vom Erdreich eindringende Feuchtigkeit bei nicht oder ungenügend isoliertem Mauerwerk sowie auch durch

Salze sind in der Lage, Steinschichten, Putze und Beschichtungen abzudrücken.

Streusalzbelastungen. Durch Nässe lösen sich die Salze, gehen mit Wasser in flüssigen Zustand über, wandern bzw. diffundieren zur Außenwand hin, dort verdunstet das Wasser und das Sal ...

ML 12-02 Firmen und Produkte
Vorschau
FIRMEN & PRODUKTE INFRAROT-ÖLHEIZER Eine echte Punktbeheizung ist im Winterbau von besonderem Interesse, da vielfach ein ganzes Gebäude aus Kostengründen oder aber, weil es teilweise noch nicht verschlossen ist, praktisch gar nicht beheizt werden kann. Punktbeheizung ist nur mit einem Infrarotstrahler möglich, denn Infrarotstrahlen erwärmen, wie die Sonnenstrahlen direkt und verlustlos die angestrahlten Flächen oder Körper, dies gleichermaßen drinnen wie draußen, also auch im Freien, denn Wind und Luft zwischen Stahlungsquelle und dem zu beheizenden Gegenstand werden nicht erwärmt und sind daher auch keine Verlustquellen. Mit dem Infrarotstrahler Mini VAL, vorgestellt von Wilms, Möchengladbach, ist die empfundene Temperatur höher als die tatsächliche Umgebungstemperatur. Das bedeutet neben besserem Wärmeaustausch, Behaglichkeit in der Strahlungszone. Das Wärmegefühl ist völlig gleichmäßig, ob nah am Boden oder in höheren Bereichen. Die Heizleistung beträgt dabei ...

ML 12-02 Laminatfussboeden
Vorschau
FARBE, FORM UND FANTASIE Laminatfußboden: Auf den Spuren der Dekorentwickler Am Anfang steht die Idee: Ein Bild, ein Kleidungsstück, ein Baum, eine Blume, ein Muster, eine Farbe oder eine Struktur. „Man sieht etwas, nimmt einen Eindruck aus der Umwelt auf und im Kopf entsteht eine Vorstellung, eine erste Skizze, wie ein neues Dekor aussehen könnte“, erzählt Michael Meier, bei dem Arnsberger Dekordrucker Interprint GmbH & Co. KG für die Kollektion der Holz- und Fußbodendekore zuständig. „Das kann im Urlaub sein, auf der Fahrt ins Büro, bei Freunden oder Bekannten, beim Bummel durch die Stadt oder auf einem Spaziergang durch den Wald. Ein Designer ist immer auf der Suche – bereit, die ihn umgebenden Eindrücke aufzunehmen und kreativ zu gestalten.“ Manche Ideen liegen in der Luft, korrespondieren mit dem Zeitgeist oder der Mode, andere entstehen aus sich selbst heraus, schaffen etwas ganz Neues.

Ist eine Dekor-Idee entstanden, bringt man sie zu Papier, mac ...

ML 12-02 Management-Praxis
Vorschau
TN E M E G A IS N X A A M PR

PERSÖNLICHE GESPRÄCHE

Erklärungsbedürftige Leistungen des Maler- und Lackiererhandwerks gut vorstellen und erläutern! Wie sagte doch vor einiger Zeit ein motivierter Unternehmer aus dem Maler- und Lackiererhandwerk: „Wenn es keine Branchen-Konjunktur gibt, werden wir eine Betriebskonjunktur ansteuern.“ Dieses setzt viel Zuversicht und Vertrauen voraus, denn der Unternehmer muß zu sich selbst stehen, an sein Unternehmen und an seine Mitarbeiter glauben, von seiner Leistungsfähigkeit und seinen Angeboten überzeugt sein und seine Überzeugung aktiv weitergeben können. Auch in der heutigen Zeit wird gute Qualität gekauft. Allerdings unterscheiden sich die Anbieter. Die Unterschiede liegen z.B. auch in der Vorstellung der Leistungen, der Erläuterung, im Umgang miteinander, in der Überzeugungskraft und natürlich im Können und der Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Heute erwarten die Marktpartner gerade bei erklärun ...

ML 12-02 Marktuebersicht Transporterklasse
Vorschau
SCHWER IN FAHRT Marktübersicht Transporterklasse 4 bis 7 Tonnen zul. Gesamtgewicht Für die tägliche Tour mit oftmals sperriger Fracht reicht das Volumen von 12 Kubikmeter nicht Die integrierte Werkstattausrüstung sowie die stattliche Auswahl an Anstrichmitteln verlangen nach einer Nutzlast von zwei bis drei oder mehr Tonnen Dann ist ein Transporter gefragt, der für schwere Fracht konzipiert ist. Sechs Fahrzeuge lassen sich hier zu einer Gruppe zusammenfassen.

schließen, die sich oberhalb der noch recht wendigen Dreifünfer ergibt – die Hersteller warten hier mit verschiedenen Konzepten auf. Zum einen bietet man den stärksten Vertreter aus der TransporterReihe, der dann auf den ersten Blick an seiner Zwillingsbereifung zu erkennen ist. Zum anderen sind es robuste Einsteigermodelle einiger Lkw-Hersteller – die zu entsprechend höheren Preisen beim Händler stehen. Hier einige Beispiele: Die Mercedes-Sprinter der 400er Reihe bzw. die sehr nah verwandten Volkswagen ...

ML 12-02 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN BASF ÜBERNAHM AUTOREPARATURLACKGESCHÄFT VON WATTYL Die BASF Coatings AG übernahm komplett das Autoreparaturlackgeschäft des australischen Lackherstellers Wattyl Ltd. Bislang hielt die BASF Coatings AG 51 Prozent der Anteile, Wattyl 49 Prozent. Das Unternehmen operiert künftig unter dem Namen BASF Coatings Pty Ltd. im australischen Markt. Mit etwa 50 Mitarbeitern ist das Unternehmen nun der drittgrößte Anbieter von Autoreparaturlacken in Australien. Die BASF Coatings Pty Ltd. wird auch weiterhin die 1K-Produkte der Wattyl-Marke Spartan™ und die modernen 2KSysteme der BASF Coatings Marke Glasurit® exklusiv in Australien vertreiben. „Mit der nun 100prozentigen Akquisition zielen wir auf eine deutliche Stärkung der Markt- und Technologieposition in einer unserer Kernkompetenzen Autoreparaturlack“, erklärt Andreas Riehemann, Managing Director der künftigen BASF Coatings Pty Ltd. „Durch den Verkauf können wir den Fokus unserer Investitionen nun auf unsere ei ...

ML 12-02 Namen und Personen
Vorschau
NAMEN & PERSONEN KLAUS SCHILLING GESCHÄFTSFÜHRER MARKETING UND VERTRIEB Klaus Schilling (36) ist neuer Geschäftsführer Marketing/Vertrieb im Geschäftsbereich Befestigungssysteme der Unternehmensgruppe fischer. Vor seiner Berufung zum Geschäftsführer führte er die Division Systemgeschäft innerhalb der Bautechnik.

AG eine neue Führung. Jochen Münzinger wird für alle Kommunikationsaktivitäten der Marke Nissan in Deutschland verantwortlich zeichnen. Der Diplom-Ingenieur für Maschinenbau-Fahrzeugtechnik ist seit Ende 1993 für Nissan in Deutschland tätig. 1995 wechselte er in die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wo sein Aufgabengebiet den Bereich Produkt- und Technikinformation umfaßte.

decken in Deutschland und bündelt die Interessen der Mitglieder in Bezug auf Marketing, Werbung, technische Koordination etc.

GOLDENE VERDIENSTMEDAILLE FÜR HEINRICH WAGNER

Koskull hat in vielen Jahren seiner Tätigkeit in der Ba ...

ML 12-02 Parkett fuer hohe Ansprueche
Vorschau
KEINE HOLZART GLEICHT DER ANDEREN Parkett für hohe Ansprüche Bodenbeläge in Privathäusern oder öffentlichen Gebäuden sind unterschiedlichen Beanspruchungen ausgesetzt. Deshalb muß bei der Planung des Fußbodenbelags die zu erwartende Anforderung beachtet werden. Parkett eignet sich für geringe und hohe Belastungen. Um die richtige Holzart auszuwählen, empfiehlt die Föderation der Europäischen ParkettIndustrie, FEP, sich vor der Verlegung beim Fachhandwerksbetrieb oder direkt beim Hersteller über das Sortiment zu informieren. Grundsätzlich erfordern öffentliche Räume mit Publikumsverkehr ein strapazierfähigeres Parkett als Privaträume. Eigentlich logisch. Zur Orientierung für den Härtegrad des Holzes gilt die Angabe in der Brinell-Härte. Sie sagt aus, wie hoch die Widerstandsfähigkeit bei Druckbeanspruchung auf einer begrenzten Fläche ist, beispielsweise die Punktbelastung durch spitze Absätze. Gemessen wird der Widerstand, den das Holz einem einwirkenden härte ...

ML 12-02 Perlglanzpigmente im Einsatz
Vorschau
HÖCHSTMÖGLICHE ANNÄHERUNG DES EINDRUCKS Goldglanz: Perlglanzpigmente im Einsatz Da meint man, es ist etwas Besonderes: Von einer Reise, vielleicht nach Südamerika, werden Heiligenfiguren mitgebracht. Dort an „heiligen“ Orten religiöser Verehrung als Erinnerungsstück erworben, im Grunde aber Dutzendware – nichts Einmaliges – gibt es tausendfach. Dabei stellt ein solcher Körper aus primitivem Material – schlecht verarbeiteter Gips – einen guten Grund dar, um mittels Farbpigmentgestaltung aus diesem mehr oder minder nichtssagenden Figürchen eine kleine Attraktion zu machen. Glanzpigmente schaffen das, dazu Goldglanz vom Feinsten ... und die Figuren sind mit einem Male etwas Edles. Damit beginnt das Werkstoffthema, Goldglanz als Perlglanzpigment, eine neue technische Entwicklung, die auf Erfahrungen von einigen Jahren aufbaut und zur Perfektion gekommen ist und die ein breites Anwendungsspektrum ermöglicht. Pigment und Bindemittel sind notwendige Bestandteile des Ans ...

ML 12-02 Renovierung der Kirche in Rees
Vorschau
KLAR SCHIFF! Renovierung der Kirche in Rees mit Naturharzdispersionsfarben Als in den vergangenen Jahren Renovierungsarbeiten an der katholischen Pfarrkirche in Rees notwendig wurden, drohte diese keineswegs einzustürzen, wie Pastor Michael Wolf seine Gemeinde beruhigte. Schließlich war die Kirche in den Nachkriegsjahren erst wieder aufgebaut worden. Aber ernstzunehmende Schäden zeigten sich an dem hohen Gewölbe und den Wänden.

rischen Aspekten und hinsichtlich der Optik abgelehnt. Die Renovierung auf Mineralfarbenbasis andererseits hätte hier bedeutet, daß der Altanstrich komplett entfernt werden müßte, was wiederum aus Kostengründen nicht in Betracht gezogen werden konnte.

Der gesamte Innenraum sollte daher anstrichtechnisch saniert werden. Durch die Einstufung als Baudenkmal waren die Rahmenbedingungen für die Materialauswahl durch denkmalpflegerische Aspekte vorgegeben.

Als eine Alternative erwiesen sich deshalb Naturharzdispersionsf ...

ML 12-02 Sanierung von Holzfussboeden
Vorschau
DELLEN UND KRATZSPUREN Sanierung von vollflächig geklebten Holzfußböden Altbewährt und zeitlos im Design – das zeichnet Parkettfußböden aus. Als gestalterischer Blickfang verleihen sie Räumen ein einzigartiges Ambiente. Holz liegt im Trend. Doch gerade bei sehr alten Holzböden hinterläßt die Zeit ihre Spuren: Sie knarren, haben Risse und Dellen oder weisen Laufspuren auf. Doch diese Schäden lassen sich nach Aussage der Initiative Parkett im Klebeverbund, pik, bei geklebtem Parkett leicht beseitigen; und der gute, alte Holzfußboden erstrahlt wieder in neuer Schönheit. Bevor eine Überarbeitung des Bodenbelages in Angriff genommen werden kann, gilt es, der Ursache auf den Grund zu gehen. So muß geklärt werden, ob eine Altbeschichtung vorhanden ist, ob der Holzfußboden intakt ist, ob es Schäden oder Verfärbungen gibt. Reicht ein leichtes Anschleifen oder ein Mattschleifen der Oberfläche, oder muß die gesamte Beschichtung bis auf das rohe Holz entfernt werden Bei je ...

ML 12-02 Sechster BVK-Unternehmer-Abend
Vorschau
„MÄRKTE IM WANDEL! UNTERNEHMEN IM WANDEL MENSCHEN IM WANDEL“ 6. BVK-Unternehmer-Abend Im Laufe der Jahre ist er eine gute und beliebte Tradition geworden: der Unternehmer-Abend des Bundesverband Korrosionsschutz (BVK). Zum 6. Mal waren die Unternehmer und Geschäftsführer der dem Verband angeschlossenen Korrosionsschutzunternehmen eingeladen, sich in stilvollem Ambiente zu treffen. Wertvoller Meinungsaustausch und persönliche Kontaktpflege sind der zentrale Punkt dieser Veranstaltung. Dazu bot Schloß Gracht in Erftstadt-Liblar diesmal den passenden Rahmen.

Menschen = Unternehmer/ Manager im Wandel

Mit dem Psychologen und Management-Trainer Dieter Lange vom Institut für angewandte Kreativität präsentierte der BVKVorsitzende Hans-Jörg Schmitz-Senge einen Referenten, dem es mit provokanten Thesen immer wieder gelang, die Unternehmer zu überraschen und diesen zugleich lustvoll den Spiegel vorzuhalten.

Dies – so Lange – sei die Vorausse ...

ML 12-02 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
TERMINE & VERANSTALTUNGEN SCHABLONENKURSE Die Jochum Schablonen GmbH, Kempten, bietet wieder folgende Schablonenkurse an: 17. Januar 2003 (Schwerin), 14. Februar 2003 (Dresden), 14. März 2003 (Kassel), 11. April 2003 (Potsdam). Die Themen dabei sind: „Schablonieren heute“. Neu sind: „Tangram“. Ideen aus einem 3000 Jahre alten chinesischen Formenspiel!, Schablonen für Schriften-ZahlenZeichen mit neuem Platzierungssystem!, Gestaltung und Aufwertung von Rasterdecken mit Schablonen! Kursleiter ist Hans Jürgen Ronicke, Maler- und Lackierermeister, Innenarchitekt WKS. Anmeldung und Info unter Tel.: 08 31 / 27 04 0.

5. BAUCHEMIE-FORUM ZUR BAU 2003 „Innovationen im Spannungsfeld nationaler und europäischer Regelungen“ – so lautet das Leitthema des 5. Bauchemie-Forums, das der Industrieverband Deutsche Bauchemie e.V. am 16. Januar 2003 anläßlich der BAU 2003 in München veranstaltet. Zwischen 15 und 18 Uhr erläutern hochkarätige Referenten im ICM auf dem Mess ...

ML 12-02 Vitamine schuetzen vor Krankheiten
Vorschau
GESUNDE AMPEL-KOALITION Vitamine schützen vor Krankheiten Die Herbst- und Winterzeit stellt unsere Abwehrkräfte auf eine harte Probe. Höchste Zeit also, das Immunsystem mit vitaminreicher Ernährung in Topform zu bringen, um Erkältungs- und Grippeviren abzuschütteln. Gesunde Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Getreide und Milchprodukten reicht normalerweise aus, um den Körper in ausreichender Menge mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen. Mit Beginn der kalten Jahreszeit braucht der Körper allerdings wesentlich mehr von diesen Vitalstoffen, damit das körpereigene Abwehrsystem den verstärkt angreifenden Erkältungsund Grippeviren Paroli bieten kann. Deshalb ist eine vitaminreiche Ernährung in dieser Jahreszeit besonders wichtig. Vitaminpräparate aus der Apotheke hingegen sind entbehrlich, wenn man sich an die „goldene Fünferregel“ hält: Fünf Portionen Obst und Gemüse täglich gehören auf den Speiseplan. Als Portion gilt, was in einer Hand Pla ...

ML 12-02 Vorwort
Vorschau
DER MALER

DAS DEUTSCHE MALER MAGAZIN

UND LACKIERERMEISTER

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

„RÜCKKEHR DER KILLER-ALGE“ Gegen Ende des Jahres ist für Kinos Hochsaison. Wenn es abends früh dunkel wird und draußen bitterkalt, strömen die Menschen in Scharen an die Kinokassen. Dieses Jahr setzt die Filmindustrie vor allem auf Altbewährtes und schickt bekannte Stars ein weiteres Mal auf die Leinwand. Vor allem die Erfolgsgaranten des vergangenen Jahres sind mit ihren zweiten Teilen zu sehen: Zauberlehrling Harry Potter startet in „Die Kammer des Schreckens“ in sein zweites Abenteuer und die Helden von „Herr der Ringe“ kämpfen in „Die zwei Türme“. Bereits zum zwanzigsten Mal wird Geheimagent 007 James Bond mit „Stirb an einem anderen Tag“ ins Rennen geschickt. Was soll das James Bond-Titel als Überlebensmotto des Malerhandwerks Schwarze Magie oder Rot-Grün Nein, an dieser Stelle keine Politik! Der Hinweis a ...

ML 12-02 Was ist Eigentlich
Vorschau
WAS IST EIGENTLICH … ... ein „gleichwertiges“ Produkt Thelen: Vor allem bei öffentlichen Ausschreibungen findet man in Leistungspositionen bestimmte Produktnamen wie „Caparol xy, Brillux yz, Sto ...“ Darf der öffentliche Auftraggeber so etwas vorschreiben Reinders: Die VOB regelt diesen Fall genau. Produktbezeichnungen mit Markennamen eines bestimmten Herstellers darf der Auftraggeber nur verwenden, wenn eine Beschreibung durch hinreichend genaue allgemeine Bezeichnungen wie DIN-Normen etc. nicht möglich ist. Aber auch dann muß die öffentliche Hand den Zusatz beifügen „...oder gleichwertig“. Dadurch soll dem Auftragnehmer die Chance gegeben werden, ein Ersatzprodukt seines bevorzugten Herstellers zu verarbeiten. Thelen: Wenn der Auftraggeber das Produkt aber nicht für gleichwertig hält, was ist dann Wir wissen ja, daß manche Objekte direkt von den Herstellern aquiriert werden, die dann auch das Leistungsverzeichnis machen und logischerweise dann über den Auftr ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_02 | 02_02 | 03_02 | 04_02 | 05_02 |
06_02 | 07_02 | 08_02 | 09_02 | 10_02 |
11_02 | 12_02

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim