Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2003/12_03
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 12-03 Auf Marktprozesse reagieren
Vorschau
Auf Marktprozesse reagieren Deutscher Lackierertag 2003 in Ulm Wissen und Informationen sammeln, auswerten und im eigenen Betrieb nach den jeweils gegebenen Möglichkeiten umsetzen, flexibel auf alle Marktprozesse und Veränderungen reagieren bringt nach vorne und sichert den Betrieb. Der Deutsche Lackierertag 2003 (Anfang Oktober 2003) hielt ein umfassendes Informations- und Wissenspaket bereit, aus dem sich die interessierten Fachbetriebe reichlich bedienen konnten bzw. bedienen hätten können.

LACKIERFACHBETRIEB

Thema Spot(t)-Repair waren die Schwerpunkte des Deutschen Lakkierertages 2003, den die Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz im Maritim Hotel und CongressCentrum in Ulm durchführte. Hochkarätige Referenten waren zur Stelle um Betriebsinhabern von Fahrzeuglackierbetrieben mit Können und Erfahrung das Wissen weiterzugeben, das gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für eine erfolgreiche Betriebsfüh ...

ML 12-03 Auf Schritt und tritt
Vorschau
Individualität und Kontraste auch im Teppichbereich im Trend. (Foto: dura)

Auf Schritt und Tritt Teppiche und Teppichböden neuester Generation Nach Jahren der eher stillen Töne präsentieren sich Teppiche in puncto Farbe so munter und phantasievoll wie schon seit langem nicht mehr: Pink und Hummerrot, Lindgrün und Fliederblau, Türkisblau und Chrysanthemengelb entfachen ein Farbfeuerwerk.

Farbspender der kalten Häuser vergangener Jahrhunderte, hat der Teppich heute für den Verbraucher in erster Linie eine ästhetische Funktion, verleiht er doch dem Zuhause eine persönliche Note. Zudem ist er weich, warm und behaglich. Die Vorzüge, die ein hochwertiger Teppichboden gegenüber eines Hartbelages bietet, sind aber weitaus vielfältiger: Ein immer aktuelles Thema ist die Verbindung des Bodenbelages mit dem persönlichen Wohlbefinden.

Es scheint, daß auch für das möglicherweise älteste Einrichtungsstück aus Stoff nach dreitausend Jahren der ...

ML 12-03 Besser als Marmor
Vorschau
Ansbach, Schloß: Markgraf Carl Wilhelm Friedrich ließ seinen Prunkraum, das Marmorzimmer, 1736 ebenfalls ganz und gar mit Stucco lustro gestalten.

Besser als Marmor Stucco lustro – Baustoffe und Technik Alte Putz- und Malertechniken sind in Mode. Moderne Festräume, Wartehallen oder Hotelhallen, aber auch Cafés, Friseurläden und andere Geschäftsräume glänzen heute wieder in der alten Technik. Die derartigen Wandschmuck produzierenden Handwerker sind aber oftmals nicht sicher, ob sie die alte Technik wirklich beherrschen. Weiterbildung wird zwar angeboten, ist aber häufig selbst weiterbildungsbedürftig. Mit Stucco lustro überzogene Wandflächen sind wieder sehr beliebt, weil sie neben ihrem wertvollen, strahlenden Aussehen außerdem höchst ökologisch hergestellt sind. Die Ausführung erfordert nur natürliche Baustoffe, künstlich produzierte Industrieprodukte können zwar eingesetzt, müssen aber nicht verwendet werden. Nachfolgender Beitrag beschreibt u.a. ...

ML 12-03 Das besondere Etwas
Vorschau
Das besondere Etwas Zwei Einsatzbeispiele einer Vergoldung Das Edelmetall „Gold“ ist ein Virus, d.h. ansteckend: Goldfieber gibt es seit 7 000 Jahren. Glück, Mord und Totschlag, Medikamente (bis hin zur Homöopathie), Schmuck, Gegenwert zu staatlichen Geldscheinen, Währungsreserve, der Stoff für Olympiamedaillen, Gebißteile, Glücksrittermaterial, Akupunktur und das besondere Etwas für künstlerische Praxis, um nur wenige Stichworte aufzulisten... zum Gold als Werk-, Wert- und Wirkstoff. Nachfolgend skizziert Malermeister Albert Bendel (siehe auch ZUR PERSON in dieser Ausgabe) zwei besondere Fälle einer Vergoldungstechnik.

Die Prunkzeit des Barocks erlebte die Technik des Vergoldens – ein Höhepunkt für die Gestaltung, z. B. der unter Denkmalschutz stehende Barockrahmen der Orgel in der katholischen Pfarrkirche in Hachenburg, der vom Zahn der Zeit geschädigt, nun – beinahe in letzter Stunde – mit einer Erhaltungsreparatur für die Zukunft gesichert wurde ...

ML 12-03 Die Nahtversiegelung
Vorschau
Die Nahtversiegelung Kaltschweißtechnik bei CV-Bodenbelägen Zu einer fach- und sachgerechten Verlegung von PVCBodenbelägen gehört neben einer sorgfältigen Untergrundvorbereitung die wasserdichte Nahtversiegelung. Die sog. Kaltschweißtechnik stellt dabei heute für geschäumte (CVBeläge) und andere heterogene PVC-Beläge den Stand der Technik dar. Bei nicht verschweißten Belägen kann Schmutz und (Putz)-wasser in den Nahtbereich eindringen. Die Folge sind unansehnlich dunkle Streifen im Nahtbereich und auch Ablösung des Belages vom Unterboden, was sich durch Hochstellen der Nahtkanten oder Blasenbildung äußert. Mit anderen Worten ausgedrückt: Bei nicht verschweißten Belägen ist die Reklamation häufig schon vorprogrammiert. Gerade für CV-Beläge bietet sich kaum eine ernstzunehmende Alternative zur Kaltverschweißung, da der Aufbau dieser Beläge eine funktionstüchtige und dauerhaft dichte, thermische Verschmelzung nahezu ausschließt. Einzig und allein die feste Verbi ...

ML 12-03 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Rollkork-Untergrund Rollkork als Unterlage für Bodenbeläge rückt mehr und mehr in das Bewußtsein der Umbauer und Modernisierer. Wirkungsvoll in der Trittschalldämmung und mit einer hohen Dauerelastizität ausgestattet, empfehle sich Rollkork für Teppichböden, PVC, sowie für alle schwimmend zu verlegenden Böden wie Fertigparkett und Laminat.

mit einer Grundierung vorgestrichen und darauf eine geeignete Spachtelmasse aufgebracht. Rollkork wird dann Bahn an Bahn quer zur späteren Oberbelagsrichtung ausgelegt und mit dem Teppichmesser zugeschnitten. Das Produkt wird ohne Verklebung ausgerollt und eingepaßt. Wird eine vollflächige Verklebung gewünscht, kann diese mit dem geeigneten Klebstoff ausgeführt werden. Das Produkt ist frei von Formaldehyd oder aromatischen Kohlenwasserstoffen und profitiere von der Tatsache, daß es als nachwachsender Rohstoff als „ökologisch einwandfrei“ eingestuft werden kann. Tel. 0911/ 9 36 35-0 www.cortex.de

ML 12-03 Frustrationspegel senken
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Frustrationspegel senken So können Sie sich selber entlasten Man kann sich bekanntlich das Leben leichter und schwerer machen. Auch unter den nicht ganz einfachen heutigen beruflichen Umständen gilt das. Wenn es auch keine Patentrezepte für das absolut richtige Verhalten zwischen Arbeitsantritt und Feierabend gibt, so gibt es aber doch Erkenntnisse, deren Berücksichtigung viel dazu beitragen kann, den Belastungs- und auch den Frustrationspegel spürbar abzusenken.

Sie langsam aber sicher in die Hoffnungslosigkeit: Es ist eben Schicksal, was mit mir geschieht, wenn mir andere Menschen auf der Nase herumtanzen, mich zum Spielball ihrer Launen oder wechselnden Eingebungen machen, mir auf die Nerven gehen, mich zu Dingen veranlassen, die ich eigentlich gar nicht, zumindest aber so nicht will. Diese direkt oder indirekt negativen Interaktionen mit anderen schwächen langsam aber sicher Ihr Selbstbewußtsein so, bis Sie schließlich resignieren. ...

ML 12-03 In koeniglichem Glanz
Vorschau
In königlichem Glanz

Sanierung der Kur- und Badeanlagen Bad Rehburg Nahe dem Steinhuder Meer, im Ortsteil Bad Rehburg der Stadt Rehburg-Loccum, liegt ein kunsthistorisches Kleinod: die Königlichen Kur- und Badeanlagen, eine „Erlebniswelt – Kurleben der Romantik“. Das ursprünglich aus etwa einem Dutzend Gebäuden bestehende Ensemble erlebte über Jahrhunderte hinweg eine wechselvolle Geschichte. Mit dem Neuen Badehaus und der Wandelhalle, heute denkmalgeschützt, blieben zwei imposante Bauwerke der Anlage erhalten. Als sie jüngst umfassend saniert wurden, rüstete man ihre Fassaden mit einer Silikonharzfarbe für die Zukunft. Bis ins Jahr 1690 zurück reichen die Anfänge des Kur- und Badebetriebs in Bad Rehburg. Im Laufe von 300 Jahren entwickelte sich das kleine Wildbad mit seiner heilsamen Mineralquelle hin zu einer breit ausgebauten königlichen Badeanlage. Insbesondere zwischen 1752 und 1852 wurde hier ein ansehnlicher Gebäudekom-

38

...

ML 12-03 Internationale Plattform
Vorschau
Internationale Plattform EPLF und die Laminatbodenindustrie Internationale Messebeteiligungen, Forschung, Entwicklung und Normung, eine aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Analyse erhobener Marktdaten stehen im Mittelpunkt der Verbandsarbeit des EPLF, des Verbandes der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e. V. (Bielefeld/Deutschland). Im EPLF sind die führenden europäischen Laminatbodenhersteller organisiert, die rund 69 Prozent der Weltproduktion vertreten. Ihr Anteil am europäischen Markt beläuft sich auf ca. 85 Prozent. Der EPLF versteht sich als internationale Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Hersteller von Laminatfußböden und ihrer Zulieferindustrien. Diese decken ein weites Spektrum ab – von Holzwerkstofflieferanten über Papierhersteller, Dekordrucker, Imprägnierer bis hin zu Maschinenherstellern. Damit ist der EPLF Sprachrohr dieser Branche gegenüber nationalen sowie europäischen Körperschaften und im öffentlichen Bere ...

ML 12-03 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Industrieverband Klebstoffe: Konstante Marktentwicklung Der Industrieverband Klebstoffe, Düsseldorf, erwartet für das zweite Halbjahr des Jahres 2003 eine konstante Markt- und Umsatzentwicklung für die deutsche Klebstoffindustrie. „Wir sehen ein gemischtes Bild in verschiedenen Branchen. Schlecht entwickelten sich die Bereiche Holz-, Möbelund Bauklebstoffe. Alle anderen Schlüsselmarktsegmente entwickelten sich befriedigend. Wir bewegen uns auch mit dieser Voraussage auf einem Niveau, welches als äußerst unbefriedigend zu bewerten ist“, so Arnd Picker, Vorsitzender des Industrieverbandes Klebstoffe e. V., Düsseldorf. „Die Situation bei den Bauklebstoffen und Spachtelmassen hat sich weiter verschärft. In den ersten drei Monaten ist die

Produktion in der Menge bei den Mitgliedsunternehmen im Vergleich zum Boomjahr 1999 um 20 Prozent geschrumpft. Gegen 2002 ist die Menge um bis zu fünf Prozent gesunken“, beklagt Dr. Heinz Werner Utz, Vorsitzender ...

ML 12-03 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Rainer Müller 60 Jahre

sieht er Investitionen in neue Verfahren und eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Produkte.

Präsident Bonjean ausgezeichnet

Am 4. Dezember feiert Rainer Müller, Halle, seinen 60. Geburtstag. Seit 39 Jahren ist er Malerund Lackierermeister und führt seit über 32 Jahren den elterlichen Betrieb weiter.

Jungk nimmt seit Jahren eine Vielzahl von Ehrenämtern wahr. Dabei stehen nicht nur Herausforderungen im Rahmen der Ziegelindustrie im Mittelpunkt, sondern auch die regionale Wirtschaftsförderung sowie Tätigkeiten als ehrenamtlicher Aufsichtsrat und Richter. Für sein Engagement wurde ihm 1997 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Heinz Werner Bonjean, Präsident des Hauptverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz hat das Handwerkszeichen in Gold bekommen. Für seine umfassenden Verdienste um Handwerk und Mittelstand hat ihm das ...

ML 12-03 Neues auf Achse
Vorschau
Neues auf Achse Marktübersicht: Aktuelle Nutzfahrzeuge für Maler und Lackierer Vom Lieferwagen mit modifizierter Karosserie bis hin zum Transporter in neuer Generation reicht die Bandbreite der vielen Neu- und Weiterentwicklungen im Modelljahr 2004. Obendrein werben die Fahrzeugbauer verstärkt um die Gunst der Handwerksunternehmer. Aufgrund der allgemein angespannten Wirtschaftslage hat die Nachfrage für Transporter und Lieferwagen nachgelassen. Für denjenigen Handwerksunternehmer, der sich in schwierigen Zeiten dennoch nach einem neuen Lastenträger umsieht, sind daher günstige Zeiten angebrochen. Zur Stabilisierung schwindender Absatzzahlen und auf der Suche nach neuen Kunden sind die Händler gehalten, ordentliche Rabatte oder günstige Leasing-Konditionen einzuräumen, um das Geschäft am Laufen zu halten. Als organisierter Innungsbetrieb kann man zudem von günstigen Rahmenverträgen profitieren, die mit Automobilherstellern sowie Versicherungsmaklern bestehen. Die Modellp ...

ML 12-03 Perfekte Reproduktion
Vorschau
Perfekte Reproduktion Laminatfußböden mit innovativen Optiken



Ob dunkel oder hell in der Farbgebung, Holz- oder Fliesenoptik, Eiche, Nußbaum, Pinie, Ahorn oder Birke – „Natürliche Authentizität“ ist das Thema der Stunde bei den Laminatfußböden. Die Dekore überzeugen durch ihre anspruchsvolle, naturgetreue Optik, die das Wohnen zu einem individuellen Erlebnis machen. Immer mehr Menschen legen Wert auf natürliches Wohnen – ein Grund, warum der Landhausstil heute auch die Städte erobert hat. Laminatfußböden passen sich diesem Trend an.

„Antica Tropische Pinie“: Dieses LaminatbodenDekor repräsentiert den aktuellen Landhausstil und überzeugt mit seiner authentischen Holzoptik. (Foto: Witex)

▲ „Landhausdiele 1-Stab Kiefer“: Die lebhafte Maserung der Kiefer mit ihrer natürlichen Abstrahlung reflektiert das Licht in vielfachen Facetten. (Foto: Hamberger)

Mediterranes Farbambiente: Fliesendekore ...

ML 12-03 Streichst Du noch oder spritzt Du schon
Vorschau
DER MALER

DAS DEUTSCHE MALER MAGAZIN

UND LACKIERERMEISTER

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

„Streichst Du noch oder spritzt Du schon“ In dieser unruhigen Zeit begab es sich, daß (und dies kommt wirklich nicht zu häufig vor) verschiedene Gruppierungen an einer Sache arbeiten, um dem Malerhandwerk eine „neue Schublade zu öffnen, die Teil der Zukunft sein kann.“ In dieser Schublade findet sich das Ergebnis eines Projektes mit wissenschaftlichem Anspruch. Dieses lief über drei Jahre und firmiert unter dem Namen „Nespri“. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als das Wort „Nebelarmes Spritzen“. Die Szenerie im Vorfeld des Projektes ist bekannt und gefürchtet: Nicht allein die Fassade erscheint in neuem Glanz, nachdem sie mit dem Airless-Gerät im Spritzverfahren beschichtet wurde. Auch die nähere Umgebung präsentierte sich eingedenk des Sprühnebels ungewollt in neuen Farben. Die durch die Spritztechnik im Grunde ...

ML 12-03 Tradition und Vielseitigkeit
Vorschau
Tradition und Vielseitigkeit 125 Jahre Keimfarben Das Kurhaus in AugsburgGöggingen bildete den festlichen Rahmen für eine Galaveranstaltung Mitte Oktober 2003, mit der die Keimfarben GmbH & Co. KG (Diedorf) ihr Jubiläum beging: Vor genau 125 Jahren erhielt Adolf Wilhelm Keim das Patent auf die von ihm entwickelten Mineralfarben. Gemeinsam mit Kunden – vor allem Architekten, Denkmalpflegern, Verarbeitern sowie Händlern – beging das Unternehmen den feierlichen Abend, auf dem Prof. Dr. Karl Ganser als Festredner sprach. Der Vorstandsvorsitzende des Fördervereins Bundesstiftung Baukultur referierte zum Thema „Nachhaltigkeit ist die Basis der Baukultur“. Der nachhaltige Bautenschutz durch mineralische Anstriche von entsprechender Lang-

lebigkeit und mit einer einwandfreien Ökobilanz bilde die Kernkompetenz des Diedorfer Farbenherstellers. Innovationskraft gehöre zu den Stärken des mittelständischen Unternehmens. Den Beweis dafür lieferte man zuletzt im Frühj ...

ML 12-03 was ist eigentlich
Vorschau
WAS IST EIGENTLICH … ... eine Schönheitsreparatur mit kurzer Gewährleistung Thelen: Hin und wieder hört man im Kollegenkreis, daß eine Schönheitsreparatur nur geringe Gewährleistungszeiten hat. Ist da was dran Reinders: Tatsächlich gibt es so etwas wie eine Zweiklassengesellschaft bei den Gewährleistungszeiten. Nach der neuen VOB 2002/03 ist bekanntlich die Regelverjährungszeit von zwei auf vier Jahre verdoppelt worden. Bei der BGB-Verjährung ist es bei fünf Jahren geblieben. Neben der Regelverjährungszeit gibt es aber noch die „kurze Verjährung“ für die sog. „Arbeiten an einem Grundstück“. Diese beträgt nach der VOB zwei Jahre. Thelen: Was sind denn Arbeiten an einem Grundstück, etwa wenn ich „einen Rasen grün streiche“ Reinders: Nun, in diesem Fall darf man die VOB nicht wörtlich nehmen. Schon seit mehr als zwanzig Jahren hat die Rechtsprechung diesen Begriff definiert. Gemeint sind damit solche Arbeiten, die von Umfang und Intensität her mit Neuba ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_03 | 02_03 | 03_03 | 04_03 | 05_03 |
06_03 | 07_03 | 08_03 | 09_03 | 10_03 |
11_03 | 12_03

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim