Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2006/09_06
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 09-06 12-15 Fachuebergreifende Erhaltung
Vorschau
Fachübergreifende Erhaltung Renovierung von Fachwerkfassaden In der Bundesrepublik gibt es rund 2,5 Millionen Fachwerkgebäude. Insbesondere im mittleren und südlichen Deutschland werden der ländliche Siedlungsraum sowie viele historische Altstädte von der Fachwerkbauweise geprägt. Seit 1970 hat man den Wert von Fachwerkhäusern angesichts des zunehmenden Interesses für historische Bauten erkannt. So haben sich zahlreiche Fachwerkstädte mittlerweile zu beliebten Reisezielen entwickelt. Nicht zuletzt deshalb wird ihrer denkmalgerechten Erhaltung heute der gebührende Stellenwert eingeräumt. Nur ausreichend festes Holz darf neu beschichtet werden. Da die Schäden oftmals durch den Altanstrich verdeckt werden, sollte die Holzfestigkeit

durch Einstechen mit dem Messer geprüft werden. Pilzbefallene Hölzer sind an Braunverfärbung und Würfelbruch zu erkennen.

Außerdem ist der Zustand der Gefache sorgfältig zu prüfen. Ausfachungen aus Ziegeln oder Bruch ...

ML 09-06 16-17 Atmosphaere in Apricot
Vorschau
Atmosphäre in Apricot Fassaden einer Wohnanlage in Köln Über 20 000 m2 WDVS-Fassaden und circa 350 Balkone sollten in einer Kölner Wohnanlage erneuert werden. Das Ziel war die technische Sanierung zur Erhaltung der Bausubstanz. Zudem sollte die Anlage optisch aufgewertet werden. Sikkens beauftragte den Farb-Designer Prof. Friedrich Schmuck aus Dinslaken mit der Farbgestaltung. Umgesetzt wurde das Projekt mit einer Silikonharzfarbe. Über zehn Jahre waren Fassaden, Balkone, Brüstungen und Fenster der rund 350 Wohneinheiten nicht renoviert worden. Die Wände des sozialen Wohnungsbaus im Kölner Stadt-

Eckdetail im Farbkonzept Gelb und Apricot.

teil Mülheim waren mit Graffitis beschmiert. Die Anlage präsentierte sich in dunklen, erdigen Farbtönen, wie es für die 70er und 80er Jahre typisch war. Heute dagegen geht im sozialen Wohnungsbau – besonders bei großen Gebäudeblöcken – der Trend zu freundlichen Farben, um den Bewohnern ein positives Wohngef ...

ML 09-06 18-23 Mit drei Kubik auf Achse
Vorschau
Mit drei Kubik auf Achse Marktübersicht: Lieferwagen-Klasse Nutzfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von etwa zwei Tonnen bieten durchweg komfortable Pkw-Technik und als geschlossener Kasten oder Kombi gute drei Kubikmeter Frachtraum, um damit selbst sperriges Ladegut oder bis zu sieben Personen sicher ans Ziel zu bringen.

Neun Modelle lassen sich in der kleinsten Nutzfahrzeugklasse zusammenfassen. Der Reichtum an Varianten erstreckt sich vom spartanisch eingerichteten Kastenwagen mit zwei Sitzen bis hin zum rundum verglasten Freizeitmobil mit bis zu drei Sitzreihen. Wer den Frachtraum mit etwa drei Kubik nicht wegen seines Volumens schätzt, sondern ein Servicefahrzeug mit Werkstatteinrichtung benötigt, für den hält der Händler meist auch eine fertige Lösung ab Autohaus bereit.

Trümpfe der Lieferwagen Was gilt es zu transportieren und wohin Muß mit dem gleichen Fahrzeug mal eine sperrige Leiter, mal nur ein paar Utensilien transportiert werde ...

ML 09-06 24-31 Von Euro4 bis DigiKo
Vorschau
Von Euro4 bis DigiKo Nutzfahrzeuge für 2007 gerüstet Rechtzeitig zur Nutzfahrzeugmesse IAA (21. bis 28. September 2006 in Hannover) bietet jede Marke ihr Programm an Lieferwagen, Pick-ups und Transportern gemäß Schadstoffklasse Euro4. Zu vielen neuen Nutzfahrzeugen gibt es bereits den passenden Werkstattausbau. Transporter, die mehr als 3,5 Tonnen befördern, sind mit einem digitalen Kontrollgerät (DigiKo) ausgestattet – die neue Generation der Fahrtenschreiber. Was bereits vor geraumer Zeit in den Entwicklungsabteilungen der Automarken in den Pflichtenheften stand, offenbart sich jetzt bei den Händlern: Seit Mai müssen Neufahrzeuge mit einem elektronischen Fahrtenschreiber (kurz: DigiKo, steht für digitales Kontrollgerät) ausgestattet sein, wenn der Lieferwagen oder Transporter durch eine Anhängevorrichtung ein Gesamtzuggewicht von mehr als 3,5 Tonnen erreichen kann. Nach diversen Ausnahmeregelungen und Übergangsfristen erfährt damit EU-Recht auch in Deutschland die en ...

ML 09-06 32-35 Betonschuerzen und Kernbohrung
Vorschau
Betonschürzen und Kernbohrung Objektbeispiel einer Kellerinnenabdichtung Abdichtungen an Gebäuden können grundsätzlich nach den Vorgaben der DIN 18 195 ausgeführt werden. Es ist nur zu beachten, daß diese Norm ausschließlich für den Neubaubereich gilt und beim Bauen im Bestand nur sinngemäß angewandt werden kann.

1999: Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen erdberührter Bauteile mit flexiblen Dichtungsschlämmen.

Im folgenden Objektbeispiel soll nun der Ablauf einer derartigen Abdichtung von der Bauzustandserfassung über die Planung bis zur Ausführung dargelegt werden.

2001: Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen erdberührter Bauteile mit kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen.

In der DIN 18 195 fehlen auch weite Bereiche heute praktizierter Abdichtungsverfahren und der dazu notwendigen Abdichtungsprodukte. Man muß deshalb beim Bauen im

Bestand auf andere ...

ML 09-06 36 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Betriebsbedingte Kündigung Frage: Da ich nicht über genügend Aufträge verfüge, habe ich zwei Mitarbeitern kündigen müssen. Die Kündigung habe ich betriebsbedingt ausgesprochen. Ein Mitarbeiter klagt gegen die Kündigung. Nach dem ersten Termin vor dem Arbeitsgericht verlangt dieses, daß ich beweisen soll, daß die Kündigung betriebsbedingt ist. Dazu will es von mir folgende Auskünfte und Beweise haben: – Aufgrund welcher tatsächlicher Gegebenheiten der Arbeitsplatz des Klägers bzw. vergleichbare Arbeitsplätze weggefallen sind. – Konkrete Ausführungen dazu, welche konkreten Beschäftigungsmöglichkeiten aufgrund welcher vorhandener Aufträge und zu erwartender Aufträge bestehen. – Wie viele Arbeitnehmer zur Erfüllung dieser Aufträge und der zu erwartenden Aufträge erforderlich sind – Die Angaben müßten sich auf den Zeitpunkt der Kündigung beziehen und sind ins Verhältnis zu setzen zu repräsentativen Vergleichzeiträumen in der ...

ML 09-06 37-40 maler-direkt
Vorschau
malerdirekt Chefinfo für Maler & Lackierer

September 2006

BFS-Merkblätter schaffen Sicherheit RUNDFUNKGEBÜHREN AUF PC BELASTEN UNTERNEHMEN/ GEBÜHRENREFORM ÜBERFÄLLIG Die Empörung der Unternehmen darüber, daß sie ab 1. Januar 2007 Rundfunkgebühren für internetfähige Firmen-PC zahlen sollen, ist groß. Besonders betroffen sind kleinere Unternehmer/ Selbständige. Sie zahlen künftig gleich dreifach: Als Private, für den Geschäftswagen und für den Rechner im Büro. In der Summe ergibt dies 474,96 6 pro Jahr. Viele von ihnen realisieren jetzt erst, daß sie künftig auch zahlen müssen, wenn das Gerät gar nicht für den Rundfunkempfang genutzt wird oder werden kann. Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft versuchen weiterhin die Mehrbelastungen für die Betriebe abzuwenden. FLYER ZUM „ALLGEMEINEN GLEICHBEHANDLUNGSGESETZ“ Im August 2006 wird das von der „Großen Koalition“ verabschiedete „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG) i ...

ML 09-06 3 Malerarbeiten als Steueroase
Vorschau
Verlagssitz Schloß Mindelburg

„Malerarbeiten als Steueroase“ „Schwung erfaßt Handwerk“, „Handwerksklima auf Höhenflug“, „Positives Wachstum erwartet“ – der Glaube an den Wahrheitsgehalt dieser Schlagzeilen der letzten Wochen muß zwar noch ordentlich zementiert werden, doch Seelenbalsam für eine gebeutelte Branche sind diese Nachrichten allemal. Tatsächlich wird im Wirtschaftsfaktor Bauindustrie erstmals nach acht Jahren ein positives Wachstum erwartet. Schwarz auf weiß vermelden es die Tagesblätter dieser Republik: „Der Aufschwung ist im vollen Gange“. Als alter Licht-am-Ende-des-Tunnels-Seher und OptimismusBekenner freue ich mich über alle positiven Signale und endliches Auflösen des viel zitierten Investitionsstaus. Das Sorgenkind „Privater Konsum“ fängt wieder an zu krabbeln und Gedanken an Investitionen im Wohnumfeld nehmen wieder zu. „Es sieht besser aus als gedacht“, gesteht Holger Schmieding, Volkswirt der Bank of America. N ...

ML 09-06 41-45 Vom Arbeiten und Quellen
Vorschau
Vom Arbeiten und Quellen Risse im Trockenbau Selbstverständlich müssen Trockenbauarbeiten rissefrei ausgeführt werden, was allerdings stets problematisch ist, da sich die jeweiligen Baustoffe, auf denen Trockenbauplatten befestigt werden, bauphysikalisch bedingt verschiedenartig ausdehnen, sich unterschiedliche Tragsysteme gegeneinander bewegen und die daraus entstehenden Spannungseinträge zu zusätzlichen Verformungen führen. Das Merkblatt 3 des Bundesverbandes der Gipsindustrie vom März 2004 geht deshalb auf die Problematik der rissefreien Ausführung bei Gipskartonplattenkonstruktionen ausführlich ein. [1] Das Merkblatt nennt die vier maßgeblichen Ursachen für Verformungen und Risse, nämlich die hygrischen und thermischen Längenänderungen, die Bewegungen der Bauteile untereinander und die ungewollten Belastungen von nichttragenden Bauteilen.

sprache als Schwinden bezeichnet. Schwindprozesse führen immer dann zu Rissen, wenn die Zugfestigkeit des Baustoffes ...

ML 09-06 46-49 Zeig mir deine Fugen und ich sag Dir wer Du bist
Vorschau
„Zeig mir Deine Fugen und ich sag Dir, wer Du bist“ (Kritische) Beobachtungen zum Thema „Arbeiten auf Gipskartonplatten“ Der Malermeister hat längst die vielen Vorteile des Trockenbaus mit Gipskartonplatten für sich als Arbeitsfeld erkannt. Zwei Bereiche müssen aber grundsätzlich unterschieden und auseinander gehalten werden: Zum einen finden sich vorgefertigte Decken- und Wandflächen zur weiteren Bearbeitung. Zum anderen stellt der Maler selbst für seine eigene Weiterbehandlung oder für Kollegen Decken und Wände her. Der kleinere oder mittlere Malerbetrieb führt selten Trockenbauarbeiten an Großobjekten aus. Seine Arbeitsfelder sind vorwiegend Ein- oder Mehrfamilienhäuser, meist Dach- und Kellerausbauten im privaten Altbaubereich. Hier ist aber jedes Objekt anders und verlangt vom Handwerker einen sehr hohen fachtechnischen Wissensstand.

Von der Ausschreibung bis Ausfürung, Abnahme, Gewährleistung und Abrechnung von Malerarbeiten mit und auf Gipskart ...

ML 09-06 50-52 Schaffung von Koerper und Raum
Vorschau
Schaffung von Körper und Raum Trockenbau im MARTa Museum, Herford Einen spektakulären Gebäudekomplex nach den Entwürfen von Frank O. Gehry errichtete die ostwestfälische Stadt Herford auf einem rund 8 000 m2 großen Areal als Heimat des MARTa Museums für zeitgenössische Kunst und Design. Die von einem der prominentesten Architekten Amerikas erdachten dynamisch-organischen Raumstrukturen konfrontierten den Bauherren jedoch mit zunächst schier unlösbaren Problemen. Möglich wurde die Realisierung des Projektes durch die Mänz & Krauss Ausbau GmbH (Berlin), die mit den Mitteln des modernen Trockenbaus Gehrys Ideen zu verwirklichen verstand. Diese einzigartige Kombination von Innovationskraft verbunden mit erstklassiger handwerklicher Ausführung, überzeugten auch die Fach-Jury der BPB Rigips Trophy 2005/06, dieses Ausbauunternehmen zum Sieger zu küren. Nähert man sich dem MARTa Museum mit dem Wagen, so erkennt man zunächst eine für Westfalen typische Klinkerfassade, die al ...

ML 09-06 53 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON ... in neuen Farben erstrahlen Was begeistert Sie an der Branche/was regt Sie auf Mich freut es, wenn alte Häuser in neuen Farben erstrahlen. Mich ärgert, daß wir im Zuge des Materialeinkaufs uns selbst der gewohnten Vielfalt berauben und damit möglicherweise durch die verbleibenden Anbieter ein Preisdiktat nicht ausbleiben wird.

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. DER MALER stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Welches war Ihre größte berufliche Herausforderung Die größte Herausforderung in meiner beruflichen Laufbahn war 1990, der Sprung in die Selbständigkeit, unter marktwirtschaftlichen Bedingungen. Der wichtigste Trend der Branche in Ihren Augen Weg von der Rauhfasertapete und dem einfachen Anstrich, hin zu attraktiver Gestaltung und dabei die Bausubstanz s ...

ML 09-06 54-55 Raum der Stille
Vorschau
Raum der Stille Kapelle im Olympiastadion Berlin realisiert in Trockenbautechnologie Das neue Olympiastadion in Berlin präsentiert sich nach der Sanierung und dem Umbau durch die Architekten von Gerkan Marg und Partner (gmp) als eine gelungene Symbiose aus Historie und hochmoderner Technik. Vom engagierten Umgang mit der Geschichte zeugt auch ein in Trockenbauweise erstellter kleiner Raum: der Raum der Stille, der vor wenigen Wochen eingeweiht wurde. Konzipiert als Andachtsraum für Sportler liegt die Kapelle an zentraler Stelle im Stadion und zeichnet sich als rubinroter Kubus ab. In seinem Inneren lassen ein elliptisches Deckenelement und eine wie ein Paravent aufgestellte elliptische, mit Blattgold belegte Wand in Trockenbautechnologie einen Raum im Raum entstehen. Auf der goldenen Wand sind in unterschiedlichen Sprachen christliche Texte geschrieben, die den ovalen Raum umfließen und Besucher zur Begegnung sowie zur Auseinandersetzung mit dem Christentum einladen. Im Bereich hi ...

ML 09-06 56-57 Das Kompetenz-Zertifikat
Vorschau
Das Kompetenz-Zertifikat Weiterbildung zum Raumdesigner/Raumgestalter Raumgestalter und Raumdesigner ist „in“. Diese knappe Aussage stellten viele der bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer (und bisher haben bereits 84 Raumdesigner und Raumgestalter ihre Qualifizierung abgeschlossen und das entsprechende Zertifikat empfangen) über ihre Bewertung der Weiterbildung an der Akademie des Maler- und Lackiererhandwerks. Bundesweit einmalig und zertifiziert durch den Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz ist dieses Qualifizierungsangebot von Anfang an auf gute Resonanz und Akzeptanz gestoßen. „Besonders private Kunden schätzen die dokumentierte Gestaltungskompetenz ihres Malerbetriebes“, erklärt Akademie-Geschäftsführerin Birgit Pfleiderer. „Die Umsetzung des theoretischen Wissens in praktische Übungen gleich während des Seminars hat viel gebracht. In der täglichen Beratungspraxis vor Ort bei unseren Kunden können wir die neu erworbenen Kompetenzen voll umsetzen ...

ML 09-06 59 Was ist eigentlich
Vorschau
WAS IST EIGENTLICH … … mit der Pflicht Nachträge immer vor Ausführung schriftlich stellen zu müssen Leistungsverweigerungsrecht vor Einigung über den Preis Weiher: Neulich wollte ein Architekt, daß ich einen nicht im LV vorgesehenen zusätzlichen Egalisationsanstrich ausführen sollte. Das haben wir prompt gemacht und später bei der Schlußrechnung geltend gemacht. Der Bauherr verweigerte die Zahlung, weil ich vor Ausführung keinen Nachtrag (Nachtragsangebot) gemacht habe. Geht das Reinders: Das ist eine alte Geschichte, allerdings mit sachlichem Hintergrund. In der VOB/B § 2 Nr. 6 steht in der Tat, daß der Auftragnehmer seinen „Anspruch auf Mehrvergütung“ (das Wort Nachtrag oder Nachtragsangebot sucht man in der VOB übrigens vergebens) vor der Ausführung ankündigen muß. Allerdings hat der BGH diese Ankündigungspflicht in den letzten Jahren deutlich entschärft. Wenn dem Auftraggeber bei seiner Anordnung klar sein mußte, daß diese Leistung üblicherweise nur ...

ML 09-06 60-61 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte GehörschutzstöpselSpender Der 3M Bereich Arbeits- und Umweltschutzprodukte erweitert sein Sortiment rund um den Gehörschutz um den neuen Gehörschutzspender 3M 1100DP & 3M 1120DP. Mit diesem praktischen Spender sind die unverzichtbaren Gehörschutz-Stöpsel immer griffbereit und in Arbeitsplatznähe. Der Gehörschutzspender hat ein Füllvolumen von 700 Paar Stöpseln, dadurch entfalle häufiges Nachfüllen. Aufgrund des transparenten Körpers ist jederzeit eine Überprüfung des Füllstandes möglich. Der Spender kann sowohl an der Wand angebracht als auch mit dem optional erhältlichen, stabilen Standfuß aufgestellt werden. Befüllbar mit den soften 3M 1120 und 3M 1100 EinwegStöpseln biete der Spender eine hygienische Aufbewahrungsmöglichkeit und einfache Stöpsel-Entnahme in unmittelbarer Arbeitsplatznähe. Erhältlich ist der Gehörschutzspender mit zwei Sets à 500 Paar Stöpseln.

Tel. 0 21 31 / 1 40 www.3marbeitsschutz.de

Indeko-pl ...

ML 09-06 62 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen Messetrio zum Thema „Energieeffizienz“ Im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren ist das Potential zur Energieeinsparung immens. In Kombination mit regenerativen Energiesystemen lassen sich Gebäude gänzlich unabhängig von fossilen Brennstoffen mit Wärme und Strom versorgen. Wie diese Möglichkeiten in Theorie und Praxis aussehen und wie die gesetzlichen Vorgaben – EnEV 2006 und der Energiepaß für Altbauten – umgesetzt werden können, erfahren Fachbesucher und Endverbraucher auf der reConstruct® 2006 vom 28. September bis 1. Oktober in der Messe Augsburg. Erweitert wird das Informationsspektrum durch die beiden Partnermessen Renexpo® 2006 und IHE® HolzEnergie 2006, die parallel in Augsburg stattfinden. Die Themenbereiche aller drei Messen ergänzen sich, so die veranstaltende Reeco GmbH, ideal. So werde den erwarteten 18 000 Besuchern ein umfassender Überblick über die gesamte Bandbreite der regenerativen Energien und der Energieeffi ...

ML 09-06 63 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Dr. Wolfgang Schreiber Vorstand für Volkswagen Nutzfahrzeuge Zum 1. September 2006 wurde Dr. Wolfgang Schreiber Vorstand für Produktentstehung bei der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Der 48jährige Diplom-Ingenieur bleibt auch weiterhin Geschäftsführer der Bugatti Engineering GmbH.

Nobel Autoreparaturlacke in der kompletten Region Osteuropa plus Schweiz. Nach 14 Jahren bei Akzo Nobel in Deutschland und zuletzt auch in Österreich setzt er damit seine Karriere auf internationaler Ebene und in übergeordneter Verantwortung für alle Autoreparaturlackmarken in der neuen Region fort. In Deutschland übernimmt Remco Maassen van den Brink die Vertriebsleitung von Volker Wengert.

Der bisherige Vorstand für Produktentstehung Volkswagen Nutzfahrzeuge, Erwin Pape, wird als Senior Vice President Volkswagen Nutzfahrzeuge für Volkswagen Trucks and Buses tätig werden.

Ein nicht alltägliches Jubiläum feierte kürzlich Reinhard Hoffmann: ...

ML 09-06 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Bernhard-Remmers-Preis 2006 für Gedächtniskirche

Altersgerechtes Wohnen Was alten Menschen (ab 80 Jahre) größte Schwierigkeiten macht

Mehrfachnennungen in %* Treppen steigen

33,5

19,8

Wohnung heizen

14,3

Umhergehen in der Wohnung

Baden

30,2

13,2

Zu Bett gehen/ Bett verlassen

Mahlzeiten zubereiten

24,8

12,3

Setzen/ Aufstehen

Duschen/ Waschen

21,9

10,8

Der Bernhard-Remmers-Preis für herausragende Leistungen in der handwerklichen Baudenkmalpflege würdigt in diesem Jahr die Betonsanierung an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin und rückt damit handwerkliche Leistungen an einem international bekannten Bauwerk in den Mittelpunkt. Der Preis wird am 25. Oktober anläßlich der europäischen „denkmal“Messe in Leipzig an die Firma Projec ...

ML 09-06 8-10 Darf ich kann ich will ich
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Darf ich Kann ich Will ich Durchführung einer erfolgreichen Sanierung Viele Unternehmer wissen um den Handlungsbedarf in ihrem eigenen Unternehmen, jedoch wird nicht gehandelt, sondern abgewartet und man lebt nach der Devise „das wird schon wieder“. Wie immer, als letztes stirbt die Hoffnung, aber nicht nur dies, auch der wirtschaftliche Untergang des Unternehmens ist besiegelt. In vielen Fällen verliert der Handwerksunternehmer nicht nur seine Firma, sondern auch sein komplettes Privatvermögen. Anstatt zu handeln, lassen viele Unternehmer wertvolle Zeit verstreichen und beginnen nicht mit der Sanierung ihrer Unternehmung. Was ist zu tun

Überprüfung der Sanierungsfähigkeit Eine außergerichtliche Sanierung ist ein möglicher Weg, ein in die Krise geratenes Unternehmen wieder betriebswirtschaftlich gesund am Markt zu plazieren. Sie ist immer dann angezeigt, wenn das Unternehmen noch über genügend Substanz verfügt. Bevor man jedoch ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_06 | 02_06 | 03_06 | 04_06 | 05_06 |
06_06 | 07_06 | 08_06 | 09_06 | 10_06 |
11_06 | 12_06

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim