Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2010/05_10
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 05-10 12-16 Trockenstarre Moderfaeule und vermulmte Bereiche
Vorschau
Trockenstarre, Moderfäule und vermulmte Bereiche Pilzbefall auf Holz

Bauholz, also Balken, Bretter sowie Verkleidungen von Wand und Decke, wird unter bestimmten Bedingungen von Pilzen befallen. In vollkommen trockenen und ebenso in wassergesättigten Hölzern finden Pilze keine Lebensbedingungen vor. Nachfolgender Beitrag skizziert die wichtigsten Arten der Holz zerstörenden Pilze und gibt Tipps für Maßnahmen zur Pilzbekämpfung. Erst bei Holzfeuchten Ն 20 Prozent und Temperaturen zwischen + 3 °C und + 40 °C entwickeln sich aus den Pilzsporen Zellfäden, sogenannte Hyphen, die den gesamten Holzkörper verzweigt durchwachsen. In ihrer Gesamtheit nennt man sie Mycel. Lagern sich die Zellfäden zusammen, spricht man von Strängen. Am Mycel entstehen die Fruchtkörper als flache, fladenförmige oder konsolen-

Dr. Josef Maier Architekt und promovierter Kunsthistoriker, Archäologe und Denkmalpfleger. Sein hauptsächliches Arbeitsgebiet ist die Bauforschung u ...

ML 05-10 17 Ihre Rechtsfragen
Vorschau
aus der Praxis

Beleidigung des Chefs – ein Grund für eine fristlose Kündigung Frage: Der bei mir im Betrieb angestellte Meister hat gegenüber einem Kunden behauptet, ich hätte ein Alkoholproblem und infolge einer Trunkenheit die Orientierung verloren, sodass ich im Garten übernachten musste. Weiterhin hat dieser Mitarbeiter geäußert, dass ich mit der Leitung des Betriebs völlig überfordert sei und dass ihn dies nicht wundere, da ich auch keine kaufmännische Ausbildung besitzen würde. Er hat auch noch gesagt, dass ich mehr an den äußerlichen, als an den fachlichen Qualitäten der weiblichen Mitarbeiter interessiert sei. Ich empfinde diese Äußerungen als eine Beleidigung. Kann ich dem Mitarbeiter fristlos kündigen Andreas Becker: Ein Arbeitsverhältnis kann aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist nur gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, bei denen nach einer Abwägung die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses bis zum Ablauf der K ...

ML 05-10 18-21 Natuerliche Eigenschaften verbessern
Vorschau
Natürliche Eigenschaften verbessern Neue Beschichtungsuntergründe für den Maler: modifizierte Hölzer Seit vielen Jahren wird an der Veränderung von Hölzern durch thermische Behandlung, durch chemische Behandlung und andere Methoden gearbeitet und geforscht. Zurzeit haben modifizierte Hölzer zwar noch keinen großen Marktanteil, aber sie sind auf dem Vormarsch. Bedingt durch die immer geringer werdende Verfügbarkeit von Tropenhölzern, ist die Holzmodifikation ein Weg, um einheimische Hölzer in ihren Eigenschaften zu verbessern. Ein chemischer Schutz mit Holzschutzmitteln, ob als Kesseldruckoder Vakuumimprägnierung eingebracht, stellt keine Holzmodifizierung dar. Bei der Holzmodifizierung werden zum Beispiel die Struktur der Zellwand der Holzzellen verändert oder Stoffe in die Zellhohlräume eingelagert. Ziel dieser Modifizierung ist es, die natürlichen Eigenschaften des Holzes zu verbessern. Insbesondere sollen die natürliche Dauerhaftigkeit erhöht und das Quell- und Sc ...

ML 05-10 22-23 Kein Grund zur Aufregung
Vorschau
(K)ein Grund zur Aufregung Nanos sind überall Oft genug wird nicht klar, worin genau sich einerseits die in der Werbung gepflegte Nano-Euphorie oder andererseits ihre kritischen Begleiter (bis zu Weltuntergangsszenarien) begründen. Die Definition der Nanoteilchen oder Nanoschichten (< etwa 100 Nanometer in mindestens einer Dimension) dürfte inzwischen allgemein geläufig sein. Wenn auch nur sehr ungefähre Vorstellungen über Nanotechnik beim Bürger vorausgesetzt werden können, wird er dennoch immer wieder mit kritischen Stellungnahmen zu eben dieser Zukunftstechnik konfrontiert. Entsprechende Informationen sind nur dann von Nutzen, wenn sie korrekt und genau darüber berichten, welche Nanoprodukte oder Nanomaterialien gemeint sind. Nur dann können sinnvoll Warnungen, Forderungen oder Zielsetzungen formuliert werden.

Beständig und unverändert sind Mensch und Natur Nanoteilchen ausgesetzt. Mehrere tausend Teilchen pro Kubikmeter schweben ständig als Ultrafeinstäu ...

ML 05-10 24 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … ... mit der Beweiskraft des unterschriebenen Stundenlohnzettels Reinders: In der Tat ist der Stundenlohnzettel ein unerfreuliches Thema. Vor allem wird der Beweiswert des Rapportzettels völlig überschätzt. Hofmann: Soll das heißen, dass selbst Unterschreibenlassen nichts bringt, denn nachher kann der Kunde ohnehin alles abstreiten Reinders: Da der Stundenlohn die Ausnahme und der Einheitspreis die Regel ist, verlangt die VOB zunächst eine eindeutige Vereinbarung, dass gewisse Arbeiten im Stundenlohn ausgeführt werden sollen. Weiter muss man dem AG den Beginn der Arbeiten anzeigen, um ihm eine Kontrollmöglichkeit zu geben. Weiter muss man Stundenlohnzettel beim Bauherrn schriftlich einreichen, sonst bekommt man schon gar nichts. Der Bauherr muss nun seinerseits die Stundenlohnzettel abzeichnen oder direkt (binnen 6 Tagen!) Einwände erheben. Nicht fristgerecht (also ununterschriebene!) oder beanstandungslos zurückgegebene Stundenlohnzettel gelten als ane ...

ML 05-10 26-27 Romantik fuer die Wand
Vorschau
Romantik für die Wand Tapeten-Kreationen zeigen Mut zur Farbe Tapeten lassen auch in diesem Jahr keine Wünsche offen und stehen bei vielen Kunden mit Anspruch auf ein ästhetisches, individuelles Wohn-Ambiente ganz oben auf der Raumgestaltungs-Liste. Ob großflächige, mehrdimensionale Muster, kombiniert mit ausgefallenen Elementen oder schillernden Farben – Tapeten zeigen sich, und dies ist durchaus wörtlich zu verstehen, von „ihrer schönsten Seite“. Die Messe Heimtextil in Frankfurt stellte (Mitte Januar) wieder die neuesten Trends zur Schau.

Tapeten stellen in diesem Jahr auch gekonnt die feminine Persönlichkeit heraus. Einen zusätzlichen glamourösen Touch bieten Lackfolien, welche unter anderem durch changierendes Weiß, Lila und Grün die Romantik aufbrechen und trendige Akzente schaffen. (Foto: rasch)

26

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 5 / 2010

᭣ Dreidimensionale Designs und außergewöhnliche Motive sprechen fü ...

ML 05-10 28-29 Vom Gaestetrakt zum Wohntraum
Vorschau
Vom Gästetrakt zum Wohntraum Malerkunst trifft Trockenbautechnik Als Familie Weigand ein von üppigen Pflanzen umgebenes ehemaliges Gästehaus direkt an der Volkach angeboten wurde, sah sie ihren Traum in Erfüllung gehen. Doch leider litt das Wunschobjekt unter einigen gravierenden Mängeln. Statt auf lichte Zimmerfluchten stießen die Bauherren auf kleine Kämmerchen mit düsteren Holzdecken. Mit Schönheitsreparaturen waren die gravierenden Mankos nicht zu beheben. Da half nur eine Radikalkur, die durch Trockenbauarbeiten zu einer gelungenen Wohnraumveränderung führte.

Der Zugang zum Haus führte durch das komplette Grundstück hindurch, einmal um das Gebäude herum und von hinten hinein. Der dreieinhalb Meter breite, genauso hohe und sieben Meter lange Flur ähnelte eher einer dunklen Klamm als einer freundlichen Empfangshalle und der Grundriss selbst war völlig verdreht.

Statt zum Garten hin, also in OstWest-Richtung, wiesen die wichtigen Räume gen N ...

ML 05-10 30-33 Zeit und Kraft sparen
Vorschau
Zeit und Kraft sparen Wirtschaftlichkeit durch Großgebinde und Airless-Technik Auch wenn einige Maler immer noch daran zweifeln – der Einsatz herkömmlicher Gebindegrößen und ausschließlich konventioneller Hilfsmittel (wie der Farbroller) ist bei der Beschichtung von Wänden und Decken oft weder ökonomisch noch ergonomisch sinnvoll. Die Zeit und Arbeitskraft einsparende Bereitstellung von für AirlessTechnik geeigneten Farben in großvolumigen Fässern oder Containern und der Einsatz nebelfreier Spritztechnik sind insbesondere bei der rationellen Beschichtung von größeren Flächen nicht mehr wegzudenken. Mehr Wirtschaftlichkeit bedeutet gleichzeitig durch bessere Angebotspreise auch größere Auftragschancen für den moderne Beschichtungstechnik einsetzenden Malerbetrieb. Angesichts des harten Wettbewerbs im Baubereich muss das Malerhandwerk bei der Akquisition von Aufträgen scharf kalkulieren. Wer als Auftragnehmer mehr Wirtschaftlichkeit bei der Beschichtung von Bauteilen ...

ML 05-10 34-35 Neue Chancen in Kuba
Vorschau
Neue Chancen in Kuba Mittel- bis langfristiger Absatzmarkt für die deutsche Industrie Der seit Januar 2008 amtierende Staats- und Parteichef Raúl Castro strebt einen „rationellen Sozialismus“ mit erhöhter Produktivität und Effizienz an, wie er im Juli 2008 vor dem Parlament in Havanna erklärte. „Bedeutet das, dass sich Kuba bald öffnen oder zumindest dem chinesischen Modell annähern wird“, fragen sich alle auf der Karibikinsel, „oder bleibt weiterhin alles beim Alten unter dem Einfluss vom greisen Comandante Fidel“

Neben Überwachungskameras und Autobussen „made in China“ warten moderne Pkw aus Europa – darunter auch Mercedes – als Taxis oder Mietwagen im Staatsbesitz auf die Touristen am Flughafen in Havanna. Auf der Zufahrtsstraße ins Stadtzentrum fallen neben den Ladas der Staatsbetriebe die unverwüstlichen USOldtimer im Privatbesitz auf. Die Verkehrsdichte ist merklich gewachsen: Die Bewunderung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez ...

ML 05-10 36-38 Das historische Wirken
Vorschau
Das historische Wirken Malerinnung Freiberg aktiv bei der Gestaltung des Stadtkerns

520 Denkmale in der Altstadt, von denen etwa 220 bereits aus der Zeit vor 1600 stammen, beeindrucken wohl jeden Besucher der traditionsreichen Stadt Freiberg in Sachsen. Im Jahre 1994 erhielt Freiberg den Status einer unteren Denkmalschutzbehörde und sanierte seit dieser Zeit im Zusammenwirken mit zahlreichen Gremien und auch Privateigentümern, besonders in der Altstadt, viel Erhaltenswertes. Bei diesen Arbeiten spielte und spielt auch die Maler- und Lackiererinnung Freiberg eine bedeutende Rolle.

Sachsens älteste und bedeutendste Bergstadt, Freiberg, liegt zwischen Chemnitz und Dresden. Sie verdankt ihre Entstehung dem Silberbergbau, der über 800 Jahre hinweg die wechselvolle Geschichte bestimmte. Im Mittelalter war Freiberg die reichste Stadt Sachsens. Die einstigen Gruben „Himmelfahrt“ und „Abraham“ konnten 1896 auf 473000 Kilo ausgebrachtens Feinsilber verweisen ...

ML 05-10 39 Software und Co fuers Maler-Buero
Vorschau
Software & Co. fürs Maler-Büro

Warum sich MyHammer & Co niemals für das Handwerk rechnen Die meisten kennen das Gefühl, wenn sie wieder mal bei einer öffentlichen Ausschreibung nur den zweiten Platz besetzen: Mist, wieder kein Auftrag! Das ist ärgerlich, aber vielleicht gar nicht so schlimm. Denn bei den Gewinnern stellt sich auf die Freude über den neuen Auftrag recht bald die bange Frage ein: „Was habe ich falsch gemacht, dass ich den Auftrag erhalten habe, welche Position ist falsch kalkuliert“ Schnell führt ein kleiner Rechenfehler zum Desaster, weil bei öffentlichen Aufträgen der Gewinner immer derjenige ist, der die billigste Offerte gemacht hat. Ganz ähnlich ist es bei den Auftragsbörsen im Internet. 1-2-3-Deins heißt auch hier: Der glückliche Gewinner darf zum niedrigsten Preis die Arbeit machen.

Die Internet-Plattform myhammer.de, nach eigenen Angaben für Handwerks- und Dienstleistungsaufträge in Deutschland die Nummer eins, hat ei ...

ML 05-10 3 Traenen und positive Grundstimmung
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Tränen und positive Grundstimmung Die März-Sonne strahlte fast mit den Gesichtern (den meisten zumindest) der 442 Aussteller der diesjährigen Branchenmesse „Farbe – Ausbau & Fassade“ in München um die Wette. Zufriedenheit, positive Grundstimmung allenthalben, dazu rund 48 000 Besucher. Den großen Nachbericht zur Messe, liebe Leserinnen und Leser, finden Sie erst in der nächsten Ausgabe. Spannung! Karl-August Siepelmeyer, Präsident des (Achtung, seit München) Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, zeigte sich mit dem Messeverlauf sehr zufrieden: „Die Messe strahlte Zuversicht für die weitere wirtschaftliche Entwicklung im Maler- und Lackiererhandwerk aus. Mit den gezeigten Innovationen wurden wichtige Impulse gesetzt. Die Stimmung in der Branche ist gut. Dazu hat die Messe einen wertvollen Beitrag geleistet.“ Schürft man nach Trends, so stößt man unweigerlich auf umweltschonende Lacke und Farben nach der VOC-Rich ...

ML 05-10 40-41 Lady mit Spraydose
Vorschau
Lady mit Spraydose Gestaltung einer öffentlichen Treppe in Wuppertal Wuppertal ist die Stadt der Treppen – fast 200 öffentliche Treppen mit insgesamt rund 8800 Stufen gibt es im Stadtgebiet. Eine davon ist die im Jahre 1903 gebaute, denkmalgeschützte Hamburger Treppe im Stadtbezirk Uellendahl-Katernberg. Die Sanierung der bei Sprayern überaus beliebten Treppenmauer kostete Eigentümer Oliver Eigen nicht nur viel Geld, sondern verlangte auch einiges an Einfallsreichtum, um sie auf Dauer vor farbigen Angriffen zu schützen.

Das Treppenbauwerk, das die tallagige Eschenbeeker Straße mit der Hamburger Straße verbindet, besteht aus einem geraden, einläufigen Aufgang mit vier Zwischenpodesten. Zu beiden Seiten schließen Portale in Höhe der Häuserflucht das Bauwerk ab. Die Torbögen werden jeweils von einem kleineren Bogen flankiert und durch eine mittige Säule mit dekorierten Würfelkapitellen getragen. Die Torbögen und die Treppenmauern sind verputzt, während die ...

ML 05-10 42 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Flexibel einsetzbare digitale Druckmesseinrichtung für Lackierpistolen Um die Fehlerursache „falscher Eingangsdruck“ sicher auszuschließen, bietet die Sata GmbH & Co. KG, Kornwestheim, Lackierpistolen mit integrierter digitaler Druckmesseinrichtung an. Für Nicht-Digitalpistolen gibt es zum Nachrüsten den „Sata adam“.

„Es gibt nichts, was nicht noch besser gemacht werden kann“, so Dr. Ewald Schmon, Chefentwickler bei Sata. „Ein Ansatzpunkt zur Weiterentwicklung war, dass die Druckmesseinrichtung – einmal auf eine Lackierpistole montiert – nur auf dieser und nicht auch auf anderen Pistolen eingesetzt werden kann. Die Vorteile waren somit nicht ohne Weiteres

auf andere Sata-Lackierpistolen übertragbar. Mit dem neuen „adam 2“ ist dies jetzt möglich.“ Dieser besteht aus zwei Bauteilen: Das „adam 2 dock“ ersetzt den Luftmikrometer der Lackierpistole. Mit ihm lässt sich der Eingangsdruck der Lackierpistole präzise ...

ML 05-10 43-46 maler direkt
Vorschau
malerdirekt Chefinfo für Maler & Lackierer

Mai 2010

Messe 2010: Ein persönlicher Rückblick ÜBERARBEITETE TKB-MERKBLÄTTER: „KLEBEN VON PVC-BODENBELÄGEN“ UND „KLEBEN VON LINOLEUM-BODENBELÄGEN“

Die beiden Merkblätter Nr. 4 Kleben von Linoleum-Bodenbelägen und Nr. 7 Kleben von PVC-Bodenbelägen geben Hinweise zur Auswahl von Verlegewerkstoffen zur Klebung von PVC- bzw. Linoleum-Bodenbelägen. Sie enthalten Informationen zu den verschiedenen PVC- bzw. LinoleumBodenbelägen, klassifiziert nach den entsprechenden europäischen Normen. Neu in diesen Merkblättern sind Aussagen zu Resteindrücken in Belägen: „Im Streiflicht erkennbare Resteindrücke durch hohe Punktlasten lassen sich demnach bei elastischen Bodenbelägen nicht ganz ausschließen“.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Erscheinungsrhythmus dieser Zeitschrift bringt es mit sich, dass man mit einigen Wochen Abstand auf unsere Messe Farbe – Ausbau & Fassade 201 ...

ML 05-10 47 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Lösemittelfreie Wachslasur Für Anwender aus Industrie und Handwerk hat der Naturfarbenhersteller Naturhaus Naturfarben GmbH aus dem oberbayerischen Riedering eine Profi-Line zur ökologischen Holzveredelung entwickelt.

„Harmonic“ behält seine Wirkung auch in Mischkombinationen mit Naturhausfarben. Sanft-transparent bis kräftig leuchten Amazonasgrün, Atlantisblau, Toskanarot und Saharagelb – trendige Hingucker im Innenausbau. In der Verbindung mit Weiß entfalten sich zudem zahlreiche attraktive Pastelltöne. Professionelle Anwender können ein kostenloses Testpaket anfordern. Tel. 0 80 36 / 3 00 50 www.naturhaus.net

Farbkollektion für Holzfenster Vier Grundierungen und fünf neue Lasurfarbtöne für die Endbeschichtung zeichnen die 2010erFarbkollektion der Induline-Fensterbeschichtung aus. Maron, Erle, Limba, Kirschbaum und Mahagoni-dunkel lauten die neuen Farbtöne, die die Remmers Baustofftechnik ihrer Farbtonkollektion hinzugef ...

ML 05-10 48 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Ehrenmeister Joachim Germann verstorben

1984 Gründung und Einweihung des Deutschen Maler- und Lackierermuseums. Aus Altersgründen alle Ehrenämter in standespolitischen Verbänden zurückgegeben in 1992/93.

Am 16. März 2010 ist Ehrenobermeister Joachim Germann, Hamburg, im Alter von 85 Jahren verstorben. J. Germann ging 1940 nach Berlin um sein Abitur abzulegen. Nach Gefangenschaft und Gesellenprüfung besuchte er bis 1949 die Kunstgewerbeschule in Berlin, legte die Meisterprüfung ab und startete 1950 in die Selbstständigkeit. 1961 ging er nach dem Mauerbau nach Hamburg und hat dort einen Betrieb übernommen. Ab 1962 ehrenamtlich in der Innung Hamburg tätig. 1971 zum Obermeister gewählt. 1975 bis 1992 Vizepräsident des Hauptverbandes. 1978 ins Präsidium des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks gewählt. Vorsitzender des Hauptausschusses „Sozialpolitik

Seit 1994 ehrenamtlicher Direktor des Museums. Im Jahr 2009 wurde ...

ML 05-10 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Lacke und Farben im Jahr 2010

band‘ sicherlich bekannt; bei unseren vielen Kontakten nach draußen, außerhalb der Branche, beispielsweise zur Politik hin, war der Begriff immer erklärungsbedürftig und etwas antiquiert. Dies haben wir nun geändert.“ Auch optisch hat sich der Verband ein neues Erscheinungsbild gegeben, ohne die bisherige Grundrichtung zu verlassen.

Die Hersteller von Lacken und Druckfarben in Deutschland rechnen für das laufende Jahr mit einem Anstieg der Produktion um gut 1 Prozent auf 2,46 Millionen Tonnen Lacke und Druckfarben. Die Produktionsumsätze werden im laufenden Jahr um wahrscheinlich 1,3 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro wachsen. Im Jahr 2009 wurden in Deutschland 2,44 Millionen Tonnen Lacke und Druckfarben im Wert von 6,03 Milliarden Euro hergestellt. Diese Zahlen nannte der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie in Frankfurt. Der große Bereich der Bautenanstrichmittel werde im Jahr 2010 in Deutsch ...

ML 05-10 8-10 Streiten Sie noch oder gestalten Sie schon
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Streiten Sie noch oder gestalten Sie schon Mediation im und um das Handwerk Kennen Sie diese Situation aus Ihrem Alltag Sie haben mündlich ein Angebot abgegeben, eine vorherige Kostenschätzung wurde aufgrund langjähriger Zusammenarbeit mit Ihrem Auftraggeber nicht gemacht. Als Sie die Schlussrechnung auf Stundenbasis stellen, ist Ihr Auftraggeber damit nicht einverstanden, da sie ihm viel zu hoch erscheint. Ein konkretes Nachvollziehen des Auftrages ist nicht mehr möglich. Als dann auch noch ein Architekt des Auftragsgebers die Ausführungen der Malerarbeiten mit den ortsüblichen Preisen für gehobene Neubauten vergleicht, tritt der Konflikt offen zutage. Sachliche Gespräche zwischen den Parteien sind nun nicht mehr möglich. Die Fronten sind verhärtet. Genau jetzt kann eine (Wirtschafts-)Mediation helfen. Die Mediation ist dabei ein Verfahren zur außergerichtlichen Lösung von Konflikten, das in Deutschland zunehmend von Unternehmen nachgefragt w ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_10 | 02_10 | 03_10 | 04_10 | 05_10 |
06_10 | 07_10 | 08_10 | 09_10 | 10_10 |
11_10 | 12_10

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim