Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2010/11_10
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 11-10 12-15 Der Meister ein Erfolgsmodell
Vorschau
„Der Meister, ein Erfolgsmodell!“ Nachwuchsförderungsprojekt „Qualität macht Meister 2010“ entschieden „Wir wollen den meisterlichen Nachwuchs fördern. Wir wollen Anstoß dafür geben, dass sich möglichst viele für eine Weiterbildung im Maler- und Lackiererhandwerk, bis hin zum Meister entscheiden. Der Meister ist ein Erfolgsmodell. Der Meister im Maler- und Lackiererhandwerk repräsentiert unter den Führungskräften in Deutschland einen einzigartigen Typus: Mit herausragendem handwerklichem Können vereinigt er den Meister seines Faches, den Unternehmer und Betriebsleiter sowie den verantwortungsbewussten Lehrlingsausbilder in einer Person“, so Karl-August Siepelmeyer, Präsident Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, anlässlich der Preisverleihung des zum zweiten Mal durchgeführten nationalen Nachwuchswettbewerbs „Qualität macht Meister“ in Düsseldorf. Die strahlenden Gewinner von Weiterbildungsschecks im Wert von je 5 000 Euro waren in diesem Jahr: ...

ML 11-10 16-17 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Herr Momsen Herr Momsen ist Rentner, seit 40 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet, 2 Kinder. Er ist gesellig, geht gern unter Leute und hat keinerlei Berührungsängste. Ausgestattet mit einem beachtlichen Halbwissen hat er zu allem was zu sagen und tut das auch. Er liebt das spontane Gespräch ebenso wie Festreden, Fachvorträge oder Moderationen.

Detlef Wutschik 1966 geboren an einem sonnigen Tag in einer kleinen Stadt nahe Bremen. 1976 erster Auftritt als Eichhörnchen im Schulmärchen. Sein Kunstlehrer zwingt ihn 1983 zum Bau einer Marionette (der Beginn einer wunderbaren Freundschaft). 1987 Gründung der ersten eigenen, mobilen Bühne. 1987 bis 1989 Ausbildung zum Maler und Lackierer. 1989 bis 1993 Studium Gewerbelehramt für Farbtechnik und Raumgestaltung in Hamburg. 1993 bis 1994 Puppenspieler bei Ralf Königs Puppen-Show „Kondom des Grauens“. 1994 bis 1995 Puppenspieler am Düsseldorfer Marionettentheater. 1993 und 1997 Gewinn des „Frit ...

ML 11-10 18 Ihre Rechtsfragen
Vorschau
aus der Praxis

Wehrdienst ausländischer Mitarbeiter Frage: Ich beschäftige in meinem Betrieb unter anderem drei jüngere Mitarbeiter, die ausländische Pässe haben. Alle drei sollen jetzt zum Wehrdienst in ihrem Heimatland eingezogen werden. Muss ich die Arbeitsplätze nach dem Arbeitsplatzschutzgesetz frei halten oder kann ich die Arbeitsverhältnisse kündigen Andreas Becker: Es kommt darauf an, welches Heimatland Ihre Mitarbeiter haben. Frage: Ein Mitarbeiter ist türkischer Staatsangehöriger, ein Mitarbeiter ist französischer Staatsangehöriger und ein dritter Mitarbeiter kommt aus Norwegen. Welchen Unterschied gibt es hier Andreas Becker: Für Sie als Arbeitgeber kann die Einberufung eines ausländischen Arbeitnehmers zu dem Wehrdienst in seinem Heimatland ein Grund für den Ausspruch einer Kündigung sein. Die Arbeitnehmer können bei der Ableistung des Wehrdienstes nicht mehr ihren arbeitsvertraglichen Pflichten nachkommen. Dies kann ein Kündigungsgrund sein. ...

ML 11-10 21 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … …der neueste Stand beim Thema Algen und Mangel Hofmann: In den letzten Jahren scheint sich das Thema Algen beruhigt zu haben, eine trügerische Ruhe Reinders: Richtig! Nachdem vor vier/fünf Jahren das Algenthema auf dem Höhepunkt war, ist nun die Diskussion deutlich ruhiger geworden. Vor allem haben sich technisch die Nebel gelichtet. Die Ursachenkette ist heute eigentlich weitgehend klar. Hierzu hat es eine Menge Fachveröffentlichungen gegeben, alle sind gut informiert. Hofmann: Haben unsere Regeln der Technik auf die Algensituation reagiert Reinders: In den BFS-Merkblättern, insbesondere im Merkblatt 21 „Wärmedämmverbundsysteme“, ist die Algensituation ausführlich angesprochen. Es wird klar ausgesagt, dass Algenbewuchs eine natürliche Alterungs- und Verschleißerscheinung ist, die sich selbst durch den Einsatz biozider Wirkstoffe nur begrenzt – und nicht exakt vorhersehbar – beeinflussen lässt. Hofmann: Und was sagen die Gerichte – lassen ...

ML 11-10 22-27 Feuchtehorizont Kernbohrung Mikrowelle und Radar
Vorschau
Feuchtehorizont, Kernbohrung, Mikrowelle und Radar Betrachtungen zur Bauwerksdiagnostik und -analyse Die Aufgabenfelder des Malers sind im Wandel. Der Neubau spielt nur noch eine untergeordnete Rolle und die Aufgaben in der Altbausanierung fordern zunehmend das Fachwissen des Malers. Während im Neubau alles exakt planbar und vorhersehbar ist, muss in der Altbauinstandsetzung auf den Istzustand Bezug genommen werden. Dies erfordert eine Erfassung der vorhandenen Bausubstanz in ihrer ganzen Vielfältigkeit und deren komplexen Zusammenwirken. Die Grundvoraussetzung für Planung, Ausschreibung und Kostenschätzung ist eine ausreichende Voruntersuchung des Bestands. Dabei sind gleichzeitig Planungsrandbedingungen zu erfassen und /oder mögliche Fehlerquellen von Anbeginn auszuschließen. Somit erhält jede Voruntersuchung zwei wesentliche Aufgabenfelder: die Erfassung und die Beurteilung des Istzustandes. Im folgenden Artikel wird am Beispiel einer Mauerwerkssanierung auf die wichtigsten ...

ML 11-10 28-33 Gedaempfte Nuancen
Vorschau
Gedämpfte Nuancen 19. Deutscher Fassadenpreis entschieden Es gibt einen großen Unterschied zwischen Dekor und Gestaltung – und dieser wird nirgendwo deutlicher als an der Fassade. Wie eine prämierungswürdige Fassadengestaltung aussieht, zeigen Jahr für Jahr die Preisträger des Deutschen Fassadenpreises in reichhaltiger Vielfalt. Der Wettbewerb wurde jetzt zum 19. Mal von Brillux ausgeschrieben und von einer Fachjury beurteilt. Die 19.150 Euro Preisgeld gingen dabei an 14 Gewinner in fünf Objektkategorien, darunter befand sich zum ersten Mal die Sparte Energieeffiziente Fassadendämmung. Insgesamt zeichnete der Wettbewerb die ausführenden Handwerker, verantwortlichen Planer und die beteiligten Bauherren für gelungenen Entwurf und virtuose Umsetzung mit fünf 1. Preisen, drei 2. Preisen, drei 3. Preisen und ebenfalls drei Anerkennungen aus.

1. Preis Kategorie Industrieund Gewerbebauten: Aus einem konstruktiven Standard-Gewerbebau macht diese Sichtflächengestaltu ...

ML 11-10 34-36 In Abhaengigkeit der Zeit
Vorschau
Farbveränderungen infolge energiereicher UV-Bestrahlung: Organische Pigmente sind in der Regel weniger lichtbeständig als anorganische Pigmente.

In Abhä ngigkeit der Zeit

Farbverä nderung en auf B nach de auteilob r Abnah er fläche m e währe Teil 2 n nd der V erjährun gsfrist Lichtgelb, Ultramarinblau oder auch Rot: Die Wünsche des Bauherrn nach Farbtönen sind vielfältig. Mindestens zur Abnahme sollte dieser Farbton vorliegen. Doch das gelingt nicht immer: Der Farbton der Beschichtung stimmt nicht mit der Farbtonkarte überein. Aber selbst wenn dies gelingt: Nach vier bis fünf Jahren wird reklamiert, nun hat sich der Farbton verändert! Die einst lichtgelbe Fassade ist nun Altweiß und Ultramarinblau, zeigt sich nur noch Blassblau. Muss der Maler für diese Farbveränderung einstehen oder handelt es sich um hinzunehmende Alterungserscheinungen Farbveränderungen von Beschichtungen können in Abhängigkeit der Nutzungsdauer, der Art der Nutzung und ...

ML 11-10 39 Faelle und Faelle
Vorschau
Fälle Falle

&

Aus dem Alltag eines Sachverständigen

Rahmenverbindungen und Holzfenster DER MALER: Herr Bergert, Sie wollen von einer Ortsbegehung aus jüngster Zeit berichten – aus aktuellem Anlass und weil es in das von Ihnen zuletzt besprochene Thema passt (siehe DER MALER 3/2010). Marcus Bergert: Genau, ich finde es ganz spannend und möchte es dem interessierten Leser hier nicht vorenthalten. Auch weil ich denke, es liest sich recht kurzweilig, bietet wieder einen kleinen Einblick in die Materie und hilft dem einen oder anderen weiter. Kürzlich hatte ich in einem Verfahren weiß beschichtete Holzfenster zu begutachten. Malermeister M., nennen wir ihn einfach Müller, hatte vor ca. 20 Monaten diese Bauteile beschichtet. Bemängelt werden vom Auftraggeber gerissene Rahmenverbindungen an eben diesen Holzfenstern. Im Auftrag enthalten waren auch Holzbauteile, die ebenfalls mitbeschichtet wurden. Diese schaue ich mir nebenbei mit an. Nicht um M ...

ML 11-10 3 Die Aufbau Spezialisten
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Die Aufbau-Spezialisten Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, in den letzten Oktoberwochen die verschiedensten Zeitschriften und Zeitungen, TV-Magazine und Nachrichten verfolgt haben, so könnte Ihnen aufgefallen sein, dass viele Beiträge dort die Frage gestellt haben „Was sind wir“ oder „Was gehört zu Deutschland“ Unser neuer Bundespräsident zählte zum Tag der deutschen Einheit verschiedene Religionen auf. Manche glauben, dass Bayern nur unter Vorbehalt zu Deutschland gehöre. Die Schlagzeile „Wir sind Papst“ sei in diesem Zusammenhang nur kurz erwähnt. Chef der Deutschen Bank ist ein Schweizer und ein Oktoberfest gibt es auch in London, USA oder Brasilien. Selbst das Bier-Reinheitsgebot wurde schon in Griechenland gesichtet. Dies gilt auch für Bratwürste mit Sauerkraut, Gartenzwerge und diverse Autos. Fakt ist, dem statistischen Jahrbuch sei Dank, wir haben derzeit 82,1 Millionen Einwohner, 11,1 Millionen Hektar Wald (im ...

ML 11-10 40-44 Authentische Vielfalt
Vorschau
Authentische Vielfalt Alte Malertechniken in neuem Licht Was lange verpönt war, bringt heute wieder handwerklich gestaltete Ausdrucksformen vom Maler neu interpretiert hervor. Ein Rückblick zu alten Malertechniken ist dabei hilfreich, darf aber nicht zu falscher Nostalgie führen. Ein Dialog von Vergangenheit zur Gegenwart muss geführt werden. Die Beispiele nachfolgend vorgestellter Techniken stellen dabei keine großen Ansprüche an die Ausführung. Alle zu erreichenden Ergebnisse sind auch nicht lohnintensiv. Die Kunden akzeptieren solche Arbeiten, vom Maler ausgeführt, heute wieder gern.

Viele der hier vorgestellten Malertechniken können nur unter Verwendung eines Naturschwammes ausgeführt werden.

Die große Vielfalt alter Malertechniken erfüllt manchen Kinderwunsch bei der Gestaltung im Innen- und auch im Außenbereich. Der Maler hat die Möglichkeit, folgende Techniken anzubieten: Illusions- und Graumalerei, Fresko- und Seccotechnik, Kammzug, Reiß ...

ML 11-10 45-48 maler direkt
Vorschau
malerdirekt Chefinfo für Maler & Lackierer NACHBARRECHTLICHE PROBLEME BEI NACHTRÄGLICHEN DÄMMMASSNAHMEN

Bei der nachträglichen Dämmung von Gebäuden kommt es vermehrt zu Nachbarschaftsproblemen, wenn es zu einer Überbauung kommt. Die geltende Rechtslage ein regelrechter Flickenteppich. Es gelten teils sehr unterschiedliche länderrechtliche Vorschriften, ergänzt um eine wenig detailscharfe Rechtsprechung. Die derzeit gültige Rechtslage fasst das neue Exklusivmerkblatt für Innungsmitglieder „Wärmedämmung contra Grenzüberbauung – Nachbarrechtliche Probleme bei nachträglichen Dämmmaßnahmen“ zusammen. Mehr unter www.farbe.de / Betriebsführung & Recht / Baurecht /VOB. „MEISTER SIND SPITZE“ – IW-STUDIE ZUR BILDUNGSRENDITE

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat eine Studie zu Bildungsrenditen in Deutschland veröffentlicht. Darin wird eindrucksvoll belegt, dass Absolventen der Aufstiegsfortbildung ein geringeres Arbeitslosigk ...

ML 11-10 49 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Einschichtfinish Die neue Innendispersion „Gletscher Weiß ELF 970“, vorgestellt von Brillux, erzielt, so der Hersteller, mit der höchsten Deckkraftklasse 1 bei 8 m2/l und der Nassabriebbeständigkeit Klasse 3 auf strukturierten Untergründen in nur einem Arbeitsgang ein perfektes Ergebnis.

Soll die Reparaturstelle anschließend mit weiteren Produkten überarbeitet werden, so ist dies bereits nach einer Stunde möglich. Die Reparaturstelle ist mechanisch sehr stark belastbar und widerstandsfähig gegenüber Chemikalien. Einsetzbar ist das System zum schnellen kraftschlüssigen Verfüllen von Rissen und Scheinfugen sowohl bei Zementestrich als auch bei Beton. Tel. 0 54 32/8 30 www.remmers.de

Software für Flächenbilanzen Die Dispersion, angeboten im 15 l-Eimer, überzeuge dabei nicht nur durch hohe Deckkraft, sondern auch durch einen besonders hohen Weißgrad. Tel. 02 51/718 80 www.brillux.de

Rissreparatur für Fußböden Ein ...

ML 11-10 50-51 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen denkmal 2010 Leipzig ist zwischen dem 18. und 20. November erneut internationaler Treffpunkt für Restauratoren, Denkmalpfleger, Architekten und Handwerker. Zur denkmal 2010, wieder unter Schirmherrschaft der UNESCO, präsentieren rund 400 Aussteller aus ganz Europa Spezial-Angebote, innovative Produkte und ihr Knowhow auf 20.500 Quadratmetern.

18. bis 20. November 2010 In diesem Jahr präsentiert sich die denkmal als eine Plattform für Fachleute und Liebhaber von Gebäuden jeglicher Art aus Backstein, Ziegel und Klinker. „Dabei steht die Bewahrung des kulturellen Erbes durch neueste Erkenntnisse von Firmen, die in der Restaurierung, Denkmalpflege und Altbausanierung führend sind im europäischen Raum, im Mittelpunkt“, sagt denkmal-Projektdirektorin Ulrike Lange. „Wir bieten Insidern der Branche, Besitzern historischer Gebäude und Interessenten, die ein altes Haus erwerben wollen, ein Forum zum Erleben und Anfassen.“ Ein wichtiger Punk ...

ML 11-10 52 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Dr. Dahlhoff verstärkt RockwoolGeschäftsleitung Zum 1. September 2010 übernahm Dr. Ulrich Dahlhoff (48) die neu geschaffene Position des Marketing Direktors bei der Deutschen Rockwool. In dieser Position wird Dr. Dahlhoff alle strategischen und operativen Marketingthemen verantworten. Neben der Leitung des Marketings gehören Produktentwicklung und Technischer Service sowie Produktmanagement zu seinem Verantwortungsbereich. Dr. Dahlhoff arbeitete in den letzten 14 Jahren in verschiedenen Funktionen für die Sievert AG in Osnabrück und führte zuletzt als Geschäftsführer die Unternehmen quick-mix und hahne im In- und Ausland.

Gruppe künftig für die Bereiche Finanzen, Controlling, Logistik, Organisation und Informationstechnologie zuständig sein. Er tritt damit die Nachfolge von Peter Eckhoff an, der das Unternehmen zum 31. Dezember 2010 verlassen und sich neuen Aufgaben zuwenden wird. Seit dem 1. Februar 1990 hatte dieser die Geschicke der MEGA Gr ...

ML 11-10 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Knauf PFT übernimmt Vertrieb für TrockenbauSchneidetische Die Knauf PFT GmbH & Co. KG, bisher auf Putz- und Mörteltechnologie fixiert, stellt sich jetzt dem Thema Trockenbau und ist eine Vertriebsallianz mit Magacon eingegangen.

Beginn einer Partnerschaft im Bereich der mobilen Formund Schneidetische für Trockenbauer: Dr. York Falkenberg, Knauf PFT (li.) und Josef Gangl, Magacon.

Magacon Technologies GmbH mit Sitz im österreichischen Haiming hat die Vertriebsrechte für die mobilen Form- und Schneidetische der Knauf PFT GmbH & Co. KG übertragen. Der weltweite Vertrieb wird somit von PFT-Servicekräften übernommen. Die Märkte USA und Kanada betreut weiterhin Magacon direkt. „Die Übernahme der Vertriebsrechte für die Schneidetische ist für PFT nicht nur eine ideale Ergänzung des bestehenden Vertriebssortiments – mit dem Schwerpunkt System-Maschinentechnik für die Komplettbaustelle, sondern ist für uns auch der ideale Einstieg, um ho ...

ML 11-10 8-10 Zukunftsgestaltung 2020
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

„Zukunftsgestaltung 2020“ Verbesserung der Wettbewerbssituation durch einen werteorientierten Verhaltenskodex „Die seit geraumer Zeit geführte Diskussion um eine ethische Verbesserung der allgemeinen Grundwerte und die moralische Neuorientierung in der Wirtschaft ist eine zentrale und grundlegende Herausforderung für unsere Gesellschaft. Auch wir müssen uns daher betrieblich gesehen der Tatsache stellen, dass es nicht allein darauf ankommt, was uns nützt, sondern was unseren Kunden, die ja in Wirklichkeit unsere Arbeitgeber sind, nützt, wenn wir mit unserer unternehmerischen Tätigkeit auch in der Zukunft Erfolg haben wollen“, so Norbert Krämer, Geschäftsführer der Jaensch GmbH, Malerbetrieb in Düsseldorf und Bonn. Das Malerunternehmen hat sich seit längerer Zeit (nicht erst seit dem 50jährigen Firmenjubiläum im Jahre 2009 – siehe DER MALER 6/2009) mit dem Thema wertorientierter Verhaltensweisen innerhalb des Betriebes und der Gesell ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_10 | 02_10 | 03_10 | 04_10 | 05_10 |
06_10 | 07_10 | 08_10 | 09_10 | 10_10 |
11_10 | 12_10

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim