Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2012/02_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 02-12 11-13 Mit den besonderen
Vorschau
Mit den besonderen Problemlösern Im Gespräch mit Peter Jansen, Geschäftsführer der P. A. Jansen GmbH & Co. KG, Bad Neuenahr-Ahrweiler Sollte man die Lackfabrik Jansen mit wenigen Worten umschreiben, so könnte man durchaus folgenden Satz verwenden: „Kontinuität und soziale Verantwortung, aber auch eine tiefe Verwurzelung in der Region, dazu Maler-Spezialprodukte sowie Lacke und Lasuren.“ Dabei setzte das Unternehmen stets auf Innovationen und Eigenentwicklung, um die Produkte auf neuestem Stand der Technik, aber vor allem dicht am Markt zu halten. Im DER MALERGespräch äußert sich Peter Jansen unter anderem über Qualität und Nachhaltigkeit, Spezialprodukte und das verarbeitende Malerhandwerk, über Herausforderungen der Zukunft, Perspektiven und den Standort Deutschland. DER MALER: Herr Jansen, vor 93 Jahren hat Peter Jansen, diese Namensgleichheit ist purer Zufall, von seinem Vorgänger Wirz die Firma übernommen und damals bereits formuliert, dass „man nur erstklassi ...

ML 02-12 14-18 Vom Klick zur Bestimmung
Vorschau
Vom Klick zur Bestimmung Marktübersicht Farbmessgeräte

Das Colorimeter „Capsure (RM 200)“ der amerikanischen Firma X-Rite wird in Deutschland von vier Herstellern in Lizenz angeboten. (Foto: X-Rite)

Kunden erwarten heute eine professionelle Farbtonberatung. Früher wurden Farbtöne nach Augenschein abgemustert und zeitaufwendig mit Farbtonkarten abgeglichen. Dies lieferte oft ungenaue Ergebnisse, zum Beispiel bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Seit einigen Jahren erkennen mobile Farbmessgeräte für Maler- und Lackiererbetriebe per Knopfdruck in Sekundenschnelle die entsprechenden Farbtöne. Diese „Farbtonscanner“ sind zwar klein wie ein Handy, Trefferquoten von fast 100 Prozent zeigen aber ihre hohe Messgenauigkeit. Die zweite Generation dieser Geräte arbeitet dreidimensional, kann durch neue Techniken mehrfarbige Muster auch auf problematischen und kleinen Flächen erkennen und liefert zusätzlich Farbharmonien und Akzentfarben. Neu ist auch ei ...

ML 02-12 19 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … ... wenn Kunde Abschlagsrechnung wegen angeblicher Mängel kürzt Hofmann: Durch das neue Forderungssicherungsgesetz sind wir ja seit 2009 vor uferlosen Vorleistungen und damit vor jedweden Erpressungsversuchen des Bauherrn geschützt, weil wir ja jetzt jederzeit Abschlagsrechnungen stellen können, die sofort fällig sind. Reinders: Richtig, im BGB-Bereich tritt die Fälligkeit nach § 632 a sofort ohne jede Frist bei Rechnungsstellung ein (bei VOB-Verträgen zur Erinnerung: 18 Werktage). Sinnvoll ist es aber trotzdem, ein genaues, „schnelles“ Zahlungsdatum anzugeben. Aber bitte dann konkret, also zum Beispiel Montag, 10. Februar 2012. Dann tritt nämlich automatisch am 11. Februar 2012 auch noch Verzug ein und man kann ohne weitere Abmahnung die Arbeit einstellen und zum Rechtsanwalt gehen. Ohne konkretes Zahlungsdatum müsste man noch einmal gesondert mahnen bzw. eine Nachfrist setzen. Hofmann: Was nützt mir diese schöne neue Zahlungswelt, wenn der Kun ...

ML 02-12 20-25 Vermeidbares Aergernis
Vorschau
Blasen und Beulen unter elastischen Bodenbelägen – Teil 1

„Blasen und Beulen“ sind die häufigsten und typischsten Schadensbilder, die elastische Bodenbeläge zeigen. Die Symptome kennt jeder, die Ursachen können allerdings erstaunlich vielfältig sein – obwohl meist Feuchtigkeit mit im Spiel ist. Daneben haben sich in der Praxis drei Kardinalfehler herauskristallisiert: Fehler in der Bauplanungsphase, handwerkliche Fehlleistungen/Fehleinschätzungen und/oder falsche Nutzung der Fußbodenkonstruktion.

Fehler in der Bauplanungsphase Fehler können in jeder Phase eines Bauprojekts entstehen. Allein schon zum eigenen Schutz muss der verarbeitende Bodenleger grundsätzlich den Inhalt und die Vollständigkeit der Ausschreibungen prüfen. Gemäß § 4 Nr. 3 VOB/B ist der Auftragnehmer sogar dazu verpflichtet Bedenken anzumelden, wenn er die vorgesehene Art der Ausführung, die Vorleistung anderer Unternehmer oder die gelieferten Baustoffe als problembehaft ...

ML 02-12 26-27 Qualifizierung die sich lohnt
Vorschau
Qualifizierung, die sich lohnt Zum Techniker mit Stipendium der Sto-Stiftung Was bewegt eine junge erfolgreiche KFZ-Lackiererin dazu, nach ihrer Berufsausbildung freiwillig zwei weitere Jahre lang die Schulbank zu drücken Verena Rössler aus Böhmfeld bei Ingolstadt hat die Herausforderungen Techniker-Studium und Meisterschule angenommen – und zwar gleichzeitig.

Fragen an Sto-Stiftungsrat Konrad Richter DER MALER: Herr Richter, was genau verbirgt sich hinter dem Stipendium

Verena Rössler (22): „Und ich würde jedem zuraten, der diese Chance erhält.“

Verena Rössler stammt aus einer echten Audi-Familie, denn auch Vater und ältere Schwester sind beim Hersteller mit den vier Ringen tätig. Nach einem Schnupperpraktikum im Jahr 2004 ist für die 1989 geborene Oberbayerin klar – da will ich auch arbeiten. Zweieinhalb Jahre nach der mittleren Reife schließt sie ihre Berufsausbildung zur KFZ-Lackiererin ab – verkürzt und mit Bestnote. „T ...

ML 02-12 28-31 Geschwungene Waende
Vorschau
Geschwungene Wände und flexibles Reagieren Gestaltungsmöglichkeiten im Trockenbau Mit Trockenbausystemen können Maler Räume nach individuellen Bedürfnissen neu gestalten. Dabei sind selbst geschwungene Wände oder gewölbte Deckenkonstruktionen kein Problem. Viele Elemente sind dabei universell einsetzbar. Raum- oder sogar Grundrissveränderungen sind in kurzer Zeit realisierbar. Trockensysteme ermöglichen dem Malerhandwerk eine exakte und qualifizierte Arbeit bei Neu- und Umbauten. Schnelles, flexibles Bauen ohne bzw. mit geringen Trocknungszeiten, verarbeitungsfreundliche Produkte, wenig Schmutz – das sind nur einige der Vorteile des Trockenbaus. Vor allem in der Gestaltung lassen einem die verschiedenen Trockenbau-Elemente einen großen Spielraum. Mit ihrer großen Anpassungsfähigkeit an bauliche Gegebenheiten können damit die unterschiedlichsten Wohnbedürfnisse aller Lebensphasen realisiert werden. Die Konstruktionen sind zudem besonders leicht, dabei aber sehr stabil ...

ML 02-12 32 Rechtsfragen
Vorschau
aus der Praxis

Kündigungsgrund Alkohol Frage: Bei mir ist ein Mitarbeiter beschäftigt, der immer nach Alkohol riecht und von dem ich glaube, dass er alkoholabhängig ist. Er macht sehr viele Fehler während der Arbeit, fehlt oft und ist unzuverlässig. Für den Betrieb ist er nicht mehr tragbar. Kann dem Mitarbeiter gekündigt werden Andreas Becker: Welche Kündigung ausgesprochen wird, hängt davon ab, ob dem Arbeitnehmer ein Fehlverhalten aufgrund eines Alkoholgenusses vorgeworfen werden kann oder ob es sich um einen krankhaften Alkoholismus handelt. Bei einer Kündigung wegen Alkoholgenusses und daraus entstandener Fehler bedarf es vorheriger Abmahnungen, die sich auf die Fehlleistungen beziehen sollten. Aufgrund der Abmahnungen sollten auch Gespräche stattfinden, die auf den Alkoholkonsum Bezug nehmen. Wenn der Arbeitnehmer erklärt, dass er nicht alkoholkrank ist, hat ein Arbeitgeber davon auszugehen, dass kein krankhafter Alkoholismus vorliegt. Aus diesem Grunde ...

ML 02-12 33-35 Rueckt naeher
Vorschau
Rückt näher! Globaler Trendbericht der BASF Farbdesigner „Come closer“ – Rückt näher: Unter dieses Motto stellt das internationale Designteam der BASF Coatings seinen globalen Trendbericht. Die Farbexperten aus Asien, Nordamerika und Europa geben darin einen Ausblick auf die Autofarben der Zukunft. Grundlage für die Prognose sind umfangreiche Recherchen zu gesellschaftlichen Entwicklungen und Modetrends. Bei der Entwicklung und Erarbeitung der Farbtrends arbeiten die Designer der BASF Coatings aus Nord- und Südamerika, Asien und Europa eng zusammen. Globale Workshops und ein ständiger Austausch ermöglichen einen differenzierten und konzentrierten Blick auf regionale sowie globale Strömungen. Die definierten, globalen Trends äußern sich jedoch je nach Region in unterschiedlichen Farben. Menschen aus verschiedenen Regionen haben häufig kulturell bedingt unterschiedliche Farbempfindungen. Den einen globalen Megatrend gibt es also nicht. – Doch welche Farben prägen i ...

ML 02-12 36-37 Eine neue Dimension
Vorschau
Eine neue Dimension www.abdichten.de Info-Plattform für das Malerhandwerk „Das Dreieck Qualität – Sicherheit – Kommunikation markiert das Terrain, auf dem der IVD Industrieverband Dichtstoffe e.V. seit seiner Gründung kontinuierlich die Standards setzt und Maßstäbe neu definiert“, so IVD-Geschäftsführer Louis Schnabl (Düsseldorf). Auf diese Weise entstanden die IVD-Merkblätter – einige in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz –, das Praxishandbuch Dichtstoffe und viele weitere Informationen, die auch im Malerhandwerk zur Grundausstattung gehören. Und jetzt die neue Internetplattform www.abdichten.de, die sich professionell mit Fragen der Fugenabdichtung befasst. Auf seiner neuen Wissensplattform, praxis- und anwendungsorientiert aufgebaut, trägt der IVD das Wissen „rund um das Thema Fugenabdichtung“ übersichtlich zusammen. IVD-Geschäftsführer Louis Schnabl: „Qualitätskommunikation ist schließlich Kernkompetenz des I ...

ML 02-12 38-40 Gehen Sie Ihren Weg
Vorschau
„Gehen Sie Ihren Weg“ Nachwuchsförderungsprojekt „Qualität macht Meister 2011“ entschieden

Zehn Gesellinnen und Gesellen stellten sich in Düsseldorf dem Wettbewerb „Qualität macht Meister“. Mit im Bild auch die Mitglieder der Jury Roland Brecheis, Axel Bornefeld, Susanne Reich-te Kate und Christian Sinz.

38

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 2 / 2012

Einsatz zeigen, Können beweisen und die Jury überzeugen. Darum ging es für zehn qualifizierte Malergesellinnen und -gesellen bei der dritten Runde des nationalen Nachwuchswettbewerbs „Qualität macht Meister“ von Henkel Metylan und dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz. Über Weiterbildungsschecks im Wert von je 5 000 Euro freuten sich Darinka Eistetter, Jan Hoffmann, Kai Krähenbühl, Marina Maake und Sandra Wissner. Karl-August Siepelmeyer, Präsident Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, anlässlich der Preisverleihung: „Sie haben bewiesen, dass S ...

ML 02-12 3 Lassen Sie sich nicht beirren
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Lassen Sie sich nicht beirren! Eigentlich wollte ich zu diesem Thema kein Wort mehr verlieren, doch die überaus zahlreichen Anrufe in der Redaktion und die damit verbundenen Verunsicherungen führen nun doch den Stift. Haben vor Jahresfrist zahlreiche Tages- und Wochenzeitungen dem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) bzw. der Wärmedämmung an sich eine volle Breitseite verpasst (eine Breitseite mit heftigsten Worten und geradezu peinlichen Formulierungen), so war es vor einigen Wochen eine Fernsehsendung, die unter dem Titel „Wahnsinn Wärmedämmung“ für Turbulenzen gesorgt hat. Verkündete damals eine große Tageszeitung „Die Burka fürs Haus. Wohnen, Dämmen, Lügen“, so bewegten nun bewegliche Bilder die Gemüter. Der Bericht spricht von „Zeitbomben an der Wand und Extremschäden“, er beurteilt den Einsatz von WDVS als „Bekleben mit Brandbeschleunigern“, Feuerversuchsbilder und dramatische Nachrichteneinschübe spiegeln be ...

ML 02-12 45 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Hubarbeitsbühne auf Raupenfahrgestell Die neue Hubarbeitsbühne CTE Traccess T 230 auf Raupenfahrgestell wurde auf der CMS in Berlin vorgestellt. Bei einer Abstützbreite von nur 3,80 m stellt die Maschine 23 m Arbeitshöhe und max. 12 m seitliche Reichweite bei 200 kg Lastaufnahme zur Verfügung. Der Korbarm kann in allen Auslegerstellungen uneingeschränkt eingesetzt werden. Die Maschine verfügt über eine variable Abstützung, welche hydraulisch durch den Bediener eingestellt werden kann, sodass zeitaufwendiges Verbolzen der Ausleger entfällt.

Die Maschine verfügt über eine hydraulische Fahrwerksverstellung auf minimale Durchfahrtbreite von 0,78 m (Transportbreite 1,20 m) und ist für Einsätze in engen Durchfahrten besonders geeignet. Der Antrieb erfolgt wahlweise über einen Diesel- oder Benzinmotor. Ein zusätzlicher 230-V-Antrieb sorgt für einen emissionsfreien und

geräuscharmen Antrieb in Innenräumen oder bewohnten Gebieten. D ...

ML 02-12 46-47 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen „StimmCharisma – Der gelungene Auftritt“ Unter diesem klangvollen Titel bietet das Institut für Unternehmensführung (Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz) am 20./21. April 2012 in Fulda (Hotel Esperanto) ein Seminar an. Die Stimme – ein rhetorischer Wirkungsfaktor. Sie wird in der üblichen Erziehung kaum beachtet und in ihrer Wirkung oft viel zu sehr unterschätzt, denn jeder Mensch reagiert gegenüber Gesprächspartner/-innen spontan und gefühlsmäßig auf deren Stimme. Weit mehr als alle anderen Ausdrucksformen überhaupt verrät

unsere eigene Stimme nämlich sehr viel über unsere Gefühle. Ob man Sie als Menschen mit „starker“ Persönlichkeit sieht oder als „kompetent“ und /oder „aufrichtig“ betrachtet, hängt vor allem vom Klang Ihrer Stimme und der Deutlichkeit Ihrer Artikulation ab – von kaum einem anderen Faktor. Und, ob Sie es glauben oder nicht, Sie haben Einfluss hierauf. Stimmen sind erlernbar und ver ...

ML 02-12 48 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Erweiterung der CILINGGeschäftsführung

Rudolf Middeke FermacellVerkaufsleiter West

Das Oftersheimer Familienunternehmen CILING Deckenvertrieb GmbH hat seine Geschäftsführung erweitert: Seit November 2011 steht Firmeninhaber und Geschäftsführer Bernhard Müller (55) seine Tochter Sandra Manni (27) als weitere Geschäftsführerin zur Seite: „Unser erfolgreicher Wachstumskurs und die vielfältigen neuen Aufgabenbereiche haben mich zu dieser Entscheidung bewogen“, begründet Müller diesen Schritt. Mit der Berufung seiner Tochter in die Geschäftsführung will er seinen weit gesteckten operativen und strategischen Zielen Rechnung tragen und die erfolgreiche Entwicklung des Familienunternehmens ausbauen.

Rudolf Middeke ist neuer Verkaufsleiter für die Region Deutschland West der Fermacell GmbH und hat diese Verantwortung mit

Bernhard Müller und seine Tochter Sandra Manni

Die gelernte Industriekauffrau ...

ML 02-12 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Beck + Heun vergrößert sich Die Beck + Heun GmbH hat die Erweiterung des Hauptsitzes in Mengerskirchen-Waldernbach beschlossen. Das Bauprojekt wird ein Gesamtinvestitionsvolumen von etwa fünf Millionen Euro beanspruchen. Die Geschäftsleitung begründet das Expansionsvorhaben mit der kontinuierlich steigenden Auftragslage in den letzten Jahren sowie günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Das Bauprojekt soll zum 50jährigen Jubiläum der Firmengruppe Beck im späten Frühjahr 2012 abgeschlossen sein.

An dem heimischen Standort werde eine rund 6 000 Quadratmeter große Produktions- und Lagerhalle entstehen. Daran anschließen werde sich ein Anbau für Büro- und Schulungsräume mit weiteren rund 1 000 Quadratmetern. Die Beck + Heun GmbH ist ein Tochterunternehmen der Firmengruppe Beck, die insgesamt 380 Angestellte zählt. Davon sind 200 Mitarbeiter in Mengerskirchen-Waldernbach tätig.

Gnatz übernimmt Pfeffinger Die Louis Gnatz GmbH mit ...

ML 02-12 8-10 Ein Gespraech auf
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Ein Gespräch auf Augenhöhe Vertrauensaufbau durch Kundenorientierung Vertrauen wächst, wenn der Kunde weiß, dass der Malermeister nicht auf seine Unwissenheit spekuliert, sondern auf seine Urteilsfähigkeit und Entscheidungskompetenz. Wenn dies gelingt, kann der Malermeister die Kaufmotive des Kunden aufspüren und ihm ein nutzenorientiertes Angebot unterbreiten. Die meisten Handwerker wissen: Es genügt selten, solide oder gute Arbeit abzuliefern, um Kunden zu begeistern und Folgeaufträge zu erzielen. Der mündige und informierte Kunde will dem Handwerker – dem Maler oder Lackierer, aber auch den Mitarbeitern – vertrauen können. Doch wie lässt sich Vertrauen aufbauen

Der Mensch im Mittelpunkt

und Erwartungen, um Ihren Nutzen.“ Der Kunde merkt, dass der Malermeister ihn nicht zu etwas überreden will, sondern ihn überzeugen möchte. Vertrauen entsteht, wenn der Malermeister den Kunden so oft wie möglich mit seinem Na ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_12 | 02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 |
06_12 | 07_12 | 08_12 | 09_12 | 10_12 |
11_12 | 12_12

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim