Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2015/03_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 03-15 03 Editorial
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Seegras, Hanf und Sojaöl Was reimt sich eigentlich auf BAU Genau: Wow! Wie sich die diesjährige Weltleitmesse (und die Bezeichnung kann man getrost so stehen lassen) für Architektur, Materialien und Systeme präsentiert hat, war einfach Superlativ pur. Dass dabei erstmals die Schallmauer von 250000 Besuchern durchbrochen wurde, sei hier nur mal als Randnotiz erwähnt. Ab Seite 76 lassen wir Sie etwas am Messegeschehen teilhaben. Die Stimmung unterstrich den Ruf der Veranstaltung: Randvolle Messehallen (17), spektakuläre Standbauten, professionelle Gespräche und ein Plus an Gästen aus der ganzen Welt. Dass die Qualität eines Gebäudes unmittelbar von den Eigenschaften der verwendeten Baumaterialien abhängt, klingt jetzt zwar nicht wirklich neu, doch selten wie nie spür- und greifbar waren in München Gedanken und Entwicklungen rund um das Thema ressourceneffizienter Einsatz von Material und Energie sowie Fragen der Umweltfreundlichke ...

ML 03-15 06-07 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Umfirmierung zur MIPA SE Die MIPA AG, Lack- und Farbenhersteller mit Hauptsitz in Essenbach, firmiert zukünftig als europäische Aktiengesellschaft MIPA SE. MIPA betreibt innerhalb der MIPA Gruppe rund 30 Gesellschaften und über 50 Standorte in Europa. Die Produkte des Unternehmens werden von diesen Standorten in über 85 Länder vertrieben, dabei zählen alle europäischen Länder zum Kernvertriebsgebiet. Mit der Umfirmierung sind keine Änderungen in der Struktur der Gesellschaft verbunden. Die bisherigen Eigentümer, Vorstände und Aufsichtsräte sind unverändert auch in der MIPA SE tätig. Der Charakter des unabhängigen Familienunternehmens bleibe erhalten, weiterhin sei auch kein Börsengang geplant. „Wir sind überzeugt, mit dieser modernen Rechtsform den richtigen Schritt zur richtigen Zeit für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft unserer Unternehmensgruppe gegangen zu sein“, so Markus Fritzsche, Vorstandsvorsitzender der MIPA SE. „Mit der Firmierung als ...

ML 03-15 08-13 Wertschätzung als Kraftquelle
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Wertschätzung als Kraftquelle Erfahrbare und einzigartige Service-Standards für Unternehmensattraktivität nach innen und außen Klare gemeinsame Ziele, authentische Werte und nachvollziehbare Standards in Abläufen und Leistungen, eine wertschätzende Kommunikation und Führung lassen Handwerksunternehmen langfristig attraktiv für Mitarbeiter und Kunden bleiben. Die Grundlage jedes Unternehmens, jedes Menschen sind seine Werte und Einstellungen, seien sie bewusst oder unbewusst. Ungeprüfte, lähmende Gedanken können zum Beispiel sein „Die Kunden nerven total, ich bin froh, wenn ich abends fertig bin und meinen Chef nicht sehe!“ Oder seitens des Chefs: „Meine Mitarbeiter machen einfach nicht was ich sage, ich kann sagen, was ich will, die machen eh, was sie wollen. Menschen ändern sich nicht, da kann man nichts machen.“ Die Einschätzung, Erwartung und Vorstellung, die wir uns selbst oder anderen gegenüber haben, prägen und formen unser De ...

ML 03-15 100 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Marburger: Kappen folgt auf Buhmann Wolf Kappen (37) verantwortet seit Beginn des Jahres den Bereich Marketing und Vertrieb der Mar-

Axalta Coating Systems Germany GmbH übernommen. Er hat in seiner Funktion als Vertriebsleiter die Einführung der Marke Cromax® im letzten Jahr begleitet. Ferner hat er sich maßgeblich für den Umbau und die Modernisierung des neuen Cromax®-Trainingscenters in Bonn eingesetzt und ein erfolgreiches Vertriebsteam geführt.

Christian Kemptner leitet PCI-Marketing/ Kommunikation Wolf Kappen

burger Tapetenfabrik (www.marburg.com). Der Diplom-Kaufmann, der vorher bei einer Unternehmensberatung gearbeitet hat, gehört dem Unternehmen bereits seit Anfang 2014 an.

Seit Jahresbeginn verantwortet Christian Kemptner den Bereich Marketing/Kommunikation für Europa bei der PCI Augsburg GmbH. In seiner neuen Funktion verantwortet er die Unternehmens-Kommunikation online wie offline und ist zentraler ...

ML 03-15 14-22 Rueckbesinnung
Vorschau
Rückbesinnung Farben am Denkmal – gestern und heute Für unsere Vorfahren war Farbe in vielfacher Form genau so unentbehrlich wie heute. Ihre Spur führte durch die Jahrtausende. Roter Ocker dürfte nach prähistorischen Funden als erste Farbe verarbeitet worden sein. Erste Bindemittel waren wohl tierische Fette. In den Hochkulturen der Ägypter, Griechen und Römer wurde bereits mit Pigmenten und Bindemitteln gearbeitet, deren Brillanz und Beständigkeit noch heute bewundert werden kann. Trotz vieler aktueller Modetrends am Bau muss ein erfolgreicher Restaurator und Maler am Denkmal immer konsequent denkmalgerecht arbeiten. Persönliche Vorlieben darf er keineswegs zum Maß bei seiner Arbeit machen. Das gilt sowohl für den Materialeinsatz als auch für die Ausführungstechniken. Die Zünfte der Maler, Kirchenmaler, Tafelmaler und Stuckateure erlebten im Mittelalter ihre größte Zeit. Maler, Künstler und Farbenhersteller mit ei-

Hans Jürgen Ronicke Malermeister und ...

ML 03-15 23 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. DER MALER stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Es gibt fast keine Grenzen Was begeistert Sie an der Branche /regt Sie auf Mich begeistert, was man alles mit nur wenig Farbe verschönern kann. Dabei gibt es fast keine Grenzen. Welches war Ihre größte berufliche Herausforderung Zu DDR-Zeiten den Schritt zur Selbstständigkeit zu meistern. Der wichtigste Trend der Branche in Ihren Augen Gute Ausbildung der Lehrlinge und Gesellen sowie eine hohe Qualität. Was wären Sie außer dem, was Sie gerade sind, ebenso gern geworden Maler war schon immer mein Traumberuf. Welche Musik hören Sie am liebsten Alles, was im Radio „hoch- und runterläuft.“ Ihr Lieblingsbuch

Max-Jürgen Scharff

Am liebsten Fachliteratur. Ihr Lieblingsk ...

ML 03-15 24 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … … eine korrekte Fristsetzung bei Nachbesserungen Romanow: Im BGB und in der VOB/B wimmelt es offenbar nur so von allen möglichen Fristen. Die kann sich doch kein Mensch merken. Reinders: Im BGB-Werkvertrag gibt es knapp ein Dutzend Fristen, in der VOB/B gut doppelt so viele. Die sind aber nicht alle gleichermaßen wichtig und man muss sie sich auch nicht alle merken. Zur Not schaut man im konkreten Fall einfach nach. Romanow: Ok, wenn ich dann Fristen finde, die konkret in Tagen bemessen sind, zum Beispiel Zahlungsfristen, Gewährleistungsfristen, Ausführungsfristen, Kündigungsfristen, Abnahmefristen etc. dann ist ja noch alles halbwegs gut. Oft steht da aber nur „angemessene“ Frist. Was dann Reinders: Auch davon ist das Baurecht in der Tat voll. Angemessen heißt: Abgestimmt auf die Umstände des Einzelfalls muss der Vertragspartner ausreichend Zeit haben, auf die konkrete Fristsetzung angemessen zu reagieren. RA Wolfgang Reinders

Romanow: ...

ML 03-15 26-33 Sixpack im Test
Vorschau
Sixpack im Test Malerfahrzeuge unter der Lupe Fünf Transporter und ein Stadtflitzer der besonderen Art erleben 2015 ihr erstes Modelljahr: Fiat Ducato, Ford Transit, Mercedes Vito, Opel Vivaro, Renault Master sowie VW e-load up!. Darunter ist so mancher alte Bekannte in neuem Outfit. Hat da die Weiterentwicklung auch Vorteile für die Tauglichkeit im Alltag gebracht Ein Fahrbericht kann das aufdecken.

Der Mercedes Vito Nr. 3: Bei kurzem Radstand mit langem Überhang wirkt er wohl proportioniert und der Laderaum erreicht 6,3 m3. (Foto: Daimler)

Fiat Ducato: Nicht nur schöne Augen gemacht Vor acht Jahren, bei der letzten Neuvorstellung des Ducato, bemühte sich Fiat nach Kräften, den neuen Transporter schön zu reden. Im Laufe der Zeit hat man sich an das etwas eigenwillige Aussehen gewöhnt. Für das Modelljahr 2015 durften die Designer jedoch an Scheinwerfern und Grill neue Akzente setzen – das ist von Erfolg gekrönt. Doch es gibt mehr als nur schöne le ...

ML 03-15 34 DER MALER App des Monats
Vorschau
App des Monats

Farbdesigner Für den richtigen Anstrich Für all diejenigen, die jederzeit und von überall, diverse farbliche Möglichkeiten für Innenräume oder Fassaden durchspielen möchten, hat die Firma Brillux die App „Farbdesigner“ entwickelt. Dafür muss der Maler lediglich ein Foto des Objektes, das es einzufärben gilt, auf seinem iPAD oder einem anderen Tablet hochladen. Schon kann die individuelle farbliche Gestaltung aus dem Brillux-Sortiment gestartet werden. Zudem hat der Maler die Möglichkeit, über Kreativtechniken auch Tapeten, Design- und Teppichböden

34

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 3 / 2015

virtuell einzufügen, und damit den gesamten Raum sofort farblich visualisieren zu können. Der Farbdesigner ist geräteübergreifend bearbeit- und speicherbar. Die App kann kostenfrei über den Google AppStore oder auch den Apple Store bezogen werden. Download (IOS): https://itunes.apple.com/de/ app /brillux-farbdesi ...

ML 03-15 36-40 Mit Sicherheit besser unterwegs
Vorschau
Branchengerechter Ausbau des Fahrzeug-Laderaumes Mit der simplen Ausstattung im Frachtraum eines Nutzfahrzeugs kann der Malerbetrieb wenig anfangen, denn oft mangelt es bereits an seitlichen Verzurrschienen, damit Ladung gegen Wanken gesichert werden kann. Dieses Manko wissen die Ausbau-Spezialisten für Transporter oder Lieferwagen bestens zu beheben.

Dimension 2 nennt Aluca diese Unterflurlösung: Oben verzurrte Fracht bzw. ein Modul mit Sortimentskästen, darunter bleiben Schubladen am Heck und seitlich herausziehbar. (Foto: Milan Hoppe)

Beim Transporter oder Lieferwagen mag ein bulliges Aussehen zeitgemäß sein und beim Kaufinteressenten aus dem Fachhandwerk gut ankommen, doch der Frachtraum darf keine Nebensache sein. Denn mit dem mobilen Blech-Kubus von vielleicht drei oder dreizehn Kubikmetern hinter der Trennwand kann das Geld verdient werden. Deshalb ist es wichtig, das Auto ausreichend für den Job vorzubereiten.

36

Bemerkens ...

ML 03-15 41 Eine Art Kommunikationszentrum
Vorschau
Eine Art Kommunikationszentrum Spanndecken im Kücheneinsatz Ob als i-Tüpfelchen einer neuen Küche oder als einfaches Mittel auch eine Küche, die schon ein paar Jährchen ihren Dienst tut, zu verwandeln, Spanndecken sind eine schnelle und schöne Möglichkeit, um Küchen in wenigen Stunden völlig zu verändern. Ob matte, elegante oder hochglänzende Lösung mit Spiegeleffekt, die Weite und Offenheit schenkt. Sie sind eine wohngerechte und moderne Lösung zum Thema Deckengestaltung und Lichteffizienz. In den letzten Jahren ist die Küche ein Raum geworden, in dem man sich gerne aufhält und den man stolz zeigt. Küchen sind mittlerweile bewegte Räume, in denen viel passiert – in denen gelebt wird. Sie sollen praktisch sein, stilvoll und gemütlich.

Küchen sind Kreativräume geworden und eine Art Kommunikationszentrum für Familie und Freunde. Hier trifft man sich, angelehnt an einen Tisch, einen Kaffee in der Hand, unterhält sich, nimmt sich Zeit, schmiedet Ideen, ...

ML 03-15 42 Das Maler ABC
Vorschau
Das Maler-ABC Praxisfragen von A bis Z

R wie RAL „RAL-Farben sind allgegenwärtig“ – so der Pionier der Farbliteratur Friedrich Schmuck. Um die Arbeit mit Farben in jedem Gewerk sowie übergreifend zu erleichtern, wurde 1927 eine verbindliche Farbpalette zusammengestellt. Der „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“ (RAL) definierte die technischen und vor allem qualitätstechnischen Standards, die im Zuge der Industrialisierung notwendig wurden. Das ursprüngliche „Farbregister RAL 840-HR“ wird heute als RAL-Classics vertrieben und beinhaltet inzwischen 213 Farbtöne. „Ich habe mir da einen tollen Fassadenton aus der RAL-Karte ausgewählt“, sagte mir kürzlich ein Hausbesitzer. Ich stöhnte innerlich, denn das ist das große Missverständnis, von dem der Laie natürlich nichts weiß: Tapfer erkläre ich, dass diese Farbreihen für die Fassade ungeeignet sind. Die Zusammenstellung zeigt nämlich kaum Farben, die in der Architekturgestaltung gut zu verwen ...

ML 03-15 43 German Gemuetlichkeit
Vorschau
Die Tapetentrends 2015 Die deutschen Tapetenhersteller bieten zum Jahresbeginn ein Meisterwerk an kreativen Wandkleidern (siehe auch den Beitrag zur „Heimtextil“ in dieser Ausgabe). Ob Animal- und Nature-Prints oder Blüten- und Ranken-Adaptionen – die Natur gibt mit ihren facettenreichen Farben und Formen den Ton an. Auch wenn ein schlichter Stil im Interieur Design dominiert, sind Tapeten keineswegs simpel. In diesem Jahr gilt: Je aufwendiger das Design, desto zurückhaltender die Farbe. Das Deutsche Tapeten-Institut skizziert nachfolgend die angesagtesten Tapetentrends.

Die Natur ruft Naturgetreue Strukturen von Holz und Stein bleiben uns auch in diesem Jahr erhalten, werden aber um Motive von Kork und Marmor ergänzt. Neu sind auch kolorierte Tierfelle und eine verspielte Stempel-Optik, die den Tapeten zusätzliche Patina verleiht. All-Over Leopardenprints in Pink oder Grün interpretieren die Farbenvielfalt der Natur. Filigrane Ornamente, die auf verblichenen H ...

ML 03-15 44-49 Der Dschungel ruft
Vorschau
Heimtextil 2015 in Frankfurt Die Heimtextil 2015 Mitte Januar in Frankfurt am Main war die erfolgreichste Heimtextil seit Jahren mit einem Plus an Fachbesuchern und gestiegener Internationalität. Die 2 759 Aussteller aus 68 Ländern zeigten sich begeistert vom Orderverhalten der Händler. So auch bei den Tapetenherstellern. Tapeten liegen nach wie vor im Trend. Zahlreiche Stände waren auffällig mit exotischen Dschungelmotiven gestaltet. Ein anderer Trend ist Nostalgie – klassische Motive aus den 20er und 30er Jahren und dem Art déco werden neu interpretiert. Dies passt gut zum aktuellen Vintage-Look in der Wohnwelt. Die Farben sind überwiegend zurückhaltend, die neue Trendfarbe scheint Kupfer zu sein. Beliebte neue Motive sind Rosen und Vögel. Ansonsten bleiben der Trend zum natürlichen Wohnstil und auch der Factory-Industrial-Stil. rasch präsentiert vier Trends: „nature“ holt mit täuschend echten Nachbildungen und floralen Elementen das Draußen nach drinnen, „clas ...

ML 03-15 50 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Schlafen am Arbeitsplatz – Kündigungsgrund Das Arbeitsgericht hatte zu entscheiden, ob eine Mitarbeiterin, die als Stewardess bei der Bahn arbeitete, entlassen werden darf, weil diese während ihrer Arbeitszeit geschlafen hat. Die Mitarbeiterin wurde von ihrem Arbeitgeber bereits zweimal abgemahnt. Die Abmahnungen hatten sich darauf bezogen, dass diese zu spät gekommen war, weil sie verschlafen hatte. An dem Tag, der Anlass für die Kündigung war, ist die Mitarbeiterin pünktlich zur Arbeit gekommen, hat jedoch erklärt, sie fühle sich nicht wohl, hat ihren Dienst jedoch angetreten. Sie hat sich dann müde gefühlt und wollte etwas schlafen. Sie hat eine Kollegin gebeten, sie zu wecken, sobald es etwas mehr Arbeit gibt. Die Kollegin hat jedoch vergessen, sie zu wecken, sodass sie die gesamte Arbeitszeit geschlafen hat. Der Arbeitgeber hat davon erfahren und eine ordentliche Kündigung ausgesprochen. Der Arbeitgeber war der Auffassung, dass das Schlafe ...

ML 03-15 55 Renaissance der natuerlichen Rohstoffe
Vorschau
Renaissance der natürlichen Rohstoffe Stuckateurmeister produziert Stuckornamente Im Jahr 2014 hat Stuckateurmeister Axel von der Herberg (Heilbronn) für die vollmechanische Herstellung von Stuckornamenten, die aus den natürlichen Rohstoffen Wasser und Gips bestehen, den Bundespreis „Innovation“ des Bundesministeriums für Wirtschaft erhalten. Wie die Reise des schwäbischen Tüftlers weitergeht, können Besucher der IHM Internationale Handwerksmesse in München live beobachten. Auf der Sonderschau „Land des Handwerks“ (Halle C2 Stand 103) stellt der „Oberflächenkomponist“ vom 11. bis 17. März seine neuesten Kreationen vor. Mit Unterstützung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken wurde die AH-Stuck GmbH nach München eingeladen. Stuckateurmeister Axel von der Herberg hat seinen Arbeitsschwerpunkt verschoben. Doch verbunden bleibt er seinem Berufsstand und der Heilbronner Region allemal. Dies hindert den Betriebswirt nicht, Innovationen als die Grundlage für das Gesc ...

ML 03-15 56-59 Entdeckung einer Jugendstil Perle
Vorschau
Da das Gebäude des Instituts für Kirchenmusik (Berlin) jahrelang nicht modernisiert wurde, sollte es einen neuen Anstrich erhalten. Dabei entdeckte man im Obergeschoss unter einer dicken Farbschicht Wandmalereien und Ornamente. Nach diesem unerwarteten Fund wurde eine restauratorische Untersuchung des Eingangsbereiches und Treppenhauses durchgeführt, um die ursprüngliche Farbgestaltung an den Decken und Wänden herauszufinden. Bei der Abtreppung der einzelnen Farbschichten (Farbstratigrafie) wurde die zeitliche Abfolge der einzelnen Farbfassungen und sogar die erste Farbfassung des Innenbereichs aus dem Jahr 1903 ermittelt. Außerdem lag ein historisches Schwarz-Weiß-Foto aus dem Jahr 1903 vor. sches Bild Ein histori rlage Vo diente als

56

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 3 / 2015

Ursprüngliche schlichte Fassung: Über Jahrzehnte waren die historischen Malereien verdeckt.

Mitten in Berlin, unweit des ErnstReuter-Platzes, umgeben ...

ML 03-15 59 Die perfekte Tapezierung
Vorschau
Die perfekte Tapezierung Untergrundvorbehandlung Die fachgerechte Untergrundvorbehandlung ist Voraussetzung für ein einwandfreies Tapezierergebnis. Wird hier gespart, kann die Qualität der Tapezierung leiden. Die professionelle Untergrundvorbehandlung umfasst mehrere wichtige Schritte. Die Ablösung alter Tapeten gehört unbedingt dazu. Am besten gelingt das mit Spezialprodukten. Leimfarbenanstriche sind mit einer Mischung aus Wasser und beispielsweise „Metylan Aktiv Tapetenablöser“ abzuwaschen. Damit lassen sich auch schwach gebundene, lose Dispersionsanstriche anquellen, sodass sie anschließend abgestoßen werden können. Danach sollte der Untergrund mit einem wasserbasierten Tapeziergrund verfestigt werden. Staub- und schmutzfreie Öl- und Lackfarbenanstriche sowie Metall- und Kunststoffoberflächen werden dank einer Verklebung von Unterlagsstoffen (Renoviervlies) aus glattem Vlies zu einem geeigneten Tapeziergrund.

Je nach Untergrund müssen sie mehrfach aufge ...

ML 03-15 60-61 Stadtbildbereicherung
Vorschau
Stadtbildbereicherung Wettbewerb „Hannovers schönste Fassaden 2014“ entschieden Auch der 13. gemeinsame Fassadenwettbewerb, durchgeführt von der Maler- und Lackiererinnung Hannover und Haus & Grundeigentum Hannover, zeigte deutlich, dass es bei der Fassadensanierung schon lange nicht mehr nur um die „kosmetische“ Seite einer Sanierung geht. Neben dem optischen Aspekt nehmen auch Klima- und Umweltschutz einen immer höheren Stellenwert ein.

Die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben wie Energieeinspar- und Wärmeschutzverordnung stehen heute im Vordergrund. Eigentümern wird die Einhaltung dieser Verordnungen durch Auflagen wie Denkmalschutz allerdings nicht immer ganz leicht gemacht. Umso sehenswerter ist es, was aus Fassaden wird, wenn Eigentümer sich gut beraten lassen und Fachleute die Sanierung übernehmen. Denkmalpflegerische, städtebauliche und architektonische Schätze werden wiederhergestellt, verschönert, verbessert. Manchmal sogar vor dem Ruin gerettet. ...

ML 03-15 62-63 Farbrausch Kinder und Gespräche
Vorschau
Fachverband Rheinland-Pfalz: Familien-Landesverbandswochenende ein voller Erfolg Unter dem Motto „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ hat der Fachverband Rheinland-Pfalz Mitte November 2014 den Verbandstag erstmals auf eine etwas andere Weise durchgeführt. Mehr als 325 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben das Familien-Landesverbandswochenende im Landal GreenPark Sonnenberg bei Leiwen an der Mosel besucht. „Wir sind selbst überrascht vom Erfolg des Projekts“, freut sich Landesinnungsmeister Jörg Baumann, „und stolz darauf, dass wir den Mut hatten, etwas ganz Neues zu etablieren.“

Gemeinsam im Farbrausch: Holi-Festival anlässlich des Familien-Landesverbandswochenendes Fachverband Rheinland-Pfalz

62

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 3 / 2015

Am Samstagmorgen gab es dabei zunächst eine sehr gut besuchte Mitgliederversammlung mit ausführlicher Präsentation über die Landesverbands-Strategien und regen Austausch über wei ...

ML 03-15 64-68 Mit Qualitaetsarbeit punkten
Vorschau
„Mit Qualitätsarbeit punkten“ Seit 1993 führt der Landesinnungsverband Maler- und Lackiererhandwerk Sachsen-Anhalt den Wettbewerb „Wir bringen Farbe ins Land“ durch. In diesem Zeitraum wurden 2210 Objekte von einer unabhängigen Jury begutachtet, die Besten wurden geehrt. Im Dezember 2014 fand die 11. Auszeichnungsveranstaltung im Quedlinburger Rathaus mit der Ehrung von elf Preisträgern statt.

Mit dem 1. Preis in der Kategorie „Freie Fassadengestaltung“ wurde die Maler Klauke GmbH, Geschäftsführer Frank Schliebe, Sangerhausen, für das Objekt Voigstedter Feld 16, Edersleben, ausgezeichnet. Aufgabe war es, für das Unternehmen Metallbau Politz eine Fassadengestaltung der Werk- und Fertigungshalle mit dazugehörigem Bürotrakt gestalterisch umzusetzen. Die klaren Formen und Strukturen der quaderförmigen Werkhalle erinnern dabei an eine Visitenkarte. Deshalb entschied sich Malermeister Schliebe für eine Gestaltung in den Farben Grau, Altweiß, Pink. Diese ...

ML 03-15 69 71 Prachtvoll
Vorschau
Landgericht Halle in originaler Farbigkeit restauriert Das 1903 bis 1905 von Paul Thoemer und Karl Illert erbaute Landgericht in Halle wurde nach mehrjähriger Renovierung wieder seiner Nutzung übergeben. Mit seiner neobarocken Doppelturmfassade ist es eines der repräsentativsten Gebäude der Stadt. Imposant ist nicht nur die äußere Hülle, sondern auch die aufwendige Innenraumgestaltung. Hervorzuheben ist insbesondere das 42 Meter hohe, als kreisrunde Kuppelhalle ausgebildete Treppenhaus mit seiner doppelten Wendeltreppe. Darüber hinaus ist in einigen Verhandlungssälen noch die hochwertige Ausstattung aus der Kaiserzeit vorhanden.

Das Kreuzrippengewölbe mit aufwendigen Schablonierungen

Anlass der Renovierung von insgesamt 20 Verhandlungssälen, 110 Büros, 100 weiteren Räumen sowie dem Treppenhaus war die Beseitigung von Bauschäden und die Ertüchtigung der brandschutztechnischen Ausrüstung. Einen großen Stellenwert hatte die Erhaltung der histori ...

ML 03-15 72-73 Beitraege zur Ausbildungpdf
Vorschau
Einen Beschichtungsstoff aufgrund seiner Bestandteile beurteilen (2) Lernsituation: Da Sie bereits ein Jahr Erfahrung im Maler- und Lackiererhandwerk haben und sich bestimmt auch schon mal das eine oder andere Gebinde angeschaut haben, sollten Sie die Bestandteile von Beschichtungsstoffen kennen. Ihre Aufgabe ist es, sich umfassend über mögliche Komponenten zu informieren und die Verwendungsmöglichkeiten von Beschichtungsstoffen auf Basis dieser Informationen zu begründen.

Bindemittel Bindemittel gehören zu den nichtflüchtigen Bestandteilen eines Beschichtungsstoffes. Sie bilden den eigentlichen Beschichtungsfilm. Das Bindemittel hat vielfältige Aufgaben. Es ist zuständig für die Adhäsion (die Anhangskraft); es lässt also die Beschichtung am Untergrund haften. Außerdem sorgt es für die Kohäsion (die Zusammenhangskraft); es hält den

Beschichtungsstoff zusammen und umschließt und verbindet die Pigmente zu einer dichten Beschichtung. Das Bindemitt ...

ML 03-15 74-75 Da freut sich die Lunge
Vorschau
Da freut sich die Lunge Absaugen mit System Beim Schleifen von Holz oder mineralischen Materialien entsteht eine große Menge an Feinstaub, der zum ernsthaften Gesundheitsrisiko werden kann. Dass das für die Atemwege zum Dauerstress werden kann, belegen viele Studien. Daher sollten gerade auch Maler- und Lackierbetriebe – im eigenen Gesundheitsinteresse und zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften – für eine saubere Arbeitsluft sorgen und mit geprüften und zugelassenen Absaugmobilen arbeiten. Laut dem niederländischen TNO-Prüfinstitut werden beim Arbeiten ohne Absaugung die Grenzwerte immer überschritten – teilweise um mehr als das 100-fache. So entstehen beispielsweise beim Schleifen von Trockenbauspachtel in einer 90-Quadratmeter-Wohnung bis zu 54 Liter Staub *1. Aus diesen Gründen sollte man sich beim Arbeiten mit stauberzeugenden Werkstoffen vor allem um die Gesundheit aller Beteiligten – Mitarbeiter und Kunden – Gedanken machen.

Gerade beim Be- und V ...

ML 03-15 76-78 Less work More life
Vorschau
Less work. More life! BAU 2015 in München mit Rekordbesuch Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, hat in ihrer 50-jährigen Geschichte erstmals die Schallmauer von 250 000 Besuchern durchbrochen. Zu der schon seit langer Zeit völlig ausgebuchten Fachmesse kamen an sechs Messetagen im Januar 251 200 Besucher, das sind über 16 000 mehr als 2013. Der deutliche Zuwachs sei dabei besonders den internationalen Gästen mit einem Plus von 20 Prozent zu verdanken. Im Vordergrund standen (auch diesmal) Produkt- und Systemlösungen zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz, Umwelt schonende Materialien und Technologien. Dabei ging es abseits technologisch-funktionaler Themen auch um den Bereich Wohnkomfort oder darum, wie man das Wohnen, Leben und Arbeiten in der Stadt der Zukunft gestaltet. Treffend formulierte ein Aussteller mit großen Lettern an seinem Stand „Less work. More Life!“ – Weniger Arbeit. Mehr Leben ! Für Messe-Geschäftsführer Dr. ...

ML 03-15 79 92 Bau 2015
Vorschau
Nachfolgend nun ein kleiner Nachmesse-Bummel durch die Welt der BAU 2015:

Verschiedene Strukturen in einem Putz

Replebin® inzwischen vom Institut Fresenius und vom Bremer Umweltinstitut geprüft und bestätigt.

Die Baumit CreativTop-Familie erhält drei neue Gefährten: „Vario“, „Pearl“ und „Silk“. Mit diesen drei zusätzlichen Körnungen lassen sich glatte Fassaden in der Kombination in zwei verschiedenen Varianten gestalten.

Dank des neuartigen Bindemittels für Anstrichstoffe sei es gelungen, eine Wandfarbe in einer ganz neuen Qualitätsstufe herzustellen. Die Eigenschaften der Farbe sind mehrfach DIN EN in Klasse 1 eingestuft. Eine ausgezeichnete Deckkraft (99,5 Prozent) belegt die Deckkraft Klasse 1 nach DIN EN 13300, die hohe Abriebfestigkeit bestätigt der Nassabrieb Klasse 1 (scheuerbeständig nach DIN EN 13300). Die Wandfarbe ist atmungsaktiv und hat eine Wasserdampfdurchlässigkeit Klasse 1 nach DIN EN 1062-1.

ML 03-15 93-94 Globale Megatrends
Vorschau
Sonderschau „ForschungsWerkStadt“ Bis 2050 werden voraussichtlich weitere drei Milliarden Menschen auf der Erde leben. Ihr Lebens-, Arbeits- und Wohnumfeld wird sich aktuellen Entwicklungen und Prognosen entsprechend auf den städtischen Raum konzentrieren. Schätzungen zufolge werden hiermit auch ein massiver Anstieg des Primärenergiebedarfs sowie eine entsprechende Zunahme der CO2-Emissionen einhergehen. Regierungen weltweit sind deshalb bereits jetzt darum bemüht, teilweise mithilfe ehrgeiziger Klimaschutzprogramme, heutigen wie zukünftigen Generationen eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Ein wesentlicher Schlüssel zur Erreichung dieses Ziels liegt in den Städten selbst. Grundlage hierfür sind unter anderem energieeffiziente Industrien, ein CO2-neutraler Verkehrsfluss sowie klimafreundliche Wohnund Geschäftsgebäude. Auf der Sonderschau „ForschungsWerkStadt“ skizzierte die Fraunhofer-Allianz Bau technologische Lösungen und Antworten auf die globalen Megatrends. ...

ML 03-15 99 Termine und Veranstaltungenpdf
Vorschau
Termine & Veranstaltungen Seminarprogramm der Weber-Akademie Saint-Gobain Weber bietet mit der Weber-Akademie umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für die Baubranche. Die 2015 angebotenen 42 Seminare und drei Architektensymposien finden dabei bundesweit statt. Unter den Seminaren finden sich Klassiker, wie die Intensivseminare für Fachhandelsmitarbeiter oder die Verarbeitungsseminare zu Wärmedämmung, Boden- oder Kellersanierung. Aber auch neue Themen werden angeboten, zum Beispiel „Der Weg zum sicheren Balkon“, „Mehr Umsatz mit weber.therm style Glas“ oder das praxisorientierte Seminar „Aus Schäden lernen“. Weitere Themen der Symposien: Putztechnologie ohne Biozide, WDVS mit Umweltsiegel, schlanke Trittschalldämmung sowie großformatige Fliesen und Betonsanierung. „Das Themenspektrum spiegelt wider, dass wir als Hersteller mit unseren Bereichen Fassade/Wand, WDVS, Boden, Bautenschutz und Fliesenverlegung eine große Bandbreite abdecken“, erläutert Jörg Wo ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_15 | 02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_15 |
06_15 | 07_15 | 08_15 | 09_15 | 10_15 |
11_15 | 12_15

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim