Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2016/01_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 01-16 03 Editorial
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Höret die Signale! „In Paris hat es seit Jahrzehnten viele Revolutionen gegeben. Aber heute ist die schönste und friedlichste aller Revolutionen vollbracht worden“, so Frankreichs Präsident nach der Annahme des Klimavertrags auf dem Pariser UN-Klimagipfel kurz vor Weihnachten. Nach den grausamen Terrorgeschehnissen in Paris nun so zeitnah Signale, die viele als wahrhaft historische Leistung feiern, die weit über Jahr und Tag hinaus reicht. Greenpeace spricht von einem Wendepunkt, die Naturschutzorganisation WWF sieht gar „ein Meisterstück der Klimadiplomatie“. Und die deutsche Umweltministerin flüstert sichtlich ergriffen in die Mikrophone: „Wir haben hier zusammen Geschichte geschrieben“. Sicher, es waren die üblichen Rituale und Spielchen mit Verlängerungen und Nachsitzrunden, doch dass sich schließlich alle 195 Mitgliedstaaten der UN-Klimarahmenkonvention auf verbindliche Klimaziele verständigen konnten, ist ein Zeic ...

ML 01-16 06-07 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Alsco übernimmt LAROSÉ Die Alsco Berufskleidungs-Service GmbH hat die Übernahme der LAROSÉ GmbH & Co. KG, Köln, zum 1. Dezember 2015 erfolgreich abgeschlossen. Nachdem die Alsco im Mai 2015 alle Anteile der LAROSÉ übernommen hat, wurden die letzten Formalitäten erledigt und der Betriebsübergang vollzogen. Damit geht die Geschäftstätigkeit der LAROSÉ GmbH & Co. KG mit allen Rechten und Pflichten sowie die Standorte und Mitarbeiter auf die Alsco Berufskleidungs-Service GmbH über. Alleiniger Geschäftsführer ist Martin Swierzy. „Mit der Übernahme ist die Alsco bundesweit mit 24 Standorten vertreten. Durch die räumliche Nähe haben wir die Möglichkeit, uns noch intensiver um unsere Kunden zu kümmern“, so Martin Swierzy. „Ich bin überzeugt, dass alle Bereiche unseres Services von dieser Übernahme sehr profitieren können.“ 1  800 Mitarbeiter sind nun in 18 Wäschereibetrieben, fünf Service-Centern und der Hauptverwaltung mit Sitz in Köln ...

ML 01-16 08-09 Zuckerbrot Peitsche oder weder noch
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Zuckerbrot, Peitsche oder weder noch Was Menschen wirklich motiviert Menschen unterscheiden sich in dem, was sie antreibt. Die moderne Verhaltenspsychologie kann dabei helfen, die inneren Antreiber herauszufinden. Sind die Motive klar definiert, profitieren alle: Unternehmen, weil motivierte Mitarbeiter engagierter und leistungsfähiger sind. Personalverantwortliche, weil passgenaue Entwicklungsmaßnahmen möglich werden. Und nicht zuletzt die Mitarbeiter, die sich wertgeschätzt fühlen, weil sie genau so angesprochen und eingesetzt werden, wie es ihrer Persönlichkeit entspricht. Motivation ist Chefsache! Bei Führungskräften ist – unabhängig von deren Erfahrung – die Unsicherheit jedoch groß. Was motiviert Mitarbeiter wirklich  Geld  Dienstwagen  Flüge in der Business-Class  Familienfreundliche Arbeitszeiten  Lob

Alles zusammen oder vielleicht keiner der genannten Punkte  Pauschal und 100  %ig lässt sich das nicht ...

ML 01-16 10-13 Fokussieren und vernetzen
Vorschau
Fokussieren und vernetzen Gespräch mit Ralf Pasker, Geschäftsführer Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e.V. Was wurde in der letzten Zeit nicht alles über den Einsatz von Wärmedämmung gesendet, geschrieben und „verzapft“. Der Imageverlust war immens. Sicher keine leichte Aufgabe in dieser unruhigen Phase die Geschäftsführung des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme zu übernehmen. Ralf Pasker äußert sich im DER MALER-Gespräch offen über neue Gedanken, Ziele und Perspektiven, über Kernkompetenzen und Standortbestimmungen. Pasker: „Der Systemgedanke bleibt dabei ein Garant für Qualität und Sicherheit – und über die jahrzehntelange Lebensdauer auch für die Wirtschaftlichkeit.“ DER MALER: Herr Pasker, seit 2011 waren Sie Leiter Technik beim Fachverband WDVS und sind nun seit Juli 2015 Geschäftsführer. Auf der Jahrestagung des Verbandes (siehe DER MALER 8  /  2015) wurden zwei Drittel der Vorstandsämter neu besetzt. Neue Köpfe für neue Orientier ...

ML 01-16 13 Der Maler App des Monats
Vorschau
App des Monats Password Boss Nie wieder etwas vergessen

zu, dass Passwörter mit Kollegen oder auch im privaten Umfeld mit anderen Personen geteilt werden. Und das auch bei zeitlicher Limitierung. Die App ist kostenfrei über den Apple iTunes Store beziehbar.

Ob Plattform oder Betriebssystem, für alles braucht man ein neues Passwort. Mit der Zeit sammeln sich da einige Zugangswörter und -zahlen an und man verliert nur allzu leicht den Überblick.

Download: https://itunes.apple.com/us/app/ password-boss-free-password/id964456554mt=8

Die App „Password Boss“ wurde genau für diese Situationen entwickelt. Einfach den eigenen Account per E-Mail-Adresse eingeben und schon können alle wichtigen Passwörter hier hinterlegt werden. Wer möchte, kann das auch in die Cloud legen. Die App wird mittels Touch ID entsperrt und lässt es sogar

Silvia Hänig Neben ihrer Beratertätigkeit ist sie Kolumnistin, Fachautorin für Fach- und ...

ML 01-16 14-19 Wegweisende Impulse
Vorschau
Dr. Murjahn-Förderpreis 2015 verliehen Christian Schwarz, Geschäftsführer und Inhaber der Schwarz GmbH (Arnstorf), und Timo Fischer, Firmenchef der Fischer Malerbetrieb GmbH (Herne), sind die Preisträger beim Dr. Murjahn-Förderpreis 2015. Ihre wegweisenden Projekte und außergewöhnlichen Initiativen im Maler- und Lackiererhandwerk wurden mit jeweils 15 000 Euro dotiert. Anerkennungen in Höhe von 5 000 Euro gingen an Günther Catterfeld vom Förderkreis zugunsten des Malernachwuchses in Bremen, die Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main (Offenbach) und Anke Vander-Vreken von der Vander Vreken Malerwerkstätte GmbH (Eschweiler / Aachen). Den erstmals ausgelobten und gleichfalls mit 5 000 Euro dotierten Sonderpreis für Jungmeister / -innen erhielt Jessica Müller von der Malerwerkstätte Karl Müller in Pulheim. Die Preisverleihung Mitte November 2015 im Meistersaal des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) in Berlin war eingebunden in eine Veranstaltung de ...

ML 01-16 20-21 Ornament und Moderne
Vorschau
Ornament & Moderne Ein Plädoyer für das scheinbar Unmögliche (7) Der byzantinische Stil, mit dem wir uns in dieser Folge befassen wollen, ist insofern bedeutsam, als er den Übergang von der antiken Welt zu der des Mittelalters darstellt. Er ist gekennzeichnet durch die formale Strenge seiner Architektur und Bildwerke, in der die asketische Grundhaltung des aufsteigenden Christentums zum Ausdruck kommt. Byzanz, das heutige Istanbul, erlangte seine Bedeutung dadurch, dass Kaiser Konstantin I. im Jahre 330 den Regierungssitz von Rom nach dorthin verlegte. Ursprünglich sollte die Stadt in „Neu-Rom“ umbenannt werden, doch der Name Konstantinopolis (Konstantinopel), Stadt des Konstantins, erwies sich letztlich als stärker.

rausforderungen, musste sie doch nun schnellstmöglich Gotteshäuser für ihre Gemeinden bauen, denn die antiken Tempel konnten dazu vom Grundriss her nicht umfunktioniert werden. Dabei orientierten sie sich an den öffentlichen Versammlungsräumen, ...

ML 01-16 22-24 Eine Erfolgsgeschichte
Vorschau
Strahlende Bundessiegerin 2015: Nina Thielvoldt (Hamburg)

Eine Erfolgsgeschichte Bundesleistungswettbewerb 2015 der Maler „Der Praktische Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks, (schmunzelnd) PLW = Profis leisten was, ist eine Erfolgsgeschichte. Zeigt er doch die Leistungsfähigkeit unseres Handwerks, unserer Ausbilder und Ausbilderinnen, unserer Lehrer und Lehrerinnen und nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit unserer Auszubildenden. Er spiegelt die Leistungsfähigkeit des dualen Ausbildungssystems wider. Eines Systems, einmalig in der Welt, das geprägt vom Kerschensteiner’schen Leitgedanken, die Ganzheitlichkeit vom Arbeiten mit Herz, Kopf und Hand in den Mittelpunkt stellt“, so Roland Brecheis, Jurymitglied und Vizepräsident des Bundesverbands Farbe Gestaltung Bautenschutz anlässlich seiner Laudatio zum Bundeswettbewerb der Maler 2015, der Mitte November 2015 im Berufsbildungszentrum BBZ der Maler- und Lackiererinnung München stattfand. Siegerin des Bunde ...

ML 01-16 25 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … ... mit Versicherungsfallen in meiner Betriebshaftpflichtversicherung Romanow: Man denkt ja immer, man hätte mit seiner Betriebshaftpflichtversicherung ein Rundum-sorglos-Paket. Jetzt hat mir aber ein Kollegenbetrieb erzählt, dass seine Versicherung einen knapp fünfstelligen Betrag nicht bezahlt hat. Es ging um einen großen Bodenbelag in einem Hotel, der mangelhaft war und erneuert werden musste. Den Mietausfall des Hotels für die nicht zu buchenden Zimmer und einige andere Nebenkosten wurden nicht ersetzt. Kann das sein Reinders: Hier handelt es sich um eine besonders tückische Situation. Es geht um den sogenannten isolierten Vermögensschaden. Außer dem fehlerhaften Teppichboden (Gewährleistung) ist nichts anderes am Eigentum des Kunden beschädigt worden (zum Beispiel der darunterliegende Estrich). Das ist aber Voraussetzung für eine Ersatzpflicht der Versicherung. Entsteht der Umsatzausfall nur infolge der Gewährleistungsarbeiten (und ist nichts W ...

ML 01-16 26-28 Mit Koennen und Kreativitaet
Vorschau
Den Bundesleistungswettbewerb der Fahrzeuglackierer 2015, der vergangenen November im Standox-Center in Wuppertal stattfand, gewann Gunnar Herms aus Berkau (Sachsen-Anhalt), der sich im zweitägigen Wettbewerb gegen neun Konkurrenten durchsetzte. Sophie Schroeter aus Crossen an der Elster (Thüringen) und Dennis Roberts (Baden-Württemberg) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Drei spannende und erlebnisreiche Tage verbrachten die zehn Landessieger vom 8. bis 10. November 2015 beim Bundesleistungswettbewerb für Fahrzeuglackierer im Trainings-Cen-

ter von Standox in Wuppertal. Der Wettbewerb, der von der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz in diesem Jahr in Zusammen-

arbeit mit der Standox GmbH ausgerichtet wurde, spiegelte einmal mehr das hohe Niveau der dualen handwerklichen Ausbildung in einem anspruchsvollen Beruf mit Zukunft wider.

Bereits die ersten Stunden waren für die Teilnehmerinnen und Te ...

ML 01-16 29 Das Maler ABC
Vorschau
Das Maler-ABC Praxisfragen von A bis Z

J wie Jugendstil Filigrane Farbigkeit an Fassaden ist eng verbunden mit dem Jugendstil, einer Stilrichtung zwischen Historismus und Moderne. Er beginnt um 1890 und dauert rund 20 Jahre. Art Nouveau in Frankreich, Secessionsstil in Österreich oder Modern Style in England meinen dasselbe.

Gegenständen wird mit einbezogen, das Verständnis für solide handwerkliche Arbeit bewusst geweckt. Bauwerke werden als Ganzes gesehen, einfachste Formen genutzt und durch plastische bildnerische Elemente ausgeschmückt. Dekorativ geschwungene Linien und Aufgabe von Symmetrie und axialen Aufteilungen sind kennzeichnende Merkmale der Epoche. Vergleicht man die Architekten, so gibt es allerdings sehr unterschiedliches Ausleben zwischen stark geschmückter Architektur und eher schlichten Varianten. Doch keine noch so kleine Dekoration am oder im Gebäude wird dem Zufall überlassen, absolute Perfektion in Planung und Ausführung sind beher ...

ML 01-16 30-31 Beitraege fuer die Ausbildung
Vorschau
Die Raumwirkung in einem Restaurant mit Farbe verändern Räume den jeweiligen Bedürfnissen anpassen Lernsituation: Mit welchen Farbtönen ein Raum gestaltet wird, ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, sondern auch eine Frage der Raumwirkung, die erzielt werden soll. In der letzten Lernsituation haben wir mit bestimmten Farbtönen Stimmungen in einem Restaurant hervor gerufen. Oft findet man in der Praxis Raumzuschnitte vor, die nicht optimal sind. Mit der Auswahl der richtigen Farbtöne und der richtigen Farbkombinationen kann jeder Raum jedoch optisch verändert und an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.

Helle Farben – Dunkle Farben

Umgekehrt wirkt ein kurzer Raum durch dunkle Seitenwände und eine helle Kopfwand tiefer und länger.

Helle Farben erzeugen Weite und Ferne. Insgesamt wirkt ein hell gestrichener Raum immer größer, als einer, der vollständig in dunklen Farbtönen gehalten ist.

Auch die Raum ...

ML 01-16 32-34 Mit Licht und neuem Schwung
Vorschau
Mit Licht und neuem Schwung Moderne Raumgestaltung mit Stuck und Zierprofilen Individuelle Gestaltungen von Räumen liegen derzeit voll im Trend. Wände und Decken werden heute nicht mehr als unauffälliger Hintergrund, sondern als eigenständiges Gestaltungselement eingesetzt. Stuck und Zierprofile harmonieren mit sämtlichen Stilrichtungen und können im Alt- und Neubau eingesetzt werden. Gerade in letzter Zeit wurden aktuelle Formen und zeitgemäße Designs entwickelt, die dem heutigen Stil der Bauherren und Planer Rechnung tragen. Auch Licht ist ein großes Thema. Nachfolgend die neuesten Trends für den Einsatz mit Stuck und Zierprofilen. Echten Stuck findet man nicht nur in alten Schlössern oder historischen Villen, sondern er hat den Sprung in die heutige Zeit geschafft und feiert gerade sein Comeback. Echter Stuck ist ein vielseitig einsetzbares Gestaltungsmittel. Mit diesem dauerhaften, ökologischen und voll mineralischen Baustoff können ganz unterschiedliche Formen reali ...

ML 01-16 36-38 Mehr als ein gruenes Maentelchen
Vorschau
Mehr als ein grünes Mäntelchen 18. Caparol-Werkstofftag 2015 in Ober-Ramstadt In seiner Begrüßungsansprache wies Gastgeber Dr. Ralf Murjahn gleich auf mehrere Neuentwicklungen aus dem Hause DAW hin, die das Bild der Dämmstoffund Farbenindustrie ebenso wie das des Stuckateur- und Malerhandwerks positiv beeinflussen werden: „Bio-Produkte aus Holz und Hanf erleben am Bau eine Renaissance“, sagte er und empfahl den rund 100 Teilnehmern des CaparolWerkstofftags 2015, sich verstärkt mit ökologischen Alternativen zu gängigen Dämmstoffen und etablierten Anstrichmitteln zu befassen. In diesem Marktsegment sei nach Einschätzung führender Marktforschungsinstitute mit einer überdurchschnittlichen Nachfragesteigerung zu rechnen.

Trugen zum Gelingen des Caparol-Werkstofftags 2015 bei (von links): Oliver Berg / Caparol, Gerhard Enzenberger / Synthesa, Thomas Meyer / Caparol, Dr. Jenny Reuber / BASF, Karl-August Siepelmeyer / BV Farbe Gestaltung Bauten ...

ML 01-16 40 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Die Haftpflichtversicherung zahlt nicht! Es besteht kein Betriebshaftpflichtversicherungsschutz für Schäden, die im Zusammenhang mit sogenannten Erfüllungsansprüchen stehen. Die Betriebshaftpflichtversicherung übernimmt z.  B. keine Aus- und Einräumungskosten, wenn dies in den Versicherungsverträgen nicht vereinbart ist. Jede Haftpflichtversicherung sollte auf den tatsächlichen Versicherungsumfang überprüft werden.

Fall Der Unternehmer hatte den Auftrag eine Bodenbeschichtung in einer Kelterei auszuführen. Nach eini­ ger Zeit lösten sich Teile der Bodenbeschichtung. Die Bodenbeschichtung war fehlerhaft aufgebracht worden. Zur Mangelbeseitigung musste die gesamte Bodenbeschichtung erneuert werden. Es war erforderlich, dass in der Kelterei die Abfüllanlage und sämtliche Maschinen entfernt werden und später wieder aufgebaut werden mussten. Das Unternehmen hat eine Betriebshaftpflichtversicherung. Die Betriebshaftpflichtversicherun ...

ML 01-16 45 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Spies Hecker-Software

Atemhilfe

Die Kölner Lackmarke Spies Hecker bietet mit „Phoenix“ eine webbasierte Color-Software an. Damit eröffnen sich, so ein Firmensprecher, für Lackierer ganz neue Möglichkeiten. Zum Beispiel der Zugriff auf stetig aktualisierte Farbformeln sowie die Speicherung und Verwaltung von Reparaturformeln innerhalb eines Firmennetzwerks. Ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft, denn die Anbindung an das Internet wird für Lackierbetriebe Alltag.

Das Ziel der Forschung und Entwicklung der EKASTU Safety war eine Komponente für eine Atemschutzeinrichtung zu kreieren, das Atemschutzgerätträger bei ihrer Arbeit so weit wie möglich unterstützt und entlastet, ohne dass der Schutzumfang reduziert wird.

Spies Hecker stellt tagesaktuell die neuesten Formeln über die Formelsuche in die Software ein. „Damit hat der Lackierer Zugriff auf die neusten Mischformeln. Gerade im Hinblick auf immer neue ...

ML 01-16 46-47 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen Deubaukom 2016 mit geschärftem Profil Die Deubaukom 2016 vom 13. bis 16. Januar 2016 in der Messe Essen hat ihr Profil geschärft und ist nun die Kommunikationsplattform für das Baunetzwerk in Nordrhein-Westfalen. Konsequent ausgerichtet auf Architekten, Ingenieure, Experten aus Wohnungswirtschaft und Industriebau bietet sie diesen Besucherzielgruppen in thematisch geordneten Kompetenzzentren einen umfassenden Überblick über die für sie relevanten Produkte und Dienstleistungen.

An Architekten und Ingenieure richtet sich das Kompetenzzentrum Architektur. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen begleitet diesen Ausstellungsbereich, in dem Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen für Planer präsentieren. Die Sonderschau „Material Diversity“ macht innovative, zukunftsweisende und außergewöhnliche Materialien erlebbar. Experten rund um den Industriebau sind im gleichnamigen Kompetenzzentrum aufgehoben. Nach der erfolgreichen Premi ...

ML 01-16 48 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Wechsel in der ArdexGeschäftsführung Dr. Rüdiger Oberste-Padtberg (65), technischer Geschäftsführer bei Ardex, hat mit dem Erreichen des Rentenalters sein Geschäftsführungsmandat niedergelegt. Der promovierte Diplom-Mineraloge war seit 1992 bei Ardex tätig. Die Nachfolge übernimmt Dr. Hubert Motzet (50). Dr. Rüdiger Oberste-Padtberg begann seine Laufbahn bei Ardex

Dr. Rüdiger Oberste-Padtberg (links) und sein Nachfolger Dr. Hubert Motzet

vor 23 Jahren als Leiter Forschung und Entwicklung. 2010 wurde er Geschäftsführer für die Verantwortungsbereiche Forschung & Entwicklung und Technik. Vor seiner Karriere bei Ardex war er zunächst Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH Aachen. Es folgten Tätigkeiten bei verschiedenen technischen Unternehmen in Deutschland und Frankreich. Nach seinem Ausscheiden aus der Geschäftsführung stehe OberstePadtberg dem internationalen Führungsgremium von Ardex, dem Global Management Committee ( ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim