Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2016/07_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 07-16 03 Editorial
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Alles auf eine Karte oder: Der analoge Download! Unlängst bei einer Fußballübertragung sprach der Kommentator davon, dass ein Spieler „mit mehreren Karten vorbelastet“ sei. Der Fußballer in mir hatte natürlich eine entsprechende Erklärung im Hinterkopf, der Schreiberling dieser Zeitschrift allerdings dachte dabei sofort an Karten, die keine Vorbelastung oder Bürde darstellen. Dachte an die Lernkarten im Maler- und Lackiererhandwerk. Unter dem Begriff „Wissen compact“ bietet der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz den Ausbildungsbetrieben und ihren Auszubildenden 400 Maler-Lernkarten (an dieser Stelle schrieb ich auch schon mal „Gern-Karten“) an. Eine konkrete Unterstützung für die Ausbildung, eine gute Möglichkeit, sich selbstständig das notwendige theoretische und praktische Basiswissen zu erarbeiten – und dies im individuellen Lerntempo. Das Karteikartensystem ist für das Erlernen von Fachbegriffen extrem ...

ML 07-16 06-07 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Dr. Murjahn-Förderpreis 2016

MEGA mit positiver Geschäftsentwicklung

Der Dr. Murjahn-Förderpreis für das Maler- und Lackiererhandwerk startet in die nächste Runde. Der Preis zeichnet Fachbetriebe, Einzelpersonen oder Bildungseinrichtungen aus, die durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben und damit wegweisende Impulse für das gesamte Malerhandwerk geben (siehe auch DER MALER 1/ 2016).

Die MEGA eG mit 5 628 Mitgliedern blickt auf ein solides Geschäftsjahr 2015 zurück. So konnte man, wie auf der 96. Generalversammlung zu hören war, die Marktentwicklung erneut aktiv mitgestalten und einen Umsatzanstieg erzielen, der mit 3,3 Prozent über dem allgemeinen Branchentrend liege. Das bedeutet Umsatzerlöse in Höhe von rund 270 Millionen Euro bzw. rund 350 Millionen Euro für die gesamte MEGA-Gruppe.

Bewerbungen sind in den Kategorien „Innovationen/technische Lösungen“, „Betriebsführung ...

ML 07-16 08-10 Mit neuen Farbklaengen
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Mit neuen Farbklängen Entwickeln Sie sich zum Ratgeber Ihrer Kunden Wenn es gelingt, eine partnerschaftliche Geschäftsebene herzu­ stellen, profitieren Kunde und Malerbetrieb. Daraus ergibt sich häufig die Grundlage für eine langjährige Geschäftsbeziehung. Dem Maler­ meister und seinen Mitarbeitern fällt dabei die Rolle von Ratgebern zu, deren oberstes Ziel es ist, die Kunden zufriedenzustellen. Es gilt eine Beziehung herzustellen, von der alle Beteiligten einen Nutzen haben, also eine sogenannte Win-win-Situation zu schaffen. Den Kunden einkaufen zu lassen und nicht den eigenen erwünschten Abschluss in den Vordergrund zu stellen – nach dieser Devise arbeiten erfolgreiche Betriebe. Natürlich muss jeder Unternehmer lukrative Aufträge abschließen. Dennoch sollte er in jeder Phase des Beratungsgesprächs überlegen, wie er die Kundeninteressen wahrt. Nur so gibt es Gewinner auf beiden Seiten.

Im Kundengespräch Vertrauen aufbauen D ...

ML 07-16 11 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Sind Sonderzahlungen auf den Mindestlohn anrechenbar Monatliche Zahlungen ohne eine besondere Zweckbindung durch den Arbeitgeber an den Arbeitnehmer sind auf den Mindestlohn anrechenbar. Auch eine formale Bezeichnung als Urlaubs-  /  Weihnachtsgeld steht einer solchen Anrechnung nicht entgegen.

Sachverhalt Eine Mitarbeiterin war in einem Betrieb als Teilzeitbeschäftigte angestellt. Die Bezahlung der Mitarbeiterin setzte sich aus einem monatlichen Grundgehalt und einem Betrag, der als Sonderzahlung für anteiliges Weihnachts- und Urlaubsgeld bezeichnet wurde, zusammen. In den jeweilig monatlichen Abrechnungen wurde der Vermerk aufgenommen, dass das Urlaubs- und Weihnachtsgeld als fester Gehaltsbestandteil jeweils mit 1/  12 der jährlichen Gesamtsumme jeden Monat ausbezahlt wird. Im Arbeitsvertrag ist zwischen den Parteien geregelt, dass Sonderzahlungen freiwillig erfolgen. Ohne die Sonderzahlung hat die Mitarbeiterin nicht den Mindestlohn ...

ML 07-16 12-15 Folgen Sie Ihrem Instinkt
Vorschau
Folgen Sie Ihrem Instinkt! Paint Revolution bei „Giorgio Graesan & Friends“ in Mailand

Ein Kreativputz, der „Istinto“ (Instinkt) heißt, ein Firmenname, der seit 2006 den Zusatz „Friends“ (Freunde) trägt, T-Shirts mit der Aufschrift „Make Art not War“, eine zweimonatige Veranstaltung mitten in Mailand vor dem Flagship-Store der Firma „Giorgio Graesan & Friends“ mit dem Titel „Paint Revolution“, dazu ein Firmensitz wie eine Kunstgalerie … Gäste aus Handwerk, Handel und Medien besuchten den italienischen Hersteller spezieller Wandbeschichtungen. In Deutschland werden die kreativen Produkte des italienischen Deko-System-Spezialisten Giorgio Graesan schon seit über 20 Jahren über die Meffert AG Farbwerke vertrieben. In Mailand vor dem Flagship-Store der Firma Giorgio Graesan  &  Friends fand bis Juni eine zweimonatige Veranstaltung mit dem Namen „Paint Revolution“ statt. Verschiedene Künstler und Handwerker kreierten dabei die ...

ML 07-16 17 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … ... aus dem Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen geworden Eine Bilanz nach zwei Jahren Wolfrum: Genau zwei Jahre ist es her, dass der Privatkunde einen schon geschlossenen Vertrag innerhalb von zwei Wochen widerrufen kann. In meiner Praxis ist mir ein solcher Fall aber noch nie passiert und auch sonst habe ich nichts in dieser Richtung von Kollegen gehört. Was ist denn nun dran an dieser Geschichte Reinders: Die EU hatte sich in der Tat wieder einmal was Neues zum Thema Verbraucher­ schutz ausgedacht, das seit Juni 2014 in Deutschland Gesetz ist. Es funktioniert so ähnlich wie wir das alle seit Langem bei Internetbestellungen oder Haustürgeschäften kennen, nämlich ein Widerrufsrecht im Privatbereich. Der Kunde soll vor voreiligen Vertrags­ abschlüssen geschützt werden und kann diese folglich widerrufen. Wolfrum: Wieso voreilig Ich mache dem Kunden doch erst ein Angebot und dann kann er sich die Sache ja in aller Ruhe überlegen. Einige Tage spät ...

ML 07-16 18-22 Mikroklima und offene Rahmenbedingungen
Vorschau
Mikroklima und offene Rahmenbedingungen Beschichtungsschäden an Verbundund Kastendoppelfenstern durch Tauwasser Wenn an neu gestrichenen Holzfenstern bereits in der ersten Heizperiode großflächige Beschichtungsschäden auftreten, ist dies für den Auftraggeber und den Auftragnehmer gleichermaßen ärgerlich. Nahezu zwangsläufig führt dieser Umstand zu einer Reklamation beim Maler. Dies liegt deshalb nahe, da egal, welche Ursachen hierfür verantwortlich sind, die Schäden sich zunächst in der Beschichtung abzeichnen. Sehr häufig ist ein Großteil der Beschichtungsschäden an den Fenstern auf ein Überangebot an Feuchtigkeit in Form von Tauwasser von innen bzw. im Scheibenzwischenraum zurückzuführen. Gequollene Hölzer, Risse, Abplatzungen, Wasserablaufspuren und korrodierte Beschläge sind charakteristische Schadensbilder im Zusammenhang mit einer überproportional hohen Tauwasserbelastung. Beim Vorliegen von tauwasserbedingten Beschichtungsschäden an Verbund- und Kastendop ...

ML 07-16 22 DER MALER App des Monats
Vorschau
Eintritt von Feuchtigkeit durch offene Fuge

Außenseite vorherrscht, muss eine Öffnung zur Außenseite erfolgen und zugleich eine Abdichtung zur Raumseite angestrebt werden. Damit wird die Zufuhr von warmer Luft und Feuchtigkeit von der Raumseite unter­ bunden und ein Ausgleich zur Außenseite begünstigt. Da die Temperatur im Scheibenzwi­ schenraum eine Mischtemperatur von Außen- und Raumtemperatur ist und über der Außentemperatur liegt, wird die Taupunkttemperatur der Luft im Scheibenzwischenraum in der Regel

Da die Tauwasserbildung sehr kom­ plex und von vielen Einflussgrößen abhängig sein kann, kann hier natürlich keine abschließende Empfehlung vorgenommen werden. Allerdings lässt sich mithilfe der beschriebenen Maßnahmen die Tauwasserbildung bei einem vernünftigen Nutzerver­ halten wesentlich verringern. Jedoch kann sich auch unter Berücksichti­ gung aller Konstruktionshinweise, beispielsweise bei schnellen Witte­ rungsänderungen eine ...

ML 07-16 23-25 Freude an Farben und Formen
Vorschau
„Freude an Farben und Formen“ Begabtenförderung im Berufsbildungs- & Technologiezentrum (BTZ) der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf

Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sind die Grundlage für den beruflichen Erfolg und die Persönlichkeitsentwicklung jedes Einzelnen. Das BTZ Düsseldorf unterstützt talentierte Auszubildende mit diesem Angebot darin, sich weiterzuentwickeln und Spitzenfachkräfte auf ihrem Gebiet zu werden. Das Angebot richtet sich an Auszubildende, die in ihrer Ausbildung hoch motiviert sind und herausragende Leistungen erbringen. Auch die diesjährige 21. Begabtenförderung des Berufsbildungs- & Technologiezentrums (BTZ) der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf war wieder ein voller Erfolg. Zwölf Teilnehmer haben ihre Kreativität und Professionalität unter Beweis gestellt und überraschende Ergebnisse präsentiert. Das BTZ und die Betriebe der Malerund Lackierer-Innung Düsseldorf sowie ein Sponsorenring haben sich die Förderung von ...

ML 07-16 26-31 Artgerechte Kompetenz
Vorschau
Gedanken zur Fachwerk-Sanierung Fachwerkbauten können vieles sein: für den Betrachter romantisch anmutende Zeugnisse aus historischer Zeit. Für den ungewollten Besitzer im unsanierten Zustand eine finanzielle Herausforderung; für den motivierten Liebhaber von Charakterhäusern eine (Lebens-)Aufgabe und für den Handwerker Da bedeutet eine Fachwerksanierung zumindest richtige (Hand-)Arbeit. Und für den Außenstehenden bleibt dann zu hoffen, dass der auserwählte Auftragnehmer auch ein entsprechendes Know-how besitzt. Selbstverständlich steht nicht jedes Fachwerkhaus unter Denkmalschutz, sodass nur ein ausgebildeter Restau­ rator etwas fachlich Sinnvolles aus­ richten könnte. Und es ist in den letz­ ten Jahren durchaus zu beobachten, dass Auftraggeber, Architekten und natürlich auch die Handwerker selbst an das Arbeiten am Altbau sensibili­ sierter herangehen. Dennoch lassen sich auch immer noch genügend Beispiele anführen, wo eben dieses nicht der Fall ist. Das macht dan ...

ML 07-16 32-35 Ornament und Moderne
Vorschau
Ornament & Moderne Ein Plädoyer für das scheinbar Unmögliche (10c) Wenn wir uns so ausführlich mit der Renaissance befassen, so auch deshalb, weil die Lebensauffassung der Menschen zu jener Zeit der unseren sehr nahekam. Sie war gleichermaßen von großer Individualität geprägt. Damals wie heute lautete die Devise: Schön ist, was gefällt. Offiziell herrscht zwar bei uns immer noch der sogenannte Minimalismus vor, aber privat ist er längst passé. Man braucht nur eine der vielen Wohnzeitschriften aufzuschlagen, um das zu erkennen. Darin liegt vor allem für das Malerhandwerk eine große Chance. Doch das zu ihrer Nutzung nötige Wissen und Können ist weitgehend verloren gegangen. Es zu erneuern, ist der Zweck dieser Serie. Da ist zum einen die Mauriske (frz., sprich Moriske) zu nennen (Abb. 1). Sie stammt, wie der Name schon sagt, von den Mauren, wie man damals die Muslime nannte. Da der Islam alle figürlichen Darstellungen verbietet, blieben den muslimischen Künstlern nur ...

ML 07-16 36-37 Beitraege fuer die Ausbildung
Vorschau
Energetische Sanierungsmaßnahmen am Restaurantgebäude durchführen (1) Lernsituation: Um zukünftig möglichst viel Energie einzusparen und gleichzeitig das Klima zu schonen, sollen an dem Restaurantgebäude energetische Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Im Vorfeld dieser Arbeiten verschaffen Sie sich einen Überblick über Sinn und Zweck der Maßnahmen sowie über die verschiedenen Möglichkeiten, die dem Maler- und Lackiererhandwerk in diesem Bereich zur Verfügung stehen.

Warum dämmen EnEV Die Energiekrise Anfang der 1970er Jahre führte dazu, dass 1976 das Energie-Einsparungsgesetz geschaffen wurde. Daraus ergaben sich die Möglichkeiten, verschiedene Verordnungen für konkrete Maßnahmen im Baubereich zu erlassen. Die Wärmeschutzverordnung wurde 2002 durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) ersetzt und diese immer wieder aktualisiert, sodass immer strengere Regelungen für die Senkung des Energieverbrauchs gelten. Fachgerechte Dämmung ist nach diesen A ...

ML 07-16 38-39 Hand in Hand fuer eine neue Schule
Vorschau
Hand in Hand für eine neue Schule 4. Reise von „Geselle trifft Gazelle“ nach Ruanda Eine neue Kultur kennenlernen und Gutes tun: Das konnten auch in diesem Jahr wieder acht Maler und Malerinnen aus Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg bei der 4. Reise von „Geselle trifft Gazelle“. Julian Göbel, Evelyn Sigloch, Robin Scherer, Janik Peil, Maren Ottens, Lucas Walter, Patrick Gutmann und Svenja Röttgen haben in diesem Jahr gleich drei verschiedene Projekte in Ruanda unterstützt. Die Gesellen waren erneut beim Zentrum für körperlich behinderte Kinder und Jugendliche in Gatagara zu Gast, gestalteten aber auch eine nahe gelegene Grundschule neu und erneuerten die Fassade des Büros der Partnerschaft Rheinland-Pfalz – Ruanda. Möglich gemacht hatte die Reise der Verein „Geselle trifft Gazelle e.V.“ zusammen mit dem Fachverband Farbe Rheinland-Pfalz und der Koordinationsstelle der Partnerschaft Rheinland-Pfalz – Ruanda.

Die Delegation aus Deutschlan ...

ML 07-16 40-41 Ein Band der Sympathie
Vorschau
Ein Band der Sympathie Gute Vorbereitung durch Abdecken und Abkleben Abdeck- und Abklebearbeiten gehören zu den täglichen Arbeiten eines Malers. Sie schützen Oberflächen vor Verschmutzungen oder Beschädigungen. Gleichzeitig sorgen sie dafür, den Reinigungsaufwand nach getaner Arbeit zu minimieren. Das eine Band für alle Fälle gibt es nicht. Vielmehr machen unterschiedlichste Objektbedingungen, Oberflächen und Einflussfaktoren den Einsatz verschiedener spezialisierter Klebebänder erforderlich. Auch wenn das Abdecken und Abkleben vom Maler als notwendig und sinnvoll erachtet wird, so ist diese Aufgabe beim Anwender dennoch unbeliebt. Von enormem Zeitaufwand, hohen Materialkosten für die Klebebänder, Problemen bei der Entfernung der Bänder von den Untergründen und einem schier un-

überschaubaren Klebebandangebot ist immer wieder zu hören. Die Lösung wäre ein Klebeband mit starker Klebkraft, für alle Oberflächen, resistent gegen sämtliche chemischen, mech ...

ML 07-16 42 Das Maler ABC
Vorschau
Das Maler-ABC Praxisfragen von A bis Z

A wie Ablaufspuren an der Fassade

Fassade mit perfekter Optik

Hässliche Ablaufspuren an einer neu beschichteten Fassadenfläche sind vielerorts Grund zur Sorge. Wie kommt es dazu und was kann man dagegen tun Immer wieder – aber hauptsächlich im Frühjahr und Herbst – ist zu beobachten, dass kurze Zeit nach dem Ende der Beschichtung einer Fassadenfläche klebrige, farblose, glänzende Ablaufspuren auftau­ chen, die sich auch über angrenzende Bauteile oder Fenster erstrecken können. Diese unvorteilhafte Erscheinung ist auf klare Ur­ sachen zurückzuführen: Kurz nach Fertigstellung des Beschichtungsauftrags können – besonders in den Nacht- und Morgenstunden – hohe Luftfeuchtigkeit, Nebel oder Regen wasserlösliche Bestandteile aus dem Anstrich lösen. Das sind z.  B. Tenside, Emul­ gatoren oder andere Additive, die in den Beschich­ tungsstoffen benötigt werden, um Eigenschaften wie Lagerungs- ...

ML 07-16 47 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Mit Silikon beschichtetes Farbabstreifgitter Bei herkömmlichen Abstreifgittern setzt sich die Farbe schnell fest, trocknet und verschmutzt die Gitter. Der Reinigungsprozess der Gitter ist oft mühevoll oder die Gitter landen direkt in der Mülltonne. Bei den mit Silikon beschichteten Abstreifgittern zieht sich die Farbe, so die beiden Erfinder, Maler und Lackierer Ronald Horz und Udo Feucht, zusammen und läuft vom Gitter ab. Ein sofort sichtbarer Release-Effekt tritt ein. Durch die Silikonbeschichtung setze sich das Gitter nicht so schnell mit Farbe zu, es lasse sich schnell und einfach reinigen. Zudem ist die Beschichtung wasserabweisend und das Gitter somit schnell wieder trocken.

und den großformatigen Bildern aus geräuschminderndem Spezialgewebe. Hier telefonieren täglich bis zu 14 Mitarbeiter gleichzeitig mit den Kunden und beantworten Fragen zur Software oder schalten sich zwecks Fernwartung auf die Rechner der Anwender auf. Viele der Besucher ...

ML 07-16 48 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Petra Toischer übernimmt Testo-Marketing

Dr. Eberhard Veit im WAGNERVerwaltungsrat

Petra Toischer (46) hat die Verantwortung für den Bereich Corporate Marketing des Hochschwarzwälder Messtechnikexperten Testo AG übernommen. Sie verantwortet dabei die Markenführung und leitet sowohl das strategische als auch das operative Marketing.

Der Verwaltungsrat der WAGNER GROUP ist erweitert worden: Dr.-Ing. Eberhard Veit wurde von der Generalversammlung der Wagner International AG zum Mitglied des WAGNER-Leitungsgremiums gewählt, dem nun fünf Mitglieder angehören.

Nach BWL-Studium und MBAAbschluss war Petra Toischer 14 Jahre für den Schweizer Heizkörper-Hersteller Zehnder in verschiedenen Führungspositionen im Marketing tätig. Bei dem Nürtinger Elektrowerkzeuge-Hersteller Metabo leitete sie die internationale Re-Positio­ nierung der Marke. Zudem verantwortete sie das Marketing und die Kommunikation des Unternehmens. ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim