Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2016/02_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 02-16 03 Editorial
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Wenn Sie diese Zeilen lesen … … werden Sie sich gleich (vielleicht auch ausgelöst durch unsere Vorberichterstattung in dieser Ausgabe ab Seite 14) zur in wenigen Wochen stattfindenden FAF – Farbe, Ausbau & Fassaden) um Zimmer in München kümmern, … werden Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum FAF-Gruppenausflug nach München motivieren oder „verdonnern“, … werden Sie noch ganz schnell Ihre Kinder, Kinder Ihrer Kunden oder ganze Kindergärten und Schulen zur Teilnahme am Malwettbewerb „Mal den Maler“ (siehe Seite 7) motivieren, … werden Sie (wenn wir schon beim Thema Kinder sind) sich wundern, dass die beliebtesten Vornamen im Moment Mia (vor Emma und Hannah) und Ben (vor Jonas und Leon) sind. Bitte nicht verwechseln mit dem „Mia san Mia“-Ruf der FC Bayern- Fans, … sitzen Sie ja auch gerade (rein zufällig natürlich) am Messestand (Halle 4/116) Ihrer Zeitschrift DER MALER und erholen sich bei einer Tasse K ...

ML 02-16 06-07 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten „Sanierungshelden“ gesucht Private Hausbesitzer, die über ihre Erlebnisse während und nach der energetischen Sanierung berichten möchten, können sich bis zum 29. Februar 2016 am Wettbewerb „Sanierungshel­ den“ der Deutschen EnergieAgentur (dena) beteiligen. Zu gewinnen sind Preise im Wert von insgesamt mehr als 20  000 Euro.

einen alten Schatz (wieder-)gefunden, seit der Sanierung ständig Gäste, die sich selbst ein­ laden, oder trifft sich die örtliche Krabbelgruppe dank Fußbodenheizung am liebsten im komfortablen Eigenheim Prämiert werden die besten Sanierungsgeschichten in den Kategorien „Komplettsanierung zum Effizienzhaus“, „Heizung und Erneuerbare Energien“ sowie „Dämmung und Fenster“. Zudem wird ein Sonderpreis unter dem Motto „Mein(e) Energieberater(in) und ich“ vergeben. Für die Teilnahme müssen energetische Mindestanforderungen erfüllt werden, die sich an den Anforderungen der KfW für das Programm „Energieef ...

ML 02-16 08-10 Bunte Alltagssprache
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Bunte Alltagssprache Kommunikation zwischen Präsenz, Rolle und Milieu Was verbindet eine Unterhaltung mit Kollegen, Bekannten oder beim Einkaufen und Small Talk All diese Gespräche werden gemeinhin in der Alltagssprache geführt. Wo immer Menschen zwanglos aufeinandertreffen, findet Alltagskommunikation statt. Alltägliche Beziehungen werden zu einem großen Teil über die Sprache geknüpft, gestaltet und gepflegt. Dabei lässt sich der gängige Begriff Alltagskommunikation kaum eindeutig definieren. Denn diese Alltags- oder Umgangssprache wird von vielen Faktoren geprägt. Sie ist lebendig, vielfältig und bunt. Treffen sich Kollegen zufällig auf dem Flur, auf dem Parkplatz oder auf der Baustelle, ergeben sich fast immer Gespräche. Manchmal ist es der typische Büroklatsch, ein anderes Mal geht es um wichtige Themen. Überall dort, wo zwanglos Informationen ausgetauscht werden, findet Alltagskommunikation statt. Im Vorteil ist, wer diese beherrscht. ...

ML 02-16 12 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … … bei Beschädigung der Malerleistung durch Dritte vor der Abnahme Romanow: Ein klassisches Ärgernis auf der Baustelle sind Beschädigungen der eigenen, schon fast fertigen Leistung durch Dritte (zum Beispiel durch andere Handwerker oder durch unbekannte Dritte). Muss ich das eigentlich auf eigene Kosten ausbessern Reinders: Vor der Schlussabnahme oder vor der Teilabnahme ist das grundsätzlich ein Problem des Malers. Vor der Abnahme ist der Auftragnehmer leider immer „ohne Wenn und Aber“ verpflichtet, seine Leistung vor Beschädigung zu schützen. Der Einwand, dass dies in der Baustellenpraxis gar nicht möglich ist, ist juristisch unerheblich.

RA Wolfgang Reinders

Die einzige Handhabe, möglichst schnell aus dieser Falle herauszukommen, sind konsequente und zeitnahe Teilabnahmen und Schlussabnahmen. Hierauf hat der Auftragnehmer auch einen Anspruch, den er relativ leicht durch Fristsetzung durchsetzen kann. Für Teilabnahmen all ...

ML 02-16 14-15 Vorhang auf
Vorschau
Foto: GHM

Vorhang auf … … für die FAF – FARBE, AUSBAU & FASSADE in München Sie ist Premieren- und Leistungsschau, Informations- und Netzwerk-Plattform, Forum für Beratung und Weiterbildung: Die FAF – FARBE, AUSBAU & FASSADE, die europäische Fachmesse für Fassadengestaltung und Raumdesign, findet vom 2. bis 5. März 2016 in München statt. In vier Messehallen geben rund 400 Aussteller aus mehr als 15 Ländern einen Überblick über Produkt- und Verfahrensneuheiten. Zudem erwarten Maler und Lackierer, Stuckateure und Trockenbauer, Raumausstatter und Bodenleger zahlreiche Praxis-Vorführungen und fachlichen Input zu den künftigen Entwicklungen der Branche. Neue Sonderschauen und Foren, Thementage für Architekten und die Immobilienwirtschaft und einen umfassenden Überblick – die FAF geht im März 2016 mit einem bunten Programm an den Start. „Nach einem intensiven Austausch mit der Branche konnten wir an der weiteren Schärfung des Messeprofils arbeiten u ...

ML 02-16 16-17 Branche selbstbewusst mit Schulterschluss
Vorschau
Branche, selbstbewusst mit Schulterschluss FAF-Statement von Karl-August Siepelmeyer, Präsident Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz Im März 2016 hat die dreijährige Abstinenz ein Ende und mit der FAF – Farbe, Ausbau & Fassade öffnet die Leitmesse der Branche in München ihre Tore. Die Vorbereitung befindet sich auf der Zielgeraden. Ein guter Zeitpunkt also, um mit einem Ausblick neugierig darauf zu machen, was den Besucher in München erwartet. In erster Linie ist die FAF die Plattform, auf der sich die relevanten Akteure der Branche präsentieren. Die gute Beteiligung aus Industrie und Handel bewerte ich dabei als klares Bekenntnis für die Einheit und den Zusammenhalt in unserer farbigen Branche. Natürlich gibt es auch andere Gelegenheiten, sich mit Produkten und Leistungen darzustellen. Aber nur auf der Farbe, Ausbau & Fassade ist dieser enge Schulterschluss, wie wir ihn alle drei Jahre immer wieder erleben, möglich. Andere Messen und Veranstaltungen sind entweder ...

ML 02-16 18-19 Die halbe Miete
Vorschau
Die halbe Miete Tipps zur FAF-Messe-Vorbereitung Vier volle Hallen, 44 000 Quadratmeter Fläche und rund 400 Aussteller: Die FAF 2016 in München bietet vom 2. bis 5. März einen vollständigen Überblick über die gesamte Branche, ihre Neuheiten und Innovationen. Daneben ist die Messe für Fachbesucher eine wichtige Informationsplattform. Um das vielfältige Angebot optimal für sich zu nutzen, ist es sinnvoll, sich vorher gut zu informieren. Robert Schuster, Projektleiter der FAF, gibt Tipps, wie sich Fachbesucher perfekt auf die Messe in München vorbereiten, denn sie bietet bereits im Vorfeld zahlreiche Angebote. Auch bei Fachmessen macht sich eine gute Vorbereitung bezahlt. Dies gilt für das Reservieren von Hotelzimmern rechtzeitig vor der Messe und die frühzeitige Reisebuchung ebenso wie für den Messebesuch selbst. Mit dessen konkreter Planung sollte man mindestens eine Woche, bevor sich die Tore zu den Hallen öffnen, beginnen. Wer vorab Gesprächstermine mit Ausstellern ...

ML 02-16 20-21 Putz der Zukunft
Vorschau
Putz der Zukunft Im Gespräch mit Prof. Markus Schlegel Hat Putz Zukunftspotenzial in der Architektur Dieser Frage sind Studierende der Hochschule Hildesheim bei einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Instituts für Internationales Trendscouting IIT der HAWK und der DETAIL nachgegangen. Die Studie zur Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunftsbetrachtung von Putz und deren Ergebnisse werden erstmalig auf der FAF 2016 in München vorgestellt. Prof. Markus Schlegel, Studiendekan und Professor für Farb- und Architekturgestaltung sowie Projektentwicklung Farbe an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, verrät, was er mit dem Forschungsprojekt erreichen möchte und was die Fachbesucher der FAF in München erwartet. DER MALER: Herr Prof. Schlegel, lange Zeit galt Putz als altmodisch. Warum hat Putz noch immer ein eher schlechtes Image

weiterzuentwickeln und wieder zukunftsfähig zu machen. Schließlich spielt der Werkstoff Putz für unseren K ...

ML 02-16 22 Das Maler ABC
Vorschau
Das Maler-ABC Praxisfragen von A bis Z

L wie Lichtstabilität Lichtstabilität beschreibt die Beständigkeit verschiedener Oberflächen unter Einwirkung von Licht­ strahlung. Dabei wird unterschieden nach Lichtquellen und Strahlungsarten. Tageslicht und künstliches Licht haben unterschiedliche Wellenlängenbereiche. Besonders Sonnenlicht mit seinem hohen UV-Licht­ anteil hat auf viele Materialien eine stark zersetzende Wirkung, was zu sichtbaren Farbveränderungen führen kann. Licht- & Farbstabilität von Beschichtungen

farbbeständiger als organische, jedoch wird die Farbpalette bei der Verwendung von ausschließlich anorganischen Pigmenten sehr stark eingeschränkt. Viele Farben können nur hergestellt werden, wenn organische Pigmente beigemischt werden. Das Bindemittel hat ebenfalls einen großen Anteil an der Lichtstabilität und sollte möglichst UVstabil sein. Der PVK-Wert eines Beschichtungsstoffs zeigt uns die Pigment-Volumen-Konzentrationen an ...

ML 02-16 24-27 In beide Richtungen schauen
Vorschau
In beide Richtungen schauen „Goldocker“ als Farbe des Jahres 2016 Welche Farben im Design- und Architekturbereich im Jahr 2016 den Ton angeben, hat das Global Aesthetic Center von AkzoNobel herausgefunden. Das Ergebnis ist eine Farbpalette mit warmen und freundlichen, aber auch subtilen Farbtönen, die eine mystische Seite zeigen. Im Zentrum der neuen Farbpalette steht „Goldocker“ als Farbe des Jahres 2016, das mit seiner Leuchtkraft einerseits strahlend genug ist, um Aufmerksamkeit zu erwecken, sich zum anderen aber auch hervorragend mit anderen Farben kombinieren lässt.

Vor 15 Jahren lud das Akzo Nobel Global Aesthetic Center erstmals führende Experten der Designbranche dazu ein, Farbpaletten zu benennen, die zukünftig von Bedeutung sein könnten. Damals wurde der Mehrwert erkannt, den die Erfassung von Designtrends für die Kunden hat. Seitdem werden jährlich 50 bis 60 Farben innerhalb der Trendpaletten sowie eine Farbe des Jahres gewählt. Diesmal wurde a ...

ML 02-16 27 Der Maler App des Monats
Vorschau
licht auch die Farbpalette: Inspiriert vom Tintenblau und von Graphittönen sind auch pastelliges Pink, Blauund Grautöne enthalten, die wir mit modernen Kommunikationsmitteln assoziieren, sowie weiches Violett und zurückhaltendes Nude.

Schlüsseltrend „Licht und Dunkelheit“ Feiern wir die Nacht, indem wir Geheimnis und Schönheit der Dunkelheit genießen: Nachdem wir lange auf das Licht fokussiert waren, wird uns weltweit wieder bewusst, wie wichtig auch die Dunkelheit zum Leben ist – Licht und Dunkelheit ergänzen einander. Zur Earth Hour schalteten Millionen Menschen gleichzeitig das Licht aus. Ganz deutlich war zu spüren, wie groß die Lichtverschmutzung ist. Aber für Pflanzen, Tiere und Menschen ist die Dunkelheit enorm wichtig. Die holländischen Meister zeigten ihre Faszination für das Dunkle in ihren Gemälden: Licht und Farbe werden im Kontrast mit dunklen Tönen deutlicher. Diese Palette korrespondiert mit den Farben der Dämmerung: In geheimnisvollen ...

ML 02-16 28-30 Ornament und Moderne
Vorschau
Ornament & Moderne Ein Plädoyer für das scheinbar Unmögliche (8) Mit dem Vordringen des Islam in Kleinasien und auf dem Balkan verlor Ost-Rom mit Zentrum in Konstantinopel zunehmend an Macht und damit an Einfluss auf die weströmischen Gebiete um das alte Rom, sodass dort ein eigener Stil entstehen konnte, der nach seinem hervorstechendsten Merkmal, dem Rundbogen, der bekanntlich von den Römern entwickelt wurde, der romanische genannt wird (von lat. romanus „römisch“). Diese Bezeichnung ist allerdings umstritten, da sie den unverkennbaren deutschen bzw. germanischen Einfluss nicht berücksichtigt. Doch sie hat sich nun einmal durchgesetzt – und so sollte man auch dabei bleiben. Die Romanik, wie der romanische Stil kurz genannt wird, währte vom 10. bis zum 13. Jahrhundert, in dem er von der Gotik abgelöst wurde. Manche Kunsthistoriker lassen sie bereits mit dem Jahr 800 beginnen, dem Jahr, in dem Karl der Große (Abb. 1) am 23. Dezember von Papst Leo III. in Rom zum römi ...

ML 02-16 32-34 Kraeftig aufgetragen
Vorschau
Kräftig aufgetragen Farbeinsatz bei Treppenhäusern Intensive Farben wirken belebend und aktivierend. Dieser positive Effekt lässt sich gestalterisch auch auf Treppenräume und Flure übertragen. Wegen der kurzen Verweildauer können in diesen Funktionsbereichen Farbimpulse kräftig sein, im Gegensatz zu Räumen, in denen wir uns länger aufhalten. Starke Farben schaffen Aufmerksamkeit und bringen wohltuende Abwechslung. Kräftige Farben wecken Interesse, motivieren und „bewegen“ uns – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Im Optimalfall animiert Farbe sogar, statt des Aufzugs die Treppe zu wählen. Und mal ehrlich, sollten wir nicht alle lieber öfter die Treppe benutzen

Privatgymnasium St. Leon-Rot: Form und Farbe prägen das Foyer der Schule. Das Rot wirkt besonders intensiv durch die vergrauten, dunklen Umgebungsfarben.

Mut zur Farbe lohnt sich daher gerade in Treppenräumen und Fluren. Die Farbkonzeption will gründlich geplant sein. Dabei ist es ...

ML 02-16 39-42 Schwaebischer Erfindergeist
Vorschau
Schwäbischer Erfindergeist Zu Besuch beim Elektrowerkzeughersteller FEIN Bahnbrechende Erfindungen, die in 148 Jahren seit Unternehmensgründung zu knapp 500 Patenten bzw. Patentanmeldungen und insgesamt mehr als 800 aktiven Schutzrechten geführt haben – das imponiert. Was die Brüder Wilhelm Emil und Carl Fein 1867 angestoßen haben, wird heute noch gelebt. Der Mix aus Erfindergeist, klarem Bekenntnis zu traditionellen Werten und gleichzeitig einer modernen Ausrichtung des Gesamtunternehmens ist Basis für den Erfolg des Elektrowerkzeugherstellers C. &  E. Fein GmbH. Wir warfen vor Ort einen Blick hinter die Kulissen. „Sie haben Ihr Ziel erreicht“: Schwäbisch Gmünd-Bargau, Hans-FeinStr. 81. Das Navi ist verstummt. Vor einem präsentiert sich die Unternehmenszentrale von FEIN mit ihrem modernen Anbau. Vor acht Jahren wurden in den Standort, passend zum 140-jährigen Firmenjubiläum, 11 Mio. Euro in die Erweiterung und Neustrukturierung investiert. Beim Betreten der li ...

ML 02-16 44-45 Viel mehr als Kosmetik
Vorschau
Viel mehr als „Kosmetik“ Wettbewerb „Hannovers schönste Fassaden 2015“ entschieden Die Pflege und Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude ist eine der edelsten und anspruchsvollsten handwerklichen Aufgaben. Das hat auch der 14. gemeinsame Fassadenwettbewerb 2015, durchgeführt von der Maler- und Lackiererinnung Hannover und Haus- und Grundeigentum Hannover, wieder eindrucksvoll bewiesen. Die 28 gemeldeten Fassaden boten wieder eine gute Mischung aus Stilund Dämmfassaden. Dabei geht es bei der Fassadensanierung jedoch längst nicht nur um die „Kosmetik“, sondern zunehmend auch um den Klima- und Umweltschutz. Im Vordergrund steht dabei die Einhaltung

44

gesetzlicher Vorgaben wie der Energieeinspar- und Wärmeschutzverordnung. Weil die Eigentümer sich fachkundig beraten lassen und ausgewiesene Experten die Sanierung übernehmen, werden denkmalpflegerische,

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 2/ 2016

städtebauliche und arch ...

ML 02-16 46-47 Keine Hauruck Nummern
Vorschau
Keine Hauruck-Nummern Rückenbeschwerden müssen nicht sein Immer häufiger leiden Mitarbeiter im Malerbetrieb unter Rückenproblemen, sogar Jüngere sind davon betroffen. Trotz körperlicher Arbeit beim Aufstellen von Gerüsten, Heben von Farbeimern und Gebinden oder Transport von Leitern sind Rückenprobleme kein Schicksalsschlag. Falsch ausgeführte Bewegungsabläufe, und das über Jahre hinweg, führen allmählich zu Rückenschmerzen und Bandscheibenproblemen. Ist der Schmerz erst mal da, dauert die Heilung viel länger. Hinzu kommen noch die Fehlzeiten aufgrund des Arztbesuchs und Krankmeldung. Es gehört zum Gesundheitsmanagement, wenn Chefs ihre Mannschaft immer wieder einmal zum Thema Heben von Lasten informieren. Wer Lasten hebt, muss so dicht wie möglich an den Gegenstand herantreten. Dann geht man mit gestreckter Wirbelsäule in die Hocke herunter. Man nimmt den Gegenstand und zieht ihn an den Körper heran. So geht man dann samt Last mit gestreckter Wirbelsäule zurück ...

ML 02-16 48-51 Mit Farbe und einem Augenzwinkern
Vorschau
Mit Farbe und einem Augenzwinkern Sanierung und Umbau einer Jugendstilvilla „Abfälle brauchen Einfälle“ ist der Slogan der Rolf Kühl Papierhandels-GmbH, denn Recycling ist die Kernkompetenz der international tätigen Unternehmensgruppe aus Diedorf bei Augsburg. Ein herausragendes Beispiel für gelungene Wiederverwertung ist der Umbau einer ehemaligen Fabrikantenvilla zum eigenen Firmensitz. Die Ausgangslage: Das pittoreske Bauwerk aus dem Jahr 1890 wurde wenig einfühlsam, aber zeittypisch Ende der 1960er-Jahre renoviert, durch einen Anbau erweitert und als Hotel mit Restaurant genutzt. Aufgrund eines langjährigen Modernisierungsstaus und infolgedessen geringer Auslastung stand das Ensemble 2011 zum Verkauf.

48

Die Kühl-Unternehmensgruppe erwarb das Objekt und beauftragte das Innenarchitekturbüro Kolb mit der komplexen Aufgabe der Sanierung und des Umbaus. Das Büro mit Standort in Stadtbergen bei Augsburg setzt Fachleute aus den unterschiedlichsten ...

ML 02-16 52-55 Mit transparentem System
Vorschau
Mit transparentem System Projektfahrplan, Arbeitspakete und digitale Technik bei einem Baden-Badener Malerbetrieb Ingo Griesbach führt in dritter Generation einen Malermeisterbetrieb. Dass er einiges anders macht als sein Vater und Großvater, merkt man sowohl im Büro als auch auf den Baustellen: Er hat alle Abläufe weitgehend digitalisiert und ist damit sehr erfolgreich. Die Renovierungsarbeiten an der großen Wohnanlage sind seit gestern abgeschlossen, gerade hat er die Schlussrechnung fertiggestellt und in die Ausgangspost gegeben. Ingo Griesbach sitzt zufrieden im Büro. Kurz die aktuellen E-Mails checken, dann geht es weiter zum nächsten Kunden. Es verspricht, ein schöner

Auftrag zu werden: Eine Fassadengestaltung an einer alten Jugendstil-Stadtvilla. Ingo Griesbach und sein Team des gleichnamigen Malermeisterbetriebs in Baden-Baden sind Experten für hochwertige Gestaltung und Sanierung von Fassaden. Sie führen vor

allem für private Kunden, aber a ...

ML 02-16 56-60 Auferstehung eines Unterhaltungspalastes
Vorschau
Auferstehung eines Unterhaltungspalastes Umbau des Deutschen Theaters München Das zwischen 1894 und 1896 erbaute Deutsche Theater in München gehört zu den kulturellen Wegmarken der bayerischen Landeshauptstadt. Im Laufe seiner wechselvollen Geschichte wurde der prachtvolle Bau im Neorokoko-Stil von den Bürgern Münchens mal als „Feenpalast“, mal als „Palast des Lächelns“ tituliert. Nach einer mehrjährigen, aufwendigen Sanierung wurde das Theater 2014 feierlich wiedereröffnet und präsentiert sich seither wohl für so manchen Besucher als „Palast des Staunens“. Für ein visuell wie akustisch einzigartiges Theatererlebnis mitverantwortlich waren die Ausbauexperten der TM Ausbau GmbH aus Puchheim. Sie erschufen ein Meisterwerk des modernen Trockenbaus, für das sie auf nationaler und internationaler Ebene

ausgezeichnet wurden: mit dem Sieg in der Kategorie „Trockenbau“ sowohl bei der Rigips Trophy als auch im Rahmen der Saint-Gobain Gypsum Internationa ...

ML 02-16 65 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen bautec 2016 – Internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik Nach der Eröffnung der bautec (16. Februar 2016) erwartet den Messebesucher bis zum 19. Februar neben einem umfassenden Ausstellungsangebot in den Berliner Messehallen auch ein vielseitiges Rahmenprogramm. Es widmet sich unterschiedlichsten aktuellen Fragestellungen, beleuchtet Trends und innovative Tendenzen im Spektrum von Bau, Infrastruktur, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Mit aktuellen baupolitischen Themen beschäftigt sich beispielsweise der Kongress, der am 16. Februar im Palais am Funkturm stattfindet. Er wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) durchgeführt. „Kostenbewusst Planen und Bauen – Wohnungsbau voranbringen“ heißt die Devise der Politik insbesondere vor dem Hintergrund immer stärker nachgefragter Wohnraumkontingente, die in relativ kurzer Zeit benötigt werden. Am 18. Februar widmet sich das BMUB mi ...

ML 02-16 66-67 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Erismann erweitert Geschäftsführung

aktivitäten der Marke PIGROL verantwortlich. Zudem werde er die geplante Optimierung des PIGROL-Vertriebs umsetzen. Unterstützt werde dies von einem Design-Relaunch der Marke PIGROL Anfang 2016.

Jürgen Reith verabschiedet

Maximilian Bercher

Der Diplom-Betriebswirt Maximi­ lian Bercher (30) ist in die Geschäftsführung des Tapetenherstellers Erismann & Cie. GmbH in Breisach eingetreten. Er werde die strategischen Ziele der Firmengruppe zukünftig gemeinsam mit dem bisherigen Geschäftsführer Martin Slotty vorantreiben.

Jürgen Reith, ein „Urgestein“ in Sachen Prüfungswesen, legte nach über 25 Jahren Arbeit in der Gesellen- und Meisterprüfungskommission des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz sein Ehrenamt zum Ende des vergangenen Jahres nieder. Bei der Verabschiedung in der Geschäftsstelle in Frankfurt würdigte Präsident Karl-August Siepelm ...

ML 02-16 68 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Auf Knopfdruck warme Füße Darüber werden sich nicht nur Frostbeulen freuen: Die neue „Digitsole“ ist eine interaktive, bis 45 °C beheizbare Schuheinlage gegen kalte Füße. Die Temperatursteuerung erfolgt dabei einfach via Bluetooth über eine SmartphoneApp.

Der Akku wird über USB geladen und ermöglicht bis zu acht Stunden Heizleistung. Die Digit­ sole ist ideal für alle, die sich bei Kälte oft im Freien aufhalten und unter kalten Füßen leiden: Skifahrer und Snowboarder, Wanderer, Radfah­ rer, Angler und Jäger und natürlich für Menschen, die draußen arbeiten, etwa Handwerker und Polizisten.

Die App ermöglicht eine individuelle Temperatureinstellung für rechts und links. Wer möchte, hat zudem seine Fitnessdaten im Blick, denn sie zeigt die zurückgelegten Schritte, die gelaufene Strecke, Höhendifferenzen und verbrannte Kalorien an. Die App läuft auf Smartphones mit Android 4.4 oder höher bzw. ab iPhone 4S. Der über ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim