Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2001/11_01
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Bi 11-01 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE FÜRSTENBERGS TRAPEZ-BECHER IST GLAS DES JAHRES Der im Mai auf den Markt ge-

Stuttgart, bereit. Diese LKWs haben im ausgefahrenen Zustand eine Länge von 38 Metern. Mit dieser Kapazitäts-Erweiterung trägt die Hasseröder Brauerei ihrer Nachfrageentwicklung Rechnung. Seit 1990 weise sie ein konsequentes Wachstum auf und konnte im letzten Jahr die Rekordnachfrage von 2,33 Millionen Hektoliter verzeichnen. Damit gehöre Hasseröder Premium Pils zu den Top 5 aller deutschen Premium-Pils-Marken. Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe flossen in den vergangenen Jahren in den Bau der neuen Brauerei in Wernigerode.

CAB – NEUES COLABIER-MISCHGETRÄNK brachte Relief-Becher der Brauerei Fürstenberg ist auf der Drinktec zum „Glas des Jahres“ gekürt worden. Das maschinell geblasene Glas wurde gemeinsam mit dem Glashersteller Rastal entwickelt. Senkrecht an der Seite trägt es in großen blauen Lettern den Schriftzug „Fürstenberg“ ...

Bi 11-01 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE BÜHLER FOKUSSIERT AUF WACHSTUMSMÄRKTE Die neue Konzern-Strategie von Bühler richtet sich konsequent auf das bestehende Kerngeschäft in attraktiven Wachstumsmärkten aus und orientiert sich dabei an den profitablen Elementen der Wertschöpfungskette. Als global tätiger Technologiekonzern mit rund 6 600 Mitarbeitern und Schwerpunkten in den Bereichen „Nahrungsmittel“ (71 Prozent), „Chemische Verfahrenstechnik“ (13 Prozent) und „Druckguß“ (13 Prozent) setzt Bühler netto jährlich rund 1,3 Mrd. Franken um. Die neu definierte Konzernstrategie richtet sich vor allem auf große Wachstumsmärkte aus, in denen sich Bühler als Gesamtanbieter profiliert. Neben den bisherigen Standbeinen der BühlerGruppe in den Bereichen Grundund Spezialnahrungsmittel werden die Aktivitäten in den Wachstumsmärkten Extrusions-, Mikround Nano- sowie Druckgußtechnologie gezielt ausgebaut. Besondere Bedeutung kommt dabei den zu Grunde liegenden, speziellen Kernfähig ...

Bi 11-01 Ausgekleidet
Vorschau
AUSGEKLEIDET Sanierung der Innenauskleidung von bestehenden Behältern in Brauereien An die Innenbeschichtung von Behältern in Brauereien werden hohe Anforderungen gestellt. Die Auskleidung muß gegenüber dem Bier absolut indifferent sein und darf es weder in der Farbe noch im Geschmack beeinflussen, die Oberfläche soll glatt und rückstandsfrei zu reinigen sein. Zusätzlich muß die Beständigkeit der Beschichtung gegen eine steigende Zahl von Reinigungs- und Desinfektionsmittel gewährleistet werden. Für Neuanlagen werden heute in den Brauereien Edelstahltanks (z.B. ZKG) eingesetzt. Viele Unternehmen sind aber nach wie vor auf die bestehenden Altanlagen angewiesen, es handelt sich um Behälter aus Carbonstahl, Aluminium oder Stahlbeton. Die Erneuerung der Innenauskleidung ist damit ein wichtiges und aktuelles Thema. Es sollen die Sanierungsmöglichkeiten dargestellt, aber auch die Grenzen bezüglich Machbarkeit und Belastbarkeit von solchen Beschichtungen gezeigt werden.
< ...

Bi 11-01 Bierwerbung - mal so - mal so
Vorschau
BIERWERBUNG – MAL SO, MAL SO An dieser Stelle sagt Peter Blähser, Marktforscher und Kommunikationsfachmann aus Wiesbaden, unmißverständlich seine Meinung zur aktuellen Bierwerbung in Deutschland. Das geschieht auf sehr pointierte Art, mal lobend oder mal bissig, je nachdem, wie der Autor die Werbung sieht. Die BRAUINDUSTRIE stellt die Kommentare zur Diskussion, auch wenn sie nicht immer derselben Meinung ist wie der Autor.

a kal S r se itze tlich p läh S t B ach hschni f Die n i E urc d * r * e ** Üb er * rüb ja d ** a N mm ** Schwa * Warsteiner Brauerei: Warsteiner Brauerei Haus Cramer, Warstein Agentur: BBDO, Düsseldorf Der Marke ist werblich in den letzten Jahren übel mitgespielt worden. Was mußte sie nicht alles über sich ergehen lassen! Nichtssagende Anzeigen, z.B. mit unzähligen angezündeten Feuerzeugen, technisch selten schlecht gemachte TV Spots,

32

· BRAUINDUSTRIE 11/2001

Ein großes Vorbild.

z.B. ein ...

Bi 11-01 Brauindustrie - Trendbarometer
Vorschau
BRAUINDUSTRIE – TRENDBAROMETER

AUSGABEVERHALTEN 1. HALBJAHR 2001 Eine repräsentative Stichprobe privater Haushalte ist Basis einer kontinuierlichen Marktbeobachtung durch das GfK Haushaltspanel (GfK ConsumerScan). Neben der mengenmäßigen Erfassung der Einkäufe und der dabei bezahlten Endverbraucherpreise in allen relevanten Einkaufsstätten (incl. ALDI, Lidl, Fachhandel,..) gibt ConsumerScan Auskunft über das Kaufverhalten und seine Veränderung in den verschiedenen Märkten. Die Erfassung der Bonsumme pro Einkauf ist Basis für die Darstellung der Umsatzentwicklung im Lebensmittelhandel für Fast Moving Consumer Goods (FMCG).

D

as 1. Halbjahr 2001 verlief für den deutschen Lebensmitteleinzelhandel und damit den Bereich der Fast Moving Consumer Goods (FMCG) erfreulich. Die Umsätze lagen bis einschließlich Juni mit + 4,6 Prozent deutlich über Vorjahr; auch der Juli signalisiert mit einem Umsatzwachstum die Beibehaltung der laufenden Entwi ...

Bi 11-01 CO2-Gasanalyse
Vorschau
CO2-GASANALYSE Sicherung der Qualität des Rohstoffs Kohlensäure Weltweit schenken Brauereien den Rohstoffen mehr und mehr Beachtung. Sie wissen, die Rohstoffe sind die Grundlage, um ihr Produkt zu produzieren. Die Qualität der Rohstoffe ist ausschlaggebend, um hochqualitative Biere zu produzieren. Neben Wasser, Malz, Hopfen und Hefe wird Kohlensäure dem Bier während der Karbonisierung zudosiert. CO2 ist auch im Einsatz bei der Flaschen-, Dosenund Kegabfüllung des fertigen Produktes.

Wachsender Bedarf an CO2 Aufgrund neuerer Entwicklungen in der Brauereitechnologie besteht ein wachsender Bedarf an Karbonisierung: – Verkürzung der Lagerzeit – In großvolumigen Tanks kann kein homogener CO2-Gehalt garantiert werden – High gravity-Brewing benötigt höhere CO2-Dosagen – Bei der Herstellung von alkoholfreien Bieren müssen größere Mengen CO2 zudosiert werden.

Entwicklungen bei der CO2-Rückgewinnung in Brauereien.

wird demzufolge zu ein ...

Bi 11-01 Die Brauindustrie in Zahlen
Vorschau
DIE BRAUINDUSTRIE IN ZAHLEN Aktivitäten ausländischer Brauereien in der Bundesrepublik Deutschland

D

ie Carlsberg-Brauerei aus Dänemark besitzt schon seit 1988 die Hannen Brauerei in Mönchengladbach. Des weiteren hat die dänische Brauerei Harboe im Jahre 1993 die Eigenproduktion und Lizenzbier-Herstellung in der Darguner Brauerei GmbH mit geschätzten 450 000 hl übernommen. Von November 1991 bis Februar 1993 wurden ca. 330 000 hl dänisches Bier abgefüllt und heute produziert diese Brauerei einerseits die dänische Biermarke in Lizenz für den weltweiten Export und das Darguner Bier für den deutschen Markt.

2000 ausgeweitet. Der prozentuale Anteil am Inlandsverbrauch stieg von 2,5 Prozent im Jahr 1991 auf 2,7 Prozent im Jahr 2000 leicht an.

Im Jahre 2001 wurden die Aktivitäten der ausländischen Brauereien in der Bundesrepublik Deutschland wesentlich verstärkt. So ist die Heineken Brauerei mit der Bayerischen Brau-Holding eine ...

Bi 11-01 Ein Nachbericht zur drinktec-interbrau 2001
Vorschau
WELTMESSE IN MÜNCHEN MIT GUTEM ERGEBNIS Ein Nachbericht zur drinktec-interbrau 2001

Das war sie also, die mit Spannung erwartete drinktec-interbrau 2001. Mit Spannung deshalb, weil man ja immer wieder eingebleut bekommt, daß der Vierjahres-Rhythmus sich an den Innovationszyklus der Branche angleichen würde. Spannung auch deshalb, weil man nicht so recht wußte, wer von der Internationalen Kundschaft die Reise nach München eben nicht antreten würde. Resultat: Rund 70.000 Fachbesucher, ebenso viele wie 1997, kamen zur drinktecinterbrau 2001. Zwar fehlten viele Besucher aus den USA und anderen Erdteilen, dennoch zieht die Messe München eine positive Bilanz. Der Anteil der Entscheider stieg von 82 auf 87 Prozent, unter den Besuchern stieg der Anteil derjenigen, die wegen Alkoholfreier Getränke nach München kamen.

A

uch die Bilanz der Aussteller fiel nach Umfragen der Messe München positiv aus. Tenor: Zwar fehlte die Quantität, aber mit der Qu ...

Bi 11-01 Erfahrungsaustausch
Vorschau
ERFAHRUNGSAUSTAUSCH 88. VLB Oktobertagung in Berlin Zahlreiche Anregungen für den eigenen Betrieb konnten sich die Teilnehmer von der 88. Oktobertagung der VLB in Berlin mit nach Hause nehmen. Von klassischen Gebinden für die Getränkeabfüllung über die Prozeßoptimierung und Analytik bis hin zum Braugerstenseminar reichte die Bandbreite an Informationsmöglichkeiten. Zeitgleich fand das 4. VLB-Forum Getränkeindustrie und Getränkehandel statt, das sich um Themen wie „E-Commerce: Chancen trotz Ernüchterung“ und „ECR: Durch Partnerschaften zu Win-Win“ drehte.

D

er Trend – was das Thema Gebinde angeht – ist klar: Eine immer größere Vielfalt kommt auf den Verbraucher und damit natürlich auch auf den Produzenten zu. Das jedenfalls stellten Ingrid Weber und Dr. Hartmut Evers in ihrem Bericht über Neuigkeiten

zum Thema Gebinde von der drinktec-interbrau vor. Daß diese Vielfalt bei Flaschen, Dosen, PET natürlich auch Konsequenzen f ...

Bi 11-01 Getraenkeautomaten sin vielfach einsetzbar
Vorschau
VIELSEITIGE VERKÄUFER Getränkeautomaten sind vielfach einsetzbar Für den durstigen Konsumenten kann er oft die letzte Rettung sein; der Getränkeautomat. Die angebotene Vielfalt an Automaten einerseits und die diversen Anforderungen an den Automaten und seinen speziellen Aufstellungsort andererseits machen es dem Aufsteller nicht unbedingt einfach, sich für eine Variante zu entscheiden. Einige Aspekte jedoch müssen von vorn herein beachtet werden. So ist es mit entscheidend, wie einfach und sicher ein Automat bedient werden kann, welche Variationsmöglichkeiten man in puncto Schachtvielfalt und Gebindegröße vorfindet und nicht zuletzt, ob der entsprechende Automat den Standortbedingungen rein äußerlich genügt.

D

as Münchener Unternehmen Sielaff beispielsweise bietet ein Baukastensystem, bei dem verschiedene Gehäuse (beleuchtet, gewölbt, unbeleuchtet), bedarfsgerechte Wahlmöglich keiten und Kapazitäten gewählt werden können. Mit dieser Fk-Serie ...

Bi 11-01 Ist ihr Bier Reif fuer den int Wettbewerb
Vorschau
IST IHR BIER REIF FÜR DEN INTERNATIONALEN WETTBEWERB The Brewing Industry International Award 2002 zeichnet in acht Kategorien Biere aus, die nach Expertenmeinung die größten Aussichten auf kommerziellen Erfolg haben

Alle zwei Jahre findet in Burton upon Trend eine der professionellsten Bierverkostungen und Prämierungen statt. Gekürt werden dabei von professionellen Bierbrauern diejenigen Biere mit dem größten Potential, ein Verkaufsschlager zu sein. Zum Zuge kommen Biere aus lediglich acht Kategorien, die nach Meinung der Organisatoren den globalen Biermarkt am besten widerspiegeln.

E

rstmals 1886 abgehalten, findet diese Preisverleihung für die besten Biere der Welt im nächsten Jahr erneut in Burton upon Trent in Großbritannien vom 13. bis zum 16. Februar statt. Lediglich alle zwei Jahre werden in einer Blindverkostung die Biere in acht Kategorien blind verkostet und auf ihre Abb. links: In verschiedene Gruppen eingeteilt, kommt das ein ...

Bi 11-01 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Premium-Brauereien gründen Gemeinschaftsunternehmen Die drei führenden PremiumBrauereien Deutschlands, Bitburger, Krombacher und Warsteiner, haben ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes wird die Premium Getränke Distribution GmbH, Köln, zukünftig als Holdinggesellschaft am Getränkefachgroßhandel agieren. Vor dem Hintergrund der tiefgreifenden Umstrukturierungen im deutschen Biermarkt haben die Unternehmen beschlossen, mit der Gründung der neuen Gesellschaft gemeinsam aktiv Distributionswege zu sichern. Das Unternehmen mit einem Stammkapital von 3,0 Mio. EUR ist im paritätischen Eigentum der drei Unternehmen. Ab sofort sollen Beteiligungen an regional starken GetränkefachGroßhändlern (GFGH) erworben werden. Diese insbesondere im Bereich der Gastronomie sowie in Getränkeabholmärkten tätigen Unternehmen sollen in ihre Heimatregion wie bisher im Markt agieren. Die große Bandbreite an Produkten und Service ...

Bi 11-01 Loesungen im Kleinen
Vorschau
LÖSUNGEN IM KLEINEN Müllerbräu stellt hohe Ansprüche an innovative IT Ein „Bodwandlsieder“ sei Müllerbräu, eröffnet Reinhard Müller jr., der „Bräu von Neuötting am Inn“, seinen Bericht. Und er vermag dabei kaum eine heimliche Freude zu verbergen, daß er mit dem oberbayerischen Wortgeschöpf wohl noch jeden Norddeutschen in Staunen versetzen kann. Dabei stapelt der junge Brauereibesitzer mit seiner „Badewannen-Siederei“ tief: Müllerbräu mit mehr als 230 Jahren Brautradition ist ein bodenständiges mittelständisches Unternehmen. Knapp 28000 Hektoliter, davon 20000 hl Bier, ist die Gesamtjahresleistung der 21-Mitarbeiter-Firma, die „35 Kilometer um den Schornstein“ ein eigenes Vollsortiment Getränke vertreibt. Die komplette Bierpalette reicht vom Hell-Export über die obergärige „Müller-Weiße“ bis zum Dunklen Bock, die alkoholfreien 15 Getränkesorten werden unter der eigenen Marke „Neuli“, Neuöttinger Limonaden, vertrieben. Und während – se ...

Bi 11-01 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING UND WERBUNG BITBURGER MIT NEUER FLASCHENAUSSTATTUNG Die Bitburger Brauerei hat ihre gesamte Flaschenausstattung einem Relaunch unterzogen. Im 0,33Liter Mehrweg-Segment entschied sich das Unternehmen, die traditionelle Vichy-Flasche durch die elegantere Longneck-Mehrwegflasche zu ersetzen. Die neue Flaschenform erforderte eine völlige Neugestaltung.

die Zielgruppe für sich gewinnen – dann das Bier promoten, und das nur mit Hilfe der Website „gute-maedchen.de“. Die URL läßt zunächst an vieles denken, nur nicht an eine Bierwerbung. Die Brauerei beauftragte die Leutkirchner Internet-Agentur brain at work mit der Konzeption und Umsetzung einer Website, die dem Betrachter erst mal nur Spaß macht. Keine Lobgesänge auf die Marke, keine Werbesprüche. Das Pils, um das es sich (buchstäblich im Menü) dreht, wird mehr als Beiwerk eingesetzt. Die Auflösung zwischen der URL „gute-maedchen.de“ und dem Pils bringt der Slogan der Brauerei: „Gute Mädchen ko ...

Bi 11-01 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN RIEGELE VERKAUFSDIREKTOR WIRD 60 JAHRE 60 Jahre und kein bißchen müde – unter diesem Motto feierte Riegele Verkaufsdirektor Hermann Schmidt am 27. September seinen Geburtstag. Innovative Ideen, wie ein eigener Gastronomietyp für die Brauerei, setzte er um und in seiner Zeit eröffneten 11 „Ins Riegele“-Pilsstuben, die bis zum heutigen Tage aktiv sind.

Fortsetzung einer erfolgreichen Karriere bei der Henninger-Bräu, wo er 1972 die Leitung des Zentraleinkaufes der HenningerGruppe übernahm und 1975 zum Direktor ernannt wurde. Die Aufgabe der Einkaufskoordination der Reemtsma-Gruppen-Brauereien nahm Schermaul erfolgreich wahr, so daß er 1991 in das Direktorium berufen wurde.

stelle zum Kunden, werden marktgerechte Produkte entwickelt, kundenbezogenen Lösungen erarbeitet, Aufträge kaufmännisch und technisch abgewickelt und die laufende Betreuung der Kunden sichergestellt. Fulfillment übernimmt die Verpflichtung, den Kunden Produkte der D ...

Bi 11-01 Platzsparend und effektiv
Vorschau
PLATZSPAREND UND EFFEKTIV Neue Waserentgasungsanlage bei der Berliner Schultheiss Brauerei GmbH Im Februar 2000 ging bei der Berliner Schultheiss Brauerei die von der Centec GmbH gelieferte Wasserentgasungsanlage DGS mit einer Stundenleistung von 150 hl und einem Restsauerstoffgehalt < 0,02 ppm in Betrieb. Entgastes Wasser wird hier für das Anschwemmen der Filter und die Medientrennung in den Bierleitungen benötigt.

I

m folgenden soll dem Leser die Funktionsweise, der Aufbau der Anlage sowie die Erfahrungen der Brauerei hinsichtlich der Bedienbarkeit aufgezeigt werden.

Theoretische Grundlagen Das DGS-System ist eine modular aufgebaute Wasserentgasungsanlage nach der Hohlfasermembranmethode. Die treibende Kraft zur Entfernung der gelösten Gase im Wasser ist das Konzentrationsgefälle zur sauerstoffarmen Seite innerhalb der Hohlfaser. Im Inneren der Hohlfaser liegt ein Grobvakuum kombiniert mit einer geringen Menge CO2-Stripgas an. Nach dem Henry- ...

Bi 11-01 Rund ums Etikett
Vorschau
RUND UMS ETIKETT Neues zum Thema Etikettiertechnik von der drinktec-interbrau 2001 Einen kleinen Streifzug durch Neuerungen und Verbesserungen in der Etikettiertechnik bietet der vorliegende Beitrag. Basis hierfür war auf der drinktec-interbrau 2001 in München Vorgestelltes. Der Vollständigkeit halber sei darauf hingewiesen, daß eine Vielzahl der Neuerungen in diesem Bereich bereits in unserem Messeführer zur drinktec vorgestellt wurden.

Hochpermanente Etiketten für Getränkekästen In der Getränke-Industrie kehren im Laufe der Zeit immer mehr unansehnliche Getränkekästen zurück. Der auf den Kästen befindliche Aufdruck ist zerkratzt oder gar ganz zerstört und nicht mehr für den weiteren Einsatz tauglich.

Eine einfache, kostensparende Systemlösung, die die Lebensdauer der alten Kästen deutlich verlängert, hat Schreiner gemeinsam mit einem Systempartner entwickelt. Über den alten Siebdruck werden einfach Etiketten geklebt. Der hochpermanente Kle ...

Bi 11-01 Schwarze Schlangen
Vorschau
SCHWARZE SCHLANGEN Innovatives Rohrsystem für Brauerei Beck & Co in Bremen Die Bierleitungsrohre, die auf einer Brücke in 22 Metern Höhe wie ein gewaltiges technisches Kunstwerk wirken, sehen anders aus als gewöhnlich – dunkles Schwarz statt kühlem Silber. Die Brauerei Beck & Co hat mit dem Einsatz der Technik des dänischen Unternehmens Logstor in Sachen Rohrleitungsbau Neuland betreten. Lieferant ist die Logstor Deutschland GmbH, eine Firmentochter des gleichnamigen dänischen Unternehmens, das sich auf die Herstellung von innovativen Rohrsystemen spezialisiert hat. Derzeit modernisiert die Bremer Brauerei für knapp 70 Millionen Mark ihre gesamte Bierlogistik und ersetzt die Filterkeller durch einen neuen zentralen, automatischen Betrieben mit vier Filterlinien.

B

esondere Akzente hatte Beck & Co bei der Auftragsvergabe an die Rohrlieferanten in punkto Umweltschutz und die Belast-

Insgesamt wurden in Bremen 6 km Rohrleitungen installiert. ...

Bi 11-01 Technischer Kongress in Santo Domingo
Vorschau
ALAFACE IM WANDEL 3. Technischer Kongreß in Santo Domingo

Der mittel- und südamerikanische Markt ist zur Zeit mehr denn je geprägt von einer Konzentration der bestehenden Brauereien. Installierte Überkapazitäten und verhaltene Zuwächse des Bierkonsums verschärfen das Problem. In einer solch schwierigen Zeit, so sollte man glauben, setzen die Vertreter der Brauindustrie alles daran, ihre Anliegen in der Öffentlichkeit zu vertreten und populär zu machen. Zumindest für die Alaface, Asociación Latinoamericana de Fabricantes de Cerveza, die vom 17. bis 20 April 2001 in Santo Domingo, Dominikanische Republik, ihren 3. Technischen Kongreß abhielt, scheint dies nicht zuzutreffen.

D

ie Bitte unserer Redaktion, am Kongreß teilnehmen zu können (wobei wir natürlich alle anfallenden Kosten selbst getragen hätten) und über den Kongreß zu berichten, wurden von den Alaface-Vertretern Rolando Caro Härter, El Salvador, und dem Alaface-General-Coor ...

Bi 11-01 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN STOFFLICHE VERWERTUNG UND ANFORDERUNGEN AN VERPACKUNG Die Fortschritte, die in der jüngsten Zeit bei der Verwertung der gebrauchten Verpackungen erzielt worden sind, die inzwischen gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen und die nächsten Schritte bei der Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft sind Gegenstand eines neuen Verpackungsseminars, das von der Arbeitsstelle Leipzig des Deutschen Verpackungsinstituts e. V. und der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig in Verbindung mit der Duales System Deutschland AG vorbereitet wird. Das Seminar findet am 13. Dezember 2001 zum Thema „Fortschritte bei der Verpackungsverwertung – Stand, Perspektiven und die notwendigen Weichenstellungen für die Zukunft“ statt. Mit dem Seminar wird das Ziel verfolgt, Anregungen für die Entwicklung und Bewertung von Verpackungen zu vermitteln, aktuelle Fragen aus der Praxis zu beantworten und Orientierungen für das Handeln im Sinne der Kreislaufwirtschaft zur Diskussion zu stelle ...

Bi 11-01 Verlag W Sachon auf der drinktec interbrau
Vorschau
IMPRESSIONEN Verlag W. Sachon auf der drinktec interbrau

Angemessener Empfang der Besucher: Die Video-Walls in den beiden Haupteingängen.

Das repräsentativste Foto gleich am Anfang: GI-Redakteur Marcus Steiner wurde von der alfill-„Titelseiten“-Dame persönlich begrüßt.

Auch Verleger Werner Sachon und seine Gattin Tina ließen es sich nicht nehmen, an mehreren Tagen die drinktec zu besuchen. Im Hintergrund die Mitarbeiter unserer Druckerei, die in München ebenfalls drinktec-Luft schnupperten.

In langjähriger Partnerschaft verbunden: Doemens und Verlag W. Sachon. Die Doemens-Geschäftsführer Dr. Fritz Briem und Dr. Wolfgang Stempfl (v. li.) statteten Sachon Verlagsleiter W. Burkart einen „Nachbarschaftsbesuch“ ab.

46 · BRAUINDUSTRIE 11/2001

Mit insgesamt drei Messeständen war der Verlag W. Sachon mit seinen neun nationalen und internationalen Getränkefachzeitschriften auf der drinktec interbrau i ...

Bi 11-01 Vorwort
Vorschau
BRAU INDUSTRIE

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

WETTSTREIT UM DAS BESTE BIER Lange Zeit hat man sich in der deutschen Brauindustrie geweigert, Bier bei Verkostungen bewerten zu lassen. Das geht nicht, konnte man immer wieder hören, schließlich gebe es ausschließlich gutes Bier in Deutschland. Und im Vergleich zu anderen Nationen schneide die Biernation Nr.1 sowieso besser ab, das könne man ja gar nicht vergleichen. Erst seit kurzem beginnt man darüber nachzudenken, ob unsere hierzulande verliehenen Qualitätsbescheinigungen ausreichen, dem Kunden etwas besonderes zu bieten. Eine Bestätigung guter Qualität reicht einfach nicht mehr und sagt vor allem nicht, ob das ganze dann auch noch schmeckt. Wie gut, daß auch in anderen Ländern der Erde Bier gebraut wird. Dort hat man sich schon wesentlich früher auf faire Wettstreits geeinigt. In England beispielsweise wird im nächsten Jahr erneut der Brewing Industry International Award 2002 verliehen, Bi ...

Bi 11-01 Wirkwissen
Vorschau
WIRKWEISEN Untersuchungen über die Wirkung von Anti-Keim 50® (Wasserstoffperoxid) als Desinfektionsmittel in der Getränkeindustrie Lebensmittel mit hohem Wassergehalt, wie z.B. Bier und zuckerhaltige alkoholfreie Getränke, bieten aufgrund ihres Wasseraktivitätswertes einen idealen Nährboden für das Wachstum der verschieden-sten Keime. Bei optimalen Lebensbedingungen sind Voraussetzungen gegeben, daß sich die Mikroorganismen stark vermehren und die mikrobiologische Qualität der Produkte negativ beeinflussen. Um das zu verhindern, sind umfangreiche Hygienemaßnahmen erforderlich.

D

ie Lebensmittelhygiene hat in jüngster Zeit unter dem Gesichtspunkt des gesundheitlichen Verbraucherschutzes sowohl in der EU als auch in Deutschland einen noch höheren Stellenwert erhalten. Sie beginnt bei der Auswahl der Rohstoffe und erstreckt sich weiterhin auf hygienische Maßnahmen bei der technologischen Be- und Verarbeitung der Roh-

E. Kirst Priv.-Doz. D ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

01_01 | 02_01 | 03_01 | 04_01 | 05_01 |
06_01 | 07_01 | 08_01 | 09_01 | 10_01 |
11_01 | 12_01

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim