Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2005/06_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

BI 06-05 10-13 K wie Kostensenkung
Vorschau
K WIE KOSTENSENKUNG Moderne IT-Lösungen zur Störzeitanalyse im Flaschenkeller Zur Senkung der anlagenspezifischen Abfüllkosten steht die Minimierung der Stillstandzeiten eindeutig im Fokus der Anwender. Denn eine Störung am Füller ist und bleibt verlorene Arbeitszeit. Sie kann über Puffer nicht mehr ausgeglichen oder mit schneller laufenden Maschinen eingeholt werden. Ziel ist es folglich, Stillstandzeit am Füller gar nicht erst entstehen zu lassen. Um diese Herausforderung zu lösen, werden die unterschiedlichsten IT-Modelle diskutiert. Viele dieser Ansätze sind jedoch nicht uneingeschränkt auf die Realität im Flaschenkeller zu übertragen. Ein sehr attraktives Tool ist dagegen auf Basis der sogenannten K-Analyse zur Zeit in der Entwicklung.

Schlüssel zur Kostensenkung Grundsätzlich kann der Füller aus zwei Gründen stehen. 1. Weil er selbst eine Störung hat. Diese Zeiten sind durch Störanalysen nicht direkt zu beeinflussen, sie sind unwiederbringbar verlo ...

BI 06-05 14-17 Deutsche Bierkultur
Vorschau
DEUTSCHE BIERKULTUR 50. Brauwirtschaftliche Tagung

Die diesjährige Brauwirtschaftliche Tagung, veranstaltet von der Unternehmensberatung Weihenstephan GmbH und unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Brauerbundes e. V. stehend, deckte ein Spektrum interessanter brau(wirtschaftlicher) Themen ab. So fanden beispielsweise Vorträge über Führung und Motivation von Mitarbeitern, effiziente Markenstrategien, Beurteilung von Gastronomieobjekten, erfolgreiche Preispolitik bei rund 200 Zuhörern aufmerksames Gehör. Mit großer Spannung erwartete man dabei den Vortrag von Ulrich Kallmeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Radeberger Gruppe, Frankfurt. (hof)

K

allmeyer skizzierte dabei seine Sichtweise der „Deutschen Bierkultur“. Er zeigte ein Geschäftsmodell zur Konsolidierung des deutschen Biermarktes auf, das im folgenden näher erläutert wird.

Geschäftsmodell „Deutsche Bierkultur“ Das Geschäftsmodell „Deutsche Bierk ...

BI 06-05 18-19 Bier auf der Gabel Promille im Blut
Vorschau
BIER AUF DER GABEL, PROMILLE IM BLUT Fahrerlose Transportsysteme Egemin, ein Hersteller für Automatisierungsprojekte, installierte in einer großen amerikanischen Brauerei ein System, um dort die Lagerlogistik effizienter zu gestalten. 32 kräftige Kollegen, alle bestückt mit einer großen Gabel am Bauch, bewegen sich durch die Lagerhalle. Ihr schwerer Job ist es, die Bierpaletten, welche einzeln 1 250 Kilogramm wiegen, zu den entsprechenden Versandtoren oder freien Plätzen im Regallager zu transportieren. Das Gewicht macht den Kraftpaketen nichts aus

und so können sie bei Bedarf auch zwei Paletten zugleich bewegen. Sie arbeiten im Drei-Schichtbetrieb, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und gehören zum FTS. Wenn sie „müde“ sind, werden vollautomatisch die Batterien getauscht und schon ist das FTS wieder „Fit wie ein TurnSchuh“. Diese Redewendung war jedoch nicht Namensgeber.

„Fit wie ein TurnSchuh“ FTS bedeutet Fahrerloses TransportSyst ...

BI 06-05 20-21 Kistenschleppen in drei Schichten
Vorschau
KISTENSCHLEPPEN IN DREI SCHICHTEN Acht Tonnen Elektrostapler bei Carolinenbrunnen im Einsatz

Wellness und diätetische Getränke ... das sind die Trends im Mineralwassergeschäft 2005. Und wer Gesundes verkauft, der verlädt auch gesund und umweltschonend – nämlich mit schweren Elektrostaplern. Seit fünf Jahren setzt Mineralquellen Wüllner aus Bielefeld, bekannt unter der Marke Carolinenbrunnen auf Acht-Tonnen-Stapler ECD 80-6 von Kalmar.

Geräumige Kabine, aufwendige Hydraulik für die Sechsfachklammern, gute Umschlagleistungen und schneller Batteriewechsel sind die Kenngrößen der Hochleistungsstapler, die bei Wüllner ganzjährig im Dreischichteinsatz sind.

D

as Unternehmen beschäftigt an mehreren Standorten 500 Mitarbeiter, erwirtschaftet rund 195 Mio. Euro Umsatz und füllt seit 1973 eigene Mineralwasser ab. Seit 2003 besteht in BielefeldUppedissen das neue Abfüllwerk, gespeist aus fünf artesischen Brunnen mit bis zu 25 m3 ...

BI 06-05 22-23 Individuelle Loesungen
Vorschau
INDIVIDUELLE LÖSUNGEN Logistik im Brennpunkt Die Logistik hat einen wachsenden Einfluß auf den Gesamterfolg eines Unternehmens. Das liegt an den sich ständig verändernden politischen Rahmenbedingungen. Diese können nur zu einem ganz geringen Anteil beeinflußt werden. Maßgeblichen Einfluß können die Unternehmen dagegen auf die Gestaltung ihrer eigenen logistischen Prozesse nehmen.

Die Chargenverfolgung und ihre Auswirkungen Hier muß zunächst klar unterschieden werden zwischen der Rückverfolgbarkeit im Sinne der EU-Basisverordnung und Rückverfolgbarkeit in Sinne logistischer Anforderungen und Wünsche. Die EU-Basisverordnung, die Verfolgbarkeit für eine Stufe zurück und eine Stufe nach vorne fordert, ist meist mit relativ einfachen Mitteln zu erreichen. Das vom Handel vielfach geforderte Palettenetikett mit EAN-128 und NVE wird schwerpunktmäßig für die weitere logistische Prozeßkette des Handels genutzt, mit der Chargenverfolgung im Rahmen der

...

BI 06-05 24-25 Entlang der logistischen Kette
Vorschau
ENTLANG DER LOGISTISCHEN KETTE Detaillierte Abbildung aller Prozesse mit integrierter Unternehmenssoftware Die logistische Kette umfaßt die Abläufe eines produzierenden Unternehmens entlang des gesamten Herstellungsprozesses. Ein integriertes Warenwirtschaftssystem (ERP-System = Enterprise Resource Planning) sorgt zur Sicherstellung einer effizienten Informationsverarbeitung dafür, daß der Materialfluß und der Datenfluß optimal synchronisiert werden.

D

as Supply Chain Management verbindet dabei alle Beteiligten der Geschäftsprozesse wie Erzeuger, Lieferanten, Produzenten, Händler und Kunden zu einer homogenen Kette unter Einbezug moderner Kommunikations- und Informationstechnologie. Ressourcen und Kompetenzen werden dabei so miteinander verknüpft,

daß die Entwicklung, Herstellung und Auslieferung von Gütern, Dienstleistungen und Informationen in eine zielgerichtete ineinandergreifende Organisation erfolgt.

Berücksichtigung d ...

BI 06-05 26-29 Effizientes Management
Vorschau
EFFIZIENTES MANAGEMENT Mit einer innovativen Software transparente Kundenbeziehungen schaffen Immer stärker beschleunigte, zum Teil auch anonyme Geschäftsabläufe machen es für die Unternehmen immer wichtiger, den Mitarbeitern fundierte Kundendaten und Informationen schnell, aktuell und zuverlässig zur Verfügung zu stellen. Leistungsfähige Informationstechnologie ist heute unerläßlich für ein erfolgreiches Vertriebscontrolling und Ressourcenmanagement. Viele Unternehmen nutzen bereits die Möglichkeit, um den Zustand der Wertschöpfungskette ihrer Kunden am Bildschirm deutlich zu machen. Aus diesem Grund wurde das Kundenbewertungsprogramm Elementar im Oktober 2004 im Fürstlichen Brauhaus Wallerstein eingeführt.

Raimund Nitschke Jahrgang 1951, Kaufmännische und brautechnische Ausbildung. Seit 1974 in der Produktion und im Vertrieb tätig. Braumeister, Abteilungsleiter und Geschäftsführer in Brauereien und Unternehmen der Zulieferindustrie. Inhaber Nitschke Co ...

BI 06-05 30-32 Produktsicherheit
Vorschau
PRODUKTSICHERHEIT Entwicklung eines transportablen Probenahmesystems für Gärungs-CO2 Vor dem aktuellen Hintergrund der CO2-Emissionsminderung, den steigenden Rohstoffpreisen und dem sinkenden Bierabsatz rückt die wirtschaftliche Rückgewinnung der Gärungs-CO2 immer mehr in den Blickpunkt. Innerhalb der Rückgewinnung muß das Rohgas aus dem Gärtank von verschiedenen Verunreinigungen im Spurenbereich befreit werden, um beim späteren Einsatz eine Produktbeeinträchtigung zu vermeiden. Während der Entwicklung und Inbetriebnahme eines Analytiksystems für die Qualitätsüberwachung sowie die Ausbeutesteigerung von rückgewonnenem CO2 stellte sich die Schaffung eines geeigneten transportablen Probenahmesystems als Vorraussetzung für exakte Analysenergebnisse dar.

D

a sich die auf dem Markt erhältlichen Beutelsysteme nur bei Proben mit Atmosphärendruck anwenden lassen, wurden in Zusammenarbeit mit der Firma HPS GmbH, Neuried, Behälter für Druck- und Flü ...

BI 06-05 34-37 Biermischgetraenke
Vorschau
BIERMISCHGETRÄNKE Ist es innovativ Zitronenlimonade mit Bier zu mischen Brauner Zucker hat gewichtsbezogen weniger Kalorien als weißer Zucker. Ergo ist er gesünder, auch wenn auf die Süßkraft bezogen die Kalorien vom braunen Zucker gleich hoch oder höher sind als beim weißen Kristallzucker Designte Lebensmittel haben einen relativ großen Markt erobert, „Experten“ sagen voraus, daß der Markt dieser „modernen“ Lebensmittel weiter wachsen wird. Die Wahrheit im Produkt ist offensichtlich nicht wichtig, sondern das was der Konsument darin sehen und glauben will. Paßt eine Lüge zum Image von Bier und dem Marketing mit einem fast 500 Jahre alten Reinheitsgebot Wenn sie geschickt verpackt ist, vielleicht. Aber vermutlich ist es teurer dem Konsumenten eine nicht vorhandene Eigenschaft glaubwürdig zu erklären, als ein Produkt mit eben solchen, für den Kunden erkennbaren Eigenschaften, herzustellen.

A

ls Dr. Wilhelm Normann 1901 ein Verfahren erfand ...

BI 06-05 38-39 Frisch und stabil
Vorschau
FRISCH UND STABIL Kombinierte Bierstabilisierung in Down Under Die Brauerei Tooheys in Sydney gehört zur großen Lion Nathan Brauereigruppe, die zehn Braustätten in Australien (7 Mio. hl, 2004) und Neuseeland (1,7 Mio. hl, 2004) betreibt. Die Brauerei Tooheys erhielt im Jahr 1869 die erste Braulizenz und braute damals hauptsächlich dunkle Ale Biere. Heute stellt Tooheys in der Nähe des ehemaligen Olympischen Dorfes in Sydney neun verschiedene Biersorten her und hat einen Ausstoß von über 3 Mio. hl Bier pro Jahr. Die Installation eines regenerierbaren Bierstabilisierungssystems war wirtschaftlich dringend notwendig geworden, da die Biere bisher verloren stabilisiert worden sind.

D

ie Brauerei formulierte Anforderungen die ein neues Stabilisierungssystem erfüllen sollte. Besonders großen Wert wurde auf – niedrige laufende Kosten, – kurze Amortisationszeit und – vollautomatischen Betrieb gelegt. Darüberhinaus ist die Kompatibilität mit zukünftige ...

BI 06-05 3 EBC-Kongress Prag
Vorschau
BRAU INDUSTRIE

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

EBC-KONGRESS PRAG: FAST 1000 TEILNEHMER Die EBC rief – und wieder einmal versammelte sich die europäische Brauwissenschaft, diesmal im Hilton Hotel Prag. Der wissenschaftliche Diskurs verlief wie immer auf hohem Niveau, die räumlichen Verhältnisse in Prag blieben leider deutlich hinter denen in Dublin 2003 zurück. Die glücklicheren Aussteller hatten Plätze in einem Zelt hinter dem Hotel zugewiesen bekommen. Dort erreichten die Temperaturen bei Sonnenschein zwar fast Saunaniveau, zumindest die Anbindung an den Kongreßbetrieb klappte und die Besucherfrequenz stimmte. Anders bei den Ausstellern, die ihr Dasein im zweiten Stock eines HotelSeitenflügels fristen mußten. Dort war es zwar schön kühl, aber leider blieben die Aussteller weitgehend unter sich. Die vier von der BRAUINDUSTRIE nach Prag eingeladenen Studenten fühlten sich offensichtlich im Kongreßgetümmel pudelwohl, wir dürfen auf ihre ...

BI 06-05 40-41 Globalisierung des Biermarktes
Vorschau
GLOBALISIERUNG DES BIERMARKTES Regionalbrauereien trotzen erfolgreich dem Trend icon brand navigation hat in den vergangenen zehn Jahren über 150 Biermarken hinsichtlich ihres Markenwertes analysiert. Eine Reihe davon in zeitlichen Abständen mehrfach. Neben national distributierten Marken wurden auch Marken untersucht, deren Absatzradius oft über 50 km nicht hinausgeht.

M

ittels einer detaillierten Markendiagnose und -bewertung offenbart sich, daß es auch regional „Powerbrands“ gibt, die sich unter den verschärften Wettbewerbsbedingungen erfolgreich durchsetzen.

Klares, attraktives Markenbild Regionale Brauereien sind besonders erfolgreich, wenn sie mit einem klaren und für den Biertrinker attraktiven Markenbild in der Region auftreten:

– Der Bekanntheitsgrad wird weniger durch klassische Werbung, wie z.B. TV, gestützt. Statt dessen sorgen der persönliche Auftritt der oft inhabergeführten Unternehmen für eine Publikumswi ...

BI 06-05 42-43 Doemens News
Vorschau
News Zur Rolle der Qualität und Analytik von hellem Braumalz unter dem Aspekt moderner Maischtechnologien Ein in Brauerkreisen allseits bekannter Spruch lautet: „Malz ist die Seele des Bieres“. Diese blumige Formulierung möchte sagen, daß der Charakter eines Bieres hauptsächlich durch die Malzqualität (neben der Brautechnologie) beeinflußt wird. Allerdings geht es in der Praxis nicht nur um den angezielten Biercharakter, auch die Kostenseite der Herstellung wird in ganz wesentlichen Punkten durch die Malzzusammensetzung tangiert. Eine wirksame Korrektur der Malzqualität im Hinblick auf die Würze- und Bierzusammensetzung ist nur noch im Zuge des Maischprozesses möglich.

Trend zur „Deintensivierung“ der Maischarbeit Doch gerade hier ist in den letzten Jahren eine Tendenz hin zu wenig intensiven, schnelleren Maischverfahren erkennbar. Die früher auch bei hellen Bieren üblichen Zwei- und Dreimaischverfahren, die durch Einmaischen bei niedriger Temperatur un ...

BI 06-05 44 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE EICHBAUM FÜHRT HELLEN MALZDRINK EIN Die Eichbaum-Brauereien AG bringt eine helle Variante des klassischen Malzdrinks Karamalz auf den Markt. Diese Innovation mit dem Namen „Kara Aktiv Lemon“ steht den Verwendern parallel zu den Produkten „Karamalz Klassik“ und „Karamalz Fresh Lemon“ zur Verfügung.

Danach wird er gemeinsam mit Albert Cramer in den Beirat wechseln und zukünftig die Belange des Düsseldorfer Unternehmens in diesem Gremium begleiten. Bereits seit 1975 besteht eine enge Partnerschaft zwischen den beiden nordrheinwestfälischen Privatbrauereien. Seit nunmehr 30 Jahren übernimmt die Warsteiner Brauerei den nationalen Vertrieb der Frankenheim-Produkte. Frankenheim ist die größte Düsseldorfer Altbiermarke mit Premiumcharakter, die Produkte werden in erster Linie in Faßgebinden sowie als Flaschenbier vertrieben.

SINKENDER BIERABSATZ IM ERSTEN QUARTAL 2005

„Kara Aktiv Lemon“ ist der erste helle, g ...

BI 06-05 45-46 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE NEUE STEUERUNG FÜR DIE WENDIGEN Die besonders wendigen Artison Elektro-Gabelstapler FBT 15 und 18 im Vertrieb der W. Körner GmbH werden jetzt mit der neuen AC-Steuerung an die Kunden ausgeliefert.

zelhandelsstruktur in mobilen Lösungen startete das Unternehmen Ende 1995. Die zielgerichtete Sortimentspflege, Verfolgung der Distribution, Durchführung von Aktion und Besuchsvorplanung

Als weiteres Merkmal gibt der deutsche Generalvertreter Körner eine deutlich verminderte Wartungsfrequenz und geringeren Energieverbrauch bei gleichbleibenden Basispreisen an.

Bei gleichem, engen Wenderadius (1 550), gleichen Motorleistungen (2 x 4,8 Kw) und gleichen Abmessungen (1 940 mm L x 1 070 mm B x 2 020 mm H) ist nur die Tragkraft unterschiedlich mit 1,5 bzw. 1,8 Tonnen. Beide Gabelstapler sind innerhalb von acht Tagen lieferbar – sie können gekauft, gemietet oder geleast werden. Weitere Informationen: W. Körner GmbH 38179 Groß ...

BI 06-05 6-7 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Brewing Industry International Awards Zum ersten Mal in seiner 119jährigen Geschichte wird der Wettbewerb um die internationalen Brauerei-Auszeichnungen außerhalb Großbritanniens ausgetragen.

drinktec

12.-17.9.2005

Neue Messe München Der Wettbewerb ist so ausgelegt, daß praktisch jedes Bier, das in der Welt gebraut wird, in eine der acht Kategorien sowie 24 Unterkategorien eingeordnet werden kann. Um das Ereignis noch bekannter in der Brauereibranche zu machen, beschreiten die Veranstalter der Brewing Industry International Awards, die

Brewing Technology Services Ltd (BTS), neue Wege: Der nächste Wettbewerb wird auf der Drinktec 2005 vom zweiten bis vierten Tag der Messe (12. bis 17. September 2005) ausgetragen. Im Frühjahr 2004 wurden aus einer Rekordzahl von 48 Ländern insgesamt 820 Biersorten zum Wettstreit um die Brewing Industry International Awards in Burton on Trent eingereicht. Die im Zwei-JahresRhythmus s ...

BI 06-05 8 Brauindustrie-Trendbarometer
Vorschau
BRAUINDUSTRIE – TRENDBAROMETER Marken im Biermarkt: zwischen Discount und Premium

D

ie hoffnungsvolle Entwicklung im Konsumklima der Deutschen, die sich zum Beginn des Jahres 2005 andeutete, ist einer Stimmung gewichen, die zeigt, daß sich die Konsumenten auch weiterhin stark verunsichert fühlen. Die wenig positiven Nachrichten zu den Rahmenbedingungen der wirtschaftlichen Entwicklung und die nach wie vor intensive öffentliche Diskussion zur Belebung des Arbeitsmarktes verderben dem Verbraucher die Bereitschaft mehr zu konsumieren. Während sich die Indikatoren der Erwartungen an Konjunktur und persönliches Einkommen, die in den letzten beiden Monaten so negativ waren, erstmals wieder leicht stabilisierten, rutschte die von November bis Februar deutlich angestiegene Anschaffungsneigung im April wieder auf das niedrige Niveau vom Herbst 2004 ab. Natürlich sind nicht ausschließlich diese Faktoren dafür verantwortlich, daß der Bierkonsum im Haushaltsber ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_05 | 02_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 |
06_05 | 07_05 | 08_05 | 09_05 | 10_05 |
11_05 | 12_05

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim