Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2012/07_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

BI 07-12 10-13 Verfahrenstechnische
Vorschau
Verfahrenstechnische Kompetenz und Anlagenbau Entalkoholisierung von Bier mittels Membrantechnologie Alkoholfreies Bier wird mehr denn je als modernes Life-Style-Getränk erkannt, insbesondere, wenn es gelungen ist, den typischen Biergeschmack bei der Entalkoholisierung weitestgehend beizubehalten. Die Firma Anlagenbau AG aus CH-Kirchberg (BE) hat in Zusammenarbeit mit dem Verfahrenstechnikzentrum der Hochschule für Life Sciences (HLS) der Fachhochschule Nordwestschweiz ein Membranverfahren weiterentwickelt und dessen Funktionalität in einen kompakten Anlagetyp verbaut, mit dem ohne vertiefte Kenntnisse in der Membrantechnik zuverlässig und sicher bis zu 50 hl Bier in kurzer Zeit entalkoholisiert werden können. In Kombination mit innovativer Online-Analytik (Refraktometer der Fa. Schmidt & Haensch, D-Berlin) kann zudem der Zustand der Membranen ständig überwacht und Fortschritt sowie Zielerreichung des Entalkoholisierungsprozesses angezeigt und geregelt werden. ie Nachfrage nac ...

BI 07-12 14-15 Kurz nachgefragt
Vorschau
Kurz ragt gef h c a n ei …b

der E t r be Fried

Eder&Heylands mit Bavaria Weizenbier alkoholfrei

BRAUINDUSTRIE: Herr Eder, warum sind aus Ihrer Sicht alkoholfreie Biere in Deutschland so beliebt Friedbert Eder: So allgemein kann man das nicht sehen: Der Absatz an alkoholfreien Bieren dümpelte eine ganze Zeit ohne großes Wachstum vor sich hin, erst die alkoholfreien Weizenbiere haben dem Markt wieder Schwung verpasst. BI: Warum Eder: Weil es einigen Brauern gelungen ist, qualitativ sehr hochwertige alkoholfreie Weizenbiere auf den Markt zu bringen. Wir verkaufen Bavaria Weizenbier alkoholfrei erst seit zwei Jahren, allerdings wurde das Bier beim World Beer Award 2011 als weltbestes alkoholfreies Weizenbier ausgezeichnet. Beim ITQIWettbewerb in Brüssel wurde es mit drei Sternen ausgezeichnet, die DLG vergab eine Goldmedaille. Der Konsument honorierte die hohe Qualität: Die Umsätze haben sich in diesem Jahr mehr als verdoppelt.

Eder: ...

BI 07-12 16-19 Nach Forschungsbedarf
Vorschau
Noch Forschungsbedarf Warum heißt Weißbier „Weißbier“ – Weil´s keiner weiß Weißbier oder auch Weizenbier ist eine bayrische Bierspezialität mit langer Tradition. Historisch gesehen unterschied man zwischen „braunem“ und „weißem“ Bier, wobei sich die Unterscheidung in der Art der Gärung begründete. Weizenbier ist ein aus mindestens 50 Prozent Weizenmalz hergestelltes obergäriges Bier mit einem Stammwürzegehalt von mindestens elf Prozent. Um zu optimalen Ergebnissen zu kommen, gab es in den vergangenen Jahren verstärkte Anstrengungen zur Züchtung und zum Anbau geeigneter Brauweizensorten. Herzöge das Recht vorbehalten „weißes Weizenbier“ in ihren eigenen Braustätten zu sotten, auch wenn die Weizenernten knapp gewesen sind. Die kurfürstliche Verordnung von 1803 beschrieb zum ersten Mal, welche Eigenschaften ein Weißbier aufweisen muss: „ein stark perlendes, hochschäumiges Bier, das die hopfeneigene Bittere mitführe sowie ein kühlendes und erqui ...

BI 07-12 20-25 Ungebrochener Enthusiasmus
Vorschau
Ungebrochener Enthusiasmus CBC in San Diego begeistert die Craftbier-Szene Mit über 4000 Teilnehmern, also mehr als je zuvor, präsentierte sich die diesjährige Craft Brewers Conference (CBC) Anfang Mai erneut als Veranstaltung der Superlative, diesmal im US-Sonnenstaat Kalifornien. Auch der diesjährige, schon längst international ausstrahlende Event in San Diego im Town and Country Resort bestätigte den hohen Stellenwert der nach wie vor mit scheinbar ungebremster Euphorie wachsenden US-amerikanischen Craftbierszene. Flankiert wurde das viertägige Kongressprogramm wieder von der begleitenden zweitägigen Messe BrewExpo America, die mit 255 Ausstellern ebenfalls einen neuen Rekord aufstellte. Darüber hinaus wurden in diesem Jahr wie jedes zweite Jahr wieder die Gewinner des World Beer Cup ausgezeichnet. Viele Gründe also für die Ziemann Group und den Verlag W. Sachon im Rahmen des Studentensponsoring-Programms „Ziemann for young talents“ drei akademischen Brauer-Nachwuch ...

BI 07-12 26-27 Horst Dornbusch
Vorschau
HORST DORNBUSCH AUS DEN USA

Bei Hyper-Craft-Bier-Wachstum wird es im USA-Biermarkt langsam eng! Die jährliche Berichterstattung von der US-amerikanischen Craft Brewers Conference (CBC), die dieses Jahr in San Diego, Kalifornien, stattfand und von einer Rekordzahl von 4 500 Teilnehmern besucht wurde, wird langsam eintönig: Schon wieder ist es dem Craft-Brew-Segment in den Vereinigten Staaten gelungen, eine zweistellige Wachstumsrate für ein Kalenderjahr zu verbuchen (siehe Tabelle 1). Der Gesamtabsatz (Volumen) dieses Segments der USamerikanischen Getränkebranche ging 2011 um 13 Prozent nach oben, der Gesamtumsatz (in US-Dollar) sogar um 15 Prozent! Das bedeutet inzwischen einen Anteil am US-amerikanischen Gesamtbiermarkt von 5,7 Prozent (Volumen) bzw. 9,1 Prozent (in US-Dollar). Im Jahre 2000 war der Craft-Bier-Anteil am USA-Biermarkt gerade noch 3 Prozent (Volumen).

Craft-Biere im USA-Gesamtbiermarkt Der Craft-Bier-Volumenzuwachs betrug 2011 etwa 1,3 Mill ...

BI 07-12 28 Bieraculix
Vorschau
Brau-Technik für Handwerksbrauer Die Begeisterung für neue Bierstile wächst von Tag zu Tag. Laufend bringen die jungen Wilden reinheitsgebotskonforme, aber untypische deutsche Biersorten wie das IPA oder das Stout auf den Markt. Unsere hochtechnisierte Brautechnik ist allerdings vorwiegend für die untergärige Brauart konzipiert. In den letzten Jahren war der Fokus der Anlagenbauer außerdem auf Effizienz und Ressourcenschonung ausgelegt – immer kürzere Sudzeiten bei Minimierung des Strom- und Energieeinsatzes, und das bei höchsten Rohstoffausbeuten – so das Credo der Branche. Nur langsam wird der Zulieferindustrie klar, dass der Trend zu edlen, teuren, aber auch volumenmäßig limitierten Genussbieren ganz neue Anforderungen an die Brautechnik und -technologie stellt. Das beginnt bereits in der Mälzerei. Spezialmalze bekommen zur sensorischen Ausdifferenzierung eine immer größere Bedeutung. Erste technische Lösungen, beispielsweise der Firma Braukon zeigen, dass die Ei ...

BI 07-12 29-33 Zur Bierprobe nach Tokio
Vorschau
Zur Bierprobe nach Tokio Craft-Beer-Hersteller bauen ihre Nische erfolgreich aus „There’s more to Japanese beer than Superdry“ lautet der Untertitel eines Blogs über die japanische Bierbranche in Anspielung auf eines der beliebtesten Biere. Obwohl der Massenmarkt fest in der Hand von vier Großbrauereien ist, schaffen es Craft-Beer-Mikrobrauer immer besser, ihnen Kunden abspenstig zu machen oder neue Bierfans zu missionieren. Ihr Erfolgsgeheimnis: Bierbrauleidenschaft abseits von Kommerzgedanken, hohe Qualitätsansprüche, Experimentierfreude und ein japanweites Netzwerk von Craft-Beer-Liebhabern. Die japanische Hauptstadt Tokio ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Tour durch die japanische Bierbraukunst. er japanische Biermarkt ist sehr übersichtlich. Die vier Großbrauereien Asahi, Kirin, Sapporo und Suntory sowie in einer Nebenrolle die mit Asahi verbundene Brauerei Orion teilen sich den Markt untereinander auf. Im niedrigen einstelligen Prozentbereich rangieren in Jap ...

BI 07-12 34-37 Reinheit und Ressourcenschonung
Vorschau
Reinheit und Ressourcenschonung Optimierte Inline-Herstellung von Biermischgetränken Nach einer Untersuchung der GfK haben die deutschen Haushalte 2011 mehr Geld (+ 2,7 Prozent) für Biermischgetränke ausgegeben als noch im Jahr zuvor. Das Segment erweist sich als stabiler Faktor im ansonsten preisgeschüttelten Biermarkt. Die Hersteller sehen die Notwendigkeit, das Biermischgeschäft auch in den nächsten Jahren innovativ weiterzuentwickeln. Dies erfordert auch hohe Ansprüche an Inline-Ausmischtechnikanlagen. er hohe Wettbewerbsdruck und die immer noch fortschreitende Globalisierung zwingen zu immer rascheren Produktinnovationen, um den Verbraucher „bei Laune zu halten“. Das Marketing und der Kostendruck der Getränkeinnovationen fordern eine sehr hohe Flexibilität. Diese Zwänge formulieren die Ansprüche an High-End Inline-Ausmischanlagen:

D

1. Hochgenaue Dosierung auch kleinster Dosageraten – auf Basis einer exakten Ressourcenkalkulation


BI 07-12 38-39 Auf die Mischung
Vorschau
Auf die Mischung kommt es an Wachstumstreiber Biermischgetränke Biermischgetränke sind weiter auf dem Vormarsch. Wild hat diesen Trend mitbegründet und lieferte bereits Mitte der 90er-Jahre den Grundstoff für das erste Biermischgetränk. Aktuell besonders gefragt sind trübe Varianten mit Saftanteil und natürlichem Image. Aufmerksamkeitsstark sind Produkte in Kombination mit Cocktail-Aromatisierungen.

A

ngesichts des seit Jahren rückläufigen deutschen Biermarkts haben Brauereien einen guten Grund, sich mit innovativen Konzepten für Biermischgetränke abzuheben und die Marken für jüngere Verbraucher attraktiver zu machen. Unterstützt durch eine zielgruppengerechte Kommunikation bestehen gute Chancen auf Erfolg.

und neue Erlebniswelten. Entsprechend nimmt auch der Anteil dieser Getränke am Segment immer weiter zu: Hatten diese 2006 noch einen Anteil von etwa acht Prozent, so waren es 2011 bereits 33 Prozent. Mittlerweile erzielen sie die ...

BI 07-12 3 Editorial
Vorschau
BRAU INDUSTRIE

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Craft Brauer: eine internationale Erfolgsstory Die globalen Braukonzerne haben in den vergangenen Jahren durch gigantische Aufkäufe/Mergers große Teile der Weltbierproduktion unter ihre Kontrolle gebracht. Können sie sich nun entspannt zurücklehnen und die Früchte ihrer – oft überteuerten – Einkaufsorgien ernten nach dem Motto: „Oligopol- oder gar Monopol-Märkte garantieren Absatz und hohe Bierpreise“ Wohl eher nicht. Beobachtet man den Biermarkt in Ländern unterschiedlichster ökonomischer Entwicklungsstufen, entwickelt sich dieser immer nach dem gleichen Schema. In der ersten Phase freut sich der Konsument, dass er sich überhaupt ein Bier leisten kann, Qualität und Vielfalt sind eher zweitrangig. Mit zunehmender Bildung und höherem Einkommen stellt der mündigere und aufgeklärtere Verbraucher beim Bier (und übrigens auch bei den alkoholfreien Getränken) höhere Ansprüche. Bestes Beispiel si ...

BI 07-12 40-43 Bierwerbung mal so
Vorschau
BIERWERBUNG – MAL SO, MAL SO r-Skala e s h ä l Die B Spitze Einfach ch schnittli h c r u d r Ü be Na ja drüber m m a w h Sc

Krombacher Weizen Brauerei: Krombacher Brauerei, Kreuztal Agentur: Wensauer & Partner, Ludwigsburg Ganz offensichtlich sind aktive und ehemalige Fußballspieler äußerst begehrt als Testimonial für deutsche Biermarken. Neuerdings sagt man dazu „Markenbotschafter“. Auch die Krombacher Brauerei ist davon nicht ausgenommen. Sie setzte Rudi Völler neben Günther Jauch beim Regenwaldprojekt ein. Seit April 2011 tritt Mehmet Scholl für Krombacher Weizen auf. Diese aktuelle Kampagne soll Anlass sein, sich mit dem Thema Fußballer und (Bier-)Werbung einmal grundsätzlich zu befassen. Fußballspieler sind als Testimonial ebenso gut oder auch weniger gut geeignet, wie dies Personen anderer Sportarten (zum Beispiel die KlitschkoBrüder für Warsteiner Alkoholfrei) oder Schauspieler (Bruce Willis für

Peter Blähser Kommunikationsforsche ...

BI 07-12 44-45 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen und Leser, „Es ist vollbracht“ darf man nach Abschluss des Zertifizierungsverfahrens zufrieden behaupten. Und man darf auch stolz und zu Recht behaupten, dass wir eines der allerersten Bildungsinstitute der Bundesrepublik sind, das nach der neuen AZAV zertifiziert ist. Seit nunmehr 117 Jahren unterrichtet die Doemens Akademie Nachwuchskräfte der Brau-, Getränke- und Lebensmittelwirtschaft gewissenhaft, am Stand der Technik orientiert und im Interesse der Schüler und der Industrie so branchengerecht, dass die Absolventen als absolut praxistauglich weltweit gerne gesehen sind. Und dies bisher ohne Zertifizierung.

Erfolgreich zertifiziert! Hohe Qualitätsstandards sind in der Lebensmittelindustrie ein absolutes Muss im Interesse von Verbraucherschutz und Verbrauchererwartung. Wer innerhalb dieser Branche auf Erfolgskurs gehen will, braucht auch eine qualitativ hochwertige Weiterbildung. Dass Doemens eben diese anbietet, beweist nun auch die erfolgreic ...

BI 07-12 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRANKE-INNOVATIONEN Lammsbräu Festbier

Früh Kölsch führt zwei neue Mixgetränke ein Die Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG hat für den Sommer 2012 zwei neue Getränke entwickelt: Früh Radler und Früh Sprizz. Die Counterpart Group hat beide Marken mitentwickelt und betreut Früh bei der kompletten Markeneinführung und Designumsetzung. „Kölsch ist ein traditionelles Getränk, doch das heißt nicht, dass man aktuelle Geschmackstrends ignorieren sollte“, sagt Früh Marketingchef Dirk Heisterkamp. „Mit Früh Radler und Früh Sprizz möchten wir unsere Marke weiterentwickeln und uns verstärkt einer jüngeren und weiblichen Zielgruppe zuwenden“, so Heisterkamp. Während das Radler bereits im ausgewählten Handel erhältlich ist, wird es Früh Sprizz in der stylischen Aluminiumflasche mit dem Design des Kölner Künstlers Oliver Maichle zunächst nur in exklusiven Bars und Shops geben.

nicht mehr in der Farbe Gelb gehalten, sondern sorgt in Blau un ...

BI 07-12 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING UND WERBUNG versetzen: Zum Start der OpenAir-Saison initiiert der langjährige Festival-Partner seit dem 11. Juni ein Gewinnspiel, bei dem Käufer über Teilnahme-Codes in AktionsSixpacks die Chance auf 22 x 2 Tickets zum SonneMondSterne haben, einem der größten Festivals in Europa. 250 000 Aktionsgebinde wird bibop an teilnehmende Märkte ausliefern. Einlösen der Codes bis 15. Juli unter www.facebook.de/bibop.

Schwarzbräu Naturpreis 2012 Unter dem Motto „Heute schon für morgen handeln!“ ruft die Zusmarshauser Brauerei Schwarzbräu aktive Naturschützer zum siebten Mal zur Teilnahme am Wettbewerb Naturpreis auf. Die Teilnehmer können ein Preisgeld von 5 000 Euro gewinnen. Mitmachen können Einzelpersonen, Privatinitiativen, Schulklassen und Vereine, die in Eigenleistung Projekte zum Schutz der Natur umsetzen. Artenschutzprojekte, Schulhofgestaltungen oder Landschaftspflegemaßnahmen sowie verwandte Aktionen wurden in der Vergangenheit prämiert. Der Na ...

BI 07-12 48 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE Doppelsieg für Rastal beim Roten Punkt Die Rastal-Gruppe hat doppelten Grund zur Freude: Die BierglasSerie „Monaco“ und „Monaco Slim“ ist wegen ihrer Designqualität mit dem Red Dot Award: Product Design ausgezeichnet worden. Die Produkte sind 2010 als Neuheit vorgestellt worden.

Die prämierten Bierglas-Serien vereinen die positiven Eigenschaften eines hochwertigen Pokals mit den Vorteilen eines trendigen Bechers. Biertrinker schätzen das angenehme Gefühl beim Greifen und Halten des Glases, das durch die schlanke, bechertypische Grundform unterstützt wird, so das Höhr-Grenzhauser Unternehmen. Weitere Informationen: www.rastal.com

KHS beendet Joint Venture in China Die KHS GmbH trennt sich von seiner 70%igen Mehrheitsbeteiligung an dem chinesischen Joint Venture Guangdong Light Industry Machinery No. 2 Plant (GLM 2). Die Anteile, die 2006 erworben wurden, werden an die Minderheitsgesellschafter zurückverkauft. Prof. Dr.- ...

BI 07-12 49 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Combera Group erweitert Geschäftsführung Seit Juni verstärkt Sarah S. Auer (45) das Geschäftsführerteam des europäischen Trade Marketing Spezialisten Combera. Neben Peter Herbst und Florian Weigel ist sie schwerpunktmäßig für die strategische Aufstellung der Gruppe in Europa und die Geschäftsentwicklung verantwortlich.

AG in Zürich, bei der Lahmeyer AG in Bad Vilbel und bei der Weidmüller AG & Co. KG a. A. in Detmold. Ab 2007 war Hagen bei der Demag Cranes AG in Düsseldorf Mitglied des Vorstands und COO der Gruppe.

Änderung in der VLB-Geschäftsführung Der Verwaltungsrat der Versuchsund Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) hat Ende April 2012 den Geschäftsführer Eberhard Weinmann mit sofortiger Wirkung abberufen und fristlos entlassen. In einer Sitzung des VLB-Verwaltungsrats am 14. Mai 2012 wurde außerdem beschlossen, diese Position nicht wieder neu zu besetzen. Die Geschäfte der VLB Berlin werden künftig vom langjährigen ...

BI 07-12 6-7 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Barth veranstaltet Hopfenaromaworkshop Kein Rohstoff beim Brauen hat so viel Einfluss auf Aroma, Geschmack und Bittere eines

Die Teilnehmer des Hopfenaromaworkshops

Bieres wie Hopfen; und kein Rohstoff hat so viele Aromen wie Hopfen. Joh. Barth & Sohn hat 2011 die Aromen wichtiger Hopfensorten im „Das große Hopfenaromabuch, Ein Geschmacksleitfaden Band 1“ aufgeschlüsselt und detailliert beschrieben. Ende Mai fand in Mainburg ein Hopfenaromaworkshop statt, um weitere Hopfensorten zu charakterisieren. Dazu wurden zwei Biersommelier-Weltmeister, ein Parfümeur und zwei Fachredakteure geladen. Während des zweitägigen Workshops wurden Aromen von insgesamt 32 nationalen und internationalen Hopfenpellets und entsprechende Kaltauszüge hinsichtlich verschiedener Deskriptoren „erschnüffelt“. Die Ergebnisse werden im zweiten Band im Rahmen der Brau Beviale 2012 vorgestellt.

Die „Oettinger Deutschland-Studie“ Die Oettinger Brau ...

BI 07-12 8 Brauindustrie Trendbarometer
Vorschau
BRAUINDUSTRIE – TRENDBAROMETER Weizenbier: neue Impulse durch alkoholfreies Weizen as 1. Tertial des Jahres 2012 brachte dem LEH einen Umsatzzuwachs von 1,7 %. Somit findet auch im Lebensmittelhandel die anhaltend positive Konsumstimmung der Verbraucher ihren Niederschlag. Trotz rezessiver Tendenzen in Europa sowie der steigenden Verunsicherung durch die Schuldenkrise sehen die Bundesbürger die deutsche Wirtschaft weiter im Aufschwung.

D

Dies belegen auch erste Zahlen des Statistischen Bundesamts zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts im 1. Quartal 2012. Demnach stieg die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal unerwartet stark an. Die mit dieser Entwicklung einhergehende positive Beschäftigungslage sorgt bei den Verbrauchern für Planungssicherheit, die wiederum eine wichtige Voraussetzung für die positive Konsumstimmung in Deutschland darstellt. Der Biermarkt kann an dem positiven Umsatztrend im Lebensmittelhandel leider nicht partizipieren. De ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_12 | 02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 |
06_12 | 07_12 | 08_12 | 09_12 | 10_12 |
11_12 | 12_12

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim