Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2012/12_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

BI 12-12 10-13 Ein Brauertraum
Vorschau
Ein Brauertraum Die Ratsherrn Brauerei – „Just Craft. Real Taste“ Einen solchen Brauereineubau hat Deutschland schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Keine Millionen-Brauerei, aber auch keine Gasthaus-Brauerei. Vielmehr: Eine Craft-Brauerei – eine Handwerksbrauerei mit 50 000 Hektolitern Jahreskapazität. Dazu noch das Remake einer ehedem bekannten und beliebten Marke. Die neue Ratsherrn Brauerei öffnete im Frühsommer 2012 im Herzen Hamburgs ihre Tore. Mit einem sehr eigenen Konzept, das Bierbrauen in den absoluten Mittelpunkt stellt, dabei gleichzeitig Biertrinken und Essen als Kultur zelebriert. Die Technik kommt als Turnkey-Auftrag von Krones, einschließlich des ersten CombiCube B-Sudhauses in Deutschland.

und zehn Millionen Euro Investitionssumme und zwei Jahre Umbauzeit bedurfte es, das denkmalgeschützte Ensemble in den früheren Viehhallen des Hamburger Schlachthofs mitten im Schanzenviertel neu zu gestalten. Das hat sich gelohnt. Entstanden ist ein wahre ...

BI 12-12 14-18 Fuehrende Messeplattform
Vorschau
Führende Messeplattform in Asien China Brew & Beverage 2012 China ist weltweit größter Markt für Bier und nach den USA zweitgrößter Markt für Softdrinks. Daneben ist das Reich der Mitte weltweit größter Bierproduzent. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier und Softdrinks liegt aktuell etwa bei 50 Prozent des Durchschnittsverbrauchs in westlichen Industrieländern. Mit steigendem Konsum wächst auch die Nachfrage nach Maschinen und Anlagen weiter an. Für die deutschen Hersteller von Getränkemaschinen ist China in den letzten Jahren regelmäßig unter den Top 3 Absatzmärkten weltweit. Dies wurde auch durch die Ausstellerpräsenz deutscher Zulieferer auf der 10. China Brew & Beverage (CBB) dokumentiert, die vom 19. bis 22. September in Peking stattfand.

n diesem Jahr wurde die Messe von mehr Fachbesuchern mit größerer Entscheidungsbefugnis als früher besucht. Auch wuchs der Anteil der ausländischen Besucher deutlich. So kamen zur diesjährigen viertägigen Messe nac ...

BI 12-12 19 Kurz nachgefragt
Vorschau
nach Kurz gefr agt …

Natürlich-herbe Alternative BRAUINDUSTRIE: Hopfen hat in den letzten Jahren eine zunehmend bedeutendere Rolle im Brauprozess eingenommen. Erläutern Sie bitte die Hintergründe, warum Sie nun ein doppelt gehopftes Produkt im Januar 2013 auf den Markt bringen. Jordi Queralt: Die Bedeutung des Hopfens als Rohstoff für den Brauprozess war und ist unverändert hoch. Derzeit wird allerdings viel über neue, zum Teil interessante Sorten gesprochen, mit denen im Hopfenanbau und bei einigen Brauereien experimentiert wird. Unser neues Produkt ist die herbe Alternative zu unserem mild-herben Premium Verum. Bei beiden Produkten spielen der Hopfen und seine brautechnische Verwendung eine bedeutende Rolle. Unter Verwendung von ausgewählten Hopfen aus der Hallertau, Malz aus der Champagne und mit dem weichen Wasser der Warsteiner Kaiserquelle gebraut, erfüllt „Herb“ die Qualität unseres Originals, ist aber durch die Verwendung einer erheblich größeren ...

BI 12-12 20-21 Doppelter Boden
Vorschau
Doppelter Boden Flaschenkasten von Schoeller Arca debütiert auf der Brau Beviale Zwei Böden, Federn, volle Verpackungsflexibilität für 2er-, 3er-, 4er-, 6er-, 8er- und 12er-Packs und 24 Einzelflaschen. Nach der Paulaner Brauerei hat nun auf der Brau Beviale 2012 auch die AB-InBev-Gruppe einen doppelbödigen 24 x 0,33-Liter-Getränkekasten präsentiert. Beide Kästen wurden von Schoeller Arca Systems in deren Entwicklungszentrum in Pullach konzipiert und designed. Paulaner liefert darin seit Sommer das alkoholfreie Getränk „bios“ aus. Der neue AB-InBev-Flaschenkasten für Kartongebinde aller Größen ist seit Oktober in Belgien für die Premiummarke Leffe im Einsatz. Erwin Dito, Innovation Director der AB-InBev-Gruppe, argumentiert ähnlich und hebt besonders den Nutzen für den Handel hervor. Nicht zufällig verlangen Marketing und Vertrieb für Spezialitäten und Co immer händeringender nach der Möglichkeit auch Flaschengebinde in den Formaten 2 x 2, 1 x 3, 1 x 4, 8er- un ...

BI 12-12 22-27 Kritische Bemerkungen
Vorschau
Kritische Bemerkungen zur Energieeinsparung Schwächen und Stärken moderner Würzekochanlagen – Teil 2 Im Teil 1 (siehe BRAUINDUSTRIE 11/2012, Seite 30 ff.) wurden verschiedene Begründungen als Kritik an modernen Würzekochanlagen aufgeführt, außerdem der erste Teil von technischen und technologischen Mängeln und möglicher Verbesserungen. Besondere Bedeutung hat die Funktion des Würzeerhitzers einer Energiespeicheranlage. Aus Sicht des Autors sind manche der auf dem Markt befindlichen energiesparenden Würzekochanlagen nur Kompromisslösungen. Nicht unkritisch ist bei einigen Anlagen der technische Gesamtaufwand und die Risiken der komplexen technologischen und physikalischen Zusammenhänge. In den nachfolgenden Ausführungen werden noch weitere Mängelpunkte und Verbesserungsmöglichkeiten beschrieben.

I

n den folgenden Ausführungen werden technische und technologische Mängel und mögliche Verbesserungen aufgeführt.

bestem Wirkungsgrad ...

BI 12-12 28-32 Breites Spektrum
Vorschau
Breites Spektrum 99. VLB Oktobertagung Wie können Brauereien ihren Ressourcenverbrauch minimieren Welche Herausforderungen in der Gärungstechnologie gilt es zu meistern Was gibt es Neues im Bereich der Brauerei-Rohstoffe Diese und weitere Fragen wurden auf der diesjährigen Oktobertagung der VLB Berlin diskutiert, die am 8. und 9. Oktober 2012 in Berlin stattfand. ie renommierte Fachtagung für Führungskräfte aus Brauereien, Mälzereien, der Getränkeindustrie und der dazugehörigen Zulieferindustrie bot wieder ein breites Spektrum an technisch /technologischen, rohstoffbezogenen und betriebswirtschaftlich orientierten Themen. Der technische Teil der Veranstaltung befasste sich in diesem Jahr mit der Optimierung des Ressourcenverbrauchs in der Brauerei im Bereich Energie und Abwasser, mit der analytischen Prozessoptimierung und Aspekten der Fermentationstechnologie.

D

Zertifizierung nach Energiemanagementsystem Die Warsteiner Brauerei sowie die Herforder u ...

BI 12-12 33 Horst Dornbusch
Vorschau
HORST DORNBUSCH AUS DEN USA

BRAUINDUSTR IE 12 / 2012

Haben Sie das Zeug zum Kollaborateur Ein Kallaborateur ist gemäß der französischen Wurzel dieses Wortes eigentlich nur schlicht ein „Mitarbeiter“. Im heutigen Sprachgebrauch jedoch wird dieser Begriff oft viel enger als Verräter definiert. Ganz anders steht es da im Brauwesen der Neuen Welt, wo das aus der gleichen Sprachwurzel abgeleitete Konzept eines „collaboration brew“ für etwas Positives steht, nämlich für eine innovative Bierkreation von zwei oder mehreren Brauern.

US-Craft-Brauer blicken nach Europa Nordamerikanische Craft-Brauer arbeiten nicht nur unter sich zusammen, sondern suchen auch weltweit nach Partnern, mit denen sie interessante Biergeschmackserlebnisse für ihren Kundenstamm austüfteln können. Denn es ist in dieser vorausschauenden, wagemutigen Bierkultur absolut de rigeur, dass man dem Verbraucher hin und wieder etwas Neues bietet. Das ist eine ganz andere Ori ...

BI 12-12 34-37 Konstante Beschaffenheit
Vorschau
Konstante Beschaffenheit Brauwasser – das unterschätzte Element Das Wasser ist eine der drei im Bayerischen Reinheitsgebot aufgeführten und damit für die Bierproduktion zugelassenen Zutaten. Dennoch scheint es, dass es die am wenigsten beachtete Zutat ist, obwohl 90 bis 92 Prozent des Bieres aus Wasser bestehen. Der nachfolgende Artikel gibt Auskunft über die wichtigsten Auswirkungen des Brauwassers auf die Bierqualität. s ist allgemein bekannt, dass das Brauwasser Trinkwasserqualität haben muss. Dass hierdurch aber Schwankungen in der Zusammensetzung resultieren können und zum Beispiel allein die Gesamtmineralisation von 30 bis 2 000 mg/l differieren kann, verdeutlicht sich möglicherweise nicht jedermann. Allein aufgrund dieser Tatsache lässt sich schon vermuten, dass nicht jedes Wasser als Brauwasser geeignet ist.

E

In Tabelle 1 sind die wesentlichen Ionen im Wasser aufgeführt, wobei die farblich hervorgehobenen Ionen die mengenmäßig bedeutends ...

BI 12-12 38-39 Wir Frauen sind
Vorschau
„Wir Frauen sind zäh“ Im Portrait: die Thormann’sche Familienbande Es gibt Geschichten, die klingen ein bisschen wie im Märchen, sind aber dennoch wahr: Es war einmal eine große Malzfabrik, von 22 betuchten Herren im Jahre 1871 gegründet. Die Malzfabrik wuchs und wuchs und zählte bald zu einer der größten Sehenswürdigkeiten, die das überschaubare Örtchen Landsberg bei Halle besitzt ... Töpferin werden, doch irgendwie erschien mir das dann doch zu brotlos.“ Mittlerweile verdient sie ihr Brot als Produktionsleiterin in der Landsberger Brauerei und zeichnet maßgeblich für insgesamt 18 verschiedene Biersorten verantwortlich.

... rund 100 Jahre später beginnt ein junger, aufstrebender Mann ebenda seine Ausbildung zum Brauer und Mälzer: Christoph Thormann – begabt, wissbegierig und voller Ehrgeiz. Mithilfe eines Fernstudiums lässt sich Thormann zum Diplom-Ingenieur ausbilden und wird alsbald Produktionsdirektor der renommierten Mälzerei. In einer Nove ...

BI 12-12 3 Editorial
Vorschau
BRAU INDUSTRIE

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Optimismus pur! Qualität statt Quantität, Wiederholungstäter, Erfahrungsaustausch, Kontaktmesse, kompakt, Pflichttermin, Fachbesucherkompetenz, Laufzeitänderung – dies sind nur einige Schlagwörter, die man von den Ausstellern der diesjährigen Brau Beviale vernehmen konnte. Fast 33000 Fachbesucher (2011: 31693) und 1284 Aussteller (2011: 1384) registrierte die NürnbergMesse. Die etablierten Elemente waren wie immer spürbar: umfassendes Angebot, intensiver persönlicher Dialog, Effizienz sowie die hohe fachliche und zeitliche Dichte. Das Experiment der NürnbergMesse ist gelungen: Die Verschiebung der Brau Beviale um einen Tag, von Dienstag bis Donnerstag statt Mittwoch bis Freitag, scheint aufgegangen zu sein. Dies belegen die Zahlen: Anzahl Besucher Dienstag, 13. November 2012: 9545 (– 0,9 % zu Mittwoch, 9. November 2011); Mittwoch, 14. November 2012: 13903 (+ 3,0 % zu Donnerstag, 10. November 2011), Do ...

BI 12-12 40-43 Brau Beviale 2012
Vorschau
Branche strotzt vor Optimismus Brau Beviale 2012: Neue Messelaufzeit sorgt für Besucherplus 32 810 Fachbesucher (2011: 31 693) waren mit der neuen Messelaufzeit der Brau Beviale – jetzt Dienstag bis Donnerstag – und dem umfassenden Angebot der 1284 Aussteller (2011: 1384) offensichtlich sehr zufrieden. Vom 13. bis 15. November lud die in diesem Jahr international wichtigste Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft weltbekannte Stammgäste sowie Start-ups ins Messezentrum Nürnberg ein und servierte den beliebten Cocktail aus hochwertigen Getränke-Rohstoffen, innovativen Technologien, effizienter Logistik und spritzigen Marketing-Ideen. ie Branche strotzt vor Optimismus – Besser könnte man das Messe-Resümee nicht zusammenfassen. 38% der 32 810 Fachbesucher (2011: 36%) reisten aus dem Ausland an, vor allem aus Tschechien, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Italien, Österreich und Russland. Auch diesmal waren 97% der Experten mit dem Messeangebot zufrieden, s ...

BI 12-12 44-45 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen, liebe Leser, die positiven Auswirkungen der Globalisierung machen sich auch bei Doemens erfreulich bemerkbar. Neben der steigenden Zahl an chinesischen Studierenden, die mittlerweile fest in das Alltagsbild unserer Schule integriert sind, führten bzw. führen die Doemens-Mitarbeiter dieses Jahr zahlreiche Schulungen bzw. Beratungsprojekte weltweit durch. Im Rahmen seiner betriebsberatenden Tätigkeiten veranstaltete Dr. Gerrit Blümelhuber im März eine Inhouse-Schulung in einer südkoreanischen Brauerei. Zudem führte er im April eine einwöchige produktionsbegleitende Betriebskontrolle bei einem neuseeländischen AfG-Abfüller durch. Die Spezialisten im Bereich der Sensorik – Dr. Peter Schropp und Dr. Wolfgang Stempfl – schulten im Juni während eines einwöchigen Seminars in Bangkok 62 Mitarbeiter der Boonrawd Brewery im Bereich „Sensorische Qualitätssicherung“ von Bier, Wasser und Softdrinks. Im Juli durfte ich selbst am World Brewing Congress in Portl ...

BI 12-12 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRANKE-INNOVATIONEN Pyraser Herzblut Old Woodford Ultra

Fürstenberg Zitrus Radler alkoholfrei

Die Pyraser Landbrauerei hat ihre exquisite Bierspezialitätenreihe „Pyraser Herzblut“ in der 0,75Liter-Flasche erweitert. Nach der Markteinführung ihres Imperial Pale Ale (IPA) präsentiert sie nun das Pyraser Herzblut Old Woodford Ultra (OWU), ein dunkler Doppelbock (18,6 % Stammwürze, 8,2 Vol.-% Alkohol, 30 BE); der fast zwölf Monate im BourbonHolzfass lagerte. Die Wahl fiel dabei auf den Woodford Reserve Distiller´s Select, einen Kentucky Straight Bourbon. „Die ausgeprägten Noten von Karamell und Vanille sowie einem Hauch Ingwer und Marzipan haben uns überzeugt. Und das feine Aroma nach geräucherter Eiche sorgt für eine gewisse Trockenheit“, schwärmt Braumeister Achim Sauerhammer.

„Die alkoholfreien Radler sind ein Wachstumstreiber im Biersegment. Sie haben viel Potenzial. Deshalb haben wir weiter in diesen Bereich investiert“, ...

BI 12-12 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING UND WERBUNG Erdinger Weihnachtsdose

Mit Corona Extra in die Alpen

Winterschutz für Sonnenschirme

Passend zur Weihnachtszeit präsentiert Erdinger Weißbräu eine exklusive Geschenkdose. Verschneit und festlich beleuchtet ziert das Stammhaus die Metallbox. In der Dose befinden sich zwei Flaschen Weißbier, zwei Flaschen Dunkel und eine Schneeweiße. Abgerundet wird die festliche Sonderedition durch ein limitiertes Weihnachtsglas.

Corona verlost eine exklusive einwöchige Skireise für zwei Personen nach Ischgl. Zusätzlich gibt es im Aktionszeitraum vom 1. Dezember 2012 bis 17. Februar 2013 täglich die Chance, eine Extra-Skijacke zu gewinnen.

Wenn mit dem Altweibersommer die Sonnenstunden auf der Terrasse zu Ende gehen, wird es Zeit, die Gartenmöbel gegen die Unbilden des kommenden Winters zu schützen. Gleichzeitig naht der Advent und wir freuen uns auf fröhlich dekorierte Fenster und Straßen.

limi ...

BI 12-12 48 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Oettinger erweitert Geschäftsführung Der bisherige Gesamtvertriebsleiter der Oettinger Brauerei Jörg Dierig wurde zum weiteren Geschäftsführer der Unternehmensgruppe berufen und verantwortet zukünftig die Bereiche Vertrieb national/international, Export und Marketing. Dierig ist seit 1. April 2008 im Unternehmen tätig und blickt auf langjährige Erfahrungen im Markenartikelgeschäft, unter anderem bei Krombacher, Gerolsteiner und NUMICO/Danone, zurück.

beachtlich. Seit dem Weltrekord 1975 mit Gold für acht Biere verzeichnet man bereits über 100 Gold- und Silbermedaillen der DLG sowie den European Beer Star in Gold 2009.

Albert Cramer verstorben

Gregor Stepper

handlungen hervor, die der Jubilar alleinverantwortlich im Lebensmittelhandel, dem deutschen Getränkefachgroßhandel sowie in überregionalen Getränkefachmarktgruppen kompetent und konsequent geführt hat.

Prof. Eberhardt Geiger verstorben Jörg ...

BI 12-12 49 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE Malzanalyse aufs Smartphone Weyermann® Malz führt Anfang 2013 ein Warenwirtschaftssystem inklusive Batchcode ein und will damit eine ganz neue Art von Kundenbindung schaffen. Ein Highlight soll dabei die Malzanalyse mit Produktionstag, Mindesthaltbarkeitsdatum, chemisch-physikalischen Analysedaten und nochmaliger Batchcodenummer via QR-Code sein. Transparenz und 100-prozentige Rückverfolgbarkeit jedes Produktionsschrittes – das ist es, was das Unternehmen zu einem Komplettaufbau dieses neuen Systems bewogen hat. Künftig werden von der Getreideernte über die Malzherstellung, die Absackung und die Palettierung bis hin zum Verladen sämtliche Schritte einer Malzcharge dokumentiert.

Weitere Informationen: www.weyermann.de

Bayerischer Energiepreis 2012 für Krones Der Bayerische Energiepreis 2012 ging in diesem Jahr für das energiesparende Brausystem EquiTherm an die Krones AG, Werk Steinecker. Es wurde ein System entwickelt, das E ...

BI 12-12 6 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET

Nach Berechnungen des Spitzenverbandes der deutschen Brauwirtschaft belastet die neuerliche Anhebung der EEGUmlage auf 5,3 Euro-Cent pro Kilowattstunde die deutsche Brauwirtschaft mit jährlich rund 20 Millionen Euro zusätzlich. „Die fehlgeleitete Subventionspolitik in Sachen Erneuerbare Energien schlägt jetzt mit voller Härte durch. Dies kann dazu führen, dass ohnehin schon gefährdete Brauereien mehr denn je existenziell gefährdet sind“, beschreibt Rechtsanwalt

Peter Hahn, Hauptgeschäftsführer des Deutschen BrauerBundes (DBB), die Situation. So sind es neben den ohnehin schon hohen Aufwendungen im Personal- und Logistikbereich heute die Rohstoff- und Energiekosten, die einen wachsenden Anteil an den Gesamtkosten ausmachen. Die Folgen sind Unternehmensschließungen. „Die Politik sollte nunmehr schnell handeln und die marktfremde und Innovationen hemmende Unterstützung bestimmter Bereiche der Erneuerbaren Energien einstellen sowie ...

BI 12-12 8 Brauindustrie Trendbarometer
Vorschau
BRAUINDUSTRIE – TRENDBAROMETER

Vertriebsschienen: Wo kauft der Verbraucher ein

Knapp 36 Prozent fühlen sich zumindest gut versorgt und geben an, sich einiges leisten zu können. Weitere 45 Prozent sind der Ansicht, dass sie im Großen und Ganzen zurechtkommen. Damit ist die finanzielle Zufriedenheit der Konsumenten in Deutschland innerhalb der letzten beiden Jahre eher noch gestiegen. Alleine die Unterschiede zwischen West- und Ost-Deutschland mit 38 Prozent gegenüber 27 Prozent bestehen nach wie vor. Die Einschätzung der eigenen finanziellen Situation ist immer noch ein guter Indikator für die Konsum-Mentalität der privaten Verbraucher. Auch in diesem Jahr entwickeln sich die Ausgaben im Lebensmittelhandel recht zufriedenstellend. Wenn nicht mehr Menge, so ist der Verbraucher doch bereit, über höhere Preise und/ oder den Wechsel zu höherwertigen Produkten mehr Geld auszugeben; damit ist er zur inländischen Konjunkturstütze geworden. Im Ergebnis st ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_12 | 02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 |
06_12 | 07_12 | 08_12 | 09_12 | 10_12 |
11_12 | 12_12

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim