Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/1998/10_98
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 10
Vorschau
Internet-Provider isb-online Ganz gezielt richtet isb-online aus Jettingen das Angebot, sich mit einer eigenen Homepage im Internet seinen Kunden erfolgreich zu zeigen, an den Mittelstand der Getränkehersteller und Zulieferindustrie. Unternehmen, die bislang noch kein eigenes Logo, ein professionelles Corporate Design oder einen aussagefähigen Imageprospekt haben, vermittelt isb-online eine erfahrene Werbeagentur. Anschließend wird zunächst eine eigene „Domain“, also die Adresse reserviert, die Homepage – einschließlich der Übersetzung ins Englische – gestaltet, diese Homepage auf dem eigenen Server abgelegt, so daß das Unternehmen im Internet erreichbar ist. Später kann dann dieser Auftritt im Internet, bei entsprechender Reaktion der Kunden, bis hin zum kompletten virtuellen Kaufhaus ausgebaut werden. Halle 10, Stand 164

HALLE 10 BRAU MESSEFÜHRER

Mit ANS im richtigen Licht

und Fuhrparkmanagement. Auch „heiße Eisen“ wie die l ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 1
Vorschau
HALLE 1

VERLAG W. SACHON GMBH + CO Halle 1, Stand 102: DIE PRIVATBRAUEREI

BRAU MESSEFÜHRER

Dreidimensionale Optik bei Emailschildern durch Allgeier

Alwe setzt auf Individualität Alwe fertigt Seidel aus den Materialien Glas, Porzellan und Keramik. Durch die vielfältigen Veredlungstechniken wie Handschliff, Handgravur und Malerei entsteht ein individuelles Produkt.

Erstmalig werden Schilder in 3-D-Technik vorgestellt, wie z.B. das neue Veltins-Emailschild von Allgeier-Email GmbH. Die neue Veltins-Werbung besteht aus einem recht-

Altenburger Spielkarten Die Altenburger bieten einige Neuheiten im Bereich Werbemittel rund um das Produkt Spielkarten an. So z.B. eine Spielkarte, die in der Mitte des Kartenbildes eine Balkenleiste für zusätzliche Werbung auf der Vorderseite aufweist mit dem Vorteil einer Doppelwerbung, denn beim Ausspielen liegen die Karten ja bekanntlich mit der Vorderseite auf dem Spieltisch. Als ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 2
Vorschau
HALLE 2

teile. Die Versorgung der Schmierstellen mit Öl oder Fett erfolgt von einer zentralen Pumpenstation. Die „Mobile“ ist das Schmiersystem für den Fuhrpark. Halle 2, Stand 148

Einflutige Schraubenspindelpumpen von Bornemann Mit der SL/ SLC Baureihe hat Bornemann GmbH einen Pumpentyp entwickelt, der in der Getränke-, Milch- und Nahrungsmittelindustrie die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten findet und ausgestellt wird. Durch das neuentwickelte Förderschraubenprofil mit einer größeren Förderfläche und den daraus resultierenden verkürzten Förderschrauben wird die Wellendurchbiegung reduziert, der volumentrische Wirkungsgrad und somit der Gesamtwirkungsgrad erhöht.

BRAU MESSEFÜHRER

Die SL/ SLC Baureihe ist eine Schnellreini-

Zentralschmiersystem von Baier + Köppel Erstmals wird das FoodLine-Zentralschmiersystem von Baier + Köppel zu sehen sein. Dieses Zentralschmiersystem wurde ausschließlich für da ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 3
Vorschau
Brandt Getränkefahrzeuge Brandt-Getränkefahrzeugbau GmbH stellt die Exponate Verkaufsinsel Typ 1K, Verkaufspalast Typ „Atlantic“ und Verkaufsboje aus. Erstmals wird dem Fachpublikum der neu entwickelte Getränke-Ausschankwagen, Typ „Strand“, vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein völlig neu entwickeltes Fahrzeug. steckbar angebracht. Das umlaufende Abstellbord schafft Platz für Gläser und Krüge, eine Halterung für den Brauereischirm ist vorhanden. Das Gewicht beträgt komplett bestückt etwa 540 kg, diverses Zubehör sowie ein Transportanhänger für PKW oder LKW sind lieferbar. Halle 3, Stand 138

Mitnehmstapler von Cangaru Forklift Der „Strand“ verfügt über eine selbsttragende Bodengruppe. Der gesamte Aufbau ist aus GFK-Sandwichplatten und die Klappen aus Alu-Wabenplatten hergestellt. Alle Fahrzeug- und Theken-Einfassungen bestehen aus hochwertigen goldeloxierten Alu-Profilen und sind wartungsfrei und verschleißfest.

Der Cangaru Jun ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 4
Vorschau
VERLAG W. SACHON GMBH + CO Halle 4, Stand 233: Getränkefachzeitschriften

VERLAG W. SACHON GMBH + CO

HALLE 4

Die von Argelith hergestellten Produkte werden ohne chemische Zusätze, nur aus reinen Naturtonen gefertigt. Halle 4, Stand 257

Alco mit neuer Kohlensäure-Umfüllanlage Alco-Gase Vertriebs GmbH zeigt den Weg zur Befüllung von Kohlensäureflaschen durch eine transportable Kompakt-Füllanlage (Füllung sämtlicher Flaschen und Größen/ Nutzen von Restmengen) sowie zu einem eigenen Kohlensäure-Flaschenpark. Neben dem bisherigen Lieferprogramm, wie Kohlensäure und -Flaschen, -Füllanlagen, -Tanks, TÜV-Abnahmen v. Stahlflaschen aller Art und Reparatur hat Alco eine neue 5-kg-Leichtstahl-Kohlensäureflasche mit Tragegriff und Ventilschutz (Cage); diese ist besonders auch für weibliches Personal sehr gut zu handhaben, die Flasche paßt unter die Theke und ist auch für HeimBierzapfanlagen geeignet. Ebenso neu im Programm ist eine ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 5
Vorschau
Non-refillable-Verschluß von Alucap Mit der neuen Größe 28 x 38 mm wird der ‘Non-refillable’-Verschluß als neue Originalitätssicherung für Getränkeflaschen vorgestellt. Dieses erweiterte Angebot sowie das gesamte Programm von Aluminiumverschlüssen für Glas- und PET-Getränkeflaschen präsentiert der Verschlußlieferant Alucap. Der ‘Non-refillable’-Verschluß, besonders geeignet für Spirituosenflaschen, ergänzt die bisher gebräuchliche Sicherung durch Verwendung eines speziellen Kunststoffmaterials für die Ausgießtülle selbst. Beim Versuch, diese aus dem Gießeinsatz herauszulösen, zerbricht sie in viele kleine Stücke (bekannter Effekt unter anderem bei den Autobahn-Vignetten). So ist die Beschädigung des Ausgießers erkennbar als Hinweis auf eventuelle Manipulation auch am Flascheninhalt.

des Cubit mit dem patentierten Wassereinspritzsystem verbunden. Dadurch wird Abschlämmung oder Abscheidung von Festkörpern vermieden. Gesättigter Dampf oder ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 6
Vorschau
Joh. Albrecht Kompaktanlagen in Modulbauweise Joh. Albrecht zeigt Lösungen im Gasthausbrauerei-Bereich. Die Kompaktanlagen sind in Modulen komplett vormontiert und innerhalb weniger Tage vor Ort aufstellbar. Desweiteren bietet Joh. Albrecht GmbH auch die passenden Flaschenabfüllanlagen an, beginnend bei einer Leistung von bereits 200 Fl./ h bis zu 4.000 Fl./ h. Halle 6, Stand 113

Alfa Laval mit neuem Produktprogramm Eine Auswahl neuer Produkte wird von Alfa Laval Brewery Systems zu sehen sein. Der Fixtherm-Bier-Pasteur (KZE) ist ein fertig montierter, getesteter und anschlußfertiges Pasteurmodul mit einem PlattenWärmeüberträger mit drei Abteilungen. Ein neuer Hochleistungsseparator die „Brew 300“ wurde aus der für größere Leistung ausgelegten „Brew 2000“ entwickelt. Die „Brew 300“ ist eine Maschine mit mittlerer Kapazität zur Würzeklärung, Jungbierklärung und Vorklärung. Durch die speziell für Getränkeanwendungen entwickelten Alfa Laval-Wärme ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 7
Vorschau
Neue Etikettiertechnik von Anker Anker bietet bei der Roland 10/4 und größeren Maschinen eine motorische Aggregatverstellung an. Bei diesem System wird die Etikettierstation bei dem Wechsel zu einer anderen Flaschengröße motorisch verfahren. Auf Knopfdruck fährt die Etikettierstation automatisch in die richtige Position für die neue Flaschengröße. Manuelle

Fehleinstellungen werden praktisch vermieden. Das System kann standardmäßig 12 verschiedene Flaschengrößen verarbeiten. Nachträgliche Änderungen können ohne elektronische Programmänderungen sehr einfach durchgeführt werden.

lich um die neuen Steuerungskomponenten erweitert werden muß. Alle Zusatzmodule wie Rezeptverwaltung, Trending, Datenerfassung, usw. sind verfügbar. Halle 7, Stand 228

Beraplan mit Zuckerlöseanlagen Beraplan Härter GmbH, Chieming/Hart, hat ihre Produktpalette um eine Zuckerlöseanlage für den sogenannten Batch-Betrieb erweitert. Die Zuckerlöseanlage Typ ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 8
Vorschau
HALLE 8 Buchrucker Mini-Brauerei Eine Mini-Brauanlage von Buchrucker wird vorgestellt.

BRAU MESSEFÜHRER

Labu-Bräu-Minibrauereien werden in den Größen 100, 200 und 300 Liter produziert und sind ganz aus Edelstahl 1.4301 gefer-

GETRÄNKEINDUSTRIE 10/ 98 ·

765

tigt. Die Braukessel werden elektrisch beheizt und verfügen über eine vollelektronische Regelung, in der Programme für zwei verschiedene Biersorten (Pils und Märzen) einprogrammiert sind. Der ganze Maischprozeß kann also vollautomatisch ablaufen. Es ist aber auch jede individuelle Handsteuerung möglich.

Innovationen von Huppmann

Halle 8, Stand 156

Halle 8, Stand 112

Gasthausbrauereien und Gastronomie von fooding

BRAU MESSEFÜHRER

Neben den Profigeräten entwickelte die Firma Buchrucker noch kleinere MiniBrauereien für den „normalen Gebrauch“. 12 oder 25 Liter Bier können damit produz ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer 9
Vorschau
HALLE 9 BRAU MESSEFÜHRER

Maßgeschneiderte Kühlmöbelfertigung von Amberger Amberger Kühltechnik GmbH präsentiert individuelle Komplettlösungen im Bereich Kühlmöbelbau. einschließlich schanktechnischem Zubehör und der gesamten Kältetechnik werden in einer mit modernen Maschinen ausgerüsteten Möbelproduktion mit Blechverarbeitung Bar- und Gaststättentheken, Free Flow-/SB-Theken, Kühlvitrinen sowie Kühlmöbel geplant und angefertigt. Halle 9, Stand 230

Bourbon Communication zeigt Acrylglas- und Spritzgußprodukte Bourbon Communication präsentiert Werbeträger aus Acrylglas, wie z.B. Wanduhren, Wandspiegel, Tischaufsteller, Prospekthalter, Bierdeckelständer, Serviettenhalter..., die in Größe und Form dem Kundenwunsch entsprechend lasergeschnitten und geformt werden. Das Dekor wird per Siebdruck oder Lasergravur angefertigt.

Des weiteren werden Spritzgußprodukte, wie z.B. Eisboxen, Eiseimer, Eiszangen, Krüge, Tabletts, Menukartenha ...

Gi 10-98 Brau Messefuehrer und Marketing und Werbung
Vorschau
Taste erhält Gesamtetat von Ehrmann

MARKETING & WERBUNG

Metternich – Etat an Consell

Darstellung von Fotovorlagen und vielfältigen Motiven auf textilen Werbeträgern. Entsprechend dem Einsatzzweck fertigt das Unternehmen die Produkte aus den verschiedensten textilen Materialien.

BRAU MESSEFÜHRER

Halle 10, Stand 101

SMF KG zeigt CAS-System Profit System ist ein CAS (Computer Aided Selling)-System für die Getränkeindustrie. Mit den branchenorientierten Modulen werden alle vertrieblichen Geschäftsprozesse abgebildet. Neben der CAS-Standardsoftware Profit System offeriert die SMF KG ihren Kunden und Interessenten umfassende, auf die Einführung von Steuerungs- und Informationssystemen abgestimmte, Beratungs- und Servicedienstleistungen. Halle 10, Stand 160

Zimmermann Zeltbauten Zimmermann Zeltbauten zeigt mit der Linie „Summer“ Überdachungslösungen für den Außenbereich.

Die Var ...

Gi 10-98 Das Krones - Kettner Verbundkonzept
Vorschau
Pole-Position Das Krones / Kettner Verbundkonzept Interview mit Volker Kronseder Weltweit die Nummer 1 im Bereich Verpackungsmaschinen, der etwa 26 Milliarden DM umfaßt und weltweit die Nummer 1 bei Getränkemaschinen mit einem Marktvolumen von ca. 7 Milliarden DM – der Name Krones steht für Größe und für Qualität. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit Volker Kronseder, Vorstandsvorsitzender der Krones AG sowohl über aktuelle Trends auf dem Getränke- und Verpackungsmaschinenmarkt weltweit als auch über die Etablierung des Krones/Kettner Verbundkonzeptes. Im Rahmen des Interviews angesprochen werden auch weitere brandheiße Themen wie ein sich verändernder Verpackungsmix. Getränkeindustrie: Nach der Übernahme von Kettner durch die Krones AG sind einige Fragen zu künftigen Strategien aufgekommen. Inzwischen wurde ein Krones / Kettner Verbundkonzept entwickelt. Welche sind die wesentlichsten Komponenten dieses Konzepts

Schlüssiges Dachmarkenkonzept Volker Kronse ...

Gi 10-98 Der Einsatz von Binaereis fuer den Kaeltetransport
Vorschau
Wasser und Eis Der Einsatz von Binäreis für den Kältetransport ˚ : Verfügbare Kälteleistung Q Nutz ˚ ˚ Flüss. Kälteträger:Q Nutz= mKT * cpKT *∆T (1) ˚ ˚ * (c *∆T + x *rs) (2) Binäreis:Q =m pKT Nutz KT 100 ˚ = Kälteträgermassenstrom m KT cpKT = spezifische Wärmekapazität des Kälteträgers rs x

Dr.-Ing. U. Behmel * Dipl.-Ing. G. Höhn ** Prof. Dr.-Ing. R. Meyer-Pittroff ***

Binäreis 1) ist ein pumpfähiges Gemisch aus Wasser und Eis, welches im Rahmen einer indirekten Kühlung anstelle von Eiswasser und Alkohol/Wasser-Gemischen verwendet werden kann. Im Gegensatz zur direkten Kühlung, bei der zur Kälteerzeugung und zum Kältetransport ein Kältemittel (z.B. Ammoniak) benötigt wird, erfolgt auch beim Binäreis eine Trennung des Kälteprozesses in Kälteerzeugung und Kältetransport. Nur für die Erzeugung der Kälte ist Kältemittel notwendig, für den Kältetransport wird das wirklich umweltfreundliche Binäreis eingesetzt. Daher werd ...

Gi 10-98 Die Luft ist raus
Vorschau
Die Luft ist raus Entgasung von Mineralwässern mit Vakuumtechnologie bei Gerolsteiner Ziel ist es, den Anteil von CO2 gering und auf einem exakt gleichen Wert zu halten. Das Mineralwasser wird hierzu in einem geschlossenen System in einem Entgasungstank über Rieselbleche geführt, um eine möglichst große Wasseroberfläche unter Vakuum zu erhalten, mit der das CO2 leichter aus dem Wasser entweichen kann. Das so vom Wasser getrennte CO2 wird anschließend in zweistufigen Verdichtern auf 16 bar Überdruck verdichtet und in einer Kälteanlage verflüssigt. Die flüssige Kohlensäure wird in Tanks gelagert, später verdampft und dem Mineralwasser beim Abfüllen wieder genau dosiert zugeführt. Durch dieses Verfahren ist das Mineralwasser „mit natürlicher Quellenkohlensäure versetzt".

Uli Merkle *

Daß sich Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit bei Investitionen nicht unbedingt ausschließen müssen, zeigt eine Neuinvestition der Gerolsteiner Brunnen G ...

Gi 10-98 Gewinnen Sie mit uns
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY VERLAG W. SACHON · SCHLOSS MINDELBURG · D 87714 MINDELHEIM 10 · OKTOBER 1998 · 52. JAHRGANG · ISSN 0016-9323

Gewinnen Sie mit uns (Funktioniert aber nur, wenn Sie uns auf der BRAU besuchen) Unsere Leser, Kunden und Verbandspartner wissen, daß ein Besuch an den „SachonStänden“ auf der BRAU sich immer lohnt. In diesem Jahr wollen wir Sie zu einem Besuch gewinnen, indem wir Sie etwas gewinnen lassen: – Werfen Sie Ihre Visitenkarte in unsere „Glücksbox“; wir verlosen … – Wir zeigen Ihnen, wie Sie 100 DM gewinnen können. (Funktioniert auch vor der BRAU: Einfach www.sachon.de aufrufen und auf das blinkende Banner klicken.) Jeder, der unseren kurzen Fragebogen beantwortet, erhält ein 100 DM Guthaben bei GENIOS, einer der führenden deutschen Wirtschaftsdatenbanken. – Der Startschuß fällt auf der BRAU: Unsere neue Fachzeitschriften-Datenbank liefert Ihnen nach Eingabe Ihres Suchbegriffs den Hinweis auf die Fundstellen zu Ihrem Thema i ...

Gi 10-98 Kundenwuensche
Vorschau
Kundenwünsche Trends bei Gebinden und Flaschen für Mineralwasser und Erfrischungsgetränke Eine VerŠnderung wird kommen, doch in welcher Richtung Noch vor vier Jahren wurden Kunststoffflaschen laut INFAS-Untersuchung nur von maximal 5 Prozent der Verbraucher prŠferiert.

Heinz Oster* Die Schlagworte der letzten Wochen, wie „Durchbruch für PET Mehrweg-Flasche“, „Premiere in Plastik“, „Glasverpackungen in Gegenwart und Zukunft“, „PET Getränkeflaschen auf dem Vormarsch“ lenken die Aufmerksamkeit des Lesers auf den Flaschenwerkstoff. Technische Vergleiche der verschiedenen Systeme sollen die Vorteile der jeweiligen Entwicklung herausstellen. Doch welche Erwartungen hat der Endverbraucher, der Kunde, von dem ja alles abhängt, der die Kaufentscheidung zu treffen hat Was beeinflußt den Kunden bei seiner Kaufentscheidung * Maschinenbau-Studium mit Schwerpunkt Kunststoff an der Technischen UniversitŠt Darmstadt; seit mehr als 25 Jahren in der industriellen ...

Gi 10-98 Meldungen
Vorschau
Streuobst-Apfelsaft aus der Region – eine Initiative unterfränkischer Keltereien Lebensmitteleinzelhandel rechnet 1999 mit Wende

Malaysia: Weniger Zucker für Erfrischungsgetränke

Verbot von Bierwerbung in Polen bleibt

Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel erwartet für 1999 wieder einen leichten Umsatzanstieg, sagte Hans-Jürgen Bönsch, Vorsitzender des bayerischen Lebensmitteleinzelhandels anläßlich der Jahrestagung in Nürnberg. Vor allem die konjunkturelle Erholung und die größere Kaufkraft infolge der Steuerreform, die alle Parteien versprochen hätten, würden sich positiv auf den Lebensmitteleinzelhandel auswirken.

Das malaysische Gesundheitsministerium hat die Hersteller von Erfrischungsgetränken aufgefordert, weniger Zucker bei der Produktion der Getränke zu verwenden. Sollten sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, so werde ihnen die Lizenz entzogen, zitierte die offizielle Nachrichtenagentur Bernama den Gesundhei ...

Gi 10-98 Messevorbericht Brau 98
Vorschau
Einen Schritt voraus Messevorbericht Brau 98 Im gesättigten europäischen Getränkemarkt ist die Getränkewirtschaft immer auf der Suche nach neuen Rationalisierungsmaßnahmen, Sparpotentialen und Innovationen. Hierbei einen Schritt voraus zu sein ist wichtiger als je zuvor. Dies gilt auch für Ihren Messebesuch auf der Brau 98 in Nürnberg vom 11. bis 13. November. Wir von der GETRÄNKEINDUSTRIE haben uns aufgemacht schon im Vorfeld der Brau wichtige Informationen zu sammeln, damit Ihr Messebesuch so effektiv wie möglich gestaltet werden kann. Ein ausführlicher Messeführer mit Hallenplänen, Produktneuheiten und zu erwartenden Innovationen sollen dazu maßgeblich beitragen. Im Mittelpunkt des Messeangebotes stehen Maschinen und Anlagen zur Erzeugung und Abfüllung von Getränken (30 Prozent). Alle wichtigen Hersteller getränketechnischer Anlagen sind in Nürnberg präsent.

Hinzu kommen mit einem Anteil von 12 Prozent technische Einrichtungen für Betrieb und Labor. ...

Gi 10-98 Neubau von Coca-Cola Kiew auf der gruenen Wiese
Vorschau
Selbstversorger Neubau von Coca-Cola Kiew auf der grünen Wiese Produktionsfläche von 50 000 m2 Im Frühjahr 1996 begann die Planung für das Mega-Werk in Browary, 30 km außerhalb Kiews. Mitte 1997 wurden die ersten Maschinen installiert und im April 1998 liefen die ersten Flaschen vom Band. Das Coca-Cola Werk in Kiew ist auf einem Grundstück von 22 ha mit einer gegenwärtigen Produktionsfläche von 30 000 m2 und im Endausbau von 50 000 m2 untergebracht. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit der Expansion nach zwei Seiten.

Maternus Gemmel * In Kiew ist eine der größten CocaCola Produktionsstätten Europas entstanden. Das Werk ist ausgelegt auf weitgehende Selbstversorgung mit einer gegenwärtigen Kapazität von rund 50 Mio. unit cases und dem möglichen Ausbau auf das Doppelte mit dann insgesamt acht Produktionslinien. Nach der Unabhängigkeit der Ukraine im Jahr 1991 war Coca-Cola Amatil, bzw. ab Juli 1998 Coca-Cola Beverages, eines der ersten Unternehmen, die in ...

Gi 10-98 Qualitaetswasser-Gewinnung durch Abwasserrecycling
Vorschau
Aus Alt mach’ Neu Qualitätswasser-Gewinnung durch Abwasserrecycling bei RhönSprudel Qualitätsanforderungen M hygienische Bedingungen müsen erfüllt sein [2] M Flaschen frei von Getränke verderbenden Keimen M glanzklar, frei von Schlieren, Belägen, Chemikalien, M der Abfüllung angepaßte Abgabetemperatur und schonende Kühlung der Flaschen

Dr. Helmar Thilo Thümmel *

In industriellen Bereichen werden Wasserkreisläufe zunehmend weiter geschlossen, um einerseits die Ressource Wasser in der für Lebewesen zuträglichen Form zu schonen [1] und gleichzeitig Betriebskosten einzusparen. Bei herkömmlichen Anlagen zur Abwasserbehandlung wird lediglich die Abwasserqualität vor einer Einleitung in den Vorfluter oder das öffentliche Kanalnetz verbessert. Es verbleiben Kosten für die Instandhaltung und Betreibung des Kanalnetzes, die Abwasserkosten für die kommunale Kläranlage und die Aufbereitung von Trinkwasser. Im Unterschied dazu kann durch eine Rückgew ...

Gi 10-98 RhoenSprudel feiert Einweihung
Vorschau
Expansion RhönSprudel feiert Einweihung von drei Großinvestitionen Die MineralBrunnen RhönSprudel Egon Schindel GmbH feierte im Rahmen eines Galaabends die Einweihung ihrer jüngsten Investitionen; Gesamtvolumen DM 20 Mio. Beim anschließenden „Tag der offenen Tür“ wurde den Besuchern ein Einblick in das neue Logistikzentrum, das eine Flaschenlagerung von 10 Millionen Flaschen erlaubt, die bundesweit erste Brauchwasser-Recycling-Anlage bei einem Brunnen-Betrieb sowie dem erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerk zur betriebseigenen Strom- und Wärmeerzeugung, gewährt. Im April des Jahres 1781 ließ der Amtmann Georg Ignazius Weikard, der Erbauer des Weikardshofes, die Lithium-Stahlquelle erstmals zweckmäßig fassen. Am 23. Oktober des Jahres 1818 wurde im Namen seiner Majestät des Königs von Bayern, dem Antrag Weikards auf Stattung eines ordentlichen Kur- und Badeortes mit Trank- und Gastwirtschaftsberechtigung, stattgegeben. 1894 wurde bereits eine kleine Abfüllanlage instal ...

Gi 10-98 Suess ohne Zucker
Vorschau
Süß und ohne Zucker Der optimale Einsatz von Intensiv-Süßungsmitteln in Limonaden und Fruchtsaftgetränken mitteln gesüßte Getränke sind echte Durstlöscher mit reduziertem Energiegehalt. Bei der Auswahl des geeigneten Intensiv-Süßungsmittels für ein Getränk bieten sich dem Hersteller heute verschiedene Möglichkeiten. Die neue EU-Süßungsmittelrichtlinie ermöglicht die Verwendung von fünf Süßungsmitteln: Acesulfam-K, Aspartam, Cyclamat, Saccharin und Neohesperidin DC. Das letztgenannte Neohesperidin DC ist zwar eines dieser zugelassenen Süßungsmittel, findet jedoch bei alkoholfreien Getränken kaum Anwendung und wird daher nicht weiter behandelt. Aspartam kann nach der aktuellen Richtlinie, wie auch unter geschmacklichen Gesichtspunkten, sehr gut zur ausschließlichen Süßung als auch in verschiedenen Mischungsverhältnissen oder zusammen mit Zucker verwendet werden. Generell

Erika Kleibert * Der Markt alkoholfreier Getränke ist durch starken Wettbewe ...

Gi 10-98 The Bavarian Five
Vorschau
The Bavarian Five Eröffnungsfeier bei Crown Simplimatic in Bruckmühl bei Rosenheim Crown Simplimatic hat einen weiteren Standort auf dem europŠischen Kontinent hinzugewonnen. Nachdem erst in jŸngster Zeit Ortmann + Herbst als GetrŠnkemaschinen-Hersteller fŸr den ÒNa§teilÓ Ÿbernommen wurde, konnte nun die NeugrŸndung des Werkes in BruckmŸhl fŸr den ãTrockenteilÒ gefeiert werden. Ein kleines Team von fŸnf Ingenieuren, Vertriebs- und Produktionsleuten ist Anfang des Jahres an Crown Simplimatic mit dem Vorschlag herangetreten, deren Produktprogramm auf europŠischer Ebene weiter zu ergŠnzen. Crown Simplimatic, bis zur †bernahme von Ortmann + Herbst schwerpunktmŠ§ig auf den Einwegmarkt - sprich PET- und Dosenbereich - spezialisiert, war von diesem Angebot Ÿberzeugt. In weniger als vier Monaten brachte man das Produktprogramm zu Papier und setzte es mittlerweile in die Praxis um. Das Ergebnis konnte wŠhrend der Feierlichkeiten zur offiziellen Einweihung des Werkes im ...

Gi 10-98 Verpackung als Marketinginstrument
Vorschau
Die äußeren Werte Verpackung als Marketinginstrument Marken aus dem Wettbewerbsumfeld herausheben

Reinald Mohr *

Große erfolgreiche Marken werden vom Konsumenten als Individuen (= Markenpersönlichkeiten mit Charakter und einzigartigem Nutzenversprechen) nicht nur auf funktionaler, sondern auch auf emotionaler Ebene wahrgenommen.

Der „Großmeister“ des Marketing, Hans Domizlaff, war in den 30er Jahren vermutlich der Erste, der im Rahmen seiner Arbeit für die Zigarette „R6“ die Verpackung als Kommunikationsinstrument entdeckte. (Hans Domizlaff, Die Gewinnung des öffentlichen Vertrauens. Ein Lehrbuch der Markentechnik). Bis zu diesem Zeitpunkt war Verpackung kaum Bestandteil des Marketing-Mix, im Vordergrund stand ausschließlich die Transport- und Schutzfunktion. Verpackung war eine mathematische Größe in der Kalkulation der Controller, die es zu minimieren galt.

* Jahrgang 1958; ein Jahr bei der Unternehmensberatung Mumme ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

01_98 | 02_98 | 03_98 | 04_98 | 05_98 |
06_98 | 07_98 | 08_98 | 09_98 | 10_98 |
11_98 | 12_98

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim