Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2002/09_02
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 09-02 Die bessere Loesung
Vorschau
Die bessere Lösung 59. IAA Nutzfahrzeuge vom 12. bis 19. September 2002 in Hannover Die 59. Internationale AutomobilAusstellung (IAA) Nutzfahrzeuge findet vom 12. bis 19. September 2002 in Hannover statt. Unter dem Motto „Nutzfahrzeuge: Die bessere Lösung“ wird die IAA acht Tage lang die Besucher über die neuesten Modelle, über Entwicklungen der Teileund Zubehörindustrie, bis hin zu modernen Logistiklösungen und zum Fuhrparkmanagement informieren. Hinzu kommen Angebote für Werkstattausrüstung, Wartung und Pflege, Verlagsprodukte und Dienstleistungen rund um das Nutzfahrzeug. Das Ausstellungsprogramm umfaßt leichte und schwere Nutzfahrzeuge, Anhänger und Aufbauten, Reise- und Linienbusse und Spezialfahrzeuge für alle denkbaren Zwecke.

Die 58. IAA Nutzfahrzeuge machte im Jahr 2000 auf dem Messegelände Hannover der Weltausstellung EXPO Platz und fand erstmals in Frankfurt/M. statt.

R

und 1 200 Aussteller aus 42 Ländern werden auf 200 ...

GI 09-02 Die CSB System AG feiert 25jaehriges Jubilaeum
Vorschau
Die CSB-System AG feiert 25jähriges Jubiläum Ein 25jähriges Betriebsjubiläum – eigentlich kein unüberschaubarer Zeitraum. Besonders wird es erst dann, wenn es sich um einen Software-

Bei Feierlichkeiten zum 25jährigen Jubiläum stellten CSB-Kunden wie beispielsweise Erbslöh, Geisenheim, ihre Lösungen interessierten Kollegen vor.

anbieter handelt. In für IT-Firmen nicht ganz unproblematischen Zeiten also ein Grund zum Feiern. Mit einem Umsatzplus von rund 10 Prozent im letzten Jahr und damit rund 60 Mio. Euro Umsatz kann Vorstandsvorsitzender und Firmengründer Dr. Peter Schimitzek mehr als zufrieden sein. Zwar hat das Unternehmen für die Zukunft noch einiges vor, so will man weiterhin auch weltweit wachsen. Unternehmensaufkäufe schließt Schimitzek aber kategorisch aus. Erst zum Firmenjubiläum wurde die Satzung der CSB-System AG dahingehend geändert, daß künftig keine Mitbewerber aufgekauft werden können und das eigene nicht verkauft werden k ...

GI 09-02 Etikettierung im Wandel
Vorschau
Etikettierung im Wandel Etikettierklebstoffe für PET-Flaschen Der Wunsch der Verbraucher nach leichten, handlichen Einheiten läßt sich z.B. durch intelligente Verpackungen aus Kunststoff verwirklichen. Nachdem in den Vereinigten Staaten bereits Mitte der 70er Jahre die ersten PET-Flaschen als Verpackungen für Lebensmittel und besonders in der Getränkeindustrie auftauchten, ist dieser Trend in den letzten Jahren auch in der deutschen Getränkeindustrie verstärkt zu erkennen. Dieser Wechsel in den GetränkeflaschenMaterialien hat dazu geführt, daß auch die Verfahren, die in der Getränkeindustrie angewandt werden, einem Wandel unterworfen sind. Auch das Etikettieren, das nach wie vor wichtigste Auszeichnungsverfahren für Getränkeflaschen, mußte sich diesem Wandel anpassen, und neue Etikettierklebstoffe wurden notwendig.

Dr. Hermann Onusseit * * Jahrgang 1951; Studium Maschinenbau mit Fachrichtung Kunststoffverarbeitung; danach Chemiestudium; Promotion im Bereich ...

GI 09-02 Fuer die Zukunft geruestet
Vorschau
Für die Zukunft gerüstet Neue PET-Einweg-Linie bei Carlsberg, Schweden Kooperationen und Fusionen – zwei Begriffe, denen mit Recht eine weltweite Karriere innerhalb der Braubranche bescheinigt werden kann. Interessant ist diese Art der Zukunftssicherung vor allem dann, wenn sich Stärke zu Stärke gesellt. So geschehen durch die Fusion der dänischen Carlsberg A/S mit der schwedisch-norwegischen Orkla zu Carlsberg Breweries.

530 Millionen Liter Bier und Alkoholfreie Getränke Wie schlagkräftig sich das neue Carlsberg-Orkla Gebilde darstellt, dokumentieren Zahlen in eindrucksvoller Art und Weise. Auf dem Konto von Carlsberg Schweden stehen 530 Millionen Liter Bier und Alkoholfreie Getränke. Die Bierproduktion schlägt mit 2,5 Millionen hl zu Buche, damit deckt die Gruppe 47 Prozent des schwedischen Bierkonsums, der bei 5,1 Millionen hl liegt und einen Pro-Kopf-Verbrauch von 60 Liter beinhaltet, ab. Der Softdrink-Anteil von Carlsberg am schwedischen Markt liegt bei 34 ...

GI 09-02 Getraenkewelt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Branchenverband informiert über Deutschen Wein im Internet Informationen rund um den Deutschen Wein können Interessierte unter der neuen Internetadresse www.wein.de abrufen. Das Portal versteht sich als Informationsplattform für deutsche Weine. Integriert wurde eine Datenbank mit 3 500 Deutschen Spitzenweinen und -Sekten. Jedes Produkt hat bei der jährlichen Bundesprämierung für Wein und Sekt der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG), Frankfurt am Main, eine gute bis sehr gute Note erhalten, informiert die DLG. Das Portal www.wein.de ist in sechs Themengebiete untergliedert. Unter „News“ erwarten den Besucher Nachrichten rund um Wein und Sekt.

Öko-Test: Apfelsäfte als Durstlöscher überwiegend unbedenklich Verbraucher können ihren Durst unbedenklich mit Apfelsaft löschen. Fast alle der vom Verbrauchermagazin „Öko-Test“ getesteten 20 Säfte sind empfehlenswert. Insgesamt 18 Säfte schnitten im Test „sehr gut“ ab. Le ...

GI 09-02 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT Sinziger Mineralbrunnen GmbH erweitert Sortiment um PET-MehrwegGebinde Die Sinziger Mineralbrunnen GmbH, Sinzig/Eifel bietet seit August 2002 die Mineralwässer der Marke Sinziger zusätzlich zu den bekannten Mehrweg-Glasflaschen nun auch in Mehrweg-PETFlaschen an. Sinziger Classic und Sinziger Medium sind in den leichten hellblauen 1,0-l-Mehrwegflaschen aus PET (Polyetylenterephthalat) im 12er Kasten erhältlich. Gleichzeitig mit der Einfüh-

rung von Sinziger Classic und Medium im PET-Poolgebinde der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GdB) erfolgt auch eine Erweiterung der MineralwasserRange um das Produkt Sinziger Still, dem Sinziger Mineralwasser ganz ohne Kohlensäure. Sinziger Still wird in 1,5-l-Mehrwegflaschen aus PET im 6er Kasten angeboten.

PET-Flasche in kristallinem Design Im Juni 2002 führt Gasteiner die neuen 1,5-l und 0,5-l PETKristallflaschen im deutschen Lebensmittelhandel ein. Das neue Flaschendesign visualisiert das Marke ...

GI 09-02 Hoffen auf Stabilitaet
Vorschau
Hoffen auf Stabilität Entwicklungen am Spirituosenmarkt 2001 Der deutsche Spirituosenmarkt war im Jahr 2001 mit rund 756 Mio. Flaschen á 0,7 Liter Gesamtmarktangebot mengenmäßig weiterhin der größte in der EU und Europa. Rund 70 Prozent aller privaten Haushalte kauften unverändert ein Mal pro Jahr Spirituosen ein. Dabei war das Jahr 2001 gesamtwirtschaftlich von schwierigen Rahmenbedingungen geprägt, denen Hersteller und Importeure von Spirituosen – wie die gesamte Konsumgüterindustrie – gegenüberstanden. Der prognostizierte konjunkturelle Abschwung fiel stärker als erwartet aus: Dieser ging einher mit drastischen Verlusten an Kapitalmärkten. Die Marktforschungsgesellschaft Information Resources GfK GmbH schätzt, daß alleine das Aktienund Fondsvermögen der Privathaushalte von 400 Mrd. Euro auf 333 Mrd. Euro abnahm. Aufgrund dieser Situation und der unverändert hohen Arbeitslosigkeit zeichnete sich gesamtwirtschaftlich eine verstärkte Tendenz zur Kaufzurückhaltun ...

GI 09-02 Hygienic Design
Vorschau
Hygienic Design Hohe hygienische Anforderungen bei kaltsteriler Abfüllung Hohe Qualitätsanforderungen erfordern neben neuen Technologien vor allem verbesserte konstruktive Maßnahmen bei der Herstellung sowie beim Abfüllen sensibler Getränke. Im Vordergrund steht dabei die hygienegerechte Gestaltung mit dem Ziel, durch leicht reinigbare Apparate die Voraussetzung für weitgehend keimfreie Verhältnisse zu schaffen.

Absolute Sterilität – muß das sein Kaltsterile Abfüllung bedeutet, daß mit Apparaten wie dem Füller, der im produktberührten Bereich steril sein muß, sterile Getränke in sterile Gebinde abgefüllt werden. Die Einbeziehung der Umgebung und der äußeren, nicht direkt produktberührten Bereiche der Apparate in die Sterilanforderungen spielt dann eine Rolle, wenn dadurch auf indirektem Weg eine Kontamination des Produktes möglich wird.

Dr.-Ing. Gerhard Hauser Oberingenieur am Lehrstuhl für Maschinenund Apparatekunde der TU Weihenstephan ...

GI 09-02 Kontinuitaet im Fertigprodukt
Vorschau
Kontinuität im Fertigprodukt Inline Qualitätskontrolle und Analyse im Umfeld von Ausmischanlagen Eines der wichtigsten Kriterien für die Herstellung und Abfüllung von Getränken ist die Kontinuität des ausgemischten Fertigproduktes. Die gleichbleibend nachvollziehbare Qualität des Getränkes wird dem Hersteller Vorteile im Wettbewerb sichern und den Wert seiner Produkte und der damit erbrachten Leistungen unterstreichen. Grundsätzlich sollen in diesem Artikel die unterschiedlichen Inline-Analysemöglichkeiten im Umfeld von Ausmischanlagen beschrieben werden.

● Verwendung von hochwertigen Rohstoffen ● Gleichbleibende Qualität der verwendeten Rohstoffe ● Eingangsprüfungen der Rohstoffe ● Fertigungsprüfung gemäß vorgegebenem Rezept ● Einsatz von digitaler Regelund Steuerungstechnik mit der Möglichkeit der Selbstdiagnose ● Einsatz von hochgenauer Meß- und Dosiertechnik ● Einbeziehung automatischer Kalibriereinrichtungen ● Analysensysteme für die ...

GI 09-02 Lange Haltbarkeit
Vorschau
Lange Haltbarkeit Aseptische Abfülltechnik für PET-Flaschen Gewicht und Haltbarkeit von Erfrischungsgetränken beeinflußt das Verbraucherverhalten und umgekehrt. Das Verbraucherverhalten hat die rasante Verbreitung der PET-Flasche maßgeblich gefördert. Mit diesem Material und einem besonderen AbfüllSystem gelingt es dem Anlagenbauer, Getränke vollkommen keimfrei und ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen in Flaschen zu füllen. Damit ist eine lange Haltbarkeit des Getränks garantiert. Bis das Getränk allerdings vollkommen keimfrei in der Flasche ist, muß es mehrere Anlagenbereiche durchströmen, wo es speziell behandelt wird.

CAF-Anlage im Überblick.

● Multifunktions-Modul, wo sich der Verfahrensweg des Getränkes entscheidet ● Kaltaseptische-Abfüllanlage ● Reinigungsmittel-Dosieranlage ● CIP/SIP-Modul, es ermöglicht bei zweischieniger Konzeption eine

D

iese Forderung des Verbrauchers nach längerer Haltbarkeit e ...

GI 09-02 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Pott-Racke-Dujardin GmbH + Co. KG: Veränderungen im Vorstand Der Aufsichtsrat der Binger Wein-/ Sekt-/Spirituosen-Gruppe Racke hat Marian Kopp, Dipl.-Kfm. (35), zum stellvertretenden Mitglied des Vorstandes berufen. Kopp trat 1991 in das Unternehmen ein und verantwortet das Auslandsgeschäft sowie die Unternehmenskommunikation. Das Vorstandsmitglied Bruno Funk, Dipl.-Ing. (53), wird am 19. 11. 2002 in den Gesellschafterkreis des Unternehmens aufgenommen. Funk ist seit 1994 Mitglied des Vorstandes und verantwortet die Ressorts Beschaffung, Produktion, IT und Personal. Hartmut Merkelbach, Dipl.Kfm. (48), Vorstand Finanzen und Controlling wird das Unternehmen zum 30. 9. 2002 verlassen und am 1. 10. 2002 in den Vorstand der Expert AG, Hannover eintreten. Er wird dort das Ressort Finanzen und Personal übernehmen. Bis zur Neubesetzung des Finanzressorts wird der Vorstandsvorsitzende Marcus Moller-Racke das Ressort Finanzen kommissarisch übernehmen. Alfred Baumann, Dipl.-Kfm. ...

GI 09-02 PET Aseptik in Phase 2
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

PET: ASEPTIK IN PHASE II 150 Milliarden Tetra Pak Getränkekartons in Deutschland abgefüllt: Eine stolze Zahl, pünktlich präsentiert zum 50. Firmenjubiläum beim Top-Kunden Hartinger (riha) in Rinteln. Riha ist es auch, der im Betrieb Öhringen die erste und einzige deutsche PET-Aseptik-Abfüllanlage (RFA 40) von Tetra Pak einsetzt. Ende des Jahres soll für Aldi ein aseptisch gefülltes ACE-Fruchtgetränk, 0,5 l, geliefert werden. Warum eigentlich dieser Trend zur (teureren) PET-Aseptik, wo es doch bisher mit Hilfe von z.B. Velcorin und Konservierungsstoffen auch konventionell ganz gut mit Fruchtgetränken in PET klappte Es scheint, daß der LEH sensibler geworden ist, Kundenbedenken, z.B. wg. Zusatzstoffen, antizipiert und als Anforderung an seine Lieferanten weitergibt. Ein gewaltiger Vorteil für den, der diese Anforderungen dann kurzfristig erfüllen kann. PET-Aseptik-Anlagen von Tetra Pak sind ...

GI 09-02 Qualitaetssicherung ist Trumpf
Vorschau
Qualitätssicherung ist Trumpf ERP- und LIMS-Systeme in der Getränkeindustrie Ein übergreifendes Qualitätsmanagement ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für ein erfolgsorientiertes Unternehmen in der Getränkeindustrie. Im Bereich der Informationstechnologie basieren die praktischen Betriebsabläufe auf zwei markanten Säulen. Die eine Säule ist das ERPSystem (Enterprise Resource Planning). Dieses System begleitet organisatorisch den gesamten Betriebsablauf einschließlich der BDE-Datenerfassung. Die andere ist das LIMS-System (Laborinformations- und managementsystem): Dieses organisiert strukturiert und flexibel die relevanten und wesentlichen Managementaufgaben in einem Labor.

Informationstechnologie in der Getränkeindustrie.

Anforderungen und Ziele Folgende Unternehmensanforderungen lassen sich als Ziele eines IT-orientierteren Qualitätsmanagementes festlegen:

D

ie Integration der beiden ITWerkzeuge ERP & LIMS in den Ber ...

GI 09-02 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN Seminar für Qualitätssicherung Am 9. Oktober veranstaltet das BAV Institut ein Seminar für „Aktuelle Trends in der Qualitätssicherung“ im Kölner Dorint Hotel. Fachreferenten informieren über ausgewählte Themen wie Produkthaftung, Lebensmittelsicherheit, Lebensmittelrecht, Qualitätsund Lieferantenaudits. Weitere Informationen: BAV Institut GmbH, In der Spöck 10, 77656 Offenburg, E-Mail: www.bav-institut.de

Reinigungstechnische Aspekte Vom 25. bis 26. November 2002 veranstaltet der Lehrstuhl für Maschinen- und Apparatekunde der Technischen Universität MünchenWeihenstephan den Hochschulkurs „Hygienic Design, Reinigungstechnische Aspekte bei der Gestaltung von Apparaten und Bauteilen für die Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie und Biotechnologie“. Dabei werden die rechtlichen Regelungen sowie die dem Stand der Technik entsprechenden Anforderungen und Empfehlungen an Beispielen der konstruktiven Gestaltung von Komponenten und Apparaten u ...

GI 09-02 Verkaufsfoerderung
Vorschau
Verkaufsförderung Kreative Konzepte versprechen reiche Ernte Ein neues Produkt ist wie ein Samenkorn: Es hat viel Potential, wenn es auf dem richtigen Boden ausgesät wird. Die Aufgabe des Gärtners besteht darin, es zu hegen und zu pflegen und in Ruhe groß werden zu lassen. Nicht jeder Boden und jedes Klima ist dabei für jede Pflanze geeignet. Wer neue Regionen erschließen will, benötigt Erfahrung und die Bereitschaft, neue Verfahren zu erproben. Aber nicht nur junge Pflanzen brauchen Pflege. Auch ein alter Baum muß umsorgt werden, um viele Früchte zu tragen ...

D

as Pflänzchen „Marke“ – und um das geht es einem jeden Marketingverantwortlichen – erfordert ebenfalls eine besondere Behandlung. Das 1x1 des Gärtnerns muß beherrscht werden. Dazu gehört auch, rechtzeitig mit dem Säen neuer Pflanzen zu beginnen, um über ein gesundes Mix zu verfügen. Ebenso hilft der Blick über „Nachbars Gartenzaun“, Erfahrung zu gewinnen und neue Impulse m ...

GI 09-02 Vorlagenherstellung in Eigenenregie
Vorschau
Vorlagenherstellung in Eigenregie OLGA hilft bei Werbung, Erstellung von Druckvorlagen, Buchung und Bestellung

Mit dem System kann man Anzeigen und Beilagen in Printmedien, Hörfunkspots, Plakate, Prospekte und andere POS-Materialien am eigenen PC gestalten und buchen.

Zügige Reaktionen auf neue Produkte, kurzfristige Aktionen vor Ort, zentrale und flexible Markenführung sowie transparente Kostenkontrolle sind für jedes Unternehmen marketingspezifische Herausforderungen. Allein die Koordination zwischen Hersteller, Agentur, Druckerei und Verlag bindet Personal, Zeit und Geld. Bislang fehlte ein automatisiertes Werkzeug, das – ähnlich wie in der Logistik das Supply Chain Management – alle Schritte zwischen den Beteiligten verknüpft.

D

ieses Instrument bietet nun das Unternehmen MediaCare mit einem Tool namens OLGA (Online Generated Advertising). Das Tool ist eine spezielle Software mit der Anzeigen und Beilagen in Printmedien, H ...

GI 09-02 Wirtschaften bis zum letzten Cent
Vorschau
Wirtschaften bis zum letzten Cent Einstieg in die eigene In-Haus-PET-Flaschenfertigung und -bereitstellung Der Einkauf von PET-Flaschen für die Abfüll-Linie ist in den meisten Fällen kostenungünstig. Nicht nur, weil die Flaschen schon ab Lager mehr kosten, sondern, weil der Transport der leeren Flaschen unangemessen hohe Kosten verzehrt und darüber hinaus auch ökologisch unsinnig ist. Die Volumenrelation von Preforms (Rohlingen) zu Flaschen beträgt ca. 20:1. Die große Oberfläche im Verhältnis zum Volumen erhöht diesen Faktor bei kleineren Flaschen, z.B. bei 0,5-LiterFormaten.

E

ine auf die eigenen Bedürfnisse bezogene Auslegung der Flasche ist auch nicht möglich; man muß nehmen, was der Flaschenhersteller/-verkäufer anbietet, oder bereit sein, einen Satz Blasformen (-Einsätze) für Maschinen zu investieren, die einem nicht gehören.

verlieren die heizwertrelevanten kurzwelligen Strahlen ihre Wirkung). Auf der Blasseite kann – und ...

GI 09-02 Wirtschaftlichkeit in der Logistik
Vorschau
Wirtschaftlichkeit in der Logistik Portalroboter für die Kommissionierung von Getränkekästen Ein automatisches Hochleistungs-Kommissioniersystem hat Swisslog Robotic Systems für Oy Hartwall ABP, Finnland, Hersteller von Bier und Mineralwasser, entwickelt. Einsatzort ist das mit der Produktion verbundene neue HartwallDistributionszentrum im südfinnischen Lahti. Die eigentlichen Leistungsträger des Kommissioniersystems sind zwölf MultiPick-Portalroboter – je sechs arbeiten in zwei nebeneinander liegenden Bodenlagerfeldern.

D

ie Hauptaufgabe der Portalroboter besteht darin, aus einem Sortiment von etwa hundert verschiedenen, in Kunststoffkästen im Bodenlager bereitgestellten Produkten die verlangten Einheiten für rund hundert Versandpaletten in jeder Stunde zu kommissionieren. Um diese hohe Leistungsanfor-

Eine Leistungssteigerung erreicht das Multi-Pick-Prinzip durch das Sammeln einzelner Getränkekästen, die anschließend als Mix-Stapel ...

GI 09-02 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Innovative Kastenwendetechnologie mit Pusher-Automatik

Leise und schonende Förderung Als Neuheit stellt das Unternehmen Sawa Pumpentechnik AG eine einstufige selbstansaugende Kreiselpumpe des Typs HD 250 vor, die über einen Förderstrom von Q max. 70m3/h gegen H max. 43 m verfügt. Diese Pumpe ist als CIP Retourpumpe geeignet, ist sie doch in der Lage, auch ca. 25 Prozent Luft zu fördern, ohne daß der Förderstrom abreißt. Zudem verfügt sie über ein hohes Ansaugvermögen von max. 6,5 mWS bei 20 °C. Ein weiteres Einsatzgebiet stellt das Be- und Entladen von Lkw’s dar. Beim Einsatz als fahrbare Pumpe zeichnet sich der Bügelschnellverschluß aus, da die Pumpe ohne Rohr- oder Schlauchdemontage innerhalb Sekunden geöffnet und gereinigt werden kann. Bei Medien, die zur Auskristallisation gelangen, kommt ein Abdichtungssystem zum Einsatz. Sawa Zentrifugalpumpen werden seit einigen Jahren in Anlagen der Wasseraufbereitung sowie der Umkehrosmose in de ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_02 | 02_02 | 03_02 | 04_02 | 05_02 |
06_02 | 07_02 | 08_02 | 09_02 | 10_02 |
11_02 | 12_02

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim