Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2002/11_02
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 11-02 Alkoholindustrie
Vorschau
ALKOHOLINDUSTRIE Pflaumenaperitif aus Japan Kikkoman, der hochwertige Pflaumenaperitif aus Japan, liegt mit nur 15,5 Prozent Alkohol voll im Trend zu leichten Spirituosen und paßt gleichzeitig besonders gut zur immer beliebter werdenden japanischen Küche. Um die Heimat dieser typischen Spezialität aus den original asiatischen UmePflaumen zu unterstreichen und seinen Absatz im Lebensmittelhandel nachhaltig zu forcieren, ist im Rahmen einer Promotion jede Flasche Kikkoman 0,5 l mit einer

Geschenkdose im auffälligen Japan-Design ausgestattet. Auf der Packung, die bestens zur bevorstehenden Geschenksaison paßt, finden sich neben der Abbildung der charakteristischen Flasche Sprichwörter, Lebensweisheiten in japanischen Schriftzeichen und ihre deutsche Übersetzung.

Zweite Edition der Linie-Geschenkdose

2002 hervorragende Ernte in der Champagne Champagne de Meric beendete am letzten September-Wochenende seine diesjährige Weinernte. Das französisc ...

GI 11-02 Altes Problem neue Loesung
Vorschau
Altes Problem, neue Lösung Instandhaltung von Plattenwärmetauschern Zur Pasteurisierung von Getränken werden mehrstufige Plattenwärmeübertrager eingesetzt. Dieser letzte Verarbeitungsschritt vor der Abfüllung stellt sich oft als problematisch und folgenschwer heraus. Um bei der Abfüllung von Getränke Sterilprobleme zu vermeiden, hat AKK Industrieservice ein Verfahren entwickelt, um Haarrisse und Spaltkorrosionen an Platten von Plattenwämeübertragern frühzeitig zu erkennen.

B

ei der Getränkeherstellung werden mehrstufige Plattenwärmeübertrager zur Pasteurisierung der Getränke eingesetzt. Die Getränke werden mittels Heißwasser in einem Plattenwärmeübertrager erhitzt und pasteurisiert. Bei der genau berechneten Durchlaufzeit des Produktes durch den Heißhalter werden alle Keime abgetötet. Nach dem Heißhalter wird das Produkt zur Wärmerückgewinnung dem Plattenwärmeübertrager wieder zugeführt, um regenerativ das Rohprodukt zu erwärmen. An ...

GI 11-02 Aus zwei wurde sieben
Vorschau
Aus zwei wurde sieben Sieben Kolbenkompressoren sorgen für absolut ölfreie Druckluft bei Gerolsteiner Rainer Nowotny wollte es 1999 ganz genau wissen: mit welchem KompressorenSystem läßt sich ölfreie Druckluft unter Berücksichtigung der Investitionskosten und der langfristigen Energie- und Wartungskosten am wirtschaftlichsten erzeugen Deshalb erstellte der damalige Leiter Technische Planung bei Gerolsteiner Brunnen in Gerolstein eine detaillierte Wirtschaftlichkeitsberechnung. Darin verglich er Angebote von verschiedenen Anbietern für ölfrei verdichtende Schraubenkompressoren und Anlagen mit Wassereinspritzkühlung. Er entschied sich für die R-Baureihe von CompAir. Mittlerweile arbeiten sieben Verdichter dieses Typs bei Gerolsteiner.

U

rsprünglich wurde die Druckluft bei Gerolsteiner Brunnen mit zwei ölgeschmierten Rotationsverdichtern erzeugt. Als für den neuen PETBereich ölfreie Druckluft erforderlich wurde, teilte man die Versorgung zunächst a ...

GI 11-02 Der Gesundheit zuliebe
Vorschau
Der Gesundheit zuliebe Primärer und sekundärer Lärmschutz in der Getränkeindustrie Die anerkannte Berufskrankheit „Lärmschwerhörigkeit“ ist nach wie vor die Berufskrankheit, die jährlich zu den meist gemeldeten Verdachtsanzeigen führt. Bundesweit wurden im vergangenen Jahr 11 299 Fälle gemeldet. Dabei ist festzustellen, daß die Anzahl der gemeldeten BK-Fälle leicht fallend ist. Der Schwerpunkt der gemeldeten BK-Fälle aus den letzten fünf Jahren liegt deutlich mit 53 Prozent im Bereich der Getränkeindustrie. Im folgenden Beitrag werden die Probleme erläutert und Lösungsmöglichkeiten dargestellt.

Z

u den dominanten Schallquellen in der Getränkeindustrie zählen die Verpackungs- und Verpackungshilfsmaschinen im Zuge einer Getränkeabfüllanlage. Bei Schallpegelmessungen ist gerade auch bei diesen Maschinen, entsprechend der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift „Lärm“ BGV B3 (bisher VBG 121), dort in der Anlage 2, die Impulshaltigkeit b ...

GI 11-02 Dynamo Osteuropa
Vorschau
Dynamo Osteuropa Interview mit Professor Dr. Rudolf Bretschneider, Geschäftsführer FESSEL-GfK, Wien Eine Dynamik, die ihresgleichen sucht, kennzeichnet derzeit den gesamten osteuropäischen Markt. Während westliche Getränkemärkte seit Jahren nur noch geringe Wachstumsraten aufweisen, versprechen osteuropäische Getränkemärkte vielfältige Chancen. Doch wie diese Getränkemärkte angehen, wie vorhandenes Marktpotential nutzen Dr. Rudolf Bretschneider, Geschäftsführer FESSEL-GfK, Wien, zu Marktentwicklungen, Mentalitätsunterschieden, Handelsstrukturen und vielen weiteren interessanten Themenbereichen.

Hohes Maß an Individualität Schlagzeilen wie „der osteuropäische Markt boomt“ beherrschen immer öfter die westeuropäische Medienlandschaft. Ist es Ihrer Meinung nach denn überhaupt möglich, den osteuropäischen Markt derart zu verallgemeinern Prof. Dr. Rudolf Bretschneider: Osteuropa ist äußerst differenziert zu betrachten. Zwar bildeten die einzelnen St ...

GI 11-02 Einarmiger Spezialist
Vorschau
Einarmiger Spezialist Universelle Einsatzgebiete für Palettier- und Depalettierrobotersysteme In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluß und Logistik (IML) hat die roTeg mbH ein neues Robotersystem entwickelt, das den speziellen Anforderungen für das Palettieren und Depalettieren gerecht wird. Mit dem Linearachsroboter ist das automatische Handling auch im unteren bis mittleren Leistungsbereich möglich, wo bisher aus Gründen der Wirtschaftlichkeit nur manuell palettiert werden konnte.

D

as Hauptgeschäftsfeld der 1993 gegründeten roTeg mbH aus Dortmund liegt in der Entwicklung, Planung und Fertigung von Robotern, die speziell zur Lösung von Handhabungsaufgaben im Bereich der Palettierung und Depalettierung dienen. Aus der engen Zusammenarbeit mit ihren Kunden, die sich zum größten Teil aus kleinen und mittelständischen Produktionsunternehmen zusammensetzen, ließ sich aus langjähriger Arbeit ein Anforderungskatalog entwickeln, d ...

GI 11-02 Entwicklung und Foerderung des Verpackungswesens
Vorschau
Entwicklung und Förderung des Verpackungswesens Ergebnisse eines Austauschs mit chinesischen Verpackungsexperten In der Volksrepublik China werden zur Zeit große Anstrengungen unternommen, um in der Produktion von Konsumgütern und von Produktionsmitteln den Weltstand zu erreichen und – vor allem bei Exportgütern – zu übertreffen. Aus diesem Grund ist das Verpackungswesen in den letzten Jahren in zunehmendem Maße in das Blickfeld des Interesses gelangt – ein Gebiet, dem man vor der Politik der Reformen und der Öffnung kaum eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt hatte.

Der Chinesische VerpackungstechnologieVerband Die neue Rolle der Verpackung kam ganz speziell mit der Gründung des Chinesischen Verpackungstechnologie-Verbandes zum Ausdruck. Der Verband, der der Chinesischen Vereinigung

Prof. Dr. Dr. Günter Grundke studierte Chemie und Physik an den Universitäten Breslau und Jena und promovierte in Jena 1953 zum Dr. rer. nat. 1955 promovierte er ...

GI 11-02 Fertig fuer den Verkauf
Vorschau
Fertig für den Verkauf Umpackanlage und Verkaufsständerbeladung für Open Carrier-Sixpacks bei Stiegl Die Stieglbrauerei in Salzburg (Österreich) hat im Frühjahr dieses Jahres eine technisch interessante Umpack- und Verpackungsanlage in Betrieb genommen, die komplexe Aufgaben einfach löst. Die Salzburger Brauerei stellt diese moderne Anlage zum Umpacken von 0,5 l-Flaschen in Sixpacks auf Verkaufsständer oder Einpacken in 20er Pinolen-Kästen auch für Lohnaufträge aus dem AfG-Bereich zur Verfügung.

Die bepackten Sixpack Open Carrier werden einem Kettner Robogrip zugeführt, der sie mit einer Leistung von 400 Takten/h in die leeren Pinolenkästen einpackt.

Ein Kettner Linapac II packt pro Arbeitstakt jeweils sechs Modulkästen aus und setzt sie in zwei Reihen mit je zehn Sixpack Open Carrier ein.

D Helmut Mantei Vertrieb Österreich, Krones AG, Neutraubling

88 · GETRÄNKEINDUSTRIE 11/2002

urch ihren permanent innovat ...

GI 11-02 Fuer neue Trends gewappnet
Vorschau
Für neue Trends gewappnet Neue Ausmischtechnik bei Bacardi Deutschland Am 20. September 2002 war es soweit. Im internationalen Bottling- und Logistikzentrum von Bacardi Deutschland in Buxtehude wurde die neue Abfüllanlage für leichtalkoholische, kohlensäurehaltige Mixgetränke in Betrieb genommen. Die Ausweitung der Produktionskapazitäten – eine 10 Millionen Euro Investition – war die vorausschauende Antwort des Hamburger Unternehmens auf den ungebrochenen Boom von Premix-Getränken. Mit den coolen schnellen Drinks direkt aus der Flasche, wie z. B. Bacardi Rigo, war das Hamburger Unternehmen wieder einmal Wegbereiter eines neuen Trends, der insbesondere die junge, szenige Zielgruppe anspricht.

D

as oberste Ziel an die neu zu erstellende Carbonated Bottling Line beinhaltet den Anspruch an die höchste Produktqualität in Verbund mit der Zufriedenheit der Kunden. Bei der Planung der Anlage wurde im besonderen Wert gelegt auf den aufmerksamen Umgang mit ...

GI 11-02 Ganzheitliches Management
Vorschau
Ganzheitliches Management Industrial IT bietet neue Möglichkeiten in der Leittechnik Die Strukturen leittechnischer Ausrüstungen befinden sich im Wandel. Durchgängige und vernetzte Intelligenz bildet zunehmend die Grundlage für die Automatisierung und ist die Basis für Informationstransfer, Informationsselektion und Informationsauswertung. Das ganzheitliche Management von Anlagen und Automatisierungskomponenten erfordert Informationstransparenz in zwei Dimensionen: In vertikaler Richtung, vom Feld bis hin zum Management, und in horizontaler Richtung, von der ersten Überlegung zur Automatisierung über Engineering, Inbetriebnahme bis hin zu Betrieb und Wartung. Im Vordergrund stehen die Betrachtung einer Produktionseinheit als Ganzes, um die Betriebskosten zu senden und den Wirkungsgrad der Anlage in jede Richtung zu steigern. Lothar Buhlmann Jahrgang 1951; seit 21 Jahren im Automatisierungs- und Elektrifizierungsbereich beschäftigt. Seit 1990 bei ABB in der Konsumgüterbranche ...

GI 11-02 Getraenkewelt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Schaumweintest: Spumante besser als Champagner Champagner ist doch nicht das Größte – jedenfalls nicht im großen Schaumweintest der Wochenzeitung „Die Zeit“. Auf den ersten Platz landete vielmehr ein Italiener: Ca´del Bosco Dosage aus Norditalien. Der 28 Euro teure Spumante wurde von den sechs Weinexperten besser eingeschätzt als alle ausgewählten Champagner. Insgesamt wurden 40 Schaumweine aus elf Ländern im Preissegment bis 60 Euro getestet. Bester deutscher Vertreter war Wilhelmshof-Sekt auf dem dreizehnten Rang.

CIAA befürchtet höhere Preise durch Agrarreform Der europäische Nahrungsmittelund Getränkeverband CIAA sieht den geplanten Agrarreformen der Europäischen Kommission mit Besorgnis entgegen. Wenn EUAgrarhilfen künftig stärker für umweltschonende und nachhaltige Produktion vergeben würden, könnte das nach Einschätzung des Verbandes zu höheren Preisen führen, wie der CIAA bekannt gab. „Unsere Industrie braucht eine ...

GI 11-02 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT

Der MineralBrunnen RhönSprudel lädt alle Verbraucher zur Wiederentdeckung der Kräuterkraft ein: Nach dem großen Erfolg der Hollerblüte kommt jetzt ein weiteres innovatives Getränk auf den Markt: RhönSprudel Kräuterblüte mit den gesunden Kräutern Fenchel, Johanniskraut und Salbei. Das neue Getränk knüpft wie schon die Hollerblüte an die guten, alten Hausmittel an. Das Produkt fügt sich damit gleich in zwei wichtige Trends unserer Zeit ein: den Retro-Trend und den Wellness-Trend. Denn RhönSprudel Kräuterblüte, das mit natriumarmem Mineralwasser aus dem Bioshärenreservat Rhön abgefüllt und feinaromatisch mit Apfelsaft abgeschmeckt wird, ist gut für die Body Balance.

Die Einführung verbindet RhönSprudel mit einer Kastenzugabe: Zu jedem Kasten Kräuterblüte gibt es im Aktionszeitraum eine Packung VIVIL Kräuter-Mint Hustenbonbons. Außerdem wird im Einführungszeitraum ein Gewinnspiel im Handel durchgeführt, bei dem die ...

GI 11-02 Gutes verbessern
Vorschau
Gutes verbessern Hassia & Luisen mit PET-Asept-Verfahren für Einweg Hassia & Luisen hat die erste Aseptikanlage ihrer Art in Deutschland in Betrieb genommen und die Validierung erhalten. Die neue Anlage gewährleistet die aseptische Abfüllung mikrobiologisch sensibler Getränke. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit Dirk Hinkel, Geschäftsführer Vertrieb, und Michael Schmidt, Geschäftsführer Technik, über die Hintergründe der Investition und die neuen Produkte, die auf dieser Anlage abgefüllt werden können. (mst) GETRÄNKEINDUSTRIE: Sie haben als erstes Brunnenunternehmen in Deutschland eine PET-Kalt-Aseptanlage für Einweg in Betrieb genommen und die Validierung erhalten. Welche Hintergründe hatte diese Investition Dirk Hinkel: Als eindeutig mehrwegorientiertes Unternehmen ist uns die Einwegabfüllung vom Markt eher aufgezwungen worden. Unsere Kunden forderten ganz klar das Einwegsortiment. Wir haben uns daher für eine Aseptikanlage entschieden, mit der wir neue, sensible Pro ...

GI 11-02 Hygiene wirtschaftlich sichern
Vorschau
Hygiene wirtschaftlich sichern Technikmanagement und Coaching als Erfolgsbasis bei der Betriebshygiene HACCP hier, Gemeinkostendruck da – wer für Betriebshygiene verantwortlich ist, braucht über mangelnde Herausforderungen nicht zu klagen. Produktionstechnische Systeme, Baulichkeiten sowie die Funktions- und Allgemeinflächen im Außenbereich beanspruchen ein ständig wachsendes Reinigungspensum. Um so dringlicher ist die Durchsetzung wirtschaftlicher Performance-Standards. Brachliegende Ersparnispotentiale müssen konsequent in bare Münze verwandelt werden.

E

rfolgreiche Kostenpolitik im Reinigungsdienst beruht auf der Feinoptimierung von fünf Leistungsund Ressourcenfeldern, die das Management vor diffizile Entscheidungen stellen. – Programm: Art, Frequenz und Staffelung der Reinigungsmaßnahmen – Technologie: Mechanisierungsgrad, Spezifikationen des Equipments – Arbeitsprozesse: Gerätebedienung, Aufgabenverteilung, Zubehör- und Reinigungsmittel ...

GI 11-02 Laermschutz online
Vorschau
Lärmschutz online Richtlinien und Produkte für Schalldämmung und -dämpfung „Lärm macht krank. Lärmschwerhörigkeit ist die häufigste Berufskrankheit. Mehr als 6 000 neue Fälle registrieren die Berufsgenossenschaften Jahr für Jahr. Nicht eine berufsbedingte Lärmschwerhörigkeit wäre nötig, wenn alle Schutzmaßnahmen genutzt würden“, formuliert der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften anläßlich des am 24. April dieses Jahres durchgeführten Tages gegen Lärm. Und Lärm kann ebenso zur Belästigung der neben dem Betriebsgelände wohnenden Nachbarn werden. Woran ein Getränkehersteller beim Lärmschutz nach innen und außen zu denken hat, wer bei Planung von Lärmschutzmaßnahmen hilft und welche Firmen Produkte u. a. für den baulichen Lärmschutz anbieten, wird im folgenden an ausgewählten Beispielen vorgestellt.

Beispiel einer Lärmkarte (BGI 712 Lärmminderungsprogramme).

Rahmenbedingungen Die Verordnung über Arbeitsstätte ...

GI 11-02 Lets go
Vorschau
Let’s go Der gute Name als Vertrauensund Erfolgsfaktor für Messen Werden Sie auch auf der getfab sein Oder trifft man Sie vielleicht vom 13. bis zum 15. November auf der Fachbörse für alkoholische und nichtalkoholische Getränke Die zweite Frage erübrigt sich, denn es handelt sich um ein und dieselbe Veranstaltung. Aber es ist eben einfacher, von der getfab zu sprechen, da dieser Name kürzer und einprägsamer ist. Dies war nicht der einzige Grund, die etwas sperrige Bezeichnung „Getränkefachbörse“ in getfab umzuwandeln – ebenso wie die BRAU in BRAU Beviale. Beides sind in Entwicklungen der Endmark International Namefinding AG.

Ü

ber Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, das gilt für Namen ganz besonders. Und wenn man einen lange eingeführten Namen ändern möchte, bedarf es dafür triftiger Gründe. Im Fall der Getränkefachbörse wie auch der Brau waren dies vor allem zwei: Zum einen die zunehmende Internationalisierung, zum anderen si ...

GI 11-02 Lueckenlose Qualitaetskontrolle
Vorschau
Lückenlose Qualitätskontrolle Brix- und CO2-Messung als Qualitätskontrolle direkt vor dem Füller Ein kostenintensiver Produktionsschritt in der Getränkeindustrie ist das Abfüllen des Produktes auf Flaschen, Dosen und andere Gebinde. Wenn ein Produkt außerhalb der Spezifikationen abgefüllt ist, wird dies besonders deutlich. Bis zur Freigabe der Charge durch das Labor können bereits große Produktmengen abgefüllt sein. Diese müssen später verworfen oder sehr mühsam aufgearbeitet werden. Hier schafft eine kontinuierliche und damit lückenlose Qualitätskontrolle am Füllereinlauf schnell Abhilfe.

A

ls wichtigster Parameter bei der Qualitätskontrolle ist zum einen der Zuckergehalt (°Brix) bei Limonaden/ Fruchtsäften zu benennen. Für den Produzenten ist es wichtig, nicht zuviel an Grundstoff zur Herstellung zu verwenden, da dieser einen erheblichen Kostenanteil bedeutet. Zudem ist es von größtem Interesse, eine gleichbleibende Qualität abzufüll ...

GI 11-02 Margenstarke Spezialisten
Vorschau
Margenstarke Spezialisten Energy-Drinks und Sportgetränke der neuen Generation Energy- und Sportgetränke beleben seit Jahren den AfGMarkt. Ein immer breiter werdendes Angebotsspektrum von Seiten der Getränkehersteller und Handelsunternehmen zeigt, daß dieses Segment zu den äußerst attraktiven zählt. Mehr Angebot verschärft zwar den Wettbewerb, aber mit steigender Beliebtheit dieser Getränke öffnen sich Differenzierungsmöglichkeiten. Eine neue Generation von Energy- und Sportgetränken geht an den Start. Diese besitzen neben einem großen Wachstumspotential eine weitere herausragende Eigenschaft: Sie erzielen deutlich höhere Verbraucherpreise und damit Margen.

Dirk Hochschorner Betriebswirtschaftliches Studium an der Berufsakademie Mannheim. Abschluß zum Diplom-Betriebswirt. Seit 1. 10. 2000 im Produktmarketing der DöhlerGruppe tätig.

Suhail el Obeid Diplom-Kaufmann. Studium der BWL und Psychologie an den Universitäten Marburg und Gießen. Seit ...

GI 11-02 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Pepsi-Aktionen rund um den neuen James Bond Film James Bonds neue Geheimwaffe für den weltweit mit Spannung erwarteten Film „Stirb an einem anderen Tag“ könnte aus Q’s Labor stammen: Nur wenige Menschen kennen das Geheimnis ihrer Herstellung – und sie ist immer für eine Überraschung gut. Die Rede ist von Pepsi-Cola. Auch hierzulande begleitet das Unternehmen den neuen Film über den Geheimagenten mit Aktionen – und gibt dem Handel damit die Lizenz zum Abverkaufserfolg.

Auf den 0,33-l-Dosen bzw. 1,5und 2-l-PET-Flaschen von Pepsi, Pepsi Light, Pepsi Max, und 7UP finden 007-Fans einen kostenlosen Download der Bond-Melodie als Klingelton fürs Handy im Wert von drei Euro. Auch in den Multipacks tut sich einiges: eine CD mit Hintergrundmaterial und Starfotos oder Gutscheine für die Multiplex-Kinos der Cine-StarGruppe, mit denen sich bis zu vier Euro des normalen Eintrittspreises sparen lassen. Hinzu kommen streng limitierte Sets mit 007-

GI 11-02 Neue Konzepte fuer die Zukunft
Vorschau
Neue Konzepte für die Zukunft Internationales Heidelberger Fachseminar 2002 Wer seine Produkte in Zukunft erfolgreich vermarkten will, sollte flexibel auf veränderte Verbraucherwünsche reagieren, denn häufig sind die Konzepte der Vergangenheit nicht mehr geeignet, um die Konsumenten von morgen zu überzeugen. Dieses Fazit des diesjährigen Internationalen Heidelberger Fachseminars gilt nach Auffassung des Veranstalters, der Wild Gruppe, nicht nur für einzelne Segmente, sondern für die gesamte Lebensmittelindustrie. Namhafte Referenten präsentierten in der Heidelberger Stadthalle den mehr als 500 Wild-Kunden aus insgesamt 51 Ländern, wohin sich die (Lebensmittel-) Märkte in den kommenden Jahren entwickeln werden.

bilität des Euros als auch eine enge Zusammenarbeit der europäischen Staaten in der Innen-, Außen- und Sicherheitspolitik nannte er als wesentliche Kriterien. Darüber hinaus sprach er sich für ein Europa der Qualität aus, in dem nicht wenige Große ...

GI 11-02 Palette quo vadis
Vorschau
Palette – quo vadis Lückenlose Dokumentation schützt vor Rückholaktionen Am 1. Januar 2005 tritt Artikel 18 der EU-Verordnung zur Lebensmittelsicherheit, 178/2002, in Kraft. Darin wird die Rückverfolgbarkeit von Lebens- und Futtermitteln in allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen gefordert. Lebensmittelunternehmer, und damit auch die Getränkeindustrie, sind somit jetzt schon angehalten, geeignete Systeme zur Umsetzung einzurichten. Eine vollständige und vollautomatische Warenverfolgung war bisher aus technischen Gründen nicht möglich. Ein Unterföhringer Systemhaus für Logistik-Technologie hat nun ein patentiertes vollautomatisches Palettenverfolgungssystem auf den Markt gebracht.

Verfolgung auf Schritt und Tritt

Funktionsablauf des Locanis G-Track®-Systems.

Unter typischen Lagerbedingungen der Lebensmittel- und insbesondere der Getränkeindustrie war eine vollständige und vollautomatische Warenverfolgung aus technischen ...

GI 11-02 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Karl-Peter Simon wurde Geschäftsführer von Danfoss Motion Controls Im Rahmen der von Danfoss weltweit durchgeführten strategischen Neuausrichtung der Vertriebsgesellschaften wurden in Deutschland die bisherigen Firmen Danfoss Interservices GmbH, Antriebs- und Regeltechnik GmbH, sowie die Wärme- und Kältetechnik GmbH zur Danfoss GmbH zusammengeschlossen. Der Bereich Wärme- und Kältetechnik befindet sich jetzt ebenfalls am Standort Offenbach, hierzu wurde ein neues Gebäude errichtet. Zum 1. Juli dieses Jahres wurde Karl-Peter Simon zum Geschäftsführer des Danfoss Geschäftsbereichs Motion Controls, bestehend aus den Bereichen Elektrische Antriebe, Analytical und Meßtechnik, ernannt. Geschäftsführer für den Bereich Wärmetechnik wurde Heinz Alker, für Logistik und

Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V. Als einer der ältesten deutschen Industrieverbände vertritt der Markenverband die Anliegen seiner Mitglieder aus der Markenartike ...

GI 11-02 Qualitaet beginnt im Kopf
Vorschau
Qualität beginnt im Kopf Meß- und Regeltechnik für Qualitätssicherung In Produktionsprozessen der Lebensmittel-, Getränke und Pharmaindustrie müssen Druck, Temperatur und Füllstandmeßgeräte eingesetzt werden. Letztendlich wird die Produktqualität nicht nur durch die Rezeptur, sondern auch durch hygienischen Anforderungen an die eingesetzten Meßgeräte und über eine reibungslose Verknüpfung an den Produktionsprozeß entschieden.

E

ine perfekte Produktqualität ist nicht mehr nur vom Rezept abhängig, sondern auch vom störungsfreien Produktionsablauf. Pumpen versagen beim Ausbleiben der Förderflüssigkeit. Dichtungen und Förderbauteile werden aufgrund der auftretenden Reibungshitze zerstört. Ein in die Rohrleitung eingebauter Trockenlaufschutz kontrolliert ständig ob ausreichend Medium die Förderstrecke durchströmt. Das einfache und kostengünstige Prinzip des Vibrationsgrenzschalters hat sich an diesen Meßstellen durchgesetzt. Der in Luft p ...

GI 11-02 Stimmungsumschwung eingeleitet
Vorschau
Stimmungsumschwung eingeleitet Erfolgreiche Bilanz der IAA Nutzfahrzeuge „Diese IAA ist ein voller Erfolg und hat einen Stimmungsumschwung in der Nutzfahrzeugbranche eingeleitet. Unsere Erwartungen, die aufgrund der schwierigen Marktlage zurückhaltend waren, sind bei weitem übertroffen worden: 237 000 Besucher aus 84 Ländern zeigen, wie attraktiv die IAA ist. Als internationale Leitmesse des Transports hat sie ihre Spitzenposition gefestigt und weiter ausgebaut“, betonte Prof. Dr. Bernd Gottschalk, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf der IAA-Abschlußpressekonferenz in Hannover. 1 227 Aussteller aus 43 Ländern hatten auf 200 000 Quadratmetern in Hannover ihre Innovationen rund um das Nutzfahrzeug vorgestellt, darunter 157 ProduktPremieren von Lkw, Transportern, Omnibussen und Aufbauten sowie der Zulieferindustrie. „Während andere Fachmessen überwiegend unter rückläufigen Besucherzahlen zu leiden haben, sind bei der IAA Nutzfahrzeuge die Besucherza ...

GI 11-02 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN Deutscher Innendienstleiter-Kongreß Der zunehmende Verdrängungswettbewerb und die enorme Komplexität des Verkaufsgeschehens erfordern einen verkaufsaktiven Innendienst, der den Außendienst professionell bei seinen Akquisitionensarbeiten unterstützt. Der Innendienstleiter steht dabei vor großen Herausforderungen. Auf dem „Deutschen Innendienstleiter-Kongreß 2002“ können sich Vertriebsleiter, Verkaufsleiter und Innendienstführungskräfte das notwendige fachliche und führungspsychologische Rüstzeug für eine zukunftsorientierte Ausrichtung des Innendienstes aneignen. Die Tagung findet am 20. und 21. November 2002 in Frankfurt statt. Die derzeit in vielen Branchen schwierige wirtschaftliche Lage erfordert, daß die Verkaufsorganisationen noch effizienter arbeiten und daß die Vertriebskosten im Griff gehalten werden. Um dies zu erreichen, ist ein effektives Vertriebscontrolling unverzichtbar. Auf der DVS-Fachtagung „Effektives Vertriebscontrolling“ werd ...

GI 11-02 Verhandlungssache
Vorschau
Verhandlungssache Ein Bankkredit soll paßgenau sein

Die Bank räumt i.d.R. einen Kredit als Betriebsmittelkredit auf die Dauer eines Jahres ein, also einen kurzfristigen Kredit, der sich durch regelmäßige Verlängerungen im Endeffekt als durchaus „langfristige“ Kreditlinie entwickeln kann. Zu den kurzfristigen Krediten zählen auch „bis auf weiteres“ zugesagte Kredite, die die Bank – und das übersieht man häufig – je nach Einzelfall jederzeit zur Rückzahlung binnen zwei bis sechs Wochen fällig stellen darf. Aufgabe eines kurzfristigen (Betriebsmittel-) Kredits ist die Finanzierung des betrieblichen Tagesgeschäfts: Waren-/Materialeinkauf, Debitorenregulierung, Außenstandsund Lagerfinanzierung, Finanzierung laufender Betriebs- und Produktionskosten. An dieser Stelle sei an die

74 · GETRÄNKEINDUSTRIE 11/2002

Bei Warenlieferung

Refinanzierung

Scheck über Rechnungsbetrag abzgl. Skonto Wechsel*) über Rechn ...

GI 11-02 Verlag Sachon immer ein Gewinn
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

VERLAG SACHON – IMMER EIN GEWINN Zwar wurde das Roland-Berger-Seminar aus „organisatorischen Gründen“ abgesagt und die Getränkemesse getfab vollzieht sich mit eher übersichtlicher Ausstellerbeteiligung, dennoch lohnt ein Besuch in Nürnberg vom 13. bis 15. November 2002. Zum einen findet dann die BRAU Beviale statt, deren Konzept durch den enormen Erfolg der vergangenen Jahre eindrucksvoll bestätigt wurde. Zum anderen hat in Halle 4 Stand 203 unser Verlagsteam wieder viele Überraschungen für Sie vorbereitet. Am neugestalteten Messestand erwarten Sie Ihre Ansprechpartner aus Redaktion und Anzeigenabteilung zum informativen Meinungsaustausch. Daß für Ihr leibliches Wohl gesorgt wird, sind Sie von uns ja gewohnt. Als besondere Überraschung verlosen wir dieses Jahr ein Wochenende für zwei Personen zum historischen Frundsbergfest in Mindelheim, zu dem weit über 100 000 Besucher aus ganz Deut ...

GI 11-02 Verpackungstechnologie aus dem Baukasten
Vorschau
Verpackungstechnologie aus dem Baukasten Vollmodulare Verpackungsmaschinen gestalten Einsatz flexibel Veränderungen bei Gebindegrößen und -formen, die nicht langfristig geplant waren, stellten die Getränkehersteller in der Vergangenheit vor das Problem, ihre Verpackungsmaschinerie kostenintensiv umstellen zu müssen. Um dieses Manko zu umgehen, hat das Maschinenbauunternehmen Kisters ein vollmodulares System mit austauschbaren Funktions- und Prozeßmodulen entwickelt.

Das Alphabet als Vorbild „Für mich ist das flexibelste System das Alphabet, da man es in verschiedenen Sprachen und unterschiedlichen Zusammenhängen sinnvoll nutzen kann“, so Jean Marti, Geschäftsführer der Kisters-Gruppe, Kleve, Deutschland. „In der Vergangenheit mußte der Kunde sich während der Konzeption der Anlage entscheiden, welche Aufgaben die Maschine in Zukunft erfüllen sollte. Wollte der Kunde zum Beispiel ursprünglich eine Schrumpfverpackung für sechs Kunststoffflaschen, später ...

GI 11-02 Wirtschaftliche Loesung
Vorschau
Wirtschaftliche Lösung Platzsparende Erweiterung einer Flaschenabfüllanlage mit Durchflußmessern Zur Erweiterung ihrer Getränkefabrik war die Firma Panamco, eine der Niederlassungen des Unternehmens Coca-Cola in Brasilien, auf der Suche nach einer automatisierten, weniger arbeitsintensiven Lösung zur Regelung des Coca-Cola Endsirup-Druckes in einer 4-ZollRohrleitung. Diese Leitung führt den kontinuierlich aus dem Labor fließenden Sirup zu den Mischern in den verschiedenen, 300 m entfernten Flaschenabfüllanlagen. In jeder Abfüllinie sollte außerdem auch der Primärsirup gemessen werden.

Ausbau auf neun Abfüllinien Panamco verfügte 1997 über fünf Flaschenabfüllinien und beschloß, seine Anlagenkapazität 1998 auf neun Abfüllinien zu erhöhen. In dem Raum mit der Bezeichnung „Zwischengeschalteter Sirupraum“ mit fünf Behältern zur Versorgung der vorhandenen Abfüllinien gab es keinen Platz mehr für vier weitere Behälter für die neuen Linien. Die Planu ...

GI 11-02 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Infrarot-Transmitter für CO2 Schon sehr kleine CO2-Konzentrationen werden von dem Infrarot-Transmitter IR 24 detektiert und als ein der Konzentration proportionales Strom- oder Spannungssignal an eine Gaswarnanlage weitergegeben. Kohlendioxid (CO2) hat die Eigenschaft, Licht im infraroten Spektralbereich zu absorbieren. Die Messung mit der Präzision von Licht ermöglicht eine hohe Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit der Messungen. Das Infrarot-Meßverfahren ist so eindeutig wie ein Fingerabdruck in der Kriminologie – kein anderes Gas als Kohlendioxid hat einen Einfluß auf die Messung.

Fehlalarmierungen durch weitere Gaskomponenten sind ausgeschlossen. Eine Elektronik für die Spannungsstabilisierung der Meßwertausgabe und Temperaturkompensation sorgt auch bei

großen Temperaturschwankungen für stabile Meßwerte.

Etikettiermaschinenprogramm von Gernep

GfG Gesellschaft für Gerätebau mbH 44143 Dortmund Tel.: ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_02 | 02_02 | 03_02 | 04_02 | 05_02 |
06_02 | 07_02 | 08_02 | 09_02 | 10_02 |
11_02 | 12_02

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim