Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2002/12_02
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 12-02 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Industrie und Handel: Eigenes Pfandkonzept Das Zwangspfand auf Einwegflaschen, Dosen und Getränkekartons sollte wegen der akuten Konjunkturkrise ausgesetzt und die Verpackungsverordnung umgehend reformiert werden. Einen entsprechenden Appell richtete der deutsche Handel und die Getränkeindustrie an die Bundesregierung. Sollte die Pfandpflicht allerdings nicht mehr abzuwenden sein, haben sich Repräsentanten des Handels und der Getränkeindustrie unterdessen vorsorglich auf Eckpunke für ein alternatives Pfandsystem geeinigt. Damit wollen sie nach eigener Aussage die Verunsicherung bei den mittelständischen Getränkeherstellern und Verkaufsstellen stoppen und dem Markt Orientierung geben. Ziel der Überlegungen ist es, erforderlichenfalls ein weitgehend wettbewerbsoffenes Pfandsystem aufzubauen, das den rücknahmepflichtigen Unternehmen individuelle Lösungen und weitgehende Freiheit bei der Wahl ihrer Entsorgungspartner ermöglicht.

Coca Cola, Mic ...

GI 12-02 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT Purvit – Apfel-Pflaume-Drink von Peterstaler Die Peterstaler Mineralquellen haben jetzt unter dem Namen Purvit einen neuen Vitamindrink in der Geschmacksrichtung ApfelPflaume herausgebracht. Purvit enthält die Vitamine C, E, B6, B1 und B12. Das kalorienreduzierte

Erfrischungsgetränk auf Basis von natürlichem Mineralwasser aus dem Schwarzwald und mit 27 Prozent Fruchtsaftgehalt wird in der 0,7 l Brunnenflasche angeboten.

Der wilde Westen bei Rapp’s Die Rapp’s Kelterei GmbH bringt mit Rapp’s Red River einen

Das neue Wellness-Produkt enthält außerdem Zitronensaft, Holunderbeersaft und GinsengExtrakt. Purvit ist seit Ende Oktober im Getränkefachhandel und Lebensmittelhandel erhältlich.

Neuer Energy-Drink von MBG Die Miller Brands Germany GmbH hat ihr Portfolio um einen neuen Energy-Drink mit dem Namen effect® erweitert.

Bärenstarke Säfte für Kids Der österreichische Fruchtsafthersteller Ra ...

GI 12-02 Highspeed und Zuverlaessigkeit
Vorschau
Highspeed und Zuverlässigkeit Neue Etikettierung bei der Privatbrauerei Ganter Mitten im Herzen von Freiburg ist die Privatbrauerei Ganter zu Hause. Die Brauerei wurde im Jahr 1865 gegründet und wird nun mehr in der 4. Generation als Privatunternehmen geführt. Hoher Anspruch an Qualität verbindet sich mit der lebensfrohen Art des Südens. Neben der Produktion der traditionellen Biersorten erschließt man nun mit innovativen Produkten neue Märkte. Dem Trend des Marktes folgend suchte man nach einer Möglichkeit transparente Etiketten im No-label-Look anspruchsvoll zu applizieren. Dabei stand im Vordergrund verschieden konturierte Etiketten in erstklassiger Qualität auf die Flasche zu bringen.

Die Maschine verfügt über einen Teilkreis Durchmesser von 1420 mm und sechs Selbstklebe-Etikettierstationen in Non-Stop Ausführung.

S

elbstklebeetiketten finden dank Ihrer Vorteile wie Naßfestigkeit und Wegfall etikettenabhängiger Formatteile einen b ...

GI 12-02 Keine Chance fuer Keime
Vorschau
Keine Chance für Keime Hygienische Gestaltung von Kreiselpumpen für die Getränkeindustrie Produktsicherheit, Verbraucherschutz, Reduzierung der Kosten der Reinigung unter wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten, sowie gesetzliche Forderungen nach leichter Reinigbarkeit bestimmen das Anforderungsprofil für die hygienegerechte Gestaltung von Komponenten. Zu diesen Komponenten gehören auch Pumpen, die im Falle einer Kontamination die Keime in alle Anlagenteile übertragen können.

H

ygienic Design und Reinigbarkeit aller Komponenten für die Prozesse in der Getränketechnik sind unabdingbare Forderungen bei deren Gestaltung. Folgende Parameter sind beim Hygienic Design von Kreiselpumpen, exemplarisch gleichermaßen für alle anderen Komponenten, zu berücksichtigen: 1. Konstruktion 2. Materialien 3. Gesetze, Richtlinien und Regelwerke

Konstruktion Das wichtigste Kriterium für die Reinigbarkeit von Kreiselpumpen ist in erster Linie die reinig ...

GI 12-02 Keine Kompromisse
Vorschau
Keine Kompromisse Remstalkellerei installiert technisch perfekte Abfüllanlage Die Remstalkellerei in WeinstadtBeutelsbach hat im Frühjahr 2002 eine komplett neue Weinabfüllanlage von Krones mit einer Leistung von 11 000 Fl/h in Betrieb genommen. Wenn es um Wein geht, sind die Remstaler eben eigen: Als echten Schwaben ist ihnen das Beste gerade gut genug.

D

as Remstal in direkter Nachbarschaft zur baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart ist ein traditionsreiches Weinbaugebiet auf geschichtsträchtigem Boden, reich bestückt mit Kultur, Ausflugszielen, Weinfesten und guter Gastronomie. Von den rund 100 000 ha Weinbergen, die in Deutschland angebaut werden, liegen etwa 10 000 ha in Baden-Württemberg und 1 000 ha im Remstal. Zwei Drittel davon wiederum bewirtschaften die 1 500 Genossen der Weingärtnergenossenschaft Remstalkellerei. Mit ihrer nunmehr 60jährigen Firmengeschichte ist die Remstalkellerei das Herz einer ganzen Region. Über 150 Weine ...

GI 12-02 Klare Worte unter Partnern
Vorschau
Klare Worte unter Partnern Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. und CCE AG im Gespräch Das Verhältnis zwischen dem Soft-Drinks-Marktführer CocaCola und dem deutschen Getränkefachgroßhandel war bekanntermaßen – vorsichtig formuliert – nicht immer frei von Spannungen. In Berlin trafen sich in der CCE AG-Zentrale Günther Guder, Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels mit Frank Molthan, Geschäftsbereichsleiter AußerHaus-Markt der CCE AG zu einem offenen Meinungsaustausch. Moderiert wurde das Gespräch von Wolfgang Burkart, Verlag Sachon und der Redaktion der Coca-Cola Kundenzeitschrift „together“. (bu) together: Herr Guder, wie beurteilen Sie aus Sicht des Getränkefachgroßhandels die Lage im deutschen Getränkemarkt Günther Guder: Die wirtschaftliche Gesamtsituation gestaltet sich derzeit nicht ganz unproblematisch. Das geht auch an uns nicht spurlos vorüber. Bei einem marginalen Umsatzplus von 0,7 Prozent und einem ...

GI 12-02 Markenprofilierung
Vorschau
Das i-Tüpfelchen der Markenprofilierung Zeige mir dein Exklusivglas und ich sage dir welche Art von Marke du bist Stellen Sie sich vor, Sie stehen eines Tages auf und nichts ist mehr wie es war. Individualität hat zum Fremdwort avanciert. Standard lautet die neue Devise. Von der Zahnpasta über die Kosmetikprodukte bis hin zum Büro-Outfit – alle Welt ist mit Gleichem versorgt. Bei Getränken gibt es die Unterscheidung zwischen Mineralwasser, Fruchtsaft, Erfrischungsgetränk, Bier, Wein, Sekt und Spirituose – im Standardgeschmack, der Standardflasche und dem Standardglas. Und jetzt stellen Sie sich vor, Sie hätten die einmalige Chance, exotischen Fruchtsaft im Exklusivglas zu genießen. Was für ein Hochgenuß, was für ein Aufatmen, was für eine Demonstration an wohltuender Individualität. Und spätestens nun ist klar: Es ist die Individualität, die unseren Alltag bereichert und diese Individualität verkörpern Marken. Marken, die mit der Lebenseinstellung und dem ganz in ...

GI 12-02 Markt mit hohem Stellenwert
Vorschau
Markt mit hohem Stellenwert Wie KHS den US-Markt für Getränkemaschinen einschätzt 2002 fand die kleine aber innovative, alle zwei Jahre stattfindende US-Getränkemesse InterBev in Atlanta statt. Die GETRÄNKEINDUSTRIE nutzte die Gelegenheit, um mit Ulrich Fischer, KHS Verkaufsdirektor Europa und Amerika, darüber zu sprechen, wie sein Unternehmen den US-Markt einschätzt. GETRÄNKEINDUSTRIE: Lassen Sie uns mit der Frage nach der Struktur des Auslandsgeschäftes beginnen: Wie sieht zur Zeit die regionale Aufteilung bei KHS aus Ulrich Fischer: Der Verkauf ist regional gegliedert. Die Lenkung erfolgt durch 5 Verkaufsdirektoren für die Gebiete Zentral-/Nord-Europa, Westeuropa/Amerika, Osteuropa, Afrika/Nahost/Südeuropa und Fernost/Australien. Der operative Verkauf ist dezentralisiert, d.h. wird fast ausschließlich von KHS-Tochtergesellschaften in den Regionen durch-

„Die Aktivitäten der KHS AG werden durch die Integration von Kisters in die NichtGetränkebranche ausg ...

GI 12-02 Modernes Glaeser-Design
Vorschau
Ständige Innovationen sichern den Vorsprung Modernes Gläser-Design Ein Getränk wird durch ein Glas erst schön. Erst die richtigen Gläser lassen die Schaumkrone eines Bieres zur Geltung kommen, das Prickeln eines Sektes oder die Farbenpracht eines Cocktails erleben. Ohne Glas wäre das Trinken nur halb so schön. Namhafte Glasanbieter bieten heute ein Glas-Design, das kaum noch Wünsche offen läßt. Ein aktueller Überblick.

S

chon seit mehr 5 000 Jahren begleitet Glas den Menschen. Zunächst als Schmuckstück, später mit Erfindung der Glaspfeife um 200 vor Christus auch als Trinkgefäß. Glas ist aber nicht gleich Glas. Es läßt sich vielseitig formen und gestalten. Ob Weinglas, Sektkelch, Whiskybecher oder CognacSchwenker, Bierhumpen oder ein edles Pils-Glas, oder einfach nur ein WasserGlas. Im Laufe der Jahrhunderte entstanden immer mehr Varianten, wurden neue Ideen entwickelt und umgesetzt. Zu den neuesten gehören eigene Glasideen für die boomende ...

GI 12-02 Produktionskosten senken
Vorschau
Produktionskosten senken Auswahl von Armaturen in der Getränkeindustrie Aus festen, flüssigen und gasförmigen Stoffen werden Produkte hergestellt für den Genuß des Konsumenten und den Erfolg des Produzenten. Die Höhe des Genusses ist abhängig von der Produktentwicklung, der Einhaltung der Toleranzen bei der Produktion und vom Marketing. Der Erfolg des Produzenten hängt in erster Linie ab von der verkauften Menge mal dem Unterschied zwischen Kosten und erzieltem Verkaufspreis. Richtig ausgewählte Armaturen helfen bei der Einhaltung von Toleranzen und dabei die Produktionskosten zu senken. Selbstverständlich gibt es kritische und weniger kritische Bereiche. Anhand von einigen Beispielen aus dem hygienischen Bereich in der Getränkeindustrie soll aufgezeigt werden, wie die richtig ausgewählte Armatur zu einem Wettbewerbsvorteil durch verringerte Kosten werden kann.

I

nzwischen werden bei nahezu allen größeren Firmen die Lebenszykluskosten und nicht n ...

GI 12-02 Trends in der Etikettentechnik
Vorschau
Drei Sekunden entscheiden Trends in der Etikettiertechnik In modernen Supermärkten müssen sich heute alle Waren selbst verkaufen, wobei der durchschnittliche Verbraucher sich gerade einmal drei Sekunden Zeit nimmt, ein Produkt zu beurteilen. Produkte und Verpackungen werden daher immer attraktiver präsentiert, z.B. durch eine entsprechende Etikettierung, wobei das optimale Etikett eine spezielle Lösung einer individuellen Anforderung ist. Ohne Etiketten wären Getränke anonyme Dosen und Flaschen in den Regalen der Geschäfte. Das Etikett weckt die Aufmerksamkeit des Verbrauchers und hilft ihm, das zu finden, was er sucht.

E

tiketten haben neben dem dekorativen, werblichen Hintergrund auch die Aufgabe zu informieren. Während die Information am Anfang stand, man wollte wissen, was sich in einem Behälter befand, nahm mit der Zunahme der Selbstbedienungsgeschäfte, in denen sich die Produkte praktisch selbst verkaufen müssen, die dekorative Funktion des Et ...

GI 12-02 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN Die neue Messe heißt Eu’Vend Eu’Vend – Internationale Fachmesse für die Vending-Automatenwirtschaft: Das ist der Name der neuen Vending-Messe in Köln. Vom 11. bis 13. September 2003 wird sich die Vending-Branche erstmals als eigenständige Veranstaltung in Köln präsentieren. Gemeinsam einigten sich der Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (bdv) und die KölnMesse auf diesen Titel der ersten VendingMesse in Deutschland. Die Eu’Vend versteht sich als internationale Kommunikationsplattform der Vending-Branche. In erster Linie richtet sie sich gezielt an Aussteller und Fachbesucher aus Europa. Während auf Ausstellerseite die Kernländer Deutschland, Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, Österreich und die Schweiz gehören sowie die skandinavischen Länder zu den wichtigen Einzugsgebieten zählen, liegt der Schwerpunkt bei den Besuchern auf Osteuropa. Besonders Polen, Tschechien und die Slowakei, Slowenien, Ungar ...

GI 12-02 Vorsprung fuer die Zukunft
Vorschau
Vorsprung für die Zukunft Wittenseer Mineralquelle investiert in neue Etikettierungs- und Verpackungstechnik Die Wittenseer Mineralquelle investierte dieses Jahr in die Zukunft. Zum einen mit der grundlegenden Entscheidung zugunsten der PET-Gebinde; zum anderen in modernste Abfülltechnologie und in neue Etikettierungsund Verpackungstechnik.

N

icht nur landschaftlich hat GroßWittensee einiges an Attraktionen zu bieten. In dem idyllisch gelegenen Ort am gleichnamigen See im Herzen Schleswig-Holsteins ist neben der derzeit modernsten PET-Abfüllanlage auch eine neue Etikettierungs- und Verpackungslinie in Betrieb gegangen. Seit Jahrzehnten ist die Wittenseer Quelle im Norden wohlbekannt für ihr gesundes, klares Mineralwasser in Glas/Mehrweg. Nun hat sich das mehr als hundert Jahre alte Familienunternehmen entschlossen, ihren Kunden neben den klassischen MehrwegGebinden ein neues Produktprogramm in 0,5- und 1,5l-PET-Flaschen anzubieten. Neben dem für seinen g ...

GI 12-02 Vorwort
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

UNGEWISSER START IN´S NEUE JAHR Nun ist es also vorbei, das Branchenereignis des Jahres, die BRAU-Beviale. Während in den vergangenen Jahren die technischen Themen die Diskussionen dominierten, zerbrach man sich in diesem Jahr den Kopf hauptsächlich über ein „politisches“ Thema, die Pfandverordnung. Verwundert stellten alle Beteiligten fest, daß die Zeit bis zum Inkrafttreten der Verordnung am 1. Januar 2003 ziemlich kurz ist. Hektische Aktivität also an den Ständen, die Lösungen zum Thema anboten. Darunter u.a. die Paarung Krones AG/Bundesdruckerei und Deutsche Pfand-AG, eine Tochter immerhin des Energiegiganten RWE. Dort jedoch – wie in der ganzen Branche – die gleiche Ratlosigkeit: Einig ist man sich nur über das allgemeine Chaos, das ausbrechen würde, wenn die PfandVO zum 1. Januar 2003 in Kraft träte, da der LEH in keinster Weise auf die Rücknahme bepfandeter EW-Gebinde vorberei ...

GI 12-02 Wohin mit dem Rohr
Vorschau
Wohin mit dem Rohr Gute Planung schützt vor Problemen bei der Füllereiverrohrung Werden Versorgungsleitungen bei der Planung einer Flaschenfüllerei nicht detailliert mit berücksichtigt, kann es zu einem bösen Erwachen kommen. Welche Bedeutung der Verrohrung und in diesem Zusammenhang auch der Einbindung von Reinigungseinrichtungen und Umschaltpunkten im Rahmen der Gesamtplanung, Projektierung und Montage zukommt, wird im folgenden verdeutlicht.

F

olgende Ausgangssituation: Der Besitzer oder Vorstand einer Brauerei baut eine neue Flaschenfüllerei. Die Halle steht schon, nach langen Verhandlungen sind alle Füllereimaschinen vergeben, neue Produkte sind bereits im Markt positioniert. Alles bestens Kurz vor dem Liefertermin der Anlage steht plötzlich zur Debatte, daß die neue Anlage mit Produkt versorgt werden muß, Medienanschlüsse müssen angebracht werden – unangenehme Nebensache. Grundsätzlich stellt diese Situation kein Problem dar: Die paar Röh ...

GI 12-02 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Reaktionsharz-Böden für hygienische Lagerhaltung Moderne Vorratshaltung funktioniert nur dann reibungslos, wenn auch die Grundlage stimmt, sprich: wenn der Fußboden den vielseitigen Belastungen gewachsen ist, funktionale Ansprüche ebenso erfüllt wie hygienische, und dabei noch ansprechend aussieht. Silikal bietet für fast alle Branchen und Vorrats-Systeme Fußböden auf Reaktionsharzbasis an. Sie eignen sich für Neubau- wie für Sanierungsmaßnahmen, sind porendicht, leicht zu pflegen und lassen sich in kürzester Zeit aufbringen. Extreme Verschleißfestigkeit, aber auch geringe Abriebwerte und eine dauerhaft gute Griffigkeit gehören zu den besonderen Qualitäten des Belages.

durchgängigen Flächen haben Keime keine Chance. Die schnell aushärtenden Silikal-Systeme machen Sanierungmaßnahmen über Nacht oder am Wochenende möglich – und das selbst bei niedrigen Temperaturen von bis zu –25 °C.

Neues Plasma-Beschichtungssystem von ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_02 | 02_02 | 03_02 | 04_02 | 05_02 |
06_02 | 07_02 | 08_02 | 09_02 | 10_02 |
11_02 | 12_02

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim