Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2005/03_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 03-05 12-16 PET-gewaltige Bewegung
Vorschau
SPECIAL: PET

PET – gewaltige Bewegung VLB Fachtagung Getränkeverpackung Zum zweiten Mal veranstaltete die VLB Berlin ein Seminar zum Thema Getränkeverpackung. Standort war dieses Mal Lahnstein bei Koblenz, in zwei Tagen wurden von hochkarätigen Referenten sämtliche Aspekte von Glas und Kunststoff als Verpackungsmaterial erörtert. Fazit: Kunststoff wächst nach wie vor, ist aber noch immer nicht bei allen Getränken gleichwertig zu Glas. Und die Glashersteller haben ihre jahrelange Lethargie überwunden und bringen zahlreiche Neuerungen auf den Markt, die die Argumentationskette pro Glas wieder länger werden lassen. Der folgende Beitrag stellt lediglich eine Auswahl der interessanten Vorträge vor, besonders herausgestellt wurde dabei das Thema PET.

Ingrid Weber: Trends bei Getränkeverpackungen Die Referentin von der VLB Berlin ging in ihren Ausführungen auf die aktuellen Entwicklungen bei Packmitteln, Flaschen, Dosen und Verschlüssen ein. „Nach wi ...

GI 03-05 18-21 Zukunftsaussichten Petcycle
Vorschau
Zukunftsaussichten Petcycle GETRÄNKEINDUSTRIE im Gespräch mit Arnold Wolters Erstaunt hat vor allem bei der Entwicklung von Petcycle die Geschwindigkeit, mit der das PET-Kreislaufsystem Akzeptanz fand. Im Jahr 1997 startete das System Petcycle mit drei Gründungsgesellschaftern. Mittlerweile gehören bundesweit rund 100 Getränkeunternehmen und technische Systempartner dem Gesellschaftskreis an. Die GETRÄNKEINDUSTRIE erkundigte sich beim Geschäftsführer Arnold Wolters, ob das System durch die kürzlich getroffene politische Entscheidung gefährdet sei und wie die Zukunft des Rücknahmesystems und der angehörenden Betriebe aussehe. (saz) GETRÄNKEINDUSTRIE: Erklären Sie kurz die Idee bzw. Entstehungsgeschichte und Entwicklung von Petcycle. Arnold Wolters: Die Petcycle Entwicklungs- und Arbeitsgemeinschaft GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad NeuenahrAhrweiler wurde im Jahre 1997 mit dem Ziel gegründet, ein Stoffkreislaufsystem für Flaschen aus PET zu entwickeln. Petcycle ist ein Meh ...

GI 03-05 22-27 Positive Nebenwirkungen
Vorschau
SPECIAL: PET

Positive Nebenwirkungen Britvic investiert in flexible PET-Anlagentechnik Zur Steigerung der Abwehrkräfte gegen Infektionskrankheiten eine Dosis Vitamin C. So lautet insbesondere an grauen Wintertagen die Empfehlung zahlreicher Apotheker. Eine historische Empfehlung, die sich über die Jahrhunderte hinweg gehalten hat. Eine Empfehlung, die über die Jahrhunderte hinweg gleichzeitig „positive Nebenwirkungen“ erzeugte, wie das Beispiel Britvic zeigt. Bei der heutigen Nummer Zwei des Softdrink-Marktes in Großbritannien finden sich Ursprünge ganz klar im Apothekenbetrieb. Mitte des 19. Jahrhunderts begannen in Chelmsford, Essex, die Herstellung und der Verkauf von Softdrinks in einer Apotheke. Welche Entwicklungen diese Unternehmen bis zum heutigen Tag durchschritten hat und welche Innvestitionen, gerade in jüngster Vergangenheit, getätigt wurden, zeigt der folgende Beitrag.

Helmut Rath Leiter der KHS Kisters Ltd, Großbritannien.

...

GI 03-05 28-30 Schnell effizient und kostensparend
Vorschau
SPECIAL: PET

Schnell, effizient und kostensparend Prozeßkontrolle und Qualitätsprüfung in Blasmaschine integriert Anfang letzten Jahres wurden bei der Firma VisyPak Beverage Packaging Division im Werk Kings Park, Australien, acht AgrTopWave PetWall plus™ mit Vision installiert. Im folgenden wird über die Erfahrungen mit dem System und die damit zusammenhängende Prozeßoptimierung, die durch den Einsatz dieser Geräte erreicht wird, berichtet. Materialverteilung und die zusätzliche Vermeidung von zufälligen Fehlern bestimmen die Qualität von PET-Behältern entscheidend. Diese wichtigen Faktoren können mit PetWall plus™ mit Vision im laufenden Prozeß zeitnah erkannt und sofort behoben werden (siehe GETRÄNKEINDUSTRIE Ausgabe 9/2003).

isyPaks Werk in Kings Park bei Sydney entstand aus der Fusion von VisyPak Beverage und Coca-Cola Australia und stellt ca. 700 Millionen Plastikbehälter pro Jahr her. Das Management und darunter auch Mark Schierhuber h ...

GI 03-05 32-36 Natuerliche Eiweissstabilisierung
Vorschau
Natürliche Eiweißstabilisierung Anwendung von Bentonit zur Wein- und Fruchtsaftstabilisierung Bentonit wird im Getränkebereich zur Klärung sowie zur Eiweißadsorption und dadurch zur Verhinderung von späteren Eiweißtrübungen eingesetzt. Die Klärwirkung beruht darauf, daß sobald der Bentonit in das Getränk gegeben wird, innerhalb weniger Minuten eine grobe Flockung entsteht. In diese Flockung des Bentonits werden Feintrubteile eingeschlossen. Die Trubstoffe werden schwerer, wodurch sie sich absetzen. Neben der Stabilisierungswirkung durch die Eiweißadsorption erfolgt auch eine gewisse Gerbstoffadsorption. Desweiteren können durch Bentonite biogene Amine vermindert und auch Spritzmittelrückstände reduziert werden Die stärksten Reduzierungen erzielt man dabei mit NatriumCalcium-Bentonit. Siegmar Görtges Erbslöh Geisenheim Getränketechnologie.

Rolf Stocké 1983 bis 1986 Studium an der FH WiesbadenGeisenheim, Abschluß als Diplomingenieur für Weinbau und Oen ...

GI 03-05 37-39 Getraenkewelt wird bunter
Vorschau
Getränkewelt wird bunter Bulgarien möchte sich als Produzent von Qualitätsweinen profilieren Auch anderthalb Jahrzehnte nach der Überwindung der europäischen Blockteilung ist Bulgarien im westlichen Europa wenig bekannt, obwohl sich bulgarische Spezialitäten wie der gesunde Joghurt, die feinen Rosenöle und der orientalische Tabak in der ganzen Welt hoher Wertschätzung erfreuen. Im traditionellen Agrarland Bulgarien wird über die Hälfte des Territoriums landwirtschaftlich genutzt und etwa jeder Zehnte ist im Agrarsektor beschäftigt. Die Nahrungs- und Genußmittelindustrie trägt hier zwölf Prozent zur nationalen Wirtschaftsleistung bei und hat zusammen mit der boomenden Tourismuswirtschaft großen Anteil an der deutlich spürbaren Wirtschaftserholung mit Wachstumsraten zwischen vier und fünf Prozent während der letzten Jahre. Zur Integration der bulgarischen Landwirtschaft in den europäischen Binnenmarkt gewährt die Europäische Kommission dem EU-Beitrittskandidaten f ...

GI 03-05 3 Wenn wir schon nicht gewinnen koennen
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

„Wenn wir schon nicht gewinnen können, treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt“ Jedes Unternehmen der Getränkeindustrie hat sich einmal entschieden, in welchem Spiel es mitspielen will: Im „Marken-Spiel“ (jüngstes Paradebeispiel: Sinalco) oder im preisaggressiven „Mengenspiel“ (vieldiskutiertes Beispiel: die MEG, Mitteldeutsche Getränkeindustrie, Sachsen Anhalt). Begünstigt durch die Erfolge der Insellösungen der Discounter schien zuletzt die zweite Entscheidungsvariante die Nase vorn zu haben. Alleine Dr. Christian Künzers, MEG, steigerte sich 2004 um satte 17,7 Prozent auf sagenhafte 1,43 Mrd. l Ausstoß, davon alleine über eine Mrd. l für Lidl. Doch mittlerweile gibt es Hinweise für leichten Rückenwind, für eine Renaissance der Marke. Frei nach dem Motto von Wolfgang Twardawa,GfK, „Nach dem Geiz kommt der Reiz“. So lauten die Prognosen für die Werbeausgaben für Getr ...

GI 03-05 40-42 Schleuse zur Aussenwelt
Vorschau
Schleuse zur Außenwelt Ventillösungen in der Getränkeindustrie Prozeßanlagentechnik wird aufgrund steigender Anforderungen an Prozeßhygiene und Qualität des Endprodukts immer anspruchsvoller. Damit ergeben sich auch immer größere Herausforderungen für die eingesetzten Armaturen. Denn die Erfahrung zeigt: Moderne Produktionsanlagen sind der Schlüssel zum Erfolg. Für die Hersteller von Getränken ist es heute von Vorteil, alle notwendigen Leistungen und Lösungen aus einer Hand beziehen zu können. Das gesamte Aufgabenspektrum des Engineerings, das zur Optimierung der Produktionsabläufe und -ergebnisse benötigt wird, muß in einer Hand liegen. Selbstverständlich werden dafür auch geeignete Ventile und Armaturen benötigt. Hier finden sich oft Firmen, die sich als Anlagenbauer und Ventilhersteller ergänzen. Als ein kompetenter Partner der Brau- und Getränkeindustrie gilt die Firma Südmo mit Sitz in Riesbürg.

A

uch im Ventilbereich ist es wichti ...

GI 03-05 43-45 On ist in
Vorschau
On ist in Onpack-Promotions: Mehrwert statt Preisschlacht Ob drei Flaschen Wein mit Truck, Campari mit Designergläsern oder Jägermeister mit einem Ball – nahezu jeder Getränkeanbieter macht von OnpackPromotions Gebrauch. Schließlich ist diese Form der Verkaufsförderung eine Möglichkeit, dem Verbraucher einen Mehrwert zu bieten, ohne den Endverbraucherpreis zu reduzieren. Langfristig kann auf diese Weise der Preis für eine Marke stabil gehalten und der Markenkern gestärkt werden.

E

ine Studie des EHI1) ergab, daß Onpack- bzw. Inpack-Promotions nach Handzetteln und Verkostungsaktionen Platz drei der wichtigsten Verkaufsförderungsinstrumente belegen. Zukünftig erwarten Markenartikelhersteller und Handelsunternehmen einen Bedeutungszuwachs für diese Form der Verkaufsförderung.

Onpack-Promotions, die vom Verbraucher gemeinsam mit dem Produkt erworben werden, sind eine besondere Spezies der Verkaufsförderung, da sie nachhaltig bis in den ...

GI 03-05 46-47 wafg aktuell
Vorschau
aktuell Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Claims-Verordnung – Fortsetzung folgt

Die Konzentration geht weiter Die Zahlen des statistischen Bundesamtes lassen keinen Zweifel. Der Konzentrationsprozess bei den deutschen Getränkeherstellern ist unaufhaltsam. In den vergangenen 15 Jahren ist die Anzahl der Erfrischungsgetränke- und Mineralbrunnenbetriebe um gut 38 Prozent von 505 auf 310 zurückgegangen. Betrachtet man dazu noch die ständigen Zuwächse der Discounter, die im Bereich der Alkoholfreien Getränke im vergangenen Jahr bereits einen Marktanteil von rund 40 Prozent erreicht haben, müssen die Zukunftsperspektiven gerade für die kleinen und mittleren GetränkeMARTIN MÖLLER abfüller eher zurückhaltend beurteilt Präsident der werden – und das trotz der sehr Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e. V. erfreulichen ständigen Steigerung des Pro-Kopf-Verbrauchs bei Erfrischungsgetränken, Fruchtsäften und ...

GI 03-05 48-49 Doemens News
Vorschau
News 20 Jahre Bund der Getränkebetriebsmeister – Nachruf für Dr. Grenda Das Jahr 2004 war das große Jubiläumsjahr für den Bund der Getränkebetriebsmeister. Im Februar 1984 wurde der Bund von den ersten zwölf Absolventen gegründet. Die Doemens Akademie hatte im Jahr 1982 erstmals das berufsbegleitende Studium zum „Getränkebetriebsmeister (IHK)“ für Mitarbeiter der Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkeindustrie angeboten. Ziel war es, den steigenden Bedarf an Fach- und Führungskräften mit einer speziellen Qualifikationsmaßnahme zu befriedigen. Inzwischen wurde dieses Studienangebot bereits elf Mal mit insgesamt knapp 300 Teilnehmern erfolgreich durchgeführt. Im Moment läuft der zwölfte Durchgang mit 25 Teilnehmern an der Doemens Akademie in Gräfelfing.

seit 1995 im jährlichen Turnus statt und dient dazu, den Lehrberuf „Fachkraft für Lebensmitteltechnik“ bekannter zu machen. Ebenso soll dieses Forum Ausbildern die Möglichkeit zum

...

GI 03-05 50 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT Kunst und Coca-Cola light „Erfrischung neu erleben“ – das ist das Motto, unter dem drei junge deutsche Gegenwartskünstler für die Coca-Cola light Konturflasche ein neues Design entwerfen. Für Coke light gestalten der Konzeptkünstler Florian Slotawa, der Objektkünstler Claus Föttinger und der auf Installationen spezialisierte Johannes Wohnseifer jeweils eine Interpretation, die in einer limitierten Auflage den Konturflaschen mittels Folie übergezogen wird.

wohl die bekannten Rhodius Mineralwasser-Versionen classic und medium als auch das neu auf den Markt gebrachte Rhodius naturell den strengen Anforderungen unterworfen. Die getesteten Wässer des Unternehmens konnten die umfangreichen Qualitätskriterien der internationalen Prüfung in besonderem Maße erfüllen. Um die Auszeichnung „DLG-prämiert“ zu erhalten, werden die Produkte auf Basis des von der DLG entwickelten Bewertungssystems für Mineral-, Quell- und Tafelwasser getestet. D ...

GI 03-05 51-52 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Prozeßrefraktometer von Flexim Piox® R, das neue Prozeßrefraktometer ermöglicht eine präzise und driftfreie Messung der Brechzahl, der Konzentration oder der Dichte von Flüssigkeiten während des Prozesses. Das Refraktometer arbeitet nach dem DurchlichtVerfahren. Für die Messung wird der gesamte Probenstrom vom Lichtstrahl durchquert und nicht nur eine dünne Grenzschicht, wie es bei den herkömmlichen Grenzwinkel-Refraktometern der Fall ist. Daher trägt nicht nur die Grenzschicht zum Meßergebnis bei, sondern der gesamte durchstrahlte Probenquerschnitt. Die bei diesem Verfahren erreichte Auflösung und Genauigkeit ist um einen Faktor 10 höher als bei GrenzwinkelRefraktometern. Die DurchlichtMessung bietet zusätzlich den Vorteil, daß eine mögliche Belagsbildung auf den Prismen die Ergebnisse nicht beeinflußt. Weiterhin ist sie unabhängig von der Viskosität der Flüssigkeit und unempfindlich gegen Gasbläschen, Vibrationen und Druckstöße. Zur Durchf ...

GI 03-05 6-7 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Steigende Nachfrage bei Classic Weinen Vier Jahre nach ihrer Einführung haben sich die Classic-Weine als fester Bestandteil im Angebot zahlreicher Weingüter, Winzergenossenschaften und Weinkellereien etabliert. Im vergangenen Jahr haben sie erstmals die 100 000 hl überschritten, wie die Zahlen der amtlichen Qualitätsweinprüfstellen belegen. Mit exakt 107 323 hl wurden letztes Jahr 16 Prozent mehr Classic-Weine gefüllt als 2003. In Rheinland-Pfalz, wo mit 93 000 hl rund 87 Prozent dieser Profilweine erzeugt werden, übersteigen Classic-Weine bereits die trockenen Kabinett-Weine in der Menge um 8 000 hl. Unter den Weinanbaugebieten ist die Pfalz sowohl bezüglich der Zuwächse (+ 37 Prozent) als auch der angebotenen Mengen (39 000 hl) auf dem Classic-Sektor führend, gefolgt von Rheinhessen (29 000 hl) und Mosel-Saar-Ruwer (19 000 hl). Der Begriff Classic steht für gehobene, harmonisch trocken schmeckende Qualitätsweine, aus klassischen, gebietstypischen R ...

GI 03-05 8-11 ApPETitlich
Vorschau
ApPETitlich Steinsieker Mineralwasser Besonders wegen seines hohen Calciumgehaltes von fast 600 mg/l nimmt das Mineralwasser des Unternehmens Steinsieker, zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald gelegen, eine besondere Stellung ein. Zudem die Tatsache, daß sich der Betrieb 2004 für PET-Mehrweg und damit zum Bau einer neuen Anlage entschieden hat, veranlaßte die GETRÄNKEINDUSTRIE sich bei den Geschäftsführern Judith Schilling-Oeffelke und Marcus Schilling ein Bild des Unternehmens zu machen. (saz/eis)

GETRÄNKEINDUSTRIE: Bitte stecken Sie kurz die historischen Eckdaten des Steinsieker Mineralbrunnen ab. Judith Schilling: 1840 wurde die Heilquelle in Steinsiek/Löhne zum ersten Mal erwähnt. Später diente die Quelle für einen Badebetrieb. Der Mineralbrunnen hat also eine lange Tradition und ist mit der Region tief verwurzelt, da schon früh die Quellen als heilsam und wohltuend bekannt waren. Im Jahr 1958 fand dann die erste maschinelle Abfüllung des Steinsieke ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_05 | 02_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 |
06_05 | 07_05 | 08_05 | 09_05 | 10_05 |
11_05 | 12_05

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim