Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2005/07_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 07-05 14-17 Bewaehrte Technik fuer innovative Produkte
Vorschau
SPECIAL: AFC

Bewährte Technik für innovative Produkte Mimiyori na Joho: Erfahrungen aus Japan Im Jahr 2003 – aktuellste, derzeit vorliegende Erhebung – wurden in Japan etwas über drei Milliarden Liter alkoholfreie Erfrischungsgetränke kaltaseptisch abgefüllt. Das sind gut 20 Prozent des gesamten japanischen AfG-Marktes! Es kann daher nicht verkehrt sein, einmal in Sachen kaltaseptische Abfüllung einen Blick nach Japan zu werfen: „Mimiyori na Joho“ – spezielle, wertvolle und interessante Informationen und Erfahrungen aus der täglichen Praxis!

W

ährend in Deutschland im Bereich der Erfrischungsgetränke die kaltaseptische Abfüllung gerne mit innovativen Produkten und Packungen in Verbindung gebracht wird, kann Japan hier auf eine lange Erfahrung mit „Brot und Butter“-Produkten zurückblicken. Aufbauend auf eine lange Tradition machen „Ready-to-Drink“ Kaffee und Tee heute 50 Prozent und mehr des japanischen AfG-Marktes aus. ...

GI 07-05 18-19 Emissionen im Abfuellprozess
Vorschau
SPECIAL: ACF

Emissionen im Abfüllprozeß Wasserstoffperoxid-beladene Abluftströme aseptischer Füllanlagen Bei der aseptischen Abfülltechnik ist Wasserstoffperoxid (H2O2) das am häufigsten verwendete Desinfektionsmittel. Um Gesundheits- und Umweltschäden zu vermeiden, muß man bei der Handhabung besondere Vorsicht walten lassen. Die von Hager engineering entwickelte katalytische Zersetzung des H2O2 im Abluftstrom der aseptischen Füllmaschinen vermeidet Gesundheitsrisiken.

A

septisch verpackte Produkte wie Säfte und Getränke, Milch und Milchprodukte sind aus den Regalen der Märkte nicht mehr wegzudenken, denn sie sind praktisch, hygienisch und haltbar. Mit der zunehmenden Verbreitung dieser Technik steigen aber auch die Emissionen der verwendeten Desinfektionsmittel in die Atmosphäre an. Es ist die Frage zu stellen, welches Gefahrenpotential von diesen Emissionen für die Belegschaft des abfüllenden Betriebes und die Menschen in dessen Um ...

GI 07-05 20-24 Qualitaet erfordert Innovation
Vorschau
SPECIAL: ACF

Qualität erfordert Innovation Die Adelholzener Alpenquellen verbinden Tradition und Moderne Die Unternehmensphilosophie der Adelholzener Alpenquellen baut auf vier Säulen: Tradition, Kommunikation, Qualität und Innovation. In Anbindung an die Tradition des 286 nach Christus entdeckten Heilwassers ist seit jeher Innovation Voraussetzung für Qualität. Dies bezieht sich auf Produktinhalte, sprich die Getränke, ebenso wie auf die Verpackungen, die zunehmend zu einem verbraucherrelevanten Merkmal im Absatz werden. Über den Stand der Technik und die strategische Ausrichtung in Sachen PET, Glas, Mehr- und Einweg sprach die GETRÄNKEINDUSTRIE mit Thomas Stadlmayr, Werksleiter und Mitglied der Geschäftsleitung beim Marktführer für Mineralwässer und Schorlenprodukte in Bayern. (saz/sw)

GETRÄNKEINDUSTRIE: Wie ist der aktuelle Stand der Technik bei Adelholzener Wie viele Abfüllanlagen sind derzeit in Betrieb Thomas Stadlmayr: Derzeit sind siebene ...

GI 07-05 26-29 Etiketten machen Image
Vorschau
Etiketten machen Image Wichtige Faktoren für optimale Etikettierung Das Etikettieren ist ein sehr komplexer Vorgang. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, müssen alle beteiligten Faktoren sorgsam aufeinander abgestimmt werden. Hierbei sind nicht nur die direkt beim Etikettieren wichtigen Parameter (Behälter, Maschine, Etikett, Klebstoff) zu berücksichtigen, sondern auch die Faktoren, denen der Behälter und das Etikett vom Abfüllbetrieb bis zum Kunden und eventuell bis zur Wiederverwertung ausgesetzt sind.

Dr. Hermann Onusseit Studium Maschinenbau Fachrichtung Kunststoffverarbeitung, Chemiestudium, Promotion im Bereich der physikalischen Chemie. Seit 1984 bei Henkel KgaA und seit 1999 im Bereich der Technologie-Entwicklung der Industrieklebstoffe tätig. Der Autor ist unter anderem Mitglied des European Technical Board der Feica und Vorsitzender der Feica Arbeitsgruppe Paper and Packaging Adhesives.

26

· GETRÄNKEINDUSTRIE 7/2005

...

GI 07-05 30-34 Klassische Arena-Aufstellung
Vorschau
Klassische Arena-Aufstellung Design einer REF-PET-Anlage für Fortgeschrittene Manchmal hat es auch seine Vorteile, die Nummer 2 in Baden-Württemberg zu sein: Dann hat man noch Ziele vor Augen. Das sagte sich auch die Geschäftsführung von Aqua Römer und setzte im Herbst 2003 den ersten Spatenstich für eine – nach 2001 – erneute Erweiterung des Zweigbetriebes in Mainhardt. Inzwischen sind nach nur zehn Monaten Bauzeit die Gebäude fertiggestellt und die Maschinen längst am Laufen.

A

qua Römer, seit 2001 eine eigene Marke, hatte im Rekordsommer 2003 zweistellige Umsatzsteigerungen zu verzeichnen, was den Drang nach Expansion nährte. Im August 2003

Dr. Wolfgang Glebe Jahrgang 1953; Studium der Physik; 1984 Promotion zum Dr. rer. nat. am Max-Planck Institut für Kernphysik, Heidelberg; seit 1985 als Laborleiter und Projektmanager in der Industrie, seit 1995 in der Getränkeindustrie tätig; seit 1999 Projektmanager bei Gebo-Industries (Side ...

GI 07-05 35 Loos International
Vorschau
Loos International – Krönung des 140. Firmenjubiläums mit der Übergabe des 100 000. Kessels Ein „Kesselspektakel“ war angekündigt in der Einladung nach Gunzenhausen, der rund 700 Gäste aus aller Herren Länder folgten. Und diese sollten nicht enttäuscht werden. Die Firmengruppe Loos International nahm gleich drei Gründe zum Anlaß, seinen internationalen Kunden und Geschäftspartnern eine Galafeier vom Feinsten zu bieten: Fällt das diesjährige 140jährige Firmenjubiläum doch zusammen mit der Einweihung einer neuen, erweiterten Produktionshalle sowie die Übergabe des 100 000. Kessels an Ferrero. Auf 6 500 m2 werden nun mit modernsten Fertigungsmaschinen, wie einer CNC-Brennschneidmaschine, einem Rundnaht Schweißautomat und Schweißrobotern, kleine und mittlere Dampfkessel mit Dampfleistungen zwischen 80 bis 12 000 kg/h angefertigt. Große Glasfronten sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre. Die Beheizung ohne Staubaufwirbelung und Lüftergeräusche über e ...

GI 07-05 36-37 Fuer alle Faelle PET
Vorschau
Für alle Fälle PET PET-Einweg umfaßt heute nahezu 40 Prozent am Getränke-Verpackungsmix Die PET-Flasche hält die deutsche Getränkebranche genauso in Atem wie die internationale. Die rasante und von niemandem vorhergesehene PET-Erfolgsgeschichte ist die eine Seite der Medaille – PET-Know-how die andere. Informationen zur PETFlasche sind meist auf einen eingegrenzten Bereich hin orientiert. Der diesjährige KHS-Kongreß vermittelte aktuelles Wissen und deckte alle Facetten der PET-Thematik ab. Etwa 100 Teilnehmer nutzten die Chance, sich für PET-Zukunft fit zu machen.

D

en rasanten Siegeszug der PETFlaschen hätten vor wenigen Jahren auch Branchenkenner kaum für möglich gehalten. Heute umfaßt die PET-Einweg-Flasche laut Canadean nahezu 40 Prozent des gesamten VerpackungsMix im Getränkebereich. Vor diesem Hintergrund standen beim diesjährigen KHS-Kongreß folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie weit schreitet der Siegeszug von PET noch voran Welche tech ...

GI 07-05 38-41 Funktional und chic
Vorschau
Funktional und chic Berufskleidung erfüllt heute auch modische Anforderungen Berufskleidung soll praktisch sein, sie soll die Mitarbeiter schützen und natürlich soll sie auch noch gut aussehen. Dies sind Anforderungen, denen sich heute Hersteller von Berufskleidung stellen müssen. Dasselbe gilt für die Persönliche Schutzausrüstung (PSA). Oft kommen Overalls, Latzhosen, Schuhe, Handschuhe, und Schutzhelme nicht zum Einsatz, weil „man von den Schuhen Schweißfüße bekommt“ oder „die Latzhose keine gute Figur macht“. Damit ist jedoch niemand ein Gefallen getan und schon gar nicht der eigenen Gesundheit. Auch hinterläßt nachlässig oder gar nicht genutzte Berufskleidung einen schlechten Eindruck bei Kunden und Lieferanten.

U

nter dem Begriff Corporate Fashion kann Arbeitsschutz- und Berufskleidung heutzutage nach unternehmensspezifischen Designvorschriften gestaltet werden. So läßt sich das positive Bild eines Unternehmens nach außen tragen. G ...

GI 07-05 3 Was verbindet Ostbayern mit den Philippinen
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Was verbindet Ostbayern mit den Philippinen Oft sind es nicht die großen, spektakulären Ereignisse, die faszinieren, sondern eher die kleinen, feinen, leisen. So rief die Bestätigung der Mehrheitsbeteiligung von Lidl bei der MEG in unserer Redaktion eher Schulterzucken hervor nach dem Motto: „War klar, mußte so kommen“. Die Meldung eines mittelständischen Fruchtsaftherstellers hingegen sorgte für Aufmerksamkeit und Diskussionen: Die Regensburger Privatkelterei Nagler lud ein zum Pressegespräch mit Father Shay Cullen, Träger zahlreicher Menschenrechtspreise und nominiert für den Friedensnobelpreis 2001. „Mit Mut und Entschlossenheit“ so der Pressetext der Kelterei Nagler, „setzt sich dieser irische Priester für Tausende von philippinischen Kindern und Jugendlichen ein, die gezwungen werden, ihre Körper zu verkaufen. Er ist die weltweite Symbolfigur im Kampf gegen Kinderprostitution. ...

GI 07-05 42-43 Fehlerfrei palettiert
Vorschau
Fehlerfrei palettiert Präzision und Hochleistung in Kommissionierung und Versand Der Geschäftsbereich Logistics and Assembly Systems (L & A) der Siemens AG hat gemeinsam mit Kuka Roboter ein Kommissionierund Palettierrobotersystem entwickelt, das mit einer Leistung von derzeit 350 Einheiten pro Stunde Kartons auftragsgerecht, fehlerfrei und volumenoptimiert für den Versand auf Kundenpaletten packt.

D

er neue, von Siemens und Kuka Roboter gemeinsam entwickelte Palettier-Automat soll künftig in jeder Intralogistik-Umgebung eingesetzt werden, in der Waren von inhouse angedienten oder zugelieferten Vorratspaletten auftragsgerecht auf Kundenpaletten kommissioniert und für den Versand optimiert gepackt bereitgestellt werden sollen. So beispielsweise in Zentral- oder

Depotlagern von Chemie- oder Pharmalieferanten, aber auch von Getränkeproduzenten oder Supermarkt-Ketten, in die viele Hersteller und Zulieferer permanent Ware anliefern, die dann schne ...

GI 07-05 44-47 Geruestet fuer die Zukunft
Vorschau
Gerüstet für die Zukunft

Neue Anlage für 1 Liter PETCycle-Flaschen Schon über 120 Jahre wird bei der Brauerei Horneck – in der Hallertau zwischen Regensburg und München gelegen – Bier gebraut. Vor genau zehn Jahren begann Inhaber Josef Stempfhuber mit der Abfüllung von Mineralwasser und Süßgetränken in Glasflaschen. Da PET-Flaschen im alkoholfreien Bereich nicht mehr aufzuhalten sind, setzt die Brauerei seit kurzem auch auf die 1 Liter PETCycleFlasche. Dafür war eine komplett neue Linie nötig, die mit einem Generalunternehmer realisiert wurde.

D

er Absatz der Mineralwasser- und Süßgetränke-Marke „Abenstaler Quelle“ hat sich so überdurchschnittlich entwickelt, daß die 36 000er GlasAbfüllanlage (auf der abwechselnd Bier und AfG gefahren wird) im Sommer dreischichtig läuft. „Wir liefern unsere Produkte in ganz Bayern aus. PET ist im alkoholfreien Bereich nicht mehr aufzuhalten, also setzen auch wir auf die 1 Liter PETCycle- ...

GI 07-05 48-49 Gemeinsam nach vorne
Vorschau
Gemeinsam nach vorne IFU-Kongreß 2005 in Peking In diesem Jahr findet der IFU-Kongreß in Peking statt (16. und 17. August 2005). Der chinesische Verband ist zwar erst seit November 2001 Mitglied der IFU, hat aber vor allem aufgrund der Verarbeitung von Äpfeln zur Herstellung von Apfelsaftkonzentrat einen großen Stellenwert innerhalb des Verbandes.

D

er IFU-Kongreß findet in diesem Jahr in Peking/China statt. Vorgelagert sind Meetings aller satzungsmäßigen Gremien der IFU, die sich in ihrer Arbeit nicht nur auf den Kongreß, sondern generell auf die Arbeit der IFU beziehen. Nach dem Kongreß werden interessante technische Exkursionen in Form von Besuchen großer Fruchtsaftunternehmen auf dem Programm stehen, die beispielsweise in das Gebiet Shandong führen. Der chinesische Verband ist erst seit dem IFU-Kongreß in Sydney im November 2001 Mitglied der IFU. Jedoch aufgrund des Stellenwertes, insbesondere bei der Verarbeitung von Äpfeln zur Herstellung vo ...

GI 07-05 50-52 SGF-Mitgliederversammlung 2005
Vorschau
SGF-Mitgliederversammlung 2005 Treffen stand im Zeichen der fortschreitenden Internationalisierung

Im 31. Jahr des Bestehens der SGF wurde am 24. Mai 2005 zur Mitgliederversammlung nach Leipzig geladen. Rund 100 Repräsentanten von Mitgliedsfirmen und viele Gäste waren angereist.

Per 31. Dezember 2004 wurden insgesamt 615 Mitglieder (Vorjahr 586), das heißt die Teilnehmer am Freiwilligen Kontrollsystem, Kooperationsverbände und fördernde Mitglieder betreut. Das Gesamtbudget 2004 stieg im Vergleich zum Vorjahr von 2,430 Mio. 6 auf 2,515 Mio. 6 (+ vier Prozent). Die finanzielle Situation der SGF stellt sich damit nach Abschluß des Berichtsjahrs weiterin als solide dar. Da für das Jahr 2005 notwendige Ausgabensteigerungen zu erwarten sind, hat das Präsidium bereits einen umfangreichen Maßnahmenplan beschlossen, der die positive Entwicklung der SGFFinanzen nachhaltig sichern hilft. Dazu wurden neben einem Sparprogramm einige Änderungen der Beitragsordnung ...

GI 07-05 54-55 Etikettieren von der Rolle
Vorschau
Etikettieren von der Rolle Präzise Arbeitsweise sorgt für reibungslosen Ablauf Neue Materialien für Etiketten sowie außergewöhnlich geformte Behälter erfordern neue Maschinen und Technik, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.

ausgestattet, welches im Formatmenü passend zu jeder Formatgröße automatisch aufgerufen wird. Die perfekte vertikale Ausrichtung der aufgetragenen Etiketten wird durch die Etiketten-Positioniereinrichtung gewährleistet, die Bestandteil der Rollensteuerung ist. Ein separater Servomotor mit einer Erkennungseinheit steuert den Rollenantrieb und paßt die Etikettenspendegeschwindigkeit an, indem die tatsächliche Druckgeschwindigkeit mit der im Formatmenü gespeicherten Geschwindigkeit verglichen wird. Der Etikettenschnitt wird mittels einem festen und einem rotierenden Messer durchgeführt. Eine Ölumlaufschmierung (mittels einer Zahnradpumpe) steuert die Schmierung aller Getriebe der Schneidestation, wodurch manuelle Schmierung ...

GI 07-05 56-57 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Round-Table Gespräch zum Thema Lebensmittel für Kinder

Unwissend oder informiert Europäischer Gerichtshof präzisiert Verbraucherleitbild Die Rechtsordnungen aller Staaten der Europäischen Union verbieten Werbung, die die Verbraucher in die Irre führt. Die Frage, wann eine solche Irreführung vorliegt, wird allerdings sehr unterschiedlich beantwortet. Hierbei kommt dem sogenannten Verbraucherleitbild erhebliche Bedeutung zu. Darunter versteht man die Frage, wie aufmerksam oder flüchtig, wie informiert oder wie unwissend der Verbraucher ist, an den sich die Werbung wendet. Aus dem jeweiligen Verbraucherleitbild werden dann die Maßstäbe abgeleitet, nach denen sich die Schutzmaßnahmen für den Verbraucher bestimmen.

WERNER WITTING Hauptgeschäftsführer Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e. V. (wafg)

Der Europäische Gerichtshof folgt dabei in seiner s ...

GI 07-05 58-59 Doemens News
Vorschau
News Betriebswirtschaftliche Weiterqualifikation – das Modulstudium zum Doemens Getränkebetriebswirt Ursprung und Weiterentwicklung

Neuer Kurs startet im November 2005

Teilnahme auch berufsbegleitend möglich

Im Jahr 1993 wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Verband des Deutschen Getränkefachgroßhandels der „Staatlich geprüfte Getränkebetriebswirt“ an der Doemens Akademie ins Leben gerufen. Die anfangs zweijährige Fortbildung konnte im Jahr 2001 in Form des Modulstudiums zum „Doemens Getränkebetriebswirt“ weiterentwickelt werden.

Am 7. November 2005 startet das Modulstudium zum „Doemens Getränkebetriebswirt“ 2005/2006. Als „Kaufmann mit Produktgefühl“ genießt diese branchenspezifische Weiterbildung sowohl bei Getränkehandel als auch Getränkeindustrie hohe Akzeptanz und Bekanntheitsgrad. „Der Doemens Getränkebetriebswirt ist der innovative, kompetente und kreative Fachmann in der Getränkeindustrie und i ...

GI 07-05 60 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT kann. Das System dient auch als Basis für eine neu entwickelte Cocktail-Maschine. Ob Caipirinha, Mai Tai oder Tequila Sunrise, viele Cocktail Rezepte sind darin programmiert und können auf Knopfdruck abgerufen werden. So wird konstant die gleiche CocktailZusammensetzung gemixt: Die Maschine macht die Menge, der Barkeeper macht die Show.

Krumbach Birne-Kräuter im „Einweg-Miniformat“ Ab Juni 2005 gibt es etwas Neues von Krumbach: das Krumbach Birne-Kräuter wird im praktischen 0,5 l PET-Gebinde sowie im verbaucherorientierten „Sechser Convenience-Pack“ erhältlich sein. Krumbach Brine-Kräuter kombiniert drei Komponenten miteinander: Das Wasser vereint sich mit dem sanften, weichen Geschmack der Birne und der belebenden Wirkung natürlicher Kräuter.

Fontanis Schorlen in neuen 0,75 Liter PET-Flaschen

in ausgewählten Beachclubs ein leckeres Fitness-Bagel-Sandwich zusammen mit dem Citrus Summer. Beach Clubs in Berlin, Ha ...

GI 07-05 62-63 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Wartungsfreie Zentrifugalpumpe für niedervisköse Flüssigkeiten Der schwedische Pumpenhersteller Tapflo bringt die neue Zentrifugalpumpe CT auf den Markt. Die Zentrifugalpumpe wurde für die Förderung dünner Flüssigkeiten entwickelt, die sich mit dem säurefesten Stahl (AISI 316) der Pumpe vertragen. Die Pumpe pumpt alles von schlammhaltigem Wasser, Öl und Lösungsmittel bis hin zu Alkohol und Produkten der Pharma- und Lebensmittelindustrie. Die Pumpen werden in neun Größen angeboten, mit einer maximalen Pumpkapazität von bis zu 50 Kubikmetern in der Stunde und einer maximalen Druckhöhe von 51 Metern.

Das offene Pumpenrad läßt Partikel von bis zu sechs Millimetern Durchmesser durch; weiche Partikel dürfen sogar noch etwas größer sein. Die CT-Pumpe paßt auf ganz normale Standardmotoren nach IEC-Norm und eignet sich zur Neuinstallation und für den Ersatz von verschlissenen Pumpengehäusen in bestehenden Anlagen. Vertrieb in Deutschland Ste ...

GI 07-05 6-7 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Biergärten während Weltmeisterschaft länger geöffnet Deutschlands Biergärten sollen nach dem Willen aller Bundestagsfraktionen während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 grundsätzlich auch über 22.00 Uhr hinaus geöffnet sein. Entsprechende Anträge der Oppositionsfraktionen von Union und FDP sowie der rot-grünen Koalition wurden vom Bundestag zur weiteren Beratung an die zustän-

digen Ausschüsse überwiesen. SPD und Grüne wollen an der Zuständigkeit der Länder bei der Regelung der Sperrzeiten festhalten, plädieren aber dafür, bei der WM 2006 längere Öffnungszeiten bei der Außengastronomie zuzulassen. Die CDU/CSU-Fraktion dringt dagegen auf eine bundeseinheitliche Gesetzesregelung. Nach dem Willen der Union soll es den Spielorten ermöglicht werden, den Beginn der Sperrzeit für die Außengastronomie auf Mitternacht zu legen.

Recyclingquote bei Getränkekartons Von Sammelmüdigkeit der Verbraucher keine Spur: Mit genau ...

GI 07-05 8-12 Spiel mit dem Licht
Vorschau
Spiel mit dem Licht Neue Aluminiumetiketten für kleine Sekt-Flaschen Freude an Veränderung bei Erhalt des Wiedererkennungswertes führte die Unternehmen Rotkäppchen Sektkellerei und Hueck Folien zusammen. Für die 0,2 Liter-Flaschen wurde gemeinsam ein Folienetikett aus Aluminium entwickelt, das das Produkt nicht nur optisch aufwertet, sondern auch die Handhabung einfacher macht. Die GETRÄNKEINDUSTRIE besuchte die Sektkellerei von Rotkäppchen in Freyburg und sprach mit Lutz Becker, Director Business Unit, Manfred Hofmann, Manager Development/ Applied Technology, Hueck Folien GmbH & Co. KG sowie Peter O. Claußen, Marketingdirektor und Hannelore Jankowa, Direktorin Zentraleinkauf, Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. (sw, eis, hof) GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Becker, die Firmengruppe Hueck Folien ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. Können Sie uns kurz die Firmenphilosophie und vor allem die Erfolgsfaktoren darlegen

Der Geschäftsbereich Lebensmittel ist der gr ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_05 | 02_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 |
06_05 | 07_05 | 08_05 | 09_05 | 10_05 |
11_05 | 12_05

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim