Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2006/05_06
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 05-06 12-14 High-Speed-Anwendung
Vorschau
SPECIAL: PET

High-Speed-Anwendung PET-Beschichtung zur Barriereverbesserung Barrierebehandeltes PET beginnt, ernsthaft in Massenmarkt-Anwendungen einzudringen. Beispielsweise bei Hard-Discountern in Deutschland zur Abfüllung von Bier oder für karbonisierte Softdrinks in kleinformatigen Flaschen in den USA. Sidel kann mit seiner ActisTM-Technologie, auf der die neue Beschichtungsmaschine Actis 48 basiert, die Anforderungen der Anwendungen von morgen bestens erfüllen.

D

ie Vorzüge von PET werden in Marktsegmenten wie Wasser und karbonisierte Softdrinks sehr geschätzt. Jetzt dringt dieses Material in neue Produktsegmente vor, wo Deutschland zu einem zukunftsweisenden Markt

Sven Murregard Jahrgang 1962, Abschluß in Betriebswirtschaft an der Univerität Uppsala, Schweden. Seit 1988 bei Tetra Pak in Marketing, Projektmanagement und Verkauf tätig. Seit 2001 Manager PET Coating Systems bei Tetra Pak, seit 2004 Business Manager für PET C ...

GI 05-06 15 Alles klar
Vorschau
SPECIAL: PET

Alles klar! Mehr Durchblick mit Wassercontainern aus PET Sie erfreuen sich nicht nur in Büros weltweit einer steigenden Beliebtheit, sondern auch in Kaufhäusern geht der Trend zum Frischekick aus großen PET-Wassercontainern. Das ganze Jahr hindurch ist das Wasserdank seiner bequemen Handhabung in aller Munde. Die Vorteile liegenauf der Hand. Das Material sorgt für Bruchsicherheit und macht den Container zum Leichtgewicht. Die halbkristalline und hochmolekulare Kunststoffmasse Sabic® PET BC 113 bietet einen wichtigen Vorteil: eine klare Optik. Und die ist ein wertvolles Vertriebsargument.

Ü

blicherweise haben große Wasserbehälter ein Fassungsvermögen von 20 Litern und bestehen aus Polycarbonat-Granulaten (PC). Die relativ hohen Herstellungskosten von PC machen diese Verpackungsvariante in vielen Märkten unwirtschaftlich, da sie nicht aufgefangen werden können. Zwar ist Polypropylen (PP) eine günstigere Alternative zur PC-Fla ...

GI 05-06 16-18 Wie leicht ist noch vertretbar
Vorschau
SPECIAL: PET

Wie leicht ist noch vertretbar Gewichtsreduzierung bei PET-Flaschen In den letzten Jahren wurden PET-Flaschen für viele Anwendungen wie beispielsweise karbonisierte Erfrischungsgetränke (CSD) und Wasser erheblichen Gewichtsreduzierungen unterzogen. Dies bedeutet eine Verringerung der Vorformlinggewichte um ca. 20 bis 30 Prozent. Im ständigen Bestreben ihre Margen zu erhöhen, gehen die Gebindehersteller bei ihren Versuchen, wie weit das Gewicht einer bestimmten Flasche reduziert werden kann, ohne die Leistungsfähigkeit zu beeinträchtigen mittlerweile bis an die äußerste Grenze. Gibt es hier noch Spielraum Die Antwort hängt von der Anwendung ab.

D

er folgende Beitrag gewährt einen Einblick in die Zusammenhänge, die berücksichtigt werden sollten – und in das Instrumentarium, das für eine Bewertung des neuen Leichtgewichtsgebindes zur Verfügung steht.

Der Nutzen der Gewichtsverringerung Die Granulatkosten sind ...

GI 05-06 19-21 Die Beziehung der Preform zur Flasche
Vorschau
SPECIAL: PET

Die Beziehung der Preform zur Flasche Ertragsverbesserung bei der PET-Flaschenherstellung Das Füllgut ist Maß aller Dinge. Bei einer Betrachtung von PET-Getränkebehältern muß man deshalb noch vor der Flasche selbst ansetzen: Beim Inhalt, das heißt, beim Produkt, dem die Flasche als Verpackung dient, einer Verpackung mit all ihren Eigenschaften oder Merkmalen, die das Produkt und Füllgut schützen und erhalten sollen.

D

ie einfachste, erste – bei weitem nicht einzige – Unterscheidung ergibt sich daraus, ob das Füllgut CO2 enthält, die Flasche also unter Druck steht oder, ob es sich um ein stilles, druckloses Füllgut handelt. Weitere imperative Merkmale dieser Verpackung sind ästhetische: Die Gestalt (Design) und ihre Einfärbung, die so gewählt

werden müssen, daß die Flasche nicht nur die vorgenannten, eher funktionalen Kriterien erfüllt, sondern auf den Käufer und Verbraucher attraktiv wirkt, diesen also ...

GI 05-06 22-25 Die Anforderungen steigen
Vorschau
SPECIAL: PET

Die Anforderungen steigen Produktsicherheit – die alles entscheidende Komponente Sicherheit bei der Abfüllung von Produkten – exakt das ist es, was die Getränkebranche fordert. Wer am Markt bestehen will, braucht beste Getränkequalität, in die der Konsument höchstes Vertrauen setzt. Denn ist Verbrauchervertrauen erst einmal enttäuscht, bleiben Imageschäden unabwendbar. Um Produktsicherheit zu erreichen, müssen Abfüllkonzepte stets präzise auf die zu verarbeitenden Produkte und deren Verpackungen hin abgestimmt sein.

Limonaden und Cola-Getränke liegen beispielsweise am unteren Ende der „Getränke-Sensibilitätsskala“ und sind für einen konventionellen keimarmen Abfüllprozeß prädestiniert. Erhöhte Anforderungen an die keimarme Abfüllung kommen beispielsweise bei der Bier- und Weinabfüllung ohne Flaschenpasteurisation zum Tragen. Eine Intensivierung der Hygienemaßnahmen ist nötig. Dies spiegelt sich in einer konsequenten U ...

GI 05-06 26-28 Wasser statt Oel
Vorschau
Wasser statt Öl Der sichere Weg zu ölfreier Druckluft Ölfreie Druckluft ist für viele Unternehmen eine unverzichtbare Voraussetzung. Bisher wurde sie überwiegend entweder mit öleingespritzten Schraubenkompressoren oder mit ölgeschmierten Kolbenkompressoren erzeugt. Dann mußte die Druckluft anschließend aufwendig aufbereitet werden. Seltener wurde ölfreie Druckluft auch mit sog. trockenlaufenden Verdichtern ölfrei produziert. Beide Varianten arbeiten jedoch nicht ohne gravierende Nachteile. Jetzt bietet Alup nach umfangreichen Felderprobungen unter Praxisbedingungen den „dritten Weg“ zur Erzeugung ölfreier Druckluft. Die wassereingespritzten Schraubenkompressoren der Lento-Baureihe erzeugen direkt ölfreie Druckluft.

Seit September 2004 produziert der Mineralbrunnen Romina die Druckluft nur noch ölfrei mit zwei wassereingespritzten, drehzahlgeregelten Schraubenkompressoren.

D

ie Vorteile der wassereingespritzten Kompressoren überze ...

GI 05-06 30-31 Aufdruck nach Wunsch
Vorschau
Aufdruck nach Wunsch Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit durch Gebindekennzeichnung Das Flaschenabfüll- und Verpackungswerk von Waverley TBS in Gateshead, dem größten britischen Getränkevertrieb, beliefert große Supermarktketten, Bars, Restaurants, Clubs und Hotels mit Weinflaschen. Im vergangenen Jahr wurden dort ca. 30 Millionen Liter Wein in Flaschen und Bag-in-Box-Kartons unterschiedlichster Füllmengen abgepackt. Die Kennzeichnung der Produkte ist für die Rückverfolgbarkeit unerläßlich. Für die unterschiedlichen Anforderungen sind bei Waverley vier verschiedene Kennzeichnungstechnologien im Einsatz: Klein- und Großzeichen-Tintenstrahldrucker, Thermo-Tischdrucker und Print & Apply-Systeme.

B

ei der Auswahl bzw. Anschaffung neuer Drucker waren die Hauptkriterien bei Waverley die Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit der Geräte. Die Produktion im Flaschenabfüll- und Verpackungswerk läuft derzeit rund um die Uhr, an sechs Tagen in der Wo ...

GI 05-06 32-33 Slowenisches High-Tech
Vorschau
Slowenisches High-Tech Abfüllanlagenhersteller Vipoll feiert 15. Geburtstag Das slowenische Unternehmen Vipoll baut seit 15 Jahren Maschinen für den Naßteil in Abfüllanlagen. Beliefert werden in ganz Europa Hersteller und Abfüller von flüssigen Produkten mit Rinsern, Füllern, Verschließern für PET wie Glas, Förder- und Transportbändern, Flaschenwaschmaschinen, Sterilisatoren und CIP-Anlagen.

B

eschränkte man sich zunächst auf das direkte Umfeld Slowenien und Österreich, so liegen heute die Hauptkunden des Unternehmens in Deutschland, Österreich, dem ehemaligen Jugoslawien und Rumänien. Das Ziel für 2006 ist die Gründung einer Niederlassung in Deutschland, und auch für den Sprung in andere EU-Länder hat Geschäftsführer Stanko Zver die ersten Weichen gestellt.

Mitarbeitern gründete. Drehbank, Fräse und Bohrmaschinen genügten zunächst, die ersten Produkte – verständlich mitten in einem großen Weinanbaugebiet – waren Wei ...

GI 05-06 34-35 Geisenheimer Symposium Getraenketechnologie
Vorschau
Geisenheimer Symposium Getränketechnologie Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität Am 28. und 29. Juni 2006 findet auf dem Campus Geisenheim der FH Wiesbaden das Geisenheimer Symposium Getränketechnologie statt. Veranstalter sind der Fachbereich Geisenheim der FH Wiesbaden, die Forschungsanstalt Geisenheim und die VEG Alumni Association.

D

as Geisenheimer Symposium Getränketechnologie richtet sich an alle Entscheidungsträger in den produzierenden Getränkebetrieben und der Zulieferindustrie. Der Campus Geisenheim erneuert mit diesem Symposium eine alte Tradition, in der der Getränkeindustrie eine Plattform geboten wird, die dem Erfahrungsaustausch, der Kontaktpflege, der Wissensvermittlung und der Erfahrung von aktuellen wissenschaftlichen Fragestellungen dient. Mit dem Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität wird durch die Diskussionen im Bereich Kartonverpackungen ein brandaktuelles Thema angesprochen. Der Fachbereich Geise ...

GI 05-06 36-37 Osteuropaeische Weine im Aufschwung
Vorschau
Osteuropäische Weine im Aufschwung Vinaria 2006 zeigt Chancen und Schwächen der traditionellen Anbaugebiete Jährlich seit 1993 trifft sich die internationale Weinwirtschaft im Frühjahr in der bulgarischen Messestadt Plovdiv zur Vinaria, der größten Fach- und Besuchermesse für Weinanbau und die Produktion von Weinen und Spirituosen in Mittel- und Südosteuropa. Die gemeinsam von der Plovdiver Messegesellschaft und der Nationalen Weinkammer Bulgariens veranstaltete Leistungsschau verzeichnet seit Jahren starke Zuwachsraten bei Ausstellern und Besuchern.

N

ahmen im Vorjahr noch 415 Firmen aus 27 Staaten teil, so waren an der diesjährigen Vinaria vom 15. bis 18. März 517 Unternehmen aus 34 Ländern vertreten. Von den 318 ausländischen Ausstellern kamen mit 121 die meisten aus Italien, 46 aus Frankreich und 40 aus Deutschland. Das auf 13 500 Quadratmetern Hallen- und Freiflächen präsentierte Spektrum an Exponaten reichte von Weinen und alkoholischen Get ...

GI 05-06 38-39 Menschen fuehren
Vorschau
Menschen führen Teil 3: Konfliktbeherrschung und Konfliktmanagement Im zweiten Teil unsere Serie zum Thema „Menschen führen“ haben wir uns über Kommunikation und kritische Gespräche mit unseren Mitarbeitern unterhalten. Diese finden in aller Regel in einem harmonischen Umfeld statt. Wenn es aber zu sehr unterschiedlichen Ansichten und Interessen, zu gravierenden Differenzen kommt, entsteht schnell eine Eskalation, die wir dann als Konflikt bezeichnen. Über die erfolgreiche Beherrschung dieser kritischen Situationen im zwischenmenschlichen Bereich wollen wir im letzten Teil unserer Serie einmal näher nachdenken.

Der Ursprung aller Konflikte zwischen mir und meinen Mitmenschen ist, daß ich nicht sage, was ich meine, und daß ich nicht tue, was ich sage! Martin Buber (1878 bis 1965)

W

ie sieht es in Ihrem Unternehmen aus, wie gehen Sie in Ihrem Bereich mit Konfliktsituationen um – Gibt es in Ihrem Unternehmen überhaupt Konflikte – Werd ...

GI 05-06 3 Flaschenweitwurf und Urlaubskrise
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Flaschenweitwurf und Urlaubskrise Sie kennen sie sicher auch, die jährlich wiederkehrende Urlaubskrise, die entsteht, wenn Sie sich mit Ihrer Familie einem Lebensmittelladen im Ausland nähern. Während die Familie in der Regel banale Dinge wie Baden, Shoppen oder In-der-Sonne-liegen im Sinn hat, erfindet der Familienvater die abenteuerlichsten Ausreden, um „dringende Besorgungen“ im LEH zu erledigen – auf gut Deutsch: Die Getränkeregale werden inspiziert. Je weiter das Urlaubsland weg ist, um so spannender ist es, diesem unabwendbaren, den Familienfrieden erheblich belastenden Reflex zu folgen. Einem ähnlichen Reflex folgend, hat der Unterzeichner am 2. und 3. Mai alle Discounter der Umgebung abgeklappert, um vor Ort die Folgen der aktualisierten VerpackungsVO zu erkunden. Erfahrung Nr. 1: An keiner Rücknahmestelle kam es zu Schlangenbildungen. Nr. 2: Als einziger Discounter hat bisher Aldi R ...

GI 05-06 40-41 Der richtige Dreh
Vorschau
Der richtige Dreh Heilwasser-Flaschenetiketten gut sichtbar ausgerichtet Die Adelholzener Alpenquellen sind beheimatet in den bayerischen Alpen und stellen Heilwasser, Mineralwässer und Erfrischungsgetränke unter den Marken Adelholzener und Active O2 her. Vor wenigen Monaten wurde das Heilwasser „Adelholzener Primus Heilquelle“ in einer neuen Mehrweg-Glasflasche und einem teilbaren ZwölferKasten neu positioniert. Damit die exquisiten Flaschen in den offenen Gefachen perfekt zur Geltung kommen, werden sie nach der Abfüllung im Kasten nach außen gedreht und ausgerichtet.

U

m 300 n. Chr. entdeckte der römische Legionär Primus „Im Holze des Andlo“, dem heutigen Bad Adelholzen, eine Quelle. Nach der Legende erkannte er die heilsame und wohltuende Kraft dieses Wassers und behandelte damit erfolgreich Arme und Kranke. Bis heute trägt die Primusquelle den Namen ihres Entdeckers. Seit Oktober wird das beliebte Heilwasser in der modernen Mehrweg-Glasflas ...

GI 05-06 42-43 Russische Naechte
Vorschau
Russische Nächte Energy-Getränke auch in Moskau und St. Petersburg auf dem Vormarsch

I

n vielen Clubs und bei Tanzveranstaltungen sind Cocktails von hochprozentigem Alkohol und Energetika sehr populär. In den letzten Jahren orientieren sich auf dem russischen Markt die Energiegetränke in starkem Grad auf Großstadtbewohner, bei denen der

60,0 56,2

50,0 45,9

Prozent der Befragten

Ein russisches Marktforschungsinstitut hat in diesen beiden Großstädten eine Befragung zu Energiegetränken bei über 2 000 Einwohnern und 600 Verbrauchern durchgeführt. Es wurden Fragen zu den Verbrauchergewohnheiten gestellt. Dabei wurden neben den reinen Energiegetränken auch Erfrischungsgetränke wie Eistee, Cola, Kaffee u. a. einbezogen. Eine der Besonderheiten des russischen Marktes für Energiegetränke ist die Produktion solcher Getränke mit einem bestimmten Alkoholgehalt. In Europa und USA wird diese Form nicht praktizie ...

GI 05-06 45 Wild staerkt Standort Eppelheim durch neues Logistikzentrum
Vorschau
Wild stärkt Standort Eppelheim durch neues Logistikzentrum Anfang April 2006 hat Wild, einer der weltweit führenden privaten Produzenten von natürlichen Zutaten für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, sein neues Logistikzentrum auf dem Werksgelände in Eppelheim eröffnet. Wild produziert am Standort Eppelheim jährlich 350 000 Tonnen Fertigwaren, mehrere hundert Lkw befahren täglich zum Be- und Entladen das Werksgelände. Produziert, gelagert und ausgeliefert werden nicht nur Grundstoffe, Aromen oder Fruchtzubereitungen für die Kunden aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie – auch Capri-Sonne, das beliebte Fruchtsaftgetränk im Standbodenbeutel, wird hier abgefüllt und versandfertig gepackt. Das neue Logistikzentrum zeichnet sich durch moderne Technik aus, die hohe Effizienz und Sicherheit garantiert. 1 000 Motoren und 2,5 Kilometer Fördertechnik sorgen im Hochregallager für schnelle Warenbewegungen. Bis zu 200 Paletten pro Stunde können hier einoder ausgelage ...

GI 05-06 46-47 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Praxishilfen für Betreiber von Getränkeschankanlagen

Gefahr für Minijobs Ende 2005 haben 6,4 Mio. Menschen in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen gearbeitet, davon 64 Prozent Frauen. Die zum 1. April 2003 von der rot-grünen Bundesregierung eingeführten 400 EuroJobs sind der beschäftigungspolitisch erfolgreichste Bestandteil der gesamten „Hartz-Reformen“. Die Minijobs sollen einen Beitrag leisten zur – Schaffung von Beschäftigungsmöglichkeiten im Niedriglohnsektor durch die Schaffung flexiblerer Gestaltungsmöglichkeiten bei Erhaltung der sozialen Absicherung durch Einbeziehung in die gesetzliche Rentenversicherung, – Integration von Arbeitslosen durch Anreiz zur Aufnahme einer geringfügigen Beschäftigung, die in eine nicht geringfügige Beschäftigung mündet, – Eindämmung von illegaler Beschäftigung und Schwarzarbeit vor allem in Privathaushalten.

E ...

GI 05-06 48-49 Doemens News
Vorschau
News Existenzgründung in der Getränkebranche „Ich mach mich selbstständig!“ – Diesen Gedanken hat vielleicht so mancher von Ihnen schon mal gehegt. Doch nur die wenigsten tragen dieser Idee Rechnung und gründen ein eigenes Unternehmen. Was sind die Gründe hierfür Fehlt es an Unternehmergeist in unserer Branche Eine gute Geschäftsidee alleine reicht nicht. Rechtliche und steuerliche Fragen sind zu klären. Ein Marketingkonzept muß ausgearbeitet werden. Die Erstellung eines Businessplans ist notwendig. Es müssen Geldgeber und Mitarbeiter gefunden werden. Kurzum, der angehende Unternehmer ist mit einer Fülle von Aufgaben konfrontiert und oftmals überfordert. Es fehlt vielfach die notwendige Unterstützung Dritter, und so manches Vorhaben verläuft daraufhin im Sand. Doemens hat sich im Rahmen seiner Existenzgründungsoffensive für die Getränkewirtschaft zum Ziel gesetzt, potentiellen Gründern zu helfen und die interessierte Öffentlichkeit über die Chancen einer Exi ...

GI 05-06 50 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT Das optimale Sportgetränk finden Die Suche nach dem besten Sportgetränk ist einen Schritt nach vorne gekommen, denn zum ersten Mal traf sich der neu gebildete Wissenschaftliche Ausschuß (WA) für Sporternährung und Leistung. Die Mitglieder des WA sind weltweit führende Autoritäten im Bereich der Sporternährung. Sie befassen sich mit den jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und klinischen Untersuchungen, um die Hersteller von Sportgetränken und Produkten zur Rehydrierung hinsichtlich der Zusammensetzung der Sportgetränke der Zukunft mit Expertenratschlägen zu versorgen. Der Ausschuß kam zu dem Schluß, daß der Zusatz von Proteinen zu einem kohlenhydrathaltigen Getränk Vorteile gegenüber einem herkömmlichen, nur kohlenhydrathaltigen Getränk bietet. Durch das zugesetzte Protein werden die Kohlenhydrate besser verwertet. Außerdem wird der Reparaturmechanismus des Muskelgewebes verbessert und Schäden an Muskelfasern reduziert. „Wir freuen uns, ...

GI 05-06 51 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Werbeetats vergeben Die Agentur Kolle Rebbe in Hamburg hat von Apollinaris & Schweppes, Hamburg, den Zuschlag für den Werbeetat der Apollinaris Active-Produkte bekommen. Auch Diageo Deutschland hat den Werbeetat für die Johnnie Walker-Produktlinie neu vergeben. Den Zuschlag erhielt die Agentur Leo Burnett in Frankfurt.

Marketing-Kampagne unterstützt Rückkehr der Getränkedose Mit Beginn des vereinfachten Rücknahmesystems werden Verbraucher in Deutschland wieder verstärkt nach Getränkedosen

fragen, prognostizieren die als Beverage Can Makers Europe (BCME) zusammengeschlossenen Hersteller. Sie unterstützen deshalb das Comeback der Getränkedose mit einer integrierten Werbe- und PR-Kampagne, die von Ende Mai bis Ende August rund 375 Millionen Kontakte generieren und damit 83 Prozent der Verbraucher in der Zielgruppe der 14- bis 39jährigen erreichen soll.

Spargel-Genuß in trockenen Tüchern

Unter dem Motto „I ...

GI 05-06 52 Alkoholindustrie
Vorschau
ALKOHOLINDUSTRIE Underberg erweitert Treue-Aktion

Licor 43 wächst erneut zweistellig

Die Underberg Treue-Aktion „Kapseln sammeln“ wird auch 2006 fortgesetzt und abermals erweitert. Denn zu den bereits etablierten Prämien kommt mit dem Underberg Kristallglas-Ständer ein weiteres attraktives Präsent. Nicht zuletzt den immer wieder neuen Prämien verdankt die Promotionmaßnahme ihre große Beliebtheit. Bis zum Januar 2006 wurden 20 Millionen UnderbergKapseln in fast 130 000 Stilgläser und über 25 000 Kräuter-Mobile eingelöst. Rund die Hälfte der Einsender sind dabei Ersteinsender.

Nach einer überdurchschnittlichen Absatzentwicklung in den Vorjahren vermeldet die BerentzenGruppe AG für ihre Importmarke Licor 43 auch im Jahr 2005 Rekordzahlen: Um 38 Prozent hat der Abverkauf laut führendem Marktforschungsinstitut im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Keine andere der Top-Ten-Marken im Fruchtlikörsegment weist ein vergleich-

Um ...

GI 05-06 53 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN Internationale RFID/EPCglobal Konferenz Vom 6. bis 8. September 2006 veranstaltet GS1 Europe in enger Zusammenarbeit mit EPCglobal in Düsseldorf die erste europäische Konferenz zum Thema „RFID/EPCglobal in Europe 2006“. Die Veranstaltung richtet sich an alle europäischen Unternehmen, die in der zukunftsorientierten Technologie neue Möglichkeiten und Marktchancen sehen und sich über Anwendungsmöglichkeiten, Trends, Erfahrungen und Lösungen informieren wollen. Das Veranstaltungsprogramm besteht an den ersten beiden Tagen aus Vorträgen, Breakout Sessions und Workshops zu allen Themen aus der Welt von RFID und EPCglobal. Eine Abendveranstaltung mit vielseitigen Möglichkeiten für einen länder- und branchenübergreifenden Meinungsaustausch in lockerer Atmosphäre findet am 6. September statt. Die Tatsache, daß Deutschland in der Anwendungspraxis von RFID führend ist, ermöglicht ergänzende Besichtigungstouren zu Praxisanwendungen und Testcentern am dritten ...

GI 05-06 54 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Frische-Indikator für Verpackungen Die Firma Fresh-Controller stellte auf der AnugaFoodtec ein System zur Visualisierung der Produktfrische vor. Der „Fresh-Controller“ besteht aus einer dreischichtigen Folie, die als Alu-Siegel auf der Verpackung, zum Beispiel einem Getränkekarton, aufgebracht ist. Dieses bleibt verschlossen, bis der Endanwender es öffnet. Nach einem ausgeklügelten System wird dem Konsumenten über ein sogenanntes Haltbarkeitsfenster die Verderblichkeit des Inhalts signalisiert. Ein ursprünglich grüner Punkt, der Frische anzeigt, verändert sich nach einem definierten Zeitraum – zum Beispiel drei, sechs oder acht Tage – in den dunkleren Bereich auf Rot oder wahlweise Schwarz und empfiehlt die rechtzeitige Entsorgung des Produkts. Bei der Realisierung dieser Technologie sind der Chemiekonzern BASF, der Folienhersteller Alcan und die Klebstoffsparte von Henkel beteiligt. Der Maschinenbauer Krones steuerte sein Know-how auf dem Gebiet der ...

GI 05-06 6-7 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Heye Glas trauert um Claus F. Trube Am 7. April 2006 ist Claus F. Trube, Vertriebsleiter der Heye Glas GmbH, verstorben. Trube trat am 1. April 1999 als Direktor Vertrieb und Marketing in das Unternehmen ein. Durch seine unternehmerischen Fähigkeiten, sein außergewöhnliches Engage-

ment und seine enorme Loyalität dem Unternehmen gegenüber hat sich Herr Trube in der Glasindustrie und bei allen die beruflich und persönlich mit ihm verbunden waren, hohes Ansehen und große Wertschätzung erworben. Trubes Nachfolge übernimmt Dr. Uwe Braun, der bereits seit 1. März 2006 dem Vertrieb der Heye Glas GmbH angehört.

Soft Drinks werden Heißgetränke weltweit überholen Der weltweite Getränkekonsum stieg 2005 um 2,5 Prozent. Das Gesamtvolumen belief sich nach Angaben von Zenith International auf 1 470 000 Millionen Liter, was 227 Liter pro Person entspricht. Der Anstieg ist vor allem dem um 3,9 Prozent gestiegenen Konsum von Soft Drinks zu ...

GI 05-06 8-10 Nur so gut wie die Verpackung
Vorschau
SPECIAL: PET

Nur so gut wie die Verpackung Qualitätskontrolle an PET-Flaschen Verformung bei der Reinigung, Temperaturlimits bei der Pasteurisierung und Streßcracks durch Reinigungs- und Schmiermittel. Zwar ist PET für viele Getränkeabfüller das Verpackungsmaterial der Wahl. Denn es ist leicht, bruchfest, als Mehrweg- oder Einwegflasche einsetzbar, recyclebar – die Liste der Vorteile ließe sich noch weiter fortsetzen. Doch all diese Vorteile bedürfen der Kontrolle und ständigen Weiterentwicklung, damit die Verpackung das Getränk auch optimal schützt. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit Martin Orzinski, Leiter des Forschungsinstituts für Maschinenund Verpackungstechnik der VLB Berlin, über die Qualitätskontrolle an PET-Flaschen und darüber, in welchen Bereichen noch Verbesserungspotential besteht. (wkl) GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Orzinski, stellen Sie bitte kurz das Forschungsinstitut für Maschinen- und Verpakkungstechnik vor. Martin Orzinski: Das Forschungsin ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_06 | 02_06 | 03_06 | 04_06 | 05_06 |
06_06 | 07_06 | 08_06 | 09_06 | 10_06 |
11_06 | 12_06

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim