Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2015/07_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 07-15 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Mindelburg Schloss

Ja, was denn nun! Als Redakteurin habe ich während meines Volontariats gelernt, stets objektiv zu berichten, es sei denn, man schreibt einen Kommentar – der soll ja bekanntermaßen klar die persönliche Meinung widerspiegeln. Sieht man sich aber die Berichterstattung der Publikumsmedien an, so bleibt man als Konsument eher verwirrt, als objektiv informiert zurück. Aber dazu später mehr. Anlässlich der Fruchtsaft-Jahrestagung des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie, die dieses Jahr in Lüneburg stattfand (siehe Seite 10), wage ich nun selbst einen Anlauf, um das Thema Fruchtsaft zu beleuchten. Nirgendwo auf der Welt gibt es in einem Land so viele Fruchtsaft-Hersteller wie bei uns in Deutschland. 375 Unternehmen, und damit jeder zweite Fruchtsaftbetrieb der EU, hat hierzulande seinen Firmensitz. Und auch beim Fruchtsaftkonsum hat die Bundesrepublik, trotz eines ...

GI 07-15 06-07 Getraenke Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A afri ist neuer offizieller Getränkepartner der SAP Arena Seit 1. Juli 2015 freut sich die nachtschwarze Kultcola afri aus dem Hause Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG, in der SAP

Arena Mannheim als neuer offizieller Sponsor präsent zu sein. Dabei wird afri in ihren Sorten „afri cola 10“ und „afri cola ohne zucker“ ebenso wie Bluna Orange und Bluna Zitrone bei sämtlichen öffentlichen Veranstaltungen in der

SAP Arena sowie bei allen Sportveranstaltungen, Heimspielen der Adler Mannheim und Rhein-Neckar Löwen an Kiosken, im Restaurant sowie den VIP-Bereichen ausgeschenkt, wie es heißt.

Baden-Württemberg: Verbot von Alkohol-Lieferservice bei Nacht

So begrüßt afri die Besucher der SAP Arena bereits an den Haupt­ eingängen mit großen Bannern und begleitet sie über sämtliche Zuläufe der Ober- und Unterränge sowie den Aufgangstreppen bis in die geschichtsträchtige Veranstaltungshalle. Dort macht ...

GI 07-15 08-09 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Wasser liegt weiter im Trend M

ineralwasser genießt in Deutschland einen unangefochten hohen Stellenwert und ist mit einem Volumenanteil an Alkoholfreien Getränken von knapp 53 Prozent weiterhin mit Abstand der präferierte Durstlöscher der Deutschen.

Aktuell leidet zwar der Wassermarkt unter den kühleren Temperaturen, was sich innerhalb der ersten vier Monate von Januar bis April 2015 mit einem leichten Rückgang von 1,6 Prozent zeigt, aber die Absatzentwicklung stellt analog zum Vorjahr auch in diesem Jahr die Alkoholfreien Getränke insgesamt leicht in den Schatten (–  2,1 Prozent). Tatsächlich profitiert Wasser aktuell vor allem von Zugewinnen aus dem Lager der Schorlen, welche mit anhaltend sinkender Nachfrage zu kämpfen haben. Der Wassermarkt erhält jedoch nicht nur Mengenimpulse von anderen Alkoholfreien Getränken, die Umsatzentwicklung zeigt auch einen positiven Trend hinsichtlich steigender Wertschöpfung, zumind ...

GI 07-15 10-12 Rote Rosen und viel Saft
Vorschau
Rote Rosen und viel Saft VdF-Fruchtsaft-Jahrestagung in Lüneburg Branchentreff am Filmset: Die diesjährige VdF-FruchtsaftJahrestagung führte 185 Teilnehmer nach Lüneburg ins Hotel Bergström. Interessante Fachvorträge, eine vielversprechende PR-Kampagne und unterhaltsame Kommunikationsabende machten die Veranstaltung zu einem rundum gelungenen Event. (sig)

D

er Fruchtsaftverband ruft – und die Branche kommt. In diesem Jahr ging es für die Teilnehmer der VdF-Fruchtsaft-Jahrestagung am 19. und 20. Mai nach Lüneburg ins berühmte Hotel Bergström, das Kennern der ARD-Fernsehserie „Rote Rosen“ als Hotel Drei Könige bekannt ist. Das „Drehbuch“ für die Jahrestagung war von den Verantwortlichen auch heuer wieder gut durchstrukturiert und kurzweilig verfasst worden. So ging es für die Angereisten am Begrüßungsabend erst einmal zu Fuß ein Stück durch die schöne Altstadt Lüneburgs zum Capitol, einem ehemaligen Kino, das seit 2005 ein beliebtes ...

GI 07-15 13-15 Impressionen von der VdF Jahrestagung
Vorschau
Im Capitol in Lüneburg startete die diesjährige VdF-Mitgliederversammlung mit einem lockeren Begrüßungsabend bei leckerem Essen.

Die Gäste hatten am Buffet die Qual der Wahl.

Impressionen von der VdF-Jahrestagung in Lüneburg

Seltener und umso besonderer Anblick: Drei VdF-Präsidenten auf einem Bild. Der amtierende Präsident Klaus-Jürgen Philipp umrahmt von den Ehrenpräsidenten Wilfried Bertrams (li.) und Dietrich Donath.

Fachsimpeln über das gute Essen  Thomas Mertens, riha WeserGold Getränke GmbH und Co. KG, und Friedhelm Lenzen, Refresco B.V. (re.)

„Das Buffet ist eröffnet.“ VdF-Präsident Klaus-Jürgen Philipp, Haus Rabenhorst, läutete im wahrsten Sinne des Wortes den Abend ein.

Heribert Gathof (li.), Eckes-Granini, und Marc van Genuchten, Continental Juice B.V., hatten sichtlich Spaß.

Das Capitol, ein ehemaliger Kinosaal, bot nicht nur den Teilnehmern viel Platz, sondern auch v ...

GI 07-15 16-18 Innovationen und Service
Vorschau
Innovationen und Service Rexam erleichtert den Weg zur maßgeschneiderten Dose Mit scharfen Designs, griffigen Prägungen, wandelbaren Lacken und abwechslungsreichen Grafiken wecken Getränkedosen Emotionen und sichern Marketingchancen. Im Laufe der Jahre haben immer neue Technologien zu einer schier unüberschaubaren Vielfalt an Gestaltungsoptionen geführt. Rexam bietet seinen Kunden einen besonderen Service, um den Überblick zu behalten und das Potenzial optimal nutzen zu können.

B

ei Getränkeherstellern ist die Dose nicht nur deshalb so beliebt, weil sie besonders kosteneffizient ist; sie bietet auch zahlreiche Designoptionen. So hilft sie Marken und ihren Machern dabei, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Matte Decklacke, Farben, die im Sonnenlicht, bei Temperaturänderung oder unter künstlichem UV-Licht sichtbar werden sowie vollflächige Prägungen, farbige Deckel oder ausgestanzte Laschen machen aus gewöhnlichen Dosen kleine Kunstwerke im Regal ...

GI 07-15 19 Auf ein Wort
Vorschau
Ein neuer TV Spot für Bionade: Gebastelt, nicht kreativ Mittlerweile hat die Familie Kowalsky alle ihre Anteile an Bionade an die Radeberger Gruppe in Frankfurt am Main verkauft. Und für dieses überwiegend im Biermarkt tätige Unternehmen hat die Agentur Lukas Lindemann Rosinski, Hamburg, für dieses außergewöhnliche Getränk einen 25-sekündigen TV-Spot produziert. Außergewöhnlich deshalb, weil Bionade rein biologisch hergestellt und gebraut wird. Das Thema der biologischen Herstellung steht entsprechend im Mittelpunkt des Spots, die Brautechnik allerdings nicht.

packung. Danach dürfen bei Lebensmitteln Verpackungsabbildungen den Verbraucher nicht über die Zutaten in die Irre führen. Wenn diese Regel für eine Verpackung gilt, dürfte sie erst recht bei Anzeigen und TV-Spots zur Anwendung kommen. Und hier ist der neue Bionade-Spot angreifbar. Gezeigt wird eine Bionade-Flasche in einem Früchtekranz, der unter anderem Pfirsiche enthält. Und dann wäre da noch d ...

GI 07-15 20-21 Dialog mit Parlament und BMUB
Vorschau
Dialog mit Parlament und BMUB wafg-Frühjahrsmeeting mit Themenschwerpunkten Fracking und Ernährungspolitik In den letzten Jahren ist das wafg-Frühjahrsmeeting in Berlin zu einer Institution geworden, die neben dem Austausch zu aktuellen Themen der Branche vor allem die direkte Diskussion mit der Politik in den Mittelpunkt stellt. Das Frühjahrsmeeting als öffentlicher Teil der Jahrestagung der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) führt dabei wichtige Vertreter aus der Erfrischungsgetränke-Industrie und der Politik zusammen, um gemeinsam zentrale Fragen der Branche zu erörtern. In diesem Jahr standen im Mittelpunkt der gut besuchten Veranstaltung unter dem Leitmotiv „Erwartungen – Herausforderungen – Innovationen“ die Themenfelder Fracking und Ernährungspolitik sowie die Veranschaulichung von innovativen und nachhaltigen Lösungsansätzen, die in der Branche in den Bereichen Verbraucher- und Umweltschutz umgesetzt werden. In einer sehr engagierten ...

GI 07-15 22-23 Impressionen vom wafg Fruehjahrsmeeting
Vorschau
Fachgespräch: Stefan Kunzmann (PepsiCo) und Günter Birnbaum (GfK Panel Service)

Diskussion: wafg-Präsident Patrick Kammerer (Coca-Cola), Wolfgang Hinkel (Ball Trading Germany GmbH), Wolfgang Burgard (BGVZ)

Impressionen vom wafg-Frühjahrsmeeting Location: Landesvertretung Niedersachsen

Nachgefragt: Petra Klein (LZ) nutzt die Diskussionsrunde zum Podium

Debatte: Axel Dahm (CEO Gerolsteiner Brunnen) verdeutlicht Positionen in der Diskussion mit vzbz

Witzig: Dr. Marcus Girnau und Christoph Minhoff (beide BLL)

Erfahrungsaustausch: Dr. Jürgen Häffner (Pfeifer & Langen) im Gespräch mit Roland Bittermann (DrinkStar)

Pointiert: Andreas Kadi (Verband der Hersteller Alkoholfreier Erfrischungsgetränke, Österreich)

Key Note: Parlamentarischer Staatssekretär Florian Pronold (BMUB)

Kompetenz: Professor Dr.-Ing. Gunther Krieg verbindet Wissenschaft und Praxis

Dialog: ...

GI 07-15 24-27 Verpackung fuer alle Faelle
Vorschau
Verpackung für alle Fälle Hersteller bevorzugen zunehmend breiten Verpackungsmix Die Entwickler von Getränkeverpackungen haben in den vergangenen Jahren ganze Arbeit geleistet: Die Materialien wurden kontinuierlich verbessert und an die Bedürfnisse der Hersteller und Kunden angepasst. Welche Verpackungsart gewählt wird, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Mit Glasverpackungen verbinden viele Verbraucher hochwertige Qualität, PET ist leicht und robust im Umgang, Dosen feiern derzeit ein Comeback. Wie kaufen die Verbraucher ein  Welche Trends gibt es und welche Neuentwicklungen sind auf dem Markt 

W

enn es um das Thema Mineralwässer und ihre Verpackungsformen geht, so ist die Sache mehr als eindeutig: PET dominiert als Einwegoder als Mehrwegflasche den Markt. Bei einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 143,5 Litern Mineralwasser wurden im Jahr 2014 3,5 Mrd. Euro für Mineralwasser ausgegeben. Etwa 40,7 Prozent gaben die Verbraucher für PET-Ein ...

GI 07-15 28-29 Entscheidende Papiereigenschaften
Vorschau
Entscheidende Papiereigenschaften Etikettenproduktion für den idealen Auftritt am Point of Sale Das Etikett ist Werbung direkt auf dem Produkt. Dies verlangt nach optimalen Druckergebnissen und Präzisionsarbeit auf höchstem Niveau auch bei Hochgeschwindigkeits-Etikettierprozessen und stellt hohe Anforderungen an alle beteiligten Elemente. John Tucker, Geschäftsführer bei Zanders, erläutert die entscheidenden Eigenschaften des perfekten Etikettenpapiers.

D

as Etikett ist vermutlich die wichtigste Form der Werbung, die es gibt, denn viele Verbraucher treffen ihre Kaufentscheidung erst am Point of Sale. Vom Aussehen des Etiketts hängt im Wesentlichen ab, für welches Produkt sich der Konsument entscheidet.

Zusätzlich zu Design-Kriterien beruht der perfekte Auftritt auf exzellenten Druckergebnissen und akkurater Etikettierung. Folglich muss das optimale Etikettenpapier alle Anforderungen beider Prozesse erfüllen.

Druckergebnisse mi ...

GI 07-15 30-31 Eine Loesung die haften bleibt
Vorschau
„Eine Lösung, die haften bleibt“ HP Indigo Druckmaschinen zur Herstellung von Anhängeetiketten Robos nutzt seine digitalen Möglichkeiten mit zwei HP Indigo Druckmaschinen zur Herstellung von Anhängeetiketten für die Getränkeindustrie zu jedem aktuellen Anlass.

J

edes Jahr gibt es regionale, nationale und internationale Großereignisse, die für verschiedenste Werbemaßnahmen thematisch aufgegriffen werden. Hierzu können unterschiedliche Werbemedien gewählt werden. Am Beispiel der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien zeigt das Unternehmen Robos, wie die Themen Brasilien und Fußballweltmeisterschaft auf Anhängeetiketten aufgegriffen werden konnten.

Motive in mehreren Sorten, wie z. B. die Sambatänzerinnen, sowie zusätzliche Funktionen schmückten die Produkte und sollten somit die Aufmerksamkeit direkt am Verkaufsort auf sich ziehen. Durch die Vorteile des Digitaldrucks bei Sortenwechseln, einer hohen Farbbrillanz sowie der Unterbri ...

GI 07-15 31 Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
RECHTSFRAGEN AUS DER PRAXIS Urlaubsgewährung nach fristloser Kündigung Kündigt ein Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis fristlos sowie hilfsweise ordentlich unter Wahrung der Kündigungsfrist und erklärt er im Kündigungsschreiben, dass der Arbeitnehmer für den Fall der Unwirksamkeit der außerordentlichen Kündigung unter Anrechnung der Urlaubsansprüche von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung freigestellt wird, wird der Anspruch des Arbeitnehmers auf bezahlten Erholungsurlaub nicht erfüllt, wenn die außerordentliche Kündigung unwirksam ist. Nach §  1 BUrlG setzt die Erfüllung des Anspruchs auf Erholungsurlaub neben der Freistellung von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung auch die Zahlung der Vergütung voraus. Deshalb gewährt ein Arbeitgeber durch die Freistellungserklärung in einem Kündigungsschreiben nur dann wirksam Urlaub, wenn er dem Arbeitnehmer die Urlaubsvergütung vor Antritt des Urlaubs zahlt oder vorbehaltlos zusagt. Der Kläger war bei der Beklagten sei ...

GI 07-15 32-34 Schnell praezise intelligent
Vorschau
Schnell, präzise, intelligent Etikettiermaschinen: Hoher Durchsatz und genaue Positionierung der Etiketten durch offenes Servosystem Die Welt der Getränke hat sich in den letzten Jahren fortlaufend verändert. Neben einer Vielzahl neuer Produkte hat auch die Vielfalt an Verpackungsmaterialien für Getränke und andere Produkte in Form von Flaschen und Behältern stark zugenommen. Flaschen, Dosen und Behälter erhalten eine immer stärker ausgeprägte Identität, die sie unverwechselbar machen sollen. Sie übernehmen in der Praxis zunehmend die Aufgabe von Werbeträgern, die die eigene Marke repräsentieren. Hersteller bringen Etiketten auf bestimmte Positionen an, wo es nicht mehr nur darum geht, diese auf die Vorderseite oder die Rückseite zu positionieren, sondern sie auf bestimmte Merkmale wie Nähte, Logos oder Embleme auszurichten. Dabei ist die Aufgabenstellung für die Automatisierungstechnik nahezu immer gleich: Etiketten präzise, sauber und perfekt ausgerichtet aufzubrin ...

GI 07-15 35-37 Kraft Waerme Kaelte natuerlich gekoppelt
Vorschau
Kraft-Wärme-Kälte – natürlich gekoppelt! Effizientes Bosch-Energiekonzept für Fruchtsafthersteller albi Seit 2014 wird beim Fruchtsafthersteller albi im schwäbischen Berghülen die benötigte Energie über eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung erzeugt – trotz erhöhtem Energiebedarf und neuer Anlagen konnten die Energiekosten hierdurch weiter reduziert werden. Bosch Energy and Building Solutions wurde von albi mit der Errichtung dieser neuen Energieversorgungsanlage beauftragt.

W

enn man heute in mehreren Tausend Metern Höhe in einem Flugzeug – fast schon obligatorisch – Tomatensaft bestellt, denkt man dabei sicher nicht an das schwäbische Bülenhausen, ein Ortsteil der Gemeinde Berghülen, oder an das Jahr 1928. Dabei nahm genau dort und in diesem Jahr alles seinen Anfang. Denn der im Flieger kredenzte Tomatensaft kommt nicht selten vom Fruchsafthersteller albi, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann, die bis in das Jahr 1928 reicht. Dama ...

GI 07-15 38-39 Circular Economy
Vorschau
Circular Economy Im Kreislauf gegen die Verschwendung Ähnlich wie beim Stoffkreislauf der Natur steht hinter dem Konzept der „Circular Economy“ die Idee, einmal in Umlauf gebrachte Ressourcen möglichst lange und sinnvoll wieder zu verwenden – und idealerweise keinerlei Rohstoffe zu verschwenden. Dieser Denkweise ist auch Ball Packaging Europe verpflichtet. Der Getränkedosenhersteller optimiert mit innovativen Technologien und effizienten Produktionsprozessen den Einsatz von Energie und Rohstoffen – und reduziert damit kontinuierlich seinen CO2-Fußabdruck. etränkedosen entsprechen bereits aufgrund ihrer Materialeigenschaften dem Prinzip der Circular Economy: Metalle sind zu 100 Prozent recycelbar. Aluminium oder Stahl lassen sich als Rohstoffe immer wieder verwenden.

G

Das Prinzip, Ressourcen zu schonen und nur das aufzuwenden, was wirklich nötig ist, ist auch ein zentraler Treiber der Nachhaltigkeitsstrategie von Ball Packaging Europe. Der Einspa ...

GI 07-15 40-41 Hygiene im Fokus
Vorschau
Hygiene im Fokus Trommelmotoren im Einsatz bei Obstschäl- und Schneidemaschinen Heute ist bei Säften und Smoothies Frische angesagt. Eine lange Haltbarkeit, möglichst ohne Konservierungsstoffe, ist dabei entscheidend. Voraussetzung ist hierfür höchste Hygiene. Der Obstschäl- und Schneidemaschinen-Spezialist ABL setzt deshalb bei der zu- und abführenden Fördertechnik auf Trommelmotoren von Rulmeca.

F

rüher wurden Obstzubereitungen gezuckert, pasteurisiert, sterilisiert oder getrocknet, um konserviert zu werden. Hersteller von Obstverarbeitungsanlagen mussten kein besonders hohes Augenmerk auf die hygienische Auslegung ihrer Maschinen legen.

Wenn die Obstschäl- und Schneidemaschinen von ABL heute aber Äpfel, Birnen, Pfirsiche und Melonen, Zitrusfrüchte oder Ananas, Kiwis und Mangos verarbeiten, dann gibt es danach oft kein Einkochen oder Zuckern mehr. Dennoch muss das Obst ohne schützende Schale noch lange haltbar bleiben, um frisch beim ...

GI 07-15 42-43 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Erwartungen an die hoheitliche Verbraucherkommunikation Von Öffentlichkeit und vielen Unternehmen bislang kaum beachtet, nimmt die Bundesregierung einen neuen Anlauf, mit der Novelle des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs (LFGB) die Neugestaltung der rechtlichen Vorgaben für die produkt- und unternehmensbezogene Kommunikation durch die Verwaltung vorzunehmen. Damit kommt das federführende Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) einer Vorgabe aus dem Koalitionsvertrag nach. Dort heißt es: „Verbraucherinformationsgesetz und § 40 Lebens- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) werden dahingehend geändert, dass die Dr. Detlef Groß rechtssichere Veröffentlichung von festgestellHauptgeschäftsführer ten, nicht unerheblichen Verstößen unter Reduder Wirtschaftsvereinigung zierung sonstiger Ausschluss- und BeschränAlkoholfreie Getränke e.V. (wafg) kungsgründe möglich ist. ...

GI 07-15 44-45 Doemens News
Vorschau
Sehr geeehrte Damen und Herren, vor über zehn Jahren wurde die Kooperation in der Ausbildung von Fachkräften im Bereich der Biotechnologie zwischen Doemens und dem BiotechnologieUnternehmen Roche Diagnostics GmbH in Penzberg begonnen. Diese Kooperation wird nun ausgeweitet und Doemens wird neben der berufsbegleitenden Weiterbildung zum/zur Chemikanten/-in (IHK) nun auch den/die internen Roche-Labortechniker/-in (IHKZertifikat) unterstützen.

Abschlussexkursion mit internationalen Studenten

Als ich 2011 die Kursorganisation und die Zusammenarbeit mit der Firma Roche übernommen habe, war der Lehrgang „Fachkraft für Biotechnologie“ gerade im letzten Durchgang. Danach wurde die Ausbildung ersetzt durch den/die „Chemikanten/-in (IHK)“. Dadurch wurde die Möglichkeit geschaffen, innerhalb der Firma berufsbegleitend im Abendunterricht einen Ausbildungsberuf zu erlernen. Angesprochen werden einschlägig beschäftigte Mitarbeiter, denen an zwei Unterrichtsa ...

GI 07-15 46 Getraenk Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Premium-Ingwer-Likör „Domaine de Canton“ Seit 1. Juli 2015 ist „Domaine de Canton“, der zu den wenigen Premium-Ingwer-Likören der Welt gehört, Teil des Borco-Portfolios und damit in Deutschland und Österreich erhältlich. Geboren in der Cooper Spirits Company in New York, die in den vergangenen Jahren mehrfach durch erfolgreiche Produktentwicklungen auf sich aufmerksam machte, fand die Marke in den Heaven Hill Distilleries im Sommer 2014 ein prominentes Zuhause. Die Ingwerspirituose qualifiziert sich gleich durch mehrere Eigenschaften für den Einsatz im HighClass-Cocktailbereich: Honig aus der Provence, Ingwer aus Französisch-Indochina (Laos, Kambodscha, Vietnam), ein VSOP aus der Cognac-Hochburg Jarnac und tahitianische Vanilleschoten ergeben ein vielschichtiges und natür­

Wilthener Goldkrone G Hot ist die Wilthener Goldkrone getunt mit einem Hot-Effekt. Der Geschmack nach Zimt und Cola sorgt für den feurig-scharfen Abgang. Für al ...

GI 07-15 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Premiere für hella Aktions-Kühlschrank

Kendermann: Weinbergstour zu gewinnen Kendermanns lädt zu einem exklusiven Blick hinter die Kulissen ein: Bei der aktuellen Promotion verlost die Weinmarke zehn Weinbergstouren mit Steffan Haub, dem Winemaker von Kendermanns. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ab sofort bis zum 4. Oktober 2015 online über die Webseite des Unternehmens möglich. „Mit der Promotion möchten wir Verbrauchern die Gelegenheit geben, gemeinsam mit unserem Winemaker auf Entdeckungsreise zu gehen und Trauben, Rebe und Wein vom Ursprung und aus erster Hand kennenzulernen“, erläutert Björn Ritter, Junior Brand Manager von Reh Kendermann.

Inspiriert vom Marken-Claim „Von Grund auf frisch“ will sich der Getränkeproduzent hella mit einer neuen Point-of-Sale-Maßnahme aufmerksamkeitsstark in Szene setzen. Ab sofort sind in neun ausgewählten Hamburger Supermärkten innovative Kühlschränke mit einem durchsichtigen Full ...

GI 07-15 48 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Leerflascheninspektion: 20 Jahre Nagel Automationstechnik

Erfolgreiche Akquisitionsstrategie: GEA erwirbt Hilge

1995, im Juli – also vor genau 20 Jahren – startete Joachim Nagel als Einzelkämpfer mit der Vermarktung von Leerflaschen-Inspektionsmaschinen. In den ersten Jahren basierte seine Arbeit noch auf den Grundlagen der Firma Ponndorf Gerätetechnik, von der Nagel diese Sparte zuvor übernommen hatte. 1999 entstand dann der Prototyp der noch jetzt aktuellen Maschinenbauform für die Herzoglich Bayerisches Brauhaus Tegernsee KG. Und schnell entschieden sich auch weitere namhafte Betriebe für diesen neuen Lösungsansatz, der ganz neue Einbausituationen ermöglichte, wie es heißt.

GEA hat mit Hilge einen führenden Lieferanten von hygienischen Pumpen erworben, der insbesondere auf Edelstahlpumpen für die Nahrungsmittel- und Getränke­ industrie spezialisiert ist. Das Unternehmen, das seit 2004 Teil der Grundfos-Gruppe wa ...

GI 07-15 49 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Böhly sucht neue Herausforderung Michael Böhly, der Geschäfts­ führer der Winzergenossenschaft Waldulm, wird das Unternehmen zum 31. Dezember 2015 auf eigenen Wunsch verlassen. Die Gründe für diesen Schritt seien rein privater Natur, betonte Böhly. Nach zwölf Jahren verantwortli­ cher Tätigkeit in der Winzergenos­ senschaft, davon drei Jahre als Geschäftsführer, sei es Zeit für eine berufliche Veränderung.

Michael Böhly

„Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht, zumal mir die WG Waldulm und das ganze Team in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen sind. Ich werde der Getränkebranche auf jeden Fall treu bleiben“, so Böhly. Mit der frühzeitigen Bekanntgabe seines Rücktritts möchte Böhly die Suche eines geeigneten Nachfolgers erleichtern und die Kontinuität in der Unternehmens­ führung sichern. In den kommen­ den sechs Monaten wird somit ausreichend Zeit für die Neu­ besetzung und intensive Einar­ beitung ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_15 | 02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_15 |
06_15 | 07_15 | 08_15 | 09-15 | 10_15 |
11_15 | 12_15

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim