Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2015/10_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 10-15 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Mindelburg Schloss

Nürnberger Witz gefällig Ein Spruch aus dem späten Mittelalter lautet: „Hätt’ ich Venedigs Macht und Augsburger Pracht, Nürnberger Witz, Straßburger Geschütz und Ulmer Geld – so wär’ ich der Reichst in der Welt.“ Nun würde sich der Nürnberger bzw. der Franke wohl selbst nie als rheinische Frohnatur bezeichnen, ebenso wenig aber als traurige Witzfigur. Dennoch gibt es den Begriff „Nürnberger Witz“ seit dem Mittelalter. Was hat es damit also auf sich Ganz einfach: Gemeint ist nicht der Witz im Sinne von lustig, sondern gewitzt. Der Begriff umschreibt den Erfindergeist und technischen Einfallsreichtum ortsansässiger Handwerker, Künstler und Erfinder. Und erfunden hat man in der Noris in der Tat schon so einiges: das „Nürnberger Ei“ zum Beispiel, die erste Taschenuhr von Peter Henlein. Auch der älteste noch erhaltene Globus von Martin Behaim wu ...

GI 10-15 06-07 Getraenke Welt
Vorschau
Jahren hat das Unternehmen versucht, trotz steigender Kosten die Preise für Etikettenpapiere stabil zu halten. Das konnte nur zum Teil durch Effizienzsteigerungen in der Produktion kompensiert werden, wodurch die Ertragskraft bereits erodiert ist.

GETRANKE-WELT Modernster Weincampus weltweit eröffnet in Washington State Das Unternehmen Ste. Michelle Wine Estates unterstützt die Washington State University (WSU)

und ihr Weinprogramm bereits seit über 25 Jahren. Personell, inhaltlich und monetär. Die WSU hat mit Unterstützung von Ste. Michelle Wine Estates in diesem Sommer eine eigene önologische Forschungsanstalt in Richland er-

öffnet. Damit kann die Weinwirtschaft des Staates (und der Staaten) nachhaltig weiterentwickelt und der Nachwuchs entsprechend gefördert werden. Die Forschungsanstalt trägt folglich den Namen Ste. Michelle Wine Estates WSU Wine Science Center. Bordeaux, Geisenheim, Stellenbosch – der unmittelbare Zusammenhang zwi ...

GI 10-15 08 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Spirituosen, Wein und Sekt im 1. Halbjahr 2015

N

ach der mageren Umsatzentwicklung in 2014, kommt im ersten Halbjahr 2015 wieder Hochprozentiges zum Zuge. Die Nachfrage nach Spirituosen fällt positiv aus, da die Absätze um ein Prozent, die Umsätze gar um 1,9 Prozent steigen. In den Verbrauchsausgaben für Alkoholhaltiges bauen Spirituosen ihre Position aus. Treiber der Entwicklung bleiben ausländische Spirituosen mit Trendsegmenten, die von Jung und Alt gleichermaßen nachgefragt werden. Wodka, Rum oder Whiskey stehen in der Konsumentengunst weit oben. Aber auch kleinere Segmente, wie das In-Getränk des Außer-Haus-Marktes, Gin, finden immer öfter ihren Weg auch in den Haushaltskonsum. Deutsche Spirituosen werden indes zunehmend vom Markt gedrängt. Angetrieben wurde die Spirituosennachfrage von einer Vielzahl von Preis-Promotions. Nach den Markenlistungen bei Aldi Süd haben die Preiskämpfe zwischen den Discountern und den SB ...

GI 10-15 10-13 Saftiges Paradies
Vorschau
„Saftiges“ Paradies Cristina Kress leitet das Unternehmen Frutika S.R.L. in Paraguay – mit erst 28 Jahren 1978 kaufte ihr Vater, Heinfried Kress, 1 500 Hektar Ackerland im Süden Paraguays. Als er 1998 bei einem Verkehrsunfall starb, waren es bereits 8 000 Hektar. Beate Kress, Ehefrau und Mutter der zehnjährigen Tochter Cristina, übernahm über Nacht das Unternehmen und vergrößerte es weiter auf 19 000 Hektar. Den gesamten Kress-Konzern mit 700 Angestellten, der neben Frutika S.R.L. auch Zweige wie Landwirtschaft, Obst- und Gemüsewirtschaft, Saatgutproduktion sowie den Verkauf umfasst und sich inzwischen auf 20 000 Hektar erstreckt, leitet inzwischen Cristina Kress. Ihre Mutter Beate steht ihr als Beraterin zur Seite. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit der heute 28-Jährigen über den Fruchtsaftmarkt, Abfüllung und Trends. Aber auch darüber, was es heißt, so jung so viel Verantwortung zu tragen und wie ihr Leben in Paraguay eigentlich aussieht. (sig) Kress: Am An ...

GI 10-15 14-15 Sicherheit fuer Weine und
Vorschau
Sicherheit für Weine und Spirituosen Neue Lösung zum Schutz vor Fälschung und Wiederbefüllung von Originalflaschen Exklusive Weine und Spirituosen sind für Genießer ein Gaumenschmaus und meist auch eine Geldanlage. Daher ist der Ärger groß, wenn Fälscher statt des teuren Originalprodukts billigen Verschnitt in die Flasche füllen – vom Imageschaden für Weingüter und Brennereien ganz zu schweigen. Die neue speziell für die Wein- und Spirituosen-Industrie entwickelte Markenschutzlösung tesa BevSeal wirkt zuverlässig gegen die Wiederbefüllung von Originalflaschen, deren Fälschung und Graumarkthandel.

t

esa scribos, eine hundertprozentige Tesa-Tochter, kombiniert mehrere führende Schutztechnologien in der neuen Markenschutzlösung tesa BevSeal. Das Klebesiegel tesa Security Seal wird so am Flaschenhals angebracht, dass Verschlusskappen nicht einfach abgezogen und Originalflaschen wiederbefüllt werden können. Es verbindet Verschlusshülse und F ...

GI 10-15 16-18 Edelstahl Rostfrei in der
Vorschau
Edelstahl Rostfrei in der Kellereitechnik „Glänzende“ Aussichten für die moderne Weinherstellung Tradierte Kellerromantik ist vielerorts neuer Anmutung gewichen. Immer mehr Kellereien verbinden technischen Fortschritt mit zeitgemäßer Ästhetik. Nicht selten sind sie zu Design-Hotspots geworden, die die Handschrift namhafter Architekten tragen. Für den Weinbereitungs- und Ausbauprozess verknüpfen selbst kleine Betriebe bewährte traditionelle Verfahren mit modernster Technik, um durch die gebotene Prozesssicherheit, Qualität und Wirtschaftlichkeit im globalen Wettbewerb zu bestehen. Aufgrund ihrer besonderen Werkstoffeigenschaften haben Anlagen und Behälter aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel heute in den meisten Weinkellereien oder Winzergenossenschaften Schlüsselfunktionen.

B

eim Wein sieht Deutschland gerne Rot: 51 Prozent der deutschen Weintrinker bevorzugen Rotwein, zu Weißwein greifen nur noch 39 Prozent. Noch vor 20 Jahren war das V ...

GI 10-15 19-21 Angepasst und angenommen
Vorschau
Angepasst und angenommen Weinherstellung mittels Dekanter in Südafrika Südafrikas Weinbautradition reicht bereits mehrere Jahrhunderte zurück. Nicht nur deshalb war schon der Franzose Napoleon ein Liebhaber südafrikanischer Weine.

D

ie Gegebenheiten des Landes sind mit vielen ariden, trockenen, aber auch feuchten Regionen ähnlich den europäischen Weinanbaugebieten. Durch das heiß-trockene Klima besitzen viele Traubensorten in Südafrika jedoch besondere Eigenschaften, wie zum Beispiel eine dickere Schale, welche die Weingewinnung mittels herkömmlicher Verfahren schwierig macht. Die weitverbreiteten Tankpressen können diese Sorten meist nicht zufriedenstellend verarbeiten. Mit dem Hiller-Dekanter dagegen können diese Trauben mit

gleichbleibender Qualität und bei hohen Durchsatzmengen verarbeitet werden. Vor diesem Hintergrund tritt die Dekantertechnologie gerade ihren Siegeszug in Südafrika an. Innerhalb weniger Jahre wurden zahlreiche D ...

GI 10-15 22-23 Zwischen Emotion und Information
Vorschau
Zwischen Emotion und Information Online-Wein-Shops müssen auch ohne Sinneseindrücke wie Geruch und Geschmack überzeugen Wo Online-Fashion-Shops vorrangig auf emotionale Bilder und Elektro-Shops auf klare Produktinformationen setzen, müssen Online-Weinhändler sich geschickt im Spannungsfeld zwischen Emotion und Information bewegen. Eine spannende Herausforderung – für Weinhändler wie Hawesko oder Virgin Wines ebenso wie für Maxymiser, das Unternehmen, das Wein-Shops optimiert.

V

ielen Online-Weinhändlern gelingt es nicht auf Anhieb, die richtige Mischung zwischen Information und Emotion zu finden. Das Unternehmen Maxymiser bietet Unternehmen die Möglichkeit, jede digitale Interaktion in eine nahtlose, relevante und gewinnbringende Customer Experience mittels Cloud-basiertem Testing, Personali­ sierungs- und Cross-Channel-Optimierungslösungen zu verwandeln.

Als problematisch erweist sich für viele Online-Händler vor allem, die Textinf ...

GI 10-15 24-26 Worauf kommt es an
Vorschau
Worauf kommt es an Weinsensorik praktisch erklärt Jeder kann selbst beurteilen, ob ihm ein Wein schmeckt oder nicht. Dazu bedarf es keiner großen Erfahrung. Soll jedoch eine Aussage über Weinqualität, Beschreibung einer Rebsorte, Weinstil oder zu der Frage „Welcher Wein passt zum Essen“ getroffen werden, dann fehlen oft die nachvollziehbaren Erklärungen. Weinfachmann Rudolf Litty hat aus seiner Erfahrung brauchbare und praktische Zusammenhänge zur Weinsensorik zusammengetragen.

S

pricht man vom „Weinprobieren“, so bedeutet dies das Wahrnehmen eines Weines mit allen verfügbaren Sinnen, um seine Farbe, den Duft, den Geschmack, die Temperatur, die Konsistenz, die Säuren, Gerbstoffe, den Abgang etc. zu erfassen. Je nach Umfang der Inhaltsstoffe und ihrer Zusammensetzung wirken diese unterschiedlich und führen zu sich unterscheidenden Sinnesempfindungen. Wein und auch andere Genussmittel besitzen selbst keine messbaren sensorischen, sondern nur che ...

GI 10-15 28-29 Weinausbau mit hoechster Sensibilitaet
Vorschau
Weinausbau mit höchster Sensibilität Schonende und ökonomische Weinfiltration – Basis für einen erfolgreichen Jahrgang Mit der Weinlese und der anschließenden Mostverarbeitung werden die Weichen für einen erfolgreichen Jahrgang gestellt. Nach einer High-Tech-Welle setzen viele Winzer wieder zunehmend auf traditionelle Methoden in der Weinverarbeitung. Denn viele qualitativ hochwertige Weine entstehen nur durch eine einfache und individuelle „Bearbeitung“. Eine besondere Rolle spielt hierbei die schonende Behandlung des Weins während der Filtration.

D

ie Ansichten über eine schonende Filtration gehen oft weit auseinander. So mancher Betriebsleiter versteht darunter eine einmalige Filtration nach entsprechender Selbstklärung des Weines. Andere wiederum schwören auf eine bestimmte Filtrationstechnik. Dabei hat ein Verfahren in den letzten Jahren ein besonderes „Comeback“ erfahren.

Kammerfilterpresse reloaded Die meisten Winzer kenn ...

GI 10-15 30-32 Spirituosenmarkt quo vadis
Vorschau
–Spirituosenmarkt – quo vadis Trends 2014/2015 Der Spirituosenmarkt 2014 war durch verschiedene Trends gekennzeichnet. So ergab sich bei zwar leicht rückläufigem Pro-Kopf-Konsum ein stabiler Umsatz und der Außenhandel zeigte sich auf hohem Niveau, war aber ebenfalls leicht rückläufig. Vonseiten der Gesundheitspolitik gab es mehr Prävention und Aufklärung als Beitrag zum „maßvollen Konsum“.

M

it rund 675 Mio. Flaschen à 0,7 Liter (nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes) war der deutsche Spirituosenmarkt 2014

Angelika Wiesgen-Pick Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI), Bonn

weiterhin der größte im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern. Die Käuferreichweite liegt nach Analysen der bekannten Marktforschungsinstitute bei rund 64 Prozent, das heißt, dass 64 Prozent aller Haushalte in Deutschland einmal im Jahr eine Spirituose e ...

GI 10-15 33 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Ihre Charaktereigenschaften (positive und negative) Positiv: Optimistisch, begeisterungsfähig – Negativ: Manchmal etwas chaotisch Welche Gabe würden Sie gerne besitzen Gelassenheit Was begeistert Sie an der Branche, regt Sie auf Mich begeistert die Leidenschaft für gute Lebensmittel, aber aufregen muss ich mich über den ständigen Preiskampf, der wirklich keinem hilft. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. Die GETRÄNKEINDUSTRIE stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Zum einen das unaufhaltsame Wachstum der Handels- und der Billigmarken, zum anderen das steigende Gesundheitsund Umweltbewusstsein der Kunden Wie bzw. womit erholen Sie sich von der Tageshektik Zu Hause, in der N ...

GI 10-15 34-35 Ein Trend zum Partizipieren
Vorschau
Ein Trend zum Partizipieren Cider und fruchtweinhaltige Getränke Cider, aromatisierte Cider und fruchtweinhaltige Getränke stellen zurzeit einen der dynamischsten Segmente im Getränkebereich überhaupt dar. Selbst in sehr traditionellen Märkten wie Frankreich oder Deutschland werden innovative Produkte lanciert, die Hauptimpulse kommen aber aus den USA, wo sich analog zu den Craft Breweries nun auch Craft Cider Houses etablieren, die sich zum Teil sehr experimentierfreudig mit der Materie befassen, Großbritannien, wo sich der Markt zweigeteilt zeigt zwischen etablierten Ciderproduzenten und großen Brauereigruppen einerseits, die durch Rangeerweiterungen in neue Fruchtsorten den Markt beleben, und kleineren Ciderproduzenten andererseits, die insbesondere durch Regionalität und Handwerklichkeit die Qualitätsführerschaft anstreben, und schlussendlich Skandinavien, die durch ihre schon traditionell aromatisierte Cider erfolgreich in neue Märkte expandieren.

E
< ...

GI 10-15 36-39 Ab mit alten Zoepfen
Vorschau
Ab mit alten Zöpfen! Komplexität und Prozessoptimierung in der Getränkeindustrie Die Getränkeindustrie sieht sich mit steigender Komplexität und dadurch steigenden Kosten konfrontiert. Andere Industriezweige konnten dieser Anforderung bereits erfolgreich begegnen. Auch auf die Getränkeindustrie sind deren Methoden zur Prozessoptimierung anwendbar.

W

ährend des letzten Jahrzehnts musste sich die Getränkeindustrie in Deutschland bedingt durch einen gesellschaftlichen Wandel deutlichen Marktveränderungen sowie einer wachsenden Anzahl von Produktvarianten stellen. Seit der Jahrtausendwende ging der Pro-Kopf-Verbrauch im deutschen Biermarkt um rund 15 Prozent zurück. Bei Mineral- und Heilwässern hingegen war eine Steigerung um 43 Prozent zu verzeichnen. Und dennoch gibt es trotz der sehr unterschiedlichen Entwicklung durchaus Ähnlichkeiten zwischen den Segmenten hinsichtlich der zunehmenden Komplexität in der Supply Chain.

Wunsch nach Abwec ...

GI 10-15 40-42 Das Auge trinkt mit
Vorschau
Das Auge trinkt mit Norwegische Brauerei Ringnes setzt auf drei Softdrink-Abfülllinien von KHS Einweg statt Mehrweg: Der norwegische Getränkekonzern Ringnes füllt seine Premium-Softdrinks und -Mineralwässer seit Kurzem in PET-Einwegflaschen ab und setzt dabei auf zukunftsweisende Lösungen von KHS. Die neue Technologie bietet deutlich mehr Flexibilität in der Produktion und damit im Marketing. Ob das Premium-Mineralwasser „Farris“ oder die Softdrinks und Near-WaterProdukte der Marke „Fusion“: Norwegische Konsumenten sind von der neuen Anmutung der Getränke aus dem Hause Ringnes in den Supermarktregalen angenehm überrascht. Der Marktführer hat seinen Produkten ein neues, hochwertiges Design verordnet und folgt zugleich dem Markttrend hin zu immer individueller gestalteten Flaschen. Die Ausgangslage: Ringnes setzte lange Zeit auf die altbekannten PET-Mehrwegflaschen, die sowohl in Größe als auch in der Form nur einen sehr beschränkten Gestaltungsspielraum boten. Einw ...

GI 10-15 44-46 Alles geregelt da NORM
Vorschau
Alles geregelt, da NORM Sinnvolle Ausführung von Rohren und Rohrformstücken in der Getränkeindustrie Da mietet man sich einen als äußerst ergonomisch hochgelobten Golf am Flughafen in London und stellt fest, dass die Heizung und Lüftung vom Beifahrersitz aus einfacher als vom Fahrer zu bedienen ist. Die Stütze für den Kupplungsfuß wurde spiegelbildlich angebracht, sodass man dort nun den Gas-Fuß absetzen könnte. Wäre es dann nicht konsequent gewesen, gleich die Anordnung der Pedale zu spiegeln Glücklicherweise wird die Kreativität der Autobauer dort eingeschränkt und auch beim rechtsgelenkten Auto bleibt das Gaspedal rechts. Das war übrigens nicht immer so, die heute noch gebräuchliche Anordnung der Pedale wurde erst im Rahmen der Vorbereitungen für den ersten Weltkrieg vom Einkauf des deutschen Militärs für Lastkraftwagen festgelegt.

N

ormen entstehen in der Regel als Kompromiss nach langen Diskussionen [Zitat des Deutsches Instituts für ...

GI 10-15 47-49 Aussen hui innen pfui
Vorschau
Außen hui, innen pfui Korrosionsschäden und Hygieneprobleme beim Schweißen von Getränkerohrleitungen Fehler beim Schweißen von Getränkerohrleitungen sind häufig Ursache und Quelle von Korrosionsschäden und Hygieneproblemen. Die Gefahr lauert insbesondere auf der Rohrinnenseite, welche in der Regel nicht ohne Weiteres eingesehen werden kann.

W

enn ein Schweißer die not­ wendige Handfertigkeit besitzt, man sieht es meist bereits nach den ersten Nähten, die er schweißt, möchte man davon ausgehen, dass die Nähte auf der Innenseite ebenfalls in Ordnung sind. Leider ist dem häufig nicht so. Vorwiegend beim Schutz der Schweiß­ nahtinnenseite, der Wurzel – oft spricht man pauschal auch vom Formieren – werden sehr häufig Fehler gemacht, welche meist erst sehr viel später ent­ deckt werden. Der Wurzelschutz mit Schutz- oder Formiergas ist beim Schweißen von Getränkerohrleitungen zwar Standard, aber auch eine unabdingbare Notwen­ digkeit. Egal, ...

GI 10-15 50-52 Ideale Komponenten
Vorschau
Ideale Komponenten Kupplungs- und Spannsatzsortiment in Edelstahl Für Anlagen und Maschinen der Nahrungsmittelindustrie gibt die Maschinenrichtlinie besondere Anforderungen an die Reinigbarkeit, die Hygiene und die Desinfizierbarkeit vor. Gleiches gilt für Komponenten, die die Lebensmittel nicht negativ beeinflussen dürfen. Die Klingenberger KBK Antriebstechnik bietet dafür ein komplettes Sortiment an spielfreien Kupplungen und Spannelementen aus gebrauchssicherem Edelstahl an. Um gesundheitliche Gefährdungen der Verbraucher auszuschließen, sind die Anforderungen an die Konstruktionswerkstoffe in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion besonders hoch: Korrosionsbeständig sollen sie sein, nicht toxisch, keinesfalls dürfen sie die produzierten Nahrungsmittel in Geschmack, Geruch oder Farbe beeinflussen. Nichtrostende Stähle sind in diesem Bereich daher Werkstoffe der Wahl. Sie zeichnen sich durch ihren minimalen Abrieb, ihre Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie ihre Wid ...

GI 10-15 53 Kurz nachgefragt
Vorschau
Effizienz zahlt sich aus

nach Kurz gefr agt …b e

i Jürg en W isse

Wer die Energieeffizienz seiner Druckluftanlage verbessert, kann doppelt profitieren. Zum einen senken die Maßnahmen den Strom- und/oder Wärmeverbrauch und damit die Betriebskosten signifikant. Zum anderen können Unternehmen effizienzsteigernde Investitionen im Bereich der Drucklufterzeugung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit bis zu 30 Prozent fördern lassen. GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Wisse, welche Unternehmen sind für die BAFA-Förderung antragsberechtigt

– die Erstinvestition in Ultraschallmessgeräte zum Auffinden von Leckagen in Kombination mit einer im Vorfeld genannten Maßnahme bezüglich effizienter Drucklufterzeugung;

Jürgen Wisse: Die BAFA-Förderung kann von kleinen und mittleren Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder einer Jahresbilanzsumme von hö ...

GI 10-15 54-55 Dekarbonisierung fuer die
Vorschau
Dekarbonisierung für die Energiewende Ein Pumpentausch verbessert die Energieausbeute Der jüngste G 7-Gipfel im bayerischen Elmau hat einen neuen Begriff publik gemacht: die Dekarbonisierung. Weil Deutschland im Thema Energiewende eine Vorreiterstellung einnimmt, steht die Bezeichnung im direkten Zusammenhang mit effizienter Pumpentechnik.

G

emeint ist mit Dekarbonisierung die Abkehr der Weltwirtschaft von Öl, Gas und Steinkohle als Mittel zur Energiegewinnung. Über die Haltbarkeit dieser politischen Selbstverpflichtung lässt sich streiten. Die Botschaft aber ist eindeutig, Klimaschutz ist überlebenswichtig. Dazu sollen CO2-Ausstoß und Energieverbrauch reduziert werden. Tragende Säulen sind der Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie die effizientere Nutzung der vorhandenen Energie. Das bedeutet auch, ineffiziente (weil alte) Anlagen und Geräte, die Strom zum Antrieb nutzen, durch neue Modelle zu ersetzen. Bei Industrieanwendungen und in der Gebäude ...

GI 10-15 56-58 Effizient oekologisch wirtschaftlich
Vorschau
Effizient, ökologisch, wirtschaftlich Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung Nicht zuletzt aufgrund steigender Energie- und Produktionskosten ist der Kostendruck in der Getränkeindustrie unverändert hoch. Energie- und kosteneffizient gestaltete Produktionsabläufe werden wettbewerbsentscheidend. Innovative Technologiesysteme auf Basis von KraftWärme-Kälte-Kopplung bieten große Einsparpotenziale. Anlagenbauer Yados und die auf technische Planung von KWK- und KWKK-Anlagen spezialisierte EcoEnergyTherm GmbH zeigen auf, wie effiziente Systeme in der Praxis umgesetzt werden können.

F

ür die Getränkeindustrie, mit einem hohen Anteil Energiekosten an den Gesamtkosten, ist die Kraft-WärmeKopplung (KWK) mit Blockheizkraftwerken (BHKW) ein wichtiger Stellhebel zur energie- und kosteneffizienten Prozess­ abwicklung. Das Prinzip der Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung in-

nerhalb eines integrierten Systems, aus einer einzigen, erneuerbaren oder fossilen E ...

GI 10-15 59 Aha Effekt mit IHU
Vorschau
Aha-Effekt mit IHU Innenhochdruckumformung ermöglicht innovative Membran-Ventilgehäuse Bürkert Fluid Control Systems hat eine neue Gehäuseart für Membranventile entwickelt, die sich speziell an Applikationen im hygienischen Umfeld richtet. Die durch die Anwendung eines patentierten Fertigungsverfahrens, der sogenannten Innenhochdruckumformung (kurz IHU), hergestellten Gehäuse erfüllen alle Anforderungen an Material und Reinigbarkeit. Mit einem leichten, nachhaltigen und hygienischen Design kompensieren die Rohrventilgehäuse die Schwächen von Schmiede- und Guss-Ventilgehäusen.

M

it der Einführung des neuen Rohrventilgehäuses vervollständigt Bürkert sein Programm im Membranventilbereich und präsentiert eine leistungsstarke Alternative zu Schmiede- und Guss-Ventilgehäusen. Mit einer nach EHEDG-Zertifizierung belegten Reinigbarkeit, hohen Stabilität, idealen Oberflächengüte und der Verwendung von 316L Edelstahl stehen die mit Innenhochdruckumfor ...

GI 10-15 60-61 Flexibel und vielseitig
Vorschau
Flexibel und vielseitig Rola Spirituosen installiert weitere Gernep-Etikettiermaschine Über 140 verschiedene Produkte werden bei der Rola Weinbrennerei und Likörfabrik GmbH & Co. KG hergestellt und abgefüllt, ausschließlich Handelsware. Bei dieser großen Bandbreite an Produkten, Flaschen und Etiketten ist ein zuverlässiger Maschinenpark Voraussetzung. Kürzlich wurde nun an einer zweiten Linie eine „Soluta“Etikettiermaschine des Spezialisten Gernep für Selbstklebeetiketten installiert.

D

as traditionsreiche Unternehmen „Rola“ fand 1946 nach den Wirren des Krieges in Niederbayern bei Landshut eine neue Produktionsstätte. Das inhabergeführte Familienunternehmen mit seinen 120 Mitarbeitern gehört heute zu den bedeutendsten Spirituosenproduzenten der Branche. Nahezu alle Arten von Spirituosen werden im Unternehmen nach eigenen Rezepturen hergestellt. Zur Herstellung der Spirituosen werden neben Rum, Weindestillaten, Obstbränden, Fruchtsäf ...

GI 10-15 62-63 Keine Chance fuer Keime
Vorschau
Keine Chance für Keime Hygienic-Design-Gehäuse für Etikettendrucker Schutz von Etikettendruckern gegen aggressive Reinigungsund Desinfektionsmittel sowie extreme Kälte dank HygienicDesign-Gehäusen

E

tikettendrucker sind in der Lebensmittelherstellung und -logistik täglich sehr starken Belastungen ausgesetzt. Die Geräte müssen außergewöhnlichen Umgebungsbedingungen wie Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit standhalten. Die Produktionsanlagen der Lebensmittelindustrie müssen oft mehrmals täglich, etwa in der sogenannten Unterhaltsreinigung nach Schichtende, professionell gesäubert und desinfiziert werden, um Produktverunreinigungen auszuschließen. Vor allem Frischeprodukte müssen unter Einhaltung höchster Standards gelagert und transportiert werden. Wird die Kühlkette während der Produktion, Lagerung oder bei der Auslieferung unterbrochen, verdirbt die Ware und darf nicht mehr verkauft werden. Um zu gewährleisten, dass keine Warenschäden e ...

GI 10-15 64-65 Wo die Ampeln Rot sehen
Vorschau
Wo die Ampeln Rot sehen Europäisches Bußgeld- und Verkehrsrecht bietet einige Tücken für den Getränketransport Im Bußgeld- und Verkehrsrecht gelten in jedem Land unterschiedliche Regelungen. Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit den Auflagen in Belgien, Portugal und der Slowakei.

V

iele Getränkehersteller exportieren ihre Produkte in etliche Länder Europas, wo nicht überall Tochterunternehmen sitzen, die für das jeweilige Land produzieren. Deshalb heißt es, regelmäßig Getränkekisten oder -Kartons in die Bahn oder eben den Lkw zu verfrachten und die Reise beginnt. Doch gerade Getränketransporte via Lkw verlangen eine umsichtige Fahrweise – sonst kann es außerhalb Deutschlands nämlich schnell teuer werden ... Belgien: In Belgien gilt für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht ein Geschwindigkeitslimit auf Autobahnen und Schnellstraßen von 120 km  /  h und für Kraftfahrzeuge über 7,5 Tonnen von 90 km  /  h. Mehr als ...

GI 10-15 66-69 Standard ausreichend
Vorschau
Standard ausreichend Die Notwendigkeit der Reinigung von Abfüllanlagen Abfülllinien müssen hauptsächlich zwei Aufgaben erfüllen, zum einen den ökonomischen Teil, die Ausbringleistung maximieren, und zum anderen die Produktqualität bis in die abzufüllenden Flaschen oder Dosen abzusichern. Natürlich muss auch die „Corporate Identity“ stimmen. In der Praxis zeigt sich zumeist, dass die Auslastung der Abfülllinie vorrangig ist. Erst danach kommt die Hygiene, wobei die Füllerinnenreinigung-CIP problemlos ist; das Programm läuft automatisch ab und ist nicht personalintensiv. Dass der Füller und dessen Peripherie auch mal von außen gereinigt und gewartet werden muss, ist schon bekannt, kann aber aus verschiedenen Gründen nicht immer in dem erforderlichen Zeitraum erfolgen.

D

ie Praxis zeigt, dass Abfüllan­ lagen erst dann gereinigt werden, wenn eben mal Zeit ist. Das reicht nicht aus. Ein Stopp für eine Wasserschwallung oder eine kurze Schaumrei ...

GI 10-15 70-74 Automatische Fuelleraussenreinigung
Vorschau
Automatische Fülleraußenreinigung – Alles im Griff  Strategien zur Reinigung äußerer Fülleroberflächen Für die hygienetechnisch sichere Produktion von Getränken sind die Reinigungsund Desinfektionsprozesse die wichtigsten Schritte. Zum einen soll damit der Übergang von Stoffen aus dem vorhergehenden Produkt auf das nächste verhindert werden, zum anderen dürfen die Maßnahmen das abzufüllende Produkt nicht beeinflussen. Letztendlich sind mikrobielle Getränkeverderber fernzuhalten. In diesem Beitrag werden Strategien zur Reinigung äußerer Fülleroberflächen näher vorgestellt.

D

ie sogenannte „innere“ Reinigung und Desinfektion der Anlagen­ teile wie Behälter, Rohrleitungen, Wärmeübertrager und auch Füll­ maschinen sind bereits seit vielen Jahren automatisiert. Da es sich um geschlossene Prozesse handelt, ist die Phasentrennung zwischen Produkt, Reinigungsmedien und Wasser mit geeigneter Messund Regel­ technik gut zu kontrollieren. ...

GI 10-15 75 Hintergrund
Vorschau
Wer falsch sitzt, hat bald richtig Schmerzen Zu langes, starres Sitzen und ein schlecht eingestellter Bürostuhl gehören zu den häufigsten Fehlern an Bildschirmarbeitsplätzen. Das hat nicht selten Folgen für die Gesundheit der Beschäftigten: Falsches Sitzen kann zu Kopf- und Rückenschmerzen sowie Verspannungen in Nacken und Schultern führen. Darauf macht die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe BGN aufmerksam. „Wer Schmerzen hat, kann sich naturgemäß schlechter konzentrieren, ist schneller müde und somit weniger leistungsfähig“, sagt Präventionsspezialistin Ellen Schwinger-Butz von der BGN. „Arbeitgeber und Beschäftigte sollten das Thema daher nicht als Lappalie abtun. Falsches Sitzen im Büro kann den Rücken dauerhaft krankmachen.“ Die Ergonomie-Expertin führt die fünf häufigsten Fehler beim Sitzen an Büroarbeitsplätzen auf:

1. Ein falsch eingestellter Arbeitsplatz Tisch und Stuhl sind optimal eingestellt, wenn die Unterarme waag ...

GI 10-15 76-77 Solarstrom ist Sparstrom
Vorschau
Solarstrom ist Sparstrom Betriebe nutzen die Möglichkeiten der Photovoltaik zu wenig Die leidenschaftlichen, aber nicht immer unbedingt sachlich geführten Diskussionen um das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) führen bei Verbrauchern wie Unternehmen immer wieder zu Verunsicherungen. Viele fragen sich: Lohnt sich die Investition in eine Solarstrom-Anlage überhaupt noch Stehen Aufwand und Nutzen in einem sinnvollen Verhältnis für den Betreiber Bleiben die gesetzlichen Voraussetzungen konstant Auch darüber, ob es überhaupt noch Förderprogramme gibt, herrscht teilweise Unklarheit.

D

ieser Artikel soll dazu beitragen, diese Verunsicherungen und even­ tuelle Zweifel an der Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) in Gewerbebetrieben auszuräumen. Denn tatsächlich birgt die Nutzung selbst produzierten Solarstroms ein enormes, langfristiges Einsparpotenzial und ist nebenbei auch gut für Image und Umwelt.

Das neue Modell: Ersparni ...

GI 10-15 78-80 Die Erfrischung kommt elektrisch
Vorschau
Die Erfrischung kommt elektrisch Coca-Cola will die Emissionen der Staplerverkehre in den Lagern auf null reduzieren Durststrecken können sie sich hier nicht leisten: Am Coca-Cola Produktions- und Vertriebs-Standort Mannheim ist die knapp 20 Stapler umfassende Flotte im anspruchsvollen Dauereinsatz – und das seit Kurzem zu 100 Prozent elektrisch. Damit erhält das Thema Nachhaltigkeit auch in der internen Logistik des Getränkeherstellers stärkeres Gewicht.

A

ls einer der größten Hersteller alkoholfreier Getränke in Deutschland hat sich die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCE AG) verpflichtet, einen positiven Beitrag für die Entwicklung von Gesellschaft und Umwelt zu leisten. Im Rahmen dieser Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt das Unternehmen ambitionierte Ziele. Ein Meilenstein für die Intralogistik ist das Jahr 2018: Bis dahin sollen die Emissionen der Staplerverkehre in den Lagern auf null reduziert werden. Aktuell sind bereits 54 Prozent aller ...

GI 10-15 81 Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
RECHTSFRAGEN AUS DER PRAXIS

Schichtarbeit: Streit um Erkrankungen und Zulagen In vielen Unternehmen arbeitet die Belegschaft in Schichten. Dies betrifft Fertigungsbetriebe, Kraftwerke und Verkehrsbetriebe genauso wie Krankenhäuser oder Flughäfen. Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und die Arbeitsverträge der einzelnen Arbeitnehmer regeln die Einzelheiten. Trotzdem gibt es rund um die Schichtarbeit viel Streit, der oft in Prozessen vor dem Arbeitsgericht mündet. Denn: Nicht alle Vereinbarungen sind wirksam und oft bleiben wichtige Rechtsfragen offen. Die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) hat drei Gerichtsurteile zum Thema „Schichtarbeit“ zusammengestellt. Fall 1: Kein Nachtschichtzwang bei Erkrankung Eine Krankenschwester arbeitete im Schichtbetrieb und auch in der Nachtschicht eines Krankenhauses. 30 Jahre lang ging alles gut – bis sie krank wurde. Zwar konnte sie ihre Arbeit weiter verrichten, sie musste jedoch Medikamente einnehm ...

GI 10-15 82-84 Wirtschaftlich nachhaltig und
Vorschau
Wirtschaftlich, nachhaltig und zukunftsfähig Prozessdampf aus Holzpellets und Hackschnitzeln Energieintensive Prozesse setzen die Brauindustrie unter Druck. Die Betriebskosten zum Gären, Kühlen und Haltbarmachen steigen mit den fossilen Energiepreisen und der Druck auf die Branche wächst. Längst ist der Brennstoff für die Produktionsprozesse zum Wirtschaftsfaktor geworden. Das wissen auch die Betriebsleiter und sind auf der Suche nach bezahlbaren Alternativen zur Energieerzeugung.

T

hermische Energie aus Biomasse ist eine wirtschaftliche, nachhal­ tige und zukunftsfähige Lösung, die vor allem im industriellen und gewerblichen Leistungsbereich ihr Potenzial entfal­ tet. Der Bedarf an einer sauberen und kostengünstigen Versorgung mit Pro­ zessdampf, Heißwasser und Wärme ist groß. In Deutschlands Industrie und Gewerbe werden jedes Jahr laut Deutscher Ener­ gieagentur rund 400 Terrawattstunden an thermischer Energie verbraucht. Al­ lein 24 Prozent ...

GI 10-15 86-87 Ein Widerspruch
Vorschau
Ein Widerspruch Hygiene im Dosenverschließer Die Anforderungen der Getränkeindustrie an Verpackungsmaschinen, höhere hygienische Standards zu erfüllen, machen besonders auch vor Herstellern von Dosenverschließautomaten nicht halt. In der aktuellen neuen Verschließerlinie von Ferrum wurden bereits einige essenzielle Partien diesbezüglich überarbeitet, um bei einer automatischen Abreinigung der Partien ein mögliches mikrobiologisches Risiko so klein wie möglich zu halten.

B

ei Betrachtung einer ganzen Dosenlinie stellt der Tunnelpasteur einen meist unübersehbaren Anteil in puncto Platz- und vor allem Energieverbrauch dar. Bestrebungen, bestimmte Getränke wie zum Beispiel Biermischgetränke, Radler und dergleichen nun nicht mehr zwingend durch den Tunnelpasteur fahren zu müssen, sind am Markt erkennbar und stellen eine neue Herausforderung für die beteiligten Hersteller der Linienkomponenten dar.

Was ist Hygiene Hygiene ist als solches n ...

GI 10-15 88-89 Fortschritte in der Verpacksungsminimierung
Vorschau
Fortschritte in der Verpackungsminimierung Regelmäßige Prüfungen ermöglichen bessere Materialien und Kombinationen Kaum ein Lebensmittel ohne Verpackung, kein Medikament, kein Spielzeug ohne passendes, viele Funktionen erfüllendes „Drumherum“. Die Frage der Ressourcengewinnung einerseits und das Problem der Müllentsorgung andererseits sind Faktoren, die eine Diskussion zur Verpackungsminimierung notwendig machen. Oder ginge es vielleicht sogar ganz ohne Verpackung

D

ie richtige Verpackungslösung hängt von zahlreichen Faktoren ab. Zu berücksichtigen sind dabei unter anderem das zu verpackende Gut, der erforderliche Produktschutz genauso wie Distributionsart, -ort und -wegstrecke, außerdem Produktkennzeichnung, Marketingaspekte sowie ökonomische und ökologische Betrachtungen. An der Vielfältigkeit dieser Aspekte lässt sich bereits die Komplexität der Fragestellung ablesen. Der Fokus des vorliegenden Artikels wurde daher auf Lebensmittelverpack ...

GI 10-15 90-91 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Fracking – Bundeseinheitlicher Schutz statt Flickenteppich Mit dem Herbst tritt auch das Gesetzgebungsverfahren zu Fracking in die nächste Phase. Vor der Sommerpause hatte die Große Koalition noch entschieden, die Beratungen zum Gesetzgebungspaket auf die Zeit nach der Sommerpause zu verschieben. Dies ist insofern zu begrüßen, als die noch offenen Punkte – nicht nur für unsere Branche – von so großer Bedeutung sind, dass hier (wie es auch aus der Koalition heraus verlautbart wurde) ein „Hauruckverfahren“ keinen Sinn gemacht hätte. Die Liste der noch offenen Fragen hat sich nach den intensiven parlamentarischen Beratungen (und einer ganzen Reihe von inhaltlichen Verbesserungen) verkürzt. Das sollte jedoch nicht den Eindruck vermitteln, dass die verbliebenen strittigen Themen nicht noch umfassende Sprengkraft bergen.

Dr. Detlef Groß Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftsverei ...

GI 10-15 92-93 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen, liebe Leser, „Bei Doemens wird das Gräfelfinger Stadtwasser zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.“ Mein Name ist Lisa Menacher, zähle zarte 19 Lenze und ich komme aus Landsberg am Lech. Seit dem 1. August 2015 kann man mich wohl als kleinste und jüngste Mitarbeiterin im Labor bei der Doemens Academy bezeichnen. In der Zukunft werde ich für mikrobiologische und zum Teil chemisch-technische Analysen sowie für die Doemens Hefebank mit zuständig sein. Ebenso werde ich meine Kollegen bei der Unterrichts- und Seminarvorbereitung in den Bereichen Mikrobiologie, aber auch bei der chemisch-technischen Analyse, unterstützen. Da ich „a bayrisches Madl“ bin und vor einem guten Bier nicht zurückschrecke, die Arbeit in einem Labor mir sehr große Freude macht und die Labore von Doemens sehr viel Abwechslung bieten, denke ich, dass ich genau die richtige Wahl getroffen habe. Im Juli 2015 habe ich meine Ausbildung zur agrartechnischen Assistentin im ...

GI 10-15 94 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN 2009 Champagne Bollinger Spectre Limited Edition

Laphroaig 32 Jahre – Limitierte UltraPremium Edition zum Herbst

Seit über 40 Jahren ist Champagne Bollinger ein fester Bestandteil der James Bond Welt. Auch in dem neuesten Streifen „Spectre“ bleibt Bond diesem distinguierten Champagner treu und das Haus Champagne Bollinger präsentiert anlässlich des Filmstarts den 2009 Champagne Bollinger Spectre Limited Edition. Der Spectre Limited Edition ist der einzige Champagner des Jahrgangs 2009, den das Haus auf den Markt bringt. Eine Cuvée aus 68 Prozent Pinot Noir und 32 Prozent Chardonnay ausschließlich aus Grand- und Premier Cru Lagen, wie es heißt.

Mit dem Laphroaig 32 Jahre, der neuesten Ultra-Premium Edition zum 200-jährigen Jubiläum, bringt die Laphroaig Destillerie eine Abfüllung auf den Markt, die WhiskyLiebhabern ein ultimatives Genusserlebnis bieten soll.

die Vermarktung durch aufmerksamkeitsstark ...

GI 10-15 95 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Gelungene Verwandlung: Limited Edition Absolut Electrik Seit diesem Monat präsentiert sich Absolut Vodka im innovativen Metallic-Design. Die neue Limited Edition „Absolut Electrik“ des Marktführers im Premium-WodkaSegment gibt es diesmal in zwei Varianten: „Electrik Blue“ und „Electrik Silver“. Die aufmerksamkeitsstarke Premium-Optik macht sie zu einem echten Highlight in der berühmten Limited-EditionReihe von Absolut Vodka, so das Unternehmen.

Die Edition ist integrierter Bestandteil der internationalen Kampagne „Absolut Nights“ und geht mit einer starken Konsumentenaktivierung einher. Zur Inszenierung am POS gibt es hochwertige Displays im metallischen Design sowie aufmerksamkeitsstarke POS-Materialien. Nur rund 2,5 Millionen Flaschen sind weltweit erhältlich. Mit der Limited Edition Absolut Electrik verwendet Absolut erstmalig eine semi-transparente, schimmernde Metallic-Beschichtung in metallischem Blau und Silber. Die aktionsbe ...

GI 10-15 96 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Europal: Schimmelschutzanstrich von Zuma Trotz modernster Produktionsmethoden in der Getränkeindustrie ist Schimmelbildung an Wänden oder Decken nie ganz auszuschließen. Die österreichische Firma Zuma hat sich auf die Erzeugung hochwertiger Wandanstriche spezialisiert, die für schimmelfreie Oberflächen auf mineralischem Untergrund sorgen. Das Produkt Europal (Name EU-weit geschützt) wird in Brauereien, Fruchtsaftund Cola-Fabriken sowie Molkereien seit Jahrzehnten eingesetzt, wie es heißt. Durch ein spezielles Produktionsverfahren ist es gelungen, den Anti-Schimmel-Wirkstoff so in Europal einzulagern, dass es wie in einem Depot bevorratet ist. Je nach Höhe der Luftfeuchtigkeit im Raum wird das Fungizid an die Oberfläche abgegeben. Durch

Clearpoint® Druckluftfilter: Neue Steril- und Dampffilter von Beko

diese Technologie unterscheidet sich das Produkt von handelsüblichen Anti-Schimmelfarben: Kunden profitieren von wesentlich länger ...

GI 10-15 97 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Personalwechsel bei Pernod Ricard Beim Premium-Spirituosen-Anbieter Pernod Ricard Deutschland kommt es auf Führungsebene zu einem Wechsel. Am 1. Juli 2015 ist Mariam Chatti zum neuen Marketing Manager Aperitifs und Digestifs ernannt worden und folgt damit auf Tanja Urbanowicz, die sich bereits in Elternzeit verabschiedete. Chatti war zuvor als Senior Brand Manager bei Pernod Ricard Deutschland für die Marken Ramazzotti und Becherovka zuständig. Durch ihren erweiterten Verantwortungsbereich übernimmt sie nun die Leitung der Teams Aperitifs und Digestifs und damit die operative und strategische Markenführung der Marken Ramazzotti Amaro, Ramazzotti Aperitivo Rosato, Becherovka und Lillet.

Axel Hahn verlässt Badischen Winzerkeller Der Vorstandsvorsitzende der Badischen Winzerkeller e.G., Badens größte Winzergenossenschaft, hat den Aufsichtsrat informiert, dass er seinen im Mai 2016 auslaufenden Anstellungsvertrag nicht verlängern wird. Er habe nach reifli ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_15 | 02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_15 |
06_15 | 07_15 | 08_15 | 09-15 | 10_15 |
11_15 | 12_15

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim