Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2015/08_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 08-15 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Mindelburg Schloss

Mit einer Plastikkarte zum Erfolg In Berlin bietet ein Supermarkt seinen Kunden seit Neuestem eine Karte an, die am Ende eines jeden Einkaufs sämtliche Produkte, die auf dem Kassenband liegen, in ein extra dafür entwickeltes System speichert. Wenn der Kunde dann das nächste Mal den Laden betritt, hält er das Plastik über einen Scanner und schon nach wenigen Sekunden kommt unten eine Art „Bon“ heraus, der anzeigt, welche Produkte, die der Kunde seinem Einkaufsverhalten entsprechend bevorzugen könnte, heute im Angebot sind. Bei Onlineshops im Internet findet man dieses Prozedere schon seit Längerem unter: „Das könnte Sie auch interessieren“. Nun könnte man sagen, das Konzept fungiert ja nur als Ideengeber, bzw. als Einkaufshilfe, falls man zufällig mal etwas auf seinem Einkaufszettel vergessen hätte. Fakt ist aber auch, dass „Schnäppchen“ erwiesenerma ...

GI 08-15 06-07 Getraenke Welt
Vorschau
andere Marken wie Ribena oder Rubicon – in Deutschland wenig bekannt – nicht mehr geben.

GETRANKE-WELT Behälterglasindustrie weiter stabil Der Absatz in Tonnen Behälterglas ist in der ersten Jahreshälfte 2015 um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen und zeigte sich dementsprechend stabil. Die Entwicklung im In- und Ausland verlief dabei sehr unterschiedlich, während der Absatz im Inland um minus 0,3 Prozent abnahm, steigerte er sich im Ausland um 9,9 Prozent, so die Meldung. Ein ähnliches Bild zeigt sich im Getränkesegment. Dieses hat im ersten Halbjahr 2015 einen Zuwachs von 0,6 Prozent verzeichnet. Der Absatz von Getränkeflaschen im Inland nahm um minus 3,5 Prozent ab, während der Auslandsabsatz um 13 Prozent wuchs. Beim Blick auf die Teilsegmente zeigt sich ein deutliches Wachstum beim Absatz von Wasser  / Limo um 17,9 Prozent. Ein Grund hierfür dürfte der weiterhin wach-

sende Trend zu Glasflaschen im Mineralwasserbereich s ...

GI 08-15 08 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Diversifizierung bei Süßgetränken setzt sich fort

S

üßgetränke mit Kohlensäure (Carbonated Softdrinks) haben sich in den ersten fünf Monaten des Jahres 2015 mit –  3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr mengenmäßig rückläufig entwickelt. Aufgrund weiterhin ansteigender Durchschnittspreise konnte aber ein Umsatzplus von 0,9 Prozent verzeichnet werden. Maßgebliche Treiber hinter der positiven Umsatzentwicklung sind neben Cola auch Bittergetränke, die sich in der Menge stabil gegenüber dem Vorjahr gezeigt haben.

Die Bilanz für CSD wird daher durch eine Nachfrageschwäche bei Limonaden (Menge –  5,8 Prozent) und Cola-Mix (– 6,6 Prozent) geprägt. Hintergrund für diese rückläufige Entwicklung ist eine negative Performance der Eigenmarken des Handels, während sich der Markenbereich deutlich stabiler zeigt. Dies spiegelt auch den letztjährigen Trend bei CSD wider, nämlich dass insbesondere neuere Ma ...

GI 08-15 10-12 Von der Industrie fuer die
Vorschau
Von der Industrie für die Industrie Der Juice Summit am 7. und 8. Oktober in Antwerpen Rückläufiger Konsum in etablierten Märkten, neue Erwartungen an Qualität und Sicherheit sowie veränderte Handelsstrukturen stellen die Fruchtsaftindustrie vor Herausforderungen. Der Juice Summit vom 7. bis 8. Oktober 2015 in Antwerpen bietet Führungskräften aus der Fruchtsaftund Zulieferindustrie eine internationale Plattform, um sich gemeinsam für die Zukunft zu wappnen. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach darüber mit Dr. Joachim Tretzel, Präsident des SGF International e.V. (sig) GETRÄNKEINDUSTRIE: Sehr geehrter Herr Dr. Tretzel, am 1. und 2. Oktober 2013 fand in Brüssel der erste Juice Summit statt. Gleichzeitig wurden Sie am 1. Oktober 2013 zum Präsidenten des SGF International e.V. ernannt. Mit welchen Zielen sind Sie damals angetreten und was konnten Sie davon bis heute alles umsetzen

Dr. Joachim Tretzel: Nach knapp 700 Tagen an der Spitze der SGF freue ich mich über eine ...

GI 08-15 13-15 Qualitaet Energieeffizienz
Vorschau
Qualität, Energieeffizienz und Service IE4-Antriebslösungen in der Getränkeproduktion In der Getränkeabfüllung bei Hansa-Heemann in Bruchsal übernehmen dezentrale Antriebe von SEW-Eurodrive verschiedenste Transportaufgaben. Nach den guten Erfahrungen hiermit entschied sich der Abfüllbetrieb bei einer geplanten Kapazitätserhöhung für die integrierten Getriebemotoren MGF..-DSM aus der Produktfamilie des mechatronischen Antriebssystems Movigear.

W

asser ist Leben. Schließlich besteht der menschliche Körper zu 70 Prozent aus Wasser, das ist allgemein bekannt. Doch nicht jeder weiß, dass dieses Leben für viele Menschen in Süddeutschland aus der Quintus-Quelle in Bruchsal kommt, Landkreis Karlsruhe. Hier befindet sich einer von vier Produktionsstandorten der Unternehmensgruppe Hansa-Heemann AG. Auch ihr Slogan lautet „Wasser ist Leben“. Sie fördert es in Bruchsal aus Tiefbrunnen, füllt es ab und beliefert ihre Kunden im süddeutschen Raum. Das E ...

GI 08-15 16-17 Ein ausserdordentlicher Professor
Vorschau
Ein außerordentlicher Professor Im Porträt: Prof. Dr. Matthias Niemeyer Denkapparate, die Intelligenzstrahlen aussenden, stammen zwar nicht aus seinem reichen Erfindungsfundus. Dennoch könnte man Prof. Dr. Matthias Niemeyer – CEO der KHS GmbH – mit einem Augenzwinkern als Daniel Düsentrieb der Verpackungsindustrie bezeichnen: Diplom-Ingenieur, pragmatischer Ideentreiber und sympathischer Querdenker. Ein Mann, der alles daran setzt, uns das Leben ein Stück weit zu erleichtern.

„Management by walking around“ nennt er es. Nah am Geschehen sein, hier und da ein Schräubchen drehen und vor allem jedem seiner Mitarbeiter persönlich zum Geburtstag gratulieren. Das ist ihm wichtig. Obwohl man es wohl eher als „Management by biking around“ bezeichnen sollte, denn wer den umtriebigen Diplomingenieur in seinen heiligen Hallen besucht, wird schnell mal aufs Rad gebeten. Gemeinsam flitzt man dann durchs Tausende von Quadratmetern weite Areal, um all das live zu erleb ...

GI 08-15 18-21 Vier gewinnt
Vorschau
Vier gewinnt Ein Früherkennungssystem im Einkauf aufbauen In vier Schritten das Lieferantenportfolio auf Chancen und Risiken überprüfen, reorganisieren und für zukünftige Herausforderungen im Einkauf wappnen

Wie aber kann ein effektives Früherkennungssystem im Einkauf von Getränkeherstellern etabliert werden  Welche Schritte stehen an 

E

Im Überblick wird erkennbar, wie durch eine idealtypische Vorgehensweise in vier Schritten ein geeignetes Früherkennungssystem im Einkauf aufgebaut werden kann.

in unvorhergesehener Ausfall eines strategisch wichtigen Lieferanten ist seit jeher der Albtraum jedes Einkäufers, denn dieser Ausfall hat weitreichende Folgen. Stark erhöhte Einkaufspreise bei alternativen Lieferanten, ja sogar Produktionsausfälle, wenn kurzfristig kein anderer Lieferant qualifiziert oder gefunden werden kann, sind nicht unüblich. Gerade in den letzten Jahren hat eine Konsolidierungswelle in einigen wichtigen ...

GI 08-15 22-27 Willkommen in der Stadt
Vorschau
„Willkommen in der Stadt des guten Geschmacks“ Destillateurmeister tagen mit Destilla Flavors & Extracts in Nördlingen Vom 28. bis zum 31. Mai führte die Vereinigung der Destillateurmeister mit rund 120 Mitgliedern und Begleitpersonen ihre Jahrestagung in Nördlingen durch. Eine Veranstaltung, die besonders durch die umfassende Offenheit und Gastfreundschaft der Inhaber-Familie Thienel geprägt war. Die Bedeutung des Familienunternehmens für Stadt und Region zeigte sich auch in der Anzahl hochrangiger Politiker, die zum Auftakt der Veranstaltung ein Grußwort sprachen.

Armin Thienel, Geschäftsführer Destilla Flavors & Extracts

Angelika Wiesgen-Pick, BSI

Werner Albrecht, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Z

nel die Besucher im eigenen Betrieb „Willkommen in der Stadt des guten Geschmackes. Willkommen auch im

Namen meiner Frau und meines Sohnes und meiner Tochter.“ Thie ...

GI 08-15 28-32 Positive Flaute
Vorschau


...

GI 08-15 33 Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
RECHTSFRAGEN AUS DER PRAXIS BAG-Urteil zur „Leistungsbeurteilung im Zeugnis“ Bescheinigt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Zeugnis unter Verwendung der Zufriedenheitsskala, die ihm übertragenen Aufgaben „zur vollen Zufriedenheit“ erfüllt zu haben, erteilt er in Anlehnung an das Schulnotensystem die Note „befriedigend“. Beansprucht der Arbeitnehmer eine bessere Schlussbeurteilung, muss er im Zeugnisrechtsstreit entsprechende Leistungen vortragen und gegebenenfalls beweisen. Dies gilt grundsätzlich auch dann, wenn in der einschlägigen Branche überwiegend gute („stets zur vollen Zufriedenheit“) oder sehr gute („stets zur vollsten Zufriedenheit“) Endnoten vergeben werden (BAG-Urteil vom 18. November 2014 – 9 AzR 584 / 13 – Pressemitteilung Nr. 61 / 14). Mit vorliegender Entscheidung bestätigt das BAG seine Rechtsprechung zur Verteilung der Darlegungs- und Beweislast in Arbeitszeugnisstreitigkeiten. Danach kommt es für die Verteilung der Darlegungs ...

GI 08-15 34-35 Gefuehrte Tour durch
Vorschau
Geführte Tour durch den Namens-Dschungel „Name coaching“ als effizientes Instrument zur Markennamensentwicklung Ein Neuprodukt kann noch so gut oder innovativ sein: Erst ein starker Name macht aus ihm einen Markenartikel mit Identität – und bestimmt dadurch maßgeblich seinen Erfolg. Viele Unternehmen geben daher die Namensentwicklung in die Hände spezialisierter Agenturen. Andere setzen nach wie vor auf eine interne Suche. Das „name coaching“ der Namensagentur Anonyma verbindet die Vorteile beider Wege miteinander.

B

eim „name coaching“ entwickelt das Unternehmen unter der Moderation von spezialisierten Trainern selbst einen neuen Marken- oder Produktnamen. Der Vorteil: Die Mitarbeiter bringen ihre Kenntnisse über Produkte und Zielgruppen ein und wachsen obendrein als Team zusammen. Im Hintergrund sorgen die professionellen Namenssucher mit ihren Kreativitätstechniken für die richtige Herangehensweise. Da der Großteil der Entwicklung im U ...

GI 08-15 36-37 Nicht ganz so einfach
Vorschau
Nicht ganz so einfach Mehr Risiken und zusätzliche Administration durch Mindestlohn Viele Unternehmen aus dem In- und Ausland beklagen sich über den gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland. Besonders auch deshalb, weil alle Getränkeunternehmer mit zusätzlichen Risiken und administrativen Aufgaben belastet sind. Am 16. August 2014 trat das Mindestlohngesetz (MiLoG) in Deutschland in Kraft. Das MiLoG regelt, dass der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern, die auf deutschem Boden einer Beschäftigung nachgehen, seit dem 1. Januar 2015 mindestens 8,50 Euro je Stunde zahlen muss. Gemäß den §§ 16 und 20 MiLoG hat selbst dann der Getränkeunternehmer die Pflicht, den Mindestlohn zu zahlen, wenn er nur zeitweise einen Mitarbeiter auf der Grundlage eines Werkoder Dienstvertrages in Deutschland beschäftigt.

Dokumentationspflichten

Ausnahmen des MiLoG

Der Getränkeunternehmer kann eine Einsatzplanung für sechs Monate im Voraus erstellen. Die Meldung mus ...

GI 08-15 38-39 Support er fuer den Transport
Vorschau
Support(er) für den Transport Spezieller Kofferaufbau für kommissionierte Ware und Kurzstrecken-Lieferungen Die zunehmende Bedeutung des Verteilerverkehrs, mit dem Fokus auf das Sammeln und Verteilen von Waren im innerstädtischen Gebiet, stellt neue Anforderungen an den Fuhrpark und erfordert somit auch neue Lösungen. Dieser letzte Schritt der Belieferungskette ist anders als die Warenbeschaffung oder die Versorgung von Großabnehmern darauf abgestimmt, relativ kleine Mengen an viele unterschiedliche Anlieferungsstellen in kürzester Zeit und mit geringem Aufwand zu verteilen. Diese Anlieferungsstellen können die unterschiedlichsten Anforderungen haben und somit auch unterschiedliche Anforderungen an den Fuhrpark / Aufbau.

D

ie Versorgung von Einzelhandelsunternehmen durch schnelle und flexible Belieferung ist essenziell. Eine schnelle Redaktionszeit stellt hierbei entscheidenden Wettbewerbsvorteil für die Händler dar. Wenn beispielsweise während einer ...

GI 08-15 40-41 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Anforderungen an hoheitliche Verbraucherkommunikation Im vorangehenden Kommentar (GETRÄNKEINDUSTRIE 7/ 2015, Seite 42) standen die Ziele und Hintergründe der geplanten Neufassung des Rechts zur hoheitlichen Information der Öffentlichkeit im Mittelpunkt. Anknüpfend daran sollen hier nun die zentralen Kritikpunkte aufgezeigt werden, die gegenüber dem Entwurf zur Neu­ gestaltung der §§ 40, 40 a LFGB bestehen. Im Grundsatz ist die angedachte deutlichere systematische Trennung zwischen behördlicher „Warnung“ (im Regelfall zur Gefahrenabwehr) und darüber hinausgehender „Information“ (zur Herstellung von Markttransparenz bei Dr. Detlef Groß bestimmten Rechtsverstößen) zunächst ein Hauptgeschäftsführer richtiger Schritt. Fragwürdig bleibt jedoch die der Wirtschaftsvereinigung klare Abgrenzung beider Bereiche. Diese beAlkoholfreie Getränke e.V. trifft zunächst die eindeutige Zuordnu ...

GI 08-15 42-43 Doemens News
Vorschau
Live-Bericht aus Brasilien Erstmalig fand die von Doemens ins Leben gerufene und seit 2009 veranstaltete Sommelier-Weltmeisterschaft für Bier außerhalb des europäischen Kontinents statt und alle Teilnehmer sowie Organisatoren fieberten bereits seit Monaten auf diesen Tag hin. Jedes Land hatte nur ein begrenztes Kontingent, daher mussten sich die Teilnehmer bereits in den Wintermonaten in nationalen Vorausscheidungen für das heutige Finale qualifizieren. 9 Uhr: Endlich ist es soweit: Der Wettkampf unter den 48 Teilnehmern aus zehn Nationen um den weltbesten Sommelier für Bier startet mit einer Bierstil-Blindverkostung, einem Off-Flavour-Test und einer anspruchsvollen Theorieprüfung. 13 Uhr: Bekanntgabe der ersten drei Finalisten. Die weiteren drei Plätze für das Finale werden nun in zwei Zwischenrunden ermittelt, die die Fähigkeiten der Teilnehmer in der sensorischen Beschreibung und des Beer & Food-Pairings auf die Probe stellen. 16 Uhr: Im Finale stehen zwei Brasilianer, ei ...

GI 08-15 44-45 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN hella Garten-Klassiker johannisbeere

alwa erweitert Aqua-Fruit-Line Rhabarber stand schon bei den Großeltern hoch im Kurs und gewinnt immer mehr junge Fans. Sauer-fruchtig ist der Geschmack der knackigen, rot-grünen Stangen, weshalb er gerne mit anderen Früchten versüßt wird – so auch im neuen „Apfel-Rhabarber“ von alwa. Durch den süß-säuerlichen Geschmack und das kohlensäurehaltige Mineralwasser ist das Getränk besonders im Sommer eine leckere Erfrischung, wie es heißt. Zudem enthält es laut Unternehmensangaben weder Konservierungsstoffe noch Süßungsmittel. Genau wie alwa „Pfirsich“, das den Geschmack süßer Pfirsiche mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser zu einem erfrischenden Erlebnis kombiniert.

Für Beeren-Fans brechen rosige Zeiten an: Denn passend zum Sommer sorgt die neue Sorte hella Garten-Klassiker johannisbeere für erfrischend-spritzigen Trinkgenuss, wie es aus dem Hause hella heißt. Sie enthält ha ...

GI 08-15 46 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG SilberBrunnen verlost Schwabenschirme

O-I schließt Partnerschaft mit den „Bottle Boys“

Einfach aufspannen und die grauen Regenwolken sind vergessen: Vom 7. September bis 31. Oktober können sich die SilberBrunnen-Verbraucher freuen: Die schwäbische Sprudelmarke startet ihre Herbstpromotion mit doppelseitig bedruckten Schirmen. Außen knallrot und innen mit strahlend blauem Himmel: Da ist regnerisches Herbstwetter schnell vergessen, so die Meldung.

O‑I Europe hat mit den musikalischen YouTube-Stars des Jahres, der Band „The Bottle Boys“, eine exklusive Partnerschaft geschlossen. Die „Boys“, die ihre Musikstücke auf perfekt gestimmten Glasflaschen spielen, haben mehr als 77 000 Abonnenten auf YouTube. Ihr größter Erfolg, eine Version von Michael Jacksons „Billie Jean“, wurde bereits mehr als sechs Millionen Mal angesehen.

Im Aktionszeitraum haben die Verbraucher die Chance, einen von 1 111 lu ...

GI 08-15 47 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Prof. Dr. Monika Christmann neue OIV-Präsidentin Prof. Dr. Monika Christmann, Leiterin des Instituts für Önologie an der Hochschule Geisenheim University, ist die neue Präsidentin der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV). Sie wurde am 10. Juli 2015 im Rahmen der Generalversammlung während des Weltkongresses der OIV gewählt, der nach 1999 zum zweiten Mal in der Great Wine Capital Mainz tagte. Das Wahlergebnis war nahezu einstimmig.

Prof. Dr. Monika Christmann

Mitte März 2013 wurde Christmann Vizepräsidentin des wissenschaftlich-technischen Ausschusses der OIV und bekleidete damit bereits das dritthöchste Amt im Präsidium. Als Vorsitzende der Önologie-Kommission war sie schon seit 2009 Mitglied des OIV-Präsidiums. 2011 verlieh ihr das französische Agrarministerium den Orden „Chevalier de l‘ordre du Mérite Agricole“. Christmann folgt auf die argentinische OIV-Präsidentin Claudia Inés Quini. Die OIV ist eine zwisc ...

GI 08-15 48-49 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Rexam: Erste Cradle to Cradle Zertifizierung Anfang dieses Jahres hat das Cradle to Cradle Products Innovation Institute erstmalig Ge­ tränkedosen zertifiziert – darunter auch welche von Rexam. Die mit der Zertifizierungsstufe „Bronze“ bewerteten Dosen produziert das Unternehmen für Carlsberg für den Markt in Großbritannien. Damit ist die Getränkedose die erste Verpackung von Carlsberg, die diese Auszeichnung vorweisen kann. Die Zertifizierung erfolgte im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Carlsberg Circular Community“. Sie basiert auf einer ausführlichen Materialbewertung; beurteilt wur­ de die Dose aber auch anhand

recop electronic stellt Geschäftsbetrieb ein Der insolvente Anlagenbauer recop electronic gmbh mit Sitz in Kassel-Waldau hat Ende Juli 2015 den Betrieb eingestellt. Ohne einen Investor war eine kostendeckende Fortführung nicht möglich, wie es heißt. von Kriterien wie Wiederverwertbarkeit in technischen und biologisch ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_15 | 02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_15 |
06_15 | 07_15 | 08_15 | 09-15 | 10_15 |
11_15 | 12_15

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim