Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2016/07_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 07-16 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Schloss Mindelburg

Weinprobe „unter dem Meer“ Zum Wein Holen in den Keller gehen – das kann ja jeder. Warum nicht einfach mal danach tauchen 5 000 Flaschen verschiedenster Weine lagern nämlich in Europas größter Unterwasserbodega (im Spanischen die Bezeichnung für Weinkeller) in 18 Metern Tiefe rund 200 Meter vor der Insel Teneriffa. Der Wein ist so einem gleichbleibenden Druck und einer konstanten Temperatur von 15 bis 17 Grad Celsius ausgesetzt. Dazu kommen leichte Wellenbewegungen durch die Gezeiten und die Schwerelosigkeit. Laut den Winzern, die ihre Flaschen dort lagern, gebe all das dem Wein Aroma und Milde. Praktischerweise ist der Generaldirektor der Bodega ein ehemaliger Profitaucher. Und der bietet nun exklusive Touren zu dem Stahlbau unter Wasser an. Die Kunden können sich dort dann eine der Flaschen aussuchen und später an Land genießen. Wem selbst das noch nicht s ...

GI 07-16 06-07 Getraenke Welt
Vorschau
Trendtag Glas feiert 10-jähriges Jubiläum

GETRANKE-WELT EW-Pfand: zusätzliche Kennzeichnung „Noch mehr Transparenz und Klarheit für Verbraucherinnen und Verbraucher beim Kauf von bepfandeten Einweg-Getränkeverpackungen“, so definiert Patrick Kammerer, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V., das Ziel der Initiative zur freiwilligen zusätzlichen Kennzeichnung von gesetzlich bepfandeten Einweg-Getränkeverpackungen. Kammerer präsentierte die Initiative stellvertretend für die sechs tragenden Verbände aus Getränke-Industrie und -Handel gestern in Berlin. Interessant: Bereits jetzt unterstützen über 40 Unternehmen aus Industrie und Handel diesen Ansatz. Sie stehen laut Kammerer – bezogen auf das Volumen an gesetzlich bepfandeten Einweg-Getränkeverpackungen – für 84 Prozent des Marktes.

ihrer Quellen, der Einhaltung sozialer Standards und größtmöglicher Transparenz gegenüber dem Verbraucher. Gleichzeitig garantier ...

GI 07-16 08 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Heißgetränke Außer-Haus im Jahr 2015

K

affee bleibt sowohl im Inhome-Bereich als auch im Außer-Haus-Markt eines der beliebtesten Getränke der Deutschen.

Kaffee Außer-Haus 2015: Sinkende Reichweite bei Steigerung der Konsumintensität

Weiterhin Trend zur Einzelportionierung Nach einem vergleichsweise schwachen Jahr 2014 hat sich der Haushaltskonsum von Kaffee im Jahr 2015 wieder etwas erholt. Dies ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass die Mengenverluste von Röstkaffee klassisch erstmals gebremst werden konnten, wobei eine wirkliche Trendwende nicht in Sicht ist. Denn auch im Jahr 2015 hat sich der Trend hin zur Einzelportionierung und damit insbesondere zu Kapseln und Espresso  /  Caffe Crema im Inhome-Konsum fortgesetzt. Damit ergibt sich sowohl ein mengen- als auch wertmäßiger Zuwachs für den Inhome-Kaffeemarkt in Deutschland. Tee verzeichnet im Haushaltskonsum insbesondere wertmäßig ...

GI 07-16 10-13 Fruchtsaft Magie und eine
Vorschau
Fruchtsaft, Magie und eine Anhängerkupplung VdF-Jahrestagung in Mannheim Neben einem positiven Rückblick auf das Jahr 2015 und den ersten zu verzeichnenden Erfolgen der Imagekampagne „Natürlich mit Saft“ stand die diesjährige VdF-Fruchtsaft-Jahrestagung in Mannheim mit 220 Teilnehmern ganz im Zeichen der Verabschiedung des Hauptgeschäftsführers Karsten Sennewald. Rhein oder Neckar – das war hier die Frage. Und zwar auf der diesjährigen Fruchtsaft-Jahrestagung des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. in Mannheim am 31. Mai und 1. Juni. Insgesamt 220 Teilnehmer waren in die Quadrate-Stadt gekommen, deutlich mehr als noch im Vorjahr, was vermutlich an der feierlichen und offiziellen Verabschiedung des VdF-Hauptgeschäftsführers Karsten Sennewald in den wohlverdienten Ruhestand lag.

als auch die Terrasse und den rund 60 Meter langen Sandstrand direkt am Ufer jenes „Mannheimer Ozeans“ zum Speisen, Trinken und Networken genießen. Eine endgültige ...

GI 07-16 14-15 Impressionen von der VdF
Vorschau
V. l.: Wolfgang Burkart, Verlagsleiter W. Sachon, Dr. Kay Uwe Fischer, EckesGranini und Klaus Heitlinger, nun alleiniger Geschäftsführer des VdF, hatten Spaß.

VdF-Ehrenpräsident Wilfried Bertrams (l.) hatte Tochter Elisabeth dabei und freute sich über einen netten Plausch mit Jan Hermans, Generalsektretär der AIJN.

In einer ehemaligen Bettfedern-Fabrik mit Sonnenterrasse direkt am Playa del Ma, dem Mannheimer Ozean, stand am ersten Abend reger Austausch im Vordergrund.

Impressionen von der VdF-Jahrestagung

Immer bereit: Wolfgang Burkart ließ es sich nicht nehmen, selbst ein Foto von Karsten Sennewald, seiner Frau Ines sowie Gerd Serwa und IFU-Ehrenpräsident Paul Zwiker, zu machen.

Timm Wathsack, Sievers & Ravenborg, und Gerd Serwa, Juice Trade, stießen mit einem Bier auf den gelungenen Abend und ein Wiedersehen an.

Das stilvolle Ambiente der ehemaligen Bettfedern-Fabrik bot neben der Sonnenterrasse ...

GI 07-16 16-19 Zukunftsorientierte Investition
Vorschau
Zukunftsorientierte Investition Würzburger Sektkellerei setzt auf eine neue Etikettiermaschine Die Traditionssektkellerei J. Oppmann aus Würzburg feierte 2015 ihr 150-jähriges Jubiläum. Völlig neu ist dagegen die Etikettiermaschine Labetta der Firma Gernep, mit der das Unternehmen seit Ende des vergangenen Jahres arbeitet. Aufgebracht werden damit unter anderem Etiketten für diverse FußballBundesliga-Vereine, darunter auch für den FC Bayern. J. Oppmann ist nämlich Abfüller der Lizenz-Marke des Deutschen Meisters. Wie passend, das Vorstand Albert Friedrich und Gernep-Geschäftsführer Martin Hammerschmid nicht nur Bayern, sondern auch Bayern-Fans sind. Doch auch für Wunsch-Etiketten besteht nun mehr Flexibilität. schon mit Oppmann-Sekt eröffnet. 1898, nach dem Tod von Josef Oppmann, wurde das Unternehmen zwar in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, ist bis heute aber komplett eigenständig.

Umzug 2014

Erklärten GETRÄNKEINDUSTRIE-Redakteurin S ...

GI 07-16 20-23 CIJ versus Laser
Vorschau
CIJ versus Laser Vor dem Erwerb eines Kennzeichnungssystems sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen Chirag Sheth, Global Marketing Manager bei Videojet Technologies, nimmt im Interview mit der GETRÄNKEINDUSTRIE CIJ- und Lasertechnologien unter die Lupe, damit Getränkehersteller eine fundierte Entscheidung über das richtige Kennzeichnungssystem für ihr Unternehmen treffen können.

GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Sheth, sind in der Getränkeindustrie Trends erkennbar, die sich auf den Kennzeichnungsvorgang auswirken Chirag Sheth: Zu den Trends, die sich aktuell beobachten lassen, zählt zu­ nächst die wachsende Zahl von Artikeln – insbesondere, wenn es um verschie­ dene Geschmacksrichtungen geht, die den wechselnden Ansprüchen und Ver­ haltensweisen der Verbraucher sowie den unterschiedlichen Regionen ent­ sprechen. Hersteller müssen einen Weg finden, mit diesen vielen Artikeln umzugehen. Der Einfluss auf den Kennzeichnungs­ vorgang kommt hier vor allem bei Pr ...

GI 07-16 24-25 Dynamische Codierung gefragt
Vorschau
Dynamische Codierung gefragt Lebensmittelbetrug lenkt neue Aufmerksamkeit auf Standards für die Rückverfolgbarkeit Die französische Großmarkt-Gruppe Leclerc schuf einen Präzedenzfall, als sie ihre Zulieferer verpflichtete, ab Ende 2013 ausschließlich Umverpackungen zu verwenden, die höhere Anforderungen an die Rück­ verfolgbarkeit der Produkte erfüllen. Seither ist der Bedarf für deutlich aussagekräftigere Produktkennzeichnungen als die gebräuchlichen ITF 14 Strichcodes in Deutschland und in der EU beständig gewachsen. Und Kosten durch Lebensmittelbetrug von beispielsweise mehr als einer Milliarde Pfund allein für Verbraucher in Großbritannien machen deutlich, dass die Rückverfolgbarkeit und Kennzeichnung von Sekundär- und Primärverpackungen in Zukunft wohl noch mehr im Fokus stehen werden.

D

ie Nachfrage nach leistungs­ fähigerer Codierung wächst. Große Handelsketten wie beispielsweise Aldi oder Lidl drängen ihre Zulieferer, die inte ...

GI 07-16 26-27 Einer fuer Zwei
Vorschau
Einer für Zwei Quellwasser-Abfüller verbessert Etikettierprozess Die Mountain Valley Spring Company konnte ihre Etikettierkapazität um 16 Prozent steigern, als sie in ihrem Werk in Hot Springs, Arkansas, in einem schnellen und einfachen viertägigen Implementierungsprozess zwei Etikettierer durch einen einzigen Sidel-Rollfed-Etikettierer, die Rollquattro Evolution, ersetzte. Mit der Einführung der neuen Sidel-Etikettiermaschine vereinfachte das Unternehmen außerdem den Prozess und bewies sein Engagement für eine nachhaltige Produktion.

D

as Führungsteam der Mountain Valley Spring Company versteht den Wert innovativer Fertigungstechnologie. Das Unternehmen hat sich seinen Platz als ältestes ohne Unterbrechung betriebenes Wasserabfüllunternehmen der USA mit zuverlässigen und effizienten Maschinen für eine konstante Belieferung ihrer Kunden mit Qualitätsprodukten erarbeitet. Das 1871 gegründete US-amerikanische Abfüllunternehmen von PremiumQuellwass ...

GI 07-16 28-29 Im Spektrum von High bis Low
Vorschau
Im Spektrum von High bis Low Acid Neue aseptische Füllplattform setzt auf Flexibilität und Effizienz Mit neuester Fülltechnologie, der „Pure-Pak Aseptik Plattform“ hat Elopak sein Leistungsspektrum erweitert und bietet nun auch die vollaseptische Fülltechnologie im Bereich der High- und Low-Acid-Getränke. Die neue Füllmaschine E-PS 120 A ermöglicht Anbietern der Molkerei- wie auch Fruchtsaftbranche hocheffizientes Abfüllen von Produkten mit niedrigem und hohem ph-Wert.

E

lopak zählt in Europa zu den füh­ renden Systemanbietern von Ver­ packungen für Milch- und Fruchtsaft­ produkte. Seit Ende der 50er Jahre vertreibt der Anbieter mit Sitz in Nor­wegen weltweit Komplettlösungen für das Verpacken flüssiger Lebensmittel. Das erfolgreiche deutsche Tochterunter­ nehmen der international tätigen ElopakGruppe wurde 1968 gegründet und be­ schäftigt rund 300 Mitarbeiter an den Standorten Speyer und Mönchenglad­ bach. Mit dem handlichen G ...

GI 07-16 30-31 Erfrischung fuers Lager
Vorschau
Erfrischung fürs Lager Mit dem passenden LFS auf saisonale Schwankungen und steigende Kapazitäten reagieren Bei den meisten Getränkeherstellern entspannt sich die Logistik nach der Hauptsaison allmählich. Die MineralBrunnen RhönSprudel Egon Schindel GmbH hat für Saisonspitzen, aber auch für die täglichen Logistikaufgaben eine effiziente Lösung: das Lagerführungssystem LFS von Ehrhardt + Partner (E + P). Die Software übernimmt bereits seit 2004 die Lagerverwaltung sowie das gesamte Beladungsmanagement bei dem Getränkeproduzenten. Wachstum und Kapazitätsengpässe führten nun zu der Entscheidung, den Standort um ein automatisches Hochregallager (HRL) zu erweitern und ebenfalls an LFS anzubinden. tragsabwicklung sowie das Beladungsmanagement für RhönSprudel. Schon damals war jedoch absehbar, dass das ca. 65  000 m² große Gelände mit mehreren manuellen Blocklagern den steigenden Produktionskapazitäten langfristig nicht gerecht werden kann. Auch angemietete Fl ...

GI 07-16 32-34 Maximale Flexibilitaet bei Verpackung
Vorschau
Maximale Flexibilität bei Verpackung und Palette Portalpalettierer bedient synchron drei Tetra-Linien Mineralwasser und mineralwasserhaltige Erfrischungsgetränke im Tetra Pak werden beim Verbraucher immer beliebter. Und zwar so sehr, dass die Fläming Quellen GmbH, Wiesenburg in Brandenburg, dieser Entwicklung nur mehr schwer folgen konnte. Grund war ein ausgeprägtes Nadelöhr in Form eines maschinentechnisch veralteten Palettierers. Folgerichtig investierte das Unternehmen in einen hochmodernen Portalpalettierer. Dieser ging im Februar 2016 in Betrieb und bedient seither die Tetra-Trays von drei Abfüll-Linien synchron wahlweise auf einer Euro-, Düsseldorfer- und/oder einer Industriepalette.

D

ie Fläming Quellen GmbH gehört zur Gehring-Bunte Getränke Industrie GmbH. Zum Verbund des Bielefelder Familienunternehmens zählen weiterhin die Teutoburger Mineralbrunnen GmbH, Bielefeld, sowie die assoziierte Rheinisch-Bergischer MineralbrunnenVertrieb GmbH, Er ...

GI 07-16 35 Mythos und Wahrheit
Vorschau
Mythos und Wahrheit 75 Jahre PET – der Kunststoff im Faktencheck Der Kunststoff Polyethylenterephthalat oder kurz PET feiert 2016 seinen 75. Geburtstag. Ursprünglich als Alternative zur Herstellung von Textilfasern entwickelt, ist das Material heute eines der wichtigsten in der Verpackungs- und Textilindustrie. Flaschen aus PET haben den Getränkemarkt nachhaltig geprägt. Doch immer wieder liest man widersprüchliche Aussagen dazu. Die gängigsten PET-Mythen im Faktencheck. mengen werden größtenteils im grenznahen Ausland wiederverwertet. Die Kosten für den Transport in weiter entfernte Länder sind in der Regel zu hoch. Außerdem nimmt die Nachfrage nach Recycling-Material in Europa weiter zu. Mythos 6: Aus wiederverwerteten PET-Getränkeflaschen werden nur minderwertige Produkte hergestellt.

Ü

ber 85 Prozent der alkoholfreien Getränke werden in Deutschland mittlerweile in PET-Einweg- oder PETMehrwegflaschen abgefüllt. Doch welche Informationen dazu ...

GI 07-16 36-37 Flaschenkaesten als Marketingwerkzeug
Vorschau
Flaschenkästen als Marketingwerkzeug Individuelle Optik und Funktionen als Schlüsselfaktor für die Markenidentität der Getränkehersteller Soft-Touch- und Lamellengriffe, mehrfarbige Designs, Prägungen, Doppelböden oder Teilbarkeit, die Ausführungen von Getränkekästen sind vielfältig. Bei der Gestaltung eines Kastens fließen mehrere Parameter ineinander: Neben der Farbwahl und der Form sind auch die Oberflächenstruktur, Funktionalität und die Beschaffenheit wichtige Faktoren.

G

etränkekästen sorgen nicht nur für eine einfache Handhabung und einen praktischen und sicheren Transport von Flaschen. Im hart umkämpften Bier- und Softdrink-Markt sind sie auch ein Schlüsselfaktor, der die Markenidentität der Getränkehersteller entscheidend prägt. Durch eine individuelle Optik und spezielle Funktionen werden die Kästen zu entscheidenden Marketingwerkzeugen, die zum hohen Wiedererkennungswert der Marke und damit zur Umsatzsteigerung beitragen. „D ...

GI 07-16 38-39 Maschinen und Anlagenbau
Vorschau
Maschinen- und Anlagenbau in der Getränkeindustrie Vertragsgestaltung und Änderungsmanagement in Investitionsprojekten Investitionsprojekte erfordern, nicht nur in der Getränkeindustrie, Planungsund Erfolgssicherheit für Auftraggeber und Auftragnehmer. Um diese Sicherheit zu erreichen, bedarf es vielfältiger Maßnahmen während der Projektabwicklung, aber auch besonders in der Vorbereitung dieser Projekte, also während der Gestaltung des Projektvertrages. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über diesbezügliche Besonderheiten, mit dem Schwerpunkt auf der Handhabung von Änderungen im Projektverlauf. duren im Vertrag enthalten sein müssen, die den Umgang der Vertragsparteien mit den Widrigkeiten des Projekt­ alltages verbindlich regeln.

Mehr oder weniger belastbares Versprechen Welche Widrigkeiten können dies sein Projekte im Maschinen- und Anlagenbau weisen hohe Komplexität auf. Letztendlich ist der Vertragsschluss zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer ...

GI 07-16 40-41 Gelungene Premiere fuer
Vorschau
Gelungene Premiere für PET-Briketts Repasack presst mit neuer HSM-Maschine Bei Repasack in Oberhausen will man die Brikettierpresse HSM BRP 4810 nicht mehr hergeben: Die Maschine presst doppelt so schnell wie ihr Vorgänger, sie verdichtet auf ein Dreißigstel des Ausgangsvolumens und zeigt bislang keine Schwächen. Bei dem großen Zählzentrum für Einweggebinde aus PET, Aluminium und Weißblech zieht man darum ein positives Fazit des Ersteinsatzes der neuen HSM-Brikettierpresse. Auch wenn auf dem Weg dorthin so manche Schwierigkeiten zu meistern waren. Zusammenarbeit mit den RecyclingExperten der Repasack in Oberhausen die erste Brikettierpresse für den harten Einsatz in einem Zählzentrum. Der Vorteil von Briketts: Sie sind klein und schwer und lasten Transportkapazitäten damit optimal aus. Und sie brauchen keine Umreifungsmaterialien wie Draht.

Extreme Anforderungen

Die Briketts aus der neuen Presse wiegen doppelt so viel wie die alten. Transportkapazit ...

GI 07-16 42-43 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Wirtschaft schafft mehr Transparenz bei Einweg Mehrweg oder Einweg Bepfandet oder pfandfrei Nach Einführung des gesetzlichen Pflichtpfandes für Erfrischungsgetränke, Wässer und Bier in bestimmten Verpackungen hört man immer wieder, dass diese Fragen manche Verbraucherin und manchen Verbraucher vor Herausforderungen stellen. Dies gilt unabhängig davon, dass bepfandete Einweg-Getränkeverpackungen seit 2006 klar erkennbar und rechtskonform mit dem Logo der DPG Deutsche Pfandsystem GmbH gekennzeichnet sind. Schon seit Jahren wird – in unterschiedlichen Ausgestaltungen – über zusätzliche gesetzliche Vorgaben zur Kennzeichnung von Einweg und Mehrweg diskutiert, ohne dass es hierzu bislang eine politische Verständigung gegeben hat.

Patrick Kammerer Präsident Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg)

Gemeinsam mit weiteren Trägerverbänden schafft die wafg ...

GI 07-16 44-45 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen, liebe Leser Das Kernstück der Doemens Akademie, die Schule mit ihren ein- und zweijährigen Ausbildungsgängen für Brauer (einjährig: Fachschule für Braumeister, Abschluss HWK; zweijährig: Fachakademie für Brau- und Getränketechnologie, Abschluss IHK), befindet sich weiterhin auf einem sehr guten Weg. Die erfreuliche Entwicklung der Schülerzahlen in den letzten Jahren wird sich auch im kommenden Schuljahr fortsetzen. So wird 2016/2017 die Gesamtschülerzahl aller „Brauer“-Klassen bei knapp 100 liegen. Nachdem wir im aktuellen Schuljahr leider keine einzige weibliche Schülerin begrüßen konnten, freut es mich besonders, dass sich im kommenden gleich 14 (!) Frauen angemeldet haben. Ohne hier die Jahrbücher der letzten Jahrzehnte gewälzt zu haben, traue ich mir die Aussage zu, dass das einen Rekord in der Doemens-Historie darstellt. „Mehr Frauen beim Brauen“: Diese Entwicklung, vor allem wenn sie nachhaltig wäre, ist rundum zu begrüßen! Interessa ...

GI 07-16 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Fruchtiger Vodka: Puschkin Pink Grapefruit Zum Start der heißen Jahreszeit liefert Puschkin das passende Getränk: Puschkin Pink Grapefruit. Der Likör auf Vodka-Basis mit einem fruchtig-herben Geschmack von Grapefruit und 17,5 Volumenprozent bietet viele Möglichkeiten, um einen erfrischenden Sommerdrink zu mixen – er lässt sich zum Beispiel mit Tonic Water oder Zitronenlimonade kombinieren. Genauso überzeugt Puschin Pink Grapefruit als Partyshot pur oder auf Eis.

Weitere Informationen unter: www.vranken-pommery.de

Weitere Informationen unter: www.orangina.de

Schlumberger launcht den 2015er Tinta Rosé von Allesverloren pünktlich zum Sommer auf dem deutschen Markt.

Dr Pepper jetzt mit Kirschgeschmack

Gut gekühlt eignet sich der neue Allesverloren Tinta Rosé nicht nur solo oder als Aperitif, sondern auch als feiner Begleiter zu Lachs, Forelle, Dorade oder pikanter thailändischer Küche.
< ...

GI 07-16 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG 150-Jahr-Feier der Jack Daniel‘s Distillery Brown-Forman Deutschland weitet seine Aktivitäten zum 150-jähr­ igen Jubiläum der Jack Daniel‘s Distillery aus und launcht im August mehrere Sondereditionen. Eine 0,7-Liter-Jack-Daniel‘s-Sonderflasche und die 0,33-Liter-Dosen-Jack-Daniel‘s-Cola und Jack Daniel‘s Ginger kommen bundesweit im Jubiläumsdesign in den Handel. Das Motto der Jubiläums­ kampagne „So war es. So ist es. Seit 150 Jahren“ steht laut Unternehmen für die Tradition des Whiskeys. Seit 150 Jahren wird Jack Daniel‘s im Charcoal-MellowingVerfahren in seiner Heimat Lynchburg in Tennessee/USA hergestellt und in handgefertigten Fässern bis zu seiner vollendeten Reife gelagert.

Batida de Côco Sommertour Batida de Côco holt den Palmenstrand in die Großstadt: Der Kokoslikör mischt mit ei­ ner Road­ show in ganz Deutschland beliebte Hotspots der Zielgruppe auf – und lädt zu Batida-Mix-Drinks ein.

und beglei ...

GI 07-16 48-49 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Überlastkupplung ECR aus Edelstahl

und ermöglicht große Einstellbereiche ohne Tellerfeder-Wechsel, so die Meldung.

Semadeni erweitert Leistungsspektrum

Für die Drehmomentbegrenzung in Zahnriemen- und Kettenantrieben von Abfüll- und Reinigungsanlagen, Verpackungsmaschinen, etc. bietet Enemac eine Edelstahlvariante an. Sie erfüllt spezielle Anforderungen an die Hygiene der Lebensmittelverarbeitung.

Das ausgereifte Kugelrastprinzip unterbricht sicher innerhalb weniger Winkelgrade den Antriebsstrang zwischen Motor und Maschine. Durch Abfragen des Hubes der überstehenden Schaltscheibe mittels eines Näherungsschalters kann eine automatisierte Notstopp-Schaltung realisiert werden.

Die Semadeni Plastics Group hat den Verkauf und die Wartung von Kontrollmittel (Torque-Tester, Verschliessdruckmesser, Kontrolllehren) der Firma Ernst AG in Küsnacht übernommen.

Die Type ECR wurde aus bewährten Bau ...

GI 07-16 50 Personalien
Vorschau
Uwe Frankfurter verlässt Krumbacher

PERSONALIEN Rhodius: A. Kalweit neuer Produktionsleiter Achim Kalweit wird neuer Produktionsleiter bei Rhodius Mineralquellen. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Sein Einstieg in die Branche absolvierte er bei Nestlé Deutschland. Neben

Lebensmitteleinzelhandel und in einem wesentlichen Teil der organisierten Getränkemarktketten und Getränkefachgroßhandelsgruppen. In Abstimmung mit den Vertriebsgeschäftsführern der regionalen Brunnen wird Bodo Spletter die Vertriebsstrategie für diese Kundenbereiche entwickeln und verantworten.

Crown: Neuer Senior Director Christian Baerwolff hat zum 1. Mai 2016 die Position des Senior Directors European Engineering & Product Development bei Crown,

Weitere Informationen unter: www.frankenbrunnen.de

T. Kohler ist neuer Vertriebsdirektor

Achim Kalweit

verschiedenen Führungspositio ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim