Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/1999/05_99
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 04-99 Korrosionsschutztagung
Vorschau
ÜBER DEN DÄCHERN VON KÖLN KORROSIONSSCHUTZTAGUNG Der Jahrestreff der Korrosionsschutzbranche mit über 100 Teilnehmern fand erstmals seit 20 Jahren nicht in Essen, sondern am Sitz des ausrichtenden Bundesverbandes Korrosionsschutz e.V. in Köln statt. Mit Ausblick auf die SeverinsbrŸcke brachte Werner Diener jr. von der Firma Werner Diener GmbH & Co. KG, Kšln, dem Auditorium die Synthese von Kunst und Korrosionsschutz nahe. Die mittlerweile weit Ÿber die Grenzen Kšlns bekannte Weltkugel des Kšlner AktionskŸnstlers H.A. Schult thront als alternatives Wahrzeichen von Kšln hoch auf der SeverinsbrŸcke. Da§ dieser immerhin 10 m im Durchmesser betragende Kunstkolo§ einen erheblichen Korrosionsschutz brauchte, um dauerhaft ein Kšlner Kunstwahrzeichen zu werden, war Gegenstand des DiaVortrages von Werner Diener.

blem in der Analyse der Altbeschichtung: Massive PCB-Belastung.

2. Filtertechnik wie in hochgiftigen Industrieanlagenprozessen 3. Kontinuierlich ...

ML 05-99 Aktionsinsel rund ums Auto
Vorschau
AKTIONSINSEL „RUND UMS AUTO“ 51. I.H.M. INTERNATIONALE HANDWERKSMESSE MÜNCHEN Verunsicherung auf breiter Front kennzeichnete die konjunkturelle Lage im Umfeld der 51. I.H.M. Internationalen Handwerksmesse – sowohl auf Seiten der Aussteller wie der Besucher. Gleichwohl konnte die I.H.M. ihre Premiere am neuen Messegelände München, so der Veranstalter, als vollen Erfolg verbuchen. Mit exakt 206 722 Besuchern in sieben Tagen konnte das Ziel einer Verdichtung des Besuchervolumens in einer kürzeren Laufzeit erreicht werden. Im Vergleich der durchschnittlichen Besucherzahl pro Tag lag das Aufkommen gegenüber der letztjährigen publikumsstarken Jubiläums-I.H.M. um gut fünf Prozent, gegenüber 1997 um 32 Prozent höher. Und dies, obwohl mit dem Umzug aufs neue Messegelände auf mehrheitlichen Ausstellerwunsch die Laufzeit um zwei Tage verkürzt wurde. „Berufe rund ums Auto“ – so das Motto der Sonderschau verschiedener Landesverbände (u.a. LIV Maler- und Lackierer) anläß ...

ML 05-99 Auf den Punkt gebracht
Vorschau
AUF DEN PUNKT GEBRACHT INNUNGSMITGLIED – EINE VOM AUSSTERBEN BEDROHTE ART Ein Problem, das eigentlich keines ist. Von vielen Innungsmitgliedern hšre ich, da§ ihre Innung kein Problem mit rŸckgŠngigen Mitgliederzahlen hat. Nur auf der Ebene der LandesverbŠnde und dem Hauptverband sinken die Mitgliederzahlen. Zu beobachten ist, da§ es ganz normale altersbedingte Abmeldungen aus den Innungen gibt. Was fehlt, sind nur die Neueintritte der jungen Malermeister. Die Mitgliedschaft in der Innung ist nicht mehr selbstverstŠndlich. Die Tradition der Solidargemeinschaft interessiert die meisten jungen Leute nicht. Es geht in erster Linie um das Geld. Was erhalte ich fŸr meinen Mitgliedsbeitrag Antworten wie Berufs- und Tarifpolitik stellen oft keinen Gegenwert dar. Beratungs- und Informationsleistungen sind oft nicht transparent und unbekannt. Es ist nicht so, da§ es keinen Beratungsbedarf bei den jungen Betriebsinhabern gibt. Ganz im Gegenteil, es ist aufgrund ihrer nicht ganz so gr ...

ML 05-99 DER MALER Malwettbewerb
Vorschau
ERGEBNIS DES GROSSEN „DER MALER“-MALWETTBEWERBES Wie sehen junge Augen den farbigen Malerberuf Wie sieht der Maler oder Lackierer aus Was macht er Wo findet man ihn Mit diesen und ähnlichen Fagen hatte die Fachzeitschrift DER MALER und Lackierermeister Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) zum Malwettbewerb geladen.

Abb. oben: 1. Preis: Johannes Scheitle (10 Jahre), 86833 Ettringen.

Was in den letzten Wochen auf den Verlagstisch „flatterte“ war einfach überwältigend. Fast 700 Einsendungen aus allen Ecken Deutschlands waren eingegangen, die Themenvielfalt der kleinen „Kunstwerke“ wurde zum Spiegelbild der bunten Palette des Malerund Lackiererhandwerks. Allen Bildern gemeinsam war eine äußerst positive Darstellung des Berufsbilds. Auf dem DER MALER-Messestand zur FARBE ’99 in Köln prämierte nun eine hochkarätig besetzte Jury die originellsten, schönsten oder auch witzigsten Einsendungen.

2. Preis: Stefan Schaaf (10 Jahre), 0180 ...

ML 05-99 Die Zukunft kann kommen
Vorschau
„DIE ZUKUNFT KANN KOMMEN...“

ERÖFFNUNG DES NEUEN WARENVERTEILZENTRUMS BEI BRILLUX, MÜNSTER „Über einen derartigen Ansturm und so großen Zuspruch unserer über 15 800 Gäste waren wir dann doch sehr angenehm überrascht“, so Brillux-Geschäftsführer Peter König nach der dreitägigen Veranstaltung „mehr als Farbe live“ – zu welcher anläßlich der Eröffnung des neuen Warenverteilzentrums nach Münster geladen wurde. Wenige Wochen vor der FARBE in Köln (auf eine Teilnahme dort hatte Brillux zugunsten der eigenen Veranstaltung verzichtet), öffnete das Unternehmen die Werkstore und präsentierte einen rundum gelungenen Event. Das neue Warenverteilzentrum (WVZ), ein Studienwettbewerb fŸr die Gartenstadt Hellerau, das neueste Werk des KŸnstlers Heinrich Neuy und neue Wege im Creativ-Bereich waren dabei nur vier von vielen Themen. Mit der Eršffnung des neuen Warenverteilzentrums werde, so Prokurist Klaus von LŸtzau, ein neues Kapitel im Ausbau des Leist ...

ML 05-99 Farbe 99 Internationale Fachmesse
Vorschau
DAS JAHRTAUSEND GEHT – DIE FARBE BLEIBT!

FARBE ‘99 – INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR FARBE, GESTALTUNG, BAUTENSCHUTZ IN KÖLN „Das Jahrtausend geht – die Farbe bleibt! Als wir dieses Thema wählten, konnten wir noch nicht ahnen, wer alles geht, wie alles geht und was alles geht.“ Heinz Werner Bonjean, alter und neuer Präsident des Fachverbandes Farbe, Gestaltung, Bautenschutz, erntete mit seiner launigen Rede zur Eröffnung der FARBE ’99 in Köln spontanen Beifall. Er sprach von farbigen Träumen und wenig farbiger Politik, von unpersönlichem Grauin-Grau und vom Segeln unter falscher Flagge. Sein motivierender Appell am Schluß seiner Rede könnte durchaus als Leitmotiv über einer Fachmesse stehen, die mit rund 65 000 Besuchern als „Messe der Rekorde“ gefeiert wird: „Das Abendland steht nicht am Untergang, sondern am Anfang eines noch langen Weges. Wir alle können dazu als Mensch und Fachleute viel beitragen, indem wir Flagge zeigen, Farbe bekennen. ...

ML 05-99 Helmut Zettler
Vorschau
ZUR PERSON COMEBACK DER STRAHLTECHNIK

HELMUT ZETTLER 61 Jahre, geschieden, zwei Kinder. Sternzeichen: Skorpion. 1937 in Kempten im Allgäu geboren. 1951 Lehre als Maler und Lackierer. 1955 Kirchen- und Restaurierungsmaler in der Schweiz. 1960 Auswanderung nach Australien. Dort anfangs Skilehrer, dann Inhaber eines Dienstleistungsunternehmens für Fassadenbeschichtung. 1971 Rückkehr nach Deutschland. Verschiedene Tätigkeiten u.a. im Hochdruckreinigergeschäft. Seit 1977 Arbeitsverhältnis bei der Firma Kärcher in Winnenden. Dort beschäftigt als Anwendungstechniker und Verkäufer weltweit. Verantwortlich für die Reinigung prominenter Objekte im Rahmen von Sponsoringmaßnahmen: unter anderem Freiheitsstatue in New York, Brandenburger Tor, Christus-Statue in Rio de Janeiro, Monas-Monument in Djarkarta, Kolonnaden des Petersplatzes in Rom.

Was begeistert Sie an der Branche, was regt Sie auf Die stŠndigen neuen Herausforderungen. Am meisten Šrgert mich Pfusch ...

ML 05-99 Impressionen
Vorschau
IMPRESSIONEN

334 á DER MALER UND LACKIERERMEISTER 5 / 99

DER MALER UND LACKIERERMEISTER 5/ 99 á

335



...

ML 05-99 Management-Praxis
Vorschau
T N

E M

E G

A N A M XIS A R P DIE LETZTE HOFFNUNG EINSCHALTUNG VON INKASSOBÜROS Ein immer größer werdendes Problem in unserer heutigen Zeit ist die allgemeine Zahlungsmoral. Fast jeder Unternehmer kann ein Lied darauf singen. Mit dem Bestellen von Dienstleistungen und Waren sind die Kunden oft schnell bei der Hand. Wenn es aber dann um die Bezahlung geht, da hat so mancher Unternehmer das Nachsehen. Viele wollen nicht bezahlen oder haben sich einfach übernommen. So haben auch 1998 wieder ca. 29.000 Unternehmen Konkurs angemeldet, d.h. alle 19 Minuten geht ein Unternehmen pleite – mit sehr persönlichen Folgen für Existenzen und Arbeitsplätze. Dieser Beitrag beschreibt die Arbeitsweise der Inkassobüros und gibt Empfehlungen, wann sich deren Einschaltung lohnen kann, wie Sie vorher „richtig“ mahnen, wie sie Forderungsausfälle durch klare Vereinbarungen und vorherige Bonitätsprüfung vermeiden können. Nicht zuletzt erfahren Sie, welche ...

ML 05-99 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN HEINZ WERNER BONJEAN IM AMT BESTÄTIGT Die Mitgliederversammlung des Hauptverbandes Farbe, Gestaltung, Bautenschutz wŠhlte am 26. MŠrz 1999 anlŠ§lich der Farbe Ô99 in Kšln Heinz Werner Bonjean (3.v.l.) einstimmig fŸr weitere drei Jahre zum PrŠsidenten. Als VizeprŠsidenten wurden gewŠhlt (v.l.n.r.): MLM Helmuth Listl, MLM Dipl.-Kfm. Walter Baass, MLM Torsten Seidel, MLM Dipl.Kfm. JŸrgen Hinz. Ausgeschieden ist Wolfgang Prager, der ehemalige und langjŠhrige Landesinnungsmeister Sachsen. Das neugewŠhlte Vorstandsmitglied Torsten Seidel ist Obermeister in Leipzig. Die neue Mannschaft wird vervollstŠndigt von Werner Loch, HauptgeschŠftsfŸhrer Hauptverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz (1.v.r.).

frieden oder zufrieden! ãDa§ wir bei den Profis ein so hervorragendes Image genie§en, erfŸllt uns schon ein bi§chen mit StolzÒ, kommentierte BDB-PrŠsident Max Schierer das Ergebnis der Studie, die der Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel im Ra ...

ML 05-99 Rollende Werkstatt mit Bodenfreiheit
Vorschau
ROLLENDE WERKSTATT MIT BODENFREIHEIT AKTUELLES FÜR DIE FIRMEN-FLOTTE IM MALER- UND LACKIERERHANDWERK Ob kleiner Lieferwagen, geräumiger Transporter mit Kofferaufbau, mehrsitziger Kombi, Bus oder Pick-up: Im Bereich Automobile tut sich immer etwas, das für die Maler- und Lackierer-Branche von Interesse ist – hier einige Trends und Neuheiten.

CITROËN BERLINGO Was bei den Transportern seit langem gang und gŠbe ist, realisierte Renault beim Kangoo erstmalig auch beim kleinen Liefer- bzw. Freizeitwagen: die seitliche SchiebetŸr. Bald erkannte die Konkurrenz, da§ das recht eigenwillig aussehende GefŠhrt hiermit exakt den Kundenerwartungen entsprach. Weil sich so die hintere Sitzreihe beim Kombi bzw. die LadeflŠche beim Kasten deutlich besser erreichen lŠ§t, ging es bei der partnerschaftlichen Entwicklung von Citro‘n und Peugeot fieberhaft in die †berarbeitung von Berlingo bzw. Partner. Nach Werksangabe flossen 300 Mio. FF allein in dieses SchiebetŸr-Projekt, u ...

ML 05-99 Vorwort
Vorschau
DER MALER UND LACKIERERMEISTER

DAS DEUTSCHE MALER-MAGAZIN

MOND-ANSTRICH ODER MONDÄN ãLackierer- und Malerarbeiten sind heute besonders begŸnstigt, denn Farben, Lacke sowie Emulsionen decken besser und ziehen viel rascher ein . . .Ò Ð ãBei VerkaufsgesprŠchen sind Sie heute nicht zu schlagen . . .Ò Ð ã†berraschen Sie Ihre Kollegen mit einem schšnen Wort . . .Ò Ð ãBeginnen Sie diesen Tag mit einer wichtigen Projektplanung . . .Ò Ð All diese Zitate sind weder Anweisungen aus dem Arbeitsplan eines Malermeisters, noch selbsternannte Motivationshilfen eines Managers. Vielmehr handelt es sich dabei um Tips aus einem der vielen heimlichen Bestseller (keiner gibtÕs zu, viele kaufen ihn) im Bereich ãMondkalenderÒ. Die geheimnisvollen KrŠfte des Mondes, seine Beziehung zur Psyche und Gesundheit (amerikanische Wissenschaftler sprechen von Gezeiten des Gehirns) bewegen die Menschen seit Jahrtausenden. Noch nie war der Blick zum Himmel oder in die Rega ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_99 | 02_99 | 03_99 | 04_99 | 05_99 |
06_99 | 07_99 | 08_99 | 09_99 | 10_99 |
11_99 | 12_99

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim