Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/1999/06_99
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 06-99 Beschichtungen auf Holz
Vorschau
MESSER UND LUPE REICHEN NICHT BESCHICHTUNGEN AUF HOLZ – PRÜFMETHODEN ZUR UNTERGRUNDBEHANDLUNG Neben den immer mal wieder notwendigen Studien des BFS-Merkblattes 20 sollen nachstehende Fälle aufzeigen, daß mit kleinen Hilfen am Bau viele Prüfmethoden zur Untergrundbehandlung bei Beschichtungen auf Holz zur Sicherung des Malers möglich sind. Fast jeder Maler kennt die MerkblŠtter des BFS und hier ist in Merkblatt 20, Stand 7/92 und der ErgŠnzung zur PrŸfung der HaftfŠhigkeit mittels Gitterschnitt 5/98 vieles prŠzise gesagt. Zur UntergrundprŸfung vor Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten sollte ein kleiner Koffer bereitgehalten werden Ð mit folgendem Inhalt: Ð scharfes Messer, Rasierklinge Ð Messer mit Abbrechklinge (Cuttermesser) Ð Holzfeuchtemesser Ð ãBatterieprŸferÒ zur PrŸfung von Tiefe und Dicke von …ffnungen im Holz

Offenlegung einer V-Fuge zeigt ungenügende Verleimung durch den Fensterbauer auf.

Ð FlŠschchen mit destillier ...

ML 06-99 Betoninstandsetzung
Vorschau
PORENTIEFER CREME-EINSATZ BETONINSTANDSETZUNG UND OBERFLÄCHENSCHUTZSYSTEME Der Baustoff Stahlbeton genoß viele Jahre lang das Image eines zerstörungsfreien und wartungsfreien Baustoffs, dem man eine Lebensdauer von mehreren Jahrhunderten bis Jahrtausenden nachsagte. Bei einem derartig hervorragenden Image war es natürlich keine Frage, daß Oberflächenschutzmaßnahmen in dieser Zeit weder salonfähig waren noch sinnvoll erschienen. Ende der 70er Jahre kam dann eine sehr schnelle Ernüchterung, die zu einem völligen Umdenken auf dem Gebiet des Oberflächenschutzes von Beton führte. Prof. Dr. Helmut Weber skizziert nachfolgend die Schadensmöglichkeiten am Beton und beschreibt u.a. Einteilung und Einsatzgebiete einzelner Oberflächenschutzsysteme. ZunŠchst mu§ festgestellt werden, da§ Beton nicht gleich Beton ist und da§ die Haltbarkeit und Schadensfreiheit natŸrlich immer von der QualitŠt des Baustoffs abhŠngt bzw. auch von der Beanspruchung wŠhrend der Nutzungszeit. FŸ ...

ML 06-99 Farbig statt Kunterbunt
Vorschau
FARBIG STATT KUNTERBUNT FARBE 99 – INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR FARBE, GESTALTUNG, BAUTENSCHUTZ IN KÖLN – EINE FORTSETZUNG Der Märztermin der FARBE ‘99 ist in vielen Köpfen schon Vergangenheit, Kontakte wurden und werden nachgearbeitet, der Arbeitsalltag stülpt sich gnadenlos über Erinnerungen und Gesehenes. Quasi als „Nachtisch“ zu unseren Messeheften 3/99 und 5/99 servieren wir Ihnen heute Informationen vom Deutschen Maler- und Lackierertag sowie vom Internationalen Bildungsform für das Europäische Maler- und Lackiererhandwerk – Veranstaltungen, die parallel zur FARBE stattgefunden haben. Im Anschluß daran beenden wir unseren Messerundgang und präsentieren Exponate, Entwicklungen und Stimmungen der Aussteller.

ãLeider istÕs bislang nur kunterbunt. Es kšnnte so schšn farbig sein.Ò Ð Mit diesen Worten umschreibt Heinz Werner Bonjean, der alte und neue PrŠsident des Hauptverbandes Farbe, Gestaltung, Bautenschutz sowie VizeprŠsident des Zentral ...

ML 06-99 Holzschutz im Aussenbereich
Vorschau
IN EHRFURCHT VERGRAUT HOLZSCHUTZ IM AUSSENBEREICH

Kaum ein Bauwerkstoff wird so oft und so vielfältig verwendet wie einer der ältesten überhaupt: das Holz. Kaum ein Bauwerkstoff steht so im Mittelpunkt der Diskussionen von Fachleuten und der Öffentlichkeit: „Holzschutz“ ist das Stichwort für manche hitzige Debatte. Ergebnis und Ziel dieser Debatte sollte geschütztes Holz sein, das in Harmonie mit den Bewohnern weiterleben kann. Nachfolgender Beitrag befaßt sich u.a. mit Einsatz und Aufbau von Beschichtungssystemen und der entsprechenden Vorbehandlung des Holzes, der Pflege und Renovierung. FŸr das Eindringvermšgen von ImprŠgnierungen, BlŠueschutzgrundierungen und DŸnnschichtlasuren sowie deren Verankerung im Holz spielt die Holzfeuchtigkeit eine entscheidende Rolle. In der Praxis haben sich fŸr diffusionsoffene Beschichtungssysteme auf nicht ma§haltigen Holzbauteilen Holzfeuchten von ca. 20 Prozent als unproblematisch erwiesen Ð sowohl bei Nadelholz als ...

ML 06-99 Management-Praxis
Vorschau
T N

E M E

G A N S A M XI A R P

EIN NEUES KÖRPERGEFÜHL

FACHSEMINAR „ERFOLGSWERKZEUGE IM VERKAUF FÜR DEN SPITZEN-MALERBETRIEB“ Die Großhändler Büchele & Götzenberger München, Hoegner Rosenheim, Lober München, Murschhauser Traunstein, Setta Farben GmbH Salzburg und Walter Weilheim haben wieder den Startrainer Erich Norbert Detroy verpflichtet, der das Fachseminar mit dem Thema „Erfolgswerkzeuge im Verkauf für den Spitzen-Malerbetrieb“ hielt. Statt des Pinsels schwangen 250 Malermeister aus ganz Oberbayern und Österreich im Kurhaussaal Bad Aibling ihre Arme und Beine. Lockerungsübungen waren angesagt. ErichNorbert Detroy griff zu unüblichen Methoden“. Statt ausschließlich trockener Theorie ließ er seine Teilnehmer ein neues Körper- und damit Persönlichkeitsgefühl erfahren. Für ihn eine Voraussetzung für eine gute Verkaufsstrategie. Erich-Norbert Detroy lie§ die Handwerker ihre Arme kreisen, in die HŠnde klats ...

ML 06-99 Meldungen
Vorschau
Angelika Rebholz, Leitung Marketing Services der J. Wagner GmbH: „Jeder Malerbetrieb kann unsere AnwenderCD-ROM einsetzen, um mehr Transparenz in seine Kostenstruktur zu bringen und seine Arbeitsabläufe zu erleichtern.“

SUPER-DICKSCHUTZ In 13 Farbtšnen und 3 Gebindegrš§en (750 ml, 2,5 ltr. u. 13 kg) wird SŸdwest Super-Dickschutz als wirtschaftliche High-Solid-Beschichtung angeboten. Bei 4 Farbtšnen handelt es sich um DB-Glimmerfarbtšne mit einem speziellen OberflŠcheneffekt. Super-Dickschutz ist, so das Unternehmen der Dyckerhoff-Gruppe, gleicherma§en Grund- und Deckanstrich in einem. Er lŠ§t sich dichschichtig verarbeiten und haftet auf Zink, Kupfer, Stahl, Edelstahl, Hart-PVC, Holz sowie auch auf tragfŠhigen Altbeschichtungen. Mit Ÿber 80 Prozent Festkšrperanteil ist das Produkt stark lšsemittelreduziert, mit hervorragendem Deckvermšgen, sowie ausgestattet mit einem aktiven Korrosionsschutz sowohl bei gestrahltem als auch handgestrahltem Stahl.
...

ML 06-99 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN FARB UNION FÖRDERPREIS HANDWERK ‘99 Mit dem ãFšrderpreis HandwerkÒ initiierte das Farb Union Marketing einen Talentwettbewerb fŸr angehende Maler und Lackierer. Siegerin des ersten Leistungsvergleichs wurde Mitte April 1999 Andrea Rohe, 19, von der Meppener Malerei Robin. Zwei Tage lang lieferten sich fŸnf Maler- und Lackierer-Lehrlinge aus dem zweiten und dritten Lehrjahr ein echtes ãGestaltungsWettrennenÒ im Lauf um den ersten Farb Union ãFšrderpreis HandwerkÒ. Andrea Rohe Ÿberzeugte die sechs Fachjuroren mit Bestnoten in Sauberkeit, handwerklicher AusfŸhrung, Farbharmonie, KreativitŠt und PŸnktlichkeit. Ihre vier Mitstreiter machten den Jury-Mitgliedern die Entscheidung Šu§erst schwer: Die Bandbreite der vorgestellten Malertechniken reichte von der kreativen Integration verschiedenster Werkstoffe, zum Beispiel Papier, bis hin zur Illusionsmalerei. ãMit dem Fšrderpreis Handwerk unterstŸtzen wir talentierte Lehrlinge auf ihrem beruflichen Weg in ein ...

ML 06-99 Perlende Natuerlichkeit
Vorschau
PERLENDE NATÜRLICHKEIT MICRO-SILICONFARBEN MIT „LOTUS-EFFEKT“ „stern TV“, „Plusminus“, Umweltmagazin „Dschungel“,…es rauschte ganz ordentlich (gar nicht so üblich in der Branche) auf allen Kanälen und Fernsehstationen zur Markteinführung der Micro-Siliconharzfarbe „Lotusan“. Die ispo GmbH, Kriftel, präsentierte auf der FARBE ‘99 in Köln eine Innovation im Bereich der Fassadenanstriche, bei der die Natur Pate gestanden hat. Die neue Micro-Siliconfarbe mit sog. „Lotus-Effekt“ kombiniere die bekannt gute Wasserabstoßung des Siliconharzes mit der vom Lotusblatt übernommenen Microstruktur der Oberfläche und sorge so nicht nur für dauerhaft trockene, sondern auch saubere WDVS- und Putz-Fassaden. Fassadenfarbe mit „Lotus-Effekt“: Wasser perlt rückstandsfrei ab und nimmt dabei die nur lose aufliegenden Schmutzpartikel mit. (Foto: ispo)

Präsentierten in Köln als patentierte Neuheit eine Micro-Siliconfarbe mit sog. „Lotus-Effekt“ im ...

ML 06-99 Vorwort
Vorschau
DER MALER UND LACKIERERMEISTER

DAS DEUTSCHE MALER-MAGAZIN

DER ÜBERFÄLLIGE TAG ãDie Zukunft gehen wir an mit dem Bewu§tsein, da§ die Vergangenheit kein Sofa ist, sondern ein Sprungbrett. 30 Jahre Erfahrung sind ein gŸnstiger Ausgangspunkt, den Sprung auch in kalte GewŠsser immer wieder neu zu wagenÒ, so MLM Georg Fluck, Stellvertretender Vorsitzender der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Hauptverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz. Mit dem Sprung in kalte GewŠsser motivierte Georg Fluck nicht unbedingt fŸr einen Freibadbesuch, obwohl die hochsommerlichen Temperaturen wŠhrend des Deutschen Lackierertages 1999 in Fulda eine Erfrischung durchaus gerechtfertigt hŠtten. Stichwort Erfrischung: Eine Auffrischung, d.h. die DurchfŸhrung eines Ÿberregionalen Deutschen Lackierertages war lŠngst ŸberfŠllig, eine derartige Veranstaltung lag schon fast zehn Jahre zurŸck. Erfrischend auch die gro§e Zahl der Teilnehmer, die Begleitausstellung verschiede ...

ML 06-99 Zierprofile im Einsatz
Vorschau
„SCHMÜCKENDE DIENERIN DER ARCHITEKTUR“

ZIERPROFILE IM EINSATZ Ende der ãModerneÒ im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts kam wohl im Zuge der Denkmalpflege und der aus ihr resultierenden AnsprŸche und Postulate an das Ambiente und die Gestaltung auch im neuzeitlichen Bauen der Wunsch nach Ornamentierung insbesondere von Decken und WŠnden wieder auf. Das totgeglaubte Zierprofil feierte Auferstehung.

ZIERPROFILFORMEN

Die modernen Zierprofile aus Stuck, Holz oder Kunststoff passen sich mit ihren Formen an die Formgebung der alten bewährten Profilierungen an und greifen dergestalt auf den reichen Formenvorrat der Vergangenheit zurück. Dabei bleibt das Zierprofil auch heute nur schmückendes Beiwerk, also „die schmückende Dienerin der Architektur“. Unser Autor Dr. Josef Maier befaßt sich im nachfolgenden Beitrag primär mit Zierprofilen auf verputzten Decken und Wänden, obwohl die gleichen Zierformen auch Möbel, Türen oder Holzdecken ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_99 | 02_99 | 03_99 | 04_99 | 05_99 |
06_99 | 07_99 | 08_99 | 09_99 | 10_99 |
11_99 | 12_99

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim