Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2000/06_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 06-00 Abplatzungen von Zinkueberzuegen
Vorschau
FALSCH GESWEEPT IST HALB … ABPLATZUNGEN VON ZINKÜBERZÜGEN DURCH FALSCHES SWEEPEN Abplatzungen von Feuerzinküberzügen beruhen i.d.R. immer auf zu harten Bedingungen wobei meist mehrere Parameter nicht genügend beachtet werden. DIN EN ISO 12944-4 schreibt zu dieser Problematik unter Pkt. 12.1: „Der Zinküberzug kann durch Sweep-Strahlen *) mit einem nichtmetallischen Strahlmittel vorbereitet werden... Nach dem SweepStrahlen muss die Oberfläche einheitlich matt aussehen. Die Rauheit ... ist zu vereinbaren“. Beim Sweepen von feuerverzinkten Bauteilen kommt es relativ häufig vor, dass der Zinküberzug zumindest teilweise abplatzt. Im Bild 1 ist ein Dachbinder aus Stahl zu sehen, der dieses Schadbild vereinzelt auf der Fläche zeigt. Bild 2 zeigt noclmals vergrößert derartige Stellen im Detail. Angaben zur Korngröße des Strahlmittels, zum Strahldruck, dem Strahlwinkel usw. enthält die Norm leider nicht, aber gerade hier liegen in der Praxis die Ursachen für viele Fehlerm ...

ML 06-00 Agenda21
Vorschau
Details einer Farbgebung. Auch die LichtSchatten-Relation wirkt neben der Abstufung der Farbtöne.

DER REGENBOGEN STEHT PATE AGENDA21-HÄUSER IN HANNOVER-KRONSBERG Man meint immer, Bauten mit besonderem Pfiff auf einer Ausstellung können nur von den Maxi-Bauunternehmungen großen Stils hingestellt werden. In Hannover-Kronsberg stehen die sog. Agenda21-Häuser für die EXPO 2000 als Exponat für eine bestimmte Leistung. Nach der Weltausstellung gehen diese Musterbauten in normale Dauernutzung. Wohnungen, Büros und Gewerberäume müssen sich dann beweisen und auf Dauer das bestätigen, was der vollmundige Messeslogan versprach. 56 Handwerksbetriebe und mehr als 100 Partner aus Industrie und Wirtschaft haben sich auf 750 Quadratmeter der Zukunft des Bauens und Wohnens an diesem Objekt gestellt.

Stahl-Rahmengerüst und die Kalksandstein-„Innereien“.

406 · DER MALER UND LACKIERERMEISTER 6 /2000

Federführend war die Deutsche Gesellsc ...

ML 06-00 Auf den Punkt gebracht
Vorschau
AUF DEN PUNKT GEBRACHT WIE GEHT’S WEITER MIT DER VERBANDSREFORM IM HANDWERK Anlässlich der letzten Vorstandssitzung im Februar 2000 in Berlin waren die Wogen zu diesem Thema hochgeschlagen. Fast alle Ehrenamtsträger des Maler- und Lackiererhandwerks sind sich einig darüber, dass die bestehenden Strukturen des deutschen Handwerks im Zuge der weiteren Angleichung an die Strukturen der anderen EU-Länder kaum Bestand haben werden. Eine „Abmagerungskur“ ist dringend notwendig, stehen doch auf den deutschen Handwerksbetrieben drei Säulen: Handwerkskammern mit nachfolgenden Strukturen, Innungen mit nachfolgenden Strukturen und Kreishandwerkerschaften. Der Vergleich mit den Bremer Stadtmusikanten bietet sich an, nur befindet sich der Hahn unten. Vielfältige und zum Teil schon lange währende Diskussionen wurden zum Thema geführt, manche Überlegung angestellt, wer denn zuerst abgeschafft werden könnte. Meist waren es „die anderen“. Dabei hat sich dieses dreistufige System i ...

ML 06-00 Berufskleidung - Erfolgsfaktor
Vorschau
DIE ÜBERMITTELTEN BOTSCHAFTEN BERUFSKLEIDUNG – ERFOLGSFAKTOR IM WETTBEWERB

Berufskleidung als positive Botschaft an den Kunden. (Foto: Dress Line)

Christopher Wünsche *

Eine alte Geschäftsweisheit besagt: „Eine gute Verpackung belebt das Geschäft.“ Wo Produkte von der Qualität her kaum mehr zu verbessern, mithin austauschbar geworden und die Unterschiede immer weniger wahrnehmbar sind, wird die Vermarktung – und eben auch die Verpackung – immer wichtiger.

* Etatdirektor der Alexander Demuth Agentur, Frankfurt, einer Spezialagentur für Imagefragen. Berater zahlreicher Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung.

Im Prinzip gilt das Gleiche für Dienstleistungen – auch hier findet ein immer intensiverer Wettbewerb statt, bei dem sich die Angebote der Unternehmen häufig nicht wesentlich unterscheiden – weder im Preis noch in den Merkmalen der angebotenen Dienstleistung. Was also kann einer der wesentlichen ...

ML 06-00 Berufskleidung im Mietservice
Vorschau
Bestimmte Kleidungstrends sind durchaus schon erkennbar. Die Meister von morgen. (Foto: Deutsches Tapeten-Institut)

DIE HALBE MIETE BERUFSKLEIDUNG IM MIETSERVICE SPART ZEIT UND KOSTEN Ortwin Nast *

Mehr als drei Millionen Arbeitnehmer in Deutschland tragen täglich Berufskleidung. Für viele Unternehmen ist die Kleidung ihrer Mitarbeiter ein imagebildender Wettbewerbsfaktor. Die Folge: Berufskleidung ist heute ein vielschichtiges Service-System,

* Studium der Wirtschaftswissenschaften, Abschluss Diplom-Ökonom; 1981 Price Waterhouse GmbH, Düsseldorf, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Manager; 1988 Düsseldorfer Treuhandgesellschaft Altenburg & Tewes AG, Düsseldorf, Bereichsleiter Mandantenbetreuung, PPA; 1991 Heraeus Industrietechnik GmbH, Hanau, Balingen, Mitglied der Geschäftsführung; 1994 Boeder AG, Boeder Holding GmbH, Eschborn, Vorstandsvorsitzender/Alleingeschäftsführer; 1998 boco GmbH & Co., Sprecher der Geschäftsführung.

...

ML 06-00 Europaweit einmalig
Vorschau
Nicht alles, was rostet, gehört gleich zum alten Eisen .... Auch bei Korrosionsschutz-Arbeiten spielen Sicherheitsbestimmungen in Sachen Arbeitsschutz-Kleidung eine bedeutende Rolle.

EUROPAWEIT EINMALIG SCHULUNGSZENTRUM FÜR KORROSIONSSCHÜTZER ERÖFFNET Ein Schulungszentrum für Korrosionsschützer, das europaweit einmalig ist, wurde im Bildungszentrum Hansemann der Handwerkskammer Dortmund eröffnet. Als Kooperationspartner beschreiten der Bundesverband Korrosionsschutz e.V., die Handwerkskammer Dortmund und der Hauptverband FarbeGestaltung-Bautenschutz BUNDESVERBAND damit neue Wege auf dem KORROSIONSSCHUTZ E.V. Ausbildungssektor.

Aus Mitteln des Landes NordrheinWestfalen und der Europäischen Union in Höhe von 630000 DM und einen Eigenanteil von 160000 DM seitens der Handwerkskammer Dortmund ist im Bildungszentrum Hansemann eine Weiterbildungsstätte mit modernsten Techniken entstanden. Dazu gehören beispielsweise Stahlentrostungs- und Beschichtungsanlag ...

ML 06-00 Firmen und Produkte
Vorschau
FIRMEN + PRODUKTE PVC-GEWEBE FÜR SPANNDECKEN Das französische Unternehmen Prestige Design, Issy les Moulineaux, Anbieter von Ausrüstungen für Spanndecken, hat sein PVCGewebeangebot erweitert. Die Design-Gewebe stehen jetzt auch in bakterien- und pilzabweisender Form zur Verfügung und eignen sich damit insbesondere für Krankenhäuser, medizinische Einrichtungen und Reinräume (Breite bis 1,45 m). Für luxuriöse Wand- oder Deckenanwendungen bietet das Unter-

nehmen Wildledergewebe mit samtartigem Aussehen in vier Farbtönen (chamois, grau, beige und grün). Die bestickten Gewebe stehen in fünf Farbtönen (schwarz, blau, rot, weiß, grün) zur Verfügung und eignen sich besonders zur Aufheiterung von Decken in Läden sowie in privaten Räumen. Mit einer Original-Gewebekollektion mit neuen marmorierten, versilberten, vergoldeten Ausrüstungen können alle Flächen, so der Anbieter, dauerhaft oder gezielt verschönert werden. Tel. (+33) 146455350

CD-ROM „ ...

ML 06-00 Gartenstadt Hellerau
Vorschau
„GARTENSTADT HELLERAU“ BRILLUX STUDIENWETTBEWERB „ARCHITEKTUR UND FARBE“ Hellerau ist in vieler Hinsicht ein besonderer Ort, dessen Bedeutung vor dem Vergessen zu bewahren ist. Diesem Ziel diente der von Brillux 1999 ausgelobte „Studienwettbewerb Architektur und Farbe Gartenstadt Hellerau“, für den der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Prof. Dr. Kurt Biedenkopf die Schirmherrschaft übernahm. Teilnahmeberechtigt waren Studierende an 128 Ausbildungsstätten in Deutschland der Fachbereiche Architektur (71) sowie Farbe und Design (57). Die Aufgaben des Wettbewerbs waren nicht leicht zu lösen, denn sie setzten eine intensive Auseinandersetzung mit dem Ort und seiner Geschichte voraus, wozu der Auslober eine ausführliche Erläuterung der Aufgaben mit Plan- und Bildmaterial mit auf den Weg gab. Als erste echte Gartenstadt auf dem Kontinent entstand Hellerau, damals nördlich von Dresden gelegen, auf Initiative von Karl Schmidt, dem damaligen Besitzer der Deutschen ...

ML 06-00 Handwerksorientierte Managementausbildung
Vorschau
DIPLOM-BETRIEBSWIRT (BA) FACHRICHTUNG HANDWERK HANDWERKSORIENTIERTE MANAGEMENTAUSBILDUNG FÜR ABITURIENTEN AN DER BERUFSAKADEMIE (BA) STUTTGART SERIE: BERUFSPERSPEKTIVEN IM HANDWERK (7. FOLGE)

Dr. Hans Winter*

Seit 1988 bildet diese staatliche Studienakademie Diplom-Betriebswirte der Fachrichtung Handwerk aus.1) Charakteristisch für das an den Erfordernissen des Handwerks ausgerichtete Qualifizierungsangebot ist die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis, von fachwissenschaftlicher und studienbegleitender berufspraktischer Ausbildung. Die Absolventen dieser Fachrichtung finden in kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Führungspositionen von Handwerksunternehmen oder handwerksähnlichen Betrieben vielfältige Einsatzleiter, so als Abteilungsleiter, Assistent der Geschäftsleitung, Gesellschafter oder Juniorchef. Der Diplom-Betriebswirt (BA) Fachrichtung Handwerk ist auf-

* Arbeitete nach Lehre und Studium 35 Jahre an den berufsbildenden Schulen ...

ML 06-00 Innen dichter als Aussen
Vorschau
INNEN DICHTER ALS AUSSEN ANSCHLUSSFUGEN ZWISCHEN FENSTER-/TÜRRAHMEN UND BAUKÖRPERN – FACHMÄNNISCHES PLANEN UND AUSFÜHREN MIT DICHTSTOFFEN

Die Anschlussfuge zwischen Fensterprofil aus schwarzem Aluminium und Verblendmauerwerk ist mit elastischem Dichtstoff ausgeführt. (Fotos: PCI Augsburg GmbH)

RICHTSCHNUR IVD-MERKBLATT NR. 9 Mit dem IVD-Merkblatt Nr. 9 ist seit zwei Jahren eine Informationsschrift vorhanden, die als sehr moderne Grundlage für die richtige Anwendung von Dichtstoffen in der Anschlussfuge für Fenster sowie Außentüren zum Baukörper gilt und die Grundlagen für die Planung und Ausführung beinhaltet [1]. Wesentliches Ziel der nun folgenden Darlegungen ist, dem Leser wichtige Gesichtspunkte dieser ziemlich neuen Orientierungshilfe kurz zu erörtern. Die Inhalte des IVD-Merkblattes Nr. 9 sind die Ergebnisse einer Projektgruppe, in welcher der Leiter sowie Mitarbeiter des Instituts für Fenstertechnik e.V. (i.f.t. Rosenheim), der Techni- < ...

ML 06-00 Management-Praxis
Vorschau
T N E M E G A N S A M XI A R P GEDACHT BEDEUTET NICHT GESAGT... KOMMUNIKATION – AUCH IM HANDWERK EIN UNTERSCHEIDUNGSMERKMAL Walter Braun* Kommunikation – oft strapaziert, selten richtig praktiziert. Selbstverständlich weiß heutzutage jeder Chef, wie wichtig die menschliche Kommunikation für das Funktionieren eines Betriebes ist. Gleichwohl wird der menschliche Dialog verkürzt auf Anweisungen, Zurechtweisungen oder das Übermitteln von Informationen. Leider übersehen wir dabei allzu oft, dass Kommunikation keine Einbahnstraße ist, sondern im Wesentlichen davon abhängt, dass eine Botschaft so auf den Weg gebracht wird, dass sie auch bei dem Empfänger im ursprünglich gemeinten Sinne ankommt. Alleine die Tatsache, dass zwei unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Wünschen, Erfahrungen, Wissen etc. miteinander reden, kann schon die Ursache für viele Missverständnisse sein. Denn, was der eine denkt, kann er noch lange nicht auch in derselben Weise ausdrücken und de ...

ML 06-00 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN EPS-DÄMMSTOFF WIRD TEURER

DYRUP MIT NEUER HOMEPAGE Die Website des dänischen Holzveredelungsspezialisten Dyrup präsentiert sich im neuen Look. Ein Wegweiser leitet den Besucher durch das umfassende Programm. Handwerker, Architekten und Heimwerker haben ihr eigenes Forum.

Preiserhöhungen zwischen zehn und zwanzig Prozent werden für Polystyrol-Hartschaum-Dämmplatten zum Herbst diesen Jahres erwartet – das im Zusammenhang mit der rasanten Preissteigerung für Erdölderivate. Dies wird sich auch auf die Quadratmeterkosten für Wärmedämm-Verbundsysteme auswirken, von denen zurzeit jährlich rund 45 Millionen Quadratmeter verarbeitet werden (Foto: Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme).

Im Zusammenhang mit der Preisentwicklung für Erdölderivate werden auch die Wärmedämmplatten aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum zum zweiten Mal in diesem Jahr teurer. Zum Herbst werden Preiserhöhungen zwischen zehn und zwanzig Prozent erwart ...

ML 06-00 Namen und Personen
Vorschau
NAMEN + PERSONEN NEUE VERKAUFSSTRUKTUR BEI CAPE CALSIL Die Zuständigkeiten im Vertrieb bei Cape Calsil Deutschland wurden neu geregelt. Verantwortlich für die Aktivitäten des Außendienstes sind die Verkaufsgruppenleiter Holger Schulze (West) und Matthias Jacob (Ost), die Jürgen Kraatz und Torsten Wersch ablösten. Zur Forcierung der Märkte wurde die Kompetenz des Außendienstes erweitert und so übersichtlichere Strukturen geschaffen. Damit können, so das Unter-

nehmen, die Sparten Holzbau und Brandschutz für die Kalziumsillikatprodukte „Supalux“, „Bluclad“ und „Masterpanel“ optimaler vor Ort betreut werden. Für eine intensivere regionale Präsenz wird ebenfalls eine engere Zusammenarbeit mit den Handelspartnern angestrebt. Neu im Team ist Claudia Dittmann, die als Product-Manager für die Sanierungsplatte „Masterclima“ die Verantwortung übernommen hat.

und Organisation sowie Recht und Personal übernehmen. Sprecher der jetzt dreiköp ...

ML 06-00 Praxis der Spanndecken-Montage
Vorschau
‘NE SPANNENDE SACHE PRAXIS DER SPANNDECKEN-MONTAGE

Interessant und auffällig: Deckengestaltung mit einer hinterleuchteten Spanndecke.

Eigentlich, so sagt man, ist die Montage von Spanndecken ganz einfach. Dies ist auch richtig – vorausgesetzt man hat einen rechteckigen Raum. Denn der Ablauf funktioniert im System: Leisten montieren, die auf Maß gefertigte Spanndecke einhängen – fertig. Doch es gibt von der einfachen Decke bis hin zu komplexen Designlösungen ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten. Die Montage von Unterkonstruktionen, das Gestalten ausgefallener Formen oder beispielsweise der Einbau von Spots erfordern technisches Know-how und praktische Erfahrungen.

390 · DER MALER UND LACKIERERMEISTER 6 /2000

Die Spanndecke ist ein patentiertes System, das auf drei Modulen basiert. Die Deckenfläche bildet eine Weichfolie, die es in verschiedenen Qualitäten (matt, lackiert, satiniert, beflockt, metallisiert, trans ...

ML 06-00 Professionelle Beschriftungssysteme
Vorschau
BLICKFANG UND WEGWEISER PROFESSIONELLE BESCHRIFTUNGSSYSTEME „... und wie finde ich Sie“ – eine typische Frage, die immer wieder beim Adressaustausch gestellt wird. Zwei Aspekte werden für den Handwerksbetrieb erkennbar. Zum einen die Bedeutung der Gestaltung des eigenen Firmengebäudes, Fuhrparks, etc. und zum anderen das Arbeitsgebiet Beschriftungen als Fachmann für Farbe und Gestaltung. Die professionelle Beschriftung der Firmenadresse – ganz gleich ob mobil am Fahrzeug, an der Baustelle oder feststehend am Firmengebäude ist Blickfang und Wegweiser. Hierfür können verschiedene Beschriftungssysteme eingesetzt werden: Am Firmengebäude gibt es zwei Grundtendenzen: die einen bevorzugen eine dezente, typographisch gestaltete Beschriftung, die anderen eine plakative Firmenwerbung.

mit geplotteten Beschriftungsfolien in dem jeweiligen Firmendesign beschriftet und mit Aluminiumabstandhaltern an der Fassade montiert.

FASSADENBESCHRIFTUNG Die Fassade kan ...

ML 06-00 Vorsichtig optimistisch
Vorschau
„VORSICHTIG OPTIMISTISCH!“ LACKINDUSTRIE ERWARTET AUSWEITUNG DES ELEKTRONISCHEN HANDELS Deutliche Verbesserungen des Kundenservices verspricht sich die Lackindustrie von den neuen Formen des elektronischen Handels. E-Commerce biete die Chance, durch eine bessere Integration der Prozesse bei allen Geschäftspartnern die unternehmensinternen Abläufe zu verbessern, zu beschleunigen und kosteneffizienter zu gestalten. Diese Erwartung äußerte Dr. Peter Schnur, Vorsitzender des Verbandes der Lackindustrie (VdL), bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main. Zwar sei das Volumen des elektronischen Handels noch sehr bescheiden, die Zuwachsraten ließen aber für die nächsten Jahre ein erhebliches Potenzial gerade in Hinblick auf die Nutzung für die verstärkte Kundenbindung erwarten. Die Lackhersteller sollten davon in doppelter Hinsicht profitieren: Zum einen, so Schnur, könnten die Rohstofflieferanten die entsprechenden Vorprodukte für die Lackherstellung rascher, sicherer und ...

ML 06-00 Vorwort
Vorschau
DER MALER UND LACKIERERMEISTER

DAS DEUTSCHE MALER-MAGAZIN

KONKRET KRASS UND FETT STABIL „Hey, krass! Fette Nachricht! Woisch, ich will das malern und so ‘mal ausprobier’n. Ich denk’ mir halt, sowas kommt picassomäßig und du hast jeden Tag ‘ne neue Aufgabe und so.“ – „Das ist nicht nur pinseln, du must viel über Farbe wissen, über Dämmstoffe lackieren können …“ „Logo, Meister! Alles Döner! Gecheckt! Besser stehend im weißen Kittel, als sitzend im weißen Haus. Konkret, ich bin der Meister aller Klassen, wer mich nicht liebt, der darf mich hassen …“ Tschabbi & Tschegger, zwei dicke (Comic-)Kumpels, aus der ultra-leichten Feder von Zeichner Joe Heinrich, zwei Glücksritter auf dem Weg zum Schulabschluss, entdecken das Handwerk und die coole Möglichkeit einer Schnupperlehre. Als bundesweit einmaliges Pilotprojekt hat die Handwerkskammer für Schwaben (rechtzeitig zum 100. Geburtstag) einen Handwerk-Comic vorgelegt, der es (und di ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11_00 | 12_00

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim