Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2000/12_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 12-00 Betrachtungen zum Laminatfussboden
Vorschau
Klassische Eleganz: Mit „Vermont Erle“ wird das Wesentliche sichtbar. (Foto: Meister-Leisten)

SCHÖNE SCHICHTEN BETRACHTUNGEN ZUM LAMINATFUSSBODEN Laminat – Was ist das Oder besser: Laminatfußboden – was ist das Denn Laminat – oft als Abkürzung für Laminatfußboden verwendet – bedeutet zunächst nichts anderes als „verschiedene miteinander verpreßte Schichten“. Erst mit dem Zusatz „Fußboden“ ist dieser noch verhältnismäßig junge Bodenbelag treffend beschrieben. Doch zurück zur Ausgangsfrage: Laminatfußboden – was ist das Klar: „Laminat“ ist ein Bodenbelag, ein harter Bodenbelag. Aber woraus besteht er Aus Holz, Kunststoff, Plastik, Papier… 794 · DER MALER UND LACKIERERMEISTER 12/ 2000

Laminatfußboden besteht zu 80 Prozent aus Holz: Holzfasern, Holzspäne, aus Holz gewonnene Zellstoffe (= Papier). Holzerzeugnisse finden sich in allen drei Schichten des Laminatbodens wieder: Dekorpapier + Overlay (= Laufschicht), Trägerpl ...

ML 12-00 Fahrzeug Lackierung
Vorschau
FAHRZEUG LACKIERUNG FARBGESTALTUNG EINES INTERNET-CAFÉS MIT HANDY-SHOP BUNDESLEISTUNGSWETTBEWERB DER FAHRZEUGLACKIERER 2000/2001 „Sowohl die Industrie als auch die Lackierbetriebe benötigen gut ausgebildete, qualifizierte Fahrzeuglackiererinnen und Fahrzeuglackierer. Nachwuchs, der mit Kreativität, Sachverstand und Spaß auch die anspruchsvollsten Arbeiten erledigen kann. Daß dieser Anspruch durchaus erfüllt werden kann, sehen wir anhand der Ergebnisse dieses Wettbewerbs ganz deutlich,“ so Burkhard Müller, Vorsitzender des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit der Fachgruppe Autoreparaturlacke im deutschen Lackverband, in der die führenden Hersteller von Autoreparaturlacken zusammengeschlossen sind. Andrea Berger siegte im diesjährigen Bundeswettbewerb der Fahrzeuglackierer/-innen in Köln. Die 21jährige aus Königsbach-Stein, Baden-Württemberg, überzeugte mit Phantasie und Präzision und ließ aufgrund einer überzeugenden handwerklichen und kreativen Leistung 11 Konk ...

ML 12-00 Firmen und Produkte
Vorschau
FIRMEN & PRODUKTE LINEA DI CALCE: VEREDELUNG MIT KALK UND MARMOR Eine anspruchsvolle traditionelle Technik wurde von Sto aufgegriffen: Linea di calce setzt sich aus den natürlichen Rohstoffen Marmor, Kalk und Wasser zusammen und wurde schon im alten Griechenland und in Ägypten eingesetzt, um Gebäude vor allzu starker Erwärmung durch die Sonne zu schützen. In Prachtbauten indischer und arabischer Kulturen verwendete man dieses Gemisch zur Veredelung von Wand- und Dekkenflächen. In der jüngeren Geschichte erfuhren die Kalk-Mar-

Schablonentechnik mit StoLook Marmorino kann kombiniert mit einem strukturierten Untergrund sehr attraktiv wirken.

mor-Techniken insbesondere in Norditalien, der Heimat des Carrara-Marmors, eine ständige Verfeinerung. Linea di calce besteht aus vier Hauptelementen, die für sich alleine sowie in Kombination untereinander zu individuellen Oberflächen werden: StoLook Marmorino, Sto-Look Fondo, StoLook Effetto und StoLook Lasura. Di ...

ML 12-00 Louis Renault stellt ersten Laster vor
Vorschau
VOR 100 JAHREN:

LOUIS RENAULT STELLT ERSTEN LASTER VOR Vor genau 100 Jahren stellte Louis Renault seinen ersten Transporter vor. Der Urahn der heute leichten Nutzfahrzeuge von Renault basierte auf dem zwei Jahre zuvor präsentierten Erstlingswerk des genialen Konstrukteurs, der „Voiturette“. Der kleine Laster revolutionierte den Güterverkehr auf der Straße, war er doch jedem Pferdefuhrwerk in Sachen Tempo, Flexibilität und Belastbarkeit weit überlegen. Der 3,5 PS starke Einzylindermotor war platzsparend unter der Sitzbank montiert. Der Antrieb erfolgte über ein Dreigang-Getriebe – Louis Renault hatte erst im Vorjahr seine überlegene Direktübersetzung zum Patent angemeldet – und eine Gelenkwelle. Der Kastenaufbau, den ein Zierrahmen für werbewirksame Aufschriften schmückte, konnte immerhin eine Vierteltonne Nutzlast aufnehmen.

800 · DER MALER UND LACKIERERMEISTER 12/ 2000



...

ML 12-00 Maler Buero
Vorschau
MALER · · BURO

VORSICHT: DER 31. DEZEMBER KÖNNTE GELD KOSTEN! Gerade um die Weihnachtszeit hat der Maler und Lackierermeister alle Hände voll zu tun; denn das eine oder andere Sondergeschäft winkt womöglich noch und obendrein gilt es, dezembertypische Kundenpflege zu betreiben. Er könnte aber andernorts Geld wieder verlieren - und das ohne es zu merken -, geht er unternehmerische Grundsatzfragen abseits des Tagesgeschäfts nicht frühzeitig an. Nehmen Sie sich daher bereits in den nächsten Tagen nachstehende Checkliste mit ihren Anregungen und Fragen vor; denn Sie benötigen anschließend noch ausreichend Zeit, getroffene Entscheidungen ohne gefahrbringende Hast auch umzusetzen. Steuerberater fragen

Vorgang eingeleitet am

1. Das geht Ihren Betrieb an a) Noch im alten Jahr abklären/erledigen: 1 Investitionen Sollen im nächsten Geschäftsjahr beabsichtigte Investitionen vorgezogen werden, um erwartetes extrem gut laufendes Jahresergebnis st ...

ML 12-00 Management-Praxis
Vorschau
T N E M E G A N S A M XI A R P „ORGANISATIONSDIEBE“ DINGFEST MACHEN Walter Braun *

GRUNDLAGEN EINER EFFIZIENTEN ARBEITSORGANISATION Wir machen alles und noch ein bißchen mehr und kommen doch selten dazu, die wirklich wichtigen Dinge zu erledigen“, so die Klage eines Handwerksmeisters auf der letztjährigen Handwerkermesse in München. Daß einem die Arbeit über den Kopf wächst, viele Aufträge auf einmal zu erledigen sind (das Ziel eines jeden Unternehmens – oder nicht!), ständige Unterbrechungen der Arbeit durch Telefonate und vieles mehr, verursachen meist das Gefühl, keine Zeit zu haben. Dieses Gefühl hat jedoch vor allem individuelle Ursachen. Denn unsere Gewohnheit, z.B. unser praktizierter Arbeitsstil, unser Organisationsgrad und unsere Bereitschaft, alte Gewohnheiten aufzugeben, sind verantwortlich dafür, daß es so ist, wie es ist. Gerade kleine Handwerkerbetriebe, die keine eigene Verwaltungsstelle haben, sondern Fachleute, die vor Ort den Mehrwert ...

ML 12-00 Mut zu neuen Arbeitsfeldern
Vorschau
„MUT ZU NEUEN ARBEITSFELDERN“ IM GESPRÄCH: GEERD JANSEN, GESCHÄFTSFÜHRER RELIUS COATINGS GMBH & CO Investitionen, neue Service-Center, verschiedene Kampagnen „mit Emotionen“, neue Lackqualitäten, neues Corporate Design und Betonung der menschlichen Komponente im Mitarbeiterbereich, WDVS und Partnerschaften … Über neue Strukturen und Marktperspektiven sprach DER MALER mit Geerd Jansen, seit Mitte 1999 Geschäftsführer der Relius Coatings GmbH & Co.

Abb. oben: Der Niederländer Geerd Jansen (45) ist seit fast 20 Jahren in der Farben- und Lackindustrie tätig, seit 1983 als Geschäftsführer bei der Relius-Tochter Hoeka b.v. in Deurne, NL. In der Geschäftsführung von Relius ist er seit Juli 1999 verantwortlich u.a. für die Bereiche Marketing/Vertrieb, F+E, Materialwirtschaft, Logistik und Qualitätsmanagment.

DER MALER: Herr Jansen, Sie sind seit letztem Jahr in der Geschäftsführung Relius tätig. Welches sind Ihre Aufgabengebiete Geerd Janse ...

ML 12-00 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN AMD-MEDIEN FÜR MALER Eine wichtige Aufgabe des Betriebsarztes im Arbeitsmedizinischen Dienst (AMD) ist es, bauspezifische gesundheitliche Risiken zu erfassen und Maßnahmen zur Minderung dieser Risiken zu entwickeln. Deshalb hat sich der Arbeitsmedizinische Dienst der Berufsgenossenschaften der Bauwirtschaft intensiv mit den Gesundheitsrisiken bei Malern beschäftigt, ihre Ursachen analysiert und Maßnahmen des Gesundheitsschutzes erarbeitet. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden in einer ExtraAusgabe des AMD•Spezial („Ge-

sund im Beruf: Die Maler“) und einem Faltblatt („Tipps zum Gesundheitsschutz – Informationen für Maler“) praxisgerecht aufbereitet. Diese Medien sollen Unternehmern und Beschäftigten des Malerhandwerks praktische Hinweise und Empfehlungen geben, wie gesundheitliche Risiken am Arbeitsplatz beseitigt oder vermindert werden können. Das AMD•Spezial (Abruf-Nr. 705. 4) wurde in erster Linie für Unternehmer und Führungskr ...

ML 12-00 Namen und Personen
Vorschau
NAMEN & PERSONEN HEINZ W. KREWINKEL VERSTORBEN

Fachzeitschrift „Glas“. Neben zahlreichen Ehrenämtern, Jurytätigkeiten und „Full-Service-Dienstleister“ war Heinz W. Krewinkel auch Vorstandsmitglied im Deutschen Farbenzentrum e.V., Berlin.

WERNER KAMINSKI FELS-WERBELEITER

Im Alter von 73 Jahren ist im Oktober Dipl.-Ing. (BDA) und Fachjournalist Heinz W. Krewinkel nach kurzer schwerer Krankheit in Sindelfingen verstorben. Nach dem Studium der Architektur und Kunstgeschichte an der TH Stuttgart war der Verstorbene mehrere Jahrzehnte in leitenden Stellungen der Industrie im In- und Ausland tätig. Seine Fachgebiete dabei: Architektur, Innenausbau, Heimtextilien und Farbgestaltung. Seit 1975 war er freiberuflicher Berater und engagierter Fachjournalist, zuletzt als Chefredakteur der

Der neue Werbeleiter bei der FelsWerke GmbH, Goslar, heißt Werner Kaminski. Der ehemalige Bereichsleiter Marketing von Hebel Wirtschaftsbau GmbH & Co. ...

ML 12-00 Neue Marktstrategien in Sachen Kork
Vorschau
BAUMRINDE DER ZUKUNFT AMORIM DEUTSCHLAND: NEUE MARKENSTRATEGIE IN SACHEN KORK Als einer von wenigen Bodenbelägen verzeichnet Korkboden einen steten Aufwärtstrend. Wurden 1995 noch ca. 3,5 Millionen Quadratmeter in Deutschland verkauft, erwartet die Branche bis zum Jahr 2005 eine Verdoppelung der Menge, was einem Wert von ungefähr 200 Millionen DM entspricht. Der Großteil hiervon wird auf Korkfertigparkett entfallen, das schon im Jahr 2000 das Klebeparkett mengenmäßig überrunden wird. „Um diese Prognosen zu realisieren, ist es sowohl für die Hersteller als auch für die Vertriebspartner im Markt von enormer Wichtigkeit, die Wertigkeit des Produktes zu erhalten. Nur dadurch ist für die Zukunft gewährleistet, daß alle Vertriebswege mit Korkbodenbelägen ein interessantes Produkt mit stabilen Handelsspannen anbieten können,“ so Wolfgang Mohr, Geschäftsführer der Amorim Deutschland GmbH & Co. KG, Delmenhorst. Amorim hat vor wenigen Wochen die ersten Schritte zum Aufbau e ...

ML 12-00 Restaurator im Handwerk
Vorschau
RESTAURATOR IM HANDWERK EINE LOHNENDE ZUSATZQUALIFIKATION VORRANGIG FÜR HANDWERKSMEISTER BAUNAHER BERUFE SERIE: BERUFSPERSPEKTIVEN IM HANDWERK (12. FOLGE) Dem Denkmalschutz mißt die Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland – unabhängig von Alter und Schulbildung – zunehmend größere Bedeutung bei. Das geht aus Umfragen hervor, die das Allensbacher Institut für Demoskopie in den Jahren 1975, 1986 und 1994 durchführte. Danach stieg im genannten Zeitraum der Anteil der Bundesbürger, die den Denkmalschutz für besonders wichtig halten, in den alten Bundesländern von 54 Prozent über 58 Prozent auf 66 Prozent. In den neuen Bundesländern betrug die entsprechende Quote bei der letzten Umfrage 63 Prozent.1)

DENKMALSCHUTZ – UREIGENSTE AUFGABE DES HANDWERKS Denkmalschutz und Denkmalpflege gehören zu den kulturellen Bereichen, in denen das Handwerk einen hohen Stand erreicht hat. 90 Prozent der Leistungen bei der Restaurierung von Baudenkmälern einschließlich ...

ML 12-00 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
TERMINE & VERANSTALTUNGEN FASSADENREINIGUNGSVERFAHREN Die Firma Dr. Hartmann KulbaBauchemie bietet im Geschäftsjahr 2001 wieder Seminare für Interessenten der Fassaden-Reinigungsverfahren „rotec-Wirbelstrahl-Reinigungsverfahren“ und „rotec-Heißdampf-Reinigungstechnik 150“ im Werk Ansbach an. Aufbauseminare am 23. 2. 2001 und 12. 10. 2001, Einführungsseminare am 16. 3., 29. 6., 14. 9., 23. 11. 2001. Weitere Auskünfte sowie Anmeldungen unter Tel. 09 81/ 95 05-0.

100 JAHRE INNUNG KASSEL Die Maler- und Lackierer-Innung Kassel gedachte ihrer Gründung als „Zwangsinnung für das Malerhandwerk (ab 1907 Maler- und Lackiererhandwerk) im Stadt- und Landkreise Kassel“ am 1. Juli 1899. Stilgerecht hatte sich die Innung für dieses Jubiläum das Schlösschen Schönfeld ausgesucht. Obermeister Bernd-Peter Doose, Kreishandwerksmeister und Vorstandsmitglied der Handwerkskammer, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und Berufskollegen. In seiner Ansprache ging er a ...

ML 12-00 Vergoldung mittels Puderverfahren
Vorschau
VOM FLIEGENDEN GOLDSTAUB VERGOLDUNG MITTELS PUDERVERFAHREN Von den vielen tausend Artefakten, die die komplexe Vorstellungswelt und die schöpferische Kraft der Azteken zeigen, ist kaum eines beeindruckender als der kunstvoll gearbeitete Sonnenstein, der auch als Aztekischer Kalender bekannt ist. Die mächtige Basaltscheibe, die einen Durchmesser von 3,50 Metern hat und etwa 25 Tonnen wiegt, schmückte einst den großen Tempel des Huitzilopochtli im Zentrum von Tenochtitlán. Ihre Reliefs zeigen den Kosmos der Azteken – ihre Götter und Riten, ihre Kultur und die Grundlagen ihrer Zeitberechnung. Der Sonnenstein steht heute im Anthropologischen Museum im Chapultepec-Park der mexikanischen Hauptstadt. In einer verkleinerten Form wurde der Stein (Durchmesser 28,8 cm) von der Firma Rota vergoldet: zwei Anstriche mit Untergrund JT 538 gelb (Acrylwasserverdünnbar). Nach dem Trocknen auftragen des Klebgrundes und sofort einpudern mit Pudergold 23 Karat. Verbrauch auf dem Stein = 3 Gramm. ...

ML 12-00 Vorwort
Vorschau
DER MALER UND LACKIERERMEISTER

DAS DEUTSCHE MALER-MAGAZIN

STILLE MACHT, HEIMLICHE MACHT! Wer malert weiß, daß keiner lacht. Gestaltet schön, gedämmt die Wände, ein Klaglied singt: „Oh, Außenstände!“ Im Labyrinth von Lohn und Preis, verkümmert öfters Kunst und Fleiß. Vom Wettbewerb, einst klar und fair, der Großteil träumt: „Ist lange her.“ Beratung, Service, Qualität, die Forderung über allem steht: „Angebot, Leistung, schön verrenken, Lohnzusatzkosten bitte senken!“ In andern Ländern, ungeheuer, wurde halbiert die Mehrwertsteuer! Im Wandel groß sind die Strukturen, gefordert nun klare Konturen. Globalisierung, ein geflügelt Wort, Flexibilität als Leistungssport „Aus einer Hand“ stammelt´s in Trance, Und: „Sieh Probleme doch als Chance!“ Doch über bunten Tannenspitzen, drohend Konjunkturen blitzen. Talsohle durch Man hört es gern: ein Silberstreif als Weihnachtsstern Umsatzplus in diesem Jahr Man glaubt´s noch nicht, ...

ML 12-00 Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft
Vorschau
WANDEL ZUR DIENSTLEISTUNGSGESELLSCHAFT BAU 2001 – 14. INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR BAUSTOFFE, BAUSYSTEME, BAUERNEUERUNG Mit einem Anteil von rund einem Drittel am Endenergiebedarf sind Raumheizung, Warmwasserbereitung und Lüftung ein wichtiger Ansatzpunkt für Energieeinsparungen. Diesen Aspekt greift die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) auf, die voraussichtlich im Januar 2001 in Kraft tritt und Einfluß haben wird sowohl auf die Produktentwicklung als auch die Entwicklung von Architektur und Bauingenieurwesen. Bereits auf der BAU 2001, die vom 16. bis 21. Januar 2001 auf dem Messegelände in München stattfindet, werden zahlreiche Möglichkeiten präsentiert, wie die Forderungen der EnEV baulich erfüllt werden können. Deutschland wird sein Klimaziel nach Ansicht von Bundesumweltminister Jürgen Trittin ohne einen deutlich verbesserten Wärmeschutz in Wohngebäuden nicht erreichen. Nur wenn die Minderungspotentiale in diesem Bereich ausgeschöpft werden, kann die Bundesrepu ...

ML 12-00 Zukunft am Boden
Vorschau
ZUKUNFT AM BODEN DOMOTEX HANNOVER 2001 – LEITMESSE FÜR TEPPICHE UND BODENBELÄGE Die Domotex Hannover (13. bis 16. Januar 2001) ist der jährliche Treffpunkt zum Thema „Teppiche und Bodenbeläge“ weltweit. Entsprechend deutet auch für das Jahr 2001 alles auf eine erfolgreiche Veranstaltung hin. Die Deutsche Messe AG, Hannover, erwartet insgesamt 1 075 Aussteller (2000: 1 070). Die Netto-Ausstellungsfläche steigt um knapp vier Prozent. Die Messe präsentiert nun auf insgesamt 94 000 Quadratmetern (2000: 90 614) ihr Ausstellungsprogramm: Teppiche (handgefertigt), Webteppiche (maschinell hergestellt), Textile Fußbodenbeläge, elastische Fußbodenbeläge, Objektausstattung, Parkett, Laminatbeläge, Fasern, Garne und Gewebe, Anwendungs-, Pflege- und Verlegetechnik, Warenpräsentation, Verbände, Design. Traditionell die größte Gruppe der Ausstellerschaft stellen die textilen Bereiche mit textilen Fußbodenbelägen, maschinell hergestellten Teppichen sowie handgefertigten Teppi ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11_00 | 12_00

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim