Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2004/09_04
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 09-04 Aktuelles auf Achse
Vorschau
Aktuelles auf Achse Nutzfahrzeuge und Einrichtungen fürs Malerhandwerk

Derzeit gibt es keinen Grund mehr auf eines neues Modell zu warten – nahezu alle namhaften Nutzfahrzeughersteller haben ihre Lieferwagen und Transporter auf ein zeitgemäßes Level gehoben und auch die Ausrüster für mobile Einrichtungen bieten genügend Möglichkeiten für die rollende Werkstatt. Die Messestadt Hannover ist vom 23. bis 30. September 2004 wieder das Mekka für Nutzfahrzeug-Interessenten. Wer sich unter Lieferwagen und Transportern in allen Ausführungen bis hin zum luxuriös ausgestatteten Konferenzmobil einen Überblick verschaffen möchte, wird sicher fündig. Wie sonst kaum möglich, wird man in den Hallen der Nutzfahrzeug-IAA in unmittelbarer Nachbarschaft vergleichen können, welches Plus ein Hochdach oder eine Langversion bringt, welcher Eindruck sich am Fahrerarbeitsplatz breit macht oder wie alltagstauglich Schiebetüren und Pritschenverriegelungen konstruiert wurden.
...

ML 09-04 Auf den Leim gegangen
Vorschau
Die Verpackungen von heute lassen keine Fragen in puncto Verarbeitung mehr offen. (Foto: tesa)

Auf den Leim gegangen Neues im Markt der Kleister und Kleber Von allen Wandbekleidungen ist die Tapete die beliebteste. Der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland liegt bei jährlich etwa einer Rolle, und ist damit einer der höchsten in Europa. Für die Industrie Grund genug, nicht nur immer wieder neue Wandbeläge zu entwickeln, sondern auch immer wieder neueste Kleister und Kleber. Die Zeiten, in denen Tapeten nur von der älteren Generation bevorzugt wurden, sind endgültig vorbei. Heutzutage haben Tapeten alles, um aus nackten Mauern Wände zu machen, aus Decken Schmuckstücke, aus einer Küche einen stilvollen Blickfang, aus einem Bad ein helles Bijou, aus Firmenräumen ein Unternehmen mit Identität ... „Sei individuell, trau dich und zeige Persönlichkeit“, so lautet das Motto der Verbraucher.

Kleister und Grundierung in einem: Methylan NP Neuputzkleister. (Fo ...

ML 09-04 Augenschein und Benetzungsproben
Vorschau
Augenschein und Benetzungsproben Untergrundprüfung für Tapezier- und Klebearbeiten Das Gelingen einer Tapezierung ist von der Beschaffenheit und fachgerechten Vorbereitung des Untergrundes abhängig. Dem Auftragnehmer obliegt nach der VOB die allgemeine Beurteilung und Prüfung des Untergrundes. Hat der Auftragnehmer Bedenken gegen die vorgesehene Art der Ausführung, gegen die Güte der vom Auftraggeber gelieferten Bauteile oder Bedenken wegen Mängel an Vorleistungen anderer Unternehmer, so hat er dies dem Auftraggeber unverzüglich, schon vor Beginn der Arbeiten, schriftlich mitzuteilen.

Handtest: Kreidende und staubige Oberflächen.

10

Es kann sich bei der vorgeschriebenen Prüfung und Beurteilung des Untergrundes hinsichtlich seiner Eignung für Beschichtungs- und Tapezierarbeiten nur um die Feststellung sichtbarer oder anderweitig erkennbarer Mängel, sowie um baustellenübliche Prüfungen, wie z. B. Augenschein, Benetzungs- und Kratzproben ...

ML 09-04 Die Kunst zu ueberleben
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Die Kunst zu überleben Krisen erfolgreich meistern Die Pleitewelle in Deutschland soll auch im Jahr 2004 nicht zum Stillstand kommen. Für viele Unternehmer kommt die Krise oft überraschend. Eine gefährliche Unternehmensschieflage kann trotz allem bewältigt werden. Es ist ein sehr weiter Weg von der Unternehmenskrise bis zur Insolvenz. Sollten trotz allem die Krisenanzeichen, wie z. B. eine anstehende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, auf Sturm stehen und sind dann auch noch alle Finanzierungsmöglichkeiten ausgeschöpft, so müssen sofortige Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden. Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, mit externen Experten zusammen zu arbeiten. Zur Verbesserung der Liquidität und zur Vermeidung einer Überschuldung kann man die Sanierung in drei Phasen einteilen:

Phase 1: Kurzfristige Maßnahmen Als erste Sicherungsmaßnahme und zur Schöpfung von kurzfristiger Liquidität sollten folgende Punkte sofort ...

ML 09-04 Ende der Amateur-Programmierung
Vorschau
Software & Co. fürs Maler-Büro

Ende der AmateurProgrammierung Wie schwache Gesetze den Softwaremarkt neu strukturieren Mit „Russisch Roulette bei der Steuerpflicht“ hat der ZDH seine Mitteilung zum neuen Umsatzsteuerrecht überschrieben. Tatsächlich, mit diesem Verfahren haben alle Beteiligten ihre Not: das Finanzamt, die Unternehmer und die für eine korrekte Auftragsverwaltung zuständigen Softwarehäuser im Handwerk. Wenn ein Bauunternehmer eine Bauleistung von einem Malerbetrieb bestellt, muß er die Umsatzsteuer selbst beim Finanzamt anmelden. Das liest sich einfach, und wäre es auch in der Abwicklung, ... wenn nicht der Teufel im Detail läge. Wer ist etwa ein Bauunternehmer Welche Lieferungen und Leistungen fallen unter diesen neuen Paragraphen 13b im Umsatzsteuergesetz Mit der Bauabzugssteuer – eine seit einigen Jahren gültige Neuregelung des § 48 Einkommensteuergesetz, mit der alle Beteiligten nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut leben können ...

ML 09-04 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Profile und Leisten in handlicher Länge Ergänzend zu den bisherigen 2,44 Metern bietet nmc, Heppenheim, die Leisten und Profile seiner Floorstyl/Wallstyl-Kollektion jetzt auch in der handlichen Länge von zwei Metern an. Damit sind sie bequem in jedem Kombi zu transportieren und gleichzeitig komfortabel im Hochregal zu lagern. Die kürzeren zwei-Meter-Leisten und Profile sind auch im Anbruch lieferbar.

tigen Glasvlies versehen, sondern zur leichteren Verarbeitbarkeit auch auf der Rückseite mit einem Vlies kaschiert. Sie lassen sich leicht schneiden und sind stoßunempfindlich sowie form- und feuchtigkeitsstabil. Die Akustikdeckenserie bietet mit den drei Oberflächen Oris, Linea und Galaxie eine Auswahl von einer feinen bis zu einer stärkeren Struktur auf hellem Grund. Die Deckenplatten verfügen über u. a. eine bis zu 94prozentige Schallabsorption.

Hartwachs-Öl Öl- und Wachsprodukte für Massivholzmöbel, Holzfußböden usw. haben sic ...

ML 09-04 Herausgeloest aus der Beliebigkeit
Vorschau
Mit Stuck gestalten

Restauriert er Originalst uck in der G aststätte „R ömming“, E rlangen.

Stuck ist ein Gestaltungselement, das heute wieder verstärkt von Bauherren gewünscht wird. Stuckprofile, als Zierrapport an der Kante zwischen Wand und Decke und die sog. Quadratur, in geometrischen Figuren angeordnete Zierprofile auf Wand- und Deckenflächen, sind von historischen Innenräumen her wohlbekannt. Sie geben einem Raum in einem alten Gebäude das ganz und gar eigenständige, individuelle und unverwechselbare Aussehen und auch im Neubau mit seinen glatten, exakt planebenen Wänden und Decken ein besonderes Ambiente. Solch eine anspruchsvolle Raumausstattung läßt sich allerdings mit Stuck allein nur schwerlich herstellen, denn stets gehört zur Quadratur auch eine malerische Behandlung wie etwa eine Wischtechnik oder eine Marmorierung der glatten Flächen zwischen den Stuckprofilen.

Der Einsatz von Stuckprofilen kann auf dreierlei Weise ...

ML 09-04 Ihre Rechtsfragen
Vorschau
aus der Praxis Kündigung eines Alkoholikers Frage: Einer meiner Mitarbeiter trinkt jeden Tag viel Alkohol, meiner Ansicht nach ist er Alkoholiker. Er bestreitet, daß er Alkohol trinkt. Er ist sehr oft krank, ist unzuverlässig und schafft seine Arbeitsleistung nicht. Kann ich ihm kündigen Andreas Becker: Eine Kündigung wegen Alkohol- oder Drogenkonsum ist möglich. Dabei muß unterschieden werden, ob der Arbeitnehmer nur gegen ein betriebliches Alkoholverbot verstößt oder ob es sich um krankhafte Alkoholsucht handelt. Grundsätzlich darf der Arbeitgeber davon ausgehen, daß das Trinkverhalten durch den Arbeitnehmer beherrschbar ist. Verstößt er gegen ein betriebliches Alkoholverbot kann ihm nach Abmahnungen gekündigt werden. Wenn das Trinkverhalten sich jedoch schon zur Trunksucht entwickelt hat, kann nur nach den Grundsätzen der krankheitsbedingten Kündigung gekündigt werden. Dies liegt vor, wenn durch den Arbeitnehmer die Trunksucht nicht mehr beherrschbar ist, er die S ...

ML 09-04 Individuelle Beduerfnisse
Vorschau
Individuelle Bedürfnisse Neue Generation der Fahrzeugeinrichtung

Die dritte und neue Generation von Fahrzeugeinrichtungen wurde unter dem überspannenden Namen „Globelyst“, der für „globales System“ steht, von der Sortimo International GmbH, Zusmarshausen, vorgestellt. „Dabei lassen“, so Geschäftsführer Reinhold Braun, „Materialien, Konstruktion, Variabilität beim Einbau, Vielseitigkeit im Einsatz und ein reichhaltiges Ausstattungsspektrum branchenübergreifend keine Nutzer-Wünsche offen.“

48

„Globelyst ist nicht einfach die Fortführung unseres bisherigen Programms“, erläutert Reinhold Braun, „sondern es handelt sich um eine komplette Neuentwicklung mit einer Summe von Vorteilen. Dies sind flexible und paßgenaue Einbaumöglichkeiten für jede Fahrzeugart, 20 bis 30 Prozent Gewichtsersparnis, bedarfsgerechte und individuelle Ausstattung für jeden Einsatzbereich, hohe Sicherheit im Crashtest sowie einfaches Handling, g ...

ML 09-04 mehr als Dom und Uta
Vorschau
Maschinendruck, stilisierte Blumen in Rautenform mit PunktmusterKonturen.

Beispiel einer floralen Leimdrucktapete um 1880.

... mehr als Dom und Uta Die „Naumburger Tapetenfunde“

Lyramotiv auf einer biedermeierlichen Streifenmuster-Tapete. Stilisiertes BlumenStreifenmuster um 1880.

1991 wurde Naumburg an der Saale Modellstadt für Stadtsanierung. In den letzten zehn Jahren konnten bei bau- und farbarchäologischen Untersuchungen während der Sanierungsvorhaben an den historischen Bürgerhäusern unwiederbringliche Schätze gerettet werden, die „Naumburger Tapetenfunde“. Nachfolgend sollen nun einige Stücke aus diesem Fundus vorgestellt werden. Naumburg, die historische Domstadt an der Saale, ist um das Jahr 1000 erstmalig als Bischofssitz urkundlich erwähnt. Der erste Dom wurde bereits 1042 geweiht. Ab dem 13. Jahrhundert wurde Naumburg als Stadt durch Handelsmessen sehr vermögend und seit 1432 Mitglied der mächtigen Hanse. < ...

ML 09-04 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Neues Sikkens Distributionszentrum Im hessischen Einhausen hat Sikkens ein neues Distributionszentrum eröffnet. Gemeinsam mit dem Standort in Oberhausen ermögliche der Stützpunkt nun einen optimalen Lieferservice für Kunden der Sikkens Vertriebsregion. Mit dem Neubau wurden die beiden bisherigen Niederlassungen in Kelsterbach und Mannheim zusammengelegt. Das neue Distributionszentrum lagert auf einer Fläche von 1 000 Quadratmetern zwischen 1 700 und 1 800 Artikel. „Wir können unseren Kunden alles liefern, was eine Profiwerkstatt für die Autoreparatur benötigt“, sagt Dirk Schneider, Leiter des Distributionszentrums. Neben Sikkens Autoreparaturlacken für Nutzfahrzeuge und Pkw gibt es dort auch das komplette Zu-

behörprogramm. Zehn Mitarbeiter nehmen dabei die Aufträge entgegen und beliefern rund 400 Kunden. „Pro Tag werden mindestens vier Touren gemacht“, sagt Dirk Schneider. „Außerdem bieten wir allen Lackierereien in der Region einen 24-S ...

ML 09-04 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Geschäftsführer Wolfgang Tierok verabschiedet

Joachim Germann 80 Jahre

Ende Juni 2004 lud der Fachverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, Landesinnungsverband Sachsen, zum Sommerfest in das Hotel „Residenz Alt Dresden“. Neben den zahlreich erschienenen Gästen anderer Landesverbände, Innungen sowie Industrie und Handel begrüßte Landesinnungsmeister Udo Reichel als Ehrengäste den Präsidenten des Sächsischen Handwerkstages, Joachim Dirschka, den Hauptgeschäftsführer des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks, Werner Loch, und den Präsidenten der Handwerkskammer Dresden, Claus Dittrich.

Am 7. August 2004 feierte Ehrenobermeister Joachim Germann, Hamburg, seinen 80. Geburtstag. Seine zahlreichen Funktionen und Ehrungen können nachstehend nur ansatzweise wiedergegeben werden: So ging J. Germann 1940 nach Berlin um sein Abitur abzulegen. Nach Gefangenschaft und Gesellenprüfung besuchte er bis 1949 die Kunstgewerbeschule ...

ML 09-04 Persoenlicher Qualifizierungsnachweis
Vorschau
Persönlicher Qualifizierungsnachweis Novelle zur Handwerksordnung: Meisterprüfung im Handwerk Die novellierte Handwerksordnung (HwO) ist am 1. Januar 2004 in Kraft getreten. Sie strukturiert unter anderem die Anlagen A und B der HwO neu. In der Anlage A verbleiben neben dem Maler- und Lackiererhandwerk die 40 Handwerke, für die der Meisterbrief Voraussetzung zur Existenzgründung ist (zulassungspflichtige Handwerke, Ausnahme Altgesellenregelung). Die Anlage B unterscheidet zwischen 53 zulassungsfreien Handwerken, die den Meisterbrief nicht mehr zwingend für die Selbständigkeit voraussetzen (Abschnitt 1), und 57 handwerksähnlichen Gewerben (Abschnitt 2). Der Meisterbrief kann zukünftig nicht nur in den Berufen mit Meisterpflicht erworben werden, sondern auch in den zulassungsfreien Handwerken und den handwerksähnlichen Gewerben, sofern für sie eine Ausbildungsund eine Meisterprüfungsordnung erlassen ist. Das trifft zunächst für alle Handwerke zu, die von der Anlage A in di ...

ML 09-04 Sagen Sie uns ordentlich Ihre Meinung
Vorschau
DER MALER

DAS DEUTSCHE MALER MAGAZIN

UND LACKIERERMEISTER

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Sagen Sie uns ordentlich Ihre Meinung! Genau! Liebe Leserinnen und Leser, Sie sind gemeint. Daß die Zeitschrift DER MALER und Lackierermeister eine kritische und aktive Leserschaft hat, haben uns die zahlreichen Reaktionen und Gespräche der letzten Jahre gezeigt. Dies ermutigt uns (nach der großen Leserbefragung aus dem Jahr 1997) Ihr Fachmagazin nochmals auf den Prüfstand zu stellen. Allen Lesern, die uns durch Rücksendung des beiliegenden Fragebogens helfen, die Akzeptanz der Zeitschrift als anwendungsorientiertes Malermagazin für die Praxis (d.h. zum Nutzen für Ihre tägliche Arbeit im farbigen Handwerk) weiter zu stärken, schon jetzt vielen Dank. Und natürlich viel Glück! Denn wer den Fragebogen bis zum 4. Oktober 2004 ausgefüllt zurücksendet, nimmt an der Verlosung von lukrativen Preisen teil. Und mit ein wenig Glück sehen ...

ML 09-04 So schoen kann Platte sein
Vorschau
1. Preis: Sanierung und Modernisierung eines Plattenbaus in Gera.

„So schön kann Platte sein“ 13. Deutscher Fassadenpreis entschieden Der von Brillux erstmals vor 13 Jahren ins Leben gerufene Deutsche Fassadenpreis hat sich, dies zeigten die fast 400 Einreichungen in diesem Jahr, zu einem Forum für Handwerksarbeit und Gestaltung auf höchstem Niveau entwickelt. Unter den Mühen eine differenzierte Plazierung vornehmen zu können, entschied sich die Jury (den Vorsitz hatte dabei Professor Jürgen Braun, Stuttgart) dazu den ersten Preis gleich dreimal zu vergeben. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 18000 Euro ausgelobt.

1. Preis: Kreative Gestaltung eines Internats in VillingenSchwenningen.

Ganz oben auf dem Treppchen steht die Künstlergesellschaft Strauss & Hillegaart (Cottbus) mit der Fassadengestaltung einer Müllverbrennungsanlage in Lauta. Die Wohnungsbaugenossenschaft Union (Gera) wurde für die äußerst kreative Gestaltung eines Wohnha ...

ML 09-04 Stadt als lebenswerter Farbraum
Vorschau
1. Preis Region Esslingen: Rathausplatz. Besitzer: Eberhard Scharpf. Ausführende Firma. G. u. H. Hoffmann, Esslingen a.N. Begründung (Auszug): „Inmitten der historischen Altstadt Esslingens gelegen, ist es mit einer eindrucksvollen Farbigkeit gelungen, dem Gebäude ein eigenes Farbprofil zu verleihen, andererseits in dieser sensiblen Umgebung die vorhandene Farbigkeit aufzunehmen und in eine mittelalterlich-barocke Gesamtkonzeption einzubinden.“

„Stadt als lebenswerter Farbraum“ Fassadenwettbewerb der Innungen Esslingen, Göppingen-Geislingen, Kirchheim/ Teck und Nürtingen Man hat sie gesucht – und auch gefunden: Nicht nur eine schönste Fassade, sondern gleich deren vier, denn beim Fassadenwettbewerb der vier beteiligten Innungen wurden für jede Region separat drei Preise, sowie auch dreimal ein Anerkennungspreis vergeben.

56

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 9 / 2004

Bei dem Wettbewerb wurden Fassaden ausgezeichent, die ...

ML 09-04 Suedliches Flair
Vorschau
In Schenefeld wohnen Senioren umgeben von mediterranem Ambiente. Für die hochwertige Optik sorgen mineralische Lasuren.

Südliches Flair Mediterrane Farbigkeit im Seniorenwohnpark Nahe Hamburg liegt der Ort Schenefeld. Hier sieht es so aus, wie man sich den Norden vorstellt: roter Klinker, stattliche Höfe, weite Felder. Aber der Blick hinter die Fassaden hält Überaschungen bereit. Im Wohnpark Inge Rüpcke für betreutes Wohnen in der Nedderstraße 7, herrscht mediterrane Farbigkeit. Inge Rüpcke ist Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft und war lange Zeit Bäuerin. Nun aber verwirklicht

30

sie sich ihren Traum: Mit dem Bau ihres zweiten Seniorenwohnheims in Schenefeld bei Hamburg will sie erneut dem Trend entgegensteuern, daß „die alten Menschen in unserer Gesellschaft auf der Strecke bleiben“. Die Bauherrin legte großen Wert auf die liebevolle Gestaltung jedes einzelnen Details der modernen Anlage. Was sie im Urlaub in Spanien an medi ...

ML 09-04 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen GefahrgutSchulung und Ladungssicherung Der Gesetzgeber fordert von nahezu allen Unternehmern, die an der Beförderung gefährlicher Güter wie Gasflaschen, Benzin- oder Kraftstoffkanistern, Lackfarben, chemischen Reinigungsmitteln, Säuren und Laugen, kraftstoff- und ölverschmutzten Putzlappen oder Bindemitteln und anderen Chemikalien beteiligt sind, daß das betroffene Personal wiederkehrend diesbezüglich zu schulen ist. Diese Schulungen sind zu dokumentieren. Unterweisungen reichen dabei nicht aus. Die Verkehrs-Akademie Dortmund bietet zu diesem Thema ab 2005 die Seminare „Gefahrgut-Schulung nach § 6 GbV – Kleinmengenregelung“ sowie „Ladungssicherungen auf Straßenfahrzeugen – gemäß VDI 2700 ff.“ an. Informationen unter Tel. 02 31 / 1 29 70 36 oder www.verkehrs-akademie.de

Holzoberflächen und historische Techniken Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Altbestände und auch viele neue Objekte aus Holz sträflich und gedankenlos fü ...

ML 09-04 Was bedeutet eigentlich Schuldumkehr
Vorschau
Was bedeutet eigentlich Schuldumkehr In Krebsschritten nach vorne Das Wort Reform ist zum Unwort verkommen; keiner will es mehr hören, keiner will die Auswirkungen ausbaden. Dabei ist laut Brockhaus eine Reform die planmäßige Umgestaltung oder die Verbesserung des Bestehenden. In der Politik heißt eine Reform etwa so: Gesetz zur Umsetzung der Protokollerklärung der Bundesregierung zur Vermittlungsempfehlung zum Steuervergünstigungsabbau. Oder im neuen Umsatzsteuerrecht: Der Leistungsempfänger schuldet die Steuer, wenn er Unternehmer ist auch, wenn die Leistung für den nichtunternehmerischen Bereich bezogen wird. Damit führt in bestimmten Fällen nicht mehr der Auftragnehmer die Umsatzsteuer ab, sondern der Leistungsempfänger – die Rechnungen werden netto ohne Umsatzsteuer ausgestellt. Was sich anhört wie ein Durchbruch in der Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs, ist in Wirklichkeit ein enormer bürokratischer Aufwand mit vielen Ungereimtheiten und ein Systembruch im Steu ...

ML 09-04 Was ist eigentlich
Vorschau
WAS IST EIGENTLICH … … mit der Vollmacht des Bauleiters Thelen: Neulich hat mir ein Bauleiter Nachträge unterschrieben, die ich auch korrekt ausgeführt habe. Jetzt bei der Zahlung bestreitet der Bauherr, daß diese Nachträge nötig waren. Reinders: Die Vollmacht des Bauleiters oder des Architekten ist ein Standardstreit auf der Baustelle. In der Tat ist es so, daß der Bauleiter keine (!) automatische Vollmacht besitzt. Der Bauherr kann also im Nachhinein tatsächlich alles abstreiten, was der Bauleiter angeordnet hat. Thelen: Gilt das für alles, was der Bauleiter macht, also z.B. auch für Stundenzettel Reinders: Erst mal den wichtigsten Fall: Auf jeden Fall dürfen Bedenkenanmeldungen nicht an den Architekten oder Bauleiter gerichtet werden. Die müssen immer – und zwar schriftlich – an den Auftraggeber gerichtet werden. (Hintergrund ist vor allem, daß man mit einer Bedenkenanmeldung in der Regel ja auch die Kompetenz des Architekten in Frage stellt und darüber muß d ...

ML 09-04 Werterhalt und Wertschoepfung
Vorschau
Werterhalt und Wertschöpfung Fassadenwettbewerb „make up“ 2003 entschieden

1. Platz: Malerbetrieb Marc Mellech (Gelsenkirchen) für ein Objekt in Herne (Material: Zero-Lacke).

3. Platz: Malerbetrieb Horst Bruckmann (Iserlohn) für ein Objekt in Iserlohn (Material: Zero-Lacke).

54

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 9 / 2004

Seit mittlerweile 15 Jahren veranstaltet die maler-Einkauf Rhein-Ruhr eG, Essen, den Fassaden-Wettbewerb „make up“. Bei diesem überregionalen Wettbewerb wurden jetzt die Preisträger des Ausführungsjahres 2003 ausgezeichnet. Einmal mehr betrieben viele Maler-Fachbetriebe durch gestalterische Kreativität und handwerkliche Kompetenz beste Eigenwerbung. Zu begutachten gibt es die prämierten Arbeiten im Ruhrgebiet, im Bergischen Land und im Sauerland.

Sonderpreis: Malerbetrieb Dirk Neumann (Dinslaken) für ein Objekt in Duisburg (Material: Caparol).

2. Platz: Malerbetrieb U ...

ML 09-04 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Forcierung umweltschonender Systeme Was begeistert Sie an der Branche/regt Sie auf Mich begeistert die Vielseitigkeit der Produkte und Anwendungsmöglichkeiten. Mich stört die zu oft im Mittelpunkt stehende Konzentration auf den Preis.

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. DER MALER stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Welches war Ihre größte berufliche Herausforderung Die Nicht-Übernahme des elterlichen Betriebes. Der wichtigste Trend der Branche in Ihren Augen Die Forcierung umweltschonender Systeme mit hoher Funktionalität. Was wären Sie außer dem, was Sie gerade sind, ebenso gern geworden Pilot. Ihr größtes persönliches Vorbild (falls vorhanden) Unternehmerpersönlichkeiten mit hoher sozialer Verantwortung und Zukunftsvisionen. Welche Musik hören Sie am lie ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_04 | 02_04 | 03_04 | 04_04 | 05_04 |
06_04 | 07_04 | 08_04 | 09_04 | 10_04 |
11_04 | 12_04

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim