Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2008/03_08
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 03-08 12-18 Fuer die Ewigkeit
Vorschau
Für die Ewigkeit Beton erhalten, schützen und gestalten Er ragt in gewaltige Höhen und spannt sich über riesige Weiten. Er ist über und unter der Erde präsent und hat die Architektur der letzten hundert Jahre geprägt wie kein anderer Werkstoff. Der ehemalige Bundespräsident Theodor Heuss erklärte ihn zum „Baustoff des Jahrhunderts“, für den weltbekannten italienischen Architekten Pier Luigi Nervi war er gleichzeitig „König und Diener am Bau“. Die Rede ist vom modernsten und wirtschaftlichsten Baustoff unserer Zeit – dem Beton. Der nachfolgende Beitrag befasst sich mit den Eigenschaften dieses Materials, mit Schadensmechanismen und den wichtigsten Schutz- und Instandsetzungsmöglichkeiten, welche durch mineralische Baustoffe am wirkungsvollsten umgesetzt werden können. In differenzierter Weise werden effiziente und wirtschaftliche Lösungen aufgezeigt. Beton, wie wir ihn heute kennen, gibt es seit mehr als 100 Jahren. Die Idee des Gärtners Josef Monier, Blumenk ...

ML 03-08 19 Von Balkonen und Betonflaechen
Vorschau
Von Balkonen und Betonflächen Sanierung eines Wohnviertels in Schwabmünchen Zirka 25 km südlich von Augsburg liegt das Städtchen Schwabmünchen. Bei einem Wohnviertel mit über 180 Wohneinheiten galt es eine Komplett-Sanierung durchzuführen, d. h. Sanierung aller Fassadenflächen, aller sichtbaren Betonflächen, Sanierung der Balkonober- und Untersichten, Erstellung eines Fassadenfarbkonzepts für die gesamte Wohnanlage. Was mit einem einzigen Wohnblock begann, endete mit der Neugestaltung eines kompletten Wohnviertels. Vor Beginn der eigentlichen Sanierungs-Arbeiten (mit der Ausführung wurde die Hydro-Tech GmbH, Bobingen, betraut) wurde die gesamte Fassadenfläche mittels Hochdruckwasserstrahlung gereinigt, sodass alle losen Teile entfernt wurden. Nach Reinigung der Fassade und den Betonuntersuchungen wurden sowohl die Balkone als auch sämtliche Betonoberflächen nach Schadstellen untersucht. Nach händischem Aufbruch dieser und Entfernung der Korrosionen wurde die Oberfläch ...

ML 03-08 20-26 Gegenwart und Zukunft
Vorschau
Gegenwart und Zukunft Aktuelle Nutzfahrzeuge und Ausrüstungen Das Modelljahr 2008 ist bei den Nutzfahrzeuganbietern längst angelaufen, doch der Interessent kommt jetzt in den Genuss der Lieferfähigkeit für die 2007er-Modelle. Da heißt es für FuhrparkEntscheider: abwägen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. In einer Auswahl zeigen die folgenden Seiten Aktuelles und Zukünftiges aus der Fahrzeugentwicklung und gewähren zudem Einblick in Detaillösungen für die mobile Maler-Einrichtung. Nachdem ein neues Nutzfahrzeug Premiere hatte, vergehen meist viele Wochen bis zur Lieferfähigkeit und durchaus Monate bis zur Übergabe eines individuell ausgestatteten Fahrzeugs. Wenn es dann auch noch ein Erdgasmotor sein soll, weil es ins Firmen-Image als Umwelt-Handwerker am besten passt, kann dieser Wunsch durchaus mehr als ein Jahr auf die Probe gestellt werden. Daher ist für den Entscheidungsträger im Handwerksbetrieb wichtig zu wissen, was

sich für den Fuhrpark in Kürze re ...

ML 03-08 29 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Ein Leiharbeitnehmer verursacht einen Unfallschaden an einem Pkw. Wer haftet Frage: Wir haben Leiharbeitnehmer beschäftigt. Diese fahren mit unseren Pkw zu den Baustellen. Einer dieser Leiharbeitnehmer hat jetzt einen unserer Pkw beschädigt. Haftet er dafür Andreas Becker: Der Leiharbeitnehmer ist Mitarbeiter des Verleihers. Auf der anderen Seite haben Sie als Entleiher jedoch ein Direktionsrecht gegenüber dem Leiharbeitnehmer. Als Entleiher haben Sie arbeitsrechtliche Fürsorgepflichten zu erfüllen und die gesamten Vorschriften des Arbeitsschutzes einzuhalten. In vielen Bereichen gelten die arbeitsrechtlichen Vorschriften. Bei der Verursachung eines Schadens im Rahmen der Tätigkeit des Leiharbeitnehmers, ist dieser zum Schadensersatz nach den allgemeinen arbeitsrechtlichen Regelungen verpflichtet. Das bedeutet jedoch auch, dass die zugunsten des Arbeitnehmers geltenden Haftungsbegrenzungsvorschriften auch bei Leiharbeitnehmern anzuwenden sind. Die Re ...

ML 03-08 30-33 Software fuer Maler und Lackierer
Vorschau
Marktübersicht

Software für Maler und Lackierer Anbieter

Bonk Computersysteme für Handwerker Deutschordenstr. 76 60528 Frankfurt/M. Tel. 0 69/6 70 22 33 Fax 0 69/6 70 22 56 www.farbeplus.de Michael Bonk

C.A.T.S.-Soft GmbH Eigenroder Str. 1 35075 Gladenbach Tel. 0 64 62/93 74-0 Fax 0 64 62/ 93 74-30 www.cats-soft.de

Ansprechpartner

blue:solution Software GmbH Münsterstr. 57a 48431 Rheine Tel. 0 59 71/91 44 86-0 Fax 0 59 71/91 44 86-90 www.bluesolution.de www.topaufmass.de Ralf Rüschoff

Produkt ቢ

Mobile Aufmaßerfassung

Farbeplus Farbgestaltung mit Fotoaufmaß

ቢ C.A.T.S.-Waricum: die betriebswirtschaftliche Malersoftware

Produkt ባ

Thomas Scheld/Bianca Wege

ባ BILDaufmaß: Die 2. Generation Aufmaß aus Fotos

Lösungsansatz und Anwendernutzen

Das Programm „Topkontor Handwerk“ erledigt alle im Unternehmen an ...

ML 03-08 34 GLOSSE
Vorschau
„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Beste im ganzen Land Sind es die Maler mit Brief und Siegel oder der TÜV als Ober-Zertifizierer“ Was bedeutet eigentlich das Zeichen „TÜV- geprüft“ Als Autofahrer weiß ich ganz genau, was ich mit dem TÜV in meiner 45 Jahre langen Autofahrer-Vergangenheit in Verbindung bringe: Anmeldung zur Hauptuntersuchung! Das hieß: Schlange stehen, Schweißhände und sehr glücklich sein nach dem Erhalt der Plakette. Nun, heute gibt es dies alles nicht mehr. Man geht in die Werkstatt und der TÜV kommt sozusagen ins Haus. Nur eines ist gleich geblieben: Umsonst war der TÜV nie! Der TÜV lässt sich bezahlen. Und dies alle zwei Jahre nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“. Kauft man ein technisches Gerät, so liest man dort neben dem „CE-Zeichen“ und dem „GS-Zeichen“ auch „TÜV-geprüft“. Was jedoch durch den TÜV geprüft wurde, wird nicht hinterfragt. Man weiß es ja, der TÜV ist mit im Spiel und dann ...

ML 03-08 35-38 maler-direkt
Vorschau
malerdirekt Chefinfo für Maler & Lackierer NORMUNG DER FARBKENNZEICHNUNG VON ROHRLEITUNGEN GEÄNDERT!

Die wichtigste Norm für die farbige Kennzeichnung von Rohrleitungen nach ihrem Durchflussstoff ist die DIN 2403-Kennzeichnung von Rohrleitungen nach dem Durchflussstoff. Das Kennzeichnungssystem wurde in der Ausgabe Mai 2007 der Norm hinsichtlich der zuzuordnenden Farben teilweise geändert. Beispielsweise gelten für „brennbare und nicht brennbare Gase“ sowie für „brennbare und nicht brennbare Flüssigkeiten und Feststoffe“ nun ausschließlich zweifarbige Kennzeichnungen. Auch die den Kennzeichnungsfarben in der Norm zugeordneten Farbmuster nach dem RAL-Basisregister (RAL Classic) wurden sämtlich geändert. Eine ausführliche Information hierzu mit einer tabellarischen Aufstellung der Änderungen ist unter www.farbe.de/Technik, Werkstoff, Umwelt/ Anwendungstechnik hinterlegt. NEUE FAHRPERSONALVERORDNUNG TRITT IN KRAFT

Am 31. Januar 2008 trat die n ...

ML 03-08 39 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … … am neuen Versicherungsvertragsgesetz auch für Malerbetriebe wichtig Weiher: Überall höre ich „Das neue Versicherungsvertragsgesetz“. Gleich hat man ein schlechtes Gewissen: Bin ich richtig versichert Habe ich auch nichts vergessen Was mache ich im Schadensfall Soll ich jetzt mal einen unabhängigen Berater meine Versicherungsakten durchsehen lassen Reinders: Das alte Versicherungsvertragsgesetz stammte aus dem Jahre 1908. Nach 100 Jahren ist es jetzt umfassend reformiert worden und seit Anfang des Jahres in Kraft. Logischerweise gibt es da einiges Neues zu berichten – und im Zeitgeist des Verbraucherschutzes – erfreulicherweise überwiegend Gutes für die Versicherungsnehmer.

RA Wolfgang Reinders

Weiher: Was ist im Detail wirklich neu Reinders: Vor Abschluss einer Versicherung muss der Kunde in Zukunft umfassend informiert werden und das entsprechende Beratungsgespräch muss dokumentiert werden, einschließlich der Aushän ...

ML 03-08 3 Zukunft am Boden
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Zukunft am Boden Spricht man im Malerhandwerk davon, dass die Zukunft am Boden liegt, so ist dies im wörtlichen Sinne durchaus positiv gemeint. Denn betrachtet man die durchschnittlichen Umsatzanteile am Gesamtumsatz des Malerhandwerks, so rangieren Bodenbelagsarbeiten mittlerweile nach Wärmedämmung und Trockenbau noch deutlich vor der Betonsanierung. Tendenz steigend! Es soll sogar Malerbetriebe geben, die ihre Schwerpunkte schon ganz auf den Boden verlegt und sich gar eine gesunde Nische geschaffen haben. „Tauchen Sie ein in die schöne Welt der Bodenbeläge, Teppiche, Teppichboden, Laminat, Parkett, PVC … Lassen Sie sich inspirieren von den vielfältigen Ideen, Farben, Formen und Mustern und entdecken Sie ein weiteres Betätigungsfeld für Ihren Malerbetrieb“ ermunterte Präsident Karl-August Siepelmeyer zur Messe DOMOTEX Hannover, die im Januar mit erneutem Besucher- und Ausstellerrekord glänzen konnte. Das Besondere dabei: Jed ...

ML 03-08 40-45 Mit allen Sinnen erfassen
Vorschau
Mit allen Sinnen erfassen Entfernen von Beschichtungen auf Fassaden Ein Großteil der Fehler beim Reinigen der Fassaden und dem Beseitigen der dabei anfallenden Schlämmen sowie Farbreste lässt sich durch eine sorgfältige Voruntersuchung der zu säubernden Flächen vermeiden. Die Praxis lehrt, dass es keineswegs genügt, in Ermangelung eines Gerüstes oder eines Hubwagens die zumeist sehr hohen Fassaden nur mit einem Feldstecher abzusuchen, ob eventuell kritische Zonen vorhanden sind. Ein Fachmann wird zunächst ein Probegerüst aufstellen oder die Fassade mit einem Hubwagen befahren, um Schäden wie lose Putzpartien, verwitterte und dabei salzbelastete Flächen infolge hygrischer Feuchte, festsitzende, nur durch Ablaugen zu entfernende Farbpartien und vieles andere mehr erkennen zu können. Dabei muss der Handwerksmeister oder der ausschreibende Fachingenieur die Wandoberfläche stets mit allen seinen Sinnen erfassen: es gilt also eine optische (mit den Augen), haptische (mit den ...

ML 03-08 46-47 Kreativer Wert-Schoepfer
Vorschau
Kreativer Wert-Schöpfer Zu Besuch bei Malermeister Joachim Würstl in VS-Marbach „Wir wollen Werte schaffen, wir wollen Wertschöpfung im wahrsten Sinne des Wortes erbringen, sprich wir wollen mit all unserer Kreativität und unserem Fachwissen quasi schöpferisch, sprich Unikate schaffend, tätig sein“, betont Malermeister und Gestalter Joachim Würstl, „doch bleibt in der täglichen Auftragsabwicklung bei der Betrachtung der Wertschöpfung die Produktivität eine existenzsichernde und daher äußerst relevante Komponente.“

Joachim Würstl versteht sich als kreativer Kopf – für seinen Betrieb und für seine Kunden. Doch Kreativität ist nicht nur auf die fachbezogene gestalterische Komponente ausgerichtet, sondern auch auf die bewusste Gestaltung seines Unternehmens – ganz nach den Vorstellungen seines Kopfes. Der markante Firmenauftritt scheint selbstverständlich. Neben einer individuellen Werbung und kreativen Marketing-Maßnahmen entwickelt der Malermei ...

ML 03-08 48-49 Optimismus trotz Kostendruck
Vorschau
Optimismus trotz Kostendruck Consultic-Studie: Strukturanalyse im Malerhandwerk Wer sind meine Kunden Wie sind sie aktuell strukturiert Wie haben sich die Tätigkeitsbereiche der Maler verändert Was erwarten heute meine Kunden von einem Hersteller oder Großhändler Was beeinflusst die Entscheidung für eine Herstellermarke Wie kann man innovative Handwerker erkennen – Um sich heute als Hersteller oder Händler von Malerprodukten im Wettbewerb behaupten zu können, sind das wichtige Fragen für das Marketing. Gerade in den letzten Jahren haben sich bei den Malerbetrieben nicht nur konjunkturelle, sondern auch weitere strukturell bedingte Veränderungen ergeben. Dazu gehören z. B. die Erweiterung der Angebotspalette durch neue Tätigkeitsbereiche, Spezialisierungen auf bestimmte Gebiete, Kooperationen mit Handwerkern anderer Branchen, gewerkeübergreifende Full-Service-Angebote etc. Basis einer Untersuchung, durchgeführt von der Consultic Marketing & Industrieberatung GmbH (Alzen ...

ML 03-08 50-51 Hartwachs-Oel auf fuerstlichem Boden
Vorschau
Hartwachs-Öl auf fürstlichem Boden Restaurierungsarbeiten der Herzogin Anna-Amalia Bibliothek in Weimar Eines der schönsten historischen Bibliotheksgebäude in Deutschland – die Herzogin Anna-Amalia Bibliothek in Weimar – wurde nach umfangreichen Renovierungsarbeiten der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Ein verheerender Brand im September 2004 hat das historische Gebäude, welches zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, durch Feuer und Wasser massiv beschädigt und das Mansardengeschoss gänzlich zerstört. Die zweite Galerie des Rokokosaales und der Dachstuhl existieren nicht mehr, aber die Substanz des historischen Gebäudes ist stabilisiert und mit großem Aufwand restauriert worden. Für die Oberflächenbehandlung des Holzbodens wurde dabei Hartwachs-Öl verwendet.

gemacht. Weitere Anbauten von J. Heinrich Gentz und Clemens Wenzeslaus Coudray wurden auf Anregung von Johann Wolfgang v. Goethe erstellt. Der Rokokosaal stammt aus dem Jahr 1766. Erste kom ...

ML 03-08 52-54 Farbenfrohe Zeichen
Vorschau
Farbenfrohe Zeichen Neugestaltung des Gebäudes der Münchner Maler- und Lackierer-Innung Zum 25-jährigen Jubiläum des Innungsgebäudes in der Ungsteiner Straße 27 feierte die Maler- und Lackierer-Innung München die außergewöhnliche Neugestaltung der Fassade, die aufgrund eines Ideenwettbewerbs zustande kam. Im Rahmen einer Feierstunde brach der Präsident des Hauptverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, Karl-August Siepelmeyer, in Anspielung auf das Bildungszentrum auch eine Lanze für das „Innenleben“ des Gebäudes: „Jedes Fundament ist gut, wenn das Gebäude sich bewährt. Vielen jungen Menschen wird hier seit 25 Jahren der Zugang zum Maler- und Lackiererhandwerk eröffnet, begleitend zum Betrieb haben sie das Rüstzeug erhalten, um die Chancen für ihre eigene berufliche Zukunft zu legen“. Mehr als 300 geladene Gäste besuchten Ende 2007 die Festveranstaltung der Münchner Maler- und Lackierer-Innung, bei der die Neugestaltung der Fassade offiziell der Öffentlichk ...

ML 03-08 55 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Conpart-Sortiment startet im Farben-Großhandel Die Genocolor Gruppe, bestehend aus den sechs Maler-Einkaufsgenossenschaften MEG Süd-West (Wiesbaden), MEG West (Köln), MEG Rhein-Ruhr (Essen), MEG Paderborn, MEG Lüdenscheid und MEG Lübeck (MALEG), bringt eine neue gemeinsame Dachmarke im Farbenbereich in den Markt. Daurch will dieser industrieunabhängige Verbund seine Position im Farben-Großhandel nachhaltig stärken und den Bedürfnissen des Handwerks auch in Sachen Sortiment noch besser gerecht werden. So bietet die Geno-Gruppe dem Maler unter dem Markennamen „Conpart“ jetzt ein einheitliches Sortiment von Farben, Zusatzprodukten und Bodenbelägen.

In den letzten Jahren arbeiteten die Genossenschaften bereits eng zusammen: So entwickelte man u. a. einen gemeinsamen Werkzeugkatalog, der schon im Markt eingeführt ist. Einige Genossenschaften boten dem Maler bereits identische Eigenprodukte unter dem Markennamen „Geno Color“ erfolgreich an. ...

ML 03-08 56-57 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen fensterbau/ frontale 2008 Auf der fensterbau/frontale 2008, die vom 2. bis 5. April 2008 im Verbund mit der HOLZ-HANDWERK im Messezentrum Nürnberg stattfinden wird, zeigen führende Aussteller eine Vielzahl von Optionen, bestehende Gebäude zu optimieren und neue Bauprojekte zukunftsweisend zu planen. Diesem Thema ist auch das 4. Forum Architektur-Fenster-Fassade am 2. April 2008 gewidmet. Unter der Überschrift „Von der Struktur zur Hülle ... und zurück“ dreht sich alles um die Begriffe Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und CO2-Reduktion.

der Bürotätigkeit erwarten die Kunden auch bei Abwesenheit des Meisters eine fachliche Beratung. Unter der Überschrift „Caparol women’s business days“ veranstaltet die Caparol-Akademie am 14./15. April 2008 in Ober-Ramstadt ein Seminar speziell für Ehefrauen und Partnerinnen, die im Betrieb auch Kundenbetreuungen und einfache Beratungen durchführen. Von den Referenten und einer Trainerin zu ein ...

ML 03-08 58 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Geschäftsführer Huober verabschiedet Am 9. Februar 2008 wurde in Möglingen der langjährige Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes Baden-Württemberg, Armin Huober, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. 200 Ehrengäste kamen dazu in die WZG (Württembergische Weingärtner Zentralgenossenschaft) um sich mit Geschenken oder launigen Worten bei Armin Huober zu bedanken. Bedanken für vier Jahrzehnte Tätigkeit beim Landesinnungsverband, seit 1994 dort als Geschäftsführer. „Dabei ging es nie in erster Linie um die Organisation, sondern immer um den einzelnen Innungsfachbetrieb“, so Huober, „denn nur, wenn es dem einzelnen Betrieb gut geht, geht es auch unserer gemeinsamen Fachorganisation gut.“ Vielen Innungsbetrieben war und ist Armin Huober auch als Autor der Serie „Unter uns gesagt“ im Mitteilungsblatt „das sollte man wissen“ des Landesinnungsverbandes bekannt, wo er in gebührender Länge die diversesten Themen verarbeitete. Huober: „ ...

ML 03-08 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Dr. Robert-MurjahnInstitut auch in der Türkei Die Dienstleistungen des Dr. Robert-Murjahn-Instituts für Beschichtungsstoffe, Fassadensysteme und gesundes Wohnen stehen jetzt auch der türkischen Industrie für Farben, Lacke und WärmedämmVerbundsysteme zur Verfügung.

Ende 2007 wurde das Dr. Robert-Murjahn-Institut Türkiye AS (RMI-Türkiye) gegründet, an dem das Forschungsinstitut aus Ober-Ramstadt beteiligt ist. Zu den Aufgaben des RMITürkiye gehören die Untersuchung und Prüfung von Beschichtungen, Fassadensystemen und Bautenschutz-Produkten hinsichtlich Eigenschaften, Nutzen und Dauerhaftigkeit genauso wie Schadensanalyse und Ursachenforschung. Die Beratung über Produktsicherheit, Umwelt, Wohnhygiene und Gesundheit bildet ein weiteres Betätigungsfeld, um höchstmögliche Qualität auch in der Türkei zu sichern. Das Gebäude des RMI-Türkiye (Foto) ist selbst ein Forschungsobjekt, da hier erstmals in der Türkei mit Geothermie ein Gebäude im Somme ...

ML 03-08 8-10 Planungshorizont
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Planungshorizont Liquiditätsmanagement im Maler- und Lackiererhandwerk Eine schlechte Zahlungsmoral der Kunden sowie starke Einnahmeschwankungen sind zwei klassische Gründe für Liquiditätsengpässe im Maler- und Lackierergewerbe. Nicht jedes Kraut ist dagegen gewachsen. Aber gegen Mittelengpässe können sich Handwerksbetriebe schützen, sodass sich zwar nicht alle, aber doch viele Liquiditätsdefizite erfolgreich abwenden lassen. Unter Liquidität versteht die Praxis die Fähigkeit und die Bereitschaft eines Unternehmens, ihren bestehenden Zahlungsverpflichtungen gegenüber Mitarbeitern, Partnern etc. uneingeschränkt, pünktlich und betragsgenau nachzukommen. Die stetige Sicherung der Liquidität besteht in der Aufgabe, Geld und liquidierbare Vermögensgegenstände (zum Beispiel Aktienbestände) zum Ausgleich von bestehenden Zahlungsverpflichtungen bereitzustellen. Die Planung und Kontrolle der Liquidität ist in kleinen Betrieben Sache des Chefs. O ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_08 | 02_08 | 03_08 | 04_08 | 05_08 |
06_08 | 07_08 | 08_08 | 09_08 | 10_08 |
11_08 | 12_08

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim