Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2008/12_08
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 12-08 12-15 Unmoeglicher Auftrag
Vorschau
Unmöglicher Auftrag Beschichtungen auf Zink

Schäden an Beschichtungen auf Zink und verzinkten Stahlbauteilen beschäftigen die Fachwelt nunmehr seit Jahrzehnten. Doch trotz einschlägiger Literatur und BFS-Merkblatt Nr. 5 sowie modifizierter Beschichtungsstoffe treten auch heute noch solche Schäden in Form von Abplatzungen und Enthaftungen auf. Die nachfolgenden Fallbeispiele aus der Sachverständigenpraxis sollen aufzeigen, welche Risiken Zinkuntergründe für den Handwerker auch heute noch bergen.

Fallbeispiel 1: Modifizierte Alkydharzlacke auf verzinkten Stahlbauteilen Im Allgemeinen gelten Beschichtungsstoffe mit Alkydharz als Bindemittel auf Zink als kritisch, da diese mit dem Untergrund reagieren und unter Feuchtigkeitseinwirkung Zinkseifen bilden, die dann für nachfolgende Beschichtungen haftvermindernd wirken. Es resultieren Enthaftungen wegen Verseifung der Grundbeschichtung und/oder zunehmender Sprödigkeit der Schlussbeschichtung.

Ha ...

ML 12-08 16-17 Verteilung der Partikel
Vorschau
Verteilung der Partikel Wasserbasislacke in der Fahrzeuglackierung Seit 1. Januar 2007 gilt die europäische VOC-Gesetzgebung über die Begrenzung von Emissionen flüchtiger, organischer Verbindungen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt mussten alle Reparaturlackierbetriebe innerhalb der EU von lösemittelhaltigen auf wasserlösliche Basislacke umgestellt haben. Nicht alle Wasserbasislacke sind jedoch gleich. Obwohl alle der europäischen VOCGesetzgebung entsprechen müssen, arbeiten wasserbasierende Produktreihen auf unterschiedliche Art. Grundsätzlich kann man über wasserbasierende im Gegensatz zu lösemittelbasierenden Basislacke folgende Aussagen treffen: Zum einen enthält Wasserbasislack nur 5 bis 10 Prozent Lösemittel (spritzfertig eingestellt), der Rest besteht aus Wasser und Festkörperanteilen. Die lösemittelbasierenden Basislacke enthielten dagegen 80 bis 85 Prozent Lösemittelanteil. Zum anderen ist die Harzstruktur der Wasserbasislacke völlig anders als die der lösemit ...

ML 12-08 18-20 Zukunft am Boden
Vorschau
Spricht man im Malerhandwerk davon, dass die Zukunft am Boden liegt, so ist dies im wörtlichen Sinne durchaus positiv gemeint. Denn betrachtet man die durchschnittlichen Umsatzanteile am Gesamtumsatz des Malerhandwerks, so rangieren Bodenbelagsarbeiten mittlerweile nach Wärmedämmung und Trockenbau noch deutlich vor der Betonsanierung. Tendenz steigend! Es soll sogar Malerbetriebe geben, die ihre Schwerpunkte schon ganz auf den Boden verlegt und sich gar eine gesunde Nische geschaffen haben. Vom 17. bis 20. Januar 2009 richtet sich die DOMOTEX, Leitmesse der Bodenbelagsbranche, mit vielen Sonderveranstaltungen wieder ganz gezielt auch an den Themenkomplex „Handwerk“.

Vom 17. bis 20. Januar 2009 präsentiert sich die Bodenbelagsbranche erneut auf dem Messegelände in Hannover. Die Deutsche Messe Hannover als Veranstalterin der DOMOTEX erwartet 1 350 Aussteller auf 92 500 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche. „Trotz der angespannten Branchensituation können wir ...

ML 12-08 21 Faelle und Falle
Vorschau
Fälle Falle

&

Aus dem Alltag eines Sachverständigen

Bewertung der Schichtdicken beim Holzanstrich im Gutachten DER MALER: Einfache Prüfungen des Altanstriches bei Holzfenstern mit baustellenüblichen Hilfsmitteln waren Thema eines Falles in der letzten Ausgabe. Sie wollten auf das Thema Holz im Außenbereich noch einmal eingehen. Marcus Bergert: Unbedingt, ich muss das und will es dem ständig unter Zeitdruck stehenden Malermeister noch mal in Erinnerung bringen. Im März 2006 ist das BFSMerkblatt Nr. 18 „Beschichtungen auf Holz und Holzwerkstoffen im Außenbereich“ erschienen. Eine gelungene Zusammenfassung, wie ich finde, der bis dahin vorliegenden Merkblätter Nr. 3 und Nr. 18, die der Bundesausschuss Farbe und Sachwertschutz da erarbeitet hat. Einen praktischen Vorteil für den Malermeister beim Holzanstrich auf der Baustelle direkt und ohne großes Gerede vorweg: wurden bis dahin

Marcus Bergert ist seit 15 Jahren selbststän ...

ML 12-08 22-25 Goldene Momente
Vorschau
„Goldene Momente” Gedanken zur Technik des Vergoldens

Gold – gerade jetzt wieder sehr begehrt als Anlagemöglichkeit mit fast risikofreiem Wertverlust – ist und bleibt ein Material, das Menschen fasziniert und das nach wie vor, egal bei welcher Gelegenheit eingesetzt, Aufmerksamkeit verspricht. Manch einer gibt sich die goldene Kugel (mit schokoladigem Inhalt), schaut dabei am Samstagabend die 23. Wiederholung von James Bond in Goldfinger, während die Gattin eine Nachtcreme mit den Wirkstoffen von echtem Gold aufträgt, die sie morgens mit der goldenen Ausgabe eines Plastikkärtchens erworben hat: Goldene Zeiten! Na gut, so aufregend scheint es auch nicht immer zu sein, aber die Arbeit mit Blattgold ist im Maler- und Lackiererhandwerk ein Arbeitsgebiet, das nicht zu den üblichen Aufgaben gezählt werden kann.

Melanie Schwalm 1988 bis 1991 Ausbildung zur Malerund Lackiererin. Gesellin, Technikerschule und 1996 Meisterprüfung. Weiterbildung zur Restau ...

ML 12-08 26 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Kündigung in besonderen Situationen Frage: Ich habe einen Auftragsmangel. Kann ich Mitarbeiter kündigen Andreas Becker: Eine Verschlechterung der Auftragslage kann dazu führen, dass die Weiterbeschäftigungsmöglichkeit für einen oder mehrere Arbeitnehmer entfällt. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn sich die Verschlechterung der Auftragslage auf den Umfang des Arbeitsanfalls so auswirkt, dass nicht nur vorübergehend, sondern auf Dauer Arbeitsplätze fortfallen. Es ist nicht erforderlich, dass sich der Auftragsmangel konkret und unmittelbar auf den Arbeitsplatz des gekündigten Arbeitnehmers auswirkt. Frage: Ich weiß nicht genau, ob ich nicht vielleicht doch noch Aufträge erhalte. Kann ich dann nicht kündigen Andreas Becker: Dies ist genau das Problem im Malerhandwerk. Oft ist nicht klar, ob es sich nur um eine kurze Auftragsflaute oder um einen längerfristigen Rückgang handelt. Eine Kündigung wegen Auftragsmangel ist nur möglich, wenn Arbeitspl ...

ML 12-08 27-30 maler-direkt
Vorschau
malerdirekt Chefinfo für Maler & Lackierer MIETRECHT: SCHÖNHEITSREPARATURKLAUSELN MIT STARREN FRISTEN SIND AUCH BEI GEWERBERÄUMEN UNWIRKSAM

Heftig umstritten ist im Mietrecht immer wieder die Frage, ob der Mieter oder der Vermieter dazu verpflichtet ist, Schönheitsreparaturen durchzuführen. Dazu sind eine Vielzahl von Entscheidungen ergangen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte jüngst die Verpflichtungen für den privaten Mieter gelockert. Diese Rechtsprechung wurde jetzt auch auf Gewerbevermietungen ausgeweitet. Der Begriff Schönheitsreparatur ist sprachlich irreführend, weil es sich dabei eigentlich nicht um eine Reparatur handelt, sondern um die dekorative Gestaltung einer vermieteten Wohnung oder eines vermieteten Geschäftsraumes, bei der das Aussehen des Raumes verbessert und oberflächliche Schäden behoben werden. Im Rechtsstreit ist häufig fraglich, ob die Renovierung erforderlich ist und, falls ja, wer sie durchführen muss. Mehr zum Urteil des BGH in Ver ...

ML 12-08 31 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … …mit der Gewährleistungszeit bei Innenarbeiten Generell nur zwei Jahre Brüning: Ich habe von einem angeblich neuen Urteil gehört, wonach für Arbeiten im Innenbereich grundsätzlich nur zwei Jahre Gewährleistungszeit gilt. Ist da was dran Reinders: Dieses Urteil gibt es in der Tat. Landgericht Berlin, Az. 5 O 232/07. Die Begründung war allerdings etwas dürftig. Innenarbeiten seien keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt, die das genaue Feststellen von Mängeln erschweren könnten. Außerdem seien im Mietrecht Renovierungszyklen von etwa fünf Jahren anerkannt – und dann würde eine lange Gewährleistung von fünf Jahren die gesamte Lebensdauer der Malerarbeiten umfassen. Und das entspreche nicht dem Willen des Gesetzgebers. Wie dem auch sei, das Urteil ist in der Welt und im Zweifel gut für unsere Branche. Brüning: Gibt es denn auch bei anderen Malerarbeiten eine kurze Gewährleistungszeit von zwei Jahren

RA Wolfgang Reinders

...

ML 12-08 32-36 Standbein an der Decke
Vorschau
Standbein an der Decke Im Gespräch mit Bernhard M. Müller, Ciling Deckenvertrieb GmbH, Oftersheim Die Spanndecke mausert sich mehr und mehr zum Renner, bleibt aber vielfach noch ein Nischenprodukt. Dabei optimieren Spanndecken den Teilbereich Decke und bieten eine Vielzahl von Gestaltungsvarianten überm Kopf. Kundenwünsche sind besser umsetzbar, Individualität lebt, Lichteffekte und Stimmungen erzielbar. Betriebe, die sich in angespannten wirtschaftlichen Zeiten nicht nur auf einen Kompetenzbereich beschränken, sondern in ihrem Leistungsspektrum mehrere Anwendungsbereiche vereinen, haben durchaus berechtigte Chancen, besser als der Wettbewerb dazustehen. Über unter anderem zusätzliche Erträge und die Erweiterung der Angebotspalette eines Malerbetriebes durch den Einsatz von Spanndecken sprach DER MALER mit Bernhard M. Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Ciling Deckenvertrieb GmbH, Oftersheim. DER MALER: Herr Müller, vor einigen Monaten haben Sie auf gut 800 qm ...

ML 12-08 38-40 Zwischen Wolkenkratzern und Alter Oper
Vorschau
Zwischen Wolkenkratzern und Alter Oper Bewegung im Stadtbild durch die „Frankfurter Welle“ Auch in den Büroräumen wurde Wert auf hochwertige Oberflächengestaltung gelegt. Antiklasur verleiht den Wänden individuellen Charakter.

Zwischen Westend und Frankfurter Bankenviertel ist in unmittelbarer Nachbarschaft zur Alten Oper ein hoch moderner und attraktiver Gebäudekomplex entstanden. Den Ausdruck Komplex darf man wörtlich nehmen, denn unterschiedliche Nutzungen sind „unter einem Dach“ harmonisch vereint. Es gibt Einrichtungen für Arbeiten, Wohnen, Einkauf und Freizeitgestaltung. Die anspruchsvolle Architektur in Verbindung mit visuell wirkenden Oberflächen kombiniert flexible Nutzung mit hochwertiger Ausstattung und wird so zu einem nachhaltigen Begriff: Frankfurter Welle. Frankfurt liegt nicht nur am Main. Dieses Frankfurt wird auch von der Nidda und einigen kleineren Wasserläufen durchzogen. Manche sind im Laufe der Stadtentwicklung verschwunden, so der L ...

ML 12-08 3 Schoene Bescherung
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Schöne Bescherung

11:3 3 Uhr 08

VERLA

G W. SACH

ON

Na also, könnte man fast sagen. Auf die berechtigte Kritik gerade auch aus dem Malerund Lackiererhandwerk wurde mit der Verdoppelung des Steuerbonus seitens der Politik reagiert. Ein weiteres positives Teilchen im Konjunkturpaket der Bundesregierung scheint auch die Aufstockung der Mittel im CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW um 3 Mrd Euro für die Jahre 2009 bis 2011 zu sein. Dies beinhalte auch den Investitionspakt zwischen Bund, Ländern und Gemeinden zur energetischen Sanierung von Schulen und Kindergärten. „Eine steigende Nachfrage für die Wärmedämmung im Ein- und Zweifamilienhausbereich, wo wir als Maler und Lackierer einen Marktanteil von über 70 Prozent am Gesamtvolumen haben, wird die Folge sein“, so Präsident Siepelmeyer.

Seit e 1

12 ·

DEZEMB ER 200 8

Offizi ...

ML 12-08 41 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Freude durch Farbe Was begeistert Sie an der Branche/regt Sie auf Begeistern: Dass man seinen Mitmenschen und dem Umfeld jeden Tag durch Farbe ein Freude machen kann. Wir haben das schönste und kreativste Handwerk. Mich stört, dass man leider noch viel zu oft den Malerkollegen an der verschmierten Stossstange und dem vermackten Auto, statt an einem unserem Handwerk entsprechenden sauberen Erscheinungsbild (vor allem Kleidung) erkennt. Und negative Kollegen. Welches war Ihre größte berufliche Herausforderung Vom produktiven Malermeister an der Wand, der jeden Abend gesehen hat, was er gearbeitet hat, zum unproduktiven Büroarbeiter, der sich abends oftmals fragt: „Was hast du heute eigentlich getan“. Der wichtigste Trend der Branche in Ihren Augen In meiner Lehrzeit: lackieren, lackieren, lackieren ... Fenster, Türen, Heizkörper, Fensterläden, usw. zum Gesamtanbieter von Decke, Wand und Boden. Was wären Sie außer dem, was Sie gerade sind, ebenso gern geworden I ...

ML 12-08 42-43 Signal Funktion und Einsatz
Vorschau
Signal, Funktion und Einsatz Fassadengestaltung der Hauptfeuerwache in Hoyerswerda Rot ist sie, die Hauptfeuerwache in Hoyerswerda. Der „Dienstleistungskomplex der Berufsfeuerwehr mit integrierter Freiwilliger Feuerwehr und feuerwehrtechnischem Zentrum“ spricht eine eindeutige Architektursprache: Klare Kuben, Pultdächer, moderne Werkstoffe wie Beton, Glas, Aluminium und in reizvollem Kontrast hierzu schlichte, karminrot beschichtete Putzflächen. Der Gebäudekomplex besteht aus vier Einzelgebäuden, die das Eckgrundstück baulich fassen. Durch eine klassische Vierkanthof-Anordnung entsteht ein abgeschlossener, annähernd 2 000 qm großer Innenhof, der neben seiner zentral erschließenden Funktion auch als Übungsfläche für Training und Ausbildung dient. Auftakt bildet die Fahrzeughalle, die als Doppel- und Durchfahrthalle ausgebildet ist: Sechs Stellplatzbreiten bieten in doppelter Stellplatztiefe Platz für zwölf Einsatzfahrzeuge. Das eingeschossige Gebäude mit seiner fein ...

ML 12-08 44-46 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen 129. Landesverbandstag Schleswig-Holstein Als Ehrengast des 129. Landesverbandstages des schleswigholsteinischen Maler- und Lackiererhandwerks Ende September konnte Landesinnungsmeister Horst Kruse, auf der letzten Tagung unter seiner Leitung, den Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, begrüßen. Der Ministerpräsident ließ es sich nicht nehmen, den Verbandstag mit einer Rede zum Thema „Perspektiven für das Handwerk in SchleswigHolstein“ zu eröffnen. Zahlreiche Innungsmitglieder folgten im „Park Hotel“ in Ahrensburg seinen Ausführungen. Im Anschluss legte Peter Harry Carstensen die „Aufnahmeprüfung“ für die Gemeinschaft der Lukas-Jünger ab. Fachgerecht gekleidet und assistiert von Landesinnungsmeister Horst Kruse und der Landessiegerin im praktischen Leistungswettbewerb des Maler- und Lackiererhandwerks, Jennifer Paulsen aus Joldelund, demonstrierte der Landesvater seine Fertigkeiten im „farbigen Handwerk ...

ML 12-08 47 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Auftritt von 24 RAL Gütegemeinschaften auf der BAU Mangelnde Qualität am Bau lässt viele Investitionen zum Energiesparen verpuffen. 24 RAL Gütegemeinschaften rund um den Bau stellen deshalb auf der Messe BAU 2009 in München Produkte und Dienstleistungen vor, die mit dem RAL Gütezeichen ausgezeichnet wurden. Sie wollen Bauherren, Sanierer und Architekten über ihre besonderen Qualitäten informieren, die bei RAL Gütezeichen über den Mindeststandard und gesetzliche Vorgaben hinaus gehen und beispielsweise von Prüfeinrichtungen oder unabhängigen Sachverständigen stetig neutral überwacht und überprüft werden. So will die Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden e. V., Frankfurt a.M., die sich an dem gemeinsamen Messeauftritt beteiligt, vor allem für Premiumqualität bei der Verarbeitung von Wärmedämm-Verbundsystemen werben und die Leistungen der Gütegemeinschaft vorstellen. „Klimaschutz, Ressourcenschonung und Kostensenkung, alle drei Fliegen la ...

ML 12-08 48 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen 25 Jahre im Dienst der Klebstoffindustrie Ansgar van Halteren, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK) in Düsseldorf, feierte sein 25-jähriges Dienstjubiläum. 1983 zunächst als Assistent des Hauptgeschäftsführers eingestellt, zeichnet der heutige 51-jährige Diplom-Kaufmann seit 1992 für die Geschäfte des IVK verantwortlich. 2002 wurde Ansgar van Halteren in den Vorstand des Verbandes berufen.

Ansgar van Halteren

Martin Wulle Geschäftsführer der Relius Coatings GmbH & Co. KG Martin Wulle ist seit Oktober 2008 neuer Geschäftsführer der Relius Coatings GmbH & Co. KG mit Sitz in Oldenburg sowie Leiter des Arbeitsgebiets Bautenanstrichmittel Europa der BASF. Er folgt damit auf Geerd Jansen, der das Unternehmen verlassen hat.

Rüdiger übernimmt Henkel-BautechnikGeschäfte Westeuropa

Martin Wulle

Martin Wulle war zuvor Geschäftsführer der BASF Coatings Serv ...

ML 12-08 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Aus Bayosan wird Baumit Im Jahr 2003 wurde das Bad Hindelanger Unternehmen Bayosan von der Österreichischen Baumit-Gruppe übernommen und unter der Firmierung BaumitBayosan geführt. Mit dieser Doppel-Namensgebung wurden die Veränderungen der Besitzverhältnisse gezeigt, gleichzeitig aber durch das Weiterführen des Namens Bayosan, die bekannte Marke genutzt.

Eine aktuelle Umfrage der Stiftung für Zukunftsfragen zeigt jetzt, worauf es den Menschen in Deutschland und Europa wirklich ankommt. Und das sind in erster Linie „weiche“ Faktoren wie Gesundheit, Freundschaft und Familie. Beruf und Arbeit sowie Geld und Konsummöglichkeiten rangieren erstaunlicherweise auf hinteren Plätzen. In Deutschland sind Gesundheit, Freundschaft, Partnerschaft und Freizeit überdurchschnittlich wichtig.

Wettbewerb für Spies Hecker-Kalender 2010 Über 200 Lackierbetriebe aus mehreren Kontinenten nahmen am vierten Spies Hecker Wettbewerb teil, sandten ihre besten ...

ML 12-08 8-10 Wie ein Navigationssystem
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Wie ein Navigationssystem Übersicht im Alltag Betriebe im Bauhandwerk müssen mit vielen Unwägbarkeiten kämpfen, auf die sie keinen Einfluss haben: zum Beispiel Terminänderungen seitens der Kunden, Druck durch Eilaufträge oder schlechtes Wetter. Hauptursache von kostspieligen Reibungsverlusten sind jedoch schwerwiegende hausgemachte Mängel. So wie ein vernünftiger Hausbau ohne Plan undenkbar ist, sind auch vernünftiges und effizientes Miteinander sowie vernünftige Weiterentwicklung in Betrieben des Bauhandwerks ohne Übersicht unmöglich. Peter Kübel erläutert nachstehend sein Organisationsund Managementsystem SBAA (Super Blick auf alles). Die zwangsläufige Folge fehlender Übersicht ist teures, zeitintensives und stressiges Improvisieren. Dieses Problem ist im Bauhandwerk weit verbreitet. Zu viele Informationen stecken in den Köpfen der Chefs und tauchen in ihren Zettelbergen unter. Zusagen gegenüber Kunden geraten in Vergessenheit. Baustel ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_08 | 02_08 | 03_08 | 04_08 | 05_08 |
06_08 | 07_08 | 08_08 | 09_08 | 10_08 |
11_08 | 12_08

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim