Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2011/07_11
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 07-11 12 Arbeitsvertrag Vertragsklauseln
Vorschau
aus der Praxis

Arbeitsvertrag – Vertragsklauseln Frage: Unsere Firma möchte einen Malermeister einstellen. Ich habe hierfür bereits einen Arbeitsvertrag angefertigt. Wir haben dabei verschiedene Klauseln aus Arbeitsverträgen übernommen, die uns bekannt sind. Bei einigen Klauseln würde ich jedoch darum bitten, diese zu überprüfen. Dies sind folgende Klauseln: „Der Arbeitnehmer ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmung und der betrieblichen Notwendigkeit verpflichtet, auf Anordnung mehr Sonn-, Feiertags und Nachtarbeit zu leisten.“ Vereinbart ist mit dem Malermeister, dass er als gewerblicher Mitarbeiter beschäftigt werden soll. Andreas Becker: Üblicherweise werden Meister im Malerhandwerk im Angestelltenverhältnis beschäftigt. Jedoch ist eine Beschäftigung im Rahmen der gewerblichen Tätigkeit auch möglich. Nach § 8 des Rahmentarifvertrages wäre der Mitarbeiter verpflichtet, bei Mehrarbeit, hier Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeiten, auf Anordnung und be ...

ML 07-11 13 Mit Wurzeln im Graffiti
Vorschau
„Mit Wurzeln im Graffiti“ Fassadengestaltung an einem Mehrfamilienhaus in Stade bei Hamburg „Wir wollten nicht nur Werterhaltung, wir wollten auch das Besondere“, erklärt Frank Wilshusen, Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft „Wohnstätte Stade eG“, seine Motivation bezüglich des derzeit auffälligsten Objekts der Genossenschaft. Das Mietshaus im Zentrum von Stade wurde komplett saniert und energetisch modernisiert und zusätzlich mit einer Fassadenmalerei versehen. Wilshusen beauftragte dazu den Berliner Fassadenkünstler Oliver Kray, der schon in vielen Orten in Deutschland Fassadengestaltungen in dem ihm eigenen Stil verwirklicht hat. Markenzeichen des Berliner Künstlers Oliver Kray: Starke Farben und markante Formen, umrahmt mit kräftigen Pinselstrichen. „Meine künstlerischen Wurzeln liegen im Graffiti“, erläutert der 29-jährige Oliver Kray. „Manch einer mag sich bei meiner Gestaltung daran erinnert fühlen, aber ich glaube, dass niemand, der das G ...

ML 07-11 14-15 Multimediale Praesenz und Neukunden
Vorschau
Multimediale Präsenz und Neukunden Maler.org – das neue Innungsportal Es ist bekannt, dass im Internet über Ausschreibungs- oder Preisvergleichsplattformen neue Aufträge über den Preis gewonnen werden können. Ob diese Akquisitionsmethode für neue Kunden auch für Meisterbetriebe des Maler- und Lackiererhandwerks geeignet ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie Neukundengewinnung im Internet mit hochwertiger Präsenz und Qualitätsprofilierung erfolgt, erfahren Sie im nachfolgenden Bericht über das neue Innungsportal Maler.org, das seit Juni 2011 mit dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz exklusiv zusammenarbeitet.

Pro Tag werden in Deutschland rund 18 Millionen Suchanfragen über Suchmaschinen im Internet gestellt. Dabei handelt es sich schon lange nicht mehr nur um Jugendliche. 70 Prozent der Altersgruppe der 50- bis 59Jährigen nutzt immer häufiger die neuen Medien, um sich zu informieren und Produkte zu finden. Begriffe rund um das Malerhan ...

ML 07-11 16-20 Die Zukunft unter uns
Vorschau
Die Zukunft unter uns

100 Jahre Uzin Utz AG – Im Gespräch mit Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG 2011 feiert die Uzin Utz AG, Ulm, Hersteller von Spezialchemikalien und Geräten für die Bodenbearbeitung, ihr 100-jähriges Bestehen. In dieser Zeit entwickelte sich aus einem kleinen regionalen Klebstoffhersteller ein Komplettanbieter und Systempartner in Sachen Bodenkompetenz, der in 37 Ländern weltweit aktiv ist. „Die Bodenhaftung hat unser Unternehmen dabei nie verloren. Stets gehen Wachstum und Nachhaltigkeit planmäßig Hand in Hand“, so Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG im nachfolgenden DER MALER-Gespräch. DER MALER: Herr Dr. Utz, zunächst herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Jubiläum. Ihr Unternehmen hat sich seit der Gründung im Jahr 1911 vom regionalen Klebstoffhersteller zu einem weltweit führenden Hersteller von Spezialchemikalien und Geräten für die Bodenbearbeitung entwickelt. Wie muss man sich die ...

ML 07-11 21 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … … mit der Verbindlichkeit von Herstellerangaben Hofmann: Der Außendienstler der Herstellerindustrie ist ununterbrochen unterwegs und bewirbt die neuen Produkte und Anwendungstechniken des Hauses. Kann man den Versprechungen der Industrie „blind“ vertrauen und die Produkte einfach verarbeiten oder muss man die Leistungsfähigkeit der Produkte und Verarbeitungsverfahren selbst nachprüfen Reinders: Die Industrie ist mit ihren Neuentwicklungen der Motor von Innovation und Fortschritt. Die meisten Produkte und Anwendungstechniken seriöser Hersteller beruhen dabei auf intensiver Forschung und Erprobung und funktionieren. Der Handwerker vor Ort testet letztlich die Alltagstauglichkeit. Gute Dinge setzen sich dann im Laufe der Zeit im Markt durch. „Blender“ verschwinden in der Versenkung. Soweit der natürliche Lauf der Dinge. Juristisch verbergen sich hinter der Anwendung von neuen Industrieentwicklungen jedoch einige Fallstricke. Hofmann: Hat das etwas m ...

ML 07-11 22-24 Geballte Fachinformationen und hohe Erwartungen
Vorschau
Geballte Fachinformationen und hohe Erwartungen Fachtagung Bundesverband Korrosionsschutz (BVK) 2011 in Köln Die Mitglieder des Bundesverbandes Korrosionsschutz (BVK) trafen sich zur Jahrestagung in Köln. „Die Konjunktur hat im Jahr 2010 alle Prognosen übertroffen“, diese erfreuliche Nachricht überbrachte Hans-Jörg Schmitz-Senge, Vorsitzender des Bundesverbandes Korrosionsschutz, den mehr als 120 Teilnehmern gleich bei der Begrüßung. Allerdings hinke die Bauwirtschaft der konjunkturellen Entwicklung hinterher. linie über Kontrollflächen mit dem Ziel, einheitliche und fachgerechte Grundsätze für alle Beteiligten als Basis herzustellen. Die Meinungen der Teilnehmer in der anschließenden Diskussion über die vorgeschlagenen Richtlinien und über die Erfahrungen von Joachim Pflugfelder gingen weit auseinander.

Auch für dieses Jahr sind die Erwartungen hoch: Eine Umfrage unter den Mitgliedern des BVK hat ergeben, dass die Tendenz für 2011 positiv eingeschätz ...

ML 07-11 25-27 Einstechen Kratzen und Schaben
Vorschau
Einstechen, Kratzen und Schaben Renovierung historischer Fassaden Historische Gebäude sind Bestandteil unseres kulturellen Erbes. Sie stiften Identität und Heimat. Maßnahmen zur Erhaltung der historischen Bausubstanz, insbesondere der Fassaden, werden von der Öffentlichkeit mit großem Interesse verfolgt. Für Malerbetriebe entstehen dabei besonders anspruchsvolle Aufgabenstellungen. Denn sie müssen in Anbetracht der hohen Erwartungshaltung bei oftmals schwierigen Objekt- und Untergrundbedingungen ihre ganze Fachkompetenz einbringen, damit das Gewerk zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelingt.

Die an historischen Fassaden anzutreffenden Untergründe sind heterogen und in anstrichtechnischer Hinsicht häufig als problematisch zu bewerten. Es können unterschiedliche Schäden vorhanden sein, die durch Einwirkung der Witterung oder auch durch fehlgeschlagene frühere Renovierungen entstanden sind. Die sorgfältige Untergrundprüfung ist daher umso wichtiger, zumal die ...

ML 07-11 28-33 Risiken vermeiden Bauschaeden verhindern
Vorschau
Risiken vermeiden – Bauschäden verhindern Fachwerkinstandsetzung nach WTA „Holz und Holzbeschichtungen“ WTA-Merkblätter aus dem Referat 1 (siehe Kasten auf Seite 32) beschreiben arrondierende Maßnahmen, die im Zuge einer Sanierung gegebenenfalls erforderlich werden können. Relevant für den Maler sind in erster Linie die Ergebnisse der Voruntersuchungen und die Sanierungsplanung. Für die praktische Ausführung sind insbesondere die Ausbildung der Fuge Gefach zum Holz und die Beschichtung auf der Ausfachung und auf dem Holz sowie der Umgang mit Altbeschichtungen wichtig. Maßnahmen der Energieeinsparverordnung und ein evtl. vorhandenes Innendämmsystem spielen für den Maler informativ eine wichtige Rolle. Er benötigt diese Informationen, um den Feuchtehaushalt innerhalb der Konstruktion abzuschätzen und daraus Schlüsse für eine erforderliche Wasserdampfdiffusion in den Beschichtungen abzuleiten. Mit beschichtungstechnischen Maßnahmen und Berücksichtigung der Sd -Wert ...

ML 07-11 34-35 Luxerioes geschuetzt
Vorschau
Malermeister Steven Bedau saniert die Fensterrahmen des Hilton Berlin.

Die Hilton Hotels Corporation ist mit mehr als 3 000 Hotels und 500 000 Zimmern in über 80 Ländern das weltweit führende Hotelunternehmen. Die bekannteste Hotelmarke der Welt ist gleichzeitig Synonym für die Kategorie „Luxushotel“. Beim Berliner Hilton hat Malermeister Mike Bedau die Renovierung der Fensterrahmen durchgeführt.

Luxuriös geschützt Holzschutzbeschichtung für Fenster des Hilton Berlin Außerhalb der Hotel-Lobby verbinden in der Medien- und Gesellschaftswelt viele den Namen Hilton eher mit der Hotelerbin Paris Hilton. Mit ihrem schillernden Lebensstil zieht das mittlerweile 30-jährige „It-Girl“ bewusst das Interesse der Öffentlichkeit auf sich. Das Interesse von Fußgängern in Berlin richtete sich dagegen vergangenes Jahr auf die Maler der Berliner Mike Bedau GmbH (im Jahre 2002 wurde der Betrieb gegründet, zurzeit 8 Mitarbeiter). Sie beschichteten von März ...

ML 07-11 36-40 Emotionale Blickfaenge
Vorschau
Emotionale Blickfänge Eine Nische fürs Malerhandwerk: hinterleuchtete Wandgestaltungen Wandgestaltungen gab es schon in allen Epochen. Heute steigert Licht die Wirkung von Wandgestaltungen enorm, setzt sie in Szene. Licht lässt Bilder und Grafiken sonnendurchflutet erstrahlen und bringt Farben zum Leuchten. Licht macht aufmerksam und erzeugt Stimmungen, lockt Betrachter und Kunden. Deshalb werden hinterleuchtete Gestaltungen immer häufiger in Räumen und Shops eingeplant. Aus Sicht des Betrachters ist es sekundär, ob Hinterleuchtungen mit dem Licht von T8-Leuchtstofflampen oder LED-Licht erfolgen. Der Betrachter nimmt das gestaltete Motiv und die wirkungssteigernde Wirkung des Lichts wahr, das verwendete Leuchtmittel bleibt verborgen. Welches Leuchtmittel zur Hin-

terleuchtung eingesetzt werden soll, muss deshalb vom Anwender und Planer aus technischer, ökonomischer und umweltschonender Sicht entschieden werden. Unbestritten gehört dem LED-Licht hierbei die Zukunft ...

ML 07-11 3 Ordentliches auf dem Zettel
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Ordentliches auf dem Zettel … An dieser Stelle habe ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, schon hie und da ein eher privates Erlebnis skizziert. Diesmal sage ich Ihnen (noch) nicht, welche Erfahrungen ich mit verschiedensten Gewerken bei einem privaten Umzug gemacht habe bzw. machen durfte. Eines vorab: hochinteressant und spannend, mal die praktische Seite auf einer zugegeben überschaubaren Baustelle „live“ mitzubekommen … Was ich in diesem Zusammenhang ans Tageslicht gefördert habe (wobei ich nun beim besten Willen nicht weiß, wie das Ding in meinen CD-Schrank kommen konnte), ist ein kleiner Notizzettel mit kurzen Kritzeleien, die ich mir vor gut einem Jahr auf der „Farbe – Ausbau & Fassade“ in München gemacht habe. Sie wissen schon, die große Branchenmesse, die vom 6. bis 9. März 2013 dann wieder in Köln stattfinden wird. Jedenfalls lese ich den ollen Zettel und stelle mit Verwunderung fest, wie treffend, allumfassen ...

ML 07-11 41-44 Maler-direkt
Vorschau
malerdirekt Chefinfo für Maler & Lackierer KEINE STEUERERMÄSSIGUNG FÜR HANDWERKERLEISTUNGEN IM NEUBAU

Der Steuerbonus für Malerarbeiten (§ 35a EStG) sieht vor, dass für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen 20 Prozent der Aufwendungen für den Arbeitslohn von der Einkommenssteuer abgesetzt werden können (max. 1200 Euro). Stehen die Aufwendungen jedoch im engen Zusammenhang zu Herstellungskosten, sind diese steuerlich nicht begünstigt. Dies entschied nun das Finanzgericht (FG) Schleswig-Holstein. Mehr dazu mit einer Übersicht von Malerarbeiten, die im Rahmen des § 35a EStG begünstigt werden, unter www.farbe de / Betriebsführung & Recht / Steuern & Sozialversicherung GERÜSTBAUARBEITEN: KEINE ABSICHERUNG NACH § 648 BGB

Bei Gerüstbauarbeiten kann der Bauhandwerker zur Sicherung seiner Ansprüche keine Einräumung einer Sicherungshypothek an dem Baugrundstück des Bestellers nach § 648 BGB verlangen. Dies entschied das Landgericht ...

ML 07-11 45 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen Mitgliederversammlung des Europäischen WDVS-Verbandes EAE Der europäische WDVS-Verband EAE (European Association for ETICS) hat eines seiner wichtigsten Ziele seit der Gründung 2008 erreicht: die erste Europäische Verarbeitungsrichtlinie für WDVS ist als Rahmenrichtlinie fertiggestellt und wurde auf der EAEMitgliederversammlung in London präsentiert. Als erste außerordentliche EAE-Mitglieder konnten dort auch die europäischen Verbände EURIMA (Verband der europäischen Mineralwolle-Hersteller) sowie PU Europe (Verband der europäischen PU-Hersteller) begrüßt werden. Die Europäische Verarbeitungsrichtlinie trägt den Titel „Qualität im System“. EAE-Präsident Lothar Bombös: „Damit haben wir jenen Anspruch formuliert, der von Anfang an als Leitsatz der europäischen WDVS-Idee fungiert hat und nun auf Europa ausgedehnt wird. Konkret geht es um die Qualität der Planung, der Produkte sowie der Verarbeitung und damit ganz grundsätzlich um die ...

ML 07-11 46-47 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Brandschutz-Beschichtung

Neue Malerkollektion

Nach DIN 4102 gilt Holz grundsätzlich als „normalentflammbarer“ Baustoff, kann jedoch durch eine zugelassene Brandschutz-Beschichtung in die Baustoffklasse B1 „schwer entflammbar“ überführt werden. Alle auf dem Markt angebotenen Brandschutzfarben sind sogenannte Dämmschichtbildner. Bei Hitzeeinwirkung schäumen sie zu einer isolierenden Schaumschicht auf. Diese schützt die beschichteten Holzmaterialien vor Entzündung und sorgt für ein Zeitfenster, in dem Menschenleben gerettet und Sachschäden durch aktive Brandbekämpfung begrenzt werden können. Mit „Hensotherm ® 2 KS Außen“ bietet die Rudolf Hensel GmbH, Börnsen, ein Material für den Gebrauch im Außenbereich an. Für die Innenanwendung steht die transparente Brandschutz-Beschichtung „Hensotherm ® 1 KS Innen“ auf der Produktliste. Die deckend weiße Beschichtung „Hensotherm ® 2 KS Innen“ setzt, in Verbindung mit ...

ML 07-11 48 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Tim Woltering Sika-Verkaufsberater Tim Woltering ist der neue Mann im Bereich Flooring/Waterproofing der Sika Deutschland GmbH: Als Verkaufsberater ist er Ansprechpartner für Direktkunden aus dem verarbeitenden Gewerbe im Süden Nordrhein-Westfalens. Dort definiert der 30-Jährige hauptsächlich die technologischen Anforderungen der Kunden und Objekte vor Ort. Außerdem gehört die aktive Netzwerkpflege zu den jeweiligen Planern sowie Objektbesitzern und -betreibern zu seinen Aufgaben.

zunächst seinen Abschluss als Handelsfachwirt bei der IHK Hannover und anschließend als Diplom-Betriebswirt (BA) erworben. Nach mehreren Stationen im Vertrieb verschiedener Unternehmen war er zuletzt Geschäftsvertriebsund Niederlassungsleiter bei einem führenden Handelsunternehmen der Fenster- und Türenbeschlagsbranche. Danogips bietet als Komplettanbieter für den trockenen Innenausbau ein breites Produktprogramm an Gipsplatten in verschiedenen Ausführungen, Akustik ...

ML 07-11 6-7 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten www.remmers.de im neuen Gewand Die Remmers Baustofftechnik hat ihren Internetauftritt neu gestaltet und präsentiert sich unter www.remmers.de klarer gegliedert und mit verbesserten Funktionen. Die Remmers-Welt besteht deutlich aus den drei Feldern Bautenschutz & Instandsetzung, Bodenschutz & Bodenbeschichtung und Holzschutz & Holzveredelung. Die Startseite bietet, untermalt durch animierte Bildfolgen, eine direkte und schnelle Einstiegsmöglichkeit in das jeweilige Fachgebiet. Einen idealen Abschluss bildet die einfache Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Fachberater, der jetzt mit Bild dargestellt wird. Die Navigation in der Kopfzeile der einzelnen Unternehmensfelder führt zu übergeordneten und zielgruppenspezifischen Themenfeldern wie beispielsweise der Produkt & Systemübersicht, Neuheiten & Aktionen, Referenzen, Service & Dienstleistungen sowie Kontakt.

Caparol-Golfcup Mitte Mai 2011 fand auf der Anlage des Golfclubs Wiesensee im Westerwald der 7. Capa ...

ML 07-11 8-11 Besser als das Lob vom Chef
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Besser als das Lob vom Chef Kundenempfehlung im Internet Firmenangebote über das Internet zu bewerten, ist für Kunden heute gang und gebe. Sie beurteilen, empfehlen und kommentieren auf Teufel komm raus. Welchen Einfluss jede einzelne Bewertung auf einen Malerbetrieb und dessen Service hat, und wie man das für sein eigenes Marketing einsetzen kann, ist vielen aber noch nicht klar. Neudeutsch „Empfehlungsmarketing“ oder auch „Buzz-Marketing“ ist im Prinzip nichts anderes als die gute alte Mundpropaganda. Nur mit dem Unterschied, dass der Kunde online jederzeit und überall erreicht werden kann – nicht nur beim nächsten Auftrag. So kann jeder gut bewertete Handwerkerservice in Sekundenschnelle online die Runde machen und mehrere Tausend Internet-Nutzer werden sofort darauf aufmerksam. Das verhilft nicht nur zu mehr Bekannt-

Branchenportal

heit, sondern vermittelt Vertrauen und stimuliert zur Kontaktaufnahme. Paradiesisc ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_11 | 02_11 | 03_11 | 04_11 | 05_11 |
06_11 | 07_11 | 08_11 | 09_11 | 10_11 |
11_11 | 12_11

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim