Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2014/10_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 10-14 03 Editorial
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Farbige Abenteuer und Gern-Karten ! „Sich bewusst mit Farbe und ihrer Wirkung zu beschäftigen, ist eine Lebensphilosophie und ein ständiges Abenteuer zugleich.“ Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber der Satz stammt, wenn ich mich richtig erinnere, aus dem Mund einer diplomierten Farbdesignerin. Fast möchte man jubelnd ergänzen, dass somit auch alle Maler und Lackierer kleine Philosophen oder zumindest muntere Abenteurer sind. Spannend ist und bleibt es allemal, wie sehr Farbe all unsere Lebensbereiche berührt, beeinflusst oder gar führt. Es muss dabei ja nicht immer ein ganzes Haus in den Farben der Nationalflagge sein (siehe Seite 6). Oder in schwarzem Komplett-Anstrich wie in einem aktuellen Fernsehspot der Hornbachkette, nur damit es zur gruftigen Tochter des Hauses passt. Obwohl: Vielleicht ist dieses Filmchen gar ein Werbeauftritt aller bekennenden Schwarzmaler … Über Geschmäcker spricht auch Porsche-Marketingchef Bernh ...

ML 10-14 06-07 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten BASF erhöht Preise für Pigmente und Farbstoffe Die BASF erhöhte zum September 2014 weltweit die Preise für zahlreiche Pigmente und Farbstoffe um bis zu 15 Prozent, soweit bestehende Verträge dies zulassen. Betroffen sind überwiegend Azopigmente, gelbe und rote Hochleistungspigmente, Effektpigmente, Phthalocyanine sowie Farbstoffe. Die Preiser-

höhungen seien aufgrund der derzeitigen Marktsituation, stark gestiegener Rohstoffkosten und den höheren Kosten für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit sowie Instandhaltung notwendig. Die von der Preisanpassung betroffenen Produkte kommen hauptsächlich als Rohstoffe in der Lack- und Anstrichmittelindustrie sowie in der Druckfarben- und Kunststoffbranche zum Einsatz.

MEGA eröffnet Standort in Pinneberg Die MEGA eG hat in Pinneberg einen neuen Standort eröffnet. Neben der Zentrale der MEGA Gruppe in Hamburg-Eidelstedt sowie den Standorten in Billbrook, Harburg und Norderstedt ist es die fünfte Nieder ...

ML 10-14 08-11 Leistung richtig kommuniziert
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Leistung richtig kommuniziert Erfolgreiche Werbeformen und wie Sie diese nutzen können Inhaber von kleinen Betrieben wenden oft viel Zeit auf, um ihre Werbung zu optimieren. Sie formulieren ihre Ziele, bestimmen ihre Zielgruppen und überlegen, welche Leistungen und Angebote geeignet sind, um sich erfolgreich gegen den Wettbewerb zu behaupten. Weniger Aufmerksamkeit wird im Allgemeinen auf den Inhalt der Werbeaussagen und den Einsatz der richtigen Werbeträger gelegt. Da vielen Unternehmern das Fachwissen fehlt, verhalten sie sich sehr konservativ. In der Praxis heißt das, dass die Werbeträger nicht auf ihre

Akzeptanz und Wirksamkeit bei den Empfängern geprüft und verglichen werden. Doch gerade hier können Unternehmen viel Geld sparen, wenn

Tab. 1: „Inwieweit vertrauen Sie den folgenden Formen des Angebots“ Für Deutschland ergab die aktuelle Untersuchung folgende Ergebnisse: 2013

2007

Empfehlungen ...

ML 10-14 12-19 Bugwelle vor den Zaehnen
Vorschau
Bugwelle vor den Zähnen Fußbodentechnik: Modernes Spachteln und Rakeln Die Frage, ob eine Spachtelmasse mit der Kelle oder mit einer Rakel verarbeitet werden soll, beschäftigt die Fußbodentechnik seit mehr als 20 Jahren. Thomsit-Technik-Experte Lorenz Runge bekennt sich dabei klar zum Rakeln. Im nachfolgenden Beitrag erklärt er die wichtigsten Punkte des Rakelns. Egal mit welcher Technik Ausgleichsspachtelmassen aufgebracht werden, grundsätzlich zählt das Ergebnis. Deshalb muss die Rakel-Technik

In der Verarbeitung muss sich vor der Rakel stets eine Bugwelle ausbilden. Dann ist ausreichend Material vorhanden.

auch nicht auf jeder Kleinstfläche umgesetzt werden. Denn es ist kein Problem in schlecht zugänglichen Zonen, wie unter Heizungen, die herkömmliche Glättkelle einzusetzen. Letztlich geht es darum, die Arbeit einfach und effizient meistern zu können. Doch in der Praxis werden meist beide Techniken nicht miteinander verbunden.

„Hat ...

ML 10-14 20-23 Sensibilisierung und Aha Effekt
Vorschau
Sensibilisierung und Aha-Effekte Im Gespräch mit Heike und Volker Marschmann, Marschmann GmbH, Moers Die Marschmann GmbH in Moers wurde in diesem Jahr von der Arbeitsagentur als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Der Malerbetrieb mit rund 80 Beschäftigten wird bereits in dritter Generation von den Eheleuten Heike und Volker Marschmann geführt. Peter Bartz, Landesinnungsmeister Nordrhein, wollte in einem Gespräch mehr über die Hintergründe der Auszeichnung von den Marschmanns in Erfahrung bringen. LIM Bartz: Unternehmen Ihrer Größenordnung sind im Malerhandwerk selten geworden. Noch seltener ist wohl die Relation zwischen Auszubildenden und sonstigen Mitarbeitern in Ihrem Haus: 11 Auszubildende bei insgesamt 80 Beschäftigten. Heike Marschmann: Eigentlich sind es sogar zwölf Auszubildende, wobei es sich in einem Fall um eine Kooperationsausbildung handelt und eine Auszubildende absolviert eine kaufmännische Ausbildung. LIM Bartz: Viele Malerbetriebe haben in den ...

ML 10-14 24-27 Holziptik fuer Wohnambiente
Vorschau
Sanierungseinsatz mit Designbelägen Die Wiesbadener Wohnbaugesellschaft GWW hat in der Gartenstadt-Siedlung in Mainz-Kostheim einen Straßenzug von Nachkriegshäusern saniert. Damit die Wohnungen lange Jahre attraktiv bleiben, kamen im Bodenbereich LVT-Designbeläge zum Einsatz.

Im Gesamtvolumen einer Sanierung nimmt der Boden nur einen kleinen Part ein, dennoch hat er eine sehr gewichtige Bedeutung. Bodenbeläge prägen anders als neue Leitungen maßgeblich den Charakter einer sanierten Wohnung und fallen sofort in den Blick. Für eine Wohnbaugesellschaft kommt es neben der attraktiven Optik vor allem darauf an, einen Boden auszuwählen, der über mehrere Mieterwechsel hinweg attraktiv bleibt, um langfristig die realisierte Wertsteigerung der Wohnfläche zu bewahren.

Hier sind Bodenlösungen gefragt, die auch in zehn Jahren noch zum hochwertigen Gesamteindruck der Wohnung beitragen und somit für eine einfache Vermietung sorgen. Sowohl bei Neubauten als auch ...

ML 10-14 28-32 Reaktionen programmiert
Vorschau
Reaktionen programmiert Untergrundprüfung und -vorbereitung Die Überprüfung des Untergrundes sollte vor jeder Maler- oder Lackierarbeit immer ausgeführt werden. Die Methoden zum Prüfen und der Umfang der Prüfung hängen von der Untergrundart ab. Mögliche erkannte Mängel müssen dabei behoben werden. Die Technischen Merkblätter der Hersteller, die BFS-Merkblätter und die VOB Teil B und C sind immer zu verwenden und zu beachten. Hilfreich sind auch die aktuelle Fachliteratur und die Seminare zum Thema „Untergrundprüfung“. „Der Untergrundprüfung und der Untergrundvorbereitung wird im allgemeinen ein zu geringer Stellenwert beigemessen“, sagt Franz Xaver Neuer, Technischer Leiter bei Caparol. Eine ungenügende Untergrundprüfung und Untergrundvorbereitung hat als Konsequenz Schäden, die frühzeitig sichtbar werden.

Tabelle 1: Checkliste

Es ist ein neuer unbeschichteter Untergrund. Es ist ein alter beschichteter oder unbeschichteter Untergrund. ...

ML 10-14 33 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … … mit dem unterschriebenen Stundenlohnzettel Ist er unantastbar Romanow: Worin besteht der Unterschied zwischen unterschriebenen und nicht unterschriebenen Stundenzetteln Reinders: Der unterschriebene Rapport beweist (anders als der nicht unterschriebene) in erster Linie, dass die dort aufgeführten Arbeiten auch tatsächlich gemacht wurden. Das ist aber meistens gar nicht so sehr streitig, vor allem dann nicht, wenn die Arbeiten, um die es geht, ohne Weiteres einsehbar sind. Bei später versteckt liegenden Arbeitsabschnitten (z. B. Grundierung) kann das allerdings ausnahmsweise mal wichtig sein. Zweitens beweist die Unterschrift, dass die Stundenarbeiten auch tatsächlich beauftragt wurden („kein Mensch unterschreibt die Durchführung von Arbeiten, die nicht zuvor auch beauftragt wurden“). Der Bauherr kann sich also nicht herausreden „… habe ich gar nicht beauftragt“. Romanow: Was ist mit der Menge der unterschriebenen Stunden

RA Wolf ...

ML 10-14 34-35 Der coole Grauton
Vorschau
Hochwertige Wandgestaltung in einem Autohaus

Im saarländischen Saarlouis, in einer alten Fabrik, entsteht zurzeit auf rund 8 000 m2 ein Mekka für Automobil-Enthusiasten. Eine oktanhaltige Welt rund ums Kfz. Hierzu gehören werden der Hightech-Zulieferer Braun CarTec, ein „Motorloft“ als Dienstleistungszentrum und lebendiger Ort der Begegnung rund um klassische Old- und Youngtimer sowie ein thematisches Museum. Bereits eröffnet ist das exklusive Autohaus, namentlich ein Brabus-Partnerbetrieb. Mit einem feinen Gespür für Trends haben hier zwei erfahrene Automobilhändler quasi einen „Spielzeugladen für große Jungs“ geschaffen. Mit viel automobiler Leidenschaft, präziser Handwerkskunst und jener vertrauensbildenden Bodenständigkeit, mit der sie bereits seit Jahrzehnten ihre Kunden überzeugen. Die aktuellen Stars im Showroom: ein dezent veredelter Aston Martin V 8 Vantage, ein McLaren MP4 Spyder, ein Mercedes SLS, ein Porsche 911 Carrera 4S, daneben Youngtim ...

ML 10-14 36-38 Moderne Kachelofenalternative
Vorschau
Moderne Kachelofenalternative Einsatz einer hauchdünnen Flächenheizungsfolie in einem Ferienhaus Der Blick übers Drautal hinüber zum Tauernmassiv ist atemberaubend – im Sommer ebenso wie im Winter. In der kalten Jahreszeit aber war der Ausblick nur bibbernd zu genießen. Der Bungalow in Rosegg nahe Villach in Kärnten war als Ferienhaus nur für den Sommer gebaut. Als der heutige Hausherr das Anwesen als Dauerwohnsitz erwarb, musste erst einmal das Heizungsproblem gelöst werden. Das Ferienhaus war vor 30 Jahren in Holzständerbauweise errichtet und nur für die Sommerferien konzipiert worden. Für den harten Alpenwinter reichten auch der kleine Kachelofen in der Wohnstube und der offene Kamin in einer weiteren Stube nicht

Eine hauchdünne Folie sorgt für eine angenehme Wärme durch langwellige Infrarotstrahlung.

aus, schon gar nicht für ein Wohngeschoss von rund 110 m2. Denn mit seinen gerade mal 12 cm messenden Außenwänden aus verputzten OSBPlatten ...

ML 10-14 39 Das Maler ABC
Vorschau
Das Maler-ABC Praxisfragen von A bis Z

D wie De Stijl Getreu dem Motto „Weniger ist mehr“ zeichnet sich ein zurzeit aufkommender Minimalismus in der Farbgestaltung im Wesentlichen durch eine einfache Formen- und Farbensprache aus.

entsteht, die auf der Variation von wenigen elementaren Prinzipien der Gestaltung beruht (waagerecht / senkrecht, groß/klein, hell/dunkel und den Grundfarben). Das meint eine Reduktion auf die drei Primärfarben Rot, Gelb und Blau sowie die „Nichtfarben“ Schwarz, Grau und Weiß. Weniger geht nicht! Der Gedanke, der hinter dieser Art zu gestalten steht, war ein absolutes Harmoniestreben, erzeugt durch abstrakte Mittel und Kompositionen, völlig frei von Verknüpfungen mit Gegenständen der äußeren Welt. Ganz sicher auch eine Reaktion auf die Erfahrungen des Ersten Weltkriegs. In ihren Grundsätzen von 1918 strebte die Gruppe nach einer reinen Kunstform; Künstler und Architekten sollten gemeinsam eine neue, bessere Umwelt s ...

ML 10-14 40-42 Mit schonender Anpassungsfähigkeit
Vorschau
Hochdruckreinigung von wärmegedämmten Putzfassaden Eine Fassade sollte nicht nur funktionalen, sondern auch ästhetischen Ansprüchen genügen. Als Visitenkarte des Gebäudes prägt sie dessen Gesamteindruck. Äußere Umwelt- und Witterungseinflüsse können ihn stark beeinträchtigen, sodass eine Reinigung notwendig wird. Dies gilt selbstverständlich auch für Putzfassaden mit Wärmedämmverbundsystem, das auf eine mechanische Belastung empfindlich reagieren kann. Es darf bei der Reinigung nicht angegriffen oder zerstört werden, um die energetischen Eigenschaften der Gebäudehülle nicht zu gefährden. So sind Methoden gefragt, die für eine effektive und zugleich besonders schonende Reinigung sorgen.

Werden Verschmutzungen an der Fassade nicht regelmäßig entfernt, kann es im Extremfall zu Putzabplatzungen kommen. Eine Reinigung ist daher nicht nur aus optischen, sondern auch aus werterhaltenden Gründen sinnvoll. Sie ist zudem Voraussetzung für Reparaturen und An ...

ML 10-14 43 Ihre Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
aus der Praxis

Keine Kündigung per E-Mail Fall

Praxistipp

Ein Arbeitgeber hatte seinem Arbeitnehmer am letzten Tag der Probezeit mitgeteilt, dass er ihm kündigen möchte. Diese Mitteilung erfolgte jedoch lediglich mündlich. Am Abend des letzten Tages hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine E-Mail geschickt und als Anhang zur E-Mail eine schriftliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses als eingescannte Datei mitgesandt.

Kündigungsschreiben müssen immer im Original vom Betriebsinhaber, das heißt, jemandem, der zur Kündigung berechtigt ist, unterschrieben werden und als Original an den Arbeitnehmer zugestellt werden. Andere Mitarbeiter dürfen Kündigungen nur aussprechen, wenn sie hierzu bevollmächtigt sind. Die Vollmacht muss in diesem Fall genau für diese Kündigung erteilt sein und im Original der Kündigung beigefügt werden.

Der zwischen den Parteien abgeschlossene Arbeitsvertrag sah eine Probezeit von sechs M ...

ML 10-14 44-46 Maschinentechnik fuer die Zitronenpresse
Vorschau
Maschinentechnik für die „Zitronenpresse“ Renovierung der Kunsthalle im Lipsiusbau Dresden 1300 Quadratmeter Wandfläche in nur fünf Wochen abfräsen und anschließend mit einem neuen Innenputzsystem aufbauen. So lautete die Aufgabe für die Renovierung eines Ausstellungsraumes und einiger Nebenräume in der Dresdner Kunsthalle. Eine pfiffige Materialanlieferung und der Einsatz von Maschinentechnik ermöglichte kräftesparendes Arbeiten. Im Volksmund heißt es „Zitronenpresse“, und wer Dresden ein bisschen kennt, weiß sofort, welches Gebäude gemeint ist: die Kunsthalle im Lipsiusbau. Der Gebäudekomplex wurde 1887 bis 1894 nach den Plänen des Architekten Constantin Lipsius zwischen Frauenkirche und Brühlscher Terrasse errichtet.

Er beherbergte die ehemalige Kunstakademie, die heutige Hochschule für Bildende Künste Dresden und das Ausstellungsgebäude des Sächsischen Kunstvereins. Sein weithin sichtbares Kennzeichen: ein gefaltetes Glasdach mit der darauf ...

ML 10-14 47-49 Attraktive Akzente auss Aussenbelaegen
Vorschau
Attraktive Akzente auf Außenbelägen Systemlösungen mit Flüssigkunststoff für Balkon und Terrasse Millionen Personen in Deutschland nutzen einen Balkon oder eine Terrasse – viele von ihnen über mehrere Monate im Jahr. Die Gestaltung des Außenraums spielt dabei für das Wohnambiente eine bedeutende Rolle: Gefragt sind immer häufiger ganzheitliche Farbkonzepte für eine moderne Optik, denn ein ansprechendes Design der Oberfläche rundet das Erscheinungsbild ab und wertet es gleichzeitig auf. Mit langlebigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen aus Flüssigkunststoff lässt es sich individuell realisieren. Die Kombination von moderner Technologie aus flüssig verarbeiteten Harzen und einer Vielzahl an Farb- und Oberflächenvarianten erfüllt spezifische Ansprüche an die optische Gestaltung und sorgt außerdem für dauerhaften Schutz vor Witterungseinflüssen. Balkone und Terrassen sind für die Mehrheit der Deutschen ein wichtiger Bestandteil ihres Zuhauses. Sie werden zuneh ...

ML 10-14 50-52 Als ich lernte
Vorschau
Als ich lernte ... Ein alter Meister erzählt (6) Wenn auch die Technik des Musterwalzens in erster Linie als billiger Tapetenersatz entwickelt wurde, so bietet sie doch durchaus auch ganz eigene Gestaltungsmöglichkeiten, was wohl der Hauptgrund für ihre Wiederbelebung sein dürfte. Wenn selbst Amazon Musterwalzen nebst dazugehörigem Rollapparat im Programm hat, dann muss es dafür offenbar einen Markt geben. Der Vorteil des Dekorierens von Wänden mithilfe von Musterwalzen liegt nicht nur im Preis, sondern auch und vor allem in der schier unendlichen Zahl von Mustern, die vom Historismus der Gründerzeit über Jugendstil, Art Déco und Bauhaus bis hin zu den Schmuckformen der 60er und 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts führen. Eine wahre Fundgrube für Nostalgiker. Hinzu kommt eine uneingeschränkte Farbwahl, womit der individuellen Gestaltung keinerlei Grenzen gesetzt sind. Eine Rolle spielt sicherlich auch die Tatsache, dass heute wieder üppiges Dekor und satte Farbtöne ...

ML 10-14 53-55 Ein Gewinn auf ganzer Fläche
Vorschau
Malermeister Thomas Jung setzt auf spritznebelfreies Beschichten Seit zehn Jahren kennt der Markt das nebelfreie Spritzen, beschichten zahlreiche Maler große wie auch kleinere Flächen mittels Nespri-TEC-System. 2004 als Gemeinschaftsentwicklung des Geräteherstellers Wagner, des Fraunhofer Instituts und des Farbenherstellers Caparol erstmals vorgestellt, haben seither etliche Fachbetriebe von Flensburg bis Kaiserslautern die Vorteile des maschinellen Farbauftrags erkannt. Einer, den die neue Applikationstechnologie von Anfang an begeisterte, ist Malermeister Thomas Jung aus Weilerbach im südlichen Rheinland-Pfalz. Bis heute hat für ihn das nebelfreie Spritzen nichts an Reiz verloren; im Gegenteil: Aus einem Gerät sind in seinem Betrieb längst zwei geworden, zumal sein 20-Köpfe-Team mittels Spritztechnik bevorzugt großen und sehr großen Fassadenflächen Farbe verleiht. Malermeister Thomas Jung aus Weilerbach ist vom nebelfreien Spritzen überzeugt, seit es diese zeit- und kr ...

ML 10-14 56-57 Emotionen mit Kalkuel
Vorschau
Emotionen mit Kalkül Karl-August Siepelmeyer zum Thema „WDVS erfolgreich verkaufen“ Über das Thema Wärmedämmung – insbesondere mit Wärmedämm-Verbundsystemen – wird (immer noch) zum Teil kontrovers diskutiert, bis hin zu unqualifizierten Angriffen in den Medien. Grund genug, sich nochmal (siehe auch DER MALER 3/2014) mit Karl-August Siepelmeyer, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, über das Thema zu unterhalten. DER MALER: Herr Siepelmeyer, wie stehen Sie eigentlich zur Wärmedämmung und zum Wärmedämm-Verbundsystem

DER MALER: Sie haben auch Ihrem Elternhaus selbst ein WärmedämmVerbundsystem „verpasst“. Was waren Ihre Beweggründe

Karl-August Siepelmeyer: Die energetische Sanierung ist ein wichtiges Betätigungsfeld für unsere Betriebe des Maler- und Lackiererhandwerks – womit wir einen Beitrag zur Einsparung von Energie leisten. Gleichzeitig bietet insbesondere die WDVSFassade vielfältige Gestaltungsmöglichk ...

ML 10-14 58-59 Zulassungskonform oder nicht
Vorschau
In der Praxis längst bewährt: die Überarbeitung eines vorhandenen WärmedämmVerbundsystems mit einer neuen Putzschicht.

Instandsetzen von Wärmedämm-Verbundsystemen Darf man ein bestehendes WDVS überarbeiten oder nicht Erlischt die Zulassung Benötigt man sogar eine neue Zulassung Muss das alte WDVS runter Pragmatische Lösungen sind gefragt. Rechtssicherheit auf der einen und Praktikabilität auf der anderen Seite. Mit zwei Gutachten hat der IWM gezeigt, dass vorhandene WDVS mit einer neuen Putzlage überputzt werden können. „Leider sind WDVS noch immer nicht genormt, sondern in Zulassungen geregelt, obwohl sie seit Jahrzehnten bewährt sind“, meint der zuständige Arbeitskreisleiter im Industrieverband WerkMörtel e. V. (IWM), Kay Beyen. Dadurch hafte dem System eine gewisse Komplexität an, die es immer wieder zu durchbrechen gelte. „Wenn über den Einbau einer simplen Fensterbank in eine WDVS-Fassade schon dicke Bücher geschrieben werden müssen, dann l ...

ML 10-14 60 Verbandseigene Ausbilung
Vorschau
Verbandseigene Ausbildung Sachsen: Meisterschule Akademie für Maler & Fahrzeuglackierer farbWERK 2012 beschloss die Mitgliederversammlung des Fachverbands Farbe Gestaltung Bautenschutz Sachsen die Gründung der Wirtschaftsgesellschaft des Maler- und Lackiererhandwerks Sachsen mbH. Die Wirtschaftsgesellschaft hat, so LIV-Geschäftsführer Matthias Lamm, neben dem Vertrieb von Publikationen jeder Art mit Bezug zum Maler- und Lackiererhandwerk und der Organisation von Fachausstellungen auch die Aus- und Weiterbildung im sächsischen Maler- und Lackiererhandwerk durchzuführen. Dies war auch der Grundstein für den Aufbau einer verbandseigenen Meisterausbildung. Ein wichtiger Baustein bis zur Eröffnung des ersten Lehrganges war die Suche nach einem geeigneten Standort. Vorschläge gab es viele. Dabei waren sich alle einig, dass eine

eigene Immobilie für solch eine Ausbildung zwar ideal wäre, aber aus finanziellen Gründen derzeit nicht machbar war. So schaute man sich nac ...

ML 10-14 61 DER MALER App des Monats
Vorschau
App des Monats Office Mobile Unterwegs Dokumente bearbeiten Seit Mitte August steht nun auch das letzte Update der aktuellen App von Microsoft „Office Mobile“. Mit dieser Überarbeitung wurden noch einige Fehler in der Applikation behoben sowie deren Stabilität verbessert. Malerbetriebe, die bereits auf Basis von Microsoft Office arbeiten, können mit dem Download dieser App auf Dokumente (Word), Präsentationen (Powerpoint) oder auch Tabellen (Excel) zugreifen, die sie über Office 365 oder Sharepoint sowie Skydrive gespeichert haben. Zu den zentralen Funktionen gehören einfache Zeichen- und Tabellenformatierungen sowie eine Kommentarfunktion.

Grafische Elemente wie Bilder lassen sich hingegen über die App noch nicht bearbeiten. Sollten Dateien offline bearbeitet werden, werden sie automatisch bei der nächsten Internetverbindung mit der Cloud synchronisiert. Nach dem Speichervorgang können Dateien auf Wunsch auch per E-Mail verschickt werden. Office Mobile ist k ...

ML 10-14 62-64 Variantenreiche Nuancen
Vorschau
Farbgestaltung von neun Wohngebäuden in Berlin Spandau Das Farbgestaltungs-Projekt für die gemeinnützige Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag umfasst fünf Gebäude in der Breiten Straße und vier Gebäude am Lindenufer als Teil der Spandauer Altstadt. Aufgrund der großen städtebaulichen Bedeutung wurde mit der Farbplanung die Berliner Architektin und Farbgestalterin Katrin Klettnig beauftragt. Klettnig war viele Jahre als freie Mitarbeiterin für das Studio von Garnier tätig und arbeitet mit ihrem Büro farbTraum in Berlin. Die zeittypischen Geschosswohnungsbauten aus den 1980er-Jahren sind als Einzelhäuser angelegt und nehmen mit ihrer differenzierten Fassadengestaltung im Sinne der Postmoderne Bezug zum städtebaulichen Erbe vor Ort. Grundanliegen des Farbentwurfes war es, den Einzelhauscharakter der Häuser farblich herauszuarbeiten und gleichzeitig eine harmonische Ensemblewirkung der Straßenzüge

zu realisieren. Jeder der Baukörper erhält durch eine ei ...

ML 10-14 69 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen Seminar: Mineralischer Holzschutz

Europäische Fassade des Jahres

Ob Neubau oder Sanierung: Holz als sichtbare Verkleidung von Fassaden gilt als sehr wartungsintensiv. Mit „Keim Lignosil“ steht ein neues Anstrichsystem für Holz zur Verfügung. Das Seminar am 9. Dezember 2014 bei Keimfarben in Diedorf gibt einen Überblick über das Sortiment und demonstriert neben technischen Informationen auch praktische Anwendungsbeispiele. Referenten sind Peter Treitz und Martin Sedlmeier.

Baumit verlieh im Wiener Museum für angewandte Kunst erstmals den „Baumit Life Challenge 66“-Award für die europäische Fassade des Jahres. 15 Architekten ermittelten dabei die Gewinner in den Kategorien Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Nicht-Wohnbau, thermische Sanierung und historische Renovierung.

Information und Anmeldung unter Tel. 0821/4802111 oder nicole.wiehler@keimfarben.de

Ytong Silka-Herbstforum Beim Yto ...

ML 10-14 70-71 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Pistole für AirlessSpritzspachtel

WasserbadTapeziermaschine für vorbeleimte Tapeten

Robust und langlebig, ergonomisches Design, geringe Abzugskraft: Wagner hat mit AG 19 eine Airless-Pistole entwickelt für alle, die hochviskose und abrasive Materialien mit großem Schlauchdurchmesser und unter extremen Bedingungen spritzen. Die Pistole AG19 ist in zwei Varianten erhältlich: als 250-barModell für z. B. Airless-Spritzspachtelarbeiten oder in 530 bar für Schutzbeschichtungen mit besonders zähflüssigen Medien oder andere vergleichbare Anwendungen im Hochdruckbereich. Bei Bedarf kann optional ein Pistolenfilter eingesteckt werden, sodass auch Dispersionsfarben verarbeitet werden können. Dank des 120°-Winkels des Pistolenkörpers liegt die AG19 bequem in der Hand. Der extra große Winkel schont das Handgelenk auch beim anstrengenden Sprühen über Kopf und Arbeiten mit großen Schlauchquerschnitten. Abzugsbügel und Griffschale sind ebenf ...

ML 10-14 72 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Sto mit Änderungen in der Führungsstruktur

Wechsel in der Baumit-Geschäftsführung

Der Aufsichtsrat der STO Management SE berief das bisherige Vorstandsmitglied Rainer Hüttenberger mit Wirkung zum 1. Juli 2015 zum Sprecher des Vorstands der STO Management SE. Er verantwortet dort die Bereiche Marketing und Markenvertrieb Sto International.

Ludwig A. Soukup hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Baumit GmbH auf eigenen Wunsch beendet. In seiner über 10-jährigen Amtszeit hat er erfolgreich den Markenübergang von der Bayosan GmbH & Co. KG zur Baumit GmbH gestaltet. Dabei hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt und die Ertragskraft wurde wesentlich gesteigert. Es wurden weitere Werksstandorte übernommen und mit der Erschließung der Zielgruppe Maler hat sich das Unternehmen nachhaltig breiter aufgestellt. Heute zählt das zur österreichischen Schmid Industrie Holding gehörende Unternehmen zu den Großen der Branche un ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim