Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Maler-und_Lackierermeister/2014/12_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

ML 12-14 03 Editorial
Vorschau
Verlagssitz Schloss Mindelburg

Ja ist denn schon … Liest man die Überschrift, so denkt nahezu jeder mittlerweile an den Spruch von Franzl Beckenbauer, der mit bajuwarischer Note auf das nahende Fest der Feste hinweist. Wenn ein Spruch so zum Selbstläufer wird, klatschen sich Marketingstrategen freudig in die Hände. Andere überlegen noch und zaubern gelegentlich kleine Hirngespinste, um irgendwelche kuriosen Gedenktage zu kreieren. So gibt es mittlerweile Gedenktage für Butterbrote und Linkshänder, für Putzfrauen und Nudeln. Die Kuriositäten nehmen dabei kein Ende. Ok, die „Tage der Feuchtgebiete“, ausgerufen von Umweltschützern, um auf Wasserreserven aufmerksam zu machen, kann ich unterstreichen. Der „Welt-Knuddeltag“ am 21. Januar gibt Gelegenheit, auch fremde Menschen auf der Baustelle zu drücken. Den „Tag der männlichen Körperpflege“ am 3. Februar (ausgerufen von der US-Kosmetikindustrie) wollen viele zum Monat ausdehnen und am „Tag der verl ...

ML 12-14 06-07 Nachrichten
Vorschau
Nachrichten Jan Bauer neuer Landesinnungsmeister Nordrhein Die Mitgliederversammlung des Maler- und Lackiererinnungsverbandes Nordrhein wählte MLM Jan Bauer (50) zum neuen Vorsitzenden. Er trat damit die Nachfolge von Peter Bartz an, der nach 13 Jahren an der Spitze des Verbandes nicht mehr kandidierte.

Neuer Landesinnungsmeister Nordrhein: Jan Bauer

Der neue Landesinnungsmeister führt in vierter Generation einen Malerbetrieb in Bonn-Niederkassel und verfügt bereits über eine langjährige Erfahrung in der Innungsorganisation. Von 2000 bis 2012 lenkte er als Obermeister die Geschicke der Maler- und Lackiererinnung Bonn/Rhein-Sieg. Seit 2001 ge-

hört er dem Vorstand des Landesinnungsverbandes an und fungierte dort in den zurückliegenden zehn Jahren als stellvertretender Landesinnungsmeister. Daneben engagiert sich der Vater von zwei Kindern im Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer Köln und im Aufsichtsrat der MEG West. Zu seinem Stellver ...

ML 12-14 08-13 Der Schritt ins Netz
Vorschau
MANAGEMENTPRAXIS

Der Schritt ins Netz Serie: „Professionelle Auftragsabwicklung“ Malermeister Rico Hufe, seit Anfang 2013 selbstständiger Malermeister in Berlin und Potsdam, beschäftigt sich mit der Fragestellung: „Wie kommt ein selbstständiger Malermeister an Aufträge“ MLM Hufe: „Weil ich im Geschäft noch ein Grünschnabel bin, habe ich mich theoretisch mit dem Thema Auftragsbeschaffung beschäftigt, mit Experten darüber gesprochen und angefangen, die Theorie in die Praxis umzusetzen.“ Die Serie soll helfen, einen Betrieb aufzubauen, den Betrieb gleichmäßig auszulasten, unnötigen Leerlauf zu vermeiden, den Mitarbeiter-Stamm zu halten und eine Auftragsbeschaffung professionell zu organisieren.

Das Internet wird heute als besonders guter Werbeplatz und als Kanal zur Neukundengewinnung angesehen. Laut KMU-Trendmonitor wird die eigene Webseite und Suchmaschinenwerbung mit 64,4 Prozent als bestes Mittel zur Neukundengewinnung bewertet. Aber da ...

ML 12-14 14-16 Einheitliche Gestaltung mit Wiedererkennungswert
Vorschau
Einheitliche Gestaltung mit Wiedererkennungswert Im Gespräch mit André Protze, Leiter Produktmanagement/Produkttechnik, Diessner GmbH & Co. KG Die Diessner GmbH & Co. KG, Berlin, bietet ihren Profi-Kunden seit Jahrzehnten ein, so André Protze, „abgestimmtes Sortiment aus den Bereichen Dispersionsfarben, Mix-Produkte, Dekorputze und Spachtelmassen, dekorative Wandgestaltungssysteme, Grundiermittel und Wärmedämmverbundsysteme.“ Mit mineralischen Erzeugnissen wurde die Palette um weitere Einsatzbereiche ergänzt. Viele Produkte werden dabei in eigenen Forschungs- und Entwicklungslabors speziell für die Bedürfnisse des Marktes konzipiert. Im DER MALER-Gespräch erläutert der Leiter Produktmanagement/Produkttechnik das Leitmotiv des Unternehmens und den vollzogenen Markenrelaunch, skizziert einzelne Produktentwicklungen sowie die Sakret-Partnerschaft und wünscht sich etwas vom verarbeitenden Maler- und Lackiererhandwerk. DER MALER: Herr Protze, seit 85 Jahren – fast ein run ...

ML 12-14 18-20 Hinterstroemung und
Vorschau
Fachwerkgiebel innen mit Porenbeton-Steinen gedämmt

Hinterströmung und Temperaturniveau Innendämmung bei der Altbausanierung Die Innendämmung hat ihre Vorteile vor allem in der bequemen und damit zumeist kostengünstigen Anbringung. Gerade für Räume, die nur sporadisch genutzt und beheizt werden (Versammlungsräume, Festsäle etc.), bietet die Innendämmung entscheidende energetische Vorteile: Der Raum kann sehr schnell aufgeheizt werden, da die massiven Außenwände nicht mit erwärmt werden müssen. Die Anbringung der Dämmung innen ist bequemer als die außen. Außerdem entstehen niedrigere Kosten. Dr. Josef Maier Architekt und promovierter Kunsthistoriker, Archäologe und Denkmalpfleger. Sein hauptsächliches Arbeitsgebiet ist die Bauforschung und die fachgerechte Instandsetzung von Baudenkmälern. www.architekt-drmaier.de

18

Im Zuge einer Altbausanierung durch eine Innendämm-Maßnahme ist unbedingt auf eine luftdichte Ausführung aller ...

ML 12-14 22-25 Neues Leben in der
Vorschau
Neues Leben in der „Roten Kaserne“ Energieeffizientes Denkmal dank Innendämmlösung Der Stadtteil West in Frankfurt (Oder) ist als Wohnumfeld begehrt. Eine autarke Infrastruktur, die verkehrstechnisch günstige Anbindung und viel alter Baumbestand machen das Wohnen und Leben in diesem Quartier attraktiv. Hier befindet sich das Areal der „Roten Kaserne“: Ein Gebäudeensemble verteilt auf einer Fläche von rund 190 ha, das seit 2011 saniert und in moderne Wohneinheiten umgewandelt wird. Um 1888 als Stützpunkt eines Artillerie-Regiments erbaut, unterliegt die „Rote Kaserne“ dem Denkmalschutz. Zur energieeffizienten Ertüchtigung der Gebäudehülle kam nur ein Innendämmsystem infrage. Wer die ursprünglichen, militärisch geprägten Gebäudebezeichnungen hört und die imposanten roten Klinker- und Backsteinfassaden sieht,

kann nachvollziehen, warum das historische Areal der „Roten Kaserne“ unter Denkmalschutz steht: Reitstall, Reithalle, Mannschaftshaus I, ...

ML 12-14 26 Das Maler ABC
Vorschau
Das Maler-ABC Praxisfragen von A bis Z

N wie Nachhaltigkeit Das Wort „Nachhaltigkeit“ entstammt dem Verb „nachhalten“ und bedeutet zuallererst, dass etwas längere Zeit andauert oder bleibt. Unterm Strich bedeutet es aber auch: Mit weniger mehr erreichen!

Die Palastmauern der Inkas in Peru sind nach 800 Jahren noch zum größten Teil in ihrer Struktur erhalten und aufgrund der intelligenten Anordnung der Natursteine ohne jegliche Bindemittel errichtet. Beim Bau dieses Palastes überlegten die Erbauer ganz genau, wie man baut und was verwendet wird. Damit das Gebäude wartungsfrei betrieben werden konnte und auch nachfolgende Generationen davon profitierten. Heutzutage wird wieder genau hingeschaut, was die Zukunft bringen könnte. Dabei geht es um Werterhalt und Wertsteigerung von Gebäuden ebenso wie um die Verbesserung des Erscheinungsbildes mit gestalterischen Mitteln. Nachhaltig zu arbeiten heißt also, dass man genau prüft, welche Möglichkeiten ...

ML 12-14 28-31 Von Falldauer und Luftwechsel
Vorschau
Von Falldauer und Luftwechsel Staubminderung auf Baustellen Staub gehört auf Baustellen einfach dazu, lässt sich nicht vermeiden – so ist die gängige Meinung. Es geht auch anders, wie viele Bauhandwerker zeigen, die mit „Wir sanieren ohne Staub“ werben. Da Staub nicht nur lästig und imageschädigend, sondern auch gesundheitsschädlich ist, unterstützt die BG BAU und einzelne Gerätehersteller die Anschaffung von Luftreinigern und Bau-Entstaubern. Die Gefahren durch Blei-, Quarz-, Keramikfaser-, Holz- oder gar Asbeststäuben dürften allgemein bekannt sein. Aber auch Stäube, die diese Stoffe nicht enthalten, sind gesundheitsschädlich. Sie führen zu „chronischen, partikelbedingten Entzündungsprozessen in der Lunge“, wobei „auch sehr niedrige Staubbelastungen nicht vernachlässigbare Effekte hervorrufen können“ (aus der Begründung für den Arbeitsplatzgrenzwert für A-Staub). Daher hat das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung im Frühjahr 2014 den Arb ...

ML 12-14 32-33 Impressionen von der
Vorschau
Impressionen von den EuroSkills 2014 in Lille Das deutsche Handwerk hat bei der EuroSkills-Berufseuropameisterschaft im französischen Lille in 12 Wettbewerben vier Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille erreicht. Mit der höchsten durchschnittlichen Punktzahl sicherte sich zudem das Team Deutschland den Spitzenplatz unter allen 25 teilnehmenden Nationen. Drei Tage hatten sich die insgesamt 14 Teilnehmer des deutschen Handwerks mit rund 420 jungen Nachwuchskräften aus ganz Europa gemessen. Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), würdigte die herausragenden Ergebnisse: „Einmal mehr wurde unter Beweis gestellt, zu welchen Spitzenleistungen unsere betrieblich qualifizierten Fachkräfte in der Lage sind. Das Fundament der dualen Ausbildung in Deutschland

und die langjährige Erfahrung in nationalen und internationalen Berufswettbewerben bringen uns im internationalen Leistungsvergleich immer wieder ganz weit nach vorn. Ic ...

ML 12-14 34-36 Mit weisser Geometrie
Vorschau
Neubau/Sanierung Bischöfliches Ordinariat, Diözese Rottenburg-Stuttgart Beim Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart gelang es dem Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei, die Sanierung eines historischen Ensembles harmonisch mit der Erweiterung durch einen Neubau zu verbinden. Mit viel Liebe zum Detail wurden Innenräume geschaffen, die mit weißen, glatten Gipsputzflächen und einer klaren geometrischen Struktur einen Ort mit hoher Qualität bilden.

Der große Renaissance-Bau der Bischöflichen Diözese RottenburgStuttgart, das ehemalige Jesuitenkolleg, prägt und dominiert den Eugen-Bolz-Platz in Rottenburg. Wo seit dem 18. Jahrhundert eine Lücke zwischen diesem Gebäude und dem barocken Rohrhalder Hof bestand, wurde nun das neue Archiv- und Bürogebäude erstellt. Nötig waren die Sanierung des Bestands und der Neubau, da Bauschäden im alten Archiv, Schäden an

Abb. oben: Die Oberlichter beleuchten sowohl die Emporen mit den aps ...

ML 12-14 38-41 Als ich lernte
Vorschau
Als ich lernte ... Ein alter Meister erzählt (8) Nach unseren zwei Ausflügen in den Bereich des Dekorativen wollen wir zu unserem Musterraum in der alten Patriziervilla zurückkehren. Diesmal geht es um das Lackieren von Füllungstüren, und zwar mit dem Pinsel, wie es viele junge Kollegen gar nicht mehr kennen. Zu der Zeit, als die alte Villa gebaut wurde, gab es noch kein Sperrholz, mit dem sich glatte, geschlossene Türblätter hätten herstellen lassen. Folglich bedurfte es eines Rahmens, zu dessen Füllung eben jene Füllungen aus dünnem Massivholz eingeschoben wurden. Sie wurden also nicht fest mit dem Rahmen verleimt, sondern steckten in einer in den Rahmen eingelassenen Nut, in der sie sich gemäß der Redensart „Holz arbeitet“ bewegen konnten.

38

Von ihrer Konstruktion her hätten also diese Türen eigentlich gar nicht lackiert werden dürfen, weil der Lack die Gleitfugen zwischen Rahmen und Füllung verklebte, was regelmäßig zu Rissen um die ...

ML 12-14 42-45 Tendenzen einer
Vorschau
Tendenzen einer Renaissance Kirchenmalerei als Fachrichtung im Maler- und Lackiererhandwerk Wenn es um die Sanierung und Restaurierung historischer Gebäude, Kirchen, Burgen und Schlösser geht, sind qualifizierte Fachkräfte aus der Kirchenmalerei gefragt. Mit speziellen Fachkenntnissen und einem besonderen Gespür für Oberflächenstrukturen widmen sich Kirchenmaler der professionellen Denkmalpflege und dem Denkmalschutz. Sie sanieren, konservieren und rekonstruieren Oberflächen, Fassaden, Plastiken, Malereien und Stuck. Wir stellen heute zwei Kirchenmaler sowie den Ausbildungsweg vor. Im Wesentlichen geht es in der Kirchenmalerei darum, nach historischer Vorlage Rekonstruktionen bzw. Reproduktionen von Oberflächengestaltungen vorzunehmen. Dies umfasst die Gestaltung und Formung von Ornamenten und Profilen aus verschiedenen Stilepochen, das Bemalen von Skulpturen sowie das farbige Anlegen von bauplastischem Schmuck. Dabei müssen Kirchenmaler so originalgetreu wie möglich arbeit ...

ML 12-14 46-48 Ideen fuer das Zusammenspiel
Vorschau
40 Jahre Caparol FarbDesignStudio Das Caparol FarbDesignStudio in Ober-Ramstadt bietet ein vielfältiges Leistungsspektrum: Architekturfarbgestaltung, Entwicklung von Gestaltungssoftware und -mitteln, Trendforschung sowie Seminare und Vorträge. Der Grundstein für diese geballte Farbkompetenz wurde 1974 mit der Gründung des Studios „Farbe am Bau“ gelegt, in dem Fassadenentwürfe noch handkoloriert wurden. Das interdisziplinäre Team des Caparol FarbDesignStudios besteht aus Architekten, Innenarchitekten, Farbdesignern und Malermeistern.

„Die unterschiedlichen Kompetenzen und Sichtweisen ermöglichen es, die vielfältigen Aufgabenstellungen in hoher Qualität zu erfüllen“, so

Dipl.-Farbdesignerin Margit Vollmert, Leiterin FarbDesignStudio. Über 1000 Objektentwürfe pro Jahr erarbeiten die 25 Mitarbeiter für ver-

Mitarbeiter des Caparol FarbDesignStudios: Das 25-köpfige Team setzt sich aus Farbdesignern, Architekten, Malermeistern, Inne ...

ML 12-14 49 Was ist eigentlich
Vorschau
Was ist eigentlich … … eine korrekte Fristsetzung und wann ist man in Verzug Romanow: Bei Fristsetzungen habe ich immer ein ungutes Gefühl. Setze ich sie selbst, weiß ich nie genau, ob der gewählte Zeitrahmen richtig ist. Setzt die andere Partei die Fristen, habe ich sowieso immer das Gefühl, die Fristen sind zu kurz und ich weiß nicht, ob ich mich daran halten muss. Reinders: Diese Unsicherheiten sind weit verbreitet und haben auch ihren guten Grund. In der VOB und dem BGB stehen eine Reihe von Standardfristen; hier die wichtigsten: Baubeginn: Wenn kein konkretes Datum im Vertrag vereinbart ist, dann 12 Werktage nach Aufforderung durch den Auftraggeber (im BGB gibt es eine solche Frist gar nicht, dort ist nach den Umständen des Einzelfalls zu entscheiden, wann es losgeht – und das kann mehr als 12 Tage sein). Abschlagszahlung: Nach der VOB 21 Kalendertage, nach BGB sofort. Schlusszahlung: Nach VOB spätestens einen Monat nach Rechnungsstellung und Abnahme, nach BGB sofor ...

ML 12-14 50-51 Meisterliche Basis
Vorschau
Meisterliche Basis Neue Gewinner bei „Qualität macht Meister“ Zum sechsten Mal wurde in Düsseldorf der Wettbewerb „Qualität macht Meister“ ausgetragen. An der auch „Meistercasting“ genannten Veranstaltung traten die zehn besten Gesellinnen und Gesellen des deutschen Malerhandwerks an, um sich einen Scheck über 5 000 Euro zu sichern. Seit 2009 bewerben sich jährlich zahlreiche Malergesellinnen und -gesellen aus ganz Deutschland um die Teilnahme am Finale, bei dem jeweils nur die besten zehn zugelassen sind. Die Zulassungsvoraussetzung ist eine Abschlussnote von „gut“ und besser. Ausgerichtet wird der Wettbewerb

von Beginn an von Henkel zusammen mit dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz. Nach der theoretischen Prüfung, in der innerhalb von 30 Minuten zehn Fachfragen zu beantworten sind, dem Praxisteil, der zwei große Aufgabenstellungen umfasst, sowie den Persön-

lichkeitsinterviews als drittes Auswahlkriterium, setzten sich zwei ...

ML 12-14 52-55 Rettung fuer ein Schmuckstueck
Vorschau
Sanierung des Alten Bahnhofs Zoo in Wuppertal Der Brand im denkmalgeschützten Alten Bahnhof Zoo in Wuppertal im Jahre 2012 war verheerend: Das Feuer zerstörte große Teile des Dachstuhls und der Fassade. Und was die Flammen nicht schafften, erledigte das Löschwasser der herbeigeeilten Feuerwehr. „Das Dämmmaterial, die Decken und Wände – alles war nass“, erinnert sich Malermeister Udo Orth, einer der Eigentümer des 1898 erbauten Fachwerkhauses. So musste das ganze Gebäude erneut von Grund auf saniert werden. Für Malermeister Udo Orth (Innung Wuppertal) und die Miteigentümer aus dem „Wuppertaler Meisterteam“ war die Nachricht ein Schock. 1990

hatte dieser Zusammenschluss aus sechs lokalen Handwerksbetrieben das ehemalige Bahnhofsgebäude gekauft, das seit der Stilllegung des

Das Holzfachwerk wurde abgeschliffen, ausgebessert und imprägniert. Nach der Grundierung mit einer speziellen Farbe zur Absperrung braunfärbender Inhaltsstoffe bekam es ...

ML 12-14 56-57 Trendbarometer und Schaufenster
Vorschau
DOMOTEX vom 17. bis 20. Januar 2015 in Hannover Die DOMOTEX 2015 öffnet vom 17. bis 20. Januar ihre Tore. Auf der führenden Messe für Teppiche und Bodenbeläge in Hannover präsentieren rund 1300 Aussteller aus mehr als 60 Ländern ihre Produktneuheiten und Kollektionen der kommenden Saison. Besucher dürfen sich dabei auf eine sehr internationale Messe freuen, die als globaler Treffpunkt und Motor der Branche für neue Impulse und Geschäfte sorgen wird. Mit Innovations@DOMOTEX bietet die DOMOTEX ein Format, das ausgewählte Neuheiten kompakt, schnell und übersichtlich in den Fokus stellt. „In der Breite und Vielfalt der Produkte, Innovationen und Trends gibt es keine Alternative zur DOMOTEX. Sie ist globales Trendbarometer und

Schaufenster zugleich“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover. Nirgendwo sonst, so Dr. Köckler, informieren sich so viele internationale Fachbesucher aus Handel, Handwerk, Architektur und Innena ...

ML 12-14 58-59 Farbe fuer die Krone
Vorschau
Restaurierung eines historischen Landgasthofes Fachgerecht und mit viel Liebe zum Detail wurde die Fassade des historischen Landgasthofs Krone in Berkheim restauriert. Eine Legende besagt, dass der heilige Willebold, damals noch ein namenloser Pilger auf der Rückreise vom Heiligen Land, in der Nacht des Allerheiligentages 1230 auf „wunderbare“ Weise in einer Scheuer des Berkheimer Gasthofs Krone starb. In der Überlieferung heißt es: Die Glocken der Pfarrkirche fingen von selbst an zu läuten und „lieblicher Engelsgesang“ und „himmlischer Wohlgeruch“ haben sich verbreitet. Willebold wurde seliggesprochen und gilt

seitdem als Schutzpatron des Illertals. Jedes Jahr im Juli feiert Berkheim das Willeboldsfest. Das macht deutlich, warum die Krone kein beliebiges, sondern ein für Berkheim historisch bedeutsames und einzigartiges Gebäude ist. Besitzer Josef Wenig war sich dieser Bedeutung bewusst und scheute keine Mühen und keine Kosten, um das denkmalgeschützt ...

ML 12-14 60 DER MALER
Vorschau
App des Monats i-nigma Quadratisch, praktisch, gut Ob zu Werbezwecken auf dem eigenen Fahrzeug, beim Wochenend-Einkauf in der Stadt oder im Eingangsbereich der nächsten Bankfiliale, der QRCode durchdringt allmählich sämtliche Bereiche des täglichen Lebens. Viele Smartphones haben dieses kleine Schwarz-Weiß-Pixel-Format auch bereits in ihrer Menüleiste integriert. Dennoch gibt es Qualitätsunterschiede zwischen den integrierten und angebotenen Codes. Heimlicher Favorit unter den digital natives ist der QR-Code aus der App-Schmiede von i-nigma. Per Smartphone-Kamera gibt dieser Code den ein-

60

· DER MALER UND LACKIERERMEISTER 12 / 2014

gescannten Inhalt auf dem Display problemlos wieder. Auch wenn die Darstellungs-Qualität einmal schlechter sein sollte, arbeitet er sehr genau. Schnell kann er die Verbindung zu einer Website und einem Angebot, das sich hinter dem QR-Code verbirgt, herstellen. i-nigma ist eine kostenlose App, die über den App ...

ML 12-14 62-63 Mit eingebautem Gefaelle
Vorschau
Mit eingebautem Gefälle Neue Fensterbänke aus Polystyrol Die nmc Deutschland GmbH hat ihr Sortiment erweitert und bietet eine eigene Fensterbank-Serie (DOMOSTYL) von acht Modellen im Baukasten-System „Fensterbank + Leibungsprofil + Fassadenprofil“ an. Die Fensterbänke bestehen aus einem expandierten Polystyrol-Hartschaumkern mit einer harten, aber flexiblen Kunststoffarmierung, die durch Quarzsand geschützt wird.

Fensterbankprofil positionieren

Überprüfen des eingebauten Gefälles

Anbindungsfugen ausbilden

Endanstrich mit Acryl-Fassadenfarbe

Die Fensterbänke sind vom ift-Rosenheim auf Schlagwetterfestigkeit nach DIN EN 1027 geprüft worden und haben diesen Test bestanden – mit der Dichtungsebene 1 (das heißt ohne zusätzliche Folie unter der Fensterbank) sowie auch mit der Dichtungsebene 2 als zusätzliche Sicherheitsoption. Damit das Wasser besser abläuft, haben alle Fensterbänke ein integriertes Gefälle v ...

ML 12-14 64 Ihre Rechtsfragen
Vorschau
aus der Praxis

Kündigungsschutzgesetz: Regelmäßig eingesetzte Leiharbeitnehmer erhöhen die Zahl bei der Berechnung der Betriebsgröße Fall Ein Mitarbeiter war drei Jahre in einem Betrieb angestellt. Der Betrieb beschäftigt insgesamt zehn eigene Arbeitnehmer, einschließlich des oben genannten Mitarbeiters, sowie einige Leiharbeitnehmer. Nach drei Jahren Beschäftigungsdauer wurde der Mitarbeiter gekündigt. Die Kündigung erfolgte fristgerecht. Gegen diese Kündigung wehrte sich der Mitarbeiter mit einer Kündigungsschutzklage. Der Betrieb war der Auffassung, dass eine Kündigungsschutzklage nicht zulässig sei, da lediglich zehn Mitarbeiter beschäftigt wurden. Der Mitarbeiter war jedoch der Auffassung, dass eine Kündigungsschutzklage zulässig sei, da die regelmäßig eingesetzten Leiharbeitnehmer bei der Berechnung der Betriebsgröße mit hinzugerechnet werden müssen.

Entscheidung des Gerichts Bei regelmäßiger Beschäftigung von Leiharbeitnehmern ...

ML 12-14 69 Firmen und Produkte
Vorschau
Firmen & Produkte Neues Brillux-Lieferprogramm

Sikkens-Visualizer

Mit dem neuen Lieferprogramm „Werkzeuge und Malerzubehör“ bietet Brillux ein informatives Nachschlagewerk mit vielen Profi-Tipps für die Anwendung. Auf 180 Seiten zeigt es ein „Problemlöser-Sortiment“ mit allem, was der Handwerker für die tägliche Arbeit benötigt sowie Anwendungshinweise und sortimentsübergreifende Eignungsübersichten.

Mit der Einführung des neuen „5051 Color Concept“ (siehe DER MALER 11) wurde auch der „Sikkens Visualizer“ vorgestellt, integriert in das Update der Sikkens App 1.11. Damit lassen sich Wände in einer beliebigen Wunschfarbe visualisieren – schnell, einfach und interaktiv. Hierfür bedient sich der Hersteller der Technologie der „Augmented Reality“, einer computergestützten Erweiterung der Realität. Das hilft den Kunden vieler Maler, sich für eine neue Wandfarbe zu entscheiden – ohne dass auch nur ein Pinsel zum Einsa ...

ML 12-14 70 Termine und Veranstaltungen
Vorschau
Termine & Veranstaltungen Landesverbandstag Baden-Württemberg in Friedrichshafen Zum vierten Mal in der Geschichte des Landesinnungsverbandes Baden-Württemberg ist der Landesverbandstag in Friedrichshafen ausgerichtet worden. Obermeister Peter Fodor mit seiner Mannschaft lud die knapp 1400 Betriebe mit insgesamt ca. 10 000

Beschäftigten an den Bodensee. Obwohl Friedrichshafen nicht der Mittelpunkt von Baden-Württemberg ist, war der angemietete Saal im Graf-Zeppelin-Haus prall gefüllt. Oberbürgermeister Andreas Brand sprach das Grußwort und bekam für seine klare Aussage: „Die Meisterpflicht sollte unbedingt bleiben!“ sehr viel Applaus. Sowohl Obermeister Fodor als auch Landesinnungsmeister Thomas Schiek bekräftigten diese Forderung und dankten OB Brand: „Sie haben uns aus dem Herzen gesprochen!“ Weiter stand das Thema „Nachwuchs und Ausbildungsplätze“ sowie die Wahlen sämtlicher Gremien des Landesverbandes auf der Tagesordnung. Landesinnungsmeister T ...

ML 12-14 72 Namen und Personen
Vorschau
Namen & Personen Wechsel in der XellaGeschäftsführung Dr. Jochen Fabritius (42) hat als Chief Operating Officer (COO) die Geschäftsführung der Xella International GmbH angetreten. Oliver Esper (50), Chief Technology Officer (CTO), hat das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen verlassen. Gleichzeitig mit der Berufung von Fabritius wird die Ressortverantwortung innerhalb der Geschäftsführung der Xella Gruppe neu geregelt. Fabritius übernimmt die Ressorts Produktion und Einkauf. CEO der Xella Gruppe ist weiterhin Jan Buck-Emden (50), CFO ist Heiko Karschti (47) und COO für Asien ist Boudewijn van den Brink (60).

führender Direktor zur DAW SE kam, war er als Geschäftsführer der Celanese Emulsions GmbH für das Geschäft mit Kunststoffdispersionen für die Farben-, Bau-, Klebstoff-, Non-woven- und Papierindustrie in der Region EMEA verantwortlich.

ARDEX erweitert Führungsteam

Jochen Fabritius ist seit 1999 in verantwortlichen Positionen ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.dermaler.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim