Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/1998/01_98
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 01-98 Aesthetik in Form und Farbe
Vorschau
·· MARKTUBERSICHT GASTROFLASCHEN

Ästhetik in Form und Farbe Gastronomieflaschen, so ist unserer nachfolgend veröffentlichten Befragung von Mineralbrunnen zu entnehmen, haben für die einzelnen Unternehmen einen hohen Stellenwert. Immer zahlreichere Varianten in Form und Farbe kommen auf den Markt und werden von den Gastronomen anscheinend gerne ins Getränkesortiment aufgenommen. Machen Sie sich mit Hilfe unserer nachfolgenden Übersicht selber ein Bild vom Segment Gastroflaschen. Folgende Fragen wurden an alle Mineralbrunnen gestellt: ■ Welche Bedeutung messen Sie dem Gastronomiegeschäft in Ihrem Unternehmen generell bei ■ Welche Rolle spielt Ihrer Meinung nach eine spezielle Gastroflasche für Gastronom und Gast ■ Setzen Sie neben dem Einsatz von Gastroflaschen auch auf weitere Komponenten, wie spezielle Gläser oder VKF-Maßnahmen Hier nun die eingegangenen Resonanzen.

Ein eigenständiges Produkt Apollinaris & Schweppes GmbH & Co. Da im Januar 19 ...

GFGH 01-98 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

ULMER MÜNSTER FASNETSBIER Neu im Sortiment der Ulmer Münster Brauerei ist seit Januar 1997 das Ulmer Münster Fasnetsbier. Aufgrund des alle Erwartungen übertreffenden Erfolgs wird ab Januar 1998 die zweite Auflage erhältlich sein.

Nach der Post Radler, die bayernweit den Trend zur fertig abgefüllten Radler, die bayernweit den Trend zur fertig abgefüllten Radler mit einleitete, folgten PostBräu Magnum (2 Liter unfiltriertes Dunkles in einer Maurerbügelflasche), die Vilslaus (Slogan: „Der ultimative Stoff für lausige Zeiten“) und der Pfief, ein kellertrübes Lagerbier. Manna, Vilslaus und Pfief werden in eine besonders „bierige“ 0,33-l-Mehrwegflasche abgefüllt.

BECK’S-GRUPPE: ZUFRIEDENSTELLENDES JAHRESERGEBNIS

Die Ulmer Münster Brauerei präsentiert jedes Jahr ein neues Etikett mit acht verschiedenen Fasnetsmasken aus der Alb-DonauRegion. Als besonderen Kaufanreiz erhält der Kunde mit jeder Kiste Ulmer ...

GFGH 01-98 Ein Stueck Zukunft
Vorschau
NISCHENPRODUKTE

Ein Stück Zukunft Heilwasser – eine Chance für den Getränkehandel Gewiß, einer repräsentativen Umfrage zufolge konnten die Unternehmen im Getränkefachgroßhandel ihren Jahresumsatz 1996 um durchschnittlich 4,7 Prozent steigern. Das Statistische Bundesamt hat hingegen für den gesamten Getränkefachgroßhandel 1996 ein Minus von 5,5 Prozent errechnet. Dieser Widerspruch wundert nicht. Denn Betriebsstrukturen, Absatzstrukturen und Produktpolitik spielen hier eine nicht unerhebliche Rolle.

RA Peter Hahn *

Umschichtungen im Getränkekonsum sind fast an der Tagesordnung. Kaufzurückhaltung macht sich breit, obgleich manche Getränke noch Wachstum zu verzeichnen haben. Der Getränkefachgroßhandel wird hiervon betroffen. Doch es ist nicht nur der konjunkturelle Einfluß, der seine Auswirkungen zeitigt. Vielmehr befindet sich die gesamte Getränkeindustrie in einem kolossalen strukturellen Wandlungsprozeß. Hier entstehen neue Hera ...

GFGH 01-98 Getraenke Trend-Monitor
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR«

Marktentwicklung Alkoholfreier Getränke Eine repräsentative Stichprobe von Lebensmittelgeschäften und Getränkeabholmärkten ist Basis einer kontinuierlichen Marktbeobachtung durch das GfK Handelspanel. Hier werden zweimonatlich die Abverkäufe im Lebensmittelhandel (ohne Aldi, Heimdienst, Kauf-/Warenhäuser) und der Getränkeabholmärkte ermittelt. Nachstehend wird die Marktentwicklung für den Bereich Alkoholfreier Getränke dargestellt und erläutert. Die aktuellen Marktdaten bis Herbst ‘97 zeigen für den Abverkauf Alkoholfreier Getränke ein etwas freundlicheres Bild. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bewegt sich das aktuelle Marktvolumen gut 3 Prozent über dem Vorjahreszeitraum; allerdings mit Unterschieden in den einzelnen Marktsegmenten.

© Copyright by IRI/GfK Retail Services GmbH

Tafel 30

Der Wassermarkt bewegt sich mit + 5 Prozent derzeit auf gewohntem Wachstumspfad, im wesentlichen bedingt du ...

GFGH 01-98 Klein aber fein und vielfaeltig
Vorschau
·TEN SPEZIALIT· A

Klein, aber fein und vielfältig Bierspezialitäten für Marktnischen Der Pro-Kopf-Verbrauch an Bier liegt zur Zeit bei 138 Litern. Die Marktforscher prognostizieren für die nächsten zehn bis 15 Jahre einen weiteren Rückgang von bis zu zehn Prozent. Als Folge dürfte die Anzahl der Brauereien erneut sinken. In diesem stagnierenden bis rückläufigen Biermarkt sind Hersteller mit Visionen gefordert. Innovationen sind gefragt, die das Segment wieder etwas beleben sollen. Gar vielfältig ist die Zahl der untergärigen/obergärigen Spezialitäten. Es gibt sie für nahezu alle saisonalen und regionalen Anlässe. Gebraut sind sie alle nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516. Doch reichen die Konzepte der Hersteller/Importeure, mit denen sie ihre Spezialität an den Mann/die Frau bringen wollen Der Definition Bierspezialitäten entsprechend ist das Absatzpotential meist begrenzt. Die Produkte sind – da teilweise einzigartig – vorwiegend hochpreisig ...

GFGH 01-98 Mut auf Zukunft
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

GETRÄNKE FACHGROSSHANDEL

„Mut auf Zukunft“ Wir sind dabei Jetzt wird es also ernst. Wie in der Oktober-Ausgabe schon angekündigt, startet der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL als Organ des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels in das neue Jahr, das bisherige Verbandsorgan BIER & GETRÄNKE aus dem Nürnberger Hans-CarlVerlag stellte zum Jahreswechsel sein Erscheinen ein.

wie Dipl.-Ing. Marcus Wanke (31) verstärken seit letztem Jahr das Redaktionsteam für unsere mittlerweile acht Getränke-Fachzeitschriften. Wir alle freuen uns auf die Arbeit mit Ihnen und für Sie. Wenn Präsident Willems für Ihren Berufsstand die Parole ausgegeben hat „Mut auf Zukunft“, kann Ihnen nur versichern: „wir sind dabei“.

Es macht Sinn, wenn starke Partner kooperieren. So war der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL auch 1997 wieder die anzeigenstärkste Fachzeitschrift im Seg ...

GFGH 01-98 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

VORSTAND DER GESELLSCHAFT FÜR ÖFFENTLICHKEITSARBEIT BAYERISCHER BRAUEREIEN NEU GEWÄHLT Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Öffentlichkeitsarbeit bayerischer Brauereien fanden turnusgemäß Neuwahlen zum Vorstand der Gesellschaft statt. Nach 21 Jahren hatte Dr. Dieter Soltmann, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter der Gabriel Sedlmayr Spaten-Franziskaner-Bräu KGaA, erklärt, für eine neuerliche Wiederwahl nicht zur Verfügung zu stehen. Einstimmig wählte die Mitgliederversammlung Dr. Peter Kreuzpaintner, Vorstand der Paulaner Brauerei AG, zum neuen Vorstandsmitglied. Daneben wurde Pater Anselm Bilgri, Prior des Klosters Andechs, in seinem Amt als GfÖ-Vorstand bestätigt. Drittes satzungsgemäßes Vorstandsmitglied ist der Präsident des Bayerischen Brauerbundes e.V., Dr. G. Schneider.

NEUES VORSTANDSMITGLIED BEI KULMBACHER BRAUEREI Der derzeitige Vorstand Robert Leicht AG und Geschäftsführer der V ...

GFGH 01-98 Schaumende Vielfalt
Vorschau
AUSLAND

Schäumende Vielfalt Belgische Biere für den deutschen Getränkefachgroßhandel Belgien ist Ð politisch gesehen Ð eine sehr junge Nation.

Helmut GlŸck*

Erst im Jahr 1830 sagte sich das Land von den Niederlanden los, wŠhlte einen Kšnig und gab sich eine Verfassung. Seither existiert Belgien als eigenstŠndiger, fšderalistischer und demokratischer Staat mit einer konstitutionellen Monarchie.

Nach der Türkei und England befaßt sich der dritte Teil der Länderserie unseres Autors Helmut Glück über ausländische Bierspezialitäten in diesem Heft mit dem Bierland Belgien. Die Bedeutung Belgiens als Wirtschaftspartner der Bundesrepublik Deutschland wird vielfach unterschätzt. Obwohl das kleine Land mit etwa 10 Mio. Einwohnern im öffentlichen Bewußtsein der Deutschen – wenn man einmal von der „Europa-Hauptstadt“ Brüssel absieht – nicht sehr stark verankert ist, zählt es doch zu unseren wichtigsten Handelspartnern ...

GFGH 01-98 Schorlen-Getraenke
Vorschau
AFG

Schorlen-Getränke „Apfelschorle im Erfolgsdreieck: Genuß + Gesundheit + Bequemlichkeit“ Professor Anton Piendl • Diplom-Braumeister und Getränketechnologe Harald Wolfbeiß Diplom-Ingenieur Peter Trumpfheller und Diplom-Ingenieurin Yvonne Fasbender * „Im Bereich der stillen Getränke (Säfte, Nektare, Fruchtsaftgetränke) waren Apfelgetränke von jeher die zweitstärkste Fruchtund Geschmacksrichtung. Auch in der Wertvorstellung lag der heimische Apfel immer hinter der exotischen Orange. Alle Versuche von Mineralbrunnen und anderen Erfrischungsgetränke-Herstellern, vom Markt der Apfelgetränke etwas abzubekommen, sind in der Vergangenheit fehlgeschlagen: Apfel-Nektare und Apfel-Limonaden in der Brunnenflasche wurden von verschiedenen Herstellern zu verschiedenen Zeiten eingeführt – verschwanden aber nach kürzerer oder längerer Zeit wieder vom Markt. Der „Trend zur neuen Natürlichkeit“, der bei den Verbrauchern die Grundlage für den Erfolg von heim ...

GFGH 01-98 Strukturaenderungen
Vorschau
SAFTGETRÄNKE

Strukturänderungen Der Markt der fruchthaltigen Getränke Günter Birnbaum *

Wachsender Wettbewerb mit „Newcomern“ Auch der Markt der fruchthaltigen Getränke, also Fruchtsäfte, Nektare und Saftgetränke stehen im ständig wachsenden Wettbewerb mit den Newcomern. Das Wachstum ist hier mit ca. 1 Prozent eher unterproportional, so daß der Anteil am Gesamtmarkt Alkoholfreier Getränke leicht zurückfällt.

Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern * geboren 1954 in Würzburg; Studium der Betriebswirtschaftslehre; seit 1982 in der GfK Gruppe in Nürnberg tätig; heute als Unit Manager für den Bereich „alkoholfreie Getränke“ in der GfK Panel Services verantwortlich.

Das Kalenderjahr 1997 wird aus heutiger Sicht (Stand November 1997) dem Markt Alkoholfreier Getränke in Deutschland ein mengenmäßiges Plus von ca. 2 Prozent auf dann 12,5 Mrd. Liter bringen. Für den Haushaltskonsum werden die Verbraucher ...

GFGH 01-98 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN

5. Deutscher I.I.R. AfG-Kongreß ´98 Das Institute for International Research (I.I.R.) lädt am 24. und 25. März 1998 zum 5. Deutschen I.I.R. AfGKongreß ´98 nach Frankfurt/Main ein.

Durch die rechtzeitige Vorbereitung und die Einführung entsprechender Software läßt sich ein deutlicher Wettbewerbsvorteil erreichen.

Dieses Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Der AfG-Markt im Umbruch“ und findet im Steigenberger Airport Hotel Frankfurt/Main statt.

Insgesamt ist dieser Kongreß so konzipiert, daß er alle derzeit aktuellen Fragestellungen der AfG-Branche aufgreift und vertiefend zur Diskussion stellt. Nebenbei ist diese Veranstaltung natürlich auch wichtiger Treffpunkt der Branche und bietet – wie auch in den vergangenen Jahren – die Gelegenheit zu Gesprächen mit Experten und Kollegen abseits des Alltagsgeschäftes.

Im Mittelpunkt der fünften Auflage des Kongresses stehen zwei Schwerpu ...

GFGH 01-98 Verbaende
Vorschau
VERBÄNDE Liebe Leser des GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL, mit dieser Ausgabe der Zeitschrift Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL beginnt eine neue Ära der Zusammenarbeit zwischen dem Sachon-Verlag und dem Bundesverband. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL fungiert ab sofort offiziell als „Organ“ des Bundesverbandes. Die Aktivitäten des Bundesverbandes und der Landesverbände sollen aktuell, prägnant, mit den wichtigsten Statements und ihren Auswirkungen für die Branche dargestellt werden. Weiterhin soll das Organ Träger durchaus pointierter Stellungnahmen zu allgemeinen Branchenthemen sein. Insofern werden sich Fachzeitschrift einerseits und interne Verbandsrundschreiben andererseits ergänzen, da letzteres sich zukünftig stärker auf verbandsinterne Meinungsbildung und Nachrichten sowie Stellungnahmen zu spezifischen Problemen konzentrieren wird. Hierzu ist ein intensiver Meinungsaustausch zwischen Verband und Redaktion Voraussetzung. Wir freuen uns daher auf eine gemeinsame Arbeit zum Wohle ...

GFGH 01-98 Zauberwort oder heisse Luft
Vorschau
VERTRIEBSSCHIENEN

Zauberwort oder heiße Luft Die Erlebnisgastronomie im Visier Gemeint ist vielmehr eine bewußte Konzentration auf die Bedürfnisse der Gäste, genauer: nicht ausschließlich auf Essen und Trinken als Grundoder Versorgungsbedürfnis. Erlebnisgastronomie ist also als der Aufruf an alle Marktteilnehmer zu verstehen: Schaut endlich wirklich hin, was Eure Gäste im Herzen wünschen. Hört auf, die Speisekarten nach den Wünschen des Wirtes oder der Brauerei zusammenzustellen. Was sind aber die Bedürfnisse nach „Erlebnis“ Hier gab eine im Auftrag namhafter Unternehmen der Zulieferindustrie durchgeführte Studie detaillierte Auskunft.

Eine Analyse der Bedürfnisse Der Gast der nächsten Jahre wird sich noch stärker als heute durch wechselhafte Bedürfnisse auszeichnen. Daher sollte sich ein gastronomisches Angebot zukünftig statt an Zielgruppen im klassischen Sinn an einzelnen Bedürfnisgruppen orientieren. Darin sammeln sich diejenigen Gäs ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_98 | 02_98 | 03_98 | 04_98 | 05_98 |
06_98 | 07_98 | 08_98 | 09_98 | 10_98 |
11_98 | 12_98

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim