Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2009/03_09
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 03-09 10-12 Schoen praktisch umweltbewusst und mobil
Vorschau
Schön, praktisch, umweltbewusst und mobil Getränke-Innovationen beim Deutschen Verpackungspreis 2008 Sie sind so schön wie funktional und dabei ebenso effizient wie ökologisch. Sie verbinden auf kreative Weise eine zeitgemäße Ästhetik mit praktischem Nutzen und schonen die Umwelt durch ihren reduzierten Material- und Energieaufwand. Weil solche neuen Getränkeverpackungen in Form und Funktion keine Wünsche offen lassen, werden sie mit dem Deutschen Verpackungspreis ausgezeichnet. as Deutsche Verpackungsinstitut dvi prämiert jährlich innovative und kreative Verpackungsideen, die sich in wirtschaftlicher, technischer, gestalterischer und ökologischer Hinsicht hervorheben.

D

Damit verfügen die ausgewählten Konzepte über die besten Voraussetzungen für wirtschaftlichen Erfolg und vielversprechende Marktchancen – wie viele Beispiele aus der Geschichte des Preises seit 1963 zeigen. Die Preisträger des Deutschen Verpackungspreises stammen aus allen B ...

GI 03-09 13-15 Exakte Ueberpruefung
Vorschau
Exakte Überprüfung DIWISA setzt auf Etikettenund Füllstandskontrolle von BBull DIWISA heißt der Marktführer im Schweizer Spirituosenmarkt. Abgefüllt und vertrieben werden hochprozentige wie alkoholfreie Getränke im Wert von 160 Mio. Franken (rund 100 Mio. Euro). Zu den eigenen Brands, welche auch international vertrieben werden, gehören der vielfach ausgezeichnete, erste Schweizer Wodka „Xellent“, die Likör-Marke „Trojka“ oder die exquisiten Fruchtspirituosen „Original Willisauer“. Zur Füllstandsüberwachung, und vor allem zur Etiketten-Kontrolle, setzt DIWISA kamerabasierte Kontrollsysteme „STRATEC IMAGE“ von BBull ein. as Schweizer Familienunternehmen „DIWISA“ (Distillerie Willisau S.A.) wurde 1918 in Willisau bei Luzern von Hans Affentranger gegründet. Zunächst noch als reines Handelsunternehmen zum Vertrieb einiger importierter Spirituosen tätig; doch bietet die Region rund um Luzern enorm große Mengen an Kernobst, und so begann man auch selbst F ...

GI 03-09 16-17 Mechanische Verschliessmaschinen
Vorschau
Mechanische Verschließmaschinen Technik mit innovativem Potenzial Für die Verschließung von Behältern mit Kunststoff- oder Aluminiumverschlüssen werden im Hochleistungsbereich Verschließmaschinen in Rundläuferausführung eingesetzt. Die Leistungsspanne der Maschinen beträgt ca. 6 000 bis 70 000 Behälter/Stunde in Abhängigkeit von den zu verschließenden Behältern und Verschlüssen.

Servo-Verschließmaschinen

wendig. Die zur Anwendung kommenden Materialpaarungen wurden nach jahrelangen Versuchsphasen gezielt eingesetzt.

Neben den rein mechanischen Verschließmaschinen haben sich im Markt Servo-Verschließmaschinen durchgesetzt. Diese zeichnen sich durch eine hohe Verschließgenauigkeit aus und können aufgrund der Nutzung von gekapselten elektrischen und elektronischen Baugruppen bevorzugt im kaltaseptischen Abfüllbetrieb eingesetzt werden. Die neueste Entwicklung – Intellitorq II der CSI Deutschland GmbH (ehemals Alcoa CSI Deutschland ...

GI 03-09 18-20 Laermminderung in der Getraenkeindustrie
Vorschau
Lärmminderung in der Getränkeindustrie Strategien und erfolgreiche Lösungsansätze Lärm ist nicht nur eine lästige Beeinträchtigung, sondern gefährdet auch die Gesundheit. Je höher der auf das Gehör einwirkende Schallpegel und je länger die Einwirkzeit ist, desto größer ist das Gesundheitsrisiko nicht nur für das Gehör, sondern für den gesamten Organismus. Der Betreiber hat dafür zu sorgen, dass „kein gesundheitsschädigender Lärm“ entsteht und der „Stand der Technik der Schallausbreitungsverminderung“ eingehalten wird. Nur die konsequente Weiterentwicklung von lärmarmen Maschinen und Arbeitsverfahren kann sicherstellen, dass der größtmögliche Schutz der Beschäftigten dauerhaft erreicht wird. ie „Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen“ (LärmVibrationsArbSchV) ist am 9. März 2007 in Kraft getreten. Es handelt sich im Wesentlichen um die nationale Umsetzung der Europäischen Richtlinie 2003/10 EG Lärm. ...

GI 03-09 22-23 Bio-Schorle ohne Konservierungsstoffe
Vorschau
Bio-Schorle ohne Konservierungsstoffe Abfüllung auf keimarmem Niveau Letztes Jahr wurde bei Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen eine NADES Füllerbedüsung in Betrieb genommen. Ziel dieses Projekts war es, den Füller während der Abfüllung auf einem „keimfreien bzw. keimarmen Niveau“ zu halten. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit dem Geschäftsführer des Mineralbrunnens Volker Schlingmann, mit Markus Zetzlmann (Vorstand, Firma aquagroup AG) und mit Karlheinz Focke (Leitung Mikrobiologie und Probennahme, Institut Romeis) über den Verlauf des Projekts und den daraus gewonnen Erkenntnissen. GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Schlingmann, was war der Grund für Ihr Haus, sich letztes Jahr für eine NADES Füllerbedüsung zu entscheiden

Volker Schlingmann: Wir hatten uns vor zwei Jahren mit der Investitionsentscheidung für eine KZE das langfristige Ziel gesetzt, auf den Einsatz von Kon-

Technische Daten der Applikation „NADES Füllerbedüsung“ Die Applikation ...

GI 03-09 24-25 Farbtupfer im Winter
Vorschau
Farbtupfer im Winter Fruchtsäfte sorgen für Wohlbefinden Mit einer – im wahrsten Sinne des Wortes – farbigen und natürlichen Auswahl an Lebensmitteln und Getränken kann man sein persönliches Wohlbefinden insbesondere in der kalten Jahreszeit positiv beeinflussen und das Immunsystem stärken. Fruchtsäfte sind die reinsten Farbtupfer im Winter und können mit ihrer Vielfalt auf erfrischende und wohlschmeckende Weise helfen, den Körper mit Flüssigkeit und lebensnotwendigen Nährstoffen zu versorgen. b solo oder in raffinierter Mischung, die bunte Auswahl im Saftregal lässt keine Wünsche offen. Und das Schönste daran: Fruchtsäfte gibt es von Januar bis Dezember und sie lassen sich bequem auf Vorrat einkaufen.

O

Wenn es mal besonders kalt ist, kann ein heißer Apfelsaft, aromatisch mit Gewürzen zubereitet, für wohltuende Wärme von innen sorgen. Für Eilige gilt: Einfach Verpackung öffnen und fertig – die Auswahl bietet heute alles, was auf beq ...

GI 03-09 26-28 Zwischen Monopoly und Risiko
Vorschau
Zwischen Monopoly und Risiko Unternehmensentwicklung der Top-15 im Geschäftsjahr 2007/2008 Ein erster Blick auf unsere aktuelle Ranking-Erhebung zur wirtschaftlichen Situation der Topunternehmen der deutschen Spirituosenindustrie lässt die Vermutung zu, dass doch eigentlich gar nicht viel passiert ist! – Jedenfalls hat sich in der Tat in den ersten 5 von 15 Positionen überhaupt nichts verändert. Auch alle anderen Verschiebungen sind mehr oder weniger unspektakulär und bleiben im Rahmen der bekannten Marktteilnehmer.

och unsere Übersicht über die führenden Spirituosenanbieter signalisiert etwas ganz anderes: Die Situation erscheint wie die „Ruhe vor dem Sturm“ – wenn nicht gar die Beschreibung „Windstille inmitten des HurrikanAuges“ noch treffender ist – wir werden es am Ende dieses Jahres sehen.

D

Platzkämpfe und Rochaden Gemeint ist, dass das kommende Unternehmens-Ranking, also das der Geschäftsjahres-Spanne 2008/2009, ganz ...

GI 03-09 29 Young Talents besuchen Ziemann
Vorschau
„Young Talents“ besuchen Ziemann Studenten lernen Standorte Bürgstadt und Ludwigsburg kennen Anfang Februar lud die Firma Ziemann im Rahmen der Initiative „Ziemann for young talents“ die im Jahr 2008 gesponserten Studenten zu einem Nachtreffen ein. „Young Talents“ wurde letztes Jahr in einer Kooperation des Verlags W. Sachon mit der Firma Ziemann ins Leben gerufen. Die Studenten besuchten 2008 unter anderem die China Brew&Beverage in Peking, den World Brewing Congress auf Hawaii und die drink technology India in Mumbai, um internationale Erfahrungen zu sammeln. m 5. Februar begann der Besuch in Bürgstadt bei Ziemann+Bauer, der Fertigungsstätte von Tanks und Sudhäusern. Nach einem Vortrag über Tankkühlungen wurden in einer zweistündigen Führung die einzelnen Stationen der Tankfertigung erläutert und insbesondere auf die Besonderheit der „horizontalen Behälter-Fertigungsstraße“ eingegangen. Für diese Fertigungsmethode der teilweise riesigen Tanks wurden spez ...

GI 03-09 30-32 Luftkeim-Armut auch in Problemgebieten
Vorschau
Luftkeim-Armut auch in Problemgebieten Der Einsatz von Überdruck-Filtertechnik Dass bei kritischen „atmosphärischen“ Verhältnissen mit einer durchgängigen Ultra-Clean-Kette mögliche Verkeimungsgefahren von Brunnenwasser-Erzeugnissen abgewendet werden können, belegen verschiedene Installationen in Israel. Unter anderem wegen der versprühten Pflanzenschutzmittel in den Weinanbaugebieten des Karmelgebirges und zu Füßen des Hermon verwenden die dortigen Mineralwasser-Produzenten eine neue Überdruck-Filtertechnik. Die hat in Westeuropa unter anderem bereits in Großmolkereien Fuß gefasst.

nternational geschätzte Rebsorten gedeihen in Bet Schemesch am Fuß der Jerusalemer Berge, am Berg Hermon oder in Zichron Ja’akow am Südende des Karmelgebirges („Carmel“). Kein Geringerer als Baron Rothschilds Vater, Jakob Rothschild, veranlasste in Zichron Ja’akow die Anpflanzung von Weinstöcken. Nach ihm ist auch der Ort benannt (Ja’akow = Jakob).

I < ...

GI 03-09 33-35 Kleider machen Leute
Vorschau
Kleider machen Leute Glasverpackungen machen Marken „Nimm mich in die Hand – fühl die samtige, kühle Oberfläche, die plastischen Farben, das brillante Gold.“ Direkt dekorierte Glasverpackungen machen eindeutige Aussagen. „Ich bin was Besonderes. Nicht einfach ein Behälter, sondern mein Erzeuger hat sich ganz besondere Mühe gemacht, um meinen Inhalt besonders schön zu verpacken. Er will Deine Aufmerksamkeit.“ Marken entstehen, wenn das Erscheinungsbild konsequent verfolgt wird und allein schon Form, Farbe oder Logo Wiedererkennung und Unverwechselbarkeit erreichen.

Vor über 4000 Jahren Schon die Ägypter haben 1500 v. Chr. versucht, Oberflächen von Glasgefäßen zu verschönern. Mittels Wälzen auf glatten Steinplatten wurden die warmen Oberflächen geglättet oder durch Ornamentierung der Wälzfläche mit Verzierungen versehen. Im Prinzip hat sich daran nichts geändert. Im Saug-Blas-Verfahren werden die glatten Oberflächen von Glasflaschen erzeugt – ...

GI 03-09 35 Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
Dekoration wird ein Selbstklebeetikett direkt auf die Glasoberfläche oder auch bereits beschichtete Flasche aufgebracht. Teilweise werden hier sehr aufwendige Etiketten mit Prägungen und Edelmetallen eingesetzt – teils wird hier als kostengünstigere Variante der Siebdruck nachgestellt. Der Einsatz von Selbstklebeetiketten ist bei Auflagen ab 50 000 interessant, denn die Vorkosten für die Produktion der Etiketten sind relativ hoch. Das Unternehmen hat sich auf die Verarbeitung besonders anspruchsvoller Etiketten spezialisiert, bei denen das Label zum Beispiel über Rundungen wie über die Schulter etikettiert werden soll. Wichtig für ein perfektes Produkt ist das Zusammenspiel zwischen Beschichtung und Etikett, sodass beim Fertigprodukt das Klebeetikett überhaupt nicht mehr wahrgenommen wird.

Frost Look auf Sekt- und Weinflaschen – organische Beschichtung mit dem coolen Look.

Ziel der Veredelung Die wichtigste Entscheidung ist, ob die Dekoration zum A ...

GI 03-09 36-37 Nachhaltigkeit als Erfolgsmodell
Vorschau
Nachhaltigkeit als Erfolgsmodell Fresenius-Getränkekongress diskutierte Strategien für den Unternehmenserfolg Das „Krisenjahr 2009“ ist in aller Munde. Krise Welche Krise Diese ketzerische Frage muss erlaubt sein, denn längst nicht alle sind von der Krise betroffen, manche profitieren sogar von ihr. Wie das Jahr in der Getränkeindustrie erfolgreich gestaltet werden kann, darüber diskutierte die Branche beim traditionellen Jahresauftakttreffen, dem Getränkekongress der Akademie Fresenius in Mainz. Vom 27. bis 28. Januar stellten 16 Fachreferenten Marktanalysen, Nachhaltigkeitskonzepte und Kostensenkungsmodelle vor, die den Unternehmen ein zukunftsfähiges Management ermöglichen.

Wird Geiz wieder geil

Günter Birnbaum ist Division Manager für den Geschäftsbereich Getränke der GfK verantwortlich.

er sich auf dem Markt langfristig etablieren will, muss das Konsumentenverhalten analysieren. Generell sieht es für den Bereich der schnelldre ...

GI 03-09 38-39 Gunst der Verbraucher
Vorschau
Gunst der Verbraucher Niehoffs Vaihinger bringt Bio-Smoothies auf den Markt Mit zwei neuen Produkten begibt sich Niehoffs Vaihinger in die Smoothie-Schiene. Dabei sind vor allem zwei Aspekte besonders interessant: Einerseits bietet das Unternehmen diese noch junge Getränkekategorie erstmals im derzeit umsatzstarken Bio-Bereich an. Andererseits werden erstmals von der Kühlkette unabhängige Smoothies in Mehrwegflaschen auf den Markt gebracht. Die GETRÄNKEINDUSTRIE erkundigte sich bei Philipp Rosar, Produktmanager tucano Vertriebs GmbH. (hof) GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Rosar, vor Kurzem haben Sie neue Smoothies im Biobereich auf den Markt gebracht. Aus welchen Gründen heraus und warum wurden die Produkte gerade zu diesem Zeitpunkt auf den Markt gebracht Philipp Rosar: Auch in Deutschland erobern die Smoothies immer mehr die Gunst der Verbraucher. Und die Zahlen aus dem LEH bestätigen, dass die Smoothies nicht nur voll im Trend, sondern auch weiterhin auf Wachstumskurs liegen. Von da ...

GI 03-09 3 Wir sind alle Verkaeufer - sind wir
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Schloss Mindelburg

Wir sind alle Verkäufer – sind wir In schwierigen Marktumfeldern Motivation zu wecken und Potentiale zu aktivieren ist auch für das Management der Brau- und Getränkeindustrie Pflicht. Folgendes Beispiel zum Thema überrascht und hat den Charme, dass Sie es in Ihrem Betrieb nachstellen können: Ein großes Unternehmen versammelt seine Geschäftsführer aus verschiedensten Bereichen: Produktion, Logistik, Marketing, Vertrieb, Finanzen, alle sind sie vertreten. Da will der Unternehmenschef wissen: „Wer von Ihnen Verkäufer ist, möge bitte aufstehen.“ Bei den gut 100 Anwesenden entsteht wenig Bewegung, nur eine gute Handvoll Personen erhebt sich. Natürlich ist der Boss entsetzt, hat er doch ein ganz anderes Ergebnis erwartet: „Ich dachte, wir sind alle Verkäufer“. Die darauf beginnende Diskussion ist fruchtbar. Trägt sie doch zur Erkenntnis bei, dass jeder doc ...

GI 03-09 40-41 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Runder Tisch mit Ecken Wenn an den runden Tisch geladen wird, dann steht dahinter meistens die Absicht, eine vermeintlich ins Leere laufende Debatte, einen politischen Interessenkonflikt oder gar einen ausgereiften Streit in eine sachliche Diskussion zurückzuführen. Im Vorfeld wetzen die Geladenen ihre argumentatorischen Messer, gerade die bisher nicht Erhörten sehen die große Chance, den ganz großen Wurf zu landen. Verbraucherministerin Aigner hatte am 3. Februar 2009 zu einem runden Tisch ins Ministerium geladen. Auf der Tagesordnung stand die Frage der zukünftigen Nährwertkennzeichnung. Gekommen sind Vertreter von Handel, Lebensmittelindustrie, Gewerkschaft, Wissenschaft und schließlich auch des Bundesverbands der Verbraucherzentrale WERNER WITTING als Stimme der Konsumenten. Eines Hauptgeschäftsführer der stand schon vorher fest: Für Thilo Bode Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke ...

GI 03-09 42-43 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen und Leser, als wir die Ausbildung zum Biersommelier vor sechs Jahren entwickelt haben, ging es uns vor allem darum, Fürsprecher für das Kulturgut Bier auszubilden. Deren Aufgabe besteht darin, den Konsumenten besser über Bier aufzuklären und ihn neugierig zu machen, sich mit der Biervielfalt zu beschäftigen. Die gut 250 von uns ausgebildeten Biersommeliers leisten mittlerweile weltweit Aufklärungsarbeit über die enorme Biervielfalt, über Bier als hochwertiges Genussmittel und über die Harmonie zwischen Bier und Speisen. Sie bereiten die Themen rund um Bier fachmännisch und seriös auf und vermitteln auf Seminaren, bei Bierverkostungen und Referaten dem Verbraucher idealen Sinnesgenuss mit Bier. Anfangs wurden wir teilweise für unser Ansinnen belächelt, aber heute haben sowohl die Brauwirtschaft als auch der Getränkehandel und die Gastronomie registriert, dass es der ganzen Branche nützt, wenn Bier beim Verbraucher ein hochwertigeres Image bekommt und ne ...

GI 03-09 44 Getraenke-Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Vita Cola Schwarz als Light-Variante

Rhodius führt pfandfreie Dosen national ein

Vita Cola Schwarz Zuckerfrei heißt das neue Produkt von Vita Cola. Das seit 1. Januar 2009 eingeführte Produkt will mit purem Cola-Geschmack ohne Citrus Kick punkten. Sie soll mit weniger Kalorien vor allem den Figurbewussten unter den ColaKonsumenten schmecken. Die Markteinführung wird u. a. durch eine ostnationale Funkkampagne auf allen großen Hörfunksendern und eine reichweitenstarke Kinospot- und Printkampagne unterstützt. Unternehmensziel ist es, in diesem Jahr die Marktposition der Vita Cola-Produkte weiter auszubauen. Dabei spielt die Segmenterweiterung eine wichtige Rolle. Zugleich setzt Vita Cola aber auch stärker auf interaktive Marketingmaßnahmen, wie z. B. den neuen Online-Shop und den Marken eigenen Blog.

Mit den neuen Marken Key und Power Point führt der Rhodius Mineralbrunnen national Softund Energydrinks in der pfandfrei ...

GI 03-09 45 Alkoholindustrie
Vorschau
ALKOHOLINDUSTRIE „eve“ sorgt für Bauchkribbeln Seit Januar 2009 sorgt „eve“ zusammen mit dem Kinobetreiber CinemaxX für Bauchkribbeln und Herzklopfen. Zu jedem Ticket der „CinemaxX Ladies Night“ erhalten alle weiblichen Kinobesucher eine Flasche als Geschenk.

wirkte sich der stark gestiegene Export aus. Mit der Schweiz und Kroatien wuchs die Anzahl der Exportländer auf 25. Im vergangenen Jahr wurde die Qualität mit Prämierungen geehrt, darunter einer DLG-Goldmedaille für den Wodka Katharina. Ins neue Jahr startete die Destillerie mit neuen Erzeugnissen wie „Vansin Absinth 66 Prozent“, einem Waldbeerlikör und der zur Faschingssaison eingeführten Funspirituose „Ballermann Kurztrips“. Angelaufen ist gerade die Produktion von „Bittari“, ein alkoholfreier Bitter.

Innovation im Anissegment

Das Getränk zeichnet sich durch eine natürliche Fruchtkomponente und einen geringen Alkoholgehalt von nur 3,1 Prozent aus. Durch eine ...

GI 03-09 46-48 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Elektro-Hubwagen für lange Strecken

Pall präsentiert die Oenopure II Filterkerze

Der neue Pramac Hubwagen QX 20 P, im Vertrieb der Körner GmbH, Groß Schwülper bei Wolfsburg, ist mit seiner Hubabschaltung ausgelegt für längere Einsatzzeiten. Die vertikale Bauweise ist servicefreundlich und reduziert laut Angaben des Unternehmens die Abmessungen. Die SEM-Technologie lässt eine maximale Geschwindigkeit von 8 km/h mit und ohne Last zu. Die Gabelenden sind aus acht Millimeter Gussstahl.

zuständig für den Bereich Werbung und PR, versichert. Gestaltet werden die Aufkleber nach den speziellen Wünschen der Kunden bei der Agentur h1 in Neuss am Rhein – Robos sorgt dann dafür, dass die Labels professionell gedruckt werden und auch garantiert haften bleiben. Weiter Informationen: www.robos.de

Dachser entscheidet sich erneut für Casio

Die beiden anpassbaren Räder sorgen für leichte Manövrierbarkeit auc ...

GI 03-09 6-7 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Gerolsteiner bleibt Marktführer Die Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG konnte 2008, trotz Absatz- und Umsatzeinbußen, mit einem wertmäßigen Marktanteil von 7,1 Prozent ihre Position als Marktführer unter den Markenmineralwässern behaupten (Quelle: AC Nielsen). Bedingt ist die rückläufige Entwicklung sowohl durch das kühle Wetter im vergangenen Jahr als auch durch die zunehmende Konkurrenz von Billiganbietern. Unter der Leitung von Axel Dahm, seit September Vorsitzender der Geschäftsführung, hat das Unternehmen einen Strategiewechsel eingeläutet: eine Rückbesinnung auf die Kernkompetenzen mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser (84 Prozent des Gesamtumsatzes) und dem Mehrweggeschäft in PET und Glas.

Ziemann besucht Schloss Mindelburg Mit dem Tank- und Anlagenbauer Ziemann Ludwigsburg GmbH, Ludwigsburg, verbindet den Verlag Sachon eine langjährige Zusammenarbeit. Ziemann Geschäftsführer Andreas Weinlein besprach bei seinem Besuch auf de ...

GI 03-09 8-9 Im Dienste der Verpackung
Vorschau
Im Dienste der Verpackung Zum 10-jährigen Bestehen des Europäischen Verpackungsinstituts e.V. In diesem Jahr kann das Europäische Verpackungsinstituts e.V. (EVI), das in zahlreichen Ländern unter der englischen Bezeichnung European Packaging Institute (EPI) bekannt ist, auf ein zehnjähriges Wirken für das europäische Verpackungswesen zurückblicken er Beschluss über die Gründung des Instituts ist auf einer Beratung europäischer Verpackungsspezialisten am 10. Mai 1999 gefasst worden. Dies geschah nach einem längeren Gedankenaustausch am Rande der 15. Internationalen Messe für Verpackungsmaschinen, Packmittel und Süßwarenmaschinen, der interpack 99, in Düsseldorf, ganz speziell unter dem Leitgedanken, das europäische Verpackungswesen mit vereinten Kräften zu entwickeln und die eigenen Leistungen mit Hilfe der Partnerinstitute und Verbände zu verbessern.

D

Der Beschluss wurde mit der Eintragung des Europäischen Verpackungsinstituts e. V. in das ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_09 | 02_09 | 03_09 | 04_09 | 05_09 |
06_09 | 07_09 | 08_09 | 09_09 | 10_09 |
11_09 | 12_09

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim