Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2009/12_09
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 12-09 10-13 Stueck fuer Stueck Mehrwert
Vorschau
SPECIAL: VERPACKUNG und VERPACKUNGSTECHNIK

Stück für Stück Mehrwert Drinks mit stückigen Bits Getränkekartons sind Verpackungsklassiker. 1930 ließ Günter Meyer-Jagenberg die „Perga-Packung“ patentieren: den ersten Getränkekarton in Europa. Heute, inzwischen weltweit in Konsumentenhand, macht die Kartonpackung mobil. Mit kleinen Packungsgrößen, Verschlusslösungen für Kleinformate und Neuerungen in der Abfülltechnologie erweist sich die Verpackung als wandelbar und trendfähig für neue Produkte. Ein Beispiel: die Systemkonzeption drinksplus von SIG Combibloc. Die Konzeption umfasst technische Lösungen, Milchmix- und Saftdrinks mit Frucht- bzw. Gemüsestückchen oder Zerealien zu kombinieren und aseptisch in Kartonpackungen zu verpacken. Hierzu braucht der Lebensmittelhersteller keine Füllmaschine für stückige Lebensmittel. Die Abfüllung wird auf Standard-Füllmaschinen für Getränke realisiert.

ie Lebensmittelindustrie sucht nach Erfolg v ...

GI 12-09 14-15 Im Umbruch Wein-Kartons
Vorschau
SPECIAL: VERPACKUNG und VERPACKUNGSTECHNIK

Im Umbruch: Wein-Kartons Mehr als nur reine Transport-Verpackung Der Weinmarkt ist in Bewegung. Neue Absatzmöglichkeiten und -wege werden gesucht. Für den Konsumenten ist der Umgang mit Wein unkomplizierter geworden. Das hat auch Auswirkungen auf den klassischen Wein-Karton – nicht nur die logistische Funktion, auch Convenience, Kommunikation und Nachhaltigkeit spielen heute eine wichtige Rolle.

Vom Transportmittel zum Marketinginstrument Bisher hatten Wein-Kartons mehr oder weniger eine reine logistische Funktion. Sie sollten die Weinflaschen während des Transports und der Lagerung schützen und stapelfähig machen. In den letzten Jahren hat sich die Weinwelt tiefgreifend verändert. Während der Umsatz im Fachhandel abnimmt, gewinnen laut Analyse des Deutschen Weininstituts die Discounter, die fast die Hälfte des Weinabsatzes unter sich ausmachen. Auch beim Weinkonsum sind Veränderungen eingetreten. Es gibt n ...

GI 12-09 16-17 R Evolution der Dose
Vorschau
SPECIAL: VERPACKUNG und VERPACKUNGSTECHNIK

(R)Evolution der Dose Wiederverschließbar und mit einer Hand bedienbar Die Anforderungen an zeitgemäße Behältnisse der Getränkeindustrie sind vielfältig. Es gibt viele Lösungen für Schraub- und Sportverschlüsse. Lediglich die Getränkedose hat seit den letzten 35 Jahren (stay on tab, 1974) keine nennenswerte Erneuerung erfahren. Vor diesem Hintergrund hat die 4PACK GmbH (seinerzeit noch die Chez Roger GmbH) im Jahr 2004 begonnen, ein eigenes Dosensystem zu entwickeln. Im Lastenheft standen unter anderem Trinkkomfort, einfache Bedienbarkeit und Wiederverschließbarkeit.

er aktuelle Entwicklungsstand spiegelt diese Ansprüche an einem, den aktuell am Markt befindlichen Getränkedosen überlegenen Dosensystem wider. Zwei Systeme hat das Unternehmen entwickelt und steht mit diesen kurz vor der Markteinführung. Diese Systeme sind zum einen die CrazyCan und zum anderem die ICan. Beiden Systemen liegt ein Verschlus ...

GI 12-09 18-20 Komplexitaet und Dynamik
Vorschau
SPECIAL: VERPACKUNG und VERPACKUNGSTECHNIK

Komplexität und Dynamik Klebung rund um den Getränkekarton Klebstoffe müssen Schritt halten können, wenn Materialkomplexität und Produktionsgeschwindigkeit in den Verpackungsprozessen der Getränkeindustrie zunehmen. Klebstoffhersteller werden bei der Entwicklung flexibler Klebsysteme durch moderne Rohstoffe unterstützt. Mit ihnen lassen sich individuelle Klebstofflösungen komponieren, deren Produkteigenschaften exakt auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Insbesondere der Einsatz der Polyolefine hat dies möglich gemacht. Denn diese eröffnen im perfekten Zusammenspiel mit Harzen, Wachsen und anderen Rezepturbestandteilen beste Voraussetzungen für neue, leistungsfähige Klebstoffe. n der Jowat AG werden diese fortschrittlichen Rohstoffe für die Entwicklung der neuen Klebstoffe der Jowat-Toptherm®-Produktfamilie eingesetzt. Damit werden gezielt HotmeltKlebstoffe entwickelt, die die anwendungstechnischen An ...

GI 12-09 21-25 Markenbotschafter der Getraenkewelt
Vorschau
Markenbotschafter der Getränkewelt Emotionale Brücke zwischen Produkt und Kunde Glas ist nicht gleich Glas. Schon gar nicht, wenn es um die passende Form, Größe und Ausstattung für ein Trinkglas zu einer ganz bestimmten Marke geht. Seine Entwicklung ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung für die Unternehmen der Getränkeindustrie und der Glashersteller gleichermaßen. Wir geben einen aktuellen Überblick zu diesem Marketingthema, das mehr ist als nur Technik und Absatzstrategie.

as das heißt, ist ganz exakt zu beschreiben. Für die Krombacher Brauerei beispielsweise bedeutet Marke immer auch „Markierung“ – und zwar eines bestimmten Aufmerksamkeitswertes. Die Experten aus dem Siegener Land meinen damit eine Dokumentation der Einzigartigkeit von Produkt und Marke. Neben der TV- oder PoS-Werbung sei schließlich, so betont Pressesprecher Weihrauch, das Gebinde bzw. das Glas einer der häufigsten und relevantesten Werbekontakte zum Konsumenten.

...

GI 12-09 26-27 Sicher und wirtschaftlich
Vorschau
Sicher und wirtschaftlich Fresenius-Fachtagung diskutierte Optimierungspotenzial und Alternativen zur Aseptik Holzschöpfer und Milchkanne haben längst ausgedient, der gute alte Brunneneimer ebenso. Zwischen den einfachen Abfüllmethoden von einst und der komplexen Technik von heute liegen Welten. Ingenieurskunst und Hygienestandards haben sich weiterentwickelt, Verbraucher werden kritischer und anspruchsvoller: Frisch, haltbar, nachhaltig und bezahlbar – so lautet das Anforderungsprofil an Getränke und Lebensmittel. Inhalt und Verpackung sind davon gleichermaßen betroffen. Vom 5. bis 6. November 2009 fand in Mainz die 7. Fresenius-Fachtagung „Aseptische Getränkeproduktion“ statt. Ist Aseptik ein Garant für die sichere und wirtschaftliche Herstellung von Getränken Welche Alternativen zur Aseptik gibt es Das sind die zentralen Fragen, mit denen sich 21 Fachreferenten beschäftigten. aniel Warrick (Warrick Research, Großbritannien) versorgte die rund 120 Konferenzteilnehme ...

GI 12-09 28 Full-Service-Vermietung
Vorschau
Full-Service-Vermietung Mieten temporärer Kühlungen Prozessabläufe in der Industrie durchlaufen enge Toleranzgrenzen, während gleichzeitig hohe Qualitätsanforderungen, zum Beispiel HACCP und GMP, gelten. Bestimmte Lebensmittel, Rohstoffe, Halbfabrikate und Endprodukte müssen innerhalb enger Temperaturgrenzen verarbeitet oder gelagert werden. Engpässe in der Prozesskühlung, Klimatisierung und in Kühloder Tiefkühlräumen können teure Folgen haben. Eine Lösung soll die Nutzung temporärer Anlagen von Coolworld Deutschland (www.coolworld-rentals.de) darstellen. ie Mietflotte entspricht nach Angaben des Unternehmens den aktuellen Normen im Bereich des Umweltschutzes. Alle Kühl- und Tiefkühlzellen werden gereinigt und geprüft ausgeliefert und können unter anderen mit Alarm- und Datenerfassungssystemen ausgerüstet werden.

D

Breites Arbeitsspektrum Das Unternehmen ist in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zu Hause und bietet ein breites Mietsort ...

GI 12-09 30-33 Blutzuckersteigernde Wirkung von Getraenken
Vorschau
Blutzuckersteigernde Wirkung von Getränken Glykämischer Index und glykämische Last Im Jahr 1981 postulierte der Wissenschaftler David Jenkins erstmals eine ernährungsphysiologische Kennzahl, die er den „Glykämischen Index“ nannte (Jenkins et al., 1981). Diese Kennzahl, die sich in den vergangenen Jahren einer wachsenden Bekanntheit in der Öffentlichkeit erfreute, gibt eine Aussage über die unmittelbaren Auswirkungen der Kohlenhydrate eines Lebensmittels auf den Konsumenten. Sie wird in Diätratgebern als Referenzgröße benutzt, ist auf Nahrungsmitteln im Lebensmitteleinzelhandel zu finden und neuerdings bereits auch auf Getränken. Was aber steckt hinter dieser Zahl, was sagt ihr Wert aus und wo sind gängige Erfrischungsgetränke hier anzusiedeln

ls Jenkins vor fast 30 Jahren das erste Mal eine Auflistung des glykämischen Index verschiedener Getränke veröffentlichte, schrieb er über den glykämischen Effekt von 51 Nahrungsmitteln.

A

...

GI 12-09 34-36 Strahlend rote Farbe
Vorschau
Strahlend rote Farbe Farbbeurteilung von fruchtfleischhaltigen Erdbeerprodukten mittels Akzeptanzfaktor Die Erdbeere zählt zu den beliebtesten Früchten. Sie besticht durch ihr intensives, charakteristisches Aroma und gilt auf Grund ihres niedrigen Energiegehaltes (ca. 150 kJ / 100 g), als auch des hohen Vitamin C- und Folsäuregehaltes als sehr gesund. Die helle, rote Farbe der Erdbeere ist ein weiterer Grund für die hohe Akzeptanz bei den Konsumenten. Letztere ist es aber auch, die auf Grund ihrer Instabilität technologisch zu großen Problemen in der Praxis führt. Erdbeerprodukte verändern ihre Farbe innerhalb weniger Wochen soweit in Richtung braun und grau, dass der Konsument diese nicht mehr gerne kauft. Am Lehr- und Forschungszentrum (LFZ) Klosterneuburg war die Farbstabilisierung von fruchtfleischhältigem Erdbeernektar Thema eines gemeinsamen Projektes mit der Universität für Bodenkultur und der TU Wien. Im Folgenden wird auf die Farbmessung und Beurteilung der Farbwe ...

GI 12-09 37-39 Automatisierte Lkw-Verladung via Truckloader
Vorschau
Automatisierte Lkw-Verladung via Truckloader 10 000 Getränkekisten pro Stunde Für den südkoreanischen Getränkeabfüller Login Beverage entwickelte Vollert Anlagenbau eine halbautomatische Lkw-Verladestation mit einer Kapazität von 10 000 Getränkekisten pro Stunde. Schnelligkeit und ein sicherer Transport standen dabei im Vordergrund. Der Truckloader ersetzt drei Gabelstapler und bedient 20 unterschiedliche Lkw-Typen. ie Lkw-Verladung, egal mit welchen Gütern, bietet generell einige Herausforderungen. Nicht nur die Ladung variiert in Höhe, Ausmaß und Gewicht, sondern auch die einzelnen Lkw-Typen, die beim Transport eingesetzt werden, unterscheiden sich stark in Länge, zulässigem Ladegewicht und Höhe. Entsprechend individuell müssen diese beladen werden, was deshalb in der Regel durch Stapler geschieht.

D

Der manuelle Ladevorgang ist jedoch zeitintensiv und birgt Gefahren für das Transportgut. Häufig sind auch Beschädigungen an den Lkw-Aufbauten ...

GI 12-09 3 Von Kinderbuechern und Sachon-Web App
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Schloss Mindelburg

Von Kinderbüchern und Sachon-Web-App Unsere Tipps für Weihnachtsgeschenke Am 24. Dezember – für viele überraschend – ist schon wieder Weihnachten und manchem Weihnachtsmuffel steht angesichts des Themas „Geschenke“ schon heute der Schweiß auf der Stirn. Doch Hilfe ist in Sicht, die GETRÄNKEINDUSTRIE hilft nicht nur in fachlichen, sondern auch in allzu menschlichen Fragestellungen: Unser neuer Kooperationspartner EINS WIE KEINS GmbH bietet die Individualisierung einzigartiger Buchklassiker an, von Sherlock Holmes über Ludwig Mann bis zu Peterchens Mondfahrt. Etwas ganz Besonderes für den Nachwuchs bieten die Bilderbuchinhalte (vgl. Abbildung), bei denen nicht nur der Name und weitere Eigenschaften des Kindes personalisiert werden können, sondern auch das Aussehen. Unsere Leser erhalten unter www.einswiekeins.de eine 10-Euro-Gutschrift, wenn Sie den Code OU- ...

GI 12-09 40-41 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Neue Bundesregierung setzt auf mündige Verbraucher

Abstand von der Ampel Der Koalitionsvertrag von CDU / CSU und FDP stellt die Weichen für die zukünftige Verbraucherpolitik neu: Es ist nachdrücklich anzuerkennen, dass sich die neue Bundesregierung gerade bei den Themenfeldern Ernährung und Lebensmittel positiv für eine bessere Verbraucherbildung ausspricht. Zugleich wendet sich der Koalitionsvertrag gegen hoheitliche Verbraucherbevormundung durch Reglementierung. Gemeinsam mit dem klaren Bekenntnis zum „Leitbild des mündigen Verbrauchers“, das den Maßstab für das zukünftige Regierungshandeln bildet, stehen damit zentrale Eckpfeiler an der richtigen Stelle. Daher ist es nur konsequent, wenn der sogenannten „Ampelkennzeichnung“ eine klare und eindeutige Absage erteilt Dr. Detlef Groß wird. Die Argumente gegen eine solche Hauptgeschäftsführer Kennzeichnung sind zahlreich un ...

GI 12-09 42-43 Doemens News
Vorschau
Doemens packt an! Liebe Leserinnen und liebe Leser, sehr gerne berichte ich Ihnen heute von den Weiterentwicklungen bei Doemens seit Mai 2008. In diesem Zusammenhang möchte ich vorab allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Mitgliedern, Sponsoren sowie Freunden und Förderern für Ihren großartigen Einsatz danken. Die zügige Ausrichtung auf die aktuellen und zukünftigen Erfordernisse der Getränke-, Lebensmittelund Brauwirtschaft hat für Doemens die höchste Priorität. Zur Erreichung dieses Zieles wurde eine verbindliche und transparente Strategie erstellt. Diese und die damit verbundenen Neuausrichtungen wurden von den Mitgliederversammlungen in Gräfelfing und München einstimmig befürwortet. Zu dieser Strategie gehören ein neues Leitbild und die Neueinteilung der Geschäftsfelder. Die Neueinteilung der Geschäftsfelder hat zu folgendem Ergebnis geführt: 1. Schule; 2. Beratung; 3. Seminare; 4. Genuss-Akademie. Aufgrund der neuen Strategie wurden personelle Veränderungen e ...

GI 12-09 44 Getraenke-Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Coco Tara in neuer Verpackung In neuem Look und mit verbesserter Verpackung sind jetzt die Produkte von Coco Tara erhältlich, heißt es. Der neue Look mit hochwertigem, glänzendem Etikett soll Lust auf Genuss aus der Südsee-Region von Santo Domingo machen. Der neuartige Frischetresor“ mit wiederverschließbarem Aromaschutzdeckel und praktischem Ring-up Verschluss vereinfache die Handhabung. Die Produkte könnten darüber hinaus, bei Raumtemperatur gelagert, sofort verwendet werden.

und neben dem Klassiker in weiß etabliert sich Rosé: Der Geschmack ist vollmundig und harmonisch in Frucht und Süße abgestimmt; die fruchtig-aromatische Pfirsichnote verleiht einen erfrischenden Charakter. Bereits 1988 entwickelte das Unternehmen das Herstellungsverfahren: Mit einer speziellen Vakuumdestillation wird dem Wein bei Temperaturen von ca. 30 Grad Celsius der natürliche Alkohol entzogen. Wichtig dabei ist, dass die wertvollen Inhaltsstoffe des Weins e ...

GI 12-09 46 Alkoholindustrie
Vorschau
ALKOHOLINDUSTRIE Neue Edeldestillate vom Schliersee

Winterliche Getränkehits

Die Lantenhammer Destillerie präsentiert zwei weitere unfiltrierte Destillate der Edelserie. Für den unfiltrierten Mirabellenbrand und Waldhimbeergeist verwendet Destillateurmeister Tobias Maier nur das feinste Herzstück der zweiten Destillation, wie es heißt.

Rechtzeitig zu Beginn der kälteren Jahreszeit präsentiert die Josef Pölz – Alztaler Fruchtsäfte GmbH ihren Kunden vier saisonale Getränkehighlights:

Die Lagerung erfolge über drei Jahre in den seltenen Steingutbehältern. Darin könne das aromatische Destillat mit 70 Vol.-Prozent „atmen“.

– Alpen-Glühwein, hergestellt aus italienischem Rotwein, – Beeren-Glühwein, mit einer Mischung aus Äpfeln, Johannis- und Brombeeren, bewusste Konsumenten angesprochen werden. Das Produkt soll zu einem Preis von 2,49 Euro je 6er-Pack im Handel erhältlich sein.

– Glüh-Mos ...

GI 12-09 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Genießer-Set mit originalen Calvados-Glas

Linie Premium Aquavit mit Präsentpackungen

Mit dem edlen Calvados-Glas als Gratisbeigabe zu jeder Flasche Pâpidoux Fine Calvados in attraktiver Geschenkpackung lässt sich Pâpidoux stilecht genießen: handwarm zu allen Gelegenheiten, besonders als Digestif nach dem Essen oder wie bei den Franzosen als „Trou Normand“ zwischen den Gängen. Die Inpack wird, solange der Vorrat reicht, auf dem aufmerksamkeitsstarken 36er-Aktionsdisplay angeboten.

Linie Aquavit will seinen Genießern mit zwei attraktiven Präsentpackungen besondere Geschenkideen für die Advents- und Weihnachtszeit anbieten. Seit Oktober wird der norwegische PremiumAquavit den Verbrauchern in einem repräsentativen Geschenkset mit orginalem Linie-Kelchglas angeboten. Das Glas in edlem skandinavischen Design soll zum Sammeln und Genießen einladen.

Calvados ist die geschützte Herkunftsbezeichnung für den i ...

GI 12-09 48 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Doppelsitzventil „Food Safety“

wertaufnehmerschienen für Nennweiten von DN 15 bis DN 400 zur Verfügung.

Entwickelt um die neuesten PMO(Pasteurized Mild Ordinance)Richtlinien zu erfüllen, stellt das Ventil eine Marktneuheit im Bereich der vermischungssicheren Doppelsitzventile dar. Die besondere Gestaltung der Sitzgeometrie sorgt während der Sitzreinigung für einen konstanten Unterdruck in der Leckagekammer, so das Unternehmen.

Der innovative Aufbau soll eine sofortige Inbetriebnahme innerhalb von 15 Minuten ermöglichen. Hierfür ist weder ein Spezialist noch eine besondere Schulung oder spezielles Werkzeug erforderlich, so das Unternehmen. In die Konstruktion des Messwertaufnehmers sind spezielle XT-Signalwandler integriert.

Der Einsatz von nur zwei Sitzdichtungen (verschraubt) soll nicht nur die Anlagensicherheit erhöhen, sondern auch ein Höchstmaß an Wartungsfreundlichkeit gewähren.

Mit der ...

GI 12-09 6-7 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A DSD erklärt Verbandsaustritt Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen in der strategischen Ausrichtung hat die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) ihre Mitgliedschaft im Bundesverband Dualer Systeme Deutschland e.V. (BDSD) satzungsgemäß zum 31. Dezember 2010 gekündigt. Mit sofortiger Wirkung stellt Stefan Schreiter, Vorsitzender der Geschäftsführung der DSD GmbH, sein Amt als BDSD-Vizepräsident zur Verfügung. Innerhalb des Verbandes konnte auch nach wochenlangen Bemühungen keine Einigung über grundsätzliche Standards und Qualitätsrichtlinien, die von den dualen Systemen bereits mehrheitlich in der verpackVkonkret manifestiert sind, erzielt werden. Auf rechtlicher und wissenschaftlicher Basis werden auf dieser InternetPlattform die Regularien der Verpackungsverordnung für die betriebliche Praxis aufgearbeitet. Ein weiterer entscheidender Kritikpunkt für den Verbandsaustritt sind die abweichenden Vorstellungen einzelner dualer Sy ...

GI 12-09 8-9 Vom Powerliquid bis zum Goetterschuss
Vorschau
SPECIAL: VERPACKUNG und VERPACKUNGSTECHNIK

Vom Powerliquid bis zum Götterschuss Packvision 2009 entwickelt Getränkedosen der Zukunft Ball Packaging Europe und die Fachhochschule Trier haben gemeinsam mit dem Deutschen Verpackungsinstitut dvi im Rahmen der Packvision 2009 die nächste Generation Getränkedosen entwickelt. In dem Zukunftswettbewerb der Verpackungsbranche arbeiten Unternehmen und Design-Studenten an neuen Lösungen und Verpackungskonzepten für reelle Produkte. Bei dem zweiten von insgesamt drei Projekten entwarfen Design-Studenten der Fachhochschule Trier 29 neue Ideen für nutzerfreundliche Getränkeverpackungen auf der Basis verschiedener technischer Grundkonzepte. Bei der Gestaltung standen nicht allein die Verpackungen im Mittelpunkt, gefragt waren auch Produktinnovationen für den Inhalt. etränkedosen sind in der heutigen Zeit nicht nur zweckmäßige Gegenstände, sondern dank ständiger Weiterentwicklung Trendprodukte, die das Lebensgefühl der jun ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_09 | 02_09 | 03_09 | 04_09 | 05_09 |
06_09 | 07_09 | 08_09 | 09_09 | 10_09 |
11_09 | 12_09

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim