Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2012/03_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 03-12 16-19 IFS die sechste
Vorschau
IFS – die sechste Die Neuerungen des IFS Food Version 6 im Überblick Die Version 6 des International Featured Standard (IFS) Food wurde Ende Januar veröffentlicht und wird ab dem 1. Juli dieses Jahres verpflichtend anzuwenden sein. Viel wurde im Vorfeld gerätselt, was die Überarbeitung neben den Anforderungen zum Thema „Food Defense“ mit sich bringt. Eine genauere Betrachtung des brandneuen Standards wird in diesem Artikel vorgenommen. ber 11 500 IFS Food Audits jährlich und die entsprechende Anzahl zertifizierter Produzenten, 67 Zertifizierungsstellen mit 800 Auditoren in über 20 Sprachen – diese Zahlen sprechen deutlich für die Anerkennung und weiter steigende Verbreitung des IFSStandards bis zum heutigen Tag.

Ü

Hintergründe der Revision Ziel der Überarbeitung des Standards war die Aufnahme aller seit 2007 in Doktrinen vorgenommenen Präzisierungen und Interpretationen sowie die Beseitigung von Dopplungen im Anforderungskatalog. Um die inte ...

GI 03-12 20-23 Innovative Technologiekonzepte
Vorschau
Innovative Technologiekonzepte Anuga FoodTec in Köln Vom 27. bis 30. März 2012 öffnet die 6. Anuga FoodTec, weltweit wichtigste Messe für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, ihre Pforten. Für Aussteller und Besucher aus aller Welt bietet die Messe auf 127 000 m2 Gelegenheit, aktuelle Trends und spannende Neuerungen von der Verarbeitung über die Verpackung bis hin zur Distribution zu präsentieren und zu erleben. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit Peter Grothues, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse, über Bedeutung und Schwerpunkte der Veranstaltung. GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Grothues, bitte bewerten Sie die aktuelle wirtschaftliche Situation in Bezug auf die Messe mit besonderem Blick auf die Getränkebranche.

gänge, beispielsweise im Fruchtsaftund Bierbereich. Gefragt sind daher Lösungen, die energieeffizient sind, also kostengünstigere Produktions- aber auch Verpackungsmöglichkeiten bieten.

Peter Grothues: Eine allgemeingül ...

GI 03-12 24-25 Der fliegende Hollaender
Vorschau
Der fliegende Holländer Im Blickpunkt: Hi-Cone Wir sind weit davon entfernt, Seemannsgarn zu flechten oder düstere Meeressagen zum Leben zu erwecken. Es ist viel profaner: Er ist Holländer. Und er fliegt gern – und viel. Rund 250 Tage im Jahr ist Ton Hoppenbrouwers, Business Development Director Europe bei ITW Hi-Cone, unterwegs, um seine persönliche MIN = MAX-Mission an den Mann zu bringen. Dass er das mit großem Erfolg tut, versteht sich von selbst.

Weniger ist mehr

„Wenn ich eine Woche im Büro sitze, werde ich verrückt – und die anderen auch.“ Man mag es gar nicht glauben, wie er einem da so ruhig in der Hotellobby gegenübersitzt. Verschmitzt lächelnd, angenehme Gelassenheit ausstrahlend. Und doch ahnt man, was es heißt, wenn er sagt, er gehöre zu denen, die lieber Dinge in Bewegung bringen, als Bestehendes zu verwalten. „Ich liebe es, neue Projekte ins Leben zu rufen, sie aufzubauen und weiterzuentwickeln.“ Ton Hoppenbrouwers ist ein ...

GI 03-12 26-28 Analyse physikalischer
Vorschau
Analyse physikalischer Parameter von Getränken Die Bedeutung des Suspensionscharakters von Getränken für die Prozesstechnik Säfte und Smoothies, aber auch viele weitere Getränke enthalten Pulpen, Stückchen oder Fasern. Diese Getränke sind somit Suspensionen, also Zweistoffgemische aus einer festen und einer flüssigen Phase. Da der Suspensionscharakter von Getränken starke Auswirkungen auf ihre Verarbeitbarkeit hat, sind Anlagenbauer bestrebt, ihn genau zu kennen. ulpen, Stückchen und Fasern sind essentielle Bestandteile vieler Getränke, insbesondere bei den verschiedensten Säften unterschiedlichster Ausprägungen: von unfiltrierten, naturbelassenen Apfelsäften (mit Pulpen) über direkt „gepresste“ Orangensäfte (mit Fasern) und Multifruchtmischungen bis hin zu Smoothies (meist püriert) und „flüssigen Frühstücken“ mit Cerealienbestandteilen. Daneben existieren die verschiedensten Mischgetränke, denen je nach Rezeptur die unterschiedlichsten Partikel beigemisc ...

GI 03-12 29-31 Saubere Gebinde
Vorschau
Saubere Gebinde Modulare Reinigungsanlagen für Getränkekästen In vielen Bereichen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie erhöhen sich bei der Reinigung von Kästen, Trays und Paletten ständig die Anforderungen an Sauberkeit und Hygiene. Durch die Betreiber werden dahingehend im Zuge einer Anlagenerneuerung modulare und erweiterbare Anlagenkonzepte im Hygienic Design als maßgeschneiderte Komplettlösung gefordert. Zumal ein auftrittsstarker und sauberer Kasten ohne Restverschmutzungen wie Etikettenreste auch die Marktpräsenz in einem wettbewerbsstarken Umfeld verbessert. ei kundenspezifisch geplanten Reinigungsanlagen sollte die Zusammensetzung der einzelnen Behandlungsmodule in Abhängigkeit der Reinigungsleistung, Gebindegröße, Verschmutzungsarten wie Verpackungsrückstände, Etiketten, Produktreste mit dem Anlagenbetreiber genau abgestimmt werden.

B

Der geforderte Reinigungs- und Desinfektionsgrad, zugelassene Wasserverschleppungsmenge je Kasten ...

GI 03-12 32-33 Reinigung ueberpruefen
Vorschau
Reinigung überprüfen Retentionstest für Abfüllanlagen Die regelmäßigen Überprüfungen der installierten Innenraumreinigungssysteme bzw. Düsensysteme in klassischen Abfüllanlagen, UltraClean-Anlagen und kaltaseptischen Abfüllanlagen sowie Tanks und Behälter auf deren Effizienz sind notwendig, um die vorhandene Hardware und Programmstruktur zu überprüfen: Düsen, Sprühkugeln und Zielstrahlreiniger können in ihrer Funktionalität wie auch in ihrer Ausrichtung durch Wartungs- und Inspektionsarbeiten an der Maschine und den Anlagen dejustiert bzw. blockiert sein. Auch können nicht hygienegerechte Konstruktionsmerkmale sich zu potentiellen Reinfektionsquellen entwickeln. Dadurch können Spritzschatten resultieren, sodass der Aufbau bzw. die Entwicklung von Biofilmen induziert werden und Sekundärinfektionen eintreten können. Gleiches gilt sinngemäß bei Neuanlagen bzw. für Revisionen und Revalidierungen.

iofilme lassen sich mittels Abstrichproben (SWAPS) und ...

GI 03-12 34-35 CIP Anlagen
Vorschau
CIP-Anlagen in der Getränkeindustrie Optimierungspotenziale durch innovatives Processing Produktionsanlagen in der Getränkeindustrie werden von CIP-Anlagen gereinigt. Unabhängig davon, ob ein Verlorenes-, Satelliten- oder Stapeltank-System im Einsatz ist, sind die heutigen Anforderungen an ein CIP-System vielfältiger als in der Vergangenheit. Prozess-Individualisierung, Reproduzierbarkeit, Ressourcen-Optimierung, Validierung, auditfähiges Reporting – diese und weitere Anforderungen können durch innovatives Processing erfüllt werden. erfahrenstechnische Optimierung während der Planung neuer oder der Nachrüstung vorhandener CIP-Anlagen (Retrofit) besteht meist aus kleinen Bausteinen, die für sich genommen gar nicht spektakulär wirken, aber deutliche positive Effekte in Bezug auf Effizienz und Störungsminderung zeigen.

spülen, Temperieren, Umlauf, Leerziehen, ...) der CIP-Anlage definiert. Die Steuerung arbeitet dann diese Funktionalitäten ab, und zwar über ...

GI 03-12 36-37 Ressourcen schonend
Vorschau
Ressourcen schonen – Wartungskosten reduzieren Optimierung der CIP-Reinigung Während der CIP-Reinigung steht die Messung der Leitfähigkeit im Mittelpunkt des Interesses. Über die Leitfähigkeit können viele der automatisch ablaufenden Vorgänge überwacht und gesteuert werden. Optimierte Reinigungsprozesse schonen Ressourcen und senken Wartungskosten. ie CIP-Reinigung (Clean In Process) ist nun schon seit vielen Jahren die Standardreinigungsmethode in der Getränkeindustrie. Grundlage für den Reinigungsprozess ist ein optimiertes Zusammenspiel der Faktoren Mechanik, Zeit und Chemie. Über einen in die Anlagen integrierten Sprühkopf werden die Reinigungsmittel und Spüllösungen auf die Oberflächen der Anlagenkomponenten aufgetragen.

D

Die Bewegung des Sprühkopfes sorgt dafür, dass die Reinigungslösungen alle Oberflächen komplett benetzen. Im Innern der Rohrleitungen wird das gleiche Ziel über die Durchflussgeschwin-

Schematischer Aufb ...

GI 03-12 38-40 Erfolg auf Finnisch
Vorschau
Erfolg auf Finnisch Cider, Softdrinks etc. flexibel etikettiert Der Aufstieg der „Laitilan Wirvoitusjuomatehdas OY“, dem Limonadenhersteller und -abfüller Laitila im Westen Finnlands, etwa 100 Kilometer von Helsinki entfernt, ist rasant. Vor 16 Jahren von vier Freunden gegründet, werden mittlerweile von 50 Beschäftigten über 24 Millionen Liter Getränke im Jahr hergestellt. Vor allem Cider und alkoholische Longdrinks, aber auch Bier und natürlich nach wie vor alkoholfreie Limonaden sind es. Das ständige Mengen-Wachstum zieht kontinuierliche technische Verbesserungen nach sich: Die neueste Investition ist eine Etikettiermaschine, die Nassleim- wie auch Selbstklebeetiketten verarbeiten kann.

on den Anfängen von „Laitila“ berichtet der Journalist Klaus Susiluoto. Demnach haben vier junge Männer 1995 gemeinsam begonnen, Fisch zu verkaufen, aber als eine Lieferung wegen eines technischen Defekts des Fahrzeugs verdarb, gründeten die jungen Unternehmer schnell e ...

GI 03-12 3 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Schloss Mindelburg

So funktioniert Kommunikation GFGH-Delegiertentagung in Dresden: Veranstaltungshighlight 2012! Es bewegt sich etwas in der Szene der Branchenveranstaltungen für die Getränkeindustrie! Nachdem wir in der letzten Ausgabe über die GIT – Getränke Impuls Tage in Going als gelungene Fortsetzung der legendären Bündner Runde in Davos berichtet haben, darf heute erfreut auf ein weiteres Veranstaltungsjuwel hingewiesen werden, das in den letzten Jahren an Glanz gewonnen hat: Die Delegiertentagung des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels. Was hier am 23./24. Februar in Dresden geboten wurde, war beeindruckend. Verbandschef Günther Guder war es nicht nur gelungen, seine Mitglieder in beachtlicher Zahl und Qualität in Dresden zu versammeln, sondern er konnte auch die absoluten Spitzen der Getränkeindustrie im Dresdener Maritim Hotel begrüßen. Was dort ge ...

GI 03-12 42-43 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Innovationen fördern Wachstum

Keine diskriminierenden Steuern auf Lebensmittel Zu Beginn des Jahres wurde das Thema Strafsteuern auf Lebensmittel und Nährstoffe verstärkt diskutiert. Ausschlaggebend war hierfür vor allem die zum 1. Januar 2012 angehobene Verbrauchssteuer auf zuckerhaltige Erfrischungsgetränke in Frankreich, die zugleich auf mit Süßstoff gesüßte Getränke ausgeweitet wurde. Doch auch andere Staaten fokussieren vermehrt das Thema Produktbesteue-rungen. Neben Zucker geraten auch zu hohe Salz- und Fettgehalte in Lebensmitteln immer stärker unter den Druck einer gesonderten Besteuerung. Das Dr. Klaus Stadler Thema „Lenkungssteuern“ auf angeblich Präsident Wirtschaftsvereinigung „ungesunde“ Lebensmittel bzw. NährAlkoholfreie Getränke e.V. (wafg) stoffe wird sogar immer stärker selbst in der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und in den Vereinten Nationen (UN) d ...

GI 03-12 44-45 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie eng es am Doemens-Campus für Seminarteilnehmer oft wird, die uns neben dem normalen Schulbetrieb zu Seminaren oder Schulungen besuchen, hat so mancher von Ihnen als unser Gast erfahren. Raum für ruhige Pausen oder Fachsimpelei außerhalb des Seminarraumes gab es da oft gar nicht. Umso mehr freut es mich als Leiter des Geschäftsbereichs Seminare, dass wir ab sofort in unmittelbarer Nähe zum Stammhaus über modernste Seminarräume verfügen können. Nur zwei Gehminuten von uns, einen „Steinwurf“ über die Würm, wurden für uns neue Seminarräume geschaffen. Neben modernster Tagungstechnik verfügt diese Örtlichkeit über eine Kaffeeküche, Besprechungsraum und weitere Annehmlichkeiten, die Gruppenarbeiten bis zu 20 Personen in bestem Umfeld möglich machen.

Erweiterung der mikrobiologischen Dienstleistungen – Doemens bietet PCR an Die PCR ist eine molekularbiologische Nachweismethode, mit der bierschädliche Bakterien, Kulturhe ...

GI 03-12 46 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Jägermeister in limitierter Retro-Flasche War Jägermeister lange Zeit als Altherrengetränk bekannt, wird der Kräuterlikör heute in der ganzen Welt genossen – auf Partys, in Szene-Kneipen oder zu Hause, vom Studenten bis hin zum Rockstar. Eine neue, limitierte

Retro-Edition des Kräuterlikörs spiegelt diese Entwicklung wider und verbindet Tradition und Moderne. Neben der Prägung des Hirschkopfes auf der Rückseite und dem Schriftzug an der Seite der Flasche verweist das historische Etikett auf die mehr als 75-jährige Geschichte des heutigen Kultgetränks. Zudem zeichnet sich die Flasche durch die besondere Hammerschlag-Optik sowie ihre robust-kantige Form und typische grüne Farbe aus, heißt es.

Eine runde Sache Zur Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine herrscht in Deutschlands Wohnzimmern der Ausnahmezustand; es wird wieder gezittert, getobt und gejubelt. Damit nicht nur auf dem Rasen alles rund läuft, hat s ...

GI 03-12 47 Getraenke Innovationent
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Borco führt neuen Wodka ein Borco-Marken-Import führt ab sofort Green Mark in Deutschland und Österreich ein und erweitert damit sein internationales Marken-Portfolio um den russischen Wodka, wie es heißt. Green Mark sei Inbegriff traditionellen Russischen Wodkas und mit über 150 Mio. Flaschen die meistverkaufte Wodka-Marke in Russland, betont das Unternehmen.

Mit dem historischen Glavspirttrest Gütesiegel, dem Green Mark, stehe die Marke für traditionelle russische Wodka-Kultur, unvergleichbare Qualitätsstandards und Glaubwürdigkeit. Green Mark ist ab sofort in der klassischen 0,5Liter-Flasche und in der 1,0-LiterFlasche erhältlich.

an natürlichem Vitamin C, nur mit der Süße von Früchten sowie ohne künstliche Farb- und Aromastoffe. Angeboten werden die Getränke in der 0,75-Liter-PETFlasche mit geschwungenen Griffmulden und Sportscap.

Die drei neuen Varianten basieren auf natürlichem, stillem Mineralwasser so ...

GI 03-12 48-49 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Totraumfreie Edelstahl-Anschlüsse Eisele verwendet für Anschlüsse der FreeLine-Baureihen Edelstähle der Sorten 1.4307 oder höher. Als Steckverschraubung mit Schlauch bieten sie eine wartungsfreundliche und flexible Alternative zur klassischen Verrohrung und sind dabei ebenso leicht zu reinigen.

Durch die totraumfreie Bauweise bleiben keinerlei Rückstände in den Anschlüssen. Außendurchmesser bis 22 mm ermöglichen, dass auch flüssige Lebensmittel mit entsprechendem Druck durch die Leitungen fließen. Die Anschlüsse sind für einen Arbeitsdruckbereich von 0 bis 25 bar und Temperaturen zwischen 0 und 100 °C geeignet. Sie werden mit Schläuchen aus PA, PTFE oder FEP verwendet. Bei der Montage reicht eine Drehbewegung, um die Verbindung zu verriegeln. Die schnelle Montage und Demontage ist ein großer Vorteil gegenüber einer Rohrverbindung und erlaubt mehr Flexibilität in der Anlage. Auch Vibrationen gegenüber ist die Verbindung unempfindlich, ...

GI 03-12 6-7 Getraenke Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A wafg-Hauptgeschäftsführer zu Besuch auf Schloss Mindelburg Seit vielen Jahren verbindet die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) und den Verlag W. Sachon eine enge Partnerschaft. Teil dieser Kooperation sind beispielsweise die wafg-aktuellSeiten, die seit sieben Jahren regelmäßig in der GETRÄNKEINDUSTRIE erscheinen und die Leser über aktuelle Themen der Wirtschaftsvereinigung und der Erfrischungsgetränke-Branche informieren.

ser und mineralwasserbasierten Erfrischungsgetränken einen Gesamt-Nettowarenumsatz von 204,6 Mio. Euro (inkl. Einmaleffekte + 11 Prozent; bereinigt um Einmaleffekte + 5,8 Prozent) verzeichnen können.

Hispack 2012 Was wird die nächste Innovation sein Welche Verpackungslösungen machen den Unterschied Welche Trends in Sachen Nachhaltigkeit, Design und Materialien bestimmen die Zukunft Wie erschließen sich neue Märkte Antworten hierzu will die Verpackungsplattform Südwesteuropas bieten, ...

GI 03-12 8 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Ausblick und Perspektiven für 2012 Deutschland hat ungeachtet der Euro-Krise und Schuldendiskussion ein beeindruckendes Wirtschaftswachstum von ca. 3 Prozent erwirtschaftet. Damit verbunden sank die Arbeitslosenquote auf 7,1 Prozent, was in absoluten Zahlen einen Beschäftigungshöchststand bedeutet. Diese positiven ökonomischen Eckdaten bestärken den Konsumenten in seinem Vertrauen, dass sich Deutschland positiv entwickelt und damit Arbeitsplatz und eigener Wohlstand nicht gefährdet sind. iese Zuversicht spiegelte sich ganzjährig im relativ stabilen Verlauf des GfK Konsumklima-Index wider, der damit immer wieder die Konsumlust des Verbrauchers signalisierte. Die Ausgabenbereitschaft führte letztendlich zu einem Umsatzzuwachs im Einzelhandel von nominal 2,6 Prozent. Auch der Lebensmitteleinzelhandel (incl. Drogeriemärkte) konnte mit einem Zuwachs von 1,7 Prozent oder 2,7 Mrd. Euro auf 156,8 Mrd. Euro an der positiven Entwicklung partizipieren. Dieser ...

GI 03-12 9-13 Fit fuer die Zukunft
Vorschau
Fit für die Zukunft KHS stärkt Wettbewerbsfähigkeit Als einer der international führenden Anbieter von Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränkeindustrie orientiert sich die KHS GmbH an klaren Werten: Qualität, Kundenorientierung und Innovationskraft. Um auch für die Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, wurden im Rahmen der „Fit4Future-Initiative“ wesentliche Meilensteine gesetzt und Maßnahmen für die Entwicklung des Unternehmens eingeleitet. Wie diese konkret aussehen, verrieten der Vorstandsvorsitzende sowie Vorstand Technik & Entwicklung, Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, und der Vorstand Vertrieb & Service, Prof. E. h. Dr.-Ing. Johann Grabenweger, im Interview mit der GETRÄNKEINDUSTRIE. (hof) GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Prof. Niemeyer, worin besteht die besondere Leistungsfähigkeit der KHS GmbH zum jetzigen Zeitpunkt Prof. Dr. Ing. Matthias Niemeyer: In einem Stichwort zusammengefasst: nachhaltiges Wirtschaften. Daran richten wir alle unsere Prozesse aus. Fü ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_12 | 02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 |
06_12 | 07_12 | 08_12 | 09_12 | 10_12 |
11_12 | 12_12

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim